Hardware- oder Softwareproblem? AMD HD6950 2048MB PCie --> Pixelfehler, Text wird unleserlich bei XP - nicht bei Linux...

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Liebe Community,

mein Computer ist endlich fertig zusammengestellt. Am Freitag die Hardware zusammengebaut, am Wochenende die Softwareinstallation.

Ich habe 4 Betriebssysteme installiert.
Die Grafikkarte hat unter Windows XP 32bit, 64bit und Win 7 ohne Treiberinstallation keinerlei Probleme gemacht.
Bei Linux waren Pixelfehler zu erkennen. Dann habe ich bei Linux den offiziellen AMD Linuxtreiber installiert. Seit dem hat es funktioniert
(Siehe hier der von mir erstellte Threat im Linux-Forum: Fedoraforum.de • Thema anzeigen - Neuinstallation m. Hürden: Grub, Grafik, System Settings ).

Das heißt hier scheint die Grafikkarte zu laufen.

Dann habe ich bei den XP-Systemen den Treiber installiert (die neueste Version von der AMD Homepage).
Dann gab es grobe Pixelfehler und bei Fensterbewegungen verschmierte der Text.

Bei Windows 7 zuerst schon, dann plötzlich nicht mehr. Ich habe dann unter Windows 7 per HDMI an den TV übertragen und ein Spiel gezockt, dies hat funktioniert (mein Monitor ist DVI). Kann das an irgendeiner Grafikkarteneinstellung liegen? Welche Details muss ich euch posten, damit ihr mir weiterhelfen könnt?

Kann ich einfach unter XP den Treiber deinstallieren, und schauen was mit dem Standard-Treiber passiert?


Wie kann ich eingrenzen ob der Fehler Hardware oder Software (Treiber) bezogen ist?



Der Rechner besteht aus:

Prozessor: AMD FX-8150
Mainboard: ASRock 990FX Extreme3
Arbeitsspeicher: Kingston HyperX Dimm 8GB DDR3-1600 Kit (+ aktiver Kühler)
Netzteil: 730W be quiet! Pure Power CM L8 80+
OS:
Windows XP 32bit SP2
Windows XP 64bit
Windows 7 Prof.
Fedora 17 64bit m. KDE
Wasserkühler: Antec H20 620
Tower: Superflower SF-2000R
Graphikkarte: AMD Radeon HD 69050 2048MB PCie x 16 Gen 2.1
Laufwerk: CH10LS20 Bluray
Platten: Samsung 830 Series 256 GB
Soundkarte: ESI Juli@
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Mach mal testweise die Juli@ raus, ob es vlt da Treiberprobleme mit der AMD gibt. Win7 ist aber komplett aktuell? Auch alle Mainboardtreiber installiert?

Kannst Du die Karte bei einem anderen PC testen?
 
TE
Z

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Okay, werde jetzt zur Arbeit. Nach Feierabend werde ich die Juli@ mal rausnehmen und die Mainboardtreiber auf meinem PC installieren (das habe ich unter den Systemen noch nicht gemacht). Die Karte kann ich nur in einem PC mit einem Netzteil testen, welches eigentlich nicht genug Power hat. Sollte man es auf einen solchen Versuch ankommen lassen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Okay, werde jetzt zur Arbeit. Nach Feierabend werde ich die Juli@ mal rausnehmen und die Mainboardtreiber auf meinem PC installieren (das habe ich unter den Systemen noch nicht gemacht). Die Karte kann ich nur in einem PC mit einem Netzteil testen, welches eigentlich nicht genug Power hat. Sollte man es auf einen solchen Versuch ankommen lassen?
Was heißt "eigentlich" ? Wenn Du meinst, dass der Grakahersteller "mind 550W" oder so was empfhielt: das ist immer vorsichtshalber übertrieben, damit auch ein sehr schlechtes Netzteil mit 550W reicht - an sich reicht da sogar ein Markennetzteil mit 400-450W, aber wenn man als Hersteller sagt "450W" und der Kunde dann ein billiges mit 500W nutzt, reicht dieses evlt. nicht.

Versuch es erstmal mit den Treibern, und wenn das nicht geht, dann auch mal die Juli@ raus.
 
TE
Z

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
@EOL_Ruin: Anbei die von dir gwünschten Screenshots eines jeden Betriebsystemes.

Linux:
screenshot-linx.jpeg

Windows XP64:
screenshotxp64.JPG

Windows XP32:
screenshot-xp32.JPG

Windows 7:
win7-screenshot.jpg


Nun werde ich die Soundkarte entfernen.



