Spieletest - Mechwarrior 4: Mercenaries

Killingsphere

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.02.2002
Beiträge
25
Reaktionspunkte
0
also eines muss ich hier mal sagen...

ich bin zwar begeisterter leser der PCG, aber so einen schlechten test habe ich noch nie gelsesen...

schon mal begonnen bei der kritik an der grafik, dass sie zu veraltet sei - GameStar schrieb aber hingegen mit richtigem ausdruck "angestaubte Grafik", was ich gerechtertigt finde...
dann schrieb Thomas Weiss in seiner Kolumne auf seite 12, dass er sich fragt was die albernen werbetexte auf den rückseiten der spielepackungen heißen sollen(zb: multikanalfunktionssystem)
aber im Mercenaries test wird bemängelt dass es keine rüstungsautomatik gibt...
was zum teufel ist eine rüstungsautomatik?
ich spiele seit Mechwarrior4: Vengeance und spiele
MW4: Mercenaries seit es im laden war und habe noch nie etwas von einer rüstungsautomatik gehört...schuss ins knie, was liebe redaktion?

und was soll das mit der fehlenden hintergrundgeschichte?
die Konkurenz schrieb zurecht von einer dichten Battletech atmosphäre, und nur weil ihr vielleicht nicht die mühe macht auch text zu lesen, heißt das noch lange nicht, dass ihr ein spiel ohne hintergrundgeschichte hinstellen könnt, denn die geschichte ist sogar recht gut - auch wenn sie nicht so gut erzählt wird wie in Vengeanc

und mich stört die überschrift: "Es spielt sich wie ein Add-on, sieht aus wie ein Budget Titel und kostet wie ein Vollprodukt"...
nur weil da jemand keine mechspiele mag....
tztztz...objektivität muss auch bei misfallen gewahrt werden...

mfg
killi
 
S

SYSTEM

Guest
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,114220
 
Oben Unten