Heroes of the Storm: Vorschau - Süchtig machendes Moba für Normalos

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Jetzt ist Deine Meinung zu Heroes of the Storm: Vorschau - Süchtig machendes Moba für Normalos gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Heroes of the Storm: Vorschau - Süchtig machendes Moba für Normalos
 

Emke

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.07.2010
Beiträge
1.645
Reaktionspunkte
170
Hört sich so nach einem guten Moba für Casuals an, könnte sogar ich als Anti-Moba Spieler daran erfreuen :-D
 
L

LaggyNET

Gast
Find ich klasse, dass das Game so zugänglich gemacht ist. Genau wie bei Hearthstone. Dort kann man auch ohne das Game studiert zu haben vernünftig spielen und gute/sinnvolle Spielzüge machen und Entscheidungen Treffen, die ein Profi nicht unbedingt gleich um Welten besser machen könnte. Man kann sich mit schwachen karten auch gegen gute Karten durchsetzen, wenn man keine Fehler macht und man kann sich auch als Anfänger decks zusammenbauen, die was reißen, ohne wie gesagt das Spiel zu studieren. Nach dem Motto easy to learn, hard to master. Trotz des simplen einstiges kann man sich dennoch enorm verbessern, selbst über Jahre/Monate und wird dann eben auch gegen gute Spieler trotzdem gnadenlos weggefegt. Blizzard hat hier einfach die perfekte Mischung gefunden. Einerseits ist der Einstig enorm einfach, andererseits kann man sich steigern bis zum geht nicht mehr.

Wenn Heores of the Storm ähnlich wird, dann werde ich wohl auch wieder mal MOBA spielen. Habe vor 2 Jahren sehr oft LoL gespielt, aber wenn man dort nicht jeden Tag mindestens 3 Spiele a 45 min bestreitet und sich etwas reinhängt, macht es einfach keinen Spaß. Auf dauer ist das einfach zu lang und leben-inhaltsbestimmend, für ein einziges Game.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.399
Reaktionspunkte
4.125
Ich werde da auf jeden Fall reinschauen, auch wenn ich eigentlich kein Moba Spieler bin. Wäre ich gerne, das Spielprinzip finde ich gut,
aber die Community bei Lol und Dota nimmt jeden Neuling/Casual mit den derbsten Kommentare auseinander, und auf solche Assis habe ich keinen Bock.
Aber ich habe 2 Freunde, die haben schon lange einen Key, sind süchtige Moba Spieler und sagen, das rockt mehr als lol und Dota 2 zusammen. Und wenn so welche das schon sagen, kann es gar nicht so schlecht sein.
Außerdem wollte ich schon immer mal mit Diablo den Lichking vermöbeln. :-D
Ich denke aber, leider bekomme ich mal wieder keinen Beta Zugang, heißt also noch etliche Monate warten.

Das einzige was ich befürchte, das diese total krank versaute Community aus LoL und Dota da Einzug hält.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
Das klingt ja noch simpler als LoL. Ich denke, da werde ich wohl verzichten.
Schade eigentlich, als Blizzard die Geschichte damals als Mod für SC2 zum ersten Mal ankündigte, war ich noch interessiert.
 

Teotl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
23
Reaktionspunkte
2
Tatsächlich verstehe ich nicht warum es simpler sein soll als lol.

Blizzard hat tatsächlich moba typische spielelemente entfernt die überflüssig waren.
Kein gold von minions kein item shop, bei lol hat das zu einen gruppen internen konkurenz kampf geführt wo jeder dem anderen die kills versucht hat zu klauen um bessere items mehr spieler kills um am ende mehr erfahrung zu bekommen.
Gemeinsame erfahrung führt wieder dazu das kills klauen sinnfrei ist, diese 2 entfernten elemente fördern erheblich das gruppen spiel.
Dadurch wird das spielen von helden die schwächer sind aber evtl interesannt zu spielen attraktiver.

Und mal ehrlich Heros of the storm hat jetzt schon mehr karten als lol mit unterschiedlichen zielen.
Ich denke das Hots spielerisch , durch des geförderte gruppen spiel, anspruchvoller wird als z.b. lol.
 

DassemLamora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.10.2014
Beiträge
25
Reaktionspunkte
4
Ich werde da auf jeden Fall reinschauen, auch wenn ich eigentlich kein Moba Spieler bin. Wäre ich gerne, das Spielprinzip finde ich gut,
aber die Community bei Lol und Dota nimmt jeden Neuling/Casual mit den derbsten Kommentare auseinander, und auf solche Assis habe ich keinen Bock.
Aber ich habe 2 Freunde, die haben schon lange einen Key, sind süchtige Moba Spieler und sagen, das rockt mehr als lol und Dota 2 zusammen. Und wenn so welche das schon sagen, kann es gar nicht so schlecht sein.
Außerdem wollte ich schon immer mal mit Diablo den Lichking vermöbeln. :-D
Ich denke aber, leider bekomme ich mal wieder keinen Beta Zugang, heißt also noch etliche Monate warten.