Sollte ich die Gewährleistung in Anspruch nehmen müssen, habe ich direkt bei dem Handel angerufen, über welchen ich die Karte
im Internet bestellt habe:

K&M Computer: PC-Komponenten, Computer, Notebooks und Software . Man sagte mir, dass ich zwar die Karte in einer Filiale vor Ort abgeben kann-
dennoch müsse diese beim Hersteller eingesendet werden. Ich könne keine andere im Tausch mitnehmen. Bis die neue Karte dann
da wäre, würde mind. 6 Wochen dauern... Alternativ könne ich auch den vollen Kaufpreis erneut bezahlen, die jetztige Karte abgeben-
und man würde mir dann direkt die gleiche Karte neu mitgeben. Nach frühestens 6 Wochen würde man mir den Kaufpreis dann zurücküberweisen.
Ich müsste also zunächt über 200 Euro in Vorleistung gehen...
:(
 
TE
Z

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
@Herbboy:
Versuch es erstmal mit den Treibern, und wenn das nicht geht, dann auch mal die Juli@ raus.

Dies führte zu keinem Erfolg.

Als letzten Schritt könnte ich nun die Karte in den uralten PC stecken (anderes Linux, andere XP Version, anders Mainboard usw).

Oder ist schon jetzt klar, dass die Grafikkarte defekt ist?

Update:
Also ich habe gerade mal in den alten PC geschaut, da kann ich die Grafikkarte gar nicht anschliessen. Wenn solche Grafikfehler durch etwas anderes versucht werden können, macht es dann Sinn, dass ich die alte Grafikkarte mal in den neuen PC stecke? Oder ist das nur unnötige Bastelei?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Eine Grafikkarte ist in 5 Min getauscht, das wäre kein Aufwand - da dauert es sogar länger, dass du (falls nötig) noch passende Treiber installierst ;)


An sich sieht das nach einem Defekt aus, aber in ganz seltenen Fällen kann es eben auch was mit Treibern sein... oder sogar mit dem Monitorkabel.
 
TE
Z

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Hi Herbboy,

am Monitorkabel kann es nicht liegen.
Schließlich war da mein alter PC angeschlossen,
bei dem es dies Probleme nicht gab.

An sich sieht das nach einem Defekt aus, aber in ganz seltenen Fällen kann es eben auch was mit Treibern sein
Fehler trat erst nach Installation der Treiber auf. Außer bei Linux: Da war es ander herum- der Fehler bestand, verschwand aber
nicht der Installation des Treibers. Dennoch: Ein und der selbe Darstellungsfehler mit unterschiedlichen Treibern (32bit, 64bit, Linux),
auf unterschiedlichen Betriebssystemen?



Folgende To-Do Liste werde ich durchgehen und hoffe auf eure Anmerkungen und Ideen:

a) Wenn ich Bild auf den TV übertrage: Müssen dann auf dem TV die selben Grafikfehler zu sehen sein, wenn der Fehler bei der Karte liegt?
Anders gefragt: Wenn auf dem TV dieser Fehler unter Windows 7 nicht auftritt, sondern nur auf dem PC Monitor- liegt der Fehler nicht bei
der Karte?

b) Macht es Sinn die alte Grafikkarte in den neuen PC zu stecken (nur für einen Test)?


c) Sollte der PC sich mit dieser Grafikkarte nicht "vertragen", diese ist aber nicht defekt, kann dann die Grafikkarte der selben
Serie (HD6950) nur von einem anderen Hersteller funktionieren- oder müsste ich dann nach einer komplett anderen Serie Ausschau halten?
(Es gibt ja den Hersteller Power Color, XFX, His, usw.)

Update: Punkt "a)" habe ich nun geprüft-- mit einem anderen Kabel und auf einem anderen Monitor wird der selbe Grafikfehler ausgegeben. Somit können Kabel und Monitor mit Gewissheit ausgeschlossen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Fehler trat erst nach Installation der Treiber auf. Außer bei Linux: Da war es ander herum- der Fehler bestand, verschwand aber
nicht der Installation des Treibers. Dennoch: Ein und der selbe Darstellungsfehler mit unterschiedlichen Treibern (32bit, 64bit, Linux),
auf unterschiedlichen Betriebssystemen?
Fehler können halt auch erst dann auftreten, wenn die Treiber beginnen, bestimmte Dinge überhaupt zu "fordern", und evlt. wenn es mit Wärme zu tun hat tritt es halt unabhängig vom Treiber auf.


