Seite 1 von 2 12
22Gefällt mir
  1. #1
    Redakteur
    Avatar von Christian-Fussy
    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2
    Jetzt ist Deine Meinung zu PS5 und Xbox Series X:Werden uns Spiele bald nicht mehr gehören? gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: PS5 und Xbox Series X:Werden uns Spiele bald nicht mehr gehören?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.416
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Der Artikel ist aber echt schlecht recherchiert, dabei fing es recht vielversprechend an. In Deutschland gilt, auch digitale Produkte wie Spiele, eBooks, Filme oder Musik werden durch Verkauf Eigentum des Käufers. Das mit der "Nutzungslizenz" ist Wortklauberei, in der muss klar verständlich stehen, dass das Eigentum beim Käufer liegt, alles andere wäre ein Gesetzesverstoß. Siehe §433 BGB da Software als Sache nach §90 BGB eingestuft ist.

    Die einfachste Möglichkeit digitale Inhalte für immer zu behalten ist sie vollständig herunterzuladen. Kann der Kopierschutz keine Verbindung mehr zum Anbieterserver herstellen, weil der abgeschaltet wurde oder die Lizenz verloren hat, dann kann man "problemlos" und völlig rechtmäßig den Kopierschutz von seinem Eigentum selbst entfernen, etwa durch Cracks, da der ja nicht mehr funktioniert, nur ein funktionierender Kopierschutz darf nicht entfernt werden.

    Wo der Gesetzgeber momentan noch ein wenig hinterher hängt sind Themen wie Vererbung und Weiterverkauf. Grundsätzlich ist beides völlig legitim, als Eigentümer darf ich das, Problem ist hier die Accountbindung. Solange mein Eigentum fest an meinen Account gebunden ist, kann ich das Produkt nun mal nicht an jemanden anderen Übertragen. Hier müssen klare Regelungen in Europa her, dass sich einzelne Produkte auf einen anderen Account übertragen lassen oder eine Änderung der aktuellen Rechtslage, dass der Account wirklich dem Nutzer gehört und nicht dem Anbieter, weil es dessen Infrastruktur nutzt.

    Da der Gesetzgeber hier keine Eigeninitiative zeigt müsste also jemand diesbezüglich Klagen.
    Geändert von Spiritogre (27.11.2020 um 18:49 Uhr)
    Batze, FrraGGel, Chroom und 3 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Martina
    Registriert seit
    09.04.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    496
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Der Artikel ist aber echt schlecht recherchiert, dabei fing es recht vielversprechend an. In Deutschland gilt, auch digitale Produkte wie Spiele, eBooks, Filme oder Musik werden durch Verkauf Eigentum des Käufers. Das mit der "Nutzungslizenz" ist Wortklauberei, in der muss klar verständlich stehen, dass das Eigentum beim Käufer liegt, alles andere wäre ein Gesetzesverstoß. Siehe §433 BGB da Software als Sache nach §90 BGB eingestuft ist.

    Die einfachste Möglichkeit digitale Inhalte für immer zu behalten ist sie vollständig herunterzuladen. Kann der Kopierschutz keine Verbindung mehr zum Anbieterserver herstellen, weil der abgeschaltet wurde oder die Lizenz verloren hat, dann kann man "problemlos" und völlig rechtmäßig den Kopierschutz von seinem Eigentum selbst entfernen, etwa durch Cracks, da der ja nicht mehr funktioniert, nur ein funktionierender Kopierschutz darf nicht entfernt werden.
    Die Sache ist dann aber wieder aus die mit dem wieder verkaufen. Eine Digitale Sache kann ich, in der Regel, nicht weiter verkaufen. So lange das aber nicht geht ist es doch eher ein mieten.
    Deshalb kaufe ich immer noch zu 90 % Spiele nur mit Disk. Fifa ist da so ein klassisches Bsp. Alte Versionen von einem oder zwei Jahren vorher, die guckt man einfach nicht mehr an, aber andere freuen sich wenn sie solche evtl. noch günstig auf dem Flohmarkt bekommen
    " i was looking for a place to be..i found it inside myself "



