Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
876
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,748006
 
N

NoCF_Spawn

Gast
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Ich versteh dann aber auch nicht, warum eine Zeitschrift mit dem Namen "PC Games" dann ständig über Spiele wie Alan Wake und Red Dead Redemption berichten muss.
Das ist wie, als wenn man dem Hund, der ja doch keine Wurst essen darf, nochmal extra mit der Verpackung vor der Nase rumwedelt und erzählt wie toll sie eigentlich schmeckt!
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

"Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden"

Warum das so ist? weil hinter dem PC keiner sitzt der die entwickler mit Geld lockt und pro verkauften spiel Lizenzgebühren verlangen kann ganz einfach...
 

MasterOhh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
302
Reaktionspunkte
11
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

PC Spieler lassen sich nicht so toll melken wie die Konsoleros. Auf den Konsolen kommt ein halbfertiges Produkt raus und der Rest wird schön via DLC für eine kleine Aufwandsgebühr nachgeliefert. Und die Leute kaufens wie die Bekloppten.
Kommt auf dem PC ein halbfertiges Spiel raus, wirds entweder ein Ladenhüter oder die Community sorgt selber dafür das ein richtiges Spiel draus wird. So oder so, der Publisher bleibt meistens auf seinem DLC sitzen. (sonderfälle wie CoDMW2 vieleicht mal ausgenommen, aber da gelten die Spieler eh nicht als besonders zurechnungsfähig ;) )

Natürlich gibts da noch die Problematik der illegalen Kopien. Da nimmt die Zahl bei den Konsolenspielen zwar auch stetig zu, aber solange dadurch der Zuwachs der Verkaufszahlen nicht stagniert sind die Publisher auf beiden Augen blind.

Und zu guter letzt die Entwicklungskosten. Bei den Konsolen sind die Rahmenbedinungen klar definiert, man weiss was geht und was nicht geht. Das macht es auf jeden Fall einfacher und billiger ein Spiel zu entwickeln.
Das es auch da nicht ganz unproblematisch ist, sieht man aber regelmäßig an der PS3-XBox360 Problematik. Spiele werden für die XBox entwickelt (weils einfacher ist) und laufen dort super, werden dann auf die PS3 portiert und stinken dort ab weil sie nicht für (potentere) Hardware optimiert werden.
 

Folmion

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
87
Reaktionspunkte
1
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Wie wäre es mit einer anderen Sichtweise: Immer mehr Konsolenpiele werden auch für den PC als umgesetzt. Schaut euch mal an, wieviele Spiele aus den NES oder SNES Periode für den PC umgesetzt wurden. Also geht der Trend ja wohl eher in die andere Richtung, als in dem Artikel beschrieben. Ausserdem gibt es dann auch noch massenweise Spiele, die für den PC exklusiv sind.

Ich sehe einen Trend zu negativer Berichterstattung ;)
 

wwwstampedde

Benutzer
Mitglied seit
11.09.2002
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Ich versteh dann aber auch nicht, warum eine Zeitschrift mit dem Namen "PC Games" dann ständig über Spiele wie Alan Wake und Red Dead Redemption berichten muss.
Das ist wie, als wenn man dem Hund, der ja doch keine Wurst essen darf, nochmal extra mit der Verpackung vor der Nase rumwedelt und erzählt wie toll sie eigentlich schmeckt!
Ganz genau das frage ich mich auch die ganze Zeit. Gerade bei Leckerbissen wie Red Dead Redemption..
Klar: Solange die Spiele nur allgemein angekündigt sind und keine Plattform bestätigt bzw. ausgeschlossen wurde, ist es logisch darüber zu berichten. Sobald sich aber deutlich abzeichnet, dass eine PC Veröffentlichung nicht oder erst zu einem unbekannten Termin erscheinen soll, sollte die PCGames aufhören darüber zu berichten.
Ich finde den Vergleich von NoCF_Spawn passend, mir ging da ein ähnlicher durch den Kopf.

