• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Stoiber: Weltweite Internet-Regeln

C

chrogel

Gast
das stimmt, Freiheit in den USA und in Deutschland unterscheiden sich tatsächlich: In den USA ist Zensur ein Fremdwort!! Rede- und Medienfreiheit gehen um einiges weiter...
 

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.220
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,49031
 

Nali_WarCow

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.768
Reaktionspunkte
0
Ein regelmäßiger Nutzer des Internets sei er selbst übrigens nicht: "Allenfalls zu Hause lese ich über das Internet die Zeitung von morgen."

Und damit hat er ja auch so viel Ahnung von der ganzen Materie (Internet, "Killerspiel", etc), daß er gleich die große ***** aufmachen muß.
 
E

El_Sonador

Gast
Was Wahlen per Internet angehe, sprach sich der bayrische Politiker klar dagegen aus und befürchtete: "Zu jedem Thema kann man heute über das Internet Mehrheiten abfragen. Dadurch kann man eine sehr unkalkulierbare politische Diskussion bekommen. (...) Sonst kommt es auch zu direkten Abstimmungen über Sachfragen wie zum Beispiel die Todesstrafe
und das ist das, wo unsere Politiker am meisten Angst vor haben. Es wäre ja das aus für unsere Politik, wenn durch "Volksentscheide" in unserem schönen Bundesland etwas entschieden werden dürfte. Wählt uns und haltet ansonsten die Klappe. Es Lebe die Demokratie
 
B

BM_W

Gast
und das ist das, wo unsere Politiker am meisten Angst vor haben. Es wäre ja das aus für unsere Politik, wenn durch "Volksentscheide" in unserem schönen Bundesland etwas entschieden werden dürfte. Wählt uns und haltet ansonsten die Klappe. Es Lebe die Demokratie

Es hat schon seinen Sinn, dass das Volk in Deutschland nicht alles durch Volksentscheid bestimmt. Die Masse ist schlichtweg viel zu einfach zu beeinflußen. So geschehen 1933 in Weimar und viele andere Male.

Das naheliegendste Beispiel ist das Verbot von "Killerspielen" - was meinst du, was da bei einem Volksentscheid rauskäme ?
 

gracjanski

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
176
Reaktionspunkte
0
So viel zum Thema Konservative wählen. Diese Forderungen sind so typisch in der konservativen,vor allem erzkonservativen Welt,dass ich wieder kotzen muss.Wer die wählt,den soll man abschlachten.Am besten per Redeemer :)
 

xesued

Mitglied
Mitglied seit
03.06.2001
Beiträge
610
Reaktionspunkte
1
Oioioi,Stoiber unser aller Spezi für Zensur, totale Bürgerkontrolle und Einschränkung sämtlicher Grundrechte. Von einem sogenannten "Killerspiel" ist noch keiner getötet worden. Das waren bis jetzt noch immer Schusswaffen. Und um Gottes Willen, Waffenbesitz für Schützenverein erst mit 25 Jahren??? Irre ich mich, oder haben wir immer noch die Wehrpflicht mit Waffe ab18?
Ich würde ja gerne mal sehen, dass einer der Politiker sich mal informiert bevor er eine Meinung hat.
Das Problem ist, dass man bei so einem Amoklauf schnell viele Sündenböcke gefunden hat, von denen kein einziger aber die Ursache ist.
Es gibt einfach Dinge, die der Mensch nicht kontrollieren kann, so z.B. den Geist anderer Menschen.
Da aber im Prinzip jeder in der Illusuion lebt, Kontrolle zu besitzen, tut es so weh gezeigt zu bekommen, dass dem eben nicht so ist.
 

The_Sisko

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
383
Reaktionspunkte
0
Ha das ich nicht lache! Das Internet sicher machen! Wie denn? Da könnte man auch gleich auf der ganzen Welt die Kriminalität verbieten! Und was würde es bringen? Nothing! Gar nichts! Das Internet ist unmöglich zu kontrollieren! Und das ein Mensch nur soviel Müll reden kann wie das Stoiber macht ist auch schon fast unglaublich! Vielleicht sollte man Politiker verbieten!*bg*
 

Trancemaster

Mitglied
Mitglied seit
13.12.2001
Beiträge
962
Reaktionspunkte
0
Boah BM_W, noch einer der glaubt, die Deutschen sein so dämlich und wiederholen ein 1933!!! *nerv* Hälst Du Dich selbst für so blöd?
Wohl kaum!
Und gehen wir davon aus, das eine radikale Partei den Einzug in den Bundestag schafft, dann hat IRGENDWER der etablierten Partein IRGENDETWAS mächtig verkehrt gemacht! Sowas nennt man DEMOKRATIE!!! Schlag mal im Fremdwörterduden nach!
 
S

st0ne

Gast
Gottseidank hat man in den USA eine andere Vorstellung von Freiheit - und bei uns in Österreich (zurzeit) auch. Wie man es in einen POLIZEISTAAT wie Deutschland, in dem Filme, Computerspiel und Zeitschriften zensiert werden, und die Pressefreheit durch Verbot von Veröffentlichungen über selbige Filme und Computerspiele mit den Füßen getreten wird, aushalten kann ist mir ein Rätsel. Wenn nun auch auch noch das Internet staatlich kontrolliert wird, so haben wir in Europa bald Zustände wie in China oder Kuba.

