News - Stargate Worlds: Entwickler Cheyenne Mountain Entertainment ist pleite

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,705269
 

Blubberkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
235
Reaktionspunkte
0
NEEEEIIIIIIN!!! Ich warte seit Jahren auf dieses Spiel. Es wird wohl nie ein gutes Stargate-Spiel geben :-D. Das kann doch nicht so schwer sein.
 
K

Kradath

Gast
Ein Insolvenzverfahren bedeutet noch lange kein Aus für die Entwickler, eher die Chance dieses zu verhindern, gegebenfalls reichen die Einnahmen durch Resistance, was übrigens für seine 15€ durchaus spassig ist für Stargatefans, um weiterzumachen oder neue Investoren anzulocken.
 

Gems1

Benutzer
Mitglied seit
27.04.2007
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
ist doch zum heulen....
aber ich denke eh dass SW ne scheiss umsetzung gewesen wäre.
vlei findet sich doch mal jemand der sich um die strory kümmert
 
K

Kradath

Gast
Naja, lieber ne mittelmäßige Umsetzung als garkeine, vor allem weil sich MMOs mit den Monaten noch ziemlich wandeln können.
 
K

Kradath

Gast
Nein danke, bitte kein Blizzard, die sind aber eh die letzten dies übernehmen würden. Entweder sollen die originalen Entwickler weitermachen, oder Cryptic solls aufnehmen. :)
 

Throgon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.03.2009
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
AW:

Nein danke, bitte kein Blizzard, die sind aber eh die letzten dies übernehmen würden. Entweder sollen die originalen Entwickler weitermachen, oder Cryptic solls aufnehmen. :)

Naja ich empfinde Cryptic genau ungeeignet wie Blizzard. Bioware wäre dafür gut geeignet, aber die entwickeln ja schon swtor, notfalls würde ja noch funcom oder mythic(obwohl die ja zu Bioware gehören) gehen.
 
K

Kradath

Gast
AW:

Seit wann gehört Funcom bitte zu Bioware? Und Bioware und Mythic sind auch nur unter EA, das heisst noch lang ned, dass die zusammengehören. Glaub die wurden nur von EA aus zu einer "Kooperationsgruppe" zusammengefasst, weil sie beide an MMOs arbeiten.

Cryptic hat für mich bewiesen, dass sie zum einen flotte MMOs machen können, zum andren aber auch, wie im Fall von Star Trek, ein angefangenes Spiel weiterführen können und was ordentliches draus machen, was vor allem bei Film/serienlizenzen durchaus keine leichte Aufgabe ist.
 

Throgon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.03.2009
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
AW:

das ist richtig Funcom gehört nicht zu Bioware, das war ja auch nur auf Mythic bezogen. Der Chef der Kooperation von Mythic und Bioware ist Ray Muzyka oder Greg Zeschuk(weiß jetzt nicht mehr genau wer von beiden), diese beiden sind jedenfalls die CEOs von Bioware. Naja... mit Star Trek hat Cryptic nicht soviel Glück gehabt, da es immer noch an an Content für die Klingonen fehlt und auch bei der Föderation haufenweise quest verbuggt sind.

Damit haben sie eher bewiesen das sie sich zu viel in 2 Jahren vorgenommen haben.

Und spätestens wenn swtor rauskommt, werden viele Spieler abwandern.
 

Predator91

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2009
Beiträge
348
Reaktionspunkte
0
AW:

Mir würde ein Stargate Spiel von Bioware sehr gut gefallen. Da würde man so wie in Mass Effect Entscheidungen nehmen können und man würde mit dem Stargate reisen natürlich. Und vielleicht ab und zu mit einem Raumschiff. Die würden ein sehr schönes Spiel erschaffen, da bin ich mir sicher. Von dem MMO habe ich sowieso nichts gehalten, und das als richtiger Stargate Fan.
 

Holstentor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.02.2009
Beiträge
126
Reaktionspunkte
10
AW:

Tja - das sind schlechte Nachrichten, keine Frage. Vor allem für die Mitarbeiter, die davon betroffen sind, tut es mir leid.
Um das Spiel finde ich es jetzt nicht schade. Ich frage mich sowieso, wer die ganzen Online-Rollenspiele, die in Zukunft noch auf den Markt drängen bzw. schon auf den Markt sind, überhaupt noch alle spielen soll.
Weiter wundert mich, warum so viele Studios noch MMOPGs entwickeln, denn meiner Ansicht nach ist der Markt schon lange übersättigt.
Den riesigen Entwicklungs-Vorsprung, den World of Warcraft hat, können andere Entwickler ohnehin nur sehr schwer noch aufholen.

Möglich, dass das auch gar nicht der Anspruch ist. Keine Ahnung: Aber vielleicht rentiert es sich ja auch schon, wenn ein MMORP ein Jahr gezockt wird und dann in der Versenkung verschwindet.
 

AcIDburst

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.04.2001
Beiträge
170
Reaktionspunkte
1
AW:

Mir würde ein Stargate Spiel von Bioware sehr gut gefallen. Da würde man so wie in Mass Effect Entscheidungen nehmen können und man würde mit dem Stargate reisen natürlich. Und vielleicht ab und zu mit einem Raumschiff. Die würden ein sehr schönes Spiel erschaffen, da bin ich mir sicher. Von dem MMO habe ich sowieso nichts gehalten, und das als richtiger Stargate Fan.
Das kannst du vergessen. In irgendeinem Interview letztens hatte der Chef von Bioware gesagt, dass sie das Mass Effect Universum extra erschaffen hätten, um von Lizenzen à Star Wars / Stargate unabhängig zu sein, weil die rechteinhaber sonst mit imsensen Geldforderungen in der Tür stehen :S
 

winni71

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.06.2003
Beiträge
118
Reaktionspunkte
0
AW:

Na ja die Beta war ja schon ziemlich langweilig, da ging nie so richtig was voran. Die haben das Projekt grandios vor die Wand gefahren, kommt