• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

[Sammelthread] Epic vs Apple und der Kampf um die 30 Prozent

TE
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.662
Reaktionspunkte
7.917
Google schrieb:
To help support the specific needs of developers offering subscriptions, starting on January 1, 2022, we're decreasing the service fee for all subscriptions on Google Play from 30% to 15%, starting from day one.

das war bislang erst nach 1 jahr der fall.

außerdem:
Ebooks and on-demand music streaming services, where content costs account for the majority of sales, will now be eligible for a service fee as low as 10%.

 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.763
Reaktionspunkte
7.710
...und die nächste klage: was ist passiert? apple hat - behauptet der entwickler jedenfalls - die watch-tastatur flicktype quasi 1:1 kopiert und als neues feature auf dem kürzlichen event präsentiert. kommt so oder so ähnlich öfter vor, so weit nix besonders. allerdings, und damit hat das ganze vielleicht auch relevanz für epic vs apple, hat apple, wiederum angeblich, flicktype zuvor aus dem app store geworfen und den entwickler nach der rückkehr in den store über monate hinweg drangsaliert (bspw updates die zertifizierung verweigert).

nachzulesen ua hier: https://www.theverge.com/2021/9/16/...-keyboard-flicktype-lawsuit-kosta-eleftheriou oder hier https://www.notebookcheck.com/Eines...ckler-gestohlen-der-jetzt-klagt.562261.0.html

ob es besonders clever ist, so 'ne monopolisten-scheiße während eines anderen, noch laufenden rechtsstreits, in dem es zumindest auch darum geht, abzuziehen? hätten sie den laden halt einfach kaufen sollen. 🤷‍♂️
Das eine hat mit dem anderen weniger was zu tun. Wenn jemand mein Feature/meine Ware kopiert und unerlaubt verkauft dann gehe ich als Firma dagegen vor. Egal ob ich parallel einen anderen Rechtsstreit laufen habe oder nicht.

Und ob die anderen wirklich vorher so drangsaliert worden sind oder ob sie einfach die Vorgaben nicht erfüllt haben kann ich als Außenstehender von hier nicht beurteilen. Sie müssen für die Zertifizierungen Bedingungen erfüllen. Wenn das nicht der Fall ist haben sie Pech gehabt und müssen nachbessern. Ob Apple von sich aus und "grundlos" App-Entwickler drangsaliert lasse ich mal im Raum stehen. Möchte ich aber mal eher bezweifeln.
 
TE
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.662
Reaktionspunkte
7.917
auf der anderen seite, das mag zunächst paradox klingen, muss apple aber genau das künftig erlauben: apple muss app-anbietern künftig (in 90 tagen um genau zu sein) also das anbieten alternativer zahlungsmethoden ermöglichen. zumindest in den usa kalifornien (und südkorea wo das schon vor einigen tagen von den behörden so bestimmt wurde).

apples "bitte", mehr zeit für diese (technisch sicherlich äußerst komplizierte) neuerung zu bekommen, wurde abgeschmettert:

"Judge Gonzalez Rogers was skeptical of Apple’s request particularly because it asked for an indefinite stay of the injunction despite saying Apple just wanted more time to evaluate risks. “You haven’t asked for additional time. You’ve asked for an injunction which would effectively take years,” she said. “You asked for an across-the-board stay which could take 3, 4, 5 years.” Perry responded that Apple wanted to delay the changes until the case was resolved — saying that it was confident “we’re going to win the appeal.”

 
Oben Unten