• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Wassergekühlte GraKa wird sehr heiß

manthano

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.03.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Wassergekühlte GraKa wird sehr heiß

Hi alle, ich hab das Problem, dass meine Radeon 390 momentan sehr heiß wird (85-95 Grad). Vor einem Monat habe ich die Grafikkarte zusammen mit einer Wasserkühlung installiert. Der Kreislauf momentan ist: Pumpe -> Radiator -> CPU -> Graka. Die CPU läuft selbst beim spielen nicht arg weiter als 52 Grad, was mir eine untere Schranke an die Grafikkarten Temperatur in dem Aufbau gibt. Aber 40 Grad mehr finde ich doch viel. Wärmeleitpaste ist Arctic silver, beim Auftragen bin ich mir sicher, dass ich sehr sauber gearbeitet habe und eventuelle Rückstände der alten sauber abgetragen habe. Die Temperatur bleibt auch so hoch bei geöffneten Seiten am Gehäuse.

Irgendwelche ideen?

EDIT 1: Ich habe eine 8192MB PowerColor Radeon R9 390 mit dem Kühlblock: EK-FC R9-290X SE. Zum kühlen des Wassers verwende ich eine n420mm Radiator oben im Gehäuse, dazu kommt ein 120mm Lüfter hinten und zwei 180mm vorne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Was für eine R9 390 hast du denn genau, und welchen Wasserkühlkörper hast du für die Grafikkarte gekauft? Wie groß ist der Radiator, wie viele Lüfter nutzt du für den, und welche Rahmenbreite? Wie viele Lüfter hast du fürs Gehäuse?

Es ist halt so: pro ca 75-100W TDP sollte man je 1x 120x120mm-Radiatorplatz als Faustregel einrechnen. Die R9 390 hat ne Recht hohe TDP, da sie viel Strom braucht - da wäre an sich nur für die R9 390 schon ein Radiator mit 3x 120mm-Lüfter angemessen. Und so oder so kann es auch sein, dass du beim Montieren des Grafikkartenkühlers vlt zu vorsichtig warst und die Schrauben nicht fest genug gedreht hast.


Was auch noch auffällt: an sich sollte die Pumpe kein warmes Wasser bekommen, d.h.: Radiator erst NACH der Pumpe ist nicht so gut - lieber Pumpe, Bauteile, Radiator und dann wieder Pumpe. Oder wenigstens zB Pumpe, Graka, Radiator, CPU und wieder Pumpe. Man sagt zwar, dass nach einer Einlaufzeit das Wasser dann eh ziemlich gleichwarm ist, egal wo es im Kreislauf ist, aber direkt nach CPU und Graka ist es sicher dann doch ein wenig wärmer.
 
TE
M

manthano

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.03.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Siehe edit: Radiator + Gesamtlüftung sollte ausreichend sein; Schrauben habe ich mir auch überlegt, bzw Verteilung der Wärmeleitpaste wollte ich auch noch mal überprüfen sollte ich erstmal keinen anderen Weg finden.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Siehe edit: Radiator + Gesamtlüftung sollte ausreichend sein; Schrauben habe ich mir auch überlegt, bzw Verteilung der Wärmeleitpaste wollte ich auch noch mal überprüfen sollte ich erstmal keinen anderen Weg finden.
also, bei der Paste gibt es ja nicht viel falsch zu machen: kleiner Tropfen drauf, GANZ dünn verteilen, das war's dann. Da kann es sogar eher sein, dass du zu viel Paste hast statt zu wenig. Denn die Paste kühlt ja nicht oder so, sondern soll nur die winzigen Unebenheiten zwischen Chip und Kühlfläche ausgleichen.

Was du mal prüfen kannst: nicht dass du vergessen hast, eine Schutzfolie von der Kühlplatte abzuziehen ^^


Und du hast den EK-FC R9-290X SE plus Blackplate, nehmen ich an? Du kannst halt auf jeden Fall mal schauen, ob die Schrauben, die um die eigentliche GPU sitzen, sich ohne MASSIVE Kraft noch weiter reindrehen lassen für mehr Anpressdruck. Ich hab auch nen Wasser-Kühler für meine R9 290, da sind vom Hersteller inbus-Schlüssel vorgesehen, d.h. die Schrauben sollen echt SEHR fest angezogen werden, der hat daher eben sogar Inbus vorgesehen, da du dort wegen der Hebelwirkung die Schrauben besser richtig festdrehen kannst als per Schraubendreher.



Und ein 420er für CPU plus einen Hitzkopf wie die R9 390 ist halt grenzwertig, WENN man auf "leise" hinaus ist - müsste aber reichen. Wie schnell drehen denn die Radiator-Lüfter? hast du mal probiert, ob die Temps besser werden, wenn die schneller drehen?
 
TE
M

manthano

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.03.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
So, erst keine Zeit gehabt, und jetzt einige Probleme. Hab gestern mal den Deckel aufgemacht und musste feststellen, dass tatsächlich einer der Lüfter defekt ist >.<

Eine Frage hätte ich noch: ich habe fastgestellt dass sich die 90 Grad auf den Wärmesensor der GraKa beziehen, die Temperatur GPU selber steigt selten über 60-65 Grad.
Wie relevant ist die Angabe des Sensors und wo liegt der auf der R390.. der Wert unterscheidet sich ja schon deutlich von dem der GPU
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
So, erst keine Zeit gehabt, und jetzt einige Probleme. Hab gestern mal den Deckel aufgemacht und musste feststellen, dass tatsächlich einer der Lüfter defekt ist >.<

Eine Frage hätte ich noch: ich habe fastgestellt dass sich die 90 Grad auf den Wärmesensor der GraKa beziehen, die Temperatur GPU selber steigt selten über 60-65 Grad.
Wie relevant ist die Angabe des Sensors und wo liegt der auf der R390.. der Wert unterscheidet sich ja schon deutlich von dem der GPU
Also, der Sensor mit dem hohen Wert ist vielleicht die Kerntemperatur, die wirklich nur eine sehr kleine Fläche betrifft und bei den R9 290/390ern auch so heiß werden DARF. Es ist aber mit ner Wasserkühlung absolut ungewöhnlich, wenn sie so heiß werden würde, selbst bei einer stark übertakteten Version.

Womit genau hast du die Werte denn gemessen, also in welchem Tool, und wie genau heißen die Werte?
 
TE
M

manthano

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.03.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Tool: HWiNFO

Werte sind: GP Thermal Diode, GPU VRM Temperature (Reiter GPU Core) und GPU VRM Temperature (Reiter GPU Aux).

Unter GPU-Z scheint der Wert GPU Temperature dem wert der Thermal Diode aus HWInfo zu entsprechen
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Tool: HWiNFO

Werte sind: GP Thermal Diode, GPU VRM Temperature (Reiter GPU Core) und GPU VRM Temperature (Reiter GPU Aux).

Unter GPU-Z scheint der Wert GPU Temperature dem wert der Thermal Diode aus HWInfo zu entsprechen
Also, die beiden VRM sind die RAM-Temperaturen, die GP Thermal Diode müsste dann die Kern-Temp des Grafikchips sein.
 
Oben Unten