• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Weil es so ein Flop ist: Battlefield 2042 soll Free 2 Play werden!

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
932
Reaktionspunkte
246
Nach so kurzer Zeit, da fühlt man sich komplett verarscht, in dem Fall hätte ich den Kaufpreis gerne wieder zurück.. Da schlicht vieles was angekündigt wurde noch nicht oder wahrscheinlich auch garnicht mehr kommen wird.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.985
Reaktionspunkte
2.553
Nach so kurzer Zeit, da fühlt man sich komplett verarscht, in dem Fall hätte ich den Kaufpreis gerne wieder zurück.. Da schlicht vieles was angekündigt wurde noch nicht oder wahrscheinlich auch garnicht mehr kommen wird.
Noch ist ja nichts bestätigt.

FALLS es so kommen sollte, werden sie den ursprünglichen Käufern bestimmt irgendwelche brocken hinwerfen.
Mit Rückerstattungen würden sie aber sicher einen nicht unerheblichen Teil ihrer Einnahmen des Spiels verlieren. Daher kann ich mir diesen Weg echt nicht vorstellen.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
769
Reaktionspunkte
218
Könne se gerne F2P machen, solange mich keiner zwingt es zu spielen läuft das! :-D

Geht eh mit der Serie verdient bergab. :-D Muß wohl voll in die Shize bis es besser oder eben eingestellt wird.

BF war eine geilste Serie, lag wohl auch daran, daß es damals ein neuer hizer Shize war. BF42 war gut BFV war besser. Auch BF2 war nochmal nice, Bad Company 2, was ja dann auch auf dem PC kam richtig fettig. Dann wurde es immer beliebiger und magerer.

Hab nie verstanden, warum man da gezwungen wurde nur auf offiziellen Servern zu zocken. War damals viel geiler mit den vielen Mods und den privaten Clanservern. War ne heiße Zeit. Auch das Auflevelsystem nerft, ich will nen Shooter und kein "renn hinter dem Level Esel und Karotte her Shize".

Und einige Punkte mehr. Keine Ahnung was man da ändern sollte, oder wer sich traut da wirklich was zu ändern. Ich weiß auch nicht, warum CoD da besser besucht ist, da es genau derselbe Shize ist.

Ist halt alles dem Zeitgeist geschuldet. Und in was für einer Zeit mit was für einer Müllgesellschaft wir leben, das muß man ja keinem denkenden Menschen erzählen.
 

Seitenwerk

Benutzer
Mitglied seit
28.07.2017
Beiträge
63
Reaktionspunkte
22
Was extrem Schade ist, denn es ist aus meiner Sicht das beste Battlefield bisher (bin seit Teil 1 dabei, inklusive Clans etc) Wobei BF1 immer einen besonderen Platz haben wird, weil das dunkle Setting und die Inhalte einfach einen eignen besonderen Flair hatten.

Was ich nicht verstehe: Seit Teil 1 werden aus der Community immer wieder die selben Dinge kritisiert. Die selben Probleme oder gameplaytechnischen Sachen, die immer schon blöd waren aber sich weiter durchgezogen haben. Bei diesem Teil wurde endlich all das umgebaut und gefixt oder deutlich verbessert. Von den Tools, den Mechaniken (zb das Spotting) etc etc. Als Fan der ersten Stunde merkt man sofort, dass man sich hier endlich mal Gedanken gemacht hat und das alles endlich überarbeitet hat.

Dazu liefern sie noch nen Baukasten um die alten Teile mit den neuen beliebig zu vermischen oder auch verrückte Kombination oder neue Modi bis hin zum Fallschirmsprung Wettbewerb zu machen etc. Alleine die Anpassung, unabhängig von den alten Teilen, war zuvor nur mühsam mit bezahlten Servern möglich.

In Summe ist das ein Top Paket. Es gibt kleine Abstriche (zb beim Thema Squad management etc.), aber das sind Dinge die in der Praxis meiner Meinung bei weitem nicht ins Gewicht fallen wie es aufgeplustert wird. Beispiel in game chat. Der fehlt, aber schon seit den Anfängen kannte ich niemand der das nicht direkt abgestellt hat. Squad Wechsel etc gleich. Man trifft sich doch sowieso mit den Clan/Freunden und steigt dann ins Spiel. Und wenn ich alleine spiele ist es mir wiederum egal wie mich das Spiel einreiht. Gleiches bei dem fehlenden Scoreboard. BF ist ja kein Punktespiel. Manchmal war es nett zu sehen wenn man unter den top 5 war aber das war es auch schon.

