Sata Bios Einstellung: AHCI oder Disabled

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Leute, ich stehe am Berg mit meinem neuen Gigabyte GA-P35-DS3 P Mainboard. Habe jetzt alles eingebaut und verkabelt, PC startet auch OK, und ich will jetzt WinXP Pro installieren.

Da speziell eine Frage zum Bios bzw. den Einstellungen vom SATA: Da gibt es 3 Einstellungen zum SATA Mode: Disabled, AHCI oder RAID. RAID kommt bei mir nicht in Frage, wenigstens zu Zeit ist das kein Thema. Also bleiben noch AHCI oder Disabled:

Welchen Modus soll ich wählen? Welchen praktischen Vorteil bietet AHCI?

Die Installation von XP ist bei AHCI kompliziert weil man noch mit einer Diskette mit den Sata Treibern rumdoktern muss (F6 und so...) wie in der Steinzeit... ist ja unglaublich. Darum würde ich eigentlich lieber Disabled einstellen, dann geht die XP Installation ja wohl wie gewohnt.

Ich brauche den Compi nur zum Internet/Office arbeiten und spielen. Oder verliere ich mit Disabled Funktionalität oder Datenübertragungsverlust von der HD? Was ist den dieses NCP?? Braucht man das normalerweise? Sata Hot Plug ist für mich wenigstens im Moment auch nicht wichtig. Ich will einfach nur den maximalen Datendurchsatz von der Festplatte, alles andere ist mir eigentlich ziemlich Wurscht :)

Danke für Eure kurze Hilfe!
 

ThoR65

Benutzer
Mitglied seit
09.02.2007
Beiträge
55
Reaktionspunkte
0
Also erstmal zur Bedeutung von AHCI:
AHCI steht für Advanced Host Controller Interface. Hierbei stehen erweiterte Funktionen für Festplatten zur Verfügung. Neben dem von Dir erwähnten Hot Plug, also das abtrennen der HDD im laufenden PC Betrieb, kommt noch das sogenannte NCQ. NCQ steht für Native Command Queuing, bei dem die HDD selbst entscheidet wann und wo sie die Daten auf die HDD schreibt. Desweiteren hab ich festgestellt das beim AHCI der volle SATA 2 benutzt wird. Bei Disabled kam ich nur auf UDMA 5. Nun steht er auf UDMA 7. Ob sich Win XP auf AHCI ohne Disketten installieren lässt weiss ich nicht, da ich Vista x64 benutze. Und ich brauchte keine speziellen Treiber. Dir bleibt nichts anderes übrig als zu versuchen, ob Win XP sich ohne murren auf AHCI Basis installieren lässt. Weitere Informationen zu AHCI findest du auf der Homepage von Intel.
 
T

The_Linux_Pinguin

Guest
Du kannst XP auch ohen AHCI installieren und nachher die benoetigten Treiber einbinden, danach einfach im BIOS AHCI aktivieren und es laeuft. Soll soweit ich es von einigen gehoert habe auch Geschwindigkeitsvorteile bringen.
 

Snake74147

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
298
Reaktionspunkte
0
The_Linux_Pinguin am 12.04.2008 16:03 schrieb:
Du kannst XP auch ohen AHCI installieren und nachher die benoetigten Treiber einbinden, danach einfach im BIOS AHCI aktivieren und es laeuft. Soll soweit ich es von einigen gehoert habe auch Geschwindigkeitsvorteile bringen.

Wenn mein XP mit S-ATTA-"Funktion starte nsoll, kackt der sofort ab.
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Thor, vielen Dank für die tolle Auskunft. Ok, also AHCI ist also wohl der etwas schnellere Modus. Das wäre sicher interessant zu haben, Hotplug hingegen ist für mich nicht wichtig. Gut dass Du sagst dass es mit Vista ohne Klimmzüge zum installieren geht, aber ich will im Moment noch bei WinXP bleiben. Die Performance bei Spielen ist von Fall zu Fall noch besser mit XP.

Mit WinXP Pro (32 bit Version) klappt die Installation von AHCI nicht ohne die erwähnte Diskette. Da ich im neuen PC keine Floppy mehr einbaue und auch kein USB-Disketten LW zur Hand habe, kann ich das also erst mal vergessen. Muss mal Kollegen fragen, ob einer so was hat.

Gibt es denn keine andere Art, die Sata Treiber zu installieren? Kann doch nicht sein, dass man dazu extra zuerst ne Floppy einbaut, den ganzen Krempel installiert und dann die Floppy wieder ausbauen/abhängen kann?