Das einzige was ich befürchte, das diese total krank versaute Community aus LoL und Dota da Einzug hält.

Das ist leider wahr. Dota kann ich nicht beurteilen, aber ich denke die Community wird sich nicht großartig im Verhalten unterscheiden. Die LoL Community ist bisher die asozialste die ich bisher in einem Spiel erlebt habe, klar gibt es auch viele nette Spieler aber die Idioten überwiegen leider. Ich kann verstehen, dass man ehrgeizig ist und ungern verliert, aber viele überreagieren total, es ist immerhin nur ein Spiel. Man wird sehen müssen wie hart Blizzard durchgreifen wird.

Der Aspekt dass man nicht lasthitten muss, sondern sich fast ausschließlich auf die Mütze gibt, macht das Spiel für mich wesentlich interessanter als minutenlang zu Farmen.
 

w3stsch0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2014
Beiträge
122
Reaktionspunkte
16
das skillsystem ist aber nicht so simpel wie LoL und ich finde man braucht in den kämpfen wesentlich schnellere Finger und Reaktionen als im slow-motion-game LoL. Da dauert es eeewig bis das spiel mal geschwindigkeits-technisch mal ausm arsch kommt. Vorallem bis mal ein game losgeht...und wenn es denn mal endlich losgeht musste ca ne std für EIN EINZIGES Spiel einrechnen , in der zeit mach ich in HOTS fast 3 games.
Ich hab lange LoL gespielt seit der Beta und bin froh das frischer wind in das genre kommt und dieses spiel hats mir wirklich angetan. Ich hoffe das die ganzen LoL kiddies da bleiben wo sie sind :)
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
Tatsächlich verstehe ich nicht warum es simpler sein soll als lol.
Nicht falsch verstehen, ich spiele Dota 2 und kein LoL, weil mir das schon zu simpel ist. ;)
Von daher scheine ich auch nicht (mehr) die Zielgruppe für Heroes of the Storm zu sein.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.399
Reaktionspunkte
4.125
Man wird sehen müssen wie hart Blizzard durchgreifen wird.

Ich denke Blizzard typisch wird es eine Funktion geben um Spieler zu melden. Sammelt ein Spieler da einiges an, dann gibt es eine Sperre, und Blizzard ist da knall hart. Das ziehen die selbst bei ihrem Abo Spiel WoW so durch.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.754
Reaktionspunkte
1.285
Na, ich hoffe mal, dass jetzt wo es aus der Alpha ist auch mehr Spieler eingeladen werden. Habe bisher vielleicht zwei oder drei Partien gespielt, weil ich oft kein Spiel gefunden habe.
 

Lightbringer667

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.05.2008
Beiträge
2.141
Reaktionspunkte
393
Ich bin absolut kein moba Spieler und hatte auch keine Lust mich dauernd beschimpfen zu lassen, nur weil ich neu in dem Spiel bin. So wüst wie in den bisher gängigen mobas geht es ja nicht mal bei CoD zu :B

Aber in den Blizzard Titel werde ich vllt mal reingucken. Scheint ja auvh für neulinge durchaus spielbar zu sein.
Für mich soll ein Spiel halt angenehm sein - und nicht stress und arbeit, das habe ich schon im job. Muss mich nicht auch noch in der Freizeit von pubertären anpöbeln lassen ;)
 

simba572

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2011
Beiträge
180
Reaktionspunkte
6
ich habe moba's gehasst. hots macht aber echt süchtig.
es ist extrem spaßg weil es actionreich und schnell ist.

ich kann es nur jedem antimobaspieler (:-D) empfehlen mal anzutesten.

@teotl
die kills werden nicht einer person angerechnet (lasthit),
die kills werden jedem im fight angerechnet. ich glaub, jeder der damage an einer person ausgeteilt hat.
blizzard wollte auf jeden fall den ''wer hat die meisten kills cood style'' auslöschen,
 

Teotl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
23
Reaktionspunkte
2
@teotl
die kills werden nicht einer person angerechnet (lasthit),
die kills werden jedem im fight angerechnet. ich glaub, jeder der damage an einer person ausgeteilt hat.
blizzard wollte auf jeden fall den ''wer hat die meisten kills cood style'' auslöschen,

joa hab auch nie was anderes behauptet meine beispiele mit den kill stehlen waren auf lol bezogen oder versteh ich dich jetzt falsch?

Nicht falsch verstehen, ich spiele Dota 2 und kein LoL, weil mir das schon zu simpel ist. ;)
Von daher scheine ich auch nicht (mehr) die Zielgruppe für Heroes of the Storm zu sein.

Hab ja auch nicht gesagt du spielst lol :P nur das es anpsruchvoller sein wird als lol.
Über dota2 kann ich nicht viel sagen nie gespielt.


