• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Wird EA durch Microsoft übernommen?

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.233
Reaktionspunkte
4.637
Crossplay-Verweigerung ist ja wohl harmlos im Vergleich zu Spiele vorenthalten zu bekommen die zuvor Multiplattformer waren. Crossplay reizt mich ehrlich gesagt absolut null.
 
S

Schaschlikschmuggler

Gast
Crossplay-Verweigerung ist ja wohl harmlos im Vergleich zu Spiele vorenthalten zu bekommen die zuvor Multiplattformer waren. Crossplay reizt mich ehrlich gesagt absolut null.

Dein "bluten" lassen bezog ich auf meinen Beitrag 3 über Deinem, da ich exakt den gleichen Begriff verwendet habe. Aber ich meinte damit nicht die komplette Exklusivität, sondern Zeitexklusivität, so wie Sony das derzeit gerne mit DLCs macht. Eine kompletter Ausschluss von EA wäre schon kein bluten mehr, das wäre ausweiden :-D
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.776
Reaktionspunkte
3.001
Besser so als umgekehrt. Nach dem, was EA sich in den letzten Jahren so geleistet hat, kann sich der Laden definitiv nur noch verbessern.

Damit meine ich nicht nur die Lootbox-Geschichte, sondern vor allem auch das Fressen und Kaputtmelken von Entwicklern und Lizenzen. Origin (Wing Commander, Ultima), Bullfrog (Dungeon Keeper, Syndicate), Maxis (Sim City) ... waren tolle Entwickler, die tolle Spiele rausgebracht haben. Auch Bioware Titel sind inhaltlich und spielerisch nur noch ein Schatten dessen, wofür der Entwickler einmal stand: Atmosphärische Rollenspiele mit taktischen Kämpfen und interessanten Spielwelten. Und auch die Star Wars Lizenz hätte meiner Meinung nach nie an EA gehen dürfen. Battlefront mag zwar für Freunde von Call of Duty, Battlefield & Co. kein schlechter Titel sein (abgehen mal von den Lootboxen), aber für die zahlreichen Star Wars Fans, die sich ein atmosphärisches Singleplayer-Spiel mit einer schönen Geschichte und/oder komplexere Spielmechaniken (X-Wing, Knights of the old Republic, Jedi Knight) wünschen, ist diese Lizenzvergabe ein Schlag ins Gesicht.

Mal abwarten, was da noch so kommt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
WENN ms wirklich ea übernehmen SOLLTE (und es überhaupt rechtlich möglich ist), dann würden zumindest die wichtigsten titel, also insbesondere fifa, madden und co., wohl kaum mehr für andere konsolen erscheinen. das ziel von microsoft kann ja eigentlich nur sein, die eigene plattform (also die xbox) zu stärken. dass man dadurch zunächst einnahmen einbüßen würde, liegt ja auf der hand. nur könnte ms das problemlos wegstecken.
Das ist ja eben das, was ich nicht so eindeutig sehe. Klar will MS die Xbox und den PC stärken - aber sind die Gewinne durch die, die deswegen die Plattform wechseln, dann wirklich höher als das, was man dadurch bekommt, wenn man die ganz großen Zugpferde weiterhin auch für die PS "zulässt" ? Das wird MS sicher analysieren, und mich würde es zumindest nicht wundern, wenn MS nicht ALLE Games, die normalerweise von EA kämen, als Xbox/PC-Exklusiv veröffentlicht, oder auch erst zeitverzögert auch auf der PS rausbringt, um einen Wechsel schmackhaft zu machen.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.906
Reaktionspunkte
7.463
valve weiß offenbar von nix. :-D

HOEODT6.jpg
 
Oben Unten