Kann man das nicht später machen wenn WinXP erst mal normal installiert wurde?

Ich glaube, ich habe in diesem Fall gelesen, dass dann zwar die Festplatte nicht mehr ansprechbar ist bzw. die Installation flöten geht nach einem Neustart und Umstellung des Bios auf AHCI. Aber das wäre ja egal, wenigstens wären die Sata Treiber dann schon vorhanden und man kann WinXP doch dann einfach neu installieren. Oder mache ich da einen Denkfehler / Wunschdenken?
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Danke Linux und Snake, das werde ich mal probieren und schauen, wie es geht. Wenn bei mir danach auch der "Abkack Crash entsteht", dann kann ich ja immer wieder zurückschrauben / neu installieren. Ich denke, so bis Weihnachten könnte es dann vielleicht laufen, vielleicht... :)
 

Snake74147

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
298
Reaktionspunkte
0
Du kannst dir mit Nlite diene iegene XP CD mit Sp2 ode3r Sp3 etc "erstellen" - im NLite-Forum gibt genug Lehrmaterial dazu.
Treiberintegration wie treiberentfernung etc ist auch möglich - sogar sinnvoll, da man so eine die xp cd reinschmeißt und sich xp komplett selber ruafhat - so macht installen spass XD.

Kannst das Windows auch schön entschalcken bzw. auch tunen.
Ist die beste möglichkeit - Disketten finde ich übrigens auch mehr als out.
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Snake74147 am 12.04.2008 16:29 schrieb:
Du kannst dir mit Nlite diene iegene XP CD mit Sp2 oder Sp3 etc "erstellen" - im NLite-Forum gibt genug Lehrmaterial dazu.
Ok, NLite Forum... kenne ich nicht aber klingt sehr interessant, werde mal hineinschauen, was das ist. Das Wetter ist wieder ziemlich besch..... dieses WE, also viel Zeit für so was...
 

ThoR65

Benutzer
Mitglied seit
09.02.2007
Beiträge
55
Reaktionspunkte
0
Im nachhinein lässt sich AHCI soviel ich weiss nicht Aktivieren. Schon bei der Windowsinstallation werden die benötigten Parameter auf die HDD geschrieben damit AHCI richtig funktioniert. Ich hab selbst mal versucht nachträglich den Modus von Disabled auf AHCI zu ändern, aber dann wird die HDD nicht mehr beim Booten erkannt. Der Modus muss schon bei der Installation des BS vorliegen. Sonst klappt das nicht.
 

INU-ID

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2004
Beiträge
5.388
Reaktionspunkte
2
ThoR65 am 12.04.2008 20:14 schrieb:
Im nachhinein lässt sich AHCI soviel ich weiss nicht Aktivieren. Schon bei der Windowsinstallation werden die benötigten Parameter auf die HDD geschrieben damit AHCI richtig funktioniert. Ich hab selbst mal versucht nachträglich den Modus von Disabled auf AHCI zu ändern, aber dann wird die HDD nicht mehr beim Booten erkannt. Der Modus muss schon bei der Installation des BS vorliegen. Sonst klappt das nicht.

Es läßt sich im Nachhinein nur dann installieren wenn man vor dem aktivieren im Bios schon den Treiber installiert. (was über Umwege geht, den normal installiert sich der Treiber nicht ohne das entsprechende gerät)

Ich hab meine OSs (Vista, XP, ...) auf SCSI-HDs, daher konnte ich, als ich (erst nach der Installation von XP) AHCP aktiviert habe, problemlos Windows starten und dann ganz easy den Treiber installieren.

Vista muß man übrigens nach der Aktivierung von AHCI wieder aktivieren...
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
ThoR65 am 12.04.2008 20:14 schrieb:
Im nachhinein lässt sich AHCI soviel ich weiss nicht Aktivieren.... Ich hab selbst mal versucht nachträglich den Modus von Disabled auf AHCI zu ändern, aber dann wird die HDD nicht mehr beim Booten erkannt.
Das kann ich definitv so bestätigen: Bei mir trat genau der gleiche Fehler auf wie bei Thor. Also einfach so im nachhinein, das geht nicht.

Ich hab's jetzt auf Disabled eingestellt und na ja, es geht. Ich lass das jetzt mal so. Wenn ich später mal wieder Lust habe, dann nehme ich nochmal einen Anlauf mit AHCI.

Dafür habe ich eine andere Systeminstabilität... werde noch etwas testen und mich evtl. später nochmal in 'nem neuen Thread melden.

Erst mal Danke für Euren Input, hat mir doch sehr geholfen.
 