Bei Hots sind die karten kleiner und man kämpft öfter in größeren gruppen , in lol haben, meinen erfahrungen nach, kleine kämpfe 2vs2/1vs1 überwogen.
In Hots ist es genau anders rum was support charackter wieder attraktiver macht.
Schwächere helden geniessen öfter den schutz der gruppe und dps helden haben das problem schneller auf dem falschen fuss erwischt zu werden(mit coooldowns), wenn sie solo spielen.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Dass man zu dem Genre sinnvoll noch beitragen kann, sieht man ja, wenn man sich die Vielfalt der AoS-Maps in Warcraft 3 anschaut, die wesentlich größer ist, als die ganzen DotA-Klone, die sich heute als "Mobas" bezeichnen.

Ich bin allerdings noch skeptisch, was das Geschäftsmodell angeht. Nachdem Hearthstone ja dermaßen ungeniert auf Pay2-Win gesetzt hat, dass ich nach dem Spielen stets das Bedürfnis hatte, mir die Hände zu waschen, hoffe ich, dass bei Heroes of the Storm der Fairnessgedanke im Vordergrund steht.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.399
Reaktionspunkte
4.125
Nachdem Hearthstone ja dermaßen ungeniert auf Pay2-Win gesetzt hat,

Stimmt

Nur ist es doch so, das all diese TCG Spiele so aufgesetzt sind, alle, ohne Ausnahme.
Ohne Zusatzkarten kommt man da nirgendwo weiter, weder am Rechner noch beim spielen am Spieltisch.
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Bin auch passionierte Moba-Hasser. Hab aber auch in der Alpha auf Max-lvl gezockt. Macht einfach ungemein fun, gerade mit paar Freunden zusammen im TS.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Stimmt

Nur ist es doch so, das all diese TCG Spiele so aufgesetzt sind, alle, ohne Ausnahme.
Ohne Zusatzkarten kommt man da nirgendwo weiter, weder am Rechner noch beim spielen am Spieltisch.

Stimmt, nur könnte man es am Rechner problemlos anders machen. Bei Hearthstone gibt es ja sogar einen Modus, wo man das Deck gestellt bekommt, nur kostet der Zugang dazu wiederum Geld. Und das finde ich schon ziemlich dreist.
 

MadFox80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.07.2014
Beiträge
174
Reaktionspunkte
13
Ick froi mir - die Alpha hat mich wirklich umgehauen. Community war/ist super (zumindest in den ersten Wochen), Grafik, Spielprinzip -gefuehl ist echt gut gelungen. Maps machen derbe fun.
Klar kann man sich Helden und skins fuer "echtes Geld" kaufen, aber genau wie bei Hearthstone kann man ueber Tagesquest mit etwas Geduld auch irgendwann an die Punkte so heran kommen, ohne einen Pfennig auszugeben.
Als Hobby-Moba-Spieler reicht mir das vollends aus, die hardcore Moba fans sinds ja eh gewohnt Kohle auszugeben, ergo koennen diese sich dann von Tag 1 gleich Diablo oder Stitches goennen. Ich habe allerdings auch festgestellt, dass man mit den kostenlosen Helden gut spielen kann, d.h. der teure Held ist nicht auch gleich der Beste mMn. Selbst mounts und skins waren unter den "kostenlosen" auch echt tolle dabei.

Auf zum Beta-Test ;)
 

Briareos

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
1.156
Reaktionspunkte
396
Website
www.hellisheaven.de
Nachdem Hearthstone ja dermaßen ungeniert auf Pay2-Win gesetzt hat ...

Nur ist es doch so, das all diese TCG Spiele so aufgesetzt sind, alle, ohne Ausnahme.
Ohne Zusatzkarten kommt man da nirgendwo weiter, weder am Rechner noch beim spielen am Spieltisch.

Hmm, ich weiß ja nicht. Ich spiele seit der Closed Beta Hearthstone und habe noch keinen einzigen Cent ausgegeben ... und hatte auch nie das Bedürfniss danach. Und wie Batze schon sagt: Es ist ein TGC und in einem solchen stellt der Boosterpack-Kauf ein ziemlich zentrales Spielelement dar, egal ob ich die Karten im Blizzard-Shop oder im Kiosk um die Ecke kaufe. Und bei Heartstone kann ich die Booster ja auch mit InGame-Gold kaufen zu einem durchaus fairen Preis. ich spiele im Moment nur ein, zwei Tage die Woche und trotzdem reicht das Gold der daily Quests immer für zwei, drei Packs. Natürlich geht es mit echtem geld schneller, aber ... who cares?