b) Macht es Sinn die alte Grafikkarte in den neuen PC zu stecken (nur für einen Test) ?
schadet nicht, aber wenn da auch diese Fehler auftreten, dann ist es eher ein Softwareproblem, oder was am Mainboard.


c) Sollte der PC sich mit dieser Grafikkarte nicht "vertragen", diese ist aber nicht defekt, kann dann die Grafikkarte der selben
Serie (HD6950) nur von einem anderen Hersteller funktionieren- oder müsste ich dann nach einer komplett anderen Serie Ausschau halten?
(Es gibt ja den Hersteller Power Color, XFX, His, usw.)
ich würde zu einer Karte eines anderen Herstellers greifen oder ggf auch die neuere 7850 oder 7870 nehmen.
 
TE
Z

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Okay, wir haben uns entschieden: Wir gehen nicht den Umweg über K&M Computer. Wir schicken die Karte direkt beim Hersteller ein. Kaufen uns nächsten Monat eine andere. Wenn die neue oder reparierte Karte vom Hersteller wieder an uns zurück geschickt worden ist, werden wir diese bei Ebay verkaufen.

Du sagst 7850 oder 7870: Ich habe so ein wenig bedenken- Bereits bei der 7770 gibt AMD wörtlich an, XP nicht zu unterstützen...
Gilt dies für die höheren Versionen nicht? Wichtig ist schlicht die Unterstützung des alten XP's, des aktuellen Fedoras, XP64 und Win7.

Nach diesem Erlebnis, misstraue ich irgendwie dieser Catalyst-Software von AMD :-D da beginne ich schon fast Richtung Nvidia zu schielen...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Keine Ahnung, wo Du das mit XP her hast, aber bei AMD selbst werden - wenn Du die Radeon, 7000er und dann Win XP 32 BIt auswählst - sehr wohl passende Treiber angezeigt ^^

Wenn überhaupt, dann ist vlt. der Support eingestellt im Sinne von "wir werden uns für die Karte nicht die Mühe machen, für XP neuere Treiber für die neuesten Games rausbringen und zu testen", aber für normale Anwendungen wäre das ja egal, und für Gaming ist die Karte ja unter XP eh nicht gedacht, da wirst Du ja vermutlich irgendwelche Anwendungssoftware verwenden, die aus unerfindlichen Gründne nicht unter Win7 geht?


Nvidia bietet da nur die GTX 560 Ti, die etwas schwächer als die 6950 ist, oder die GTX 660 Ti, die aktuell noch ca 270€ kostet und im Schnitt kaum besser als die 7870 (215€) ist.
 
TE
Z

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Keine Ahnung, wo Du das mit XP her hast, aber bei AMD selbst werden - wenn Du die Radeon, 7000er und dann Win XP 32 BIt auswählst - sehr wohl passende Treiber angezeigt ^^

Seltsamerweise werden schon die passenden Treiber angezeigt, während auf dem Infotext vermerkt ist, dass XP nicht unterstützt wird:
AMD Radeon™ HD 7770 GHz-Edition. Du hast es aber nun bereits erklärt: Unter XP werden die Karten vermutlich nicht die selben Funktionen und Leistungen aufweisen wie unter 7. Hierzu gleich mehr in meiner Antwort!

und für Gaming ist die Karte ja unter XP eh nicht gedacht, da wirst Du ja vermutlich irgendwelche Anwendungssoftware verwenden, die aus unerfindlichen Gründne nicht unter Win7 geht?

Die Karte ist für Gaming unter XP gedacht. Ich habe mit Hilfe von gebraucht kaufen | gebraucht verkaufen | auf reBuy.de mal eine Liste erstellt, welche Spiele als Systemvoraussetzung Windows 7 angeben, und welche XP. Der größte Teil der Spiele war definitiv für XP. Gerade mal 10% der von mir ausgesuchten Spiele weisen Windows 7 als Voraussetzung auf... Oder kann ich mit Windows 7 uneingeschränkt XP-Spiele zocken?
Dann benötige ich auch die XP Systeme nicht mehr.