AchtBit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
732
Reaktionspunkte
0
KamalKhan am 12.04.2008 23:50 schrieb:
ThoR65 am 12.04.2008 20:14 schrieb:
Im nachhinein lässt sich AHCI soviel ich weiss nicht Aktivieren.... Ich hab selbst mal versucht nachträglich den Modus von Disabled auf AHCI zu ändern, aber dann wird die HDD nicht mehr beim Booten erkannt.
Das kann ich definitv so bestätigen: Bei mir trat genau der gleiche Fehler auf wie bei Thor. Also einfach so im nachhinein, das geht nicht.

Ich hab's jetzt auf Disabled eingestellt und na ja, es geht. Ich lass das jetzt mal so. Wenn ich später mal wieder Lust habe, dann nehme ich nochmal einen Anlauf mit AHCI.

Dafür habe ich eine andere Systeminstabilität... werde noch etwas testen und mich evtl. später nochmal in 'nem neuen Thread melden.

Erst mal Danke für Euren Input, hat mir doch sehr geholfen.

Doch, das geht schon. Die Anleitung dafür findest du im offiziellen Gigabyte Forum.

Du musst halt entscheiden was für dich wichtiger ist. NCQ bringt Performance Vorteile, wenn auf viele verstreute Cluster zugegriffen wird. Zudem wird die Platte auch etwas leiser. Es kann jedoch die Performance beim sequenziellen Lesen bremsen. Zudem hab ich auch schon von Kompatiblitäts - Problemen gelesen.

Ich für meinen Teil brauch es nicht, da ich ehr mit vielen grossen Dateien, bzw langen Cluster Ketten, zu tun hab.
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
AchtBit am 13.04.2008 09:02 schrieb:
Doch, das geht schon. Die Anleitung dafür findest du im offiziellen Gigabyte Forum.
Hallo Achtbit, danke für diesen Hinweis. Gut, dann werde ich dort auch mal noch reinschauen. Ich denke, zum Spielen könnte AHCI vielleicht etwas Leistungsgewinn bringen. Wie ich verstehe, greift die HD dort ja eher auf viele kleinere Dateien zu.
 
T

The_Linux_Pinguin

Guest
KamalKhan am 12.04.2008 23:50 schrieb:
Das kann ich definitv so bestätigen: Bei mir trat genau der gleiche Fehler auf wie bei Thor. Also einfach so im nachhinein, das geht nicht.

Ist immer die Frage was man unter einfach versteht. Das Kopieren des benoetigten Treibers in das Windowsverzeichnis und das Finden und Anpassen einer Reg Datei sollte schon im Rahmen des Moeglichen sein ;)

Edit: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-336822.html
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
The_Linux_Pinguin am 13.04.2008 14:59 schrieb:
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-336822.html
Noch ein nützlicher Beitrag, vielen Dank, Linux. Hab's mir als Lesezeichen gespeichert.
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Melde mich zum Abschluss um zu sagen, dass die in dem von Linux gelinkten Forum beschriebene Anleitung zur Umstellung auf AHCI perfekt funktioniert hat. Ist eigentlich ganz einfach :)

Im Grunde muss man mit der Boot-Festplatte nur temporär auf den 2. SATA Anschluss von Gigabyte ausweichen, sind die beiden lila-farbenen Anschlüsse auf meinem P35-DS3P MoBo (im Bios "Onboard SATA" genannt; dieses auf IDE einstellen), dann Windows teststarten, ob es soweit normal bootet. Wenn's normal ging sogleich wieder runterfahren und im Bios den Intel SATA auf AHCI einstellen/umstellen und wieder aufstarten.

Wenn Windows hochgefahren ist startet jetzt der Windows Hardware Gerätemanager und meldet eine neue Hardwarekomponente. Diesen Wizard einfach Abbrechen und den Intel MSM von irgendwoher downloaden (z.B. von der Gigabyte Homepage, waren etwa 25 MB in Version 7.06 bei mir) und installieren. Dann PC wieder runterfahren, Festplatte wieder umhängen auf Intel SATA Anschluss, hochfahren und jetzt sollte die HD unter AHCI laufen.

Ob schneller ist versuche ich mal jetzt mit HD Tune zu testen. Im IDE Betrieb erreichte meine 250 MB Seagate 7200.10 etwas über 83 MB Datendurchsatz.

EDIT: OK hier die Testergebnisse:

SATA-IDE
------------------
HD Tune: ST3250410AS Benchmark
13.04.2008
Transfer Rate Minimum : 56.2 MB/sec
Transfer Rate Maximum : 97.5 MB/sec
Transfer Rate Average : 83.6 MB/sec
Access Time : 15.3 ms
Burst Rate : 164.2 MB/sec
CPU Usage : 2.0%

SATA-AHCI
-------------------------
HD Tune: ST3250410AS Benchmark
14.04.08
Transfer Rate Minimum : 56.2 MB/sec
Transfer Rate Maximum : 93.3 MB/sec
Transfer Rate Average : 81.0 MB/sec
Access Time : 15.3 ms
Burst Rate : 137.6 MB/sec
CPU Usage : 1.6%

Demnach erscheint IDE eher etwas schneller, aber die CPU Belastung ist geringer unter AHCI. Unterdessen ist auf der HD bereits mehr Zeug installiert als gestern noch, wenn auch nicht viel mehr (jetzt noch 205 GB von 232 GB frei). Vielleicht hat das ja auch einen Einfluss auf den Test.

Was man an den Daten aber nicht sieht ist, dass unter AHCI die blaue Kurve im Test erst später nach rechts abschmiert, so etwa ab 50%. Bei IDE fällt sie eigentlich von Anfang an und kontinuierlich nach rechts ab. Was das für die Praxis heisst? Keine Ahnung... aber ich lass jetzt mal AHCI und schaue, ob man im Betrieb eine Veränderung bemerkt.
 

AchtBit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
732
Reaktionspunkte
0
KamalKhan am 14.04.2008 17:52 schrieb:
Demnach erscheint IDE eher etwas schneller, aber die CPU Belastung ist geringer unter AHCI. Unterdessen ist auf der HD bereits mehr Zeug installiert als gestern noch, wenn auch nicht viel mehr (jetzt noch 205 GB von 232 GB frei). Vielleicht hat das ja auch einen Einfluss auf den Test.

Was man an den Daten aber nicht sieht ist, dass unter AHCI die blaue Kurve im Test erst später nach rechts abschmiert, so etwa ab 50%. Bei IDE fällt sie eigentlich von Anfang an und kontinuierlich nach rechts ab. Was das für die Praxis heisst? Keine Ahnung... aber ich lass jetzt mal AHCI und schaue, ob man im Betrieb eine Veränderung bemerkt.

Das Ergebnis war zu erwarten. Hier wird nur sequenzielles Lesen gemessen. Zudem ists bei der Messmethode völlig egal, ob mehr oder weniger Daten auf der Platte sind.

Das AHCI (Bestandteil von RAID) kommt ursprünglich aus dem Serverbereich. Manche Non Raid Chipsätze von Intel, z.B. ICH7 und ICH8, unterstützen nicht mal AHCI.

Wie gesagt, bei vielen wahlfreien Zugriffen, empfiehlt sich AHCI(mal abgesehn von HotPlug). Für den standard Desktop Einsatz ists eher überflüssig.

Defragmetier mal deine Platte. Sollte eigentlich mit AHCI etwas schneller sein.
 
TE
K

KamalKhan

Benutzer
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
43
Reaktionspunkte
0
Jau, danke für den Hinweis wegen Defragmentieren. Das mache ich schon regelmässig (wenn auch der in WinXP mitgelieferte Defragmentierer offenbar nicht der Weisheit letzter Schluss ist, da gibt es offenbar bessere Produkte).

Ja hab ich auch gelesen, dass nicht alle ICH's AHCI unterstützen. Mein Gigabyte Mainboard hat 'nen Intel ICH9 (R?) Chipsatz; der unterstützt AHCI.

Ich bin wegen der Geschwindigkeit unter AHCI nicht gross beunruhigt. Es kann durchaus sein, dass ich den einen Test unmittelbar nach einer Defragmentierung hab laufen lassen und den anderen nicht. AHCI ist sicherlich die fortschrittlichere Technik, so von da her sollte man es auch nutzen wenn es geht, finde ich.

Ich habe meine Spielesammlung noch gar nicht installiert, kann also noch nicht sagen, ob AHCI in der Praxis etwas bringt. Besonders auf Oblivion bin ich gespannt wie das jetzt dann gehen wird, das hat auf meiner alten P4/AGP Maschine ziemlich heftig rumgestottert weil entweder die Maxtor HD oder der Prozessor oder beide :-D nicht mit der Verarbeitung der Daten nachkamen (Grafikkarte war es nicht, die war ne ziemlich schnelle X1950GT).

Vielleicht noch eine kleine Bemerkung zu meiner Seagate HD: Diese ....410AS ist wirklich ein ganz feines Plättchen. Klein, chic und flüsterleise. Bin total :X .....
 
Oben Unten