• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Nintendo: Abgrenzung gegen Gewaltspiele laut Miyamoto erfolgsentscheidend

Fresh1981

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
27.06.2011
Beiträge
535
Reaktionspunkte
20
Soll wohl eher als scherz gemeint sein. Anders kann ich diese Aussage nicht auffassen. Nintendo wird imer mehr zur Nischenfirma. Es gibt sicher einige Spiele wie z.B. das neue MarioKart die selbst mich noch reizen. 90% der Spiele will ein Erwachsener nicht spielen. Es müssen ja nicht unbedingt sogenannte "Gewaltspiele" sein. Es gibt ausreichend ander Genres. Eine Nintendo Konsole (bis auf vielleicht 3-4 Spiele) reizt micht nicht auch was die Technik der Konsole angeht. Ich denke Nintendo wird es in ein par Jahren ähnlich wie Sega ergehen.
 

Bonkic

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
37.053
Reaktionspunkte
8.130
da hat miyamoto zweifelsfrei recht.
allerdings ist die frage, ob das alleine auf dauer tragfähig ist.
 

Blackbird1997

Anwärter/in
Mitglied seit
29.06.2014
Beiträge
20
Reaktionspunkte
2
Ich finde, Nintendo sollte gleich zusammenpacken. Die Grafik der Spiele ist doch wirklich zum k*****

Die können nicht mehr aufholen mit Playstation, Xbox und PC.
Deren Zug ist schon abgefahren. Und mit dem neuen 2DS haben sie alles andere als einen Verkaufsschlager.
 

twincast

Anwärter/in
Mitglied seit
30.10.2013
Beiträge
46
Reaktionspunkte
3
Also mal allein auf den E3-Sieg bezogen, war für mich die Art der Präsentation der Spiele (sowie der ganzen PKs drum herum) weitaus ausschlaggebender als deren Genres, aber er hat nicht ganz unrecht, dass Nintendo-Spiele in jeder Hinsicht ungewöhnlich sind, und damit mehr hervorstechen als der xte Militärshooter, aber das ändert nichts daran, dass dumpfes CoD- und BF-Geballere insgesamt weit mehr Leute begeistert.
 

Worrel

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
24.142
Reaktionspunkte
9.696
Nintendo schrieb:
Vor diesem Hintergrund sah Nintendo sehr einzigartig aus und konnte positive Reaktionen einholen wie: 'Nintendo hatte eine Auswahl unterschiedlicher Software' ...
Wenn auf einer Plattform eine Bandbreite von Spielen existiert mit der Ausnahme von Gewaltspielen - dann haben andere Plattformen (wie beispielsweise der PC) aber eine deutlich größere "Auswahl unterschiedlicher Software" ... :-D
 
Oben Unten