Durch Windows XP habe ich nämlich einen gravierenden Nachteil der mir ziemliche Bauchschmerzen macht:

Da die SATA-Schnittstelle bei der Einführung von XP noch ziemlich neu war, beinhalten die Installationsdatenträger noch keine generischen Treiber für diese Controller. Durch das Einstellen des IDE-Modus für den SATA-Controller im Bios lässt sich Windows XP auch ohne SATA-Treiber installieren
(im Handbuch unseres Motherboards steht dies erklärt) und bietet praktisch die gleiche Performance wie über den AHCI-Modus. Wenn das BIOS des Rechners keinen Modus für IDE-Kompatibilität bietet, könne die Installation nicht ohne weiteres durchgeführt werden. Man könne den benötigten Treiber mit einer Diskette – und nur mit dieser – nachinstallieren, oder mit seltsamen Tools eine Installations-ISO selber erstellen.
Nachteil: SSD benötigen den AHCI-Modus eigentlich um bestimmte Vorgänge, welche Geschwindigkeit und Lebensdauer gewährleisten, durchführen zu können (S.M.A.R.T). Hierauf verzichte ich, seit der Installation vor wenigen Tagen, damit die Windows XP 32bit und die Windows XP 64bit sich fehlerfrei einrichten ließen. Ein späteres umstellen auf den AHCI-Modus funktionierte nicht, hierbei traten bekannte Bugs auf - welche auch wiederum nur mit Fummelei und Trickserei sich hätten lösen lasen (Siehe z.B. hier).

Bei den ersten Testläufen stellte ich allerdings fest, dass sich Windows 7 in dem AHCI-Modus problem los installieren lässt.

Wenn die Angst unbegründet ist, Spiele mit Win7 nicht zocken zu können Scheint aber schon mit Aufwand verbunden zu sein,


dann werde ich natürlich um meine Samsung SSD nicht zu beschädigen, die komplette Festplatte wieder leeren, auf AHCI-Modus umstellen, Win 7 und Fedora 64bit NEU installieren, und damit zufrieden sein.

Gedacht war usprünglich: XP für ältere Spiele XP64 für 64bit Spiele Win7 für ganz neue Spiele, Linux für alles andere wie bisher auch.



Eine Grafikkarte ist in 5 Min getauscht, das wäre kein Aufwand
Ich habe meinen alten PC aufgeschraubt und mit dem neuen verglichen: Die Grafikkarten sind unterschiedlich angeschlossen. Die neue ist an zwei kleinen blauen Steckern angeschlossen worden, die alte Karte an einem flachen Schwarzen Stecker. Daher erscheint, zumindest für mich, der Kartenwechsel nicht so einfach.





Ich hoffe du kannst mir nun bei einer grundlegenden Entscheidung helfen:
ATI Radeon mit Win 7 Unterstützung, die SSD im richtigen Modus betreiben und auf XP komplett verzichten-
oder um älteren Spielen meine Treue halten zu können, lieber den Kompromiss mit IDE-Modus und 3 Windos-OS eingehen?

Dann wäre doch die ATI Radeon HD7770 vermutlich eine gute Entscheidung, da die vom Preis her auch mit 2048 MB ziemlich cool ist:
Asus HD7770-2GD5 (2048MB) Single GPU Grafikkarte: Grafikkarte Preisvergleich - Preise bei idealo.de

Noch ist eine komplette Neupartitionierung und Systemeinrichtung kein Problem - der Rechner steht erst seit wenigen Tagen, nach wochenlagen Sparen und Überlegungen...Und dadurch das die Grafikkarte ja kaputt ist, werde ich bis zum nächten 1ten auch erstmal nur Internet nutzen und nicht weiter mit den Einrichtungen und dem Einspielen der Backups vom alten Rechner fortfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Seltsamerweise werden schon die passenden Treiber angezeigt, während auf dem Infotext vermerkt ist, dass XP nicht unterstützt wird:
AMD Radeon™ HD 7770 GHz-Edition. Du hast es aber nun bereits erklärt: Unter XP werden die Karten vermutlich nicht die selben Funktionen und Leistungen aufweisen wie unter 7. Hierzu gleich mehr in meiner Antwort!



Die Karte ist für Gaming unter XP gedacht. Ich habe mit Hilfe von gebraucht kaufen | gebraucht verkaufen | auf reBuy.de mal eine Liste erstellt, welche Spiele als Systemvoraussetzung Windows 7 angeben, und welche XP. Der größte Teil der Spiele war definitiv für XP. Gerade mal 10% der von mir ausgesuchten Spiele weisen Windows 7 als Voraussetzung auf... Oder kann ich mit Windows 7 uneingeschränkt XP-Spiele zocken?
Dann benötige ich auch die XP Systeme nicht mehr.
selbstverständlich kannst Du mit Win7 alles spielen, was auch "nur" winXP erfordert! Das gilt auch für alle andere Software - lediglich ein paar sehr alte Games / Programme machen evlt. Probleme, dafür gibt es dann in Win7 den "Kompatibilitätsmodus", und da gibt es dann nur noch ganz wenige Sachen, die vklt. noch was "kleinarbeit" erfordern, und davon ein kleiner Rest läuft trotzdem nicht.

