VGA Bios update fehlgeschlagen!

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Brauche Hilfe:B!
Bin seit geraumer Zeit stolzer Besitzer einer XFX HD 7970 GHZ Edition, mit der ich auch zufrieden bin. Da die Teile mittlerweile gebraucht relativ günstig zu haben sind, habe ich mir noch eine identische Karte zugelegt, um in den Genuss eines crossfire Setups zu kommen. Wie jeder weiß hat diese Karte den Makel nur ein Bios zu besitzen. Da auch auf dieser Karte das gleiche (mit einem Fehler, betreffend der Powertune Funktion) Bios vorhanden war, habe ich mich entschlossen dieses neu zu flashen. Ehrlich gesagt ist und war ,,DOS" für mich immer ein Buch mit sieben Siegeln! Also hab ich's wagemutig, der Gefahren bewusst, mit ATI-winflash gewagt! Das Passende Bios update aus der techpowerup Bibliothek besorgt, die Karte in meinen anderen Rechner eingebaut und los ging's ! Und es kam was kommen musste:S. Das Programm hing sich auf (keine Rückmeldung mehr). Nach etlichen Minuten fuhr ich den Rechner herunter und werde seitdem mit auf höchstdrehzahlen laufenden VGA Lüftern und einem schwarzem Bildschirm belohnt! Da ich meine erste Karte nicht auch noch schrotten will, wäre ich sehr dankbar wenn mir jemand mal erklären könnte wie ich das Bios von Karte eins (alt Bios OK) auf Karte zwei (neu Bios Schrott) nach Einbau in den betreffenden Rechenknecht (Rechner wo alte Karte drin ist und später beide drin werkeln sollen) zurückspielen kann. Und Bitte nicht in Fachchinesisch:-D! Vielen Dank im voraus für geleistete Hilfe:)!!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, was du höchstens versuchen kannst ist, ob in einem PC, in dem BEIDE Karten drin sind, du mit der intakten Karte starten und dann mit dem Tool wiederum nur die zweite, "kaputte" Karte finden und neu flashen kannst. Auf jeden Fall dabei ALLES dann abschalten, was nicht zwingend nötig ist, also auch Virenscanner. Aber nur per DOS, also, ich sag mal so: wenn die Karte auch als "Zweitkarte" unter Windows nicht mehr erkannt wird, dann wird es wohl auch per DOS nicht klappen. NUR mit der kaputten geht ja eh nicht, da der PC ja nicht mal mehr angeht. Wenn überhaupt, dann geht es mit beiden Karten drin, aber wenn in dem Fall die zweite dann unter Windows vom Flashtool nicht mehr ansprechbar ist, dann sicher auch nicht mehr unter DOS ^^

PS: was hast Du denn bezahlt?
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
So wie es aussieht werde ich wohl nicht drum rumkommen das Bios mit DOS wiederzubeleben:S ! Vielleicht wandert die Karte aber auch in die Tonne bevor ich mir das antue, dann ärgere ich mich wenigstens nicht mehr über die schiefgelaufene Aktion! Tja war wohl Lehrgeld. Keine Karte mehr ohne Dual Bios:]!! Karte geht Tonne..........
140,- Euronen zum Teufel!!!!!!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Hmm, 140€... da hättest du vlt lieber ne neue R9 290 oder GTX 970 holen sollen. Auch weil Crossfire (und auch SLI) so oder so immer mal Problemchen macht und viel Strom braucht.

Naja, vlt kriegst Du es ja noch hin - frag auch mal bei pcgh,de im Forum, da sind mehr echte Graka-Freaks im Forum ;)
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ich würde auch nicht so schnell die Flinte in's Korn werfen. Viel kaputt machen kannst du jetzt eh nimmer. ;)

Soo kompliziert ist es gar nicht, einen bootfähigen USB Stick zu erstellen und damit ein BIOS zu flashen.

Da würd ich schon lieber die Viertelstunde für das ganze Brimborioum hinnehmen, als 140€ einfach so wegzuwerfen.
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Na ,,svd" wenn du dafür ne viertel Stunde brauchst, dann verrat mir doch mal was diese bei dir kostet! Nehme dein Talent dann unter Umständen gerne in Anspruch und schick dir den Bios-Schrotti vielleicht per Post:-D!!!!!!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
im Link steht es ja Schritt für Schritt - wenn du ein Spiel installieren und starten kannst und sogar zutraust, ein Crossfire einzurichten, müsstest Du DAS auch hinbekommen ;)

Da dort auch steht, dass man die zweite Karte flashen kann, müsstest Du also wohl mit der ersten Karte booten und die zweite schon drinhaben, und dann halt als Flashbefehl - steht dort auch - folgendes eingeben:

a:\atiflash -p 1 -f neuBios.bin

für die Hauptkarte würde an Stelle der 1 eine 0 stehen. Und du musst halt statt der Endung .bin ggf auch .rom eingeben - du musst ja wissen, welche der beiden Dateiendungen die BIOS-Datei hat, die du besitzt.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Na ,,svd" wenn du dafür ne viertel Stunde brauchst, dann verrat mir doch mal was diese bei dir kostet! Nehme dein Talent dann unter Umständen gerne in Anspruch und schick dir den Bios-Schrotti vielleicht per Post:-D!!!!!!

Tjoa, wenn du mir genauso viel gibst, wie mein Herr Chef, wären die Versandkosten um ein Vielfaches höher... ch-ch-ch.

Na gut, vlt ist es eine halbe Stunde. :-D
Aber mehr als DOS Dateien und Formattierungstool herunterladen, USB Stick damit bootfähig machen, Atiflash (DOS Version) und VGA BIOS drauftun, vom Stick booten (evtl. noch im BIOS einzustellen)
und Herb's Befehl auszuführen, ist es im Prinzip ja nicht...

Das gesunde BIOS kannst du auch zuerst bequem unter Windows zB per GPU-Z speichern. Für DOS darf der Dateiname halt nicht länger als 8 Zeichen lang sein.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
also, du musst natürlich da, wo

neuBios.bin

steht, den Dateinamen eingeben, den DEIN Bios hat - nur um das mal zur Sicherheit klarzustellen ;) wenn Dein Bios-File zB XFX_B3456.bin heißt, dann musst du genau das auch eingeben, sonst wird das Bios-File nicht gefunden. Und wie svd sagte: FALLS der Dateiname vor dem .bin bzw. vor dem .rom länger als 8 Zeichen hat, dann änder das vorher mal, du kannst es dann einfach zB biosneu nennen, und dann musst du halt später biosneu.bin oder biosneu.rom eingeben, wo in dem Befehl "neuBios.bin" steht. Ggf. auf Groß/Kleinschreibung auch achten
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Wenn du gerne bastelst ,,svd" ,kannst du dich gerne mal dran versuchen. Ich leg nen zwanni und nen Rücksendeaufkleber ins Paket. Kommt die Karte hier heile bzw. gebrauchstüchtig wider bei
seinem ,,DOS:$" unfähigen Besitzer an gibt's noch so eine Blüte=)! Ein unmoralisches Angebot, oder? Schick mal die Adresse in die ich den Patienten überweisen kann:-D!!!!!!
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.052
Ggf. wäre es von Vorteil, wenn der PC den du zum flashen nutzen willst, 'Grafik on Board' hat.

Das würdest du nämlich deine DOS Umgebung ohne Probleme sehen können und kannst in Ruhe probieren deine Grafikkarte zu flashen. Wenn was schief geht, wird das Bild nicht dunkel. ;)
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Da PK ein CrossFire System hat, müsste er da nicht einmal was ausbauen... nur trauen müsste er sich. :)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.052
Ich unterstelle dem DOS Flash Programm jetzt keine Logik und ich wüsste nicht, aus'm Kopf, wie ich dem Programm die "richtige" Grafikkarte mitteilen würde. ;)

D.h. um weitere Fehlerquellen zu vermeiden würde ich nur die zu flashende GraKa im System haben und mein Glück hier probieren.

Edit: Ah, Herb hat's geschreiben: -p 0 / 1 für primär / sekundär GraKa.
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Die Sache verhält sich derzeit so: Meine zweite XFX HD 7970 (die lebendige) befindet sich in meinem Wassergekühltem PC in der auch eine Wassergekühlte EVGA GTX 640 (als Physikknecht muss sie ihr da sein fristen) werkelt. Klappt auch wunderbar laut gpu-z. Irgendwie bin ich nicht gewillt dieses System (Phenom 2 X6 1090T auf 4 Ghz:)), das hervorragend läuft und Softwaremäßig einige Besonderheiten an sich hat, mal für einen Test (wobei ich wieder nicht um ,,DOS:S " herumkomme) auseinander zu zerreißen um dann doch zu scheitern (Pessimist erster Grad:B)! Soviel dazu. Ich habe den Bios Schrotti also in einen anderen Rechner eingebaut. Dieser besitzt zwei PCI-e 16 Steckplätze. in den ersten habe ich eine HD 6570 eingebaut und den neusten AMD Treiber installiert (läuft alles Rund). Dann habe ich die defekte HD 7970 in den zweiten Slot gerammt und den Rechner hochgefahren! Jetzt kommt der Witz:,, Die defekte Karte wird in gpu-z 8.0 als HD 6790 angezeigt (es fehlen aber fast alle weiteren Einträge:P!!!!" Außer das sie 3048MB hat (HA HA), eine Bios Nummer die es eigentlich gar nicht gibt und sie arbeitet nicht (0 MHz) Takt. In der Systemsteuerung und gpu-z wird sie außerdem nur als Standard VGA angezeigt! Ist das nun erkennen, oder nicht????? Watt nun sprach Zeus:confused:
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Hmm, "nicht völlig tot" ist doch ein gutes Zeichen. :)

Einen USB Stick bootfähig zu machen, kannst du ja noch probieren. Die Anleitung dazu, s.o., erklärt das ohnehin Schritt für Schritt.

Die Atiflash.exe und das gesunde BIOS auf den Stick zu kopieren, dürfte auch kein großes Hindernis darstellen. Das VGA BIOS holst du dir natürlich vom gesunden
Rechner und speicherst es als zB "neubios.rom". (Anscheinend braucht Atiflash die .rom Endung.)

Dann im BIOS die Bootreihenfolge so abändern, dass vom USB Stick gebootet wird und neustarten.

DOS ist keine Hexerei und du bist, je nachdem, wie schnell du tippen kannst, höchstens fünf Minuten auf einem schwarzen Bildschirm. :)

Du tippst halt einfach :

atiflash -p 1 -f neuBios.rom

, drückst auf Enter und wartest.
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
OK ,,svd"! Danke erst mal für deine Hilfe (auch allen anderen hier) und das du mich dazu ermutigen willst, das für mich scheinbar unmögliche doch zu wagen (wahrscheinlich bin ich nur zu faul mich ins DOS :$" Chaos reinzustürzen)! Du kannst doch sagen : OK man, hast kein Plan vom DOS :$trau dich ruhig rein und wenn du erst mal drin bist und deine AMD Rechner-Krücke die defekte Karte dann nicht erkennt, wirst du schon mit irgendwelchen Befehlen (Rechner bloß nicht vorzeitig ausschalten) wieder da raus kommen ohne die zweite heile Karte mit runter zu reißen (oder das Bios vom PC gleich mit)! Versteh mich nicht falsch, aber irgendwie ist mir das alles schleierhaft! Soll so ein ,,DAU:B" wie ich da wirklich drinrumwurschteln? Könnte ich z.B. nicht auch Atiflash und das bios.rom auf einen Datenträger brennen (CD) und daraus beim Systemstart booten????? Das würde mir wenigstens schon mal dieses umständliche anfertigen und beschreiben des USB Sticks ersparen????
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, du musst dann eben auch eine BOOTFÄHIGE CD erstellen, das ist dann auch kaum weniger "schwer" als den Stick so herzurichten. Aber einfach nur ne normale Daten-CD und die Fiels draufbrennen, da ist die CD eben noch nicht bootfähig.

Ansonsten wären die Schritte aber die gleichen. Ob der PC dann vom Stick oder von CD bootet, wäre egal
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Natürlich könntest du auch eine Boot CD erstellen. Ob du von CD, USB Stock oder Floppy Disk bootest, ist ja egal.

Und falls du nichts händisch eingeben magst, gäbe es immer noch die Möglichkeit, den Flashbefehl in eine Textdatei zu schreiben, diese später in "autoexec.bat"
umzubenennen und auf den entsprechenden Datenträger zu schieben (bei der BootCD natürlich vorher).

edit: Aber auf deinem Testzweitrechner kannst du ja nochmal probieren, unter Windows zu flashen. Solange du das "-p 1" (für Grafikkarte #2, also die XFX, !) nicht vergisst, kann ja nix kaputt gehen. Dessen CPU ist ja nicht übertaktet, oder? Flashen mit übertakteten Prozessoren ist nicht ungefährlich, wie du nun weißt. :-D
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Nur damit ich das richtig verstehe ,,Herbboy". Das runterladen der dafür notwendigen Utensilien z.B. Atiflash für DOS :$( Frage:,, Muss das entpackt werden? Wenn ja womit? ) und der rom Datei (nehme die Biosversion von der heilen Karte und lese die mit gpu-z aus (Frage: Kann nicht entpackt werden da rom.datei, werde ich wegen der maximal 8 Buchstaben vorm .rom ,,xfx.rom" nennen:) ) stellt nicht das Problem dar für mich! Und dann, wenn CD damit beschrieben, einfach davon beim hochfahren booten!? soweit so gut richtig?????? aber das ist doch eigentlich weniger kompliziert als vorher den Stick anzufertigen, oder fehlt da was im denken und verstehen????? P.S wieso muss die CD bootfähig sein, das wird sie doch durch das DOS Atiflash Programm sowieso, oder nicht?????
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Du musst halt beim Brennprogramm unbedingt eine Funktion haben, die Dir eine BOOTFÄHIGE CD brennt. Dazu gehören halt ein paar Kleinigkeiten, die Dir das Tool mitbrennt und die NICHT mit drauf sind, wenn du einfach nur eine CD zusammengestellt und die von Dir genannten Dateien drauftust.


Und so schlimm ist DOS doch nicht - du hast nur keine schöne Oberfläche, und anstatt dass Du was anklickst gibst du eben ein paar Buchstaben ein. DOS ist nur ein Problem bzw. "umständlich", wenn Du da ohne Anleitung wirklich intensiv drin "arbeiten" willst, zB wenn Du nur per DOS mehrere Dateien umbenennen willst, kopieren willst, Speicherplatz anzeigen lassen willst usw.
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Tut mir ja Leid das die Zusammenhänge so unplausibel für mich sind ( bin wohl zu dumm dafür oder denke zu kompliziert ). Das Stichwort hast du gerade schon erwähnt! Ein paar ,,Kleinigkeiten" die wüsste ich gerne, machen es mir so schwer! Werde wohl noch ein wenig Literatur wälzen müssen, um die paar ,,Kleinigkeiten" zu verstehen! :rolleyes:
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.052
Auch wenn ich jetzt hier einen auf Spassbremse mache: aber wenn man selbst so einfache Basics nicht kennt bzw. versteht, warum flasht man dann eine Grafikkarte?! :haeh:
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Nee Rabowke, das ist ne berechtigte Frage! Weil ich gelesen habe das das flashen unter Atiwinflash 2.6.7 mittlerweile relativ ( das ist wohl Auslegungssache ) gefahrlos sein soll! Und da meine beiden XFX ein Bios mit einem Firmewarefehler haben ( Powertune arbeitet nicht richtig, Karte regelt den Takt runter, obwohl kein Grund dafür besteht ), dachte ich mir das eine Beseitigung des Bugs nicht Schaden kann. Naja, OK falsch gedacht:S ! Aber sonst nachvollziehbar oder???? Wer will schon eine übertacktete Custom-Graka die langsamer als ne Referenzschlurre ist, haben?????
 
TE
P

PK69

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2012
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Was bin ich doch heute für ein glücklicher Mensch:)! Das mit DOS:$ war gar nicht so schwer (wenn man weiß wie). Hätte nicht gedacht das ich es mal schaffe einen USB Stick bootfähig zu machen! Danke an alle die mich hier moralisch dazu ermuntert und dabei unterstützt haben (ganz besonders ,,svd")! Das gute Stück schnurrt wieder und macht Bilderchen:X! Hatte doch auch was gutes, weiß jetzt auch wie´s geht.............
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
na, siehste :-D dann haste ja Glück gehabt. :top:
 
Oben Unten