Ich persönlich finde jedenfalls das die massiven Änderungen/Verbesserung, die schon seit Jahren an der Zeit waren, deutlich mehr Gewicht haben als ob irgendwo ein Scoreboard fehlt das vermutlich eh bald kommt.

Zu den medialen negativ Rummel kann ich nur sagen: ich wollte den Teil eigentlich auch nicht kaufen. Überall las man er wäre so schlecht etc und ich hatte das halt so geglaubt. Aber auf Grund der Kollegen und weil man halt einfach gerne zusammen zockt habe ich dann zugeschlagen mit dem Gedanken, das man zumindest als Gruppe wieder BF spielen wird.

Jetzt bin ich froh nicht auf das ganze gehört zu haben und versteh diese Form der Kritik nicht, die derzeit umgeht. Mir kommt vor es haben sich einfach alle mitreissen lassen (so wie es mir fast ergangen wäre). Als Endergebnis entgeht jetzt vielen alten Hasen ein toller BF Teil den sie vermutlich sehr gemocht hätten.

Zusätzlich dazu ist es dann eventuell nachher der letzte Teil wenn diese so floppt. Da sieht man halt mal welche Macht/Auswirkung so ein Presse+Influencer-Rummel haben kann.

Wie gesagt ist natürlich nur meine persönliche Meinung und jeder darf den Teil gerne nicht mögen. Aber ich bin jetzt schon echt lange dabei, als Teil 1 noch eine genial Demo/Beta war und wir diese endlos gezockt hatten. Und ich persönlich kann dieses Maß an Kritik, selbst wenn es natürlich Kritikpunkte gibt, nicht nachvollziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.985
Reaktionspunkte
2.553
Was extrem Schade ist, denn es ist aus meiner Sicht das beste Battlefield bisher (bin seit Teil 1 dabei, inklusive Clans etc) Wobei BF1 immer einen besonderen Platz haben wird, weil das dunkle Setting und die Inhalte einfach einen eignen besonderen Flair hatten.

Was ich nicht verstehe: Seit Teil 1 werden aus der Community immer wieder die selben Dinge kritisiert. Die selben Probleme oder gameplaytechnischen Sachen, die immer schon blöd waren aber sich weiter durchgezogen haben. Bei diesem Teil wurde endlich all das umgebaut und gefixt oder deutlich verbessert. Von den Tools, den Mechaniken (zb das Spotting) etc etc. Als Fan der ersten Stunde merkt man sofort, dass man sich hier endlich mal Gedanken gemacht hat und das alles endlich überarbeitet hat.

Dazu liefern sie noch nen Baukasten um die alten Teile mit den neuen beliebig zu vermischen oder auch verrückte Kombination oder neue Modi bis hin zum Fallschirmsprung Wettbewerb zu machen etc. Alleine die Anpassung, unabhängig von den alten Teilen, war zuvor nur mühsam mit bezahlten Servern möglich.

In Summe ist das ein Top Paket. Es gibt kleine Abstriche (zb beim Thema Squad management etc.), aber das sind Dinge die in der Praxis meiner Meinung bei weitem nicht ins Gewicht fallen wie es aufgeplustert wird. Beispiel in game chat. Der fehlt, aber schon seit den Anfängen kannte ich niemand der das nicht direkt abgestellt hat. Squad Wechsel etc gleich. Man trifft sich doch sowieso mit den Clan/Freunden und steigt dann ins Spiel. Und wenn ich alleine spiele ist es mir wiederum egal wie mich das Spiel einreiht. Gleiches bei dem fehlenden Scoreboard. BF ist ja kein Punktespiel. Manchmal war es nett zu sehen wenn man unter den top 5 war aber das war es auch schon.

Ich persönlich finde jedenfalls das die massiven Änderungen/Verbesserung, die schon seit Jahren an der Zeit waren, deutlich mehr Gewicht haben als ob irgendwo ein Scoreboard fehlt das vermutlich eh bald kommt.

