Assemble Entertainment: Klares Statement gegen Diskriminierung

GoodnightSolanin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.03.2021
Beiträge
331
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Assemble Entertainment: Klares Statement gegen Diskriminierung gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Assemble Entertainment: Klares Statement gegen Diskriminierung
 

stmarcinek

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.08.2021
Beiträge
5
Reaktionspunkte
6
und der nächste SJW, alles schön durchgendern *würg* bis man den Text kaum noch lesen kann und seine eigene Moral wie eine Monstranz vor sich hertragend. Egal ob Sport, Musik, Games, Comedy usw. jeder muss einen auf virtue signalling machen. Ich bin ja auch für Gleichberechtigung usw. aber irgendwann geht es einem nur noch aufn Sack wenn man an jeder Ecke damit zugelabert wird und es verkehrt ins Gegenteil. Wenn sie dann noch politisch werden, dann ganz ehrlich werde ich mich in Zukunft von allen Games dieses Entwicklers fernhalten, nicht weil ich Rassist, Frauenhasser oder AfD Wähler bin, sondern weil solche spalterischen "Seht her wir sind voll woke alle anderen sind schlechte Menschen" Kommentare einfach nur noch nerven. Go wo go broke wünsch ich denen.

Das mit dem gendern ist immer eine persönliche Sache.
Ich selber gendere privat auch nicht immer. Aber ich kann nachvollziehen, warum es für andere wichtig ist (und um Verständnis sollte es allgemein immer gehen). Und ich breche mir als Firmenchef halt auch keinen Zacken aus der Krone, wenn wir das in unserer Kommunikation übernehmen.

Stefan / Assemble
So ein hasserfüllter Mensch, gruslig....

Ich glaub nicht, dass wir uns kennen.
Aber ist natürlich generell immer einfacher, andere aus der Ferne zu beurteilen…

Stefan / Assemble
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.238
Reaktionspunkte
722
Gut gemeint, schlecht gemacht
Sollte man das ernst meinen, dann schaltet halt euer Statement deutlich VOR eine Kaufoption bzw. auf die Shopseite eurer Spiele.
Der Versuch "hintendran" noch Leute zu beleidigen, erzeugt bei mir eher Mitleid.
Wie das auch noch von PCGames protegiert wird - eigentlich unfassbar bis inakzeptabel. Die Devise scheint in die Richtung kritikloser Chorgeist zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fraiser_

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
425
Reaktionspunkte
34
Auf der Steam Storepage kommt nach der Altersabfrage (immer 1.1.19XX) dann die Frage ob man ein besonders anrüchiger Mensch ist. X-)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.109
Reaktionspunkte
4.578
Reist euch mal zusammen und lasst polemischen Kommentare stecken, jedes mal das selbe. Wie im Kindergarten, nur dass die Kinder sich belehren lassen.
 

mrvice

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2015
Beiträge
352
Reaktionspunkte
56
Das mit dem gendern ist immer eine persönliche Sache.
Ich selber gendere privat auch nicht immer. Aber ich kann nachvollziehen, warum es für andere wichtig ist (und um Verständnis sollte es allgemein immer gehen). Und ich breche mir als Firmenchef halt auch keinen Zacken aus der Krone, wenn wir das in unserer Kommunikation übernehmen.

Stefan / Assemble


Ich glaub nicht, dass wir uns kennen.
Aber ist natürlich generell immer einfacher, andere aus der Ferne zu beurteilen…

Stefan / Assemble
Das mit dem gendern is scho lang keine persönliche sache mehr das wurde schon zur zwangsmaßnahme umgewandelt.

Diese genderei ergibt 0 sinn macht nur probleme entbehrt jeder logischen grundlage und verhunzt die deutsche sprache komplett. (nur weils da paar mimosen gibt die meinen es wäre etwas wo gar nichts ist)
Und das schlimme is viele springen auf den zug auf ohne selbst mal drüber nachzudenken was das für die sprache überhaupt bedeutet.

Mir is das so wurscht ob einer schwul lesbisch oder was auch immer is, aber es gibt wo ne grenze wo ich mir nicht hirnverbrannte ansichten anderer aufzwingen lassen muss.
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.164
Reaktionspunkte
489
Reist euch mal zusammen und lasst polemischen Kommentare stecken, jedes mal das selbe. Wie im Kindergarten, nur dass die Kinder sich belehren lassen.

Jetzt habt ihr ziemlich deutlich gezeigt das ihr Kommentare mit Meinungen die euch nicht passen löscht. Klar Hausrecht und so, macht halt. Bei der PCG läuft mächtig was schief, Meinungjournalismus (wobei es mir schwer fällt, das hier Journalismus zu nennen), unmarkierte hinterlistige Werbeartikel, Eventjournalismus. Die Tests hier konnte man je schon länger nicht mehr ernst nehmen. Ich bin eigentlich nur noch hier gewesen, weil es zumindest in den Kommentaren halbwegs gesittet zuging. Da hier jetzt offen Meinungszensur betrieben wird fällt das wohl auch weg. Ich wünsch euch noch viel Spaß in eurer Blase.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.304
Reaktionspunkte
1.101
Jetzt habt ihr ziemlich deutlich gezeigt das ihr Kommentare mit Meinungen die euch nicht passen löscht. Klar Hausrecht und so, macht halt. Bei der PCG läuft mächtig was schief, Meinungjournalismus (wobei es mir schwer fällt, das hier Journalismus zu nennen), unmarkierte hinterlistige Werbeartikel, Eventjournalismus. Die Tests hier konnte man je schon länger nicht mehr ernst nehmen. Ich bin eigentlich nur noch hier gewesen, weil es zumindest in den Kommentaren halbwegs gesittet zuging. Da hier jetzt offen Meinungszensur betrieben wird fällt das wohl auch weg. Ich wünsch euch noch viel Spaß in eurer Blase.
Hier fällt eigentlich nur einer mit dem willkürlichen Löschungen auf, insbesondere da nach Gutdünken und persönlichen Gefallen rumgelöscht wird wie es ihm passt.
Meine Güte, manchem steigt das bißchen Macht, das er sonst nicht hat, echt zu Kopf.
 
Zuletzt bearbeitet:

stmarcinek

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.08.2021
Beiträge
5
Reaktionspunkte
6
Das mit dem gendern is scho lang keine persönliche sache mehr das wurde schon zur zwangsmaßnahme umgewandelt.

Diese genderei ergibt 0 sinn macht nur probleme entbehrt jeder logischen grundlage und verhunzt die deutsche sprache komplett. (nur weils da paar mimosen gibt die meinen es wäre etwas wo gar nichts ist)
Und das schlimme is viele springen auf den zug auf ohne selbst mal drüber nachzudenken was das für die sprache überhaupt bedeutet.

Mir is das so wurscht ob einer schwul lesbisch oder was auch immer is, aber es gibt wo ne grenze wo ich mir nicht hirnverbrannte ansichten anderer aufzwingen lassen muss.

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.304
Reaktionspunkte
1.101
Und ich breche mir als Firmenchef halt auch keinen Zacken aus der Krone, wenn wir das in unserer Kommunikation übernehmen.
Nochmals: GG Artikel 3 Absatz 3, gilt auch für die andere Seite - nicht nur für die imaginär Guten.
Die AFD ist keine verbotene Partei, noch eine Partei gegen die ein Verbotsverfahren in der Vergangenheit eingeleitet wurde, noch eingeleitet ist.
Werden Mitarbeiter also entsprechend behandelt, bzw. werden mögliche Arbeitnehmer abgelehnt sollten sie AFD Mitglieder oder AFD Wähler sein?
Der Text ist da ja wohl eindeutig hinsichtlich der Abneigung des Chefs.
Natürlich wird kein Mitarbeiter so dumm sein, sich gegen die Ansichten des Chefs hinsichtlich des aufgezwungenen Sprachcodes zu wehren.
 

stmarcinek

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.08.2021
Beiträge
5
Reaktionspunkte
6
Nochmals: GG Artikel 3 Absatz 3, gilt auch für die andere Seite - nicht nur für die imaginär Guten.
Die AFD ist keine verbotene Partei, noch eine Partei gegen die ein Verbotsverfahren in der Vergangenheit eingeleitet wurde, noch eingeleitet ist.
Werden Mitarbeiter also entsprechend behandelt, bzw. werden mögliche Arbeitnehmer abgelehnt sollten sie AFD Mitglieder oder AFD Wähler sein?
Der Text ist da ja wohl eindeutig hinsichtlich der Abneigung des Chefs.
Natürlich wird kein Mitarbeiter so dumm sein, sich gegen die Ansichten des Chefs hinsichtlich des aufgezwungenen Sprachcodes zu wehren.

