[Sammelthread] Epic vs Apple und der Kampf um die 30 Prozent

TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
google verspricht indes android ein wenig offener für alternative app stores zu gestalten:

"In response to that feedback, we will be making changes in Android 12 (next year's Android release) to make it even easier for people to use other app stores on their devices while being careful not to compromise the safety measures Android has in place. We are designing all this now and look forward to sharing more in the future!"
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.702
Reaktionspunkte
1.713
Ich würde den Fall lieber auch einem Richter überlassen, als der Jury.
Dem traue ich eher ein brauchbares Urteil zu.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.040
Reaktionspunkte
166
Interessanterweise gibt es ja sogar schon einige alternative Stores für Android.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
hat jetzt zwar nicht direkt mit dem rechtsstreit zu tun, könnte aber durchaus einfluss darauf haben:

das US Antitrust Subcommittee hat seinen abschlussbericht zur dominanten stellung der 5 internet-giganten Facebook, Amazon, Apple, Netflix, und Google (abgekürzt faang) vorgelegt.

zu apple heißt es dort:

  • Apple has significant and durable market power in the mobile operating system market. Apple’s dominance in this market, where it controls the iOS mobile operating system that runs on Apple mobile devices, has enabled it to control all software distribution to iOS devices.
  • Apple leverages its control of iOS and the App Store to create and enforce barriers to competition and discriminate against and exclude rivals while preferencing its own offerings.
  • Apple also uses its power to exploit app developers through misappropriation of competitively sensitive information and to charge app developers supra-competitive prices within the App Store.
  • Apple has maintained its dominance due to the presence of network effects, high barriers to entry, and high switching costs in the mobile operating system market.
  • As the market for hardware products like the iPhone have matured, Apple has pivoted to rely increasingly on sales of its applications and services, as well as collecting commissions and fees in the App Store. In the absence of competition, Apple’s monopoly power over software distribution to iOS devices has resulted in harms to competitors and competition, reducing quality and innovation among app developers, and increasing prices and reducing choices for consumers.

apples entgegnung:
We have always said that scrutiny is reasonable and appropriate but we vehemently disagree with the conclusions reached in this staff report with respect to Apple. Our company does not have a dominant market share in any category where we do business.

https://www.xda-developers.com/us-s...ogle-abuse-monopoly-dominant-position-market/
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.313
Reaktionspunkte
4.108
Das hört sich nicht wirklich gut für Apple an und indirekt könnten Kläger darauf ganz gut aufbauen.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
der prozess hat nun übrigens begonnen und ist auf zunächst mal circa 3 wochen angelegt.
quelle ist willkürlich ausgewählt. eigentlich berichtet so ziemlich jedes medium darüber, nicht nur die branchen-presse.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.614
Reaktionspunkte
3.478

Spätestens hier sieht man dass ein Epic-Deal nicht immer auch ein guter Deal für die Entwickler sein muss.
Inwiefern? Es muss ja niemand sein Spiel hergeben.
$50k für World of Goo klingt sehr mau, das hätten sie besser verhandeln können. Allerdings kam der Deal ganz am Ende der Verwertungskette. Das Spiel lief davor schon jahrelang auf PCs und Mobilgeräten.

Subnautica wird im Artikel auf 30 Cent pro Spiel verrechnet. Klingt wie ein Witz.
Aber ist dieselbe Argumentation, nach der jede Raubkopie eine verlorene Einnahme zum Vollpreis wäre. Die meisten Gratisspiele bei Epic habe ich noch nicht einmal gestartet. Wird das auch gerechnet? ;)

Die Entwickler bekamen, lange nach Kickstarter, lange nach Release, $1,4 Millionen auf die Hand.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562

Spätestens hier sieht man dass ein Epic-Deal nicht immer auch ein guter Deal für die Entwickler sein muss.
Trotzdem wird kein Entwickler gezwungen einen Deal einzugehen.
Die Frage ist doch: Wie viele hätten das Gratisgame geholt, wenns was gekostet hätte?
Also: Hätte man nochmals einen Umsatz von 1.46Mio generiert, bzw 1.9Mio (30% Marge)?

Gewisse Deals sind aber auch recht clever. Auch bei Subnautica:
Wers dann gratis bekommt, steigt evtl dann auch beim aktuelleren Nachfolger beim EA mit ein.
Das war, denke ich, auch der Gedanke bei Frontier, welche Elite kurz vor Odyssey verschenkt haben über EPIC:
Der Hintergedanke war sicherlich, dass das gute Werbung für das Addon ist.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
hm, versteh ich jetzt auch nicht so ganz.
epic war oder ist ja nun beileibe nicht in der position, die entwickler über den tisch zu ziehen.
kann mir auch vorstellen, dass das ganze für viele ein experiment war. es war halt völlig neu (im pc-space), spiele gegen eine fixe summe des store-betreibers kurzzeitig "zu verschenken". ob sich das jetzt im einzelnen für den entwickler "gelohnt" hat, lässt sich der liste nicht entnehmen. da es immer noch gratis-spiele im egs store gibt, scheint es aber zumindest nicht völlig unattraktiv zu sein. warum sollte sonst jemand auf das angebot eingehen?

