Twitch: Kanal von Donald Trump wurde gesperrt

Icetii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
238
Reaktionspunkte
38
Jetzt ist Deine Meinung zu Twitch: Kanal von Donald Trump wurde gesperrt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Twitch: Kanal von Donald Trump wurde gesperrt
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.725
Reaktionspunkte
1.276
Jetzt wo der Arme überall gesperrt wurde, wäre es vielleicht eine kluge Idee wenn Trump seine eigene Social-Media/Streaming Gedöns Plattform gründet ganz ohne Zensur u. Netiquette. Mit der Marke Trump als Zugpferd könnte das sicher erfolgreich werden und bei den Massen gut ankommen, plus er hat wieder eine Plattform zur Selbstdarstellung von der Ihn dann keiner davon jagen kann. :-D
 

Killernurse1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
12
Reaktionspunkte
3
Mir kommt es so vor als hätte Twitch Angst vor Trump und sperrt ihn daher nicht für immer, was sie tun sollten und alle anderen sozialen Meden auch.
In meinen Augen haben Twitch & Co. kein Rückrad um so einen zu sperren.
Andere Dinge werden gelöscht, gebannt (Nacktheit, Meinungen die evtl. anstoßend sein könnten usw.), nur jemand der offensichtlich Menschen zu bösen Taten aufwiegelt, den lässt man weiter reden...provokativ gesagt...das hatten wir mit einem Österreicher 1939-1945 auch...was schrecklich ausging...
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
302
Reaktionspunkte
36
Demokraten und Meinungsfreiheit? das ist schon ein Widerspruch in sich ;)
Aber das Firmen das Spiel mitmachen die sich sonst um Privatsphäre Eigentum ( PC Datenträger) der Menschen nicht wirklich scheren ... Indiz: alleine der Massive Cookie Einsatz auf Fremden Eigentum.. Ist Grund genug das zu Glauben.
Sperren von Meinungen ist nie gut.. Dabei müssten die Demokraten doch nicht so eine Angst haben.. Denn in den USA und Europa sind die doch , die Tiermächte die auch noch bei der Apokalypse mitmischen :)
 
L

LesterPG

Guest
In meinen Augen haben Twitch & Co. kein Rückrad um so einen zu sperren.
Andere Dinge werden gelöscht, gebannt (Nacktheit, Meinungen die evtl. anstoßend sein könnten usw.), nur jemand der offensichtlich Menschen zu bösen Taten aufwiegelt, den lässt man weiter reden...provokativ gesagt...
Welche Bösen Taten ?

Trump hatte dabei nur die besten Absichten (für sich natürlich), wie konnte er denn absehen das es so eskaliert ? :haeh:
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.203
Reaktionspunkte
4.060
.........das hatten wir mit einem Österreicher 1939-1945 auch...was schrecklich ausging...

Also einen Trump, so Unpolitisch er auch für einige ist, jetzt mit einem Massenmörder Hitler zu vergleichen geht nun wirklich sehr viel zu weit. Da solltest du dich mal etwas besser mit Geschichte befassen ehe du hier so etwas breittretest und solche Vergleiche anstellst.
Das geht nicht.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.568
Reaktionspunkte
4.295
wie konnte er denn absehen das es so eskaliert ? :haeh:

ach komm bitte, das ist so doof, da will ich gar nicht weiter groß drauf eingehen :schnarch:

jeder mit nem Fünkchen Hirn konnte das absehen, natürlich auch unser liebster Trumpler da drüben im weißen Haus. Er wusste ganz genau was er da tut und was passieren könnte (vielleicht wollte er nicht die Erstürmung des Gebäudes, aber großen Aufruhr davor mit Sicherheit.
 
L

LesterPG

Guest
ach komm bitte, das ist so doof, da will ich gar nicht weiter groß drauf eingehen :schnarch:

jeder mit nem Fünkchen Hirn konnte das absehen, natürlich auch unser liebster Trumpler da drüben im weißen Haus. Er wusste ganz genau was er da tut und was passieren könnte (vielleicht wollte er nicht die Erstürmung des Gebäudes, aber großen Aufruhr davor mit Sicherheit.
Ups, hat das Forum meine Ironietags ignoriert ?

Ich hab das aus Trumps dumm-naiv-egosicht geschrieben. :-D

Und nein, ich glaube nicht das Trump das erwartet hätte !
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.764
Reaktionspunkte
1.365
Website
www.grownbeginners.com
Ups, hat das Forum meine Ironietags ignoriert ?

Ich hab das aus Trumps dumm-naiv-egosicht geschrieben. :-D

Und nein, ich glaube nicht das Trump das erwartet hätte !

Da stimme ich Dir zu. Trump lebt in seiner eigenen Realität in der andere Regeln gelten. Was er gedacht hat weiß nur er, vermutlich hat er geglaubt daß es ihm irgendwie zum neuen Präsidenten machen würde wenn genug erscheinen :B

Trump denkt nicht wie wir, das sollte man eigentlch mittlwerweile wissen :B
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.764
Reaktionspunkte
1.365
Website
www.grownbeginners.com
Es sei denn, es ist völlig unpassend.

Ich habe jedenfalls noch keine Deportationszüge gesehen, in denen Querdenker zu tausenden in die Gaskammern abtransportiert wurden. Du etwa?

Brauchte er ja auch nicht; er hatte Corona zur Hilfe :B

Dennoch kenne ich keinen Amerikanischen Präsidenten der sich besser mit Hitler vergleichen lassen würde als Trump. Näher waren die Amis dem Hitlertum noch nie ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.568
Reaktionspunkte
4.295
wenn hier weiter irgendwelcher Schmarrn gepostet wird, ist hier temporär zu und es gibt was auf die Finger. Jedes mal der selbe Scheiß der immergleichen Typen
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.344
Reaktionspunkte
2.603
Ich finde es zwar gut, dass er dauerhaft gesperrt wird, aber meiner Meinung nach hätte das schon vor Jahren passieren müssen. Nutzungsbedingungen auf einer "sozialen" Plattform sollten für alle gelten, auch für amtierende US-Präsidenten.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.253
Reaktionspunkte
3.749
Website
rpcg.blogspot.com
Hausrecht für kommerzielle / private soziale Plattformen ist grundsätzlich eine gute Sache. Kein Betreiber sollte im Normalfall gezwungen sein Leute auf seiner Plattform zu dulden, die er nicht will.

Aber, es kommt jetzt ein ganz großes aber: Große Plattformen wie Facebook, YouTube, Twitter etc. sind inzwischen so vom öffentlichen Interesse, dass es da eigentlich Einschränkungen zum Hausrecht geben muss! Denn letztlich ist das öffentliche Interesse irgendwann wichtiger als das private.

So kann eine Telekom auch nicht einfach potenzielle Kunden ablehnen oder bestehenden Kunden kündigen, weil ihnen deren Meinung nicht gefällt sondern steht in der Pflicht sie zu versorgen.

Seine Meinung öffentlich kundzutun, solange sie nicht gegen Gesetze verstößt, sehe ich durchaus als Recht an. Nur hat nicht jeder eine eigene Plattform sondern nutzt dafür eben die vorhandenen.

Davon ab, wenn man unliebsame Leute sperrt, dann kann das dazu führen, dass sie aus dem öffentlichen Sinn entschwinden, während sie sich selbst in radikalen, geschlossenen Sammelbecken wiederfinden, wo sie noch weiter radikalisiert werden, anstelle dass sie sich auf den breit aufgestellten Plattformen auch mal Kontra anderer Nutzer einfangen.

Von daher finde ich das Verhalten vieler amerikanischer Firmen auch nicht in Ordnung, die Kunden aussperren. Insbesondere Banken und Kreditinstitute sind da so wie man hört ja ganz rigoros, dabei geht es nicht nur um politisch agierende Leute sondern z.B. auch um Sexworker und ähnliches, die unliebsam sind, weil die könnten ja dem Ansehen schaden. Insofern haben wir es hier ein wenig besser.

So viel Schadenfreude es mir bereitet, dass ein Trump jetzt überall gesperrt wird, so sehr hat das eben einen faden Beigeschmack, dass Hausrecht hier von den Betreibern letztlich jetzt für eigene politische Statements genutzt wird: "Seht her, wir schmeißen den (noch) US Presidenten raus" - allerdings eben nachdem er abgewählt wurde. Warum haben sie ihn nicht schon viel früher rausgeworfen? Ja, Trump postet unglaublich viel Blödsinn aber letztlich nie was (in den USA) illegales. Von daher sind die Account-Sperrungen jetzt nichts weiter als eben politische Statements der Seiten aber eben nichts, was auf gesetzlichen Regeln beruht. Und das ist meiner Meinung nach dann genau das, wo ich meine, das Hausrecht gegenüber dem öffentlichen Interesse zurückzustehen hätte.
 

ribald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
341
Reaktionspunkte
102
Was haben hier Trump News überhaupt zu suchen ? :$:schnarch:
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.764
Reaktionspunkte
1.365
Website
www.grownbeginners.com
Jetzt wo der Arme überall gesperrt wurde, wäre es vielleicht eine kluge Idee wenn Trump seine eigene Social-Media/Streaming Gedöns Plattform gründet ganz ohne Zensur u. Netiquette. Mit der Marke Trump als Zugpferd könnte das sicher erfolgreich werden und bei den Massen gut ankommen, plus er hat wieder eine Plattform zur Selbstdarstellung von der Ihn dann keiner davon jagen kann. :-D

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-social-media-101.html :B

Link ist zum Artikel: Nach Twitter-Sperre
Neue Heimat für @realDonaldTrump?

Zitat daraus:
Über Journalisten im Weißen Haus ließ Trump bereits ausrichten, dass er mit mehreren anderen Webseiten in Verhandlung stehe und auch den Aufbau einer eigenen Plattform in der nahen Zukunft in Betracht ziehe
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.568
Reaktionspunkte
4.295
Gibts nen Trump(el)-Simulator? Wäre doch was, quasi Goat-Simulator 2.o, nur mit nem Toupe-tragenden Kamel das durch die Gegend poltert :-D :B
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.568
Reaktionspunkte
4.295
Ich hab jetzt hier mal grob durchgewischt und den ganzen polemischen Kram und Verschwörungs-Geschwurbel entfernt. Betrifft dadurch auch alle Postings die etwas davon zitiert haben. Bitte beim Thema bleiben jetzt
 

ribald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
341
Reaktionspunkte
102
Immer das selbe mit diesen scheiß Artikeln, jedes mal gibt es wieder unnötigen Zoff. Könnt ihr euch so belanglosen Dreck nicht einfach mal gleich sparen ?! Ich will hier News über PC Spiele lesen! Der ganze Off-Topic Müll nervt nur noch! Trump könnt ihr euch auf PCG mal in den Popo schieben.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
547
Reaktionspunkte
157
Was für eine lustige Idee! :-D

Wenn ich etwas wegsperre ist es nicht mehr da. :-D Das weiß man doch. Wer kennt die drei Affen? :-D Nix hören, nix sehen, nix sagen, oder so.

Geistig gesund agieren unsere Siliconvalleybolschewiken nicht gerade. Die Leute werden sich halt denke, oke, wenn es den aktuellen Präsi erwischt, dann kann es ja jeden treffen. Und ist das dann ein System in dem wir leben wollen? Und die Antwort wird dann ebenfalls klar ausfallen, bei einigen jedenfalls.

Die anderen machen eh immer das was man ihnen sagt. Gefallsucht und Gruppenanpassung waren noch nie Anzeichen eines elitären Menschen, das ist eher Pöbelmentalität.

Jetzt schau ma mal, das wird sicher noch witzig.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.253
Reaktionspunkte
3.749
Website
rpcg.blogspot.com
Als Ergänzung zu meinem Post von gestern, Trump wollte ja auf eine andere Soziale Plattform ausweichen. Im Gespräch war Parler. Ich kenne Parler nicht aber in Kommentaren wird gemeint, dass es ein Sammelbecken für Rechte und Verschwörungstheoretiker ist. Auf deren Webseite wirbt Parler jedenfalls damit, dass sie keine Zensur unterstützen und für absoluten "Free Speech" stehen und keine Kundendaten verkaufen. Sie finanzieren sich scheinbar durch Spenden und einen Online-Shop, wo man T-Shirts und so ein Zeug kaufen kann.

Worauf ich hinaus will, nachdem Parler in die engere Wahl für Trump kam wurde die App mal eben sowohl bei Apple als auch Google aus deren Stores geschmissen. Als neuste Nachricht kam jetzt noch, dass Amazon ihnen die Server gekündigt hat.

Das ist das, wo ich gestern schon meinte, das ist extrem gefährlich, welche Macht private Großkonzerne haben andere Mundtot zu machen. Soziale Plattformen können einzelne Menschen sperren, Konzerne können legale (!) unliebsamen Plattformen den Garaus machen. Was unliebsam ist, aus welchem Grund auch immer, das wird nicht von der Exekutive sondern von letztlich privat "geschlossen". Das empfinde ich als gerade sehr gefährliche Entwicklung. Denn was heute Trump ist könnte Morgen etwa beispielsweise der Dalei Lama sein.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.226
Reaktionspunkte
5.525
Immer das selbe mit diesen scheiß Artikeln, jedes mal gibt es wieder unnötigen Zoff. Könnt ihr euch so belanglosen Dreck nicht einfach mal gleich sparen ?! Ich will hier News über PC Spiele lesen! Der ganze Off-Topic Müll nervt nur noch! Trump könnt ihr euch auf PCG mal in den Popo schieben.

Finde den Artikel jetzt irgendwie auch nicht grade notwendig. Zeigt aber, dass man versucht auf den Community-Zug aufzuspringen... zumindest gefühlt.
Es wird hier "heiss" über Trump diskutiert, in EINEM Thread, welcher vor langer Zeit von der kleinen, aktiven Gruppe hier gestartet wurde und jetzt kommt so eine News.

Ähnlich wars im letzten SQ42-thread: Man kam aufs Thema Elite zu sprechen und schwupps, kam endlich auch mal eine News zu Elite.
Da gings wenigstens ums Thema "Spiele" und in dem Ansatz löblich.

Bei dieser News... naja, muss nicht unbedingt sein, da "man" sich ja geeinigt hat, nicht allzu politisch im Forum zu sein.
Gabs sonst News zu Trump`
Abhöraffären?
Assange?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.220
Reaktionspunkte
8.483
Konzerne können legale (!) unliebsamen Plattformen den Garaus machen.
Nein, Konzerne können lediglich beschliessen: diesen Kunden möchten wir unseren Service nicht zur Verfügung stellen.

Es hindert Trump ja keiner, sein eigenes PHPBB Forum oder was auch immer auf einem eigenen Server ins Internet zu stellen
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.253
Reaktionspunkte
3.749
Website
rpcg.blogspot.com
Nein, Konzerne können lediglich beschliessen: diesen Kunden möchten wir unseren Service nicht zur Verfügung stellen.

Es hindert Trump ja keiner, sein eigenes PHPBB Forum oder was auch immer auf einem eigenen Server ins Internet zu stellen

Es geht ja nicht nur um Trump, der hat sicher das Geld dafür eigene Server zu betreiben und auch eine eigene Soziale Plattform fertigen zu lassen. Es geht darum, dass Anbieter, die längst Plattformen des Öffentlichen Interesses stellen, mit dem Begriff "Hausrecht" letztlich machen können was sie wollen. Wie ich gestern schon schrieb, YT, Facebook, Twitter und Co. haben durch ihre Reichweite große Macht.

Man vergleiche es mit dem Fernsehen, die Sender sind auch verpflichtet diverse Grundlagen einzuhalten, etwa dass sie zu Wahlen Werbung aller (!) Parteien schalten müssen und nicht ihnen unliebsame aussperren können (Ausnahme war die NPD aber das musste auch erst mal gerichtlich geklärt werden und die Sender konnten nicht einfach selbst bestimmen).

Und, wie ich gestern ebenfalls schon anführte, es geht nicht nur um Trump. In den USA werden täglich unliebsame Personen aus allen möglichen Dingen von den Firmen gekündigt. Es passiert täglich, dass etwa Sexworkern ihr Paypal, MasterCard etc. aufgekündigt wird, weil ihr Beruf unethisch ist.

Oder jetzt eben mit Sozialen Netzwerken selbst, GAB etwa wurde auch aus sämtlichen Stores geschmissen, ihr Paypal Account gekündigt, kein Server-Anbieter will sie hosten usw. Das bedeutet letztlich das Aus für die Plattform, wenn sie eben nicht genug Kohle haben um selbst eigene Server zu betreiben - und wie sollen sie die bezahlen ohne Bankverbindung?

Ich sehe da einfach eine große Gefahr, die Zensur findet vielleicht nicht durch den Staat statt aber eben durch einige große private Unternehmen. Das ist ein dystopisches Horrorszenario wie aus dem Buche, quasi Cyberpunk live.

Beispiel: Ein chinesischer Konzern kauft sich bei Twitter, Google, Facebook etc. ein und in Folge werden alle Accounts gesperrt, die den Dalei Lama und Tibet betreffen oder kritisch gegenüber Kommunismus sind.

Wollt ihr das wirklich?
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.205
Reaktionspunkte
390
Das ist das, wo ich gestern schon meinte, das ist extrem gefährlich, welche Macht private Großkonzerne haben andere Mundtot zu machen. Soziale Plattformen können einzelne Menschen sperren, Konzerne können legale (!) unliebsamen Plattformen den Garaus machen. Was unliebsam ist, aus welchem Grund auch immer, das wird nicht von der Exekutive sondern von letztlich privat "geschlossen". Das empfinde ich als gerade sehr gefährliche Entwicklung. Denn was heute Trump ist könnte Morgen etwa beispielsweise der Dalei Lama sein.

Die Leute entscheiden ja, was sie nutzen. Ich nutze seit Jahren zum Beispiel meinen eigenen privaten Mumble-Server auf eigener Hardware, um mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Den sperrt mir so schnell niemand. Allerdings erreiche ich dort auch kein Millionenpublikum. Ein solches zu erreichen ohne die soziale Verantwortung dafür zu übernehmen, das wird sehr schwierig. Wir leben in einem Rechtsstaat. Daran müssen sich große Plattformen und Konzerne halten. Wenn ich ein normales Programm biete, das sich innerhalb der (sehr großzügig aufgestellten) Leitplanken unseres Grundgesetzes bewegt, dann kann ich sicher gegen Apple und Co. vorgehen, wenn sie mir den Mund verbieten wollen. Man stelle sich mal vor YouTube würde jetzt die öffentlich rechtlichen aus ihrem Programm verbannen.

Wenn jemand wie Trump gesperrt wird, habe ich keine Probleme damit. Diese Leute können doch einfach ihre eigene Infrastruktur aufbauen. Dieser harte Trump-Kern, das sind so wenige Leute, da reichen paar Server bei einem Bulletproof Hoster. Machen die Nazis ja genau so. Und wenn das wirklich alles so toll und richtig und wahr ist, dann können sie YouTube und Co. ja mit ihren alternativen Fakten den Rang ablaufen.

Ich weiß nicht, warum man diesen Schreihälsen immer den Kirchplatz zur Verfügung stellen muss. Warum? Das Recht auf freie Rede bedeutet nicht, dass jeder diese ungefiltert in meinem Wohnzimmer ausüben können dürfen muss. Trump hat es über soziale Plattformen bis zum Präsidenten gebracht. Dadurch erscheinen seine Tweets jetzt auch in der Tagesschau, wo selbst jemand wie ich (der nicht mal Twitter nutzt) sie zur Kenntnis nehmen muss. Ich bekomme jetzt regelmäßige Updates zu Leuten, die in Höhlen sitzen und darüber diskutieren ob Steine essbar sind. Und Merkel feiert schwarze Messen im Pergamonmuseum. Corona ist sowie eine Erfindung. Unser täglich Wahnsinn gib uns heute.

Dem Dalai Lama folgen viele. Die wenigsten auf Twitter.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.253
Reaktionspunkte
3.749
Website
rpcg.blogspot.com
@1xok

19,3 Millionen Menschen folgen dem Dalai Lama auf Twitter. So wenige sind das also nicht.

Wenn jemand auf Twitter, Facebook, You Tube etc. von dem du nichts wissen willst ist, einfach nicht folgen und gut ist. Ist ja nicht so als ob die Posts von irgendwelchen Leuten in deiner Timeline einfach so auftauchen.

Und was du selbst sagst, ja YT könnte ZDF und Co. einfach den Account sperren, ist ja ihr Hausrecht und niemand könnte etwas dagegen tun.
 
Oben Unten