@Topic
Ich hab in meinem Account auch mal das Häkchen bei der HotS-Beta gesetzt, könnte vielleicht doch etwas für mich werden. Bei DotA 2 hab ich bereits im Tutorial aufgegeben. ;)
 
C

Celerex

Gast
Heroes of the Storm: Vorschau - Süchtig machendes Moba für Normalos

Ich bin schon lange ein Fan des Spielprinzip der Mobas. Ich spiele regelmäßig Dota 2, Vainglory auf dem Handy und habe jetzt auch schon ein paar Runden LoL gespielt. Was mich bei Dota 2 und LoL stört, ist die Unzugänglichkeit für Neueinsteiger. Fängt man mit einem der beiden Spiele an, so wird man zuerst einmal mit dieser schier riesigen Masse an spielbaren Charakteren (jeweils über 100) erschlagen. Dazu kommt dann noch eine Vielzahl an Items, die sich unterschiedlich kombinieren lassen und sich auf die verschiedenen Charakter immer anders auswirken. Will heißen, wenn man sich mal mit einem Charakter ausgiebig beschäftigt hat und wissen möchte, wie er richtig gespielt wird, können schonmal ein paar Stunden "arbeit" verstreichen. Rechnet man das jetzt mal auf alle Charaktere hoch, so vergehen gerne ein paar hundert Stunden, bis man den Kenntnisstand eines "guten" Dota 2 / Lol Spielers erlangt. Das ist für die meisten Anfänger sicherlich deprimierend, LoL werde ich deshalb auch sehr wahrscheinlich nicht weiterspielen.

HotS ist gerade aus diesem Grund sehr interessant. Alle Spieler fangen bei null an und die Auswahl der Charaktere ist im Vergleich zu den großen Brüdern überschaubar. Das Entfernen bekannter Spielmechaniken wie Gold, Items,"lasthiten" oder die Änderung an der XP-Aufteilung war auch für mich zuerst ein kleiner Schock, andererseits sind genau das die Dinge, die mich an den bekannten Mobas oft gestört haben. Moba ist eben als Teamspiel gedacht. Dota 2 oder LoL verkommen viel zu oft zu einer "Ein-Mann-Show" weil sich irgendwelche Pro's Zweitaccounts erstellen und Noobs abschlachten, weil sie wissen, wie sie schneller an Gold und XP kommen als ihre Gegner und mit welchen Items sie das meiste aus dem Charakter holen.

Ich werde mir das Spiel auf jeden Fall in der Startphase anschauen. Ich habe auch eine Beta-Einladung erhalten. Vielleicht packt es mich ja und löst letztendlich auch Dota 2 ab.
 

graphimundo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge
303
Reaktionspunkte
49
Also ich rechne zwar auf Grund der doch starken casualisierung nicht damit das mich HotS wirklich von Dota 2 wegzuziehen vermag aber interessiert wohin die Reise geht war ich bisher doch immer und werde es bestimmt auch mal selber testen. Wirklich abgeschreckt hat mich jetzt aber tatsächlich das Bezahlmodell, im vergleich zu Dota 2 grenzt das ja tatsächlich an Abzocke und stellt für mich auch einen unfairen Eingriff in die Spielbalance dar, denn niemand wird wohl ernsthaft erwarten das jeder Held gleich gut oder schlecht gegen jeden anderen funktioniert. Auserdem so wie ich das verstanden haben schaltet man bei den Helden mit steigender Erfahrung zusätzliche Skillkombination frei und ich hoffe im Zuge dessen doch stark, dass das Matchmaking einen nicht mit Leuten zusammen wirft die ein wesentlich höheres Account-Level/ Helden-Level haben.

Auch möchte mal eine kleine Lanze brechen für die Dota 2 Community....ja es gibt aufgrund der Größe und der internationalität der Community auch viele derbe Trolle, gerade und gerne aus dem russischen Raum aber meiner Erfahrung nach sind viele Anfänger auch teils selber schuld sich den Zorn des Teams zu zuziehen. Viele überschätzen sich nämlich selber gerne recht schnell und meinen sie wüssten jetzt wie der Hase läuft und verhalten sich eben nicht wie ein Anfänger der gerne Hilfe hätte sonder wie kleine Egos die einfach nur spielen wollen und denen alles andere egal ist. Ratschläge werden ignoriert geschweige denn überhaupt mal danach gefragt, der Chat/Voicechat wird erst garnicht genutzt und das beste, bloß weil sie mal gesehen haben wie jemand mit einem Carry/Ganker in der Mid-Lane gerockt hat, sind sie der meine sie müssen auch gleich den 3. Carry im Team picken (den sie vorher natürlich noch nie gespielt haben) und die Mid-Lane benaspruchen. Ja wenn solche Leute mutwillig das Spiel für 4 andere versauen, muss man sich auch nicht über so manchen Kommentar wundern.
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
Kein gold von minions kein item shop, bei lol hat das zu einen gruppen internen konkurenz kampf geführt wo jeder dem anderen die kills versucht hat zu klauen um bessere items mehr spieler kills um am ende mehr erfahrung zu bekommen.
Gemeinsame erfahrung führt wieder dazu das kills klauen sinnfrei ist, diese 2 entfernten elemente fördern erheblich das gruppen spiel.
Dadurch wird das spielen von helden die schwächer sind aber evtl interesannt zu spielen attraktiver.