Zu den medialen negativ Rummel kann ich nur sagen: ich wollte den Teil eigentlich auch nicht kaufen. Überall las man er wäre so schlecht etc und ich hatte das halt so geglaubt. Aber auf Grund der Kollegen und weil man halt einfach gerne zusammen zockt habe ich dann zugeschlagen mit dem Gedanken, das man zumindest als Gruppe wieder BF spielen wird.

Jetzt bin ich froh nicht auf das ganze gehört zu haben und versteh diese Form der Kritik nicht, die derzeit umgeht. Mir kommt vor es haben sich einfach alle mitreissen lassen (so wie es mir fast ergangen wäre). Als Endergebnis entgeht jetzt vielen alten Hasen ein toller BF Teil den sie vermutlich sehr gemocht hätten.

Zusätzlich dazu ist es dann eventuell nachher der letzte Teil wenn diese so floppt. Da sieht man halt mal welche Macht/Auswirkung so ein Presse+Influencer-Rummel haben kann.

Wie gesagt ist natürlich nur meine persönliche Meinung und jeder darf den Teil gerne nicht mögen. Aber ich bin jetzt schon echt lange dabei, als Teil 1 noch eine genial Demo/Beta war und wir diese endlos gezockt hatten. Und ich persönlich kann dieses Maß an Kritik, selbst wenn es natürlich Kritikpunkte gibt, nicht nachvollziehen.

Über viele der von dir genannten fehlende Features, kleine macken und Probleme könnte ich hinwegsehen.

Für mich ist das Hauptproblem das schlechte map Design. Generell das game Design. Da wurden imo einige fragwürdige Entscheidungen getroffen.

Die waren für mich größtenteils klar ersichtlich, anfangs hatte ich aber dennoch Spaß mit dem Spiel.

Nur leider hat sich das schnell eingestellt. Das sind halt keine Dinge, die man mal eben überarbeiten kann.

Ich habe mich extrem auf battlefield gefreut, hatte davor zuletzt den vierten Teil gespielt. Nur hilft das "mögen-wollen" nichts, wenn das Spiel qualitativ nicht den Ansprüchen genügt.
 

Celsi_GER

Benutzer
Mitglied seit
08.06.2021
Beiträge
65
Reaktionspunkte
33
Was extrem Schade ist, denn es ist aus meiner Sicht das beste Battlefield bisher (bin seit Teil 1 dabei, inklusive Clans etc) Wobei BF1 immer einen besonderen Platz haben wird, weil das dunkle Setting und die Inhalte einfach einen eignen besonderen Flair hatten.

Was ich nicht verstehe: Seit Teil 1 werden aus der Community immer wieder die selben Dinge kritisiert. Die selben Probleme oder gameplaytechnischen Sachen, die immer schon blöd waren aber sich weiter durchgezogen haben. Bei diesem Teil wurde endlich all das umgebaut und gefixt oder deutlich verbessert. Von den Tools, den Mechaniken (zb das Spotting) etc etc. Als Fan der ersten Stunde merkt man sofort, dass man sich hier endlich mal Gedanken gemacht hat und das alles endlich überarbeitet hat.

Dazu liefern sie noch nen Baukasten um die alten Teile mit den neuen beliebig zu vermischen oder auch verrückte Kombination oder neue Modi bis hin zum Fallschirmsprung Wettbewerb zu machen etc. Alleine die Anpassung, unabhängig von den alten Teilen, war zuvor nur mühsam mit bezahlten Servern möglich.

In Summe ist das ein Top Paket. Es gibt kleine Abstriche (zb beim Thema Squad management etc.), aber das sind Dinge die in der Praxis meiner Meinung bei weitem nicht ins Gewicht fallen wie es aufgeplustert wird. Beispiel in game chat. Der fehlt, aber schon seit den Anfängen kannte ich niemand der das nicht direkt abgestellt hat. Squad Wechsel etc gleich. Man trifft sich doch sowieso mit den Clan/Freunden und steigt dann ins Spiel. Und wenn ich alleine spiele ist es mir wiederum egal wie mich das Spiel einreiht. Gleiches bei dem fehlenden Scoreboard. BF ist ja kein Punktespiel. Manchmal war es nett zu sehen wenn man unter den top 5 war aber das war es auch schon.

