Spieletest - Silent Hunter 5 im Test: Stapellauf mit Hindernissen und ein ungebetener DRM-Gast

StefanWeiss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
592
Reaktionspunkte
136
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,705974
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
Den Test überhaupt zu lesen erübrigt sich für mich anhand des Kopierschutzes schon von vornherein.

Habe nur den DRM-Teil gelesen, der informativ genug war, mir ganz sicher zu sein, die Finger hiervon zu lassen.
 

starhorst

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2006
Beiträge
712
Reaktionspunkte
1
Auf dem Unterwasserbild steht noch die Mannschaft auf Deck. ^^
 

DrHasenbein

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
333
Reaktionspunkte
3
AW:

klär mich mal einer auf bitte:

ein Kopierschutz ist ja dafür da, das kopieren der auf dem Datenträger enthaltenen Daten zu verhindern. Soweit klar ... Was ich mich jetzt im Falle von Silent Hunter 5 aber frage ist: wer WILL überhaupt dieses von Bugs verseuchte "S.piel" kopieren? Hier hätte die Software selbst als Kopierschutz vollkommen gereicht

:B
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW:

warum testet ihr mit patch sagt es doch wie es ist!
auf Gamersglobal wurde der Titel wegen der ganzen fehler, fehlender KI und nichtspielbarkeit mit 3/10 abgestraft...
 

homann5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.06.2003
Beiträge
101
Reaktionspunkte
0
AW:

Die Ausrede, man könne den Entwicklern das DRM nicht vorwerfen, halte ich für extrem armselig. Hier will man es sich doch lediglich mit dem Werbekunden UBI nicht verscherzen, natürlich kommt jetzt sicherlich wieder sowas wie "Die Redaktion hat keinen Einfluss auf die Anzeigen" etc.

Durch die Art des DRM ist das Spiel unter bestimmten Voraussetzungen ("wackelige" Internet-Verbindung, im Urlaub etc.) nicht spielbar, sowas gehört massiv abgewertet. Ich hoffe, dass es Magazine/Seiten gibt, die den Mut haben, so zu handeln.
 

DrHasenbein

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.11.2002
Beiträge
333
Reaktionspunkte
3
AW:

Die Ausrede, man könne den Entwicklern das DRM nicht vorwerfen, halte ich für extrem armselig. Hier will man es sich doch lediglich mit dem Werbekunden UBI nicht verscherzen, natürlich kommt jetzt sicherlich wieder sowas wie "Die Redaktion hat keinen Einfluss auf die Anzeigen" etc.

Durch die Art des DRM ist das Spiel unter bestimmten Voraussetzungen ("wackelige" Internet-Verbindung, im Urlaub etc.) nicht spielbar, sowas gehört massiv abgewertet. Ich hoffe, dass es Magazine/Seiten gibt, die den Mut haben, so zu handeln.
richtig, zumal es ja anscheinend sogar bei den Damen und Herren der Redaktion ( die mit Sicherheit über sehr gute Internetverbindungen verfügen ) zu Problemen kam und das Spiel regelmäßig pausierte. Sowas MUSS zwingend zu Punktabzügen führen und darf nicht einfach als "vom Entwicker nicht gewollt" abgestempelt werden. Aber wie du schon sagst: hier beherrscht die Angst vorm zahlungsfähigen Werbekunden die Wertungsvergabe
 

Dexter11111

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
118
Reaktionspunkte
1
Im Test gehen wir dabei nicht zu sehr darauf ein, schließlich beruht der eingesetzte DRM-Mechanismus ja nicht auf der Eingebung der Entwickler. Dem Spiel selber kann man die Dinge, die für Unmut sorgen, ja nicht vorwerfen. Trotzdem sagen wir Ihnen natürlich, womit Sie rechnen müssen.

Das seh ich aber anders... man kann sich den Kopierschutz ja wohl nicht "wegwünschen" wenn man sich das Spiel kauft oder? Vor allem in Deutschland mit einer Zwangstrennung nach einer bestimmten Zeit und instabilem Internet in manchen Teilen des Landes bzw. teilweiser Begrenzung von einigen Providern zu bestimmten Uhrzeiten (Kabel Deutschland) sollte das schon ein größerer Bestandteil des Tests sein...

Aber das ist ja schon öfter so, dass PCG eher Noten vergibt nach dem wie ein Spiel ursprünglich sein sollte oder den Vorstellungen der Entwickler und nicht dem vorliegenden Produkt... (GTA4, Modern Warfare 2, World of Warcraft, Crysis etc.), schön dass ihr es auch nochmal ausdrücklich erwähnt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.433
Reaktionspunkte
7.093
AW:

Die Ausrede, man könne den Entwicklern das DRM nicht vorwerfen, halte ich für extrem armselig. Hier will man es sich doch lediglich mit dem Werbekunden UBI nicht verscherzen, natürlich kommt jetzt sicherlich wieder sowas wie "Die Redaktion hat keinen Einfluss auf die Anzeigen" etc.


ich denke eher du verwechselst entwickler mit publisher.
denn die idee der jeweiligen spieleentwickler wars es wohl in der tat nicht, den titeln dieses "tolle" drm-system überzustülpen.
 

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Website
www.pcgames.de
AW:

Guten Abend,

wir haben ganz sicher kein Problem mit empfindlichen Wertungsabzügen, wenn ein Spiel nicht so funktioniert, wie es soll. Die Frage ist hier nur (und wir hatten das schon mal abgefragt), wie wir mit DRM-Schabernack umgehen sollen. Ich bin da völlig offen für Vorschläge aller Art.

- "Symbolische" Punktabzüge von 5, 10, 20 %?
- "Schwarze Liste" mit DRM- und Bug-Sündern?
- Komplett außen vor lassen (genauso wie Preis, Hardware-Anforderungen etc.)?
- (...)

Mir ist klar, dass angesichts solcher Kritikpunkte schnell eine "Hängt sie höher!!"-Stimmung in den Foren, auf Amazon.de usw. aufkommt, aber die Meinung innerhalb der Community und bei den Heftlesern ist hier keinesfalls einhellig.

Petra
PC Games
 

m3cti

Benutzer
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
AW:

Guten Abend,

wir haben ganz sicher kein Problem mit empfindlichen Wertungsabzügen, wenn ein Spiel nicht so funktioniert, wie es soll. Die Frage ist hier nur (und wir hatten das schon mal abgefragt), wie wir mit DRM-Schabernack umgehen sollen. Ich bin da völlig offen für Vorschläge aller Art.

- "Symbolische" Punktabzüge von 5, 10, 20 %?
- "Schwarze Liste" mit DRM- und Bug-Sündern?
- Komplett außen vor lassen (genauso wie Preis, Hardware-Anforderungen etc.)?
- (...)

Mir ist klar, dass angesichts solcher Kritikpunkte schnell eine "Hängt sie höher!!"-Stimmung in den Foren, auf Amazon.de usw. aufkommt, aber die Meinung innerhalb der Community und bei den Heftlesern ist hier keinesfalls einhellig.

Petra
PC Games

Symbolische Punktabzüge bringen mE nicht viel, weil die Bewertung in der Menge einfach untergeht. Da müsste es dann schon extrem werden, und dabei besteht schnell die Gefahr, die Objektivität zu verlieren.
Eine schwarze Liste im Heft, in der ALLE aktuellen Titel erwähnt werden, die auf solche extremen Maßnahmen setzen, macht schon mehr Sinn. Vor allem wäre das für den Leser auch ein Anhaltspunkt, wann ein Game freigepatched wurde, sofern man diese Statistik aktuell hält.

Am ehesten würde mir persönlich jedoch gefallen, wenn sich PC Games bei derartigen Spielen schlicht weigern würde, sie mit einer Endnote zu versehen. Testbericht ok, auch lobend, aber nichts, was der Publisher als Werbematerial verwenden könnte. Ihr hättet damit euren Informationsauftrag erfüllt UND dem Leser mitgeteilt, wie ihr zu diesen Produkten steht. Ihr könntet die Bewertung ja nachholen, sobald der No-Inet-Patch erschienen ist ;)
 
F

ferrari2k

Gast
AW:

Guten Abend,

wir haben ganz sicher kein Problem mit empfindlichen Wertungsabzügen, wenn ein Spiel nicht so funktioniert, wie es soll. Die Frage ist hier nur (und wir hatten das schon mal abgefragt), wie wir mit DRM-Schabernack umgehen sollen. Ich bin da völlig offen für Vorschläge aller Art.

- "Symbolische" Punktabzüge von 5, 10, 20 %?
- "Schwarze Liste" mit DRM- und Bug-Sündern?
- Komplett außen vor lassen (genauso wie Preis, Hardware-Anforderungen etc.)?
- (...)

Mir ist klar, dass angesichts solcher Kritikpunkte schnell eine "Hängt sie höher!!"-Stimmung in den Foren, auf Amazon.de usw. aufkommt, aber die Meinung innerhalb der Community und bei den Heftlesern ist hier keinesfalls einhellig.

Petra
PC Games

Symbolische Punktabzüge bringen mE nicht viel, weil die Bewertung in der Menge einfach untergeht. Da müsste es dann schon extrem werden, und dabei besteht schnell die Gefahr, die Objektivität zu verlieren.
Eine schwarze Liste im Heft, in der ALLE aktuellen Titel erwähnt werden, die auf solche extremen Maßnahmen setzen, macht schon mehr Sinn. Vor allem wäre das für den Leser auch ein Anhaltspunkt, wann ein Game freigepatched wurde, sofern man diese Statistik aktuell hält.

Am ehesten würde mir persönlich jedoch gefallen, wenn sich PC Games bei derartigen Spielen schlicht weigern würde, sie mit einer Endnote zu versehen. Testbericht ok, auch lobend, aber nichts, was der Publisher als Werbematerial verwenden könnte. Ihr hättet damit euren Informationsauftrag erfüllt UND dem Leser mitgeteilt, wie ihr zu diesen Produkten steht. Ihr könntet die Bewertung ja nachholen, sobald der No-Inet-Patch erschienen ist ;)
Die Idee mit der schwarzen Liste finde ich schonmal sehr gut.
Und einen Punktabzug auch. Es müsste getestet werden, wie gut sich das Spiel mit und ohne Internet installieren und spielen lässt.
 

rohan123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.10.2004
Beiträge
703
Reaktionspunkte
15
AW:

Hm, ich kann nur müde lächeln. Besorge ich mir auf Grund des Onlinezwangs nicht. Und wenn es noch obendrein dann so verbuggt ist, wird mein Lächeln nur noch breiter.

Einzig Schade - ich hätte gerne gewusst, wie es in Splinter Cell und Assasin`s Creed weitergeht.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
AW:

Man könnte die betreffenden Spiele ja auch "branden", also so wie es den "Choice-Award" gibt, sollte es auch einen negativen "Award" geben. Also sowas wie den "Black-Sheep-Award":

blacksheep.png


Dann sieht jeder sofort "oha, da stimmt was nicht mit dem Spiel". :B
Und wenn das Spiel irgendwann durch Patches wieder besser wird, dann kann es den "Black-Sheep-Award" wieder loswerden.

Sowas in der Art würde ich machen.
 
P

PCG-SW

Gast
AW:

warum testet ihr mit patch sagt es doch wie es ist!
auf Gamersglobal wurde der Titel wegen der ganzen fehler, fehlender KI und nichtspielbarkeit mit 3/10 abgestraft...
Hallo vidaro,
die Sache ist eigentlich ganz klar - ich habe den Test mit einer Vorab-Testversion begonnen, einer Version, die so nicht im Handel erschienen ist -das war vorletzte Woche. Letzte Woche landete dann die verpackte Collector's Edition auf dem Tisch. Die bildete für über 30 Spielstunden die Testgrundlage. Die Punkte, die mir negativ und als nogo auffielen, kommunizierte ich natürlich auch gegenüber dem Publisher, man will ja schließlich wissen, das da los ist. In den letzten Tagen kristallisierte sich die Sache mit dem Release-Patch heraus. Bei normalen Offline-Spielen würde ich sagen, wurscht, ich werte die Verkaufsversion, wie sie ist.

Jetzt haben wir aber ein kleines-großes Problem - nämlich der Auto-Update bei Spielstart in SH5. Stell dir also vor ich knalle jetzt aufgrund der Erfahrungen mit dem ungepatchten Spiel eine Wertung xx darunter. Jeder Spieler, der sich ab heute das Spiel kauft, bekommt aber automatisch das Update auf die Version 1.15. SH5 ist ja auch kein Spiel, bei dem man mal schnell in 30 Minuten alle gefundenen Bugs mit der neuen Version checken kann - das geht schon allein deswegen nicht, weil die Spielstände, die ich habe NICHT kompatibel sind. Ergo fange ich heute noch mal komplett von vorne an, und erlebe SH5 so wie jeder Käufer auch. Für mich war daher die Entscheidung schnell gefällt, noch keine Wertung zu vergeben, da sie einfach nicht auf dem Spiel beruht hätte, wie es die Käufer nun vor sich haben. Ich denke, das ist die sinnvollste Lösung. Bringt ja nix, wenn ich SH5 zum Beispiel für Bug X, Y runterziehe und ab heute gibt es ihn nicht mehr. Ist eine recht vertrickte Sache, finde ich in diesem Fall. Wenn du mich persönlich nach einer Wertungsmeinung zur ungepatchten Fassung fragst, würde es kein "Befriedigend" mehr werden. Da sind sich mein alter Strategie- und Simulations-Kollege Oliver Haake mehr als einig. Durch das Autoupdate-System will ich den Entwicklern aber auch nicht die Chance verwehren, die sie ja genutzt haben, um den Patch noch rechtzeitig zum Release zur Verfügung gestellt zu haben. Keine Sorge, ich werde auch am WE in meiner Freizeit weiterhin SH5 spielen, um dann am Montag eine Wertung zu vergeben. Bin schon selber sehr gespannt darauf. :)

Viele Grüße
Stefan W.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.433
Reaktionspunkte
7.093
AW:

Guten Abend,

wir haben ganz sicher kein Problem mit empfindlichen Wertungsabzügen, wenn ein Spiel nicht so funktioniert, wie es soll. Die Frage ist hier nur (und wir hatten das schon mal abgefragt), wie wir mit DRM-Schabernack umgehen sollen. Ich bin da völlig offen für Vorschläge aller Art.

- "Symbolische" Punktabzüge von 5, 10, 20 %?
- "Schwarze Liste" mit DRM- und Bug-Sündern?
- Komplett außen vor lassen (genauso wie Preis, Hardware-Anforderungen etc.)?
- (...)

Mir ist klar, dass angesichts solcher Kritikpunkte schnell eine "Hängt sie höher!!"-Stimmung in den Foren, auf Amazon.de usw. aufkommt, aber die Meinung innerhalb der Community und bei den Heftlesern ist hier keinesfalls einhellig.

Petra
PC Games

von generellen punktabzügen halte ich nix; was bewertet ihr denn? den spielspass an sich.
ein drm oder sonstiger kopierschutz hat damit ja per se mal nix zu tun.

anders siehts natürlich aus, wenn das spiel in "vielen" fällen nicht installierbar ist , dauernd abbricht (bei online-pflicht ja möglich) oä - das kommt ja quasi einem schweren bug gleich. (da stellt sich natürlich wiederum das problem, dass ihr diesbezüglich gar nicht den überblick haben könnt. )

in diesem fällen würde ich die bewertung schlicht ganz verweigern, wenn ihr so was feststellt.

wenn das -wenn auch nervige- drm (etc.) aber generell funktioniert (so wie es soll) genügt ein daraufaufmerksam machen (inkl. rüffel, wenn der publisher das nicht tut). an der stelle muss ja jeder selbst entscheiden, was er mit dieser information anfängt.

was aber in jedem fall PFLICHT sein MUSS: ihr müsst die fertige version inkl. kopierschutz (und dem was man mittlerweile darunter versteht) testen. vorort tests und vorabversionen gehen grundasätzlich eigentlich schon nicht und speziell in diesen fällen schon gleich gar nicht.
 

slint123

Benutzer
Mitglied seit
02.07.2008
Beiträge
72
Reaktionspunkte
0
AW:

Also ganz klar , bei mir kommt kein ubisoft titel mit onlinezwang auf die platte!!
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Macht doch einfach eine Umfrage, wie verfahren werden soll. So ein unfassbahrer kopierschutz ist für mich zumindest ein nichtkauf-Grund, der über jede Spielebewertung geht und stärker als jedes pro-Argument ist.
 
P

PCG-SW

Gast
Also zu den "DRM-Ausrede"-Vorwürfen möchte ich gerne noch ein wenig "senfen".

Da bin ich nach wie vor anderer Meinung, mit Verlaub :)

Ich sage nicht, dass mir das System gefällt, im Gegenteil, ich finde es völlig daneben - davon wissen meine Kollegen ein Lied zu singen, @gelle Petra ;)

Bloß hab ich mir wirklich die Birne zermartert, inwieweit das als eine Sache des Spiels zu werten ist. Ganz objektiv betrachtet, hat mich der Online-Zwang ja erst mal per se nicht beim Spielen beeinträchtigt. Ich habe ja privat eine Flatrate wie viele andere Spieler auch. Also kann ich den Online-Zwang als solches ja erst mal nicht als ultimatives Abwertungsmerkmal hernehmen. Hinweisen und negativer Meinung darüber sein ja, aber in Form von Punkten abwerten? Pro forma? Schwer nachvollziehbar, denn es gibt auch tatsächlich SH-Spieler, denen das erst mal wurscht ist - konnte ich mehrfach im marinesims-Forum nachlesen.

Ganz anders sieht die Sache mit der hirnrissigen Verbindungsprobleme-Problematik und dem daraus resultierenden Nicht-Speichern-Können aus. Die hat mich direkt beim Spielen negativ beeinflusst. Wenn dieses Problem auch nach dem Patch besteht, wird es definitiv die zur Wertung zugrunde liegende Motivationskurve nach unten drücken. Wenn schon Online-Zwang, dann erwarte ich, wie in einem Online-MMORPG, dass mich der Server wieder an der Stelle zurücksetzt, an der ich ausgeloggt wurde. Alles andere wäre Beschiss am Spieler.

Auf einem ebenfalls anderen Tablett steht meine persönliche Meinung dem Publisher gegenüber, da nehme ich das System in keiner Weise in Schutz – ich finde, das geht völlig am Spieler vorbei und bringt überhaupt nichts, außer Ärger für alle ehrlichen Kunden.

Aber genau da liegt für mich der Unterschied, den ich aktuell versucht habe, im Text widerzuspiegeln – dieses Eigentor geht glatt zu lasten des Publishers und nicht des Spiels in Bezug auf Wertungsabzug.

Die Idee mit der Black-List halte ich da für sinnvoller, der Black-Sheep-Award, das wäre doch was, würde ich unterstützen J

Ich bin weiterhin sehr gespannt auf eure Meinungen, aber bitte vielleicht nicht nur zum Thema DRM, schließlich geht es auch noch etwas um das Produkt SH5 als solches.

Einen schönen Abend wünscht
Stefan W.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
AW:

Also ein virtueller "Pranger"?
Ja, aber nicht irgendwo abruf- bzw. einsehbar, sondern immer wenn das Spiel erwähnt wird sollte auch die Zugehörigkeit zur "schwarzen Liste" erwähnt werden. Das meinte ich mit "branden".
Weil so eine Liste, die irgendwo steht, sieht ja nicht unbedingt jeder. Also immer direkt an das Spiel "ranschreiben", dass es zur Blacklist gehört. Falls jetzt rüberkommt, was ich damit meine.
 

maclilithhp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.03.2004
Beiträge
186
Reaktionspunkte
0
AW:

ich hab alle sh teile gespielt. aber ich werde mir
den neuen nicht kaufen wenn ich nicht auch offline
wie zb im zug spielen kann. ein singleplayer game
was es ja hauptsächlich ist möchte ich auch
immer und überall spielen können.
 
F

ferrari2k

Gast
AW:

Also ein virtueller "Pranger"?
Ja, aber nicht irgendwo abruf- bzw. einsehbar, sondern immer wenn das Spiel erwähnt wird sollte auch die Zugehörigkeit zur "schwarzen Liste" erwähnt werden. Das meinte ich mit "branden".
Weil so eine Liste, die irgendwo steht, sieht ja nicht unbedingt jeder. Also immer direkt an das Spiel "ranschreiben", dass es zur Blacklist gehört. Falls jetzt rüberkommt, was ich damit meine.
Jo, die Idee ist gut.
Ich habe immer Probleme, wenn ich mich auf ein Spiel freue um dann festzustellen, dass das Internetaktivierung voraussetzt.
Wäre schön, wenn man eine Liste hat, wo man das mal fix nachschlagen kann. :)

PS: Wenn ihr da als Tester irgendeinen Einfluss drauf hättet, könntet ihr bei einem Vorabtest von Mafia2 auf UbiSoft zeigen und sagen, dass man das SO auf keinen Fall machen darf? Will das Spiel nämlich unbedingt kaufen. Aber nur, wenn ich das ohne Internet spielen kann ;)
 
P

PCG-SW

Gast
AW:

Die Idee mit der schwarzen Liste finde ich schonmal sehr gut.
Und einen Punktabzug auch. Es müsste getestet werden, wie gut sich das Spiel mit und ohne Internet installieren und spielen lässt.
Hm, dann müssen wir SH5 eine glatte 0% vergeben, denn ohne Internet geht gar nix ;)

Jetzt die ketzerische Frage: Was bekommt dann WoW? ;)

Hm, auf der Packung von SH5 steht das mit der permanenten Online-Verbindung ja groß drauf. Also ihr könnt mich auf den Scheiterhaufen wünschen, aber der Online-Zwang per se, kann für mich kein sachlicher Abwertungsgrund sein, auch wenn ich ihn persönlich völlig daneben und als komplett falsche Entscheidung von Ubisoft empfinde.
 
P

PCG-SW

Gast
AW:

Man könnte die betreffenden Spiele ja auch "branden", also so wie es den "Choice-Award" gibt, sollte es auch einen negativen "Award" geben. Also sowas wie den "Black-Sheep-Award":

blacksheep.png


Dann sieht jeder sofort "oha, da stimmt was nicht mit dem Spiel". :B
Und wenn das Spiel irgendwann durch Patches wieder besser wird, dann kann es den "Black-Sheep-Award" wieder loswerden.

Sowas in der Art würde ich machen.
Black Sheep Award fänd ich saugeil :)
 
F

ferrari2k

Gast
AW:

Die Idee mit der schwarzen Liste finde ich schonmal sehr gut.
Und einen Punktabzug auch. Es müsste getestet werden, wie gut sich das Spiel mit und ohne Internet installieren und spielen lässt.
Hm, dann müssen wir SH5 eine glatte 0% vergeben, denn ohne Internet geht gar nix ;)
Für den Punkt: Offline spielen möglich, ja
Jetzt die ketzerische Frage: Was bekommt dann WoW? ;)
Äpfel, Birnen, anyone?
WoW ist ein Onlinerollenspiel, das weiß man doch. Aber SH5 ist ein Singleplayerspiel, großer Unterschied!
Hm, auf der Packung von SH5 steht das mit der permanenten Online-Verbindung ja groß drauf. Also ihr könnt mich auf den Scheiterhaufen wünschen, aber der Online-Zwang per se, kann für mich kein sachlicher Abwertungsgrund sein, auch wenn ich ihn persönlich völlig daneben und als komplett falsche Entscheidung von Ubisoft empfinde.
Ja wat nu, Onlinezwang gut oder nich?
Ich wünsche mir schon, dass Spiele derbe nach unten gewertet werden, aber ich denke, dass ich damit recht alleine dastehe ;)
 
Oben Unten