Es ist in jüngster Zeit enorm frustrierend sich erst riesig auf Spiele wie RDR oder Heavy Rain zu freuen (oder Hoffnung zu hegen es erscheint für den PC) und dann quasi einen Schlag in's Gesicht zu bekommen. Ständig hier weiter über die Spiele zu lesen ist da nicht gerade hilfreich ;)

Leider finde ich auch die Politik der Publisher mehr als mies: Zunehmend bekommt man auf dem PC weniger Inhalte im Hauptspiel, die man später für noch mehr Geld aufstocken kann oder bezahlt für Spiele ähnliche Preise wie für Konsolenspiele. Das sind Vertriebsmodelle die ein PC Spieler nicht kennt und die er auch nicht sinnvoll begründet bekommt. Warum kosten reine Downloadspiele (Steam) genausoviel wie eine Box Version? Wirtschaftlich logisch: Den neuen Markt abschöpfen, vermeintliches Einsparpotential verbergen und dafür fadenscheinige Vorteile für den Käufer auflisten. Von den Gängeleien durch Kopierschutz möchte ich gar nicht sprechen.
Gleichzeitig zu dieser Umstellung für PC Spieler, die natürlich einige Spieler zunächst abschreckt, werden diese gegenüber den Konsolen benachteiligt und ständig auf schlechte Zahlen gepocht.
Man kann doch nicht die Bedingungen verschlechtern und sich dann wundern, dass die Akzeptanz sinkt? Werden als Folge dessen solche Konsequenzen wie ein Rückzug aus dem PC Geschäft erwogen, drängt sich wirklich der Gedanke auf, dies sei bereits vor längerer Zeit beschlossen.

Sehr schade...

PS: Ich bin mir bewusst, dass es früher auch einzelne Spiele gab, die 120,- DM kosteten (z.B. MSFS).
 

Folmion

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
87
Reaktionspunkte
1
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

PC Spieler lassen sich
nicht so toll melken wie die Konsoleros. Auf den Konsolen kommt ein
halbfertiges Produkt raus und der Rest wird schön via DLC für eine
kleine Aufwandsgebühr nachgeliefert.
Dumm nur das ein großer Anteil der PC-Spieler auch eine oder mehrere Konsolen rumstehen haben. Zählen die dann zu den schlauen PC-Spielern oder den dummen Konsoleros?
Und der zweite Punkt ist auch Unfug. Konsolenspiele sind genauso fertig/unfertig wie PC-Spiele, von der Wii abgesehen. Da sind gute Spiele wirklich fertig, da man nicht nachpatchen kann. DLCs gibt es sowohl auf dem PC, als auch den Konsolen. Und mir fällt kein einziges Spiel ein, das ohne einen DLC irgendwie unfertig gewesen wäre. Es ist eher sogar so, das einem die DLC Inhalte kaum auffallen würden, da sie so gering sind.
 

silencer1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.03.2002
Beiträge
570
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Wer heute bei den ganzen Kundengängeleien noch auf dem PC spielt ist selbst schuld. PC-Spiele sind nur noch was für Nerds.
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Wer heute bei den ganzen Kundengängeleien noch auf dem PC spielt ist selbst schuld. PC-Spiele sind nur noch was für Nerds.
Konsolenspiele sind was für Kinder und junge Erwachsene.
 

Throgon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.03.2009
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Silencer1 einen unqualifizierteten Kommentar habe ich selten gesehen.

Das Games eher für Konsolen rauskommen als für PCs liegt meiner Meinung nach daran, das es einfacher ist für Konsolen zu programmieren. Bei Computern gibt es soviele verschiedene Konfigurationen was den Zusammenbau von Hardwarekomponenten angeht, das es auch viel mehr kosten würde für den PC zu programmieren. Das Problem hat man bei den Konsolen natürlich nicht.
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

viel schlimmer find ich das man die Kunden einfach frech belügt und irgendwelche Ausreden präsentiert, die zumeist auch noch völlig unlogisch u teilweise auch echt dumm sind. Mit dem man nichmal nen 7Jährigen "verarschen" kann....
 

Oray

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.05.2002
Beiträge
163
Reaktionspunkte
8
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

hahahahaahahahahaah piraterie vermeiden ... mein Kollege hat Alan Wake schon Wochen vor dem release ... auf geflashter Xbox ... muhahahaha ... ps3 exclusive hätte ja Sinn gemacht weil die nicht geknackt werden kann ... aber gerade noch xbox exclusive und wegen pirateriegründen muhahahahaha ihr armen spielentwickler seid soooo dumm!!!
 

wigel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.09.2009
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Es gibt einen, genau einen, Grund warum die Konsole stärker wird und der ist, dass man mit Konsole leichter Geld macht. Der durchschnittliche Konsolenspieler kauft sein Spiel egal wie schlecht es ist, bestes Beispiel die EA Sportspiele. Dazu kommt noch das gezielte Produktplacement in Filmen und Serien. In wievielen Serien sieht man Leute XBox spielen und in wievielen PC? Sowas zieht einfach bei den "Casual" Spielern.