Ich persönlich finde jedenfalls das die massiven Änderungen/Verbesserung, die schon seit Jahren an der Zeit waren, deutlich mehr Gewicht haben als ob irgendwo ein Scoreboard fehlt das vermutlich eh bald kommt.

Zu den medialen negativ Rummel kann ich nur sagen: ich wollte den Teil eigentlich auch nicht kaufen. Überall las man er wäre so schlecht etc und ich hatte das halt so geglaubt. Aber auf Grund der Kollegen und weil man halt einfach gerne zusammen zockt habe ich dann zugeschlagen mit dem Gedanken, das man zumindest als Gruppe wieder BF spielen wird.

Jetzt bin ich froh nicht auf das ganze gehört zu haben und versteh diese Form der Kritik nicht, die derzeit umgeht. Mir kommt vor es haben sich einfach alle mitreissen lassen (so wie es mir fast ergangen wäre). Als Endergebnis entgeht jetzt vielen alten Hasen ein toller BF Teil den sie vermutlich sehr gemocht hätten.

Zusätzlich dazu ist es dann eventuell nachher der letzte Teil wenn diese so floppt. Da sieht man halt mal welche Macht/Auswirkung so ein Presse+Influencer-Rummel haben kann.

Wie gesagt ist natürlich nur meine persönliche Meinung und jeder darf den Teil gerne nicht mögen. Aber ich bin jetzt schon echt lange dabei, als Teil 1 noch eine genial Demo/Beta war und wir diese endlos gezockt hatten. Und ich persönlich kann dieses Maß an Kritik, selbst wenn es natürlich Kritikpunkte gibt, nicht nachvollziehen.
Nichts für ungut. Aber wir scheinen dann in verschiedenen Communities unterwegs zu sein.
Von den Communitywünschen, die ich kenne (seit BF2 dabei) ist genau einer erfüllt: Modernes Setting. Und selbst das nicht wirklich, wenn man den Zukunftsmist wie Roboterhunde, Fluganzüge, reaktive Personenschilde und durch Wände gucken berücksichtigt.
Alles weitere besteht aus Weglassungen, die teils wirklich schmerzlich vermisst werden von Leuten, die die vorherigen BFs kennen.
Ich sehe damit ausschließlich Nachteile, und zwar nicht, weil ich ein Hater bin: ich habe bis zur katastrophalen Beta an BF2042 geglaubt, mir zu einem Horrorpreis einen neuen Gaming-PC dafür gebaut (ich spiele seit 16 Jahren nichts anderes als BF) - ich wollte wirklich, dass es gut wird, und ich habe das Märchen von der "Liebeserklärung
an die Fans" (zunächst) geglaubt.

Und dass es nun von 70 - 90% (je nach Quelle) der Fans abgelehnt wird, spricht ja auch nicht dafür, dass die ihre Wünsche erfüllt sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nevrion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
727
Reaktionspunkte
349
Einerseits frag ich mich auch, wie sie die Kosten von bis zu 105 Euro dann an die Käufer zurück bringen wollen, wenn es so kommt, andererseits ist das von vorn herein zum Scheitern verurteilt. Denn auch wenn es sicherlich einen kurzen Peak geben wird, ist das Spiel inhaltlich einfach zu schlecht als dass es was gäbe, was die Leute zum Bleiben bewegen würde.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.985
Reaktionspunkte
2.553
ist das Spiel inhaltlich einfach zu schlecht als dass es was gäbe, was die Leute zum Bleiben bewegen würde.
Das befürchte ich im aktuellen Zustand auch.
Ich glaube immer noch, dass inf only dem Spiel helfen könnte. Auf kleineren teilabschnitten, mit weniger Spielern. Wie damals der CQC DLC in Teil 3 oder 4.

Nur ist das natürlich nicht das, wofür die Marke BF steht.
 