    PS5 + PS4 Pro + XBox OneX +Hisense H65MEC5550 HDR/4K + Hisense 65AE7000F

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.416
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Martina Beitrag anzeigen
    Die Sache ist dann aber wieder aus die mit dem wieder verkaufen. Eine Digitale Sache kann ich, in der Regel, nicht weiter verkaufen. So lange das aber nicht geht ist es doch eher ein mieten.
    Deshalb kaufe ich immer noch zu 90 % Spiele nur mit Disk. Fifa ist da so ein klassisches Bsp. Alte Versionen von einem oder zwei Jahren vorher, die guckt man einfach nicht mehr an, aber andere freuen sich wenn sie solche evtl. noch günstig auf dem Flohmarkt bekommen
    ah ja, das hatte ich gerade noch nachträglich oben angefügt, als du diesen Beitrag geschrieben hast. Die Dienstleister wie Steam, Ubisoft GoG und Co müssen natürlich noch gesetzlich verpflichtet werden die Spiele übertragbar zu machen, eben wenn man sie verkaufen oder vererben will. Es wird ja selbst beim Erbe irgendwann lästig, wenn der dann mit irgendwann zehn Accounts herumhantieren muss, weil die Spiele vom Urgroßvater immer noch auf dessen altem Account liegen.
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RoteRosen
    Registriert seit
    31.10.2020
    Beiträge
    219
    Netter Artikel, leider nicht sehr informativ bzw. nicht ganz korrekt. So wie Spiritogre schon geschrieben hat, bin ich in Deutschland IMMER! Besitzer wenn ich etwas gekauft habe, ansonsten ist es Rechtsverstoß. Ich kann deswegen wann immer ich will (was ich auch bei jedem Spiel ohne Online-Zwang mache) mir einen Crack für das Spiel downloaden und nutzen, da es eben mein Eigentum ist, solange ich das Spiel dann nicht kopiere!

    Stattdessen ist es mir wichtig, mir selbst und euch einen kleinen Überblick zu verschaffen und dazu aufrufen, vor allem wachsam in die nächste Spielegeneration zu gehen.
    Nett gemeint, aber bei dem was stellenweise die letzten 4 Wochen abgegangen ist bezüglich AMD und Konsolen, wo hier manche Leute im Forum den Kauf von Scalpern mit der Begründung gerechtfertigt haben, sie wollen ihrem Kind eine Freude bereiten, ist Hopfen und Malz verloren. Das sind genau die Leute auf die diese Firmen abzielen, da das der willige Konsument ist der nicht über sein tun und handeln nachdenkt, er will einfach konsumieren.
    Wenn jemand diesen Konsum kritisiert wird man beleidigt oder angeprangert, man solle sich um seinen eigenen Scheiß kümmern. Das was diese Leute nicht sehen ist, dass sie mit ihrem Verhalten auch das Leben anderer Menschen beeinflussen, aber die Menschen denken selten über ihren Horizont hinaus, leider .

    Es wird jetzt immer weiter in diese Richtung geprescht, hat auch schon seinen Grund warum Microsoft und Sony eine Technologie-Allianz eingegangen sind als Google mit Stadia um die Ecke kam. Die wissen, dass wenn Google den Laden diktiert, dann kommt der totale Kapitalismus in die Spielbranche (€€€ pro Stunde Spielzeit, ständig Werbeeinblendungen beim zocken, etc). Denn: Jeder Service der kostenlos ist bedeutet, dass der Kunde das Produkt ist. (Ist der Slogan von Silicon Valley)
    Keepcalm und Gemar haben "Gefällt mir" geklickt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.10.2003
    Beiträge
    1.026
    Im professionellen Sektor (Datenbanken, CAD-Software etc.) gehen die Anbieter immer mehr zu Mietmodellen über. Selbst wenn man beim selben Anbieter bleibt und die Lizenzen auf Miete umstellt, unterschreibt man einen Vertag das man die gekauften Lizenzen abgibt. Es ist eine Frage der Zeit bis das auch in die Privathaushalte durchschlägt. MS hat ja mit Office 365 schon angefangen. In Fachkreisen wird gemunkelt das es in naher Zukunft die Officepakete nicht mehr zu kaufen gibt. Alle werden versuchen laufende Kosten zu generieren, das ist fast unausweichlich. Ich unterstelle der Softwareindustrie mafiöse Strukturen. Wer das nicht glaubt soll sich mal mit der Lizensierung von Oracle-Datenbanken beschäftigen. Wenn ihr das tut solltet ihr einen Anwalt zu Rate ziehen
    Gemar hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 1xok
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    1.247
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Der Artikel ist aber echt schlecht recherchiert, dabei fing es recht vielversprechend an. In Deutschland gilt, auch digitale Produkte wie Spiele, eBooks, Filme oder Musik werden durch Verkauf Eigentum des Käufers. Das mit der "Nutzungslizenz" ist Wortklauberei, in der muss klar verständlich stehen, dass das Eigentum beim Käufer liegt, alles andere wäre ein Gesetzesverstoß. Siehe §433 BGB da Software als Sache nach §90 BGB eingestuft ist.
    Deshalb schließt Du auf Steam und anderswo ja auch nur "Abonnements" ab. Dauerabonnements.

