• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Battlefield 2042 im Test: Große Momente mit vielen Stolperfallen

inano

Mitglied
Mitglied seit
05.07.2021
Beiträge
15
Reaktionspunkte
6
Bugs hat es genug, selbstständiges Schießen kam mir aber bisher noch nie unter in all den Stunden.

Gendersprache: Ist zwar auch nicht meines, aber wenn es so sein soll, dann ist es halt so, das würde ich nie bewerten wollen. Außerdem, einfach auf Englisch umstellen und gut (Tipp, geht bisher nur in Origin, der neue EA (Beta) Client kann das meines Wissens noch nicht).

Warum kein Teamplay mehr notwendig sein soll erschließt sich mir noch nicht wirklich, sobald man mit einem Squad unterwegs ist das man kennt bzw. die Leute überhaupt im Voice hat, ist es ein ganz anderes Spiel.. aber war ja schon immer so. Alleine ist das - ebenfalls wie immer - ziemlich hit & miss.

Also mal wieder Battlefield wie üblich, sie werden es jetzt so langsam wieder hochpatchen... Immerhin läuft es halbwegs stabil, nicht wie BF4 damals, DAS war kaputt.. ach, ich wiederhole mich.
Die Ironie ist meist, dass sich genau die Leute, die sich am Gendern stören, auch diejenigen sind, die das Thema immer wieder aufgreifen und hochpushen.

Noch ironischer wird es dann, wenn sie ihren Mikrokosmos zu einem Makrokosmos machen und glauben für die Allgemeinheit zu sprechen. Das hat so Querdenker-Stil, denn eine Minderheit bleibt eine Minderheit, egal was sie selbst in ihrer Bubble glauben.

All diejenigen, die das nicht stört thematisieren das ja nicht mal und es ist schlicht und ergreifend egal.

Just my 2 cents
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.477
Reaktionspunkte
2.217
Die Ironie ist meist, dass sich genau die Leute, die sich am Gendern stören, auch diejenigen sind, die das Thema immer wieder aufgreifen und hochpushen.

Noch ironischer wird es dann, wenn sie ihren Mikrokosmus zu einem Makrokosmos machen und glauben für die Allgemeinheit zu sprechen. Das hat so Querdenker-Stil.

All diejenigen, die das nicht stört thematisieren das ja nicht mal und es ist schlicht und ergreifend egal.

Just my 2 cents
Naja, ist ja irgendwie logisch.
Die Dinge, die einen nicht stören oder die man als normal betrachtet, muss man ja nicht extra erwähnen.

Obwohl ich BF2042 sehr spaßig finde, diskutiere ich hier auch eher die für mich negativen Punkte.
Ist doch normal.
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
800
Leider interessiert mich das Setting überhaupt nicht. BF1 ist da für mich reizvoller.
Was ich mir unfassbar schlimm vorstelle, sind 128 Spieler auf einer Map.
Wie sieht es denn mit Cheatern aus aktuell ?
Die Teilwertung erscheint realistisch...
 
TE
Carlo Siebenhuener

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
251
Reaktionspunkte
241
1. Man kann den Squad innerhalb eines Matches nicht wechseln. Das ist sehr störend wenn man Leute im Squad hat die alles machen, nur nicht objectives oder Teamplay.
Hier muss ich mich korrigieren. Es gibt tatsächlich DOCH die Möglichkeit das Squad zu wechseln. Es ist nur sehr, sehr versteckt.
Man muss in der Teamliste auf den eigenen Namen gehen, dann (auf PC) mit F in weitere Optionen und da kann man das aktuelle Squad verlassen.
Das Blöde ist nur: Mann wird dann automatisch ins nächstbeste Squad geworfen. Man kann sich das Squad nicht aussuchen.
Also sehr kompliziert und dämlich geregelt.

Meiner Meinung nach hätte man sich die Option dann aber auch gleich sparen können...
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.477
Reaktionspunkte
2.217
Das Random wechseln war mir bekannt, bringt halt nicht viel.
Ich hatte den Eindruck, dass Squads mit Partymitglieder zumindest bevorzugt werden.
 

