Sea of Thieves: Erfolgreichste neue Xbox-Marke dieser Generation

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
706
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Sea of Thieves: Erfolgreichste neue Xbox-Marke dieser Generation gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Sea of Thieves: Erfolgreichste neue Xbox-Marke dieser Generation
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.197
Reaktionspunkte
92
bedeutet das nicht nur, dass rund 10mio Leute einen XBOX Game Pass gesitzen? ;)
 

mini0566

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.03.2017
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Sea of Thieves
unglaublich wie viel Potential RARE hier verschenkt

Eigentlich lässt sich nur vermuten, dass die Entwickler nur auf Optik und Funktionalität testen. Beides würde ich als sehr gut bezeichnen. Wenn es da in diesem Game nicht ein Riesenproblem gäbe.
Jeder einzelnen Entwickler sollte das Spiel mindestens 3 Wochen online spielen, damit sie erkennen wie unausgeglichen, unfair und frustrierend das Spiel sein kann. Es ist unglaublich wie viel Potential hier verschenkt wird, weil frustrierte Spieler das Spiel nicht mehr Spielen oder weiterempfehlen.
Es gibt einen so genannten Abenteuermodus und einen Arenamodus.
Doch leider scheint RARE dies nicht unterscheiden zu können, bzw. scheinet es ziemlich innovativ zu sein, wenn die Spieler sich auch im sogenannten Abenteuermodus gegenseitig ausrauben und verhöhnen. Es gibt keinerlei neutrale Zone oder gar Passivmodus damit man nach Abschluss der Mission die hart erkämpfte Beute verkaufen kann. Andere erfahrene Spieler oder bessere Schiffe können jederzeit, selbst mitten in der Mission, oder auch wenn man ums überleben gegen hinterhältige Kraken-, Hai- oder Unwetterattacken kämpft, attackieren und die Beute rauben. Es kommt nicht selten vor, dass mehrere dieser Situationen zeitgleich auftreten und andere Spieler die Situation während der Übergriffe ausnutzen. Immer wieder erlebt man, dass Spieler auf Inseln abwarten bis jemand kommt um seine Beute zu verkaufen um Ihn zu töten und auszurauben.
Andere wiederum warten bis eine Schluppe eine Mission abgeschlossen hat um sie dann zu jagen und zu versenken. Wirklich eine Chance hat eine Schaluppe gegen einen erfahrenen Dreimaster oder Galeone nicht. Wenn eine Crew nach erfolgreichem Abschluss einer Mission (Stunden) so nicht mehr die Chance hat die Beute zu verkaufen ist das unglaublich frustrierend.
Auch die Spielemotorik und Balance verhält sich in den Kämpfen recht eigenartig. So wird das zuschlagen mit dem Schwert künstlich verzögert, oder die Gegner kommen in Massen und schießen punktgenau.
Liebe Firma Rare, zufriedene Spieler spielen Spiele länger und empfehlen diese auch. Durch die schöne Grafik, die tolle Atmosphäre und die gut gemachte Multiplayerfunktion könnte „Sea of Thieves“ zum Klassiker werden, warum nur nutzt Ihr nicht dieses Potential? Lest die Kommentare und Bewertungen Eurer Zielgruppe , die immer wieder das gleiche Problem beschreiben.
Schade, ein tolle Spieleatmosphäre, aber mit sehr hohem Frustfaktor. Doch es gibt ja Updates und vielleicht ändert sich ja irgendwann etwas.
 
Oben Unten