(überwiegend) ein paar hunderttausend dollar cash für ein meist mehrere jahre altes spiel klingt jetzt für mich jedenfalls nicht allzu übel, gerade bei indies. zumal ja auch große publisher wie warner oder ubi dabei sind. die lassen sich sicherlich nicht unter wert bezahlen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.904
Inwiefern? Es muss ja niemand sein Spiel hergeben.
$50k für World of Goo klingt sehr mau, das hätten sie besser verhandeln können. Allerdings kam der Deal ganz am Ende der Verwertungskette. Das Spiel lief davor schon jahrelang auf PCs und Mobilgeräten.
Von alten Kamellen spricht auch niemand, mir geht es mehr um neue Titel die erstmals releast werden.
Trotzdem wird kein Entwickler gezwungen einen Deal einzugehen.
Die Frage ist doch: Wie viele hätten das Gratisgame geholt, wenns was gekostet hätte?
Also: Hätte man nochmals einen Umsatz von 1.46Mio generiert, bzw 1.9Mio (30% Marge)?
Gewisse Deals sind aber auch recht clever. Auch bei Subnautica:
Wers dann gratis bekommt, steigt evtl dann auch beim aktuelleren Nachfolger beim EA mit ein.
Das war, denke ich, auch der Gedanke bei Frontier, welche Elite kurz vor Odyssey verschenkt haben über EPIC:
Der Hintergedanke war sicherlich, dass das gute Werbung für das Addon ist.
Sehen wir das doch mal an einem anderen Beispiel:
Angenommen die Entwickler von "Valheim" hätten einen Deal mit Epic gemacht und auch "nur" irgendwas zwischen 1-2 Millionen erhalten - DAS wäre ein ausgesprochen schlechter Deal gewesen, denn dann hätten sie ihr Baby völlig unter Wert verkauft. Bei 5 Mio. Einheiten allein im ersten (!) Monat. Es gibt noch diverse andere Indie-Hits, "Hades" ist auch so ein Fall.

Ich kann die Scheu vorm Risiko ja verstehen, aber etwas Mut gehört dennoch dazu um es im Spielmarkt entsprechend zu bringen. Wenn jetzt jeder Indie-Entwickler auf Epic-Art weich landen möchte bremst man sich eigentlich nur aus und kann den eigentlichen Wachstum gar nicht generieren der sonst möglich wäre.

hm, versteh ich jetzt auch nicht so ganz.
epic war oder ist ja nun beileibe nicht in der position, die entwickler über den tisch zu ziehen.
Ich habe damit nicht ausdrücken wollen dass es Epic ist der hier einen schlechten Deal anbietet, es war mehr als Kritik an jene Entwickler zu verstehen die sich vorschnell auf sowas einlassen, Mich dünkt manchmal dass die Leute hinter den Spielen entweder zu wenig Vertrauen in sich und ihr Produkt haben oder gar nicht wirklich überzeugt dahinter stehen.
 
TE
Bonkic

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
Von alten Kamellen spricht auch niemand, mir geht es mehr um neue Titel die erstmals releast werden.

na ja, doch. in deinem link geht es um die wöchentlichen gratis-deals und das sind meist oder sogar immer ziemlich olle kamellen. sieht man doch an der liste.
die exklusiv-deals für neue releases laufen völlig anders ab: hier erhält der entwickler ggf eine garantie-summe. :)
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.702
Reaktionspunkte
1.713
die exklusiv-deals für neue releases laufen völlig anders ab: hier erhält der entwickler ggf eine garantie-summe. :)
Genau.
Für Control gabs bekannterweise 9,5 Millionen $.
Es kann sich also durchaus lohnen. Eben vor allem, weil es eine sichere Summe vorab ist.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.313
Reaktionspunkte
4.108
Angenommen die Entwickler von "Valheim" hätten einen Deal mit Epic gemacht und auch "nur" irgendwas zwischen 1-2 Millionen erhalten - DAS wäre ein ausgesprochen schlechter Deal gewesen, denn dann hätten sie ihr Baby völlig unter Wert verkauft.
Wenn das Spiel aber nicht so reingehauen hätte, wäre es ein guter Deal gewesen.
Kann man ja vorher nicht wissen wie ein Titel ankommt, das Spiel hätte ja auch voll der Reinfall werden können.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.904
Wenn das Spiel aber nicht so reingehauen hätte, wäre es ein guter Deal gewesen.
Kann man ja vorher nicht wissen wie ein Titel ankommt, das Spiel hätte ja auch voll der Reinfall werden können.
Sicher, voraussehen lässt sich sowas nicht. Aber wie ich schon vorab sagte, ohne Risiko nimmt man sich selbst auch ein wenig den größeren Erfolg.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.614
Reaktionspunkte
3.478
Von alten Kamellen spricht auch niemand, mir geht es mehr um neue Titel die erstmals releast werden.
Da bin ich nicht ganz im Thema. Wurden auch neue Releases verschenkt?
Auf der Liste sind ja nur die kostenlosen Dreingaben, nicht die Exklusivdeals. Wer weiß welche Konditionen da herrschen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.272
Reaktionspunkte
6.904
Da bin ich nicht ganz im Thema. Wurden auch neue Releases verschenkt?
Auf der Liste sind ja nur die kostenlosen Dreingaben, nicht die Exklusivdeals. Wer weiß welche Konditionen da herrschen.
Da waren in der Tat ein Paar Brand-New-Titel dabei, ich hab grob noch einen Strategie-Titel im Kopf, komme aber gerade nicht auf den Namen. Der war frisch raus und schon wurde dieser für 24 (?) Stunden für lau rausgehauen... *grübel*
 
Oben Unten