Ist doch in Lol genauso?? :confused:

Was du hier anprangerst, ist in lol schon seit knapp 2 Jahren nicht mehr präsent. ;)

Ich habe HotS mal angespielt; mir war es zu langsam, aber ich bin halt auch ein schnelleres Tempo aus LoL gewohnt. Außerdem war es, natürlich dem Alphastatus geschuldet, auch noch ziemlich unbalanced.

Solange das nicht geändert wird, bleibt das Spiel für mich eher uninteressant.
 

Teotl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
23
Reaktionspunkte
2
Ist doch in Lol genauso?? :confused:

Was du hier anprangerst, ist in lol schon seit knapp 2 Jahren nicht mehr präsent. ;)

Ich habe HotS mal angespielt; mir war es zu langsam, aber ich bin halt auch ein schnelleres Tempo aus LoL gewohnt. Außerdem war es, natürlich dem Alphastatus geschuldet, auch noch ziemlich unbalanced.

Solange das nicht geändert wird, bleibt das Spiel für mich eher uninteressant.

Entweder du hast nich richtig gelesen oder was falsch verstanden.
Bei lol bekommt man gold im spiel fürs töten von minion welches dann für item eingetauscht werden kann.
Keine ahnung was du meinst oder meinst du das es keine erfahrungs punkte mehr gibt?
Evtl hast du das wort itemshop gesehen und den rest überlesen? Ich hätte wohl item händler oder sowas schreiben sollen.

Und ka was du an lol so schnell findest die ersten 10 min in den spielen passiert sogut wie nichts weil jeder versucht an gold für seine items zu kommen, gerne durch kills klauen was wohl die regel ist bei lol.
Und das ist in fast jeden spiel so selbst bei den pro´s die mit +50k zuschauern streamen bisschen geplänkel zwischen durch und gold farmen am anfang.
Oder meinst du etwa die bewegungs geschwindigkeit der figuren? Oder verschiedene skills der spielbaren charackter?
Nun wenn du Hots nur angespielt hast konntest du besstimmt nicht alle charackter antesten und ihre skills die tempo rein bringen ausprobieren.

Ich will lol garnicht schlecht reden aber finde das Hots vieles besser macht, nicht alles aber es ist ja noch ne alpha.
 
C

Celerex

Gast
Heroes of the Storm: Vorschau - Süchtig machendes Moba für Normalos

Wirklich abgeschreckt hat mich jetzt aber tatsächlich das Bezahlmodell, im vergleich zu Dota 2 grenzt das ja tatsächlich an Abzocke und stellt für mich auch einen unfairen Eingriff in die Spielbalance dar, denn niemand wird wohl ernsthaft erwarten das jeder Held gleich gut oder schlecht gegen jeden anderen funktioniert.

Das ist das gleiche Bezahlmodel wie in LoL, soweit ich das beurteilen kann. Jede Woche werden 7 Charaktere gratis angeboten. Wenn sich nach längerer Zeit spielen ein bestimmter Charakter als Favourit für dich herauskristallisiert, kannst du ihn auch mit Ingamewährung kaufen. So zumindest die Therorie. Nun kommt es darauf an, wieviele Matches man bestreiten muss, um einen Charakter freizuschalten. Wenn Blizzard die balance hinkriegt und alle Charaktere "nützlich" gestaltet, könnte das auf jeden Fall klappen. Da Blizz aber spätestens seit der Zusammenschließung mit Activision die Zusammenarbeit mit der Community komplett eingestellt hat, hat hier Dota 2 einen klaren Vorteil.

Auserdem so wie ich das verstanden haben schaltet man bei den Helden mit steigender Erfahrung zusätzliche Skillkombination frei und ich hoffe im Zuge dessen doch stark, dass das Matchmaking einen nicht mit Leuten zusammen wirft die ein wesentlich höheres Account-Level/ Helden-Level haben.

Soweit ich das jetzt verstanden habe, sind ab Heldenstufe 4 all diese "Attribute" freigeschaltet. Dieses Level habe ich gestern nach 4-5 Spielen erreicht. Danach kannst du den Helden zwar weiterleveln, schaltest aber nur noch Skins frei. Das mit den Attributen finde ich persönlich gut. So kannst du den Charakter mMn besser kennen lernen und wirst auch "gezwungen", ihn ein paar Runden zu spielen. Viele Leute suchen sich in Dota 2 oder LoL einen Helden aus und wenn die Runde scheiße läuft und man die Gegner nicht instant umbratzen kann, wird der Held oft gerne als nutzlos abgestempelt. Dem wird hier ein wenig entgegengewirkt.