Fireball8

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
881
Reaktionspunkte
191
Sehe das genauso - das teamplay ist wirklich unterirdisch. War noch nie so schlecht. Fand das bewertungssystem von bf4 am besten, weil auch Leute die geholfen haben ein Fahrzeug zu Fall zu bringen auch ordentlich dafür belohnt wurden - jetzt ist nur der kill interessant, also ist der Reiz weg. Und revive sollte besser bepunktet werden, vor allem Support durch Medizin und Munition.
Habe schon länger kein BF mehr gespielt, aber das ist mir auch direkt super negativ aufgefallen. Vor allem: wo zum Henker sind die Punktebelohnungen für Squadplay?!?!? Das geht in meinen Schädel nicht rein, warum nimmt man so ein System raus? Da ist der Anreiz noch geringer mit dem Squad zusammen zu spielen. Und ich habe es geliebt als Leader Befehle zu geben oder als Mitglied ebendiese zu befolgen. Kann ich ja theoretisch immer noch machen (tu ich auch), aber die fehlende Belohnung nervt mich echt.

Supporten/Healen gibt wie Du schon sagtest auch kaum Punkte. Reviven nur über Taste E gedrückt halten geht mir auch auf den Senkel, ich will den Defi zurück haben :/
Und noch viele andere Designentscheidungen. Das Scoreboard rauszunehmen, um Toxicity vorzubeugen. Alter. Come on DICE. Ich bin so'n Typ, den würden hier viele in die links-grün versiffte SJW Ecke stellen (diese Diskussion hier wieder übers gendern, ich weiß echt nicht, ob ich lachen oder heulen soll...). Aber das ist mal echt so eine unfassbar lame, faule Entscheidung, um dagegen anzugehen. Das bringt in meinen Augen gar nichts, sondern eher Nachteile mit sich. Cheater können nicht mehr entlarvt werden, man selber kann nicht wirklich sehen, wie gut oder schlecht man sich im Vergleich schlägt, wodurch die Möglichkeit sich zu verbessern irgendwie auch flöten geht.

Davon ab habe ich trotzdem Spaß mit dem Spiel...und hoffe, dass mit offiziellem Release mehr Portal-Server online kommen, die dann bspw. BF3 Soldaten auf die neuen Maps verfrachten. Ich selber habe leider einfach nicht die Zeit solche Server zu hosten, sonst würde ich das gerne machen...
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
552
Reaktionspunkte
257
Es hat schon eine gewisse Ironie inne, dass EA in seinen Forum genauso verfährt. Spieler beschweren sich drüber dass EA politische / ideologische Dinge ins Spiel einbaut und die Moderatoren schließen dann den Thread recht zeitnah mit den Verweis auf die Forenregeln, dass man doch bitte keine politische Diskussion darüber führen soll. Das ist insofern makaber, dass EA ja damit begonnen hat es einzubauen, dann aber die Diskussion darüber abwürgt.
Auch aus redaktioneller Sicht könnte man sich damit eigentlich auseinander setzen, statt es damit abzuwürgen dass es nur ein Wort ist. Ist das ein Trend oder ein Einzelfall? Unterstützt man mit dem Kauf des Spiels ggf. eine ungewünsche Ideologie? Was hier nicht verstanden wird, ist das auch solche Kleinigkeiten ein KO-Kriterium bei Käufern und Interessenten sein kann. Aber na ja, nach dem Beitrag ist es wohl kein Thema über das man sprechen möchte.
Ich bin auch kein Freund des Genderns. Aber eigentlich muss man da auch nicht drüber diskutieren.

Ansonsten können wir auch gleich wieder mit der leidigen Debatte darum beginnen, was ein Spiel darf und was nicht. Darf in einem Spiel gegendert werden? Darf ein Spiel Gewalt beinhalten? Darf ein Spiel sexuellen Inhalt bieten? Darf ein Spiel...what ever. Die Liste ist lang. Man kann theoretisch über alles diskutieren, bis hin zu den quietschbunten Menüs in Forza Horizon 5 und inwiefern der Anblick der dort enthaltenen Farbe Pink aus bärtigen heterosexuellen Männern schwule bartlose Mädchen mit den Waden eines Lappen macht.

Bringt halt aber nix, denn letztlich kommt man eh auf keinen Nenner und dann heißt es dann auch nur wieder "Ist halt nur ein Spiel und Kunstfreiheit und blah". Und das wird auch garantiert so kommen, wenn mal wieder die nächste "Gewalt in Spielen"-Debatte aufgrund einer Kolumne hier aufkommt.

Insofern, seht das Gendern lieber gelassen. Zu Gendern oder eben nicht ist jedem freigestellt. Fertig. That's it.

