Twitch: Kanal von Donald Trump wurde gesperrt

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.082
Reaktionspunkte
6.828
"Mittelbare Drittwirkung der Grundrechte". Hmm.... Wo wird dann da Grenze gezogen? Wenn das die Leute spitzkriegen sehe ich beim nächsten Forenkrieg hier die Leute mit "mittelbare Drittwirkung der Grundrechte" rumwedeln.. :P

ein forum mit 8 aktiven nutzen ist sicherlich nicht in diesem sinne ausreichend relevant, die meinungsfreiheit einzelner wirksam einzuschränken. :-D
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
307
Reaktionspunkte
36
Aus welchem Grund denn dies?

Naja weil Briefwahl am leichtesten Manipuliert oder Abgefangen werden kann. Geht zwar im Wahllokal auch, da "nach" der Wahl die "Urne" ja auch ausgetauscht werden kann, und zwar auf einen schlag ;)
Jeder der mal kurz vor 18:00 Gewählt hat und vorher die Wahlprognosen um 17:00 Uhr sich angeschaut hatte.. Kann sich vorstellen was mit den Kisten passiert :)
Vergleicht man das mit einer inventur die bestimmt auch schon die meisten mal mitgemacht haben, kann man sich vorstellen wie ein Sack Flöhe das Wahlvolk Überprüfbar gezählt werden kann und zwar 100 % ohne Zweifel . Glauben ist das einzige was der Mensch kann, nur eins nicht: 100 % Wissen.
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
307
Reaktionspunkte
36
... dafür gibt und gab es Wahlbeobachter von den Demokraten und auch von den Republikanern in den Lokalen, diese geben ihre Einschätzung ab und im Falle eines knappen Ergebnisses zweier Kandidaten gibt es das Recht der händischen Nachzählung, was ja in einigen Bundesstaaten auch getan wurde.

Gerade in der aktuellen Situation wäre es fahrlässig die Briefwahl zu verbieten, warum auch? Hast du eine Ahnung wie groß Amerika ist bzw. über was wir hier für Dimensionen sprechen?! Da ist es nicht jedem gegeben zum nächsten Wahllokal zu fahren. Was ist mit den Soldaten die in Übersee stationiert sind?

Also nein, nur weil Trump der Meinung ist, dass die Briefwahl doof ist, stimmt es noch lange nicht. Also bitte, bleib beim Thema: Social-Media von Donald J. Trump. Danke!

Hi, ja Wahlbeobachter gibt es, Sollte das auch mal machen, musste aber aus Gesundheitlichen Gründen absagen . Habe mir aber mal die Mühe gemacht durch die Scheibe des Wahllokals wie die Aufgaben desjenigen so sind, und was das mit dem Wahl Ergebnis zu tun hat.. Vor allem die Prognosen . Haben mich Interessiert die ja fast aufs % Genau Stimmen sollen ;) Genau das Zweifel ich aber an. Da man als Wahlbeobachter nur ein Raum von Vielen Räumen eines Wahlbezirks überwachen kann und das auch nur bedingt .. Also sollten die Wahlurnen mit den Zetteln bzw Kreuzchen auf dem Weg einer Sammelstelle Ausgetauscht werden die dann zufällig mit den Prognosen übereinstimmt kann man das " Juristisch " nicht zweifelsfrei Beurteilen.. Mit aus diesem Grund wäre ich auch für das Abschaffen von Parteien ( damit der Hass der Parteien untereinander aufhört) sondern nur Vorschläge die zur Wahl stehen. Der Wahlzettel ist ja mittlerweile so lang das für neue Gesetze Vorschläge genug Platz wäre :)
Würde zwar nicht die Möglichkeit einer Manipulation verhindern können, aber Parteien braucht kein Mensch.
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
307
Reaktionspunkte
36
Twitter und Soziale Medien werden bald ziemlich Leer werden
Die Sperren jetzt andere Gruppen auch . Ist ja nicht schlimm, denn solchen Mist braucht kein Mensch
Der Markt Wert wird bald gegen Null gehen für die Firmen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.853
Reaktionspunkte
6.027
Hi, ja Wahlbeobachter gibt es, Sollte das auch mal machen, musste aber aus Gesundheitlichen Gründen absagen .[...]
... in Amerika? Interessant.

Du weißt aber schon, dass "dank" des Wahlsystems in Amerika der politische Wettkampf komplett anders ist als z.B. in Deutschland?! Schau dir die Summen an, die für einen Wahlkampf investiert werden müssen und da meine ich noch nicht einmal die Präsidentschaftswahl.

Die Vorarbeit für solche Wahlkämpfe inkl. Wählerschicht etc.pp. ist fast auf den Hausblock akkurat und dafür gibts Firmen, die sich für diese Art der Beratung eine güldene Nase verdienen.
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
307
Reaktionspunkte
36
... in Amerika? Interessant.

Du weißt aber schon, dass "dank" des Wahlsystems in Amerika der politische Wettkampf komplett anders ist als z.B. in Deutschland?! Schau dir die Summen an, die für einen Wahlkampf investiert werden müssen und da meine ich noch nicht einmal die Präsidentschaftswahl.

Die Vorarbeit für solche Wahlkämpfe inkl. Wählerschicht etc.pp. ist fast auf den Hausblock akkurat und dafür gibts Firmen, die sich für diese Art der Beratung eine güldene Nase verdienen.

Oh ja du hast recht Entschuldige, ich hatte Deutschland gemeint
MfG
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.082
Reaktionspunkte
6.828
parler hat jetzt klage gegen amazon eingereicht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.270
Reaktionspunkte
3.761
Website
rpcg.blogspot.com
( damit der Hass der Parteien untereinander aufhört)
Die hassen sich gar nicht. Zumindest auf unterer Ebene, habe mehrere Verwandte gehabt, die in der Kommunalpolitik aktiv waren. Da wurde sich während der Sitzungen aufs heftigste gefetzt und anschließend hat man sich an die Theke gesetzt und zusammen getrunken und gelacht.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.853
Reaktionspunkte
6.027
Wobei doch auch die Spitzenpolitiker per Du sind und sich auch teils heftig angehen, aber auch durchaus privat Kontakt haben und/oder sogar befreundet sind.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
Noch einmal, es geht nicht um Trump, der ist jetzt nur ein guter Präzedenzfall, weil er so bekannt ist.

Aber die anderen YouTuber und Streamer, die ständig wegen irgendwas gesperrt werden, sind doch auch bekannt. Montanablack wurde schon für die Aussage gesperrt, dass er keinen Regen mag.

Was das Recht auf freie Meinungsäußerung angeht, das ist ja das, was ich oben sagte, die großen Plattformen wie Twitter oder Facebook sind nun mal die, wo die Leute sind. Wenn jemand dort gesperrt wird hat er schlechte Karten seine Meinung publik zu machen. Ja, theoretisch ist es möglich, praktisch ist man jedoch mundtot gemacht.

Also soll Twitter nicht die 70.000 Account sperren, hinter denen vielleicht 5000 Leute von Q-Anon stehen? Das ist alles freie Meinungsäußerung? Und als wir um den Wahltermin herum auf Among US Discord-Server massiv von Trump Anhängern belästigt wurden, da hätte Discord die auch nicht sperren dürfen? Das ist alles freie Meinungsäußerung?

Auf Twitch wird doch jede Tussi gesperrt, deren Bluse nicht richtig sitzt. Was mich an der Diskussion so verblüfft ist einfach dieses doppelte Maß. Wir diskutieren hier seit Jahren immer wieder über spektakuläre Sperrungen, z.B. von Dr. Disrespect. Noch nie, in all den Jahren, fiel da das Wort "Meinungsfreiheit". Weder aus der Politik noch aus der Community wurde das je angebracht. Aber jetzt plötzlich ist es das große Thema. Gerade auf Twitch wird gesperrt ohne Ende. Vermeintliche Urheberrechtsverletzung? Zack und weg! Und es ist gerade der Staat, der die Gesetze dafür macht.

Trump hat zumindest auf Twitch eigentlich überhaupt nichts verloren. Er ist einfach ein Politiker, der diese und auch andere Plattformen massiv missbraucht. Bei Twitch ist es nochmal besonders absurd. Aber der geht einfach dahin wo die Masse ist. Und wenn Du dann spielen willst, dann hast Du halt Pech gehabt, weil der staatlich geschützte "Meinungsäußerer" gerade eben entschieden hat, dass Du heute eben nicht spielst, sondern seiner Propaganda und der seiner drölfmillionen Sockenpuppen lauschen musst.

Ich habe in der Schule mal gelernt, dass die eigene Freiheit da aufhört, wo die des anderen anfängt.

Im Fall GAB oder Parler geht es ja einen Schritt weiter. Denen wurden die Apps entfernt, Server gekündigt und die Bankkonten gekündigt. Damit sind sie faktisch erledigt. Das alles eben OHNE jedwede rechtliche Grundlage, es gab keine Gerichtsverhandlungen, die Unternehmen wie Google, Apple, PayPal, MasterCard und Amazon haben das einfach so selbst entschieden. Das heißt, diese Unternehmen können JEDEN aus JEDEM Grund und JEDERZEIT faktisch ruinieren.

Ein Gastronom, in dessen Laden randaliert wird, schmeißt die betreffenden Personen auch raus und wartet nicht darauf bis sie verurteilt sind. Parler hat offen damit geworben Straftaten zu decken. Und wenn Amazon, Paypal und andere dies unterstützen, dann steigt der Staat denen doch als erstes aufs Dach. Und mit der Diktatur in China hat das rein gar nichts zu tun. Den Vergleich verstehe ich überhaupt nicht. Ehrlich gesagt.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.853
Reaktionspunkte
6.027
[...] Montanablack wurde schon für die Aussage gesperrt, dass er keinen Regen mag.
... Montanablack ist auch der absolute Vollhorst und wurde häufig(er) gesperrt, zu recht und schon gar nicht weil er keinen Regen mag.

[...]Auf Twitch wird doch jede Tussi gesperrt, deren Bluse nicht richtig sitzt. Was mich an der Diskussion so verblüfft ist einfach dieses doppelte Maß. Wir diskutieren hier seit Jahren immer wieder über spektakuläre Sperrungen, z.B. von Dr. Disrespect. Noch nie, in all den Jahren, fiel da das Wort "Meinungsfreiheit". Weder aus der Politik noch aus der Community wurde das je angebracht. Aber jetzt plötzlich ist es das große Thema. Gerade auf Twitch wird gesperrt ohne Ende. Vermeintliche Urheberrechtsverletzung? Zack und weg! Und es ist gerade der Staat, der die Gesetze dafür macht. [...]
Ernsthaft? Tussi? Was hast du bitte für ein Frauenbild bzw. bist du in den 70ern hängen geblieben?! :B

Selbstverständlich fiel das Wort Meinungsfreiheit, aber: Twitch und Co. sind in erster US-Unternehmen die sich um die dt. Gesetzgebung eher so sekundär kümmern und diese Anbieter haben eben Richtlinien, an denen man sich zu halten hat. Tut man es nicht, ist man eben weg vom Fenster.

Trump hat zumindest auf Twitch eigentlich überhaupt nichts verloren. Er ist einfach ein Politiker, der diese und auch andere Plattformen massiv missbraucht. Bei Twitch ist es nochmal besonders absurd. Aber der geht einfach dahin wo die Masse ist. Und wenn Du dann spielen willst, dann hast Du halt Pech gehabt, weil der staatlich geschützte "Meinungsäußerer" gerade eben entschieden hat, dass Du heute eben nicht spielst, sondern seiner Propaganda und der seiner drölfmillionen Sockenpuppen lauschen musst.
... irgendwie macht das keinen Sinn, der Text. Wenn Trump streamt, kannst du nicht spielen weil er dort Live ist?! Vllt. steh ich ja gerade auf dem Schlauch, aber den Kontext verstehe ich gerade nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.231
Reaktionspunkte
8.486
Trump hat zumindest auf Twitch eigentlich überhaupt nichts verloren. ... Und wenn Du dann spielen willst, dann hast Du halt Pech gehabt, weil der staatlich geschützte "Meinungsäußerer" gerade eben entschieden hat, dass Du heute eben nicht spielst, sondern seiner Propaganda und der seiner drölfmillionen Sockenpuppen lauschen musst.
Äh, was?

Du hast wohl keine Ahnung, was Twitch ist.

Twitch ist im Prinzip YouTube mit angebundenem Chat und Fokus auf Livestreams von Spielern.

Wenn du WILLST, kannst du dir dem entsprechende Twitch-Stream anschauen, aber es gibt keinerlei Möglichkeit, dich zum Anschauen eines Streams zu zwingen.

Es gibt auch Spiele, die man wie bei Steam über das Programm Twitch spielen kann - dabei kommt man aber gar nicht an den Streams vorbei, sondern öffnet einfach das Spiel aus seiner Gameothek - völlig egal , wer wo was zu welchem Thema live streamt.

Auch, wenn du ein Spiel streamen wilst, hindert dich nichts daran, das zu tun, während Person X gerade was anderes streeamt. Bei Twitch gibt's ja nicht nur einen Kanal, der gleichzeitig gesendet wird; wir sind ja nicht in den 70ern. :B


TL;DR: Selbst, wenn Trump bei Twitch streamt, hindert dich das nie daran, zu spielen, was du willst und du musst keine Millisekunde seinen Stream anschauen
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
Wenn du WILLST, kannst du dir dem entsprechende Twitch-Stream anschauen, aber es gibt keinerlei Möglichkeit, dich zum Anschauen eines Streams zu zwingen.

Darum geht es nicht. Im Zeitraum der Wahl habe ich (wie wahrscheinlich viele) fast ausschließlich Among Us gespielt. Es hatte überhaupt nichts mit der Wahl zu tun, sondern das Spiel machte mir einfach Spaß. Und bei Among Us ist Twitch quasi integraler Bestandteil. Ebenso Discord. Dauert jetzt zu lange, das zu erklären. Aber genau da sind die Trump-Fans drauf gesprungen. Das Spiel war phasenweise unspielbar deswegen. Sie haben Dich auf Twitch und auf Discord massiv belästigt, immer dann wenn Trump aktiv wurde und auch noch lange danach. Und im freien Spiel natürlich die Game Lobbys sabotiert.

Und das alles nur, weil irgendeine Demokratin mal Among US mit ein paar Streamern gespielt hatte. Die Strafe des Trump Mobs folgte auf dem Fuß. Dabei wurden alle Spieler von Among Us in Sippenhaft genommen. Das ist bis auf die Deutschen Discord-Server durchgeschlagen. Ätzend.

Ich bin froh, dass die Plattformen da eingreifen. Auf Twitch habe ich auch schon das Christchurch Massaker angesehen bis ich gerafft hatte, dass es das Christchurch Massaker ist. Wurde Twitch auch schon mit geflutet. Du hast das schneller angeklickt als Du glaubst, wenn es in den Kanälen zu den Spielen, die Du gerade verfolgst, auftaucht. Diese Leute haben keinerlei Moral oder Gewissen.

Trump hat auf Twitch nichts verloren. Er soll sich auf seinen Golfkurs verkrümmeln und uns in Ruhe lassen.


TL;DR: Selbst, wenn Trump bei Twitch streamt, hindert dich das nie daran, zu spielen, was du willst und du musst keine Millisekunde seinen Stream anschauen

So einfach ist es eben nicht. Dafür sorgen Trumps Trolle. Die bleiben nicht unter sich.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.231
Reaktionspunkte
8.486
... bei Among Us ist Twitch quasi integraler Bestandteil.
... genau da sind die Trump-Fans drauf gesprungen. Das Spiel war phasenweise unspielbar deswegen.
1. Da ändert sich aber genau gar nichts dran, ob Trump selber jetzt auf Twitch unterwegs ist oder nicht.

2. Among us hab ich noch nie gespielt und wußte zwar, daß man sich da ingame verständigen muß, aber nicht, daß das explizit über Twitch läuft.

Daß ein Spiel derart auf die Kommunikation der Mitspieler angewiesen ist, ist auch recht einzigartig. Daher erdreiste ich mich, zu behaupten, daß nicht Twitch das Problem ist, sondern, daß man zum Spielen gezwungenermaßen mit den anderen kommunizieren muß, was mit oder ohne Twitch genauso zu einem Problem werden könnte.

Bei anderen Spielen dient das Kommunizieren ja nur der Koordination und kann oft mit genug Spielerfahrung auch komplett ausgestellt werden.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.261
Reaktionspunkte
3.743
dass man noch nie davon gehört hat dasTwitch integraler bestandteil von Among Us sein soll, liegt vielleicht daran weil es nicht der Fall ist
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.261
Reaktionspunkte
3.743
Dann frag ich mich, was 1xok da labert.

Ich habe keine Ahnung
Wenn dann ist eher Quiplash so ein Spiel bei dem man eigentlich zwingend Twitch bräuchte um zu sehen wie die Antworten sind oder andere kleine Spiele oder Universim das sehr viel Lustiger ist wenn der Chat Dinge mitsteuert, aber Among Us?
Da kann doch der Zuschauer nichts anderes machen als zuschauen und hat keinen Einfluss auf den Verlauf
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
Was zur Hölle stellst du auf Twitch (und Discord) an?
Wieso habe ich solche Probleme insbesondere dort nie?

Für Among Us trifft man sich auf Discord Servern. Siehe z.B.:
https://discord.com/invite/amongusde

Das gibt auch auf Englisch. Wurde massiv getrollt. Und diese Trolle kamen dann auch auf die Deutschen Server. Du bist mit einem im Chat und er erzählt Dir wie to?l Trump ist, anstatt vernünftig mitzuspielen. Er blockiert einfach den Slot. Du gehst in die nächste Lobby, dasselbe. Siehe:
 
Zuletzt bearbeitet:

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
Ich habe keine Ahnung
Wenn dann ist eher Quiplash so ein Spiel bei dem man eigentlich zwingend Twitch bräuchte um zu sehen wie die Antworten sind oder andere kleine Spiele oder Universim das sehr viel Lustiger ist wenn der Chat Dinge mitsteuert, aber Among Us?


Es macht halt Spaß das Spiel zu streamen. Weshalb es viele streamen. Die Leute spielen um Spaß zu haben.

Es gibt eben Spiele und Spiele. Ich weiß, dass die meisten hier fast 100% solo spielen. Ich spiele aber auch mal gerne im Netz. Und dann streame ich auch oder spiele selbst in Streams und bin auf Discord etc.. Ich meine, muss ich das hier jetzt wirklich erklären?

Wenn Du zu der Zeit kein Among Us gespielt hast, hast Du halt nichts davon mitbekommen. Diese Leute gehen immer auf die Masse und auf Öffentlichkeit. Zur Zeit spiele ich ED. Da wird mir vermutlich nie ein Trump-Troll begegnen. Diese Leute sind ja nicht wirklich an Computerspielen interessiert.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
2. Among us hab ich noch nie gespielt

Ja, das merkt man, Du kannst die Sache aber auch einfach googeln.

Über Discord konnte man das Spiel noch spielen, weil die Leute zeitnah gesperrt wurden. Wenn Du versucht hast einfach nur das Spiel mit kompletten Randoms zu spielen, konntest Du es komplett vergessen. In jeder Lobby mindestens fünf Trump2020 Bots, die sofort wieder gequittet sind, wenn das Spiel startete.

Ehrlich gesagt: Das beste wäre, man würde diesen Leuten das Netz einfach komplett abdrehen. Problem gelöst.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.261
Reaktionspunkte
3.743
Es macht halt Spaß das Spiel zu streamen. Weshalb es viele streamen. Die Leute spielen um Spaß zu haben.

okay, ich glaube wir schauen einfach die total unterschiedlichen Kanäle die das Streamen und klar macht das Spaß, man hat halt noch ein zusätzliches Spiel im Gegensatz zum diskutieren bei Werwolf oder Secret Hitler
Und ich glaube wir hatten einfach ein Missverständniss bei der Definition
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.231
Reaktionspunkte
8.486
Ja, das merkt man, Du kannst die Sache aber auch einfach googeln.
Man könnte aber auch einfach die relevanten Elemente des Sachverhaltes, den man gerade behauptet hat, in seinem Posting unterbringen, damit eben auch Leute, die entsprechendes Spiel nicht gespielt haben, wissen, wovon zum Henker man da gerade redet.

Auch würde es helfen, wenn man direkt das entsprechende Spiel nennt, bei dem es Probleme gibt, anstatt die immer noch völlig falsche Behauptung aufzustellen, Trump könne entscheiden, daß du nicht spielst, wenn er bei Twitter wäre.

Richtig ist, daß Trump-Anhänger bestimmte Spiele unterwandern können, bei denen die Diskussion über Twitch läuft.

Dafür ist es aber völlig irrelevant, ob Trump auf Twitch ist oder nicht.

Außerdem gibt es unzählige andere Spiele, bei denen man die Trump-Fans dann ja wohl beim Streamen einfach blockieren kann
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.853
Reaktionspunkte
6.027
Ich vermute einfach mal das 1xok entweder keine Ahnung hat oder sich verrannt hat und jetzt nicht weiß wie er hier rauskommt ohne sein "Gesicht" zu verlieren.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
Richtig ist, daß Trump-Anhänger bestimmte Spiele unterwandern können, bei denen die Diskussion über Twitch läuft.

Dafür ist es aber völlig irrelevant, ob Trump auf Twitch ist oder nicht.

Die Kampagne gegen Among Us wurde durch den Twitch-Stream einer demokratischen Politikerin ausgelöst, die mit diesem Spiel Wahlkampf gemacht hatte. Und natürlich war dafür Trumps Präsenz auf Twitch nicht alleine ausschlaggebend. Aber es ist auch naiv zu glauben, dass dies kein Einfluss gehabt hätte. Trump wurde ja nun (endlich) auf allen Plattformen gesperrt. Twitch ist nur eine davon, gehört aber definitiv dazu. Discord ist eine andere.

Ich weiß eigentlich nicht worüber wir hier diskutieren. Diese Leute haben in unserer aufgeklärten aber leider komplett ahnungslosen Gesellschaft so leichtes Spiel, dass es weh tut. Wenn es so weiter läuft gebe ich unserer Demokratie noch 20 Jahre. Leute wie Trump brauchen keine Mehrheiten.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.270
Reaktionspunkte
3.761
Website
rpcg.blogspot.com
Die Kampagne gegen Among Us wurde durch den Twitch-Stream einer demokratischen Politikerin ausgelöst, die mit diesem Spiel Wahlkampf gemacht hatte. Und natürlich war dafür Trumps Präsenz auf Twitch nicht alleine ausschlaggebend. Aber es ist auch naiv zu glauben, dass dies kein Einfluss gehabt hätte. Trump wurde ja nun (endlich) auf allen Plattformen gesperrt. Twitch ist nur eine davon, gehört aber definitiv dazu. Discord ist eine andere.

Ich weiß eigentlich nicht worüber wir hier diskutieren. Diese Leute haben in unserer aufgeklärten aber leider komplett ahnungslosen Gesellschaft so leichtes Spiel, dass es weh tut. Wenn es so weiter läuft gebe ich unserer Demokratie noch 20 Jahre. Leute wie Trump brauchen keine Mehrheiten.

Dann solltest du den Streamer den du schaust darum bitten, die Trump-Trolle rauszuwerfen. Wenn er das nicht will, dann musst du entweder damit leben oder ihm klar machen, dass du dann eben woanders schaust. Gleiches bei Discord. Ist ein freies Land, wie man so schön sagt, und verantwortlich für die Moderation sind die Betreiber der jeweiligen Kanäle.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
Dann solltest du den Streamer den du schaust darum bitten, die Trump-Trolle rauszuwerfen. Wenn er das nicht will, dann musst du entweder damit leben oder ihm klar machen, dass du dann eben woanders schaust. Gleiches bei Discord. Ist ein freies Land, wie man so schön sagt, und verantwortlich für die Moderation sind die Betreiber der jeweiligen Kanäle.

Gut gemeinte Ratschläge, die in der Praxis leider nicht funktionieren. Wir haben in diesen Tagen einfach etwas anderes gespielt.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.231
Reaktionspunkte
8.486
Wir haben in diesen Tagen einfach etwas anderes gespielt.

Oh, ich dachte, wenn du dann spielen willst, dann hast du halt Pech gehabt, weil der staatlich geschützte "Meinungsäußerer" gerade eben entschieden hat, dass du heute eben nicht spielst, sondern seiner Propaganda und der seiner drölfmillionen Sockenpuppen lauschen musst.

Hab ich mich wohl getäuscht.
 
Oben Unten