Auch möchte mal eine kleine Lanze brechen für die Dota 2 Community....ja es gibt aufgrund der Größe und der internationalität der Community auch viele derbe Trolle, gerade und gerne aus dem russischen Raum aber meiner Erfahrung nach sind viele Anfänger auch teils selber schuld sich den Zorn des Teams zu zuziehen. Viele überschätzen sich nämlich selber gerne recht schnell und meinen sie wüssten jetzt wie der Hase läuft und verhalten sich eben nicht wie ein Anfänger der gerne Hilfe hätte sonder wie kleine Egos die einfach nur spielen wollen und denen alles andere egal ist. Ratschläge werden ignoriert geschweige denn überhaupt mal danach gefragt, der Chat/Voicechat wird erst garnicht genutzt und das beste, bloß weil sie mal gesehen haben wie jemand mit einem Carry/Ganker in der Mid-Lane gerockt hat, sind sie der meine sie müssen auch gleich den 3. Carry im Team picken (den sie vorher natürlich noch nie gespielt haben) und die Mid-Lane benaspruchen. Ja wenn solche Leute mutwillig das Spiel für 4 andere versauen, muss man sich auch nicht über so manchen Kommentar wundern.

Ich spiele Dota 2 jetzt über 1 1/2 Jahre lang und habe in der Zeit noch lange nicht alle Helden selbst gespielt. Meine Leute und ich spielen ausschließlich Single Draft, eben um alle Charaktere kennenzulernen. Noch dazu sollte ich erwähnen, dass Dota 2 für uns ein reines Spiel für nebenbei ist. Vielleicht 1-2x in der Woche 3-4 Ründchen am Abend spielen, mehr ist da nicht drin. Das Problem ist, dass wir als Gelegenheitspieler eben nicht immer 100% einschätzen können, ob die anderen jetzt einen Carry oder Supporter gepickt haben. Deshalb versuchen wir zu dritt, dass wir eine gute Mischung hinbekommen. Leider ist das Gesamtsetup dann nicht immer optimal und die Gegner mischen uns gerne mal auf. Spätestens dann kommen die ganzen Vollpfosten zum Vorschein. Es ist ja nicht so, dass wir absichtlich irgendwelche Fehler machen. Aber in bestimmt jedem zweiten Match ist irgendso ein Wannabepro dabei, der dann ständig die Map vollpingt und im Chat eskaliert. Das ist wirklich extrem nervig und stört beim spielen. Ich habe nichts dagegen, wenn mich jemand auf meinen Fehler hinweist und ein paar Tipps in den Chat schreibt, aber das kommt in Dota 2 in der Regel nicht vor.

Ich bezweifle ganz stark, dass HotS hier eine Ausnahme machen wird. Ich habe 8 Jahre lang WoW gespielt und kenne die Community. Aber schlimmer wie in Dota 2 kann ich mir fast nicht vorstellen.

Ich will lol garnicht schlecht reden aber finde das Hots vieles besser macht, nicht alles aber es ist ja noch ne alpha.

Nope, ist Beta. :)
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
Entweder du hast nich richtig gelesen oder was falsch verstanden.
Bei lol bekommt man gold im spiel fürs töten von minion welches dann für item eingetauscht werden kann.
Keine ahnung was du meinst oder meinst du das es keine erfahrungs punkte mehr gibt?
Evtl hast du das wort itemshop gesehen und den rest überlesen? Ich hätte wohl item händler oder sowas schreiben sollen.

Und ka was du an lol so schnell findest die ersten 10 min in den spielen passiert sogut wie nichts weil jeder versucht an gold für seine items zu kommen, gerne durch kills klauen was wohl die regel ist bei lol.
Und das ist in fast jeden spiel so selbst bei den pro´s die mit +50k zuschauern streamen bisschen geplänkel zwischen durch und gold farmen am anfang.
Oder meinst du etwa die bewegungs geschwindigkeit der figuren? Oder verschiedene skills der spielbaren charackter?
Nun wenn du Hots nur angespielt hast konntest du besstimmt nicht alle charackter antesten und ihre skills die tempo rein bringen ausprobieren.

Ich will lol garnicht schlecht reden aber finde das Hots vieles besser macht, nicht alles aber es ist ja noch ne alpha.

Ging mir ums Thema Killstealen.

Die haben das Game schon gut genug angepasst, das auch "Supporter" und die "Jungler" genug Gold bekommen, ohne das sie Gold durch Laneminions erhalten.
Farmen ist übrigens die Gurndmechanik schlechthin in LoL, wer das nicht beherrscht, brauch sich auch nicht über seinen niedrigen Rang in Rankeds beschweren. Es wird übrigens genug getraded und gestorben in den ersten 20 Minuten, keine Ahnung, wo du es hernimmst, dasin den ersten 10 Minuten quasi nichts passiert, wo grade das doch der zeitliche Bereich ist, in dem das restliche Spielgeschehen für das eigene Team diktiert wird:

Verliert man das Early Game, sollte man versuchen, das Spiel in die Länge zu ziehen, gewinnt man es oder ist zumindest gleich auf, gilt es den eigenen Vorteil auszuspielen und auszubauen. Grade das finde ich an LoL so interessant, es ist halt an keiner Stelle langweilig. HotS bietet das für mich nicht in der Form, da hier alles etwas gemächlicher zugeht, alleine schon das Movement, totz Ponys, ist nach meinem Gefühl her weniger hektisch als in LoL. Wobei man auch dazu sagen muss, das ich kein Moba kenne, das ähnlich schnell wie LoL ist.