Dazu kommt noch dass man für Konsolenspiele einfach mehr Geld verlangen kann. Konsolenspiele sind im Schnitt 20-30 Euro teurer. Sicher geht einiges davon an die Konsolenentwickler aber ich bin mir 100% sicher dass zumindest dem Publisher bei Konsolenspielen mehr Gewinn pro verkauftem Exemplar bleibt.

Scheinargumente wie Raubkopierer oder Entwicklung für Konsolen ist leichter sind fragwürdig. Raubkopierer gibts für Konsolen auch, wobei dort wieder gilt, dass der typische Konsolenspieler einfach zu dämlich dazu ist, selbst wenn er will. Entwickelt werden Spiele übrigens IMMER auf PCs, darum laufen sie auch immer auf PCs. So ziemlich jede bedeutende Engine kann problemlos für jede Plattform verwendet werden und in Zeiten von Nvidia und ATI Standardtreibern ist das Argument dass PCs nicht standardisiert sind auch sehr fraglich. Fakt ist, dass man den Konsolen einfach ein graphisch schlechteres Spiel hinwerfen kann, weil diese High-End Grafik ohnehin nicht darstellen können.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

../../../../../../../m,forum/Servic...arum-PC-Spieler-benachteiligt-werden-8703632/
Müsste der Titel nicht eher "Angekündigt für den PC..." und nicht "Angekündigt auf PC...." lauten?

Ne stimmt, da hat was gefehlt:
"Angekündigt auf PC, alta, dann exklusiv für Konsole, alta, - Warum PC-Spieler benachteiligt werden, alta ;) "
 

shimmyrot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
686
Reaktionspunkte
2
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Es gibt einen, genau einen, Grund warum die Konsole stärker wird und der ist, dass man mit Konsole leichter Geld macht. Der durchschnittliche Konsolenspieler kauft sein Spiel egal wie schlecht es ist, bestes Beispiel die EA Sportspiele.
Und der durchschnittliche PC Spieler? Der kauft auch egal wie schlecht es ist, bestes Beispiel die unzähligen XY-Simulationen.
Es gibt einfach mehr Konsolen als Spiele PCs

Scheinargumente wie Raubkopierer oder Entwicklung für Konsolen ist leichter sind fragwürdig. Raubkopierer gibts für Konsolen auch, wobei dort wieder gilt, dass der typische Konsolenspieler einfach zu dämlich dazu ist, selbst wenn er will. Entwickelt werden Spiele übrigens IMMER auf PCs, darum laufen sie auch immer auf PCs. So ziemlich jede bedeutende Engine kann problemlos für jede Plattform verwendet werden und in Zeiten von Nvidia und ATI Standardtreibern ist das Argument dass PCs nicht standardisiert sind auch sehr fraglich. Fakt ist, dass man den Konsolen einfach ein graphisch schlechteres Spiel hinwerfen kann, weil diese High-End Grafik ohnehin nicht darstellen können.
Nach meinem Wissenstand gibt es keine Kopien für die PS3 und auch bei der XBox muss man im Gegensatz zum PC die Hardware modden und verliert evtl seinen Online Zugang. Beim PC reicht ein 3MB Crack.

Und nur weil ein Spiel auf einem PC (weiter kann mans ja gar nicht mehr fassen) entwickelt wird heißt das nicht, dass sie auf PCs laufen? Was ist das denn für ein Schluss? Ein Spiel was auf einem PC gecodet wird und die Level auf einem PC erstellt werden aber für eine Konsole konzipiert ist, läuft auch erstmal nur auf dieser.
Und Standardtreiber schützen nicht vor beinahe unendlich vielen Hardwarekonfigurationen und Betriebssystemkonfigurationen. Sonst gäbe es nicht immer noch individuelle Probleme, bei einem mit ATI läufts, daher gehts bei 10 Mio mit ATI auch? Mir nicht bekannt ...
Bei der Konsole hat der Entwickler genaue Kenntnis sowohl über jede Komponente im Gehäuse als auch das OS.