Darum: wehrt euch, und lasst euch eure Freheit nicht nehmen!
 

fragman

Mitglied
Mitglied seit
28.04.2001
Beiträge
80
Reaktionspunkte
0
lasst uns alle gott dafuer danken, dass deutschland nicht die welt ist...

gruss fragman
 
S

SnakePlisken

Gast
Was Herr Stoiber in seinen Interview sagt ist auf gut deutsch "Scheiße". Ich frage mich wie er auf sogenannte Killerspiele reagiert, wenn es kein Attentat in Erfurt gegeben hätte? Er macht doch nur so viel Tarra darum um sein Image aufzupolieren, wie sähe es den aus wenn er nichtdagegen sagen würde. Jemanden zu beschuldigen ist ja ganz leicht, mann muss ja nur auf die Medien achten, die so etwas wie in Erfurt ausschlachten bis zum äußersten nur um eine gute Einschaltquote zu bekommen. Und diese Äußerung von Herrn Stoiber das es irgendwann mal eine Abstimmung im Internet über die Todesstrafe geben würde ist nur daher gesagt, damit er sich rechtfertigen kann auf seine Antwort zu Wahlen im Internet.

Die Wortwahl Killerspiele ist überhaupt auch sehr übertrieben.

Man sucht nur einen Sündenbock für das Attentat in Erfurt und die Medien und Politiker haben diesen im Internet und den Computerspielen gefunden. Kein Wunder das wir uns sehr langsam i9m technologischen Fortschritt weiterbewegen.

Aber wir "Gamer" müssen versuchen etwas daran zu ändern, das man uns immer die Schuld an sowas gibt.
 

Bono333

Mitglied
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
443
Reaktionspunkte
0
Erinnert mich sehr an das System Metternich und seine Folgen (Deutschland wird zum Polizeistaat: Pressezensur, Behörde überall...)
 
K

Kouron

Gast
@SnakePlisken

Genauso isses. Hätte ich nich besser sagen können.
Ich hoffe mal, man kriegt sich noch ein und macht keinen Schnellschuss...allerdings sieht es im Moment sehr danach aus...schade :(

mfg
Kouron
 

Daredevil

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
Was Herr Stoiber in seinen Interview sagt ist auf gut deutsch "Scheiße". Ich frage mich wie er auf sogenannte Killerspiele reagiert, wenn es kein Attentat in Erfurt gegeben hätte?
Diese brutalen, blutrüsntigen Killerspiele würde es auch noch geben. Und niemand hätte gebrüllt und gesagt: Hey, die sind gefährlich.

Er macht doch nur so viel Tarra darum um sein Image aufzupolieren, wie sähe es den aus wenn er nichtdagegen sagen würde. Jemanden zu beschuldigen ist ja ganz leicht, mann muss ja nur auf die Medien achten, die so etwas wie in Erfurt ausschlachten bis zum äußersten nur um eine gute Einschaltquote zu bekommen. Und diese Äußerung von Herrn Stoiber das es irgendwann mal eine Abstimmung im Internet über die Todesstrafe geben würde ist nur daher gesagt, damit er sich rechtfertigen kann auf seine Antwort zu Wahlen im Internet.
Na in bezug auf die Wahlen will er sich ein paar Freunde machen ... zwei oder drei oder so ... aber ich glaube, der Herr Stoiber macht sich im MOment mehr Feinde, als Freunde.

Die Wortwahl Killerspiele ist überhaupt auch sehr übertrieben.

Man sucht nur einen Sündenbock für das Attentat in Erfurt und die Medien und Politiker haben diesen im Internet und den Computerspielen gefunden. Kein Wunder das wir uns sehr langsam i9m technologischen Fortschritt weiterbewegen.

Aber wir "Gamer" müssen versuchen etwas daran zu ändern, das man uns immer die Schuld an sowas gibt.
Irgendjemand ist dabei immer der Dumme - nur muss der erstmal gesucht werden. Und der Herr Stoiber will´s auch nicht sein. Obwohl, hat der rau nicht gesagt: "Jeder muss bei sich anfangen." Und nicht die Porbleme bei Anderen suchen.
 
A

ActionFan

Gast
Hehehehe... der erste der dem Stoiber einen husten wird sind die Amerikaner !!! Die werden dem wohl gehörig den Hintern aufreissen !
 
M

MisterQ

Gast
ICh kann diesen Betonfrisur-vom Wahlplakat grinsenden-rum ääähendne-"unsere-jungs-in-Salt-Lake-Ziggy"-sagenden Knacker nicht mehr ertragen! ICh will nicht mehr in Bayern wohnen!!!!
Indizieung könnte mir ja (weiß)wurscht sein,ich bin 18,aber generelles Verbot!!! Ich glaube es hakt!!! Sollen wir bald alle auf der Straße
"H**l Stoiber!" brüllen oder was?????
Mann mann mann,ich weiß nicht ob ich dieses Jahr wäheln gehn soll.......
 
Oben Unten