Nicht falsch verstehen, natürlich kann, darf und soll man diskutieren. Aber wenn solche Kleinigkeiten ein KO-Kriterium für jemanden darstellen, sollte man vermutlich auch mal seine Prioritäten überdenken. Ein Spiel abzuwerten, nur weil es das Wort "Spieler:innen" enthält, ist schon äußerst fragwürdig.
 

Nevrion

Mitglied
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
435
Reaktionspunkte
207
Hier muss ich mich korrigieren. Es gibt tatsächlich DOCH die Möglichkeit das Squad zu wechseln. Es ist nur sehr, sehr versteckt.
Man muss in der Teamliste auf den eigenen Namen gehen, dann (auf PC) mit F in weitere Optionen und da kann man das aktuelle Squad verlassen.
Das Blöde ist nur: Mann wird dann automatisch ins nächstbeste Squad geworfen. Man kann sich das Squad nicht aussuchen.
Also sehr kompliziert und dämlich geregelt.

Meiner Meinung nach hätte man sich die Option dann aber auch gleich sparen können...
Nach dem Angry Joe Review muss ich mich sogar fragen, wieso es das Spiel bei euch auf 7/10 geschafft hat, insbesondere mit Hinblick darauf dass viele bewährte Teamplay-Mechaniken gar nicht mehr im Spiel sind. Squads mit 4 statt 5 Leuten, die nach Spielende nicht mal zusammen bleiben und dann das hier erwähnte Squad-Wechseln, dass ein Regruppierung auch noch völlig unmöglich macht. Bei der Menge an Problemen, die das Spiel hat, hätte man locker noch mal um 1 oder 2 Punkte abwerten können.

Mit Blick auf den Anhang, den mir ein Freund zur Verfügung gestellt hat, vielleicht möchte die Redaktion bezüglich der Anzahl der gegenderten Wörter noch mal nachzählen ... :|

@MarcHammel
Nebenbei bemerkt, abwerten würde ich das Spiel wegen Gender-Sprache nicht, aber ich denke eine entsprechenden Hinweis darauf mit Prüfung ob das hier angemessen ist, Spiele so zu lokalisieren, dass sie ganz bewusst die geltende deutsche Grammatik verletzen, wäre angemessen gewesen.
 

Anhänge

  • gender_BF2042.jpg
    gender_BF2042.jpg
    126,4 KB · Aufrufe: 5

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.995
Reaktionspunkte
7.450
Nach dem Angry Joe Review muss ich mich sogar fragen, wieso es das Spiel bei euch auf 7/10 geschafft hat, insbesondere mit Hinblick darauf dass viele bewährte Teamplay-Mechaniken gar nicht mehr im Spiel sind. Squads mit 4 statt 5 Leuten, die nach Spielende nicht mal zusammen bleiben und dann das hier erwähnte Squad-Wechseln, dass ein Regruppierung auch noch völlig unmöglich macht. Bei der Menge an Problemen, die das Spiel hat, hätte man locker noch mal um 1 oder 2 Punkte abwerten können.

Mit Blick auf den Anhang, den mir ein Freund zur Verfügung gestellt hat, vielleicht möchte die Redaktion bezüglich der Anzahl der gegenderten Wörter noch mal nachzählen ... :|

@MarcHammel
Nebenbei bemerkt, abwerten würde ich das Spiel wegen Gender-Sprache nicht, aber ich denke eine entsprechenden Hinweis darauf mit Prüfung ob das hier angemessen ist, Spiele so zu lokalisieren, dass sie ganz bewusst die geltende deutsche Grammatik verletzen, wäre angemessen gewesen.
ROOOFL. Das dämliche Gegendere geht einem langsam aber sicher auf die Nüsse. Man kann es echt übertreiben.
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
552
Reaktionspunkte
257
@MarcHammel
Nebenbei bemerkt, abwerten würde ich das Spiel wegen Gender-Sprache nicht, aber ich denke eine entsprechenden Hinweis darauf mit Prüfung ob das hier angemessen ist, Spiele so zu lokalisieren, dass sie ganz bewusst die geltende deutsche Grammatik verletzen, wäre angemessen gewesen.
Wenn es nur um die geltende deutsche Grammatik geht, kann es ja nicht so schlimm sein. Sprache und damit auch Grammatik verändert sich halt auch mit der Zeit und ist nicht in Stein gemeißelt. Inwieweit das FORCIEREN dieser Änderung angebracht ist, ist natürlich fraglich. Aber darüber zu debattieren würde den Rahmen hier sprengen und dafür gibt es vermutlich entsprechende Seiten im Internet.