    Lies es Dir noch einmal durch:

    https://support.steampowered.com/kb_...-6238&l=german

    Solange Lord GabeN noch am Steuer ist, ist das kaum relevant. Aber sollten seine Erben den Laden irgendwann mal an Disney verhökern, kann uns das noch auf die Füße fallen. Ich bezweifle, dass wir da einklagbare Rechte haben. Immerhin bekommen wir in Europa jetzt so etwas wie eine Sammelklage. Wird Disney, Sony und Co. trotzdem von nichts abhalten. In Zukunft wird ja sowieso gestreamt. Da gehört uns dann exakt das, was wir sehen, wenn wir die Augen schließen.
    Kalumet hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.416
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Deshalb schließt Du auf Steam und anderswo ja auch nur "Abonnements" ab. Dauerabonnements.

    Lies es Dir noch einmal durch:

    https://support.steampowered.com/kb_...-6238&l=german

    Solange Lord GabeN noch am Steuer ist, ist das kaum relevant. Aber sollten seine Erben den Laden irgendwann mal an Disney verhökern, kann uns das noch auf die Füße fallen. Ich bezweifle, dass wir da einklagbare Rechte haben. Immerhin bekommen wir in Europa jetzt so etwas wie eine Sammelklage. Wird Disney, Sony und Co. trotzdem von nichts abhalten. In Zukunft wird ja sowieso gestreamt. Da gehört uns dann exakt das, was wir sehen, wenn wir die Augen schließen.
    Dabei geht es um Abos für MMORPGs und nicht um bei Steam gekaufte Spiele. Steam fungiert hier nur als Mittelsmann um die Gebühren zu kassieren. Das liegt daran, dass viele MMORPGs jetzt auch über Steam angeboten werden und nicht nur mehr über deren eigenen Client, weil die Publisher gemerkt haben, dass viele Leute keine weiteren Clients wollen oder gar nicht außerhalb Steam schauen.

    Bei MMORPGs kaufst du den Spielclient, Problem ist, wenn der Dienst abgeschaltet wird. Dann hast du immer noch die Möglichkeit bei dir lokal einen Server zu installieren und dein gekauftes Spiel dort offline alleine zu zocken. Geht z.B. wunderbar bei Vanguard: Saga of Heroes, wo ich das selbst ausprobiert habe.
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    35.308
    Zitat Zitat von PCGames
    Wer für das neue Halo weniger als 80 Euro bezahlen will, muss dann eben zum Game Pass greifen und monatlich einzahlen.
    oder einfach...warten?
    LOX-TT, Gemar and Xanbor haben "Gefällt mir" geklickt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.416
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    oder einfach...warten?
    Ich habe für mein Retail Halo 5 damals glaube ich 15 Euro bezahlt inzwischen kriegt man es für 5 Euro. Das letzte Mal als ich um 80 Euro für ein Spiel bezahlt habe muss 1994 für Mortal Kombat 2 für das SNES gewesen sein, weil das nicht frei verkauft werden durfte und ich das von einem zwielichtigem Kistenschieber auf einer Messe erstanden habe. In den letzten zehn Jahren habe ich nie mehr als 50 Euro am Releasetag für ein Spiel gezahlt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McTrevor
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    479
    Zitat Zitat von RoteRosen Beitrag anzeigen
    Das was diese Leute nicht sehen ist, dass sie mit ihrem Verhalten auch das Leben anderer Menschen beeinflussen, aber die Menschen denken selten über ihren Horizont hinaus, leider
    In der Masse mag das stimmen aber man kann nicht jede individuelle Konsumentscheidung strategischen Belangen unterordnen. Bzw. wenn man es fordert, sollte man es viel eher bei Dingen wie Umweltschutz und Arbeitsbedingungen einfordern.