Aber wie immer Geschmackssache. ;)
 

graphimundo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.06.2003
Beiträge
303
Reaktionspunkte
49
Das ist das gleiche Bezahlmodel wie in LoL, soweit ich das beurteilen kann. Jede Woche werden 7 Charaktere gratis angeboten. Wenn sich nach längerer Zeit spielen ein bestimmter Charakter als Favourit für dich herauskristallisiert, kannst du ihn auch mit Ingamewährung kaufen. So zumindest die Therorie. Nun kommt es darauf an, wieviele Matches man bestreiten muss, um einen Charakter freizuschalten. Wenn Blizzard die balance hinkriegt und alle Charaktere "nützlich" gestaltet, könnte das auf jeden Fall klappen. Da Blizz aber spätestens seit der Zusammenschließung mit Activision die Zusammenarbeit mit der Community komplett eingestellt hat, hat hier Dota 2 einen klaren Vorteil.

Ich kenn mich in LoL was das betrifft gar nicht mehr aus aber ich dachte eigentlich sie hätten mittlerweile auch umgestellt. Ist aber eigentlich auch egal ich habe den Vergleich zu Dota2 angeführt und es ist eigentlich auch egal wie schnell ich einen Helden erwerben kann, es ist eine massive Einschränkung der taktischen Möglichkeiten und ein Vorteil für den der mehr Helden zur Verfügung hat. Das jeder Held gleich stark oder schwach in bestimmten Situationen oder gegen andere Helden funktioniert ist einfach utopisch und das Team das Zugriff auf den größeren Pool hat um das gegnerische Linup zu kontern, sich besser an die Gegebenheiten der jeweiligen Map anzupassen oder einfach coole Heldensynergien nutzen kann, hat einfach einen massiven Vorteil.

Soweit ich das jetzt verstanden habe, sind ab Heldenstufe 4 all diese "Attribute" freigeschaltet. Dieses Level habe ich gestern nach 4-5 Spielen erreicht. Danach kannst du den Helden zwar weiterleveln, schaltest aber nur noch Skins frei. Das mit den Attributen finde ich persönlich gut. So kannst du den Charakter mMn besser kennen lernen und wirst auch "gezwungen", ihn ein paar Runden zu spielen. Viele Leute suchen sich in Dota 2 oder LoL einen Helden aus und wenn die Runde scheiße läuft und man die Gegner nicht instant umbratzen kann, wird der Held oft gerne als nutzlos abgestempelt. Dem wird hier ein wenig entgegengewirkt.

Das hört sich dann in der Tat weniger kritisch an und wer den von dir beschrieben Fehler in LoL oder Dota macht gehört genau die die von mir beschrieben Kategorie von maßlos überheblichen und sich selbst überschätzenden Anfängern.

Ich spiele Dota 2 jetzt über 1 1/2 Jahre lang und habe in der Zeit noch lange nicht alle Helden selbst gespielt. Meine Leute und ich spielen ausschließlich Single Draft, eben um alle Charaktere kennenzulernen. Noch dazu sollte ich erwähnen, dass Dota 2 für uns ein reines Spiel für nebenbei ist. Vielleicht 1-2x in der Woche 3-4 Ründchen am Abend spielen, mehr ist da nicht drin. Das Problem ist, dass wir als Gelegenheitspieler eben nicht immer 100% einschätzen können, ob die anderen jetzt einen Carry oder Supporter gepickt haben. Deshalb versuchen wir zu dritt, dass wir eine gute Mischung hinbekommen. Leider ist das Gesamtsetup dann nicht immer optimal und die Gegner mischen uns gerne mal auf. Spätestens dann kommen die ganzen Vollpfosten zum Vorschein. Es ist ja nicht so, dass wir absichtlich irgendwelche Fehler machen. Aber in bestimmt jedem zweiten Match ist irgendso ein Wannabepro dabei, der dann ständig die Map vollpingt und im Chat eskaliert. Das ist wirklich extrem nervig und stört beim spielen. Ich habe nichts dagegen, wenn mich jemand auf meinen Fehler hinweist und ein paar Tipps in den Chat schreibt, aber das kommt in Dota 2 in der Regel nicht vor.

Ich bezweifle ganz stark, dass HotS hier eine Ausnahme machen wird. Ich habe 8 Jahre lang WoW gespielt und kenne die Community. Aber schlimmer wie in Dota 2 kann ich mir fast nicht vorstellen.