Und Konsolen haben zwar eine etwas schwächere Grafik gegenüber High-End-PCs, aber ein Spiel wie GTA4 auf den grafischen Stand der PCs zu bringen hat sicherlich kaum Investitionen gekostet. Ergo hat man sie auch vorher nicht eingespart. Unterschiede gegenüber dem PC wie z.B. meistens eine geringere Auflösung, kein AA, weniger Sichtweite, andere Lichtberechnung und geringer aufgelöste Texturen liegt bis auf letzteres alles im Bereich des Renderings und ergibt daher nicht automatisch einen geringeren Arbeitsaufwand.

Verallgemeinerungen wie "der typische Konsolenspieler ist zu dämlich" sind ziemlich gewagt. Denn ich persönlich weiß nicht wie informiert der Großteil der amerikanischen und englischen Spieler ist.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Der Grund ist einfach, weil sich auf der Konsole leichter abzocken lässt. Beim PC geht das nicht so, weil es alleine schon ein riesiges Angebot an kostenlosen, legalen Spielen gibt. Es gibt unzählige kostenlose Online Rollenspiele, kostenlose Shooter, Rennspiele, Strategiespiele etc. Du könntest auf dem PC jahrelang spielen, ohne auch nur einen Cent für ein Spiel bezahlen zu müssen (legal). Hinzu kommt die Modbarkeit, sodass es auch wahnsinnig viele kostenlose Mods zu Spielen gibt, dadurch verkaufen sich kostenpflichtige DLC auf dem PC schlechter.
Warum also wurden auf dem PC Sachen in letzter Zeit kastriert? Keine Dedicated Server oder Mod-Tools mehr zur Verfügung gestellt? Damit die Community keine kostenlosen Mods herstellt, sondern auf die DLCs angewiesen ist, wenn sie langfristig ein Spiel nutzen wollen.
Dem PC geht es nicht so schlecht, wie immer behauptet wird, das ist nur reines Marketinggewäsch, um Angst bei dem Mainstreamspieler zu schüren, damit diese sich denken: "Oh scheiße, wenn jetzt keine Spiele mehr für PC erscheinen, brauch ich eine Konsole!", und dann zu einer Konsole greifen, damit man sie dort ordentlich melken kann.
 

theorist

Benutzer
Mitglied seit
21.12.2004
Beiträge
76
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

so leid es mir tut, aber man kann den leuten in der spielebranche auch keinen strick draus drehen nur weil sie gewinnorientiert handeln und wirtschaften.
solange die spielebranche eine branche unter vielen ist und an einem markt zu konkurrieren hat muss entsprechend auch jeder, der darin tätig ist, schauen wo er bleibt.
deswegen ist das standard-argument der spieler "die wollen ja nur kohle machen" schlicht und ergreifend kein argument, denn: ja natürlich wollen die kohle machen, das sichert schließlich deren existenz. das ist nichts anderes als wenn jemand ein bestimmtes kapital zur verfügung hat und versucht das so gut wie möglich anzulegen.
es ist dämmlich anzunehmen, dass man sich dabei bescheiden wird wenig statt viel gewinn abzuschöpfen. geld und kapital sind ihrer eigenen logik nach maßlos und solange unsere welt hauptsächlich über derartige systeme sich abwickelt, solange gelten solche überlegungen wie im artikel als zweckrational und damit als vernünftig innerhalb der bestehenden ordnung.
 

nsq

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.10.2009
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Alan Wake kommt noch für PC, Red Dead Redemption auch.
 

silencer1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.03.2002
Beiträge
570
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Silencer1 einen unqualifizierteten Kommentar habe ich selten gesehen.

Das Games eher für Konsolen rauskommen als für PCs liegt meiner Meinung nach daran, das es einfacher ist für Konsolen zu programmieren. Bei Computern gibt es soviele verschiedene Konfigurationen was den Zusammenbau von Hardwarekomponenten angeht, das es auch viel mehr kosten würde für den PC zu programmieren. Das Problem hat man bei den Konsolen natürlich nicht.
Schön, daß es dagegen ok ist, wenn der arrogante PC-Spieler Konsolen für Kinderkram hält. Dabei lassen sich PC-Spieler alles gefallen, was man am Ubi-"Kopierschutz" sieht. Aber der arrogante PC-Spieler bekommt halt das was er verdient. Daumen hoch, Ubisoft. :top: :)
 

Shadow744

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2006
Beiträge
451
Reaktionspunkte
3
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Silencer1 einen unqualifizierteten Kommentar habe ich selten gesehen.