Heidi1610

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.09.2008
Beiträge
16
Reaktionspunkte
2
SUPER!!! Mit F2P werden den Käufern dann endgültig die "Nüsse" weggetreten!!! Klasse EA!!! Versagen auf der kompletten Linie...das könnt ihr wenigstens...aber, das muss man auch erst mal hinkriegen...
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.820
Reaktionspunkte
3.467
Und ich habe 105€ für diesen Müll bezahlt. (inkl BattlePass). Bekommen wir dann unser Geld zurück?
Wohl kaum. Immerhin hat euch keiner zum Kauf gezwungen. Weiß auch nicht wieso man immer alles zum Release haben muss. Noch dazu für so eine utopische Summe. Gerade bei Multiplayer-Dingern sollte man erstmal warten wie sich das Spiel in den nächsten Monaten entwickelt.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
29.003
Reaktionspunkte
7.828
BF F2P ??? LOOOL. Wie tief ist Dice gesunken. BF 2/3 waren noch top. Danach wurde es immer mehr Richtung ADHS-Kiddies getrimmt. Schnell, ja keine 1 Sekunde ruhig im Spiel sondieren. Nix für mich.
 

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
932
Reaktionspunkte
246
Was extrem Schade ist, denn es ist aus meiner Sicht das beste Battlefield bisher (bin seit Teil 1 dabei, inklusive Clans etc) Wobei BF1 immer einen besonderen Platz haben wird, weil das dunkle Setting und die Inhalte einfach einen eignen besonderen Flair hatten.
BF2, BF3 und in vielen Punkten auch BF4 sowie natürlich und vorallem BC2 waren richtig gute Spiele in meinen Augen. BF1, BF5 und jetzt BF 2042 haben allesamt ihre Probleme gehabt und sind in weiten Teilen an der Community vorbei entwickelt worden.
Was ich nicht verstehe: Seit Teil 1 werden aus der Community immer wieder die selben Dinge kritisiert. Die selben Probleme oder gameplaytechnischen Sachen, die immer schon blöd waren aber sich weiter durchgezogen haben. Bei diesem Teil wurde endlich all das umgebaut und gefixt oder deutlich verbessert. Von den Tools, den Mechaniken (zb das Spotting) etc etc. Als Fan der ersten Stunde merkt man sofort, dass man sich hier endlich mal Gedanken gemacht hat und das alles endlich überarbeitet hat.
Bei allem Respekt, dein Spielerlebnis will in dir nicht absprechen, aber redest du wirklich von BF2042 und spielst du es wirklich aktiv? Wenn ja kann ich deine Aussage mit keiner SIlbe nachvollziehen.
Dazu liefern sie noch nen Baukasten um die alten Teile mit den neuen beliebig zu vermischen oder auch verrückte Kombination oder neue Modi bis hin zum Fallschirmsprung Wettbewerb zu machen etc. Alleine die Anpassung, unabhängig von den alten Teilen, war zuvor nur mühsam mit bezahlten Servern möglich.
Portal ist ein durchaus interessanter Modus, der aber eben auch Stärken und Schwächen aufzeigt. Langfristig aber sehe ich auch massives potenzial in dem Modus.
In Summe ist das ein Top Paket. Es gibt kleine Abstriche (zb beim Thema Squad management etc.), aber das sind Dinge die in der Praxis meiner Meinung bei weitem nicht ins Gewicht fallen wie es aufgeplustert wird. Beispiel in game chat. Der fehlt, aber schon seit den Anfängen kannte ich niemand der das nicht direkt abgestellt hat. Squad Wechsel etc gleich. Man trifft sich doch sowieso mit den Clan/Freunden und steigt dann ins Spiel. Und wenn ich alleine spiele ist es mir wiederum egal wie mich das Spiel einreiht. Gleiches bei dem fehlenden Scoreboard. BF ist ja kein Punktespiel. Manchmal war es nett zu sehen wenn man unter den top 5 war aber das war es auch schon.
Keiner braucht ein Scoreboard, da sind wir uns sicher einig, sinnvoll ist aber schon und es gibt eigentlich keinen wirklich logischen Grund auf dieses zu verzichten, außer natürlich man hat es schlicht verpennt.
Ich persönlich finde jedenfalls das die massiven Änderungen/Verbesserung, die schon seit Jahren an der Zeit waren, deutlich mehr Gewicht haben als ob irgendwo ein Scoreboard fehlt das vermutlich eh bald kommt.
Welche Verbesserungen meinst du im speziellen? DIe Heldenklassen? Oder das es jetzt Übersoldaten gibt die sich selbst heilen und eigene Munition tragen können, während diese irgendwo auf der Wiese rumliegen und die langen Laufwege für ihre Sniperkünste ausnutzen???
Wie gesagt ist natürlich nur meine persönliche Meinung und jeder darf den Teil gerne nicht mögen. Aber ich bin jetzt schon echt lange dabei, als Teil 1 noch eine genial Demo/Beta war und wir diese endlos gezockt hatten. Und ich persönlich kann dieses Maß an Kritik, selbst wenn es natürlich Kritikpunkte gibt, nicht nachvollziehen.
Da kann man mal sehen wie sich das Spielerlebnis und die Wahrnehmung unterscheiden können. Sicher jedes Battlefield hatte seine Startprobleme, und ja erst einige Patches später war das Erlebnis dann rund. BF2042 aber macht von Beginn an so vieles nicht wirklich gut, sodass man sich fragen darf ob die Praktikanten sich austoben durften. Von wir haben die Wünsche der Fans respektiert und Veteranen werden glücklich ist das Spiel sehr weit entfernt. Man merkt dem Spiel an jeder Stelle an das AlloutWarfare nachträglich ins Spiel gebracht wurde. Das gesamte Mapkonzept aller Karten deutet massiv auf BattleRoyale hin. Gebäude und Objekte sind entsprechend platziert das ein sinnvoller taktischer Deckungskampf oder das verschanzen eigentlich garnicht möglich sind.