Mein Statemet ist kein "Verbot". Ich hab lediglich gesagt, wen ich nicht als Kund:in haben möchte.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.304
Reaktionspunkte
1.101
„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“
"Dei Gernezn mieenr Sarphce buedeetn die Geznern menier Wlet."
Kann man gut lesen und verstehen, da wir keine einzelnen Buchstaben sondern Worte erkennen - ich empfehle den Mitarbeitern ab jetzt so durchgehend in der internen und äußeren Kommunikation bei Assembly Entertainment so zu schreiben, besonders auch auf und in den Spielen selbst.
Der Chef sollte dafür vollstes Verständnis aufbringen können.
Vielleicht auch die Programmiersprachen etwas modifizieren?
Mein Statemet ist kein "Verbot". Ich hab lediglich gesagt, wen ich nicht als Kund:in haben möchte.
Gut ausgewichen - und ist keine Antwort auf die Frage.
Wäre auch überraschend gewesen in das bereitgestellte Fettnäpfchen reinzutreten.
Einen Versuch war es wert.
 

stmarcinek

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.08.2021
Beiträge
5
Reaktionspunkte
6
"Dei Gernezn mieenr Sarphce buedeetn die Geznern menier Wlet."
Kann man gut lesen und verstehen, da wir keine einzelnen Buchstaben sondern Worte erkennen - ich empfehle den Mitarbeitern ab jetzt so durchgehend in der internen und äußeren Kommunikation bei Assembly Entertainment so zu schreiben, besonders auch auf und in den Spielen selbst.
Der Chef sollte dafür vollstes Verständnis aufbringen können.
Vielleicht auch die Programmiersprachen etwas modifizieren?

Gut ausgewichen - und ist keine Antwort auf die Frage.
Wäre auch überraschend gewesen in das bereitgestellte Fettnäpfchen reinzutreten.
Einen Versuch war es wert.

Mögliche Mitarbeiter:innen bei Assembly Entertainment - kenne diese Firma allerdings nicht - werden sich bestimmt freuen :) Schöne Restwoche noch :)
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.304
Reaktionspunkte
1.101
Mögliche Mitarbeiter:innen bei Assembly Entertainment - kenne diese Firma allerdings nicht - werden sich bestimmt freuen :) Schöne Restwoche noch :)
Oh nein ich hab mich verschrieben - anstatt ein y ein e.
Kleiner Tip:
Man sollte nicht darauf herumhacken, wenn man selber kaum eine Koryphäe in Grammatik und Rechtschreibung ist:
Mein Statemet ist kein "Verbot". Ich hab lediglich gesagt, wen ich nicht als Kund:in haben möchte.
Das soll wohl Statement bedeuten, ach und das andere seltsame Wort -das man in keinem Duden findet - sollte wohl Kunde oder Kundin sein.;)
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
841
Reaktionspunkte
373
Wenn du eine Person bist, die andere nicht akzeptieren kann, weil sie nicht deinem Weltbild entsprechen
...
die "Parteien" wählt, die widerlich und menschenverachtend sind, diese unterstützt, mit ihnen sympathisiert oder als Politiker:in für sie tätig ist (Ja, ich meine damit insbesondere in Deutschland die AfD),
Ist ja seine Meinung und sein gutes Recht wenn er sagt dass er mit diesen Leuten nichts zu tun haben möchte. Aber noch scheinheiliger gehts eigentlich nicht mehr. Das ist das Problem in unserer Gesellschaft. Leute kritisieren etwas obwohl sie es selbst genauso machen. Und daran merkt man wie idiotisch diese ganzen Debatten sind.
 

arrgh84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.10.2014
Beiträge
354
Reaktionspunkte
328
müsstest dich schon bissi klarer ausdrücken damit man auch nachvollziehen kann was du jetzt genau damit sagen möchtest
Bei den Befürwortern des Genderns ein beliebtes Zitat von Wittgenstein. Hört sich gut an, hört sich bedeutungsschwanger an... Allerdings hat sich wohl kaum jemand von ihnen näher mit der Sprachphilosophie Wittgensteins auseinandergesetzt, andernfalls wüßte man, dass Wittgenstein letztlich zum Schluss gekommen ist, dass eine Abbildtheorie zwischen Realität und Sprache nicht haltbar ist und dass die Bedeutung eines Wortes immer in seinem sprachlichen Gebrauch liegt.

Das ist natürlich nicht mit dem sprachlichen Verständnis von SJWs in Vereinbarung zu bringen, immerhin waren und sind sie der Auffassung, dass beispielsweise Begriffe wie "Behinderung", "der/die Behinderte" eindeutig diskriminierend und deshalb durch abenteuerliche Synonyme auszutauschen seien.

Und genau hier liegt der Fehler: Man klammert Sprache von den Sprechern aus, indem man eine festgezurrte sprachliche Abbildtheorie durchzuboxen versucht. Und dies zeugt von einem kolossalen Unverständnis davon, wie Sprache funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.334
Reaktionspunkte
769
Jetzt habt ihr ziemlich deutlich gezeigt das ihr Kommentare mit Meinungen die euch nicht passen löscht.
Willst du jetzt echt diskutieren, ob Meinungen wie "So ein hasserfüllter Mensch, gruslig...." löschenswert sind? Selbstverständlich wird gelöscht, wenn die "Meinungen" den Boden des Akzepablen verlassen. Wenn es dich nicht betrifft, dann fühl' dich doch nicht gleich angesprochen.

Nochmals: GG Artikel 3 Absatz 3, gilt auch für die andere Seite - nicht nur für die imaginär Guten.
Die grundgesetzliche Meinungsfreiheit schützt dich vor staatlichen Repressalien. Sie garantiert dir keine Platform. Und selbst der Schutz vor staatlichen Repressalien hat Grenzen - etwa beim Aufruf zu Straftaten. (Nur ein Beispiel, ich werfe das hier niemandem vor. Es muss sich also keiner angesprochen fühlen.)
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.164
Reaktionspunkte
489
Willst du jetzt echt diskutieren, ob Meinungen wie "So ein hasserfüllter Mensch, gruslig...." löschenswert sind? Selbstverständlich wird gelöscht, wenn die "Meinungen" den Boden des Akzepablen verlassen. Wenn es dich nicht betrifft, dann fühl' dich doch nicht gleich angesprochen.

Nein ich meine meinen gelöschten Kommentar. Konnte daran nichts unakzeptables erkennen, sarkastisch war, vielleicht auch ein bisschen polemisch. Aber lieber LOX-TT, wenn man polemische Artikel veröffentlicht, sollte man auch mit polemischen Kommentaren rechnen.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.238
Reaktionspunkte
722
, wenn man polemische Artikel veröffentlicht, sollte man auch mit polemischen Kommentaren rechnen.
Das ist ja hier auch ein großes Problem. Die Orchestrierung dieser News ist schon fast bizarr. Da wird eine Kolumne zum Thema förmlich "an die Wand geklatscht", anders kann man das gar nicht mehr bezeichnen.
Dann kommt man mit dieser Nummer um die Ecke. Das ist Bauerntheater auf einem niederen Niveau.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.990
Reaktionspunkte
1.186
Jetzt gibt es schonmal eine klare Aussage und alle finden es doof oder wie...
Hier weiß man wenigstens wo man ist und jeder kann nun selbst entscheiden ob man den Publisher auf seine imaginäre schwarze Liste setzten möchte. Ist doch alles gut!

Die Haltung ist nachvollziehbar und solange man voll dahinter steht, gibt's für mich kein Einwand.


Pizza Connection 3 werd ich trotzdem keines Blickes mehr würdigen.
Die Beta kurz vor Veröffentlichung war einfach so mies... Nein! Niemals!:finger:
Endzone hat aber vor allem durch den EA Ansatz gezeigt das da doch was geht. :):top:
 

arrgh84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.10.2014
Beiträge
354
Reaktionspunkte
328
Nein ich meine meinen gelöschten Kommentar. Konnte daran nichts unakzeptables erkennen, sarkastisch war, vielleicht auch ein bisschen polemisch. Aber lieber LOX-TT, wenn man polemische Artikel veröffentlicht, sollte man auch mit polemischen Kommentaren rechnen.
Deshalb muss ja auch selbst auf so einem harmlosen Forum wie hier immer der Grundsatz gelten: Watch the watchmen!

Willkür gibt es überall.
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.334
Reaktionspunkte
769
Nein ich meine meinen gelöschten Kommentar. Konnte daran nichts unakzeptables erkennen, sarkastisch war, vielleicht auch ein bisschen polemisch. Aber lieber LOX-TT, wenn man polemische Artikel veröffentlicht, sollte man auch mit polemischen Kommentaren rechnen.
Ah. Nunja, den kann ich jetzt nicht mehr lesen und daher auch nicht beurteilen.
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.304
Reaktionspunkte
1.101
Willst du jetzt echt diskutieren, ob Meinungen wie "So ein hasserfüllter Mensch, gruslig...." löschenswert sind? Selbstverständlich wird gelöscht, wenn die "Meinungen" den Boden des Akzepablen verlassen. Wenn es dich nicht betrifft, dann fühl' dich doch nicht gleich angesprochen.


Die grundgesetzliche Meinungsfreiheit schützt dich vor staatlichen Repressalien. Sie garantiert dir keine Platform. Und selbst der Schutz vor staatlichen Repressalien hat Grenzen - etwa beim Aufruf zu Straftaten. (Nur ein Beispiel, ich werfe das hier niemandem vor. Es muss sich also keiner angesprochen fühlen.)
"Nix kapiere aber mitschwätza wolle".
Erstens ist auch mein Kommentar gelöscht worden, bei dem war nix mit hasserfüllten gruseligen Menschen.
Zweitens - mein Kommentar zu GG Artikel 3 Absatz 3, war unter anderem in Bezug auf die AFD gemünzt.
Du kannst keinen Arbeitnehmer aufgrund seiner politischen Anschauung diskriminieren, solange seine politische Anschauung im gesetzlichen Rahmen liegen.
Beamte haben hier einen Sonderstatus, aber auch hier ist noch nichts in wasserfeste Urteile gegossen worden.
A propo Meinungsfreiheit und Plattform:
Außerdem solltest du vielleicht mal das neueste Urteil des BGH zu Facebook dir zu Gemüte führen - es könnte durchaus sein, daß dies übertragbar ist - nur wo kein Kläger da kein Richter.
Man muß aber einen nur lange genug triezen, um zu sehen ob sich dann doch ein ganz bestimmter Kläger findet.;)
 

xaan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.334
Reaktionspunkte
769
"Nix kapiere aber mitschwätza wolle".
Erstens ist auch mein Kommentar gelöscht worden, bei dem war nix mit hasserfüllten gruseligen Menschen.
Zweitens - mein Kommentar zu GG Artikel 3 Absatz 3, war unter anderem in Bezug auf die AFD gemünzt.
Du kannst keinen Arbeitnehmer aufgrund seiner politischen Anschauung diskriminieren, solange seine politische Anschauung im gesetzlichen Rahmen liegen.
Beamte haben hier einen Sonderstatus, aber auch hier ist noch nichts in wasserfeste Urteile gegossen worden.
A propo Meinungsfreiheit und Plattform:
Außerdem solltest du vielleicht mal das neueste Urteil des BGH zu Facebook dir zu Gemüte führen - es könnte durchaus sein, daß dies übertragbar ist - nur wo kein Kläger da kein Richter.
Man muß aber einen nur lange genug triezen, um zu sehen ob sich dann doch ein ganz bestimmter Kläger findet.;)
Oh, wow, tut mir leid dass ich einfach davon ausgegangen bin, die Kommentare hier hätten irgendeinen Bezug zu dem Artikel. Wo es ja gerade nicht um ein Arbeitgeber / -nehmer Verhältnis geht sondern private Unternehmen und deren Kunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

starr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2009
Beiträge
104
Reaktionspunkte
59
Naja, solange die nicht gewünschten Kunden ja trotzdem Steuern zahlen und die Fördermittel finanzieren ist doch alles im grünen Bereich.
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
157
Reaktionspunkte
39
Hey super! Ich kaufe mir erstmal die Spiele, und melde mich als einer der unerwünschten Kunden! Spiel gespielt und Geld zurück - geil! So funktioniert Wirtschaft....nicht
 
Oben Unten