Das Games eher für Konsolen rauskommen als für PCs liegt meiner Meinung nach daran, das es einfacher ist für Konsolen zu programmieren. Bei Computern gibt es soviele verschiedene Konfigurationen was den Zusammenbau von Hardwarekomponenten angeht, das es auch viel mehr kosten würde für den PC zu programmieren. Das Problem hat man bei den Konsolen natürlich nicht.
Schön, daß es dagegen ok ist, wenn der arrogante PC-Spieler Konsolen für Kinderkram hält. Dabei lassen sich PC-Spieler alles gefallen, was man am Ubi-"Kopierschutz" sieht. Aber der arrogante PC-Spieler bekommt halt das was er verdient. Daumen hoch, Ubisoft. :top: :)
Bei solchen Leuten wie dir, frag ich mich wieso du überhaupt auf PC Games unterwegs bist.
Ist nicht böse gemeint würde mich nur mal interessieren, da du ja scheinbar nichts für den PC übrig hast.
 

Custer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.04.2004
Beiträge
425
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Also Kopierpiraten sind nur ein Grund, aber sicherlich nicht der Hauptgrund für die Bevorzugung von Spielekonsolen. Man darf dabei eines nicht vergessen: Die Konsolenhersteller bieten den Entwicklern ja auch eine Menge Geld an, damit die Titel exclusiv für die Konsole erscheinen, das hat folgenden Grund: Systemseller"! Man erhofft sich, dass die Titel dazu beitragen die eigene Konsole besser absetzen zu können und somit längerfristig mehr Geld damit zu machen, denn jetzt hat der Kunde ja dann eine Spielekonsole und wird bei dem einen Titel ja wohl kaum bleiben. Somit verdient man dann, langfristig, mit Lizenzgebühren für die Konsolenhardware, die jeder zu entrichten hat (deswegen sind die Konsolenspiele ja auch teurer) mehr Geld. Desweiteren lassen sich die Spiele länger zu einem höheren Preis verkaufen, was wieder ordentlich Geld in die Kasse bringt, Lizenzkosten für die Konsole sei dank. Damit geht man zwar das Risiko ein den PC Spieler zu vergraulen, verdient aber an den Konsolenkäufern weit mehr, sowohl direkt wie auch indirekt und dem PC Spieler kann man später immer noch gut Geld verdienen.

Somit hat ein Softwareentwickler einen großen Anreiz ein Spiel exclusiv zu entwickeln - er bekommt mehr Geld als durch den zusätzlichen Absatz am PC Markt, der ja durch einen späteren Release nicht unverwährt bleibt.

Für die Konsolenhersteller ist es auch sehr profitabel, bessere Kundenbindung und kurz und langfristig auch mehr Geld durch Lizenzgebühren, die beim PC Markt wegfallen würden.
 

JohnCarpenter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
885
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Sorry, obwohl ich immer noch beiden Plattformen etwas abgewinnen kann: Die durchnittlichen PC (only)-Gamer lügen sich zu oft in die eigene Tasche. Das Problem ist schon ein Stück weit hausgemacht - der Markt folgt nur dem Kundenverhalten. Beim PC gibts einfach zu viele Raubkopien und damit null Umsatz für die Hersteller. Außerdem sind die Next-Gen Konsolen für Casual-Gamer oft ausreichend (und pragmatisch betrachtet zielführender), auch weil die Grafik allemal gut genug ist.
 

SmallDragon

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.12.2003
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Dasbeste daran sind die völlig fadenscheiningen Begründungen. Warum sollten die Verkaufszahlen der Konsolenversionen sinken wenn die PC-Version gleichzeitig startet? Die emisten "Konsoleros" nutzen ihren vieleicht vorhanden PC doch eh nicht zum Spielen, da sie ja SO von ihrer Konsole überzeugt sind.
Die Raubkopierer werden doch auch nur vorgeschoben weil die Entwickler nciht einsehen wollen das sich "schlechte" Ware eben schlecht verkauft. Es gibt genügend Beispiele von "guten" Games die sich auch gut verkaufen trotz fehlendem Kopierschutz.
In meinen Augen ist das ganze Verhalten die Pure abzocke. Die Entwickler haben weniger Aufwand, liefern "schlechteres" Material (Weniger Grafik-/Rechenleistung auf der Konsole, wie auf dem PC) und verlangen dafür auch noch mehr Geld wie bei den PC-versionen.
Auch ist es mir absolut schleierhaft wie ein Konsolenspiel Bugs haben kann und gepatchet werden muss. Immerhin muss das Game ja nicht für unterschiedliche Hardware entwickelt werden, bzw nur für 3 veschieden Varianten.
Mit andern Worten die Entwickler und Publisher wollen für weniger Arbeit auch nocht mehr Geld haben.
Aber so lange es massen von Menschen gibt die jedem glauben der am "lautesten" schreit und dabei nicht nachdenken werden sie damit immer mehr Geld scheffeln.
Aber das passt ja alles so wunderbar zur Generation "i(Depp)Phone" und "Geiz ist Geil"
 

Bensta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2003
Beiträge
750
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Ihr zeigt selbst das die wirklich guten Titel auch für den PC erscheinen. Und dann oft sogar mit mehr Inhalt und besserer Graphick. Der Rest ist schrott und wir sollen froh sein das nicht jeder Mist auf dem PC erscheint.
 

JohnCarpenter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
885
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Warum sollten die Verkaufszahlen der Konsolenversionen sinken wenn die PC-Version gleichzeitig startet?
Der Punkt ist halt, der finanzielle Aufwand für eine PC-Umsetzung (die dann skalierbar sein muss und auf aller möglicher Hardware laufen soll), muss sich lohnen.
..
Die Raubkopierer werden doch auch nur vorgeschoben weil die Entwickler nciht einsehen wollen das sich "schlechte" Ware eben schlecht verkauft. Es gibt genügend Beispiele von "guten" Games die sich auch gut verkaufen trotz fehlendem Kopierschutz.....
Sorry, aber unterm Strich liegst du falsch, die wenigsten, die eine kostenneutrale "Crackdemo" ziehen und das Spiel für gut befinden, kaufen es nach dem Durchzocken noch und der Download ist halt mal sooo einfach. Eigentlich wundert es mich, dass die PS3 nicht noch mehr preferiert wird, da sie doch mehr oder weniger ungecrackt ist.
Weltweit wird der Hauptumsatz nun mal mit den Konsolen gemacht - gerade bei aktuellen Spieleproduktionen, die z.T. enorme Budgets verschlingen, ist diese "komerzielle Ausrichtung" verständlich.
 

MtB1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.05.2008
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Es gibt es auch mehr als genügend Umsetzungen von Games, die zuerst als Konsolenversion rauskommen, später portiert werden und dann aber ganz und gar nicht ausgereift, bzw. schlecht umgesetzt sind - ich nenne sowas gerne Husch-Pfusch-Umsetzung. Meines Erachtens sollten endlich wieder mal Spiele auf den Markt gebracht werden, die nicht von Anfang bis Ende Bugs, Fehler usw. beinhalten und nach gerade mal zwei bis drei Wochen nach Release Patches mit mehreren hundert MB vorraussetzen, um vernünftig (mehr oder weniger gut) zu laufen. Im Moment komme ich mir als PC-Spieler bei fast jedem Game-Release wie ein Beta-Tester vor.

Raubkopieren hin oder her... auch ich ziehe mir inzwischen vorher eine Version zum Begutachten. Wenn ich nach ca. einer Woche keine groben Mängel feststelle und das Spiel Spaß macht, habe ich mir bisher _immer_ die Vollversion gekauft, bzw. die verbuggte Software "entsorgt". Ich bezeichne mich selbst in diesem Fall nicht als Raubkopierer, sondern möchte mich damit absichern, dass das entsprechende Spiel auch das hält, was die Hersteller (und gerne auch diverse Zeitschriften mit vergebenen Bestnoten) verprechen.
 

Keksus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Bei AC2 am ersten Wochenende die Server durch Hacker lahmgelegt? Schön wärs. Der Umstand, dass man das da nicht spielen konnte beruft sich auf Ubisofts Unfähigkeit ihre Server am laufen zu halten. Das es keine Hacker waren wurde schonmal ganz logisch anhand von Fakten erklärt. Der Andrang auf die Server war, leider (denn ich gönne Ubisoft keine einzige verkaufte PC Version des Spiels), zu groß und das hielten deren Server einfach nicht ab. Die Hacker waren nur eine faule Ausrede. Obwohl ich mich schon frag, was nun peinlicher für Ubisoft ist: Die Unfähigkeit ihre Server vor Hackern zu schützen oder die Unfähigkeit ihre Server am laufen zu halten? Egal, eins ist so und so der Fall: Der verein ist unfähig, was PC Spiele angeht.
 

Gothard

Benutzer
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
88
Reaktionspunkte
1
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Ich für meinen Teil kann nur sagen, das ich nur selten bis nie ein wirklich bugfreies Game kaufen konnte, Consolen umsätzungen sind meist von mieser Quallität (Es gibt auch hier ausnahmen). Es ist doch kein wunder das der PC Spieler sich erst ein Spiel runterläd um es sich anzuschauen, nach Bug Wundern wie zB Gothic 3 oder ein (zumindest war es bei mir am Anfang so) kaum zum laufen zu bringendes GTA4. Spiele werden teilweise unfertig auf den Markt geschmissen, manchmal hat man als Spieler das gefühl Alpha- und/oder Beta-Tester zu sein, nur das man dafür auch noch Zahlt. Selten gibt es eine Demo, oder diese kommt erst nach Release zum vorschein, die "Vollversion" kann man sich meist schon vor der Demo runterladen. Ich habe das gefühl das die Entwikler und Publisher mit voller absicht keine Demo rausbringen man könnte dann unter umstenden das Spiel schon vor dem Kauf für schlecht befinden und in den Regalen liegen lassen. Aber man führt ja an das Demos viel Geld kosten. Wenn man an einem Kopierschutz spaart wäre das sicherlich noch drinn, es werden eh alle Spiele früher oder später gecrackt, sieht man ja an UbiSoft. Ich frage mich was der Kopierschutz gekostet hat.
 

mladjo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.12.2008
Beiträge
26
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Nur weil man ein Spiel für den PC später rausbringt heißt das nicht zwangsläufig dass dieses game weniger kopiert wird. Diejenigen die es sich herunterladen werden eben darauf warten und nur weil eine PS3 noch nicht ganz geknackt wurde heißt das nicht dass dies nicht bald der Fall sein wird
 

Siffi123

Benutzer
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Angekündigt auf PC, dann exklusiv für Konsole - Warum PC-Spieler benachteiligt werden

Scheinargumente wie Raubkopierer oder Entwicklung für Konsolen ist leichter sind fragwürdig. Raubkopierer gibts für Konsolen auch, wobei dort wieder gilt, dass der typische Konsolenspieler einfach zu dämlich dazu ist, selbst wenn er will. Entwickelt werden Spiele übrigens IMMER auf PCs, darum laufen sie auch immer auf PCs. So ziemlich jede bedeutende Engine kann problemlos für jede Plattform verwendet werden und in Zeiten von Nvidia und ATI Standardtreibern ist das Argument dass PCs nicht standardisiert sind auch sehr fraglich. Fakt ist, dass man den Konsolen einfach ein graphisch schlechteres Spiel hinwerfen kann, weil diese High-End Grafik ohnehin nicht darstellen können.
Es gibt Raubkopierer auf Konsolen. Das hat wohl niemand bestritten


Die Frage ist doch eher wie hoch sind die Raubkopie zahlen auf den anderen plattformen und wie auf dem PC? Sogut wie jeder Entwickler bemängelt derzeit doch das der PC tot ist da zuviele Kopierer im umlauf sind. Jetzt müsste man eben wissen wie hoch die kopierrate ist. Auf dem PC kommen Kopierschutz massnahmen und auf den Konsolen nicht. Das bedeutet wohl...? Kann sich ja jeder denken

Wenn ein Entwickler sieht das ein Spiel auf dem PC 100000x verkauft wurde und 1000000x gesaugt wurde ist die Blianz schon richtig böse.
Bei den Konsolen sieht man ja weiterhin Millionenverkäufe was widerum bedeutet das die Kopien nicht so auffallen wie auf dem PC.

Auf dem PC kann man abgesehn von riesigen Hypetiteln kaum mehr Geld machen. Kleine entwickler haben null chance mehr und gehen unter (steam hilft zwar kleineren Entwickler dabei ihre Spiele an den Mann zu bringen aber das wird nicht ausreichen). Auch auf den Konsolen sieht es da besser aus da der Mainstream eben Konsole spielt und nicht mehr auf dem PC. Der Mainstream ist nicht täglich auf Gamepro und Co und informiert sich über spiele. Da wird ein "AVATAR:-Das Spiel" mal eher gekauft als auf dem PC

Somit der PC ist nur noch was für Nerds. Mit Nerds macht man kein Geld was ebenso sehr viele gründe hat

- Auf dem PC sind meistens leute vom älteren Semester die man weniger beindrucken kann mit neuer Grafik,Gameplay und Co. Diese Leute haben ja schon 1000te von Spiele gespielt und da wird ein Blockbuster mal flott als 08/15 Spiel abgestempelt
- Der Nerd anteil auf dem PC weis wie man den PC nutzt. Sie kommen kinderleicht an Kopien ran das ein konsolenspieler eher nicht weis (ist ja nichtmal sicher das jeder Konsolennutzer auch einen PC besitzt und die ahnung von Modchips und ähnliches hat auch nicht jeder)
- Kopien per Xbox360: Microsoft sperrt User mit Chip aus. Kenne einen der letztens gesperrt wurde und der ärgert sich riesig
- Auf dem PC gibt es tausende Free2play Spiele. Man brauch auf dem PC eigentlich kein Spiel kaufen als Casual. Selbst Browserspiele bringen sehr viel spass mit sich. Das ganze hat aber zur folge das solche spiele den Markt der "normalen" spiele zerstört.

Somit hat meiner meinung nach der PC ausgedient. Klar, es kommen noch Spiele auch vom Konsolenlager zum PC rüber und die letzten zwei Jahre waren fast alle portierungen sehr gut umgesetzt worden ( Gut ein Spiel wie Risen ist auf der Konsolen ja müll und auf dem PC sehr sehr gut... somit nimmt sich auch von PC auf Konsolen portierungen nicht mehr viel aber auch diese Spiele werden irgendwann von der Bildfläche verschwinden). Aber bei den Entwicklungskosten die ein gutes Spiel verschlingt kann man sich sicher sein das eine Firma wie ID niemals wieder ein Spiel für den exklusiv veröffentlichen wird.

Der Konsolenbesitzer steigen von Jahr zu Jahr. Der PC sinkt von Jahr zu Jahr. Jetzt schon in "Jugendkreisen" ist man als PC Spieler "out". Ist doch nur eine Frage der Zeit bis die grossen Publisher ganz wechseln und wenn die grossen weg sind kann jeder Gamer wirklich zur Konsole greifen (Ich spiel auch keine Spiele auf meinem Iphone oder sind Iphone spiele vergleichbar mit einem God of war3? ... wie schon Epic letztens schrieb: Die Zukunft vom PC sieht nicht aus wie Gears of War 3 sondern eher wie Mafia Wars was ein facebook spiel ist).

Der PC ist für mich nur noch für Strategiespiele und MMORPGs gedacht. Strategiespiele verlieren aber auch von Jahr zu Jahr an bedeutung (SC2 wird nun beweisen das das genre nicht tot ist).
Kann jedem raten sich das mal durchzulesen von der Gamestar und mal darüber nachzudenken: http://www.gamestar.de/special...



@Gothard: Eine Demo Version kostet Geld! Die Demo Version muss einen perfekten abschnitt vom Spiel zeigen und da schon die Kunden begeistern. Somit es lohnt sich nicht eine Demo für den PC rauszubringen da der umsatz einfach zu gering ist und die gefahr das man ins Minus geht ebenso (man muss die PCVersion ja anpassen auf allen hardware konfigerationen). Spiele wie BF:BC2 die extra einen Server Browser, DirectX11 und ähnliches erhalten haben sind sehr lobenswert. Bei den 300k verkauften Spiele Weltweit für BC2 auf dem PC (Vergleich: konsole 2x2millionen ps3/xbox360 ) muss man wirklich froh sein wenn jeder entwickler noch irgendwas für den PC entwickelt. Millionenseller existieren auf dem PC schon lange nicht mehr oder sind eher ein produkt das jede 5 Jahre mal erscheint (World of Warcraft). Man muss froh sein wenn ein "anno1404" 200k weltweit über die Ladentheke geht
 
Oben Unten