Squads sind in Teilen sinnlos, da man nur mit schierer Maße den Gegner überrollen kann. So spielen sich die Karten dann auch in der Eroberung, man zieht mit einer riesigen Arme von Punkt zu Punkt um den Gegner zu überrennen. Klar man kann sich mal abseilen und hoffen selbst nen anderen Punkt wo keine Aktion ist einzunehmen, aber das gro des Spieles geht um Maße statt Klasse.

Dann das Balancing aller Waffen, ne MP kann noch immer auf der Entfernung präziser töten als ein Sturmgewehr.. Panzerkanone hat gegen Gegner kaum mehr Durschlagkraft, Helis sind oft schon Down nachdem sind vom Startpunkt weg sind weil jeder Depp sich alle möglichen Waffen einpacken kann. Dann die Lags und Serverprobleme und die geringe Spielerzahl. Von der Grafik ganz zu schweigen die alles ist, aber nicht NextGen. Atmosphäre hat das Spiel absolut null, merkt man sofort wenn man von BF2042 auf BF5 wechselt, komplett anderes Spiel was sogar grafisch trotz des Alters dichter und besser aussieht...
 

bynemesis

Benutzer
Mitglied seit
23.12.2003
Beiträge
43
Reaktionspunkte
2
das Spiel ist viel zu schlecht, als dass es wer freiwillig spielen würde. anstatt es zu fixen, macht man es for free?

EA = Deppenhaufen³
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.612
Reaktionspunkte
6.664
Autsch. Das wäre für die Käufer der teuren Editionen aber ein kräftiger Tritt in die Nüsse. Da würde der nächste Sturm kommen. Bei dem Spiel scheint man aber wirklich alles falsch zu machen, was geht. Ich befürchte, da ist es dann erstmal lange ruhig mit dieser Marke.

an von BF2042 auf BF5 wechselt, komplett anderes Spiel was sogar grafisch trotz des Alters dichter und besser aussieht...
Ich hatte neulich die Kampagne von BF3 gespielt und war erstaunt, welch geringen Unterschied es da in der Grafik zwischen BF3 und BF2042 gibt. Selbst das kann da noch mithalten.
 

Jakkelien

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
743
Reaktionspunkte
246
Mit den zweitbesten Verkaufszahlen der Serie sind sie "nicht zu frieden"?
Bullshit.
Es fehlt die Playerbase um sie mit Mikrotransaktionen zu melken.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.757
Reaktionspunkte
4.877
Gerade bei Multiplayer-Dingern sollte man erstmal warten wie sich das Spiel in den nächsten Monaten entwickelt.
Eigentlich genau anders rum, bei SP-Spielen ist warten meist kein Problem, bei MP spielen kann es durchaus sein dass man wenn man erst nach zig Monaten oder gar nem Jahr einsteigt kein Land mehr sieht, weil die ganzen Gegner hochgelevelt sind bis zum geht nicht mehr und die Karten quasi auswendig kennen
 
Oben Unten