Ich persönlich sehe das ganze jedoch gelassen. Aufregung gibt nur Falten und ich denke, wir haben größere gesellschaftliche Probleme, als sich über Gendern aufzuregen.
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.679
Reaktionspunkte
306
Schade, was war da nur los...? Battlefield 2042 entwickelt sich zum desaster für Dice. Hoffentlich steckt die Reihe das weg. Eigentlich ja immer ein gutes Spiel gewesen. BF4 hatte zwar auch bereits mit Launchproblemen zu kämpfen, aber das hier ist was anderes.
 
TE
Carlo Siebenhuener

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
251
Reaktionspunkte
241
Ist mir zwar relativ Hupe, aber das stimmt ganz einfach nicht.
Danke für die Korrektur. Ich habe mittlerweile auch mitbekommen, dass es wohl doch etwas mehr Wörter sind, die gegendert sind.
Ich spiele das Spiel größtenteils auf englisch. (Für den Test habe ich natürlich auch mal deutsch gespielt, da ist mir nur Spieler:innen aufgefallen)
Nicht, weil ich deutsch blöd finde, sondern weil ich es authentischer finde, da im englischen die deutschstämmigen (Maria Falck) trotzdem eine Menge deutsch sprechen, aber auch Spezialisten mit anderer Herkunft ihre Einschläge in der Sprache haben. Das war in der deutschen Lokalisierung von BF aber schon immer blöder.

Ändert aber nichts an meiner Aussage: Wer gendern als das größte Problem identifiziert, hat meiner Meinung nach BF 2042 nicht gespielt und folgt hier auch nur seiner Ideologie. Sprache ist im Wandel und es gibt kein Gesetz, dass es Herstellern verbietet, von deutscher Grammatik abzuweichen.
Insofern hat EA hier Hausrecht an seinem Produkt. Das muss man nicht gut finden, aber das große Problem am Spiel ist es meiner Meinung nach nicht.

So. Und jetzt bleibt bitte beim Spiel selbst und hängt euch nicht an ein paar Wörtern auf... :)
 
TE
Carlo Siebenhuener

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
251
Reaktionspunkte
241
UPDATE:
Mittlerweile ist der Day-One-Patch erschienen, den viele noch als Hoffnungsträger gesehen haben, der viel am Spiel fixen soll.
Ich schau mir das natürlich auch nochmal im Spiel selbst an, aber wenn ich die Patchnotes so lese, dann...

Nein, tut er leider nicht.

Patchnotes
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.139
Reaktionspunkte
804
Danke für die Korrektur. Ich habe mittlerweile auch mitbekommen, dass es wohl doch etwas mehr Wörter sind, die gegendert sind.
Ich spiele das Spiel größtenteils auf englisch. (Für den Test habe ich natürlich auch mal deutsch gespielt, da ist mir nur Spieler:innen aufgefallen)
Nicht, weil ich deutsch blöd finde, sondern weil ich es authentischer finde, da im englischen die deutschstämmigen (Maria Falck) trotzdem eine Menge deutsch sprechen, aber auch Spezialisten mit anderer Herkunft ihre Einschläge in der Sprache haben. Das war in der deutschen Lokalisierung von BF aber schon immer blöder.

Ändert aber nichts an meiner Aussage: Wer gendern als das größte Problem identifiziert, hat meiner Meinung nach BF 2042 nicht gespielt und folgt hier auch nur seiner Ideologie. Sprache ist im Wandel und es gibt kein Gesetz, dass es Herstellern verbietet, von deutscher Grammatik abzuweichen.
Insofern hat EA hier Hausrecht an seinem Produkt. Das muss man nicht gut finden, aber das große Problem am Spiel ist es meiner Meinung nach nicht.

So. Und jetzt bleibt bitte beim Spiel selbst und hängt euch nicht an ein paar Wörtern auf... :)
Natürlich, scheint so, als hätte BF derzeit wichtigere Baustellen.
 

schokoeis

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.246
Reaktionspunkte
523
UPDATE:
Mittlerweile ist der Day-One-Patch erschienen, den viele noch als Hoffnungsträger gesehen haben, der viel am Spiel fixen soll.
Ich schau mir das natürlich auch nochmal im Spiel selbst an, aber wenn ich die Patchnotes so lese, dann...