Um welche Spiele geht es Dir denn im Speziellen?



Ich habe meinen alten PC aufgeschraubt und mit dem neuen verglichen: Die Grafikkarten sind unterschiedlich angeschlossen. Die neue ist an zwei kleinen blauen Steckern angeschlossen worden, die alte Karte an einem flachen Schwarzen Stecker. Daher erscheint, zumindest für mich, der Kartenwechsel nicht so einfach.
Die Farbe wäre egal, aber ist der Slot unterschiedlich lang? Dann ist es im alten PC noch AGP, das ist natürluch uralt und nicht kompatibel mit PCIe für modernere Karten.







Dann wäre doch die ATI Radeon HD7770 vermutlich eine gute Entscheidung, da die vom Preis her auch mit 2048 MB ziemlich cool ist:
Asus HD7770-2GD5 (2048MB) Single GPU Grafikkarte: Grafikkarte Preisvergleich - Preise bei idealo.de
Die wäre aber DEUTLICH schwächer als eine 6950 - die 7770 ist an sich eine der wenigen AMD-Karte mit schlechter Preis-Leistung. Und die ist auch viel zu schwach, als dass 2GB RAM irgendwas bringen, da reichen 1GB locker aus.



Schau halt mal, welche Spiele DIr besonders wichtig sind und ob es bei DENEN evlt. Probleme mit Win7 gibt. Ansonsten wäre es eher unklug, nur wegen 2-3 SPielen extra Win XP zu installieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Z

zocka-zora

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.07.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Um welche Spiele geht es Dir denn im Speziellen?

Ich kann dir mal auflisten was wir in der letzten Zeit von rebuy gekauft und auf dem alten PC gezockt haben:

Adventure Collection 6,
Geheimakte 2: Puritas Cordis,
Adventure Collection 4,
Grand Theft Auto: San Andreas,
Baphomets Fluch 4 : Engel des Todes,
DTM Race Driver 3,
Geheimakte Tunguska,
Assassin's Creed,
Necrovision 2 Lost Company,
Übersoldier 2,
Barrow Hill,
Das letzte Ritual - In Memoriam 2,
Silent Hill 4 - The Room,
Need for Speed Most Wanted,
Reprobates: Insel der Verdammten,
Colin Mc Rae Rally 4.0,
Midnight Club II,
ObsCure,
Paradise,
Dark Fall: Das Journal des Geister,
Alone in the Dark 4: The New Nightmare,
PacMan World 3,
Summoner Classic,
Gun,
Forgotten Realms: Demon Stone

Die Farbe wäre egal, aber ist der Slot unterschiedlich lang? Dann ist es im alten PC noch AGP, das ist natürluch uralt und nicht kompatibel mit PCIe für modernere Karten.
PCI oder PCIe scheint es schon zu sein. Ich versuche es anders zu beschreiben: Ich glaube nicht der Slot ist das Problem, sondern die Stecker mit der Stromverbindung. Die neue Karte wird mit Kabeln verbunden, welche wie zwei 4er Lego-Steine in Rot aussehen,
die alte Karte an einem Schwarzen flachen Stecker. Ich habe also im inneren des neuen PCs nicht das notwendige Kabel zum zusammenstecken...

Die wäre aber DEUTLICH schwächer als eine 6950 - die 7770 ist an sich eine der wenigen AMD-Karte mit schlechter Preis-Leistung. Und die ist auch viel zu schwach, als dass 2GB RAM irgendwas bringen, da reichen 1GB locker aus.
Okay, weiß ich Bescheid.


Dein Fazit sieht vermutlich so aus:

--- Eine der von dir genannten Karten aus der HD 7er Serie
--- Kein XP
--- Dafür auch AHCI-Modus zum zuverlässigeren Betrieb der SSD
?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ja, so würde ich es machen.

Bei den Spielen kann das ein oder andere dabei sein, was vlt doch nicht mehr geht, zB ganz alte Adventures.
 
Oben Unten