Ich habe keine Ahnung wie genau ihr euch nun Verhaltet aber auch Ihr könntet z.B. in der picking Phase mal nachfragen was denn noch so gebraucht wird oder einfach rechtzeitig anzeigen was Ihr spielen wollt, damit die Anderen sich eventuell anpassen können. Des weiteren hatte ich z.B. auch schon sehr angenehme Spiele mit Anfängern, diese aber eben gleich zu Anfang gesagt haben das sie eben noch nicht so den Durchblick haben, den Helden nicht so kennen etc. und dann auch konstruktiv an der Kommunikation über Chat und Voicechat teilgenommen haben. Und nochmal, selbstverständlich gibt es mehr als genug Trolle und Idioten die dem Spiel und der Community mal so gar nicht gut tun aber
unterm Strich ist es meist eben immer von beiden Seiten abhängig. Jedoch ließt und hört man aber immer nur von den Schaaren an Trollen die die Anderen und insbesondere die Anfänger fertig machen und das ist eben zu einseitig. Es ist ja auch bezeichnet das nie jemand irgendwelche Fehler macht sondern immer nur die anderen Schuld sind.
 

Teotl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
23
Reaktionspunkte
2
Ging mir ums Thema Killstealen.

Die haben das Game schon gut genug angepasst, das auch "Supporter" und die "Jungler" genug Gold bekommen, ohne das sie Gold durch Laneminions erhalten.
Farmen ist übrigens die Gurndmechanik schlechthin in LoL, wer das nicht beherrscht, brauch sich auch nicht über seinen niedrigen Rang in Rankeds beschweren

Nun wenn man supporter spielt gibts nicht viel zu farmen in der regel hat man dann den carry zu pushen, was ja auch ok ist.
Aber die items die man gern hätte kann man sich erst recht spät im spielverlauf leisten, womit man leben kann wenn die gruppe nicht aus puren egoisten besteht was meistens leider der fall ist.
Da hast du recht farmen ist die grund meschanik im spiel die meisten schaffen es immerwieder sich gegenseitig die kills zu stehlen was für böses blut sorgt.
Dieses system sorgt leider, wie ich schon sagte, für gruppen interne konkurenz.
Lol kann man in der regel nur in einer festen gruppe geniessen random sorgt es zu oft für frust, die leute spielen nur so weit zusamen wie es nötig ist.

. Es wird übrigens genug getraded und gestorben in den ersten 20 Minuten, keine Ahnung, wo du es hernimmst, dasin den ersten 10 Minuten quasi nichts passiert, wo grade das doch der zeitliche Bereich ist, in dem das restliche Spielgeschehen für das eigene Team diktiert wird:

Nu ich hab auch von den ersten 10 min gesprochen ;) auch wenn ich lol nicht so oft spiele schau ich mir doch gern an wie es die pro´s so machen und meistens passiert da nicht viel, es sterben paar klar aber der fokus liegt auf farmen der lane minions um sich die item leisten zu können um für das endgame stark genug zu sein. (z.b. carry)
Das kann man mögen muss man aber nicht, oft genug werden games in die länge gezogen und mehr erfahrung/punkte am ende zu bekommen, gerade dann wenn die gegner unterlegen sind.
Btw nach 20 min sind die meisten runden in Hots schon zu ende.
Das auslassen von gold und items finde ich wirklich für eine sehr elegante lösung die gruppenspiel fördert.
Gruppen geteilte erfahrung ist das stichwort, wenn juckt es dann wenn einer dem anderen den kill stehlt am ende bekommen alle das gleiche.

Was movement in lol angeht ohne bestimmte helden mit skills für movement oder gekauften schuhe geht da nicht viel, in hots sind die evtl langsamer aber trozdem schneller am ziel weil die karten kleiner sind.
Hektik mag man oder nicht geschmacks sache.

Aber wenn es dir um kill diebstahl ging was meintest du dann das es schon 2 jahren nicht mehr drin ist?
Den killsteal ist altag in lol.
 

Taiwez

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.08.2013
Beiträge
1.280
Reaktionspunkte
469
Den killsteal ist altag in lol.

Das ist Quatsch. ;)

HotS wird sicher einsteigerfreundlicher, durch das Weglassen von Lasthits und Items, in LoL trennt das halt die Spreu vom Weizen. Muss nicht jedem gefallen, deswegen wird HotS dir sicher mehr Spaß machen.

Ich liebe aber genau diesen Aspekt an LoL. KS beklagen nur Leute, die das eben NICHT verstanden haben oder wollen. Denn wenn man wirklich gut ist, braucht man keine Kills, um in Teamfights effektiv zu sein.
 
TE
FelixSchuetz

FelixSchuetz

Redakteur
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
557
Kleines Update: Habe mittlerweile Rang 30 erreicht und kurz darauf auch meine 10 Helden für die Heldenliga freigeschaltet. Helden gekauft habe ich keine, nur 2x habe ich mir einen 7-Tage-Booster geleistet, was allerdings keine große Rolle spielen sollte - die Booster steigern ja sowohl den Gold- als auch den XP-Gewinn. Man bekommt also ein bisschen mehr Gold für ein Match, erreicht aber auch Rang 30 etwas schneller. Ich schätze, wenn ich auf die Booster verzichtet hätte, wäre ich in wenigen Tagen an dem gleichen Punkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten