Glaubwürdigkeitsverlust der Spieletesterpresse (Might and Magic X)

ThomasPutzo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Glaubwürdigkeitsverlust der Spieletesterpresse (Might and Magic X)

Ich bin jemand, der - berufsbezogene Plattformen ausgenommen - nie etwas in Foren schreibt. Nicht, weil ich diese Form des Austausches geringschätzen würde, nein, es fehlt mir zumeist die Zeit dazu. Zudem bin ich, wenn es Fragen angeht, ein ungeduldiger Mensch. Asche auf mein Haupt.

Dieses Mal aber muss ich meinen Frust rauslassen. Nicht nur des von-der-Seele-Schreibens willens, sondern auch deshalb, um ggf. andere dasvor zu warnen, den gleichen Fehler zu begehen, den ich begangen habe: Kaufen im Vertrauen auf die Redlichkeit der Spieltesterjournailisten.

Ich habe mir heute für 30 Euro Might and Magic 10 Legacy angeschafft, nachdem ich die durchweg positive Kritik gelesen habe. Retro-Style hat sich für mich verlockend angehört, da ich auch ein älteres Semester und zwar PC-affin bin (habe in jungen Jahren dem alten C64 ein paar brauchbare Basic-Zeilen entlockt und programmiere noch immer hobbymäßig ein wenig) , nichtsdestotrotz aber auch gewisse Ansprüche an heutige Spiele stelle.

Ich schicke voraus, dass ich Jurist und eher der Strafverteidigung als der -verfolgung zuzuordnen bin, aber das was ich heute gelesen und erlebt habe, weckt bei mir den Verdacht, als habe dort eine Absprache zwischen Spielehersteller und Gamezeitschriftenherausgeber stattgefunden, dessen strafrechtliche Bewertung ich den Kollegen in den Staatsanwaltschaften überlassen. Ich betone, dass dies meine von Art. 5 Abs. 1 Grundgesetz gedeckte persönliche Meinung darstellt, die keinesfalls den Anspruch auf Objektivität erhebt, es ist ein Werturteil:

Ich kaufte mir -wie bereits erwähnt - das Spiel "Might and Magic x - Legacy" nachdem ich die für mich in Betracht kommenden Gamesberichte überflogen hatte. Vorbezeichnetes Spiel erhielt insbesondere bei Gamestar eine Wertung von 79 (Might & Magic X Legacy (PC) - Test, Download, Systemanforderungen, Release Termin, Demo - GameStar.de), was mich letzlich dazu bewog, das Teil zu kaufen. Eben baller ich das Game rein und was muss ich erleben: Kein Retro. Kein Oldschool. Das Übelste an Ressourcenverschwendung für ein Spiel, das mich an die ersten Zeiten des C64 erinnert hat. Die Charaktererstellung war auf das Plumpeste beschränkt, die deutsche Synchronisation beschränkt sich auf läppische Untertitel, nein, es kommt noch härter: Du siehst von deinen 4 - in äußerst engen Grenzen (pro Rasse gibts nur 2 Visagen für Kerls und 2 für die Mädels) selbst zu erstellenden - Helden nicht einen einzigen. So kann man auch Code sparen.

Das ist das beschissenste Spiel, das ich seit Jahren gezockt habe. Und ich spiele eine Menge (Witcher2, of Orcs and Man, Fallout 3 - alles auch nicht die neueste Ware). Hinzu kommt, dass du das Game nicht etwa mit Maus und Key steuern kannst, nein, du musst wie damals bei Maniac Mansion auf C64 deine nicht zu sehenden Chars ausschließlich per Cursortasten manövrieren und im Kampf besteht dein Können darin, einfach nur die aufblitzenden Hotkeys zu drücken, die dir in der im Neandertalerstyle grafisch optimierten unteren Leiste durch leuchtgrafische Hervorhebung ins Auge stechen. Das ist - Gott vergib mir meine Herablassung - Sonderschulniveau. Und zwar das Unterste.
Ohne euch mit juristischem Ballast zu überfrachten, aber die für diesen Fall einschlägige Legaldefinition des Mangelbegriffes will ich euch nicht ersparen:

"Die Sache ist frei von Sachmängeln, wenn sie bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hat. Soweit
die Beschaffenheit nicht vereinbart ist, ist die Sache frei von Sachmängeln,
1. wenn sie sich für die nach dem Vertrag vorausgesetzte Verwendung eignet, sonst
2. wenn sie sich für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Sachen der geichen Art üblich ist und die der Käufer nach der Art der Sache erwarten kann."
(§ 434 Abs. 1 S. 1 BGB)

Bei Sachen der gleichen Art, sprich bei Spielen dieser Art und in dieser Preisklasse, kann man zumindest erwarten, dass die Helden, die man erstellt hat auch zu sehen sind. Und dass eine Steuerung konzipiert wurde, die den heutigem Standard entspricht und nicht dem vor 10 Jahren. Retro hin oder her. Die Grafik - die ich hier gar nicht in die Waagschale werfen will - ist da so stark Retro, da muss wenigstens der Rest stimmen.

Dieser Schrott hat bei Gamestar 79 Points abgeräumt. Für was?

Ich sage es offen und ehrlich heraus: Mir geht es nicht ums Geld. Nicht weil ich vollstecke, nein, ich bin Vater und muss meine Kohle auch beisammen halten, nein, weil ich so eine Scheiße auch entsprechend bewertet erwarte, wir sitzen schließlich nicht in irgendeiner Bananenrepublik, in der die Presse gekauft oder befehligt ist, sondern wir befinden uns in einem Land, in dem ich auf eines immer vertraut habe: Auf die Objektivität unserer Presse.

Für die Softwaretesterschreiberlinge ist dieses Vertrauen dahin. Auch, wenn dies gegenüber ehrlich und solide recherchierenden Journalisten unfair ist, aber der Vertrauensbruch ist einfach zu heftig.
 
Zuletzt bearbeitet:

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.465
Reaktionspunkte
2.521
Ich weiß ja nicht, was du erwartet hast, aber anscheinend hast du die Bericht zu dem Spiel nichtmal richtig überflogen - sonst würdest du hier nicht solche Dinge kritisieren, wie z.B. dass man die Helden nicht sieht, dass es sich um eine Tastatursteuerung handelt, Kampfsystem etc. ...

Vielleicht das nächste mal einfach ein wenig besser informieren?

Und wieso wird der Test von der Gamestar hier kritisiert? Wäre die Kritik dann nicht besser im Gamestarforum aufgehoben?
 

PcJuenger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2008
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
163
Erstmal, da das dein erster Post hier ist: Willkommen :)

Zweitens: Meiner Meinung nach kann man insbesondere auf die Gamestarwertungen nicht mehr wirklich etwas geben, da bekommen Bugfeste wie Rom Total War 2 Bewertungen jenseits der 80, genauso wie der x-te Abklatsch von CoD. Selten ist ein Test wirklich objektiv, es erscheint mir so, als würden allenfalls die Kleinen abgestraft werden, während man vor den Großen kuscht. (okay, ab und an ist auch ein AAA Titel dabei, es erweckt bei mir jedoch eher den Anschein, als ob das reine Ablenkung wäre). Ich weiß nicht, woran das liegt und finde es durchaus schade. Ein Grund könnte die Verfügbarkeit von Vorabversionen sein, es wird ja oft gemunkelt, dass Erhalt Selbiger an die Bedingung einer guten Bewertung geknüpft ist.
Kurzum, um meine Meinung zusammenzufassen: Auf den großen Spielejournalismus ist heutzutage nur noch sehr selten Verlass.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.341
Reaktionspunkte
3.762
Auf den großen Spielejournalismus ist heutzutage nur noch sehr selten Verlass.

naja
eher ist es der einzige auf den wirklich verlass ist, denn der lässt sich nicht bestechen wie irgendwelche möchtegern LPer die sich für´n King mit ihren 500 Abonennten halten

Mal abgesehen davon das wenn man mit so einer Headline ankommt eh schon verlohren hat und auch sonst eher das klugscheißen nochmal üben sollte, in anbetracht dessen das man hier seine überzogenen Vorstellungen von einem Begriff jemand anderes ankreiden will
 

PcJuenger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2008
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
163
Ich habe doch gefühlte 5 mal gesagt, dass es sich eben um meine Meinung handelt. Nicht mehr, nicht weniger. Und meiner Meinung nach ist darauf eben kein Verlass mehr. LPer habe ich doch auch mit keinem Wort erwähnt.

Der letzte Absatz verwirrt mich etwas. Beziehst du ihn auf meine Aussagen, oder auf die des Frederstellers?
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.341
Reaktionspunkte
3.762
Ich habe doch gefühlte 5 mal gesagt, dass es sich eben um meine Meinung handelt. Nicht mehr, nicht weniger. Und meiner Meinung nach ist darauf eben kein Verlass mehr. LPer habe ich doch auch mit keinem Wort erwähnt.

Der letzte Absatz verwirrt mich etwas. Beziehst du ihn auf meine Aussagen, oder auf die des Frederstellers?

Den TE natürlich
wo hast du schon ne Headline
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.718
Reaktionspunkte
5.960
Du hast offenbar nicht verstanden, was das Spiel ist und sein will. GERADE die Steuerung per Cursor/WASD und "pro Schritt = eine Runde" ist ja eben das Prinzip dieser "oldscool" / Retro Rollenspiele der M&M-Reihe! Es gibt an sich zwei Arten der Oldschool-Rollenspiele: eben dieses "Ich Perspektive", aber nur die Richtungen vor/zurück/seitlich ODER wie bei zB Baldur's Gate eine Kamera von oben diagonal, wo Du die ganze Gruppe wie von einem Hubschrauber aus sieht.

Erst als die PCs stärker wurden gab es dann eine Steuerung wie bei Witcher oder Skyrim. Dabei dann aber auch mit nur EINEM "Helden", nicht mit einer Gruppe.

bzw. mal so gefragt: was hattest DU denn erwartet, wenn Du Retro/Odlschool hörst? Doch nicht etwa einen so neuen Titel wie Witcher 2 ? ^^


Rein technisch: da war klar, dass es sehr altbacken ist, und dass zB die Charakterstellung sich auf die Werte und die Startskills konzentriert, ist auch logisch, da man die Charaktere ja eben gar nicht sieht. Das müsste an sich auch bei den Tests hervorgehen, zudem sieht man ja auch Screenshots, und es gibt auch genug Videos. Ein Spiel, das ca 80% erreicht, muss ja auch nicht automatisch eine Super-Grafik haben, erst recht nicht bei dem Preis. Mit ner super Grafik und durchdachteren Details hätte es halt noch mehr Punkte bekommen. Es gibt ja auch Grafikknaller, die spielerisch Müll sind, aber wegen der Technik dann doch ihre 75-80% bekommt. Beides kann vorkommen, der dritte Fall ist, das beides "ganz gut" ist und es deswegen dann 80% bekommt ;)

Aber wenn man sich eh schon einfach an Wertungen orientiert, dann muss man sich erst vorher genauer informieren über das Gameplay und die Technik und überlegen, ob man eher Wert auf die Technik oder das Gameplay legt. Wertungen sind NIE so zu verstehen, dass ein Spiel mit zB 80% JEDEM User gefällt. Über Wertungen kann man IMMER streiten. Fakt ist, dass M&M X ein sehr schönes Retro-Rollenspiel im Stile der M&M-Reihe ist. Wenn man nun zB nur 50% gegeben hätte, könnte man sich da viel eher beschweren und den Testern vorwerfen, dass sie die technische Seite offenbar VIEL zu sehr überbewerten.


Zudem hast Du offenbar das Game nicht mal richtig gespielt, denn "aufblitzende Hotkeys" ? Wovon redest Du bitte?!? ^^ So was gibt es da gar nicht. Du hast eine Leiste mit Aktionen, die Du durchführen kannst. Logischerweise sind die Aktionen, die Du derzeit gar nicht nutzen KANNST, verdunkelt - aber hevorgehoben, was man da machen soll, wird nichts. Du entscheidest alleine, ob Du nen Nahkampfangriff machst, einen Zauber und wenn ja: welchen Zauber, oder ob Du einen Trank zu Dir nimmst oder einfach nur auf "Verteidigung" stellst. Da ist nichts mit aufblitzenden Hotkeys - DAS gibt es wiederum eher bei Witcher, da kommt ein Flammensymbol, und wenn Du rechtzeitig drückst, kannst Du eine Combo einleiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

ThomasPutzo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Du hast offenbar nicht verstanden, was das Spiel ist und sein will. GERADE die Steuerung per Cursor/WASD und "pro Schritt = eine Runde" ist ja eben das Prinzip dieser "oldscool" / Retro Rollenspiele der M&M-Reihe! Es gibt an sich zwei Arten der Oldschool-Rollenspiele: eben dieses "Ich Perspektive", aber nur die Richtungen vor/zurück/seitlich ODER wie bei zB Baldur's Gate eine Kamera von oben diagonal, wo Du die ganze Gruppe wie von einem Hubschrauber aus sieht.

[...]

bzw. mal so gefragt: was hattest DU denn erwartet, wenn Du Retro/Odlschool hörst? Doch nicht etwa einen so neuen Titel wie Witcher 2 ? ^^

[...]

Zudem hast Du offenbar das Game nicht mal richtig gespielt, denn "aufblitzende Hotkeys" ? Wovon redest Du bitte?!? ^^ So was gibt es da gar nicht. Du hast eine Leiste mit Aktionen, die Du durchführen kannst. Logischerweise sind die Aktionen, die Du derzeit gar nicht nutzen KANNST, verdunkelt - aber hevorgehoben, was man da machen soll, wird nichts. Du entscheidest alleine, ob Du nen Nahkampfangriff machst, einen Zauber und wenn ja: welchen Zauber, oder ob Du einen Trank zu Dir nimmst oder einfach nur auf "Verteidigung" stellst. Da ist nichts mit aufblitzenden Hotkeys - DAS gibt es wiederum eher bei Witcher, da kommt ein Flammensymbol, und wenn Du rechtzeitig drückst, kannst Du eine Combo einleiten.

Ich kann dir sagen, was ich erwartet habe: Ein Spiel, das für 30 Euro ca. dem Standard vor 1 - 2 Jahren entspricht. Eben ist mein bester Freund, mit dem ich schon seit Jahren zusammen Games zocke, bei mir eingetroffen und der Mann hat sich vor Lachen weggekippt. Der ist aufs Klo gerannt, weil er sich sonst in die Hose gepinkelt hätte. Und wir beiden alten Männer können schon ein gutes von einem schlechten Spiel unterscheiden, das nur die Etikettierung "Retro" trägt.

Zu deinem ständig zitierten Witcher-Vergleich: Ich habe das Spiel nicht als Maßstab genommen, sondern es lediglich erwähnt, damit ihr mich spieletechnisch einsortieren könnt.

Ich gebe gerne ungewöhnlichen Spielen eine Chance, das bringt auch mein Beruf mit sich, nicht voreingenommen zu sein und wäre ich nicht so schwer enttäuscht, dann hätte ich hier auch nicht meine Ansicht gepostet: Aber dieses Spiel, dessen Grafik ich im Übrigen durch das "Retro-Etikett" hingenommen habe, wirkt auf mich völlig antiquiert. Und als ich die Reaktion meines Freundes gesehen habe, der sich vor Lachen das Wasser aus den Augen wischen musste, glaube ich auch, dass meine Ansicht nicht völlig fernliegend ist.

Alleine die Ladezeiten und der Grafikhunger sind für das was serviert wird im Vergleich zu genretypischen Mitbewerberprodukten beschämend und das kann nicht alleine auf das "Retro-Etikett" geschoben werden. Selbst Neverwinternight, ein altes, sehr gutes Roleplay, hat es geschafft, seine Chars auf den Bildschirm zu zaubern, während bei MM10 nix zu sehen ist. Selbst Mafia auf dem C64 hat ein den Gangster symbolisierendes blinkendes Pixel-Icon gehabt. Die Helden bei MM10 sieht niemand.

Hätte das Game 5 Euro gekostest, hätte ich mir diese Kritik verkniffen. Ich habe aber 30 Euro bezahlt und die hätte ich besser in Contis und Kippen und nen Schnuller für mein Kind investiert.

//EDIT: Wir zocken jetzt Dragon Age 2. Mein Kollege hat das Game noch im Auto gehabt und wir haben es damals nicht zu Ende gezockt und obwohl es richtig Bock gebracht, deinstalliert, weil wir wieder irgendwas Besseres hatten. Oder glaubten zu haben. Im Hinblick auf MM10 werde ich mit Hinweis auf die meiner Ansicht nach unter den Sachmangelbegriff zu subsumierende Beschaffenheit vom Kaufvertrag zurücktreten.
 
Zuletzt bearbeitet:

PcJuenger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2008
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
163
Wenn er so sehr gelacht hat, hat ihm das Spiel doch offenbar viel Freude bereitet :B
 

Mourning-Blade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
330
Reaktionspunkte
8
Guten Abend!

Die Fähigkeit, Kinder in die Welt zu setzen, ist heutzutage kein Grund der Reife, wie ich durch meine teilweise u18 Azubis schon zuhauf bemerken durfte.
Von einem Spiel zu reden, welches bewusst als "Retro" wargenommen wird, aber gleichzeitig dem Standard von " vor 1-2 Jahren" entsprechen soll, ist von vornerein zum Scheitern verurteilt.
Selbst "Neverwinternight" (Neverwinter Nights?) hat es geschafft (..) -> Das isometrische Rollenspiel von 2002 oder das "Roleplay" ... von 1991?
Wie wäre es als Vergleich, wenn man einen der bisherigen 9 Teile nehmen würde?Ich gehe davon aus, dass Sie keinen davon gespielt haben.
Und das Gameplay hat "Sonderschulniveau" ?
Werter Herr Anwalt, sparen Sie sich doch solche tollen bewusst armseligen Vergleiche und lassen auch das Copy and Paste von irgendwelchen sinnlosen Gesetzentexten, dazu sparen Sie sich doch gleich noch diese korrupte Spielpresse, und besinnen sich bei Kaufentscheidungen auf den eigenen Tunnelblick, oder nennen wir es Horizont.

Wobei, es gibt ja noch den inkontinenten Gleichgesinnten.Auf der anderen Seite ergibt 0 mal 0 auch wieder ....

Vielen Dank für ihre Abmeldung und weiterhin Spaß mit Kind und Zigaretten!


Weitere Spieletipps : Legend of Grimrock sowie Nachfolger, Might and Magic 1-9 oder etwa Skylanders, da können Sie die Spielhelden nicht nur im Spiel sehen, sondern sie auch in den Mund nehmen und drauf rumkauen.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.465
Reaktionspunkte
2.521
Alleine die Ladezeiten und der Grafikhunger sind für das was serviert wird im Vergleich zu genretypischen Mitbewerberprodukten beschämend und das kann nicht alleine auf das "Retro-Etikett" geschoben werden. Selbst Neverwinternight, ein altes, sehr gutes Roleplay, hat es geschafft, seine Chars auf den Bildschirm zu zaubern, während bei MM10 nix zu sehen ist. Selbst Mafia auf dem C64 hat ein den Gangster symbolisierendes blinkendes Pixel-Icon gehabt. Die Helden bei MM10 sieht niemand.

Sorry, aber jetzt muss ich lachen - was wurde von einem Dungeon Crawler im Stile der Vorgänger erwartet?
Ein 3rd Person RPG? Sorry - da ist man an der falschen Adresse.

Das hat nix damit zu tun, ob es Spiel XY schafft oder nicht, das ist eben das Design von dem Spiel.

Nochmal - das nächste mal doch bitte vor dem Kauf besser informieren.
Dann bleiben einem solche Enttäuschungen erspart, für die man selbst verantwortlich ist ... das Spiel ist nämlich keineswegs schlecht.
Nur scheint es in Mode zu sein, andere verantwortlich zu machen bzw. etwas schlecht zu reden, dafür, dass man enttäuscht ist, weil man sich im Vorfeld nicht richtig informiert hat.

Und wo bitte, hat dieses Spiel Sachmängel?
 

JMRiehm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.04.2004
Beiträge
545
Reaktionspunkte
3
Website
www.dividenden-sammler.de
Ich finde es total geil, sich im 90-Grad-Winkel bewegen zu können! :-D
Und auch WASD - das ist meine übliche Bewegungstastenkombi.
Auch bei Risen 1 + 2 habe ich mich damit bewegt und mit der Maus nur gedreht.
Sogar Crysis spiele ich nur per WASD.

Schade ist, das die gehörte Sprache nur Englisch ist.
Aber gut - dafür zahle ich nun 29 EUR bei amazon und nicht 60 wie bei Risen 2.
Das passt schon.

Ich spiele das Spiel als Pausenfüller bis Risen 3 kommt.
Da warte ich schon gefühlt "ewig" drauf. Kommt es vielleicht Ende 2014?? :X
Also 2-3 Monate Spaß mit M&M X und dann kommt der Sommer, wo man so oder so nur draußen ist...

Ich finde das Spiele genial! :):-D

Beste Grüße
JMR
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.382
Reaktionspunkte
8.580
Vorbezeichnetes Spiel erhielt insbesondere bei Gamestar eine Wertung von 79 (Might & Magic X Legacy (PC) - Test, Download, Systemanforderungen, Release Termin, Demo - GameStar.de), was mich letzlich dazu bewog, das Teil zu kaufen.
... und in eben jenem Test ist im Fazit zu lesen:
- Sound: ... nur auf englisch
- Grafik: technisch hoffnungslos veraltet; auf manchen Systemen miese Performance
- Balance: anfangs übermächtige Zauber

Hinzu kommt, dass du das Game nicht etwa mit Maus und Key steuern kannst, nein, du musst wie damals bei Maniac Mansion auf C64 deine nicht zu sehenden Chars ausschließlich per Cursortasten manövrieren
Man könnte sagen: richtig Retro. ;)

Ohne euch mit juristischem Ballast zu überfrachten, aber die für diesen Fall einschlägige Legaldefinition des Mangelbegriffes will ich euch nicht ersparen:
Und welchen konkreten Mangel haben wir hier bei dem Spiel? Solange es sich spielen lässt und eine angemessene Länge aufweist, dürfte es schwer sein, einem Spiel einen Mangel nachzuweisen - es sei denn, es würde mit konkreten nicht erfüllten Aussagen wie "3rd Person Ansicht" oder "mit Maussteuerung" beworben.

Bei Sachen der gleichen Art, sprich bei Spielen dieser Art und in dieser Preisklasse, kann man zumindest erwarten, dass die Helden, die man erstellt hat auch zu sehen sind.
Seltsam - das ist bei mir bei einer Qualitätsbeurteilung eines Spiels ganz, ganz weit unten, um nicht zu sagen: solange nicht die für das Spiel nötige Übersicht darunter leidet, ist es mir völlig egal.

Und dass eine Steuerung konzipiert wurde, die den heutigem Standard entspricht und nicht dem vor 10 Jahren. Retro hin oder her...
...dieses Spiel, dessen Grafik ich im Übrigen durch das "Retro-Etikett" hingenommen habe, wirkt auf mich völlig antiquiert.
Das wirkt auf mich jetzt, als ob sich jemand darüber beschwert, der Kaffee sei zu nass ... :B

Dieser Schrott hat bei Gamestar 79 Points abgeräumt. Für was?
Kannst du doch in der Wertung genau nachlesen... :O

was ich erwartet habe: Ein Spiel, das für 30 Euro ca. dem Standard vor 1 - 2 Jahren entspricht.
Was hat ein "vor 1-2 Jahren" mit "Retro" zu tun?

Alleine die Ladezeiten und der Grafikhunger ... sind beschämend
... und werden beide im GS Test erwähnt:
- Bedienung: ungewöhnlich lange Ladezeiten
- Grafik: technisch hoffnungslos veraltet; auf manchen Systemen miese Performance
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.832
Reaktionspunkte
1.403
Website
www.grownbeginners.com
Ich kann dir sagen, was ich erwartet habe: Ein Spiel, das für 30 Euro ca. dem Standard vor 1 - 2 Jahren entspricht. Eben ist mein bester Freund, mit dem ich schon seit Jahren zusammen Games zocke, bei mir eingetroffen und der Mann hat sich vor Lachen weggekippt. Der ist aufs Klo gerannt, weil er sich sonst in die Hose gepinkelt hätte. Und wir beiden alten Männer können schon ein gutes von einem schlechten Spiel unterscheiden, das nur die Etikettierung "Retro" trägt.

Zu deinem ständig zitierten Witcher-Vergleich: Ich habe das Spiel nicht als Maßstab genommen, sondern es lediglich erwähnt, damit ihr mich spieletechnisch einsortieren könnt.

Ich gebe gerne ungewöhnlichen Spielen eine Chance, das bringt auch mein Beruf mit sich, nicht voreingenommen zu sein und wäre ich nicht so schwer enttäuscht, dann hätte ich hier auch nicht meine Ansicht gepostet: Aber dieses Spiel, dessen Grafik ich im Übrigen durch das "Retro-Etikett" hingenommen habe, wirkt auf mich völlig antiquiert. Und als ich die Reaktion meines Freundes gesehen habe, der sich vor Lachen das Wasser aus den Augen wischen musste, glaube ich auch, dass meine Ansicht nicht völlig fernliegend ist.

Du schreibst Du hast mit dem C64 angefangen. Ich auch. Ich habe auch Might and Magic 3-6 gespielt damals. Was M&M X geworden ist freut mich zutieft. Es ist genau das war es sein will.

Du hast eindeutig den Begriff Retro nicht verstanden, so einfach ist es. Du hast ein Spiel wie vor 1-2 Jahren erwartet. Dieses Spiel lehnt aber an Spiele an die 20 Jahre alt sind. Das letzte M&M RPG ist ja mMn im letzten Jahrhundert rausgekommen und so soll dieses Spiel sein.

Die Kritikpunkte die ich auch als solche empfinde ist die technische Seite, Ladezeiten...
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Also ich hab das Spiel jetzt schon ca. 35 Stunden gespielt und es macht immer noch Spaß.
Ist halt manchmal so, dass einen ein Spiel nicht begeistern kann. Das Spiel ist deshalb aber sicher nicht grundsätzlich schlecht.
 

Vollmilchtrinker

Benutzer
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
1
Das ist das beschissenste Spiel, das ich seit Jahren gezockt habe. Und ich spiele eine Menge (Witcher2, of Orcs and Man, Fallout 3 - alles auch nicht die neueste Ware).

The Witcher 2 und Fallout 3 mitunter die beschissensten Spiele überhaupt? Sorry, aber dann kann ich dich auch nicht für glaubwürdig nehmen.

@ #19 Ich habe es so verstanden, dass er TW2 und FO3 auch scheiße findet, M&MX dem Ganzen aber die Krone aufsetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.349
Reaktionspunkte
3.795
Auf den großen Spielejournalismus ist heutzutage nur noch sehr selten Verlass.
Ebenso ist auf Spielerwertungen nur noch sehr selten Verlass. Immerhin werden sehr gute Spiele gern mal wegen absoluten Kleinigkeiten in der Luft zerrissen. :B Würde ich mich jetzt z.B. auch auf die Meinung dieses Anwalts verlassen, würde ich wohl vermutlich ein tolles Spiel im Retro-Stil verpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vollmilchtrinker

Benutzer
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
1
Ebenso ist auf Spielerwertungen nur noch sehr selten Verlass. Immerhin werden sehr gute Spiele gern mal wegen absoluten Kleinigkeiten in der Luft zerrissen. :B

Oder wegen gewissen "Kopierschutzmaßnahmen" (Diablo 3 und Battlefield 4 Shitstorm auf metacritic.com). Weiterhin ist es auch kein Geheimnis, dass einige "Userbewertungen" von dem Hersteller selbst kommen. Im Umkehrschluss kann man also auch sagen, dass andere Hersteller ein Produkt gezielt schlecht bewerten.

Siehe dazu: Gefälschte Kommentare & Jubelberichte: Vorsicht bei Produkt-Bewertungen im Netz

Onlineshop-Bewertungen - Falsche fünf Sterne
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.937
Reaktionspunkte
6.081
Ganz ehrlich? Der Kollege hier ist sicherlich kein RA o.ä.

Hier wurden einfach juristische Begriffe gegoogled und hier niedergeschrieben. Das hier, im PCG Forum, ein Test von GS als Stein des Anstoßes genutzt wird, ist mindens genauso fragwürdig.

Des Weiteren scheint der verehrte Herr RA keine Ahnung zu haben, wie man Tests und Kommentare richtig interpretiert, noch was 'Retro' in welchem Kontext bedeutet. Wir sollten dem TE keine 8bit oder 16bit Retrospiele, die es heute zu Hauf gibt, verlinken, nicht das er und sein Freund noch einen Herzkasper bekommen. :rolleyes:
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.937
Reaktionspunkte
6.081
Oder wegen gewissen "Kopierschutzmaßnahmen" (Diablo 3 und Battlefield 4 Shitstorm auf metacritic.com). Weiterhin ist es auch kein Geheimnis, dass einige "Userbewertungen" von dem Hersteller selbst kommen. Im Umkehrschluss kann man also auch sagen, dass andere Hersteller ein Produkt gezielt schlecht bewerten.

Siehe dazu: Gefälschte Kommentare & Jubelberichte: Vorsicht bei Produkt-Bewertungen im Netz

Onlineshop-Bewertungen - Falsche fünf Sterne
Stimmt schon, nur sollte jeder so clever sein, und die Quellen zur Entscheidungsfindung aufsuchen, die er kennt. Also z.B. dieses Forum. Wenn hier ein neue Benutzer einen 'Jubelkommentar' schreibst, sollte man skeptisch sein ... wenn hingegen ein alteingesessener User, den man aus anderen Diskussionen kennt, einen Kommentar schreibt, kann man dem schon deutlich mehr vertrauen.

Ich hab zwei, drei Foren ( 2x engl. & 1x dieses hier ), wo ich auf die Meinungen und Kritiken der User fast blind vertrauen kann, dass es keine Jubelperser sind. ;)

D.h. ja nicht, dass ich diese Meinungen teilen muss, aber es sind eindeutige Tendenzen & mittlerweile kennt man die User und deren Genrevorlieben. :]
 
Oben Unten