Nein, tut er leider nicht.

Patchnotes

Oh weh das ist ein sehr schlechter Witz.
Statt die Balance anzugehen (PP-dings, Sturmgewehre) oder solche einfachen Sachen wie eigene Squads erstellen werden irgendwelche Skins und ein Modus der Dead on arrive ist gefixt.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.139
Reaktionspunkte
804
Oh weh das ist ein sehr schlechter Witz.
Statt die Balance anzugehen (PP-dings, Sturmgewehre) oder solche einfachen Sachen wie eigene Squads erstellen werden irgendwelche Skins und ein Modus der Dead on arrive ist gefixt.
Ja du…Skins, unglaublich wichtig.
Bin mir fast sicher, dass die größte Sorge der Soldaten in jedem Kriegsgebiet bisher das Aussehen ihrer Waffen war und ist. Auf den Plätzen folgen dann Frisuren und ganz wichtig: Dance-Moves. 🙈
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1.475
Nach dem Angry Joe Review muss ich mich sogar fragen, wieso es das Spiel bei euch auf 7/10 geschafft hat, insbesondere mit Hinblick darauf dass viele bewährte Teamplay-Mechaniken gar nicht mehr im Spiel sind. Squads mit 4 statt 5 Leuten, die nach Spielende nicht mal zusammen bleiben und dann das hier erwähnte Squad-Wechseln, dass ein Regruppierung auch noch völlig unmöglich macht. Bei der Menge an Problemen, die das Spiel hat, hätte man locker noch mal um 1 oder 2 Punkte abwerten können.

Na ja, die Diskussion ist wieder müßig.. Wertungen halt. Für mich ist es trotzdem Spaß hoch zehn und ich versemmele da wieder unzählige Stunden drin, denn das Core-Play kriegt nicht mal Dice selber kaputt,es ist halt immer noch Fun hoch zehn (für mich) da mitten in der Action zu stehen. Insofern passt die 7 von 10 für mich sehr gut.

Es ist halt nur mal wieder ärgerlich, dass Sachen fehlen, die schon gingen. Sehr gut möglich, dass die wieder reinkommen, denn ist nicht das erste mal dass da noch rumgepfriemelt wird bis der Arzt kommt. Battlefield ist am Anfang selten "fertig".

Hab ich erst nach dem Kauf erfahren. Zum Glück hab ich nen Key für die englische Version gekauft. Problem gelöst :)

Hat nix mit dem Kauf einer englischen/deutschen Version zu tun, du kannst die "normale" Version einfach in Origin umstellen auf Englisch (im neuen EA Client (Beta) geht das leider noch nicht).

UPDATE:
Mittlerweile ist der Day-One-Patch erschienen, den viele noch als Hoffnungsträger gesehen haben, der viel am Spiel fixen soll.
Ich schau mir das natürlich auch nochmal im Spiel selbst an, aber wenn ich die Patchnotes so lese, dann...

Nein, tut er leider nicht.

Patchnotes

Oh weh das ist ein sehr schlechter Witz.
Statt die Balance anzugehen (PP-dings, Sturmgewehre) oder solche einfachen Sachen wie eigene Squads erstellen werden irgendwelche Skins und ein Modus der Dead on arrive ist gefixt.

War auch nicht zu erwarten dass da größeres passiert, Ist ja auch nur 1 GB groß glaube ich round about.

Änderungen die größere Eingriffe in die UI erfordern wie Squad-Mangement, Scoreboard usw. werden da bestimmt erst mit einem größeren Update kommen.. irgendwann. Ich würde da nicht mal auf 2021 tippen. Erstmal nur die ärgsten Sachen fixen, dazu bestimmt Sachen, die nicht im Changelog stehen wie unzählige Dinger für "Stability" da wette ich drauf. Es kommen noch 2 Updates dieses Jahr, mal sehen ob davon was dabei ist was das Herz begehrt, wobei ich eher glaube da machen die Dinger, die sie selber in der Pipeline haben, nicht unbedingt die User-Wünsche.
Ja du…Skins, unglaublich wichtig.
Bin mir fast sicher, dass die größte Sorge der Soldaten in jedem Kriegsgebiet bisher das Aussehen ihrer Waffen war und ist. Auf den Plätzen folgen dann Frisuren und ganz wichtig: Dance-Moves. 🙈

Das mit dem einen Skin ("Little Green Man" von Boris) war aus PR Gründen wichtig, die haben nicht mal den Skin geändert, sondern dessen Bezeichnung, wegen dem "Little green man" Skandal. Das war die Bezeichnung im Ukraine Konflikt für die russischen Soldaten ohne Hoheitszeichen. Die Ukrainer betrachten die als Terroristen. Und der Skin hieß so.

Also war - aus Sicht der Ukrainer - ein Skin drin der Terroristen glorifiziert. Gab einen Blow Up auf Twitter.
EA/Dice hat sich entschuldigt und die Skin umbenannt zu "Gator", das ist der Change.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.139
Reaktionspunkte
804
Das mit dem einen Skin ("Little Green Man" von Boris) war aus PR Gründen wichtig, die haben nicht mal den Skin geändert, sondern dessen Bezeichnung, wegen dem "Little green man" Skandal. Das war die Bezeichnung im Ukraine Konflikt für die russischen Soldaten ohne Hoheitszeichen. Die Ukrainer betrachten die als Terroristen. Und der Skin hieß so.

Also war - aus Sicht der Ukrainer - ein Skin drin der Terroristen glorifiziert. Gab einen Blow Up auf Twitter.
EA/Dice hat sich entschuldigt und die Skin umbenannt zu "Gator", das ist der Change.
Das war ganz allgemein gesagt, gar nicht mal speziell auf BF bezogen. Das mit Little Green Man, Ukraine und pipapo hör ich grad zum ersten Mal.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.477
Reaktionspunkte
2.217
Ja du…Skins, unglaublich wichtig.
Bin mir fast sicher, dass die größte Sorge der Soldaten in jedem Kriegsgebiet bisher das Aussehen ihrer Waffen war und ist. Auf den Plätzen folgen dann Frisuren und ganz wichtig: Dance-Moves. 🙈
Also ich persönlich finde es schon gut, wenn nicht alle 128 Spieler die 8 gleichen Charaktermodelle nutzen.
Tatsächlich hätte ich mir zum Start noch deutlich mehr nennenswerte optische Anpassungen gewünscht.
 

schokoeis

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.246
Reaktionspunkte
523
Hat nix mit dem Kauf einer englischen/deutschen Version zu tun, du kannst die "normale" Version einfach in Origin umstellen auf Englisch (im neuen EA Client (Beta) geht das leider noch nicht).

In der englischen bekomme ich deutsch gar nicht zu Gesicht und kann zumindest bei meiner Version auch nicht umstellen. Hätte ich die deutsche gekauft, hätte ich wahrscheinlich die Sprache auch auf deutsch gelassen.

Änderungen die größere Eingriffe in die UI erfordern wie Squad-Mangement, Scoreboard usw. werden da bestimmt erst mit einem größeren Update kommen.. irgendwann. Ich würde da nicht mal auf 2021 tippen. Erstmal nur die ärgsten Sachen fixen, dazu bestimmt Sachen, die nicht im Changelog stehen wie unzählige Dinger für "Stability" da wette ich drauf. Es kommen noch 2 Updates dieses Jahr, mal sehen ob davon was dabei ist was das Herz begehrt, wobei ich eher glaube da machen die Dinger, die sie selber in der Pipeline haben, nicht unbedingt die User-Wünsche.

Ein vernünftiges Scoreboard und Squadmanagement hätten von Anfang an drin sein müssen, das sowas überhaupt per Patch geliefert werden muss, ist schon traurig genug

Das mit dem einen Skin ("Little Green Man" von Boris) war aus PR Gründen wichtig, die haben nicht mal den Skin geändert, sondern dessen Bezeichnung, wegen dem "Little green man" Skandal. Das war die Bezeichnung im Ukraine Konflikt für die russischen Soldaten ohne Hoheitszeichen. Die Ukrainer betrachten die als Terroristen. Und der Skin hieß so.

Also war - aus Sicht der Ukrainer - ein Skin drin der Terroristen glorifiziert. Gab einen Blow Up auf Twitter.
EA/Dice hat sich entschuldigt und die Skin umbenannt zu "Gator", das ist der Change.

Och die Armen (ich will gar nicht auf den Konflikt einer korrupten rechten Regierung mit Teilen des eigenen Volkes eingehen). Balanceänderungen wären mir lieber gewesen.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.139
Reaktionspunkte
804
Also ich persönlich finde es schon gut, wenn nicht alle 128 Spieler die 8 gleichen Charaktermodelle nutzen.
Tatsächlich hätte ich mir zum Start noch deutlich mehr nennenswerte optische Anpassungen gewünscht.
Kein Problem. Keine Ahnung, wer von den Spielenden schon mal beim Militär war…ich war es und naja…so laufen da die Wenigsten herum. ;)
Meine nicht speziell dich im folgenden:
Einerseits sich über angeblich unrealistische Streuung bei vollautomatischen Waffen beschweren (die gar nicht mal so unrealistisch ist, jeder der schon mal sowas gemacht hat, weiß das) aber wenn 128 Spieler loslegen, sieht es aus wie ein Teller voll bunter Kinderknete. ;)
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.139
Reaktionspunkte
804
So wie in dem Spiel?
Sollte klar sein.
Zum Beispiel…aber ja, sollte es.
Vielleicht erwarte ich persönlich von einer Taktik-Shooter-Sim, whatever auch was anderes. Weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll.
Werde sicherlich trotzdem mal reinschauen in das Spiel.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.477
Reaktionspunkte
2.217
Bei BFV haben mich die Frauen nicht gestört.
Die Skin evtl. schon eher, bin mit dem Spiel nicht sehr vertraut. In 2042 finde ich die Skins farblich dezent genug. Die eigentliche Kleidung und Ausrüstung der Specialists finde ich nicht so toll.

In anderen Spielen stört es mich mehr, z.B. Rainbow Six Siege.
Je nachdem wie sich das bei BF2042 noch entwickelt, kann es sich also ändern. Den Shop hält EA wohlweißlich ja noch unter Verschluss.

Generell bin ich dafür, dass jeder Spieler für sich selbst Skins deaktivieren könnte. In jedem Spiel.
Nur wird sich das wohl nicht durchsetzen! :-D
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
450
Reaktionspunkte
339
Generell bin ich dafür, dass jeder Spieler für sich selbst Skins deaktivieren könnte. In jedem Spiel.
Nur wird sich das wohl nicht durchsetzen! :-D
Das ist ja eine geniale Idee! Ich muss mal den @MichaelGruenwald verlinken, der macht bestimmt den Botschafter für die Sache :B Es wird oft eh zu wenig mit optionalen Sachen gearbeitet, wenn man doch die Möglichkeit hat, dann soll man die Entscheidung doch dem Spieler lassen.
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1.475
Das ist ja eine geniale Idee!

Also, ich will ja nicht dem Zybba den "genialen Funken" klauen, aber das ist schon jahrelang diskutiert worden.. wird daran in der Praxis scheitern, dass das keiner wollen wird von denjenigen, die das System überhaupt etabliert haben, die Leute sollen ja die Skins SEHEN, in der Hoffnung dass die gekauft werden, da verwehrt man denen natürlich die Möglichkeit das auszuschalten.....
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.995
Reaktionspunkte
7.450
Generell bin ich dafür, dass jeder Spieler für sich selbst Skins deaktivieren könnte. In jedem Spiel.
Nur wird sich das wohl nicht durchsetzen! :-D

Das kannst Du bei Warthunder z.B. Du kannst entscheiden ob Du

a) nur rein historische Skins
b) zzgl. semi/historische
oder
c) auch rein fiktive Skins

sehen willst. Für Dice wäre so ein Schritt ein Klacks. Machen sie aber nicht weil die Skins neben dem Vollpreis und den Addons ihre Gelddruckmaschine sind.
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
800
Ja du…Skins, unglaublich wichtig.
Bin mir fast sicher, dass die größte Sorge der Soldaten in jedem Kriegsgebiet bisher das Aussehen ihrer Waffen war und ist. Auf den Plätzen folgen dann Frisuren und ganz wichtig: Dance-Moves. 🙈
Der nebensächliche Mist ( Skins/Gendern) fällt denen vor die Füße, weil das Spiel offenbar ganz andere Baustellen hat. Da bekommt das eben eine andere Würze :-D
Ich zocke ja momentan BF1 relativ heftig. Wenn mal wieder Cheater unterwegs sind, versuchen wir via Chat durchzusetzen, nicht mehr zu spawnen. Verkürzt die Leidenszeit ein wenig :B
 
Oben Unten