    Zitat Zitat von schokoeis Beitrag anzeigen
    Im professionellen Sektor (Datenbanken, CAD-Software etc.) gehen die Anbieter immer mehr zu Mietmodellen über. Selbst wenn man beim selben Anbieter bleibt und die Lizenzen auf Miete umstellt, unterschreibt man einen Vertag das man die gekauften Lizenzen abgibt. Es ist eine Frage der Zeit bis das auch in die Privathaushalte durchschlägt. MS hat ja mit Office 365 schon angefangen. In Fachkreisen wird gemunkelt das es in naher Zukunft die Officepakete nicht mehr zu kaufen gibt. Alle werden versuchen laufende Kosten zu generieren, das ist fast unausweichlich. Ich unterstelle der Softwareindustrie mafiöse Strukturen. Wer das nicht glaubt soll sich mal mit der Lizensierung von Oracle-Datenbanken beschäftigen. Wenn ihr das tut solltet ihr einen Anwalt zu Rate ziehen
    Wenn es professionell genutzt wird, dann kauft man da eh den Support dauerhaft zu ein. Wenn Dein PRD-System steht haben die innerhalb kürzester Zeit zu springen.

    Und mit Oracle Express gibt es dafür nun auch eine kostenlos nutzbare Variante, die man in DEV, TST und weiteren Vor-Prod-Stages fahren kann, die man bis vor einiger Zeit noch alle kostenpflichtig lizenzieren musste zusätzlich zur PRD.
    Spiritogre und RoteRosen haben "Gefällt mir" geklickt.

  12. #12
    Benutzer

    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    57
    Im klassischen Sinne besitzt man kein Spiel, man besitzt eine (hoffentlich legal erworbene) Kopie des Spiels, man erwirb die Lizenz es nutzen zu dürfen. Das war schon immer so. Der Hersteller des Spiels besitzt das Spiel Urheberrechtlich, nicht der Spieler. In Steam oder anderen Plattformen "besitzt" man auch nur Lizenzen der Spiele, die man gekauft hat. Verschwindet der Anbieter aus irgendwelchen Gründen, kann es passieren, dass diese Lizenzen auch verschwinden, sofern das in der AGB's so festgelegt ist. Das ist nun mal so, man brauch es ja nicht akzeptieren...keiner zwingt einen, das Luxusgut zu kaufen, denn Gaming ist Luxus, wenn man mal sieht wie hoch der Anteil wirklich armer Menschen in der Welt ist. Punkt.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    578
    Zitat Zitat von RoteRosen Beitrag anzeigen
    Netter Artikel, leider nicht sehr informativ bzw. nicht ganz korrekt. So wie Spiritogre schon geschrieben hat, bin ich in Deutschland IMMER! Besitzer wenn ich etwas gekauft habe, ansonsten ist es Rechtsverstoß. Ich kann deswegen wann immer ich will (was ich auch bei jedem Spiel ohne Online-Zwang mache) mir einen Crack für das Spiel downloaden und nutzen, da es eben mein Eigentum ist, solange ich das Spiel dann nicht kopiere!
    Geh bei dem Thema sorgfältig mit den Begriffen um. Sonst wird es verwirrend. Eigentum ist nicht Besitz.
    Du kannst eine Mietwohnung besitzen/besetzen. Eigentümer ist aber der Vermieter.
    Bei Spielen sind wir (immer noch) in einer rechtlichen Grauzone.
    Virtuelle Güter (Spiele sowie Shopgegenstände) sind zweifellos kein Eigentum, da die Gewalt über diese Dinge nicht bei dir liegt.
    Bei Spielen ohne Onlinezwang ist die Rechtslage nicht geklärt. Besitzer bist du in jedem Fall aber nicht zwingend Eigentümer. Daher bist du auch nicht auf der sicheren Seite, zu glauben, du darfst deine gekauften Spiele cracken. Aber wer soll den Crack eines Offlinespiels ermitteln und nachweisen? Wo kein Kläger, da kein Richter. Rechtliche Überlegungen sind hier wayne.

    Naja die Zukunft gehört dem Abo und dem Streaming. Für mich stellt sich gar nicht die Frage ob uns Spiele bald nicht mehr gehören, sondern wie schnell dieser Prozess vonstattengeht.
    Ach ja... und wann die Rechtslage endlich geklärt wird.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    12.06.2020
    Beiträge
    419
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Der Artikel ist aber echt schlecht recherchiert, dabei fing es recht vielversprechend an. In Deutschland gilt, auch digitale Produkte wie Spiele, eBooks, Filme oder Musik werden durch Verkauf Eigentum des Käufers. Das mit der "Nutzungslizenz" ist Wortklauberei, in der muss klar verständlich stehen, dass das Eigentum beim Käufer liegt, alles andere wäre ein Gesetzesverstoß. Siehe §433 BGB da Software als Sache nach §90 BGB eingestuft ist.

    Die einfachste Möglichkeit digitale Inhalte für immer zu behalten ist sie vollständig herunterzuladen. Kann der Kopierschutz keine Verbindung mehr zum Anbieterserver herstellen, weil der abgeschaltet wurde oder die Lizenz verloren hat, dann kann man "problemlos" und völlig rechtmäßig den Kopierschutz von seinem Eigentum selbst entfernen, etwa durch Cracks, da der ja nicht mehr funktioniert, nur ein funktionierender Kopierschutz darf nicht entfernt werden.

    Wo der Gesetzgeber momentan noch ein wenig hinterher hängt sind Themen wie Vererbung und Weiterverkauf. Grundsätzlich ist beides völlig legitim, als Eigentümer darf ich das, Problem ist hier die Accountbindung. Solange mein Eigentum fest an meinen Account gebunden ist, kann ich das Produkt nun mal nicht an jemanden anderen Übertragen. Hier müssen klare Regelungen in Europa her, dass sich einzelne Produkte auf einen anderen Account übertragen lassen oder eine Änderung der aktuellen Rechtslage, dass der Account wirklich dem Nutzer gehört und nicht dem Anbieter, weil es dessen Infrastruktur nutzt.

    Da der Gesetzgeber hier keine Eigeninitiative zeigt müsste also jemand diesbezüglich Klagen.
    Gefällt mir sehr gut, danke für den Beitrag.
    Übrigens habe ich auch so PC Account Spiele Leichen die ich auch gerne mal zusammenführen oder verschenken möchte
    MfG

  15. #15
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    915
    Also ich kann mir nicht vorstellen das in absehbarer Zeit die Disk auf Konsole verschwinden wird, das wurde auch schon am Anfang der One und PS4 gesagt!
    Fakt ist, es spricht kaum was für die digitalen Versionen beider Konsolen. Die Series S hat deutlich weniger Leistung als die Series X und das für gerade mal die verhältnissemässig geringe Differenz beim Preis und bei der PS5 werden auch die meisten lieber 100 Euro mehr zahlen und sich somit auch ein Stück Freiheit bewahren den einen die Laufwerke einräumen.
    Gemar hat "Gefällt mir" geklickt.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.416
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Loci2378 Beitrag anzeigen
    Im klassischen Sinne besitzt man kein Spiel, man besitzt eine (hoffentlich legal erworbene) Kopie des Spiels, man erwirb die Lizenz es nutzen zu dürfen. Das war schon immer so. Der Hersteller des Spiels besitzt das Spiel Urheberrechtlich, nicht der Spieler. In Steam oder anderen Plattformen "besitzt" man auch nur Lizenzen der Spiele, die man gekauft hat. Verschwindet der Anbieter aus irgendwelchen Gründen, kann es passieren, dass diese Lizenzen auch verschwinden, sofern das in der AGB's so festgelegt ist. Das ist nun mal so, man brauch es ja nicht akzeptieren...keiner zwingt einen, das Luxusgut zu kaufen, denn Gaming ist Luxus, wenn man mal sieht wie hoch der Anteil wirklich armer Menschen in der Welt ist. Punkt.
    Möp! FALSCH!!!

    Auch an Jakkelien.

    Das was du sagst gilt eingeschränkt für die USA und wird von den Spieleherstellern gerne so propagiert. "Dummerweise" gelten in Europa andere Gesetze. Wie ich oben anführte, das deutsche Gesetz §433 BGB sagt eindeutig, dass man mit dem Kauf Eigentümer der Kopie des Spiels wird, die man gekauft hat. Und laut Gesetz darf man mit seinem Eigentum im privaten Rahmen machen, was immer man will. Und da kann auch kein Hersteller irgendwas von wegnehmen, das wäre nämlich Diebstahl.

    Und Urheberrecht ist etwas völlig anderes! Im Urheberrecht geht es darum, dass nur der Urheber eben Kopien erstellen und verkaufen kann während du als Eigentümer deiner Kopie eben nur das Recht hast diese zu verkaufen, verschenken oder zu vererben und nicht selbst Kopien machen und die dann verkaufen darfst.

    Das mit dem Lizenzquatsch vergiss mal also ganz schnell wieder. In dem Augenblick, in dem ich etwas gekauft habe wird es mein Eigentum und ich kann es für mich nutzen, wie immer ich will, egal was die Lizenz sagt, denn die Kopie des Programms die ich gekauft habe gehört jetzt mir und der Verkäufer hat keinerlei Rechte mir vorzuschreiben, was ich damit tue.

    Aber Obacht, bei Onlinefunktionen nutzt man den Server des Herstellers und den hat man natürlich nicht mitgekauft, hier hat der Hersteller also Hausrecht und kann machen was er will.
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    15.369
    Zitat Zitat von RoteRosen Beitrag anzeigen
    Netter Artikel, leider nicht sehr informativ bzw. nicht ganz korrekt. So wie Spiritogre schon geschrieben hat, bin ich in Deutschland IMMER! Besitzer wenn ich etwas gekauft habe, ansonsten ist es Rechtsverstoß. Ich kann deswegen wann immer ich will (was ich auch bei jedem Spiel ohne Online-Zwang mache) mir einen Crack für das Spiel downloaden und nutzen, da es eben mein Eigentum ist, solange ich das Spiel dann nicht kopiere!
    )
    Die Krux ist aber, du muss mittlerweile jedes Spiel Online registrieren, auch bei GOG, deshalb ist GOG auch eine Irreführung und verarsche, denn du hast auch da nur eine Kopie nur für DICH und kannst auch die nicht weiterverkaufen .
    Und ab da bist du nur Nutzer der Lizenz das du es spielen darfst, aber auf keinen Fall Besitzer.
    Alle Plattformen handeln so und alle aktuelle Spiele. Spiele ohne Online Bindung gibt es nicht mehr, bedank dich bei Steam.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    15.369
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Aber Obacht, bei Onlinefunktionen nutzt man den Server des Herstellers und den hat man natürlich nicht mitgekauft, hier hat der Hersteller also Hausrecht und kann machen was er will.
    Und genau da liegt die Kundenverarsche und umgehung des Gesetzes.
    Der Server nutzt du ja schon um das Spiel zu registrieren bzw. dir den D1 Patch zu ziehen damit das Spiel überhaupt funktioniert.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RoteRosen
    Registriert seit
    31.10.2020
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Die Krux ist aber, du muss mittlerweile jedes Spiel Online registrieren, auch bei GOG, deshalb ist GOG auch eine Irreführung und verarsche, denn du hast auch da nur eine Kopie nur für DICH und kannst auch die nicht weiterverkaufen .
    Und ab da bist du nur Nutzer der Lizenz das du es spielen darfst, aber auf keinen Fall Besitzer.
    Zitat Zitat von Jakkelien Beitrag anzeigen
    Geh bei dem Thema sorgfältig mit den Begriffen um. Sonst wird es verwirrend. Eigentum ist nicht Besitz.
    Du kannst eine Mietwohnung besitzen/besetzen. Eigentümer ist aber der Vermieter.
    Bei Spielen sind wir (immer noch) in einer rechtlichen Grauzone.
    Ja war auch so gemeint Leute, mein Besitz aber nicht mein "geistiges Eigentum". Die CD inklusive Packung und die damit installierte Software sind aber mein Eigentum. Ich kann mir ja auch die Mona Lisa kaufen *hust* und ihr einen Schnurrbart verpassen, da hat DaVinci kein Mitspracherecht, auch wenn es sein geistiges Eigentum ist (war). Hingegen darf ich die Mona Lisa nicht kopieren und dann als Mona Lisa verkaufen/weitergeben. (Der Crack ist hier der Schnurrbart im Beispiel falls das jetzt zu blöd formuliert war^^)

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    11.519
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Die Krux ist aber, du muss mittlerweile jedes Spiel Online registrieren, auch bei GOG, deshalb ist GOG auch eine Irreführung und verarsche, denn du hast auch da nur eine Kopie nur für DICH und kannst auch die nicht weiterverkaufen .
    Und ab da bist du nur Nutzer der Lizenz das du es spielen darfst, aber auf keinen Fall Besitzer.
    Alle Plattformen handeln so und alle aktuelle Spiele. Spiele ohne Online Bindung gibt es nicht mehr, bedank dich bei Steam.
    Natürlich bin ich Besitzer der Spiele. Nur halt kein Eigentümer (wenn es so wäre).
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || CPU Kühler:
    beQuiet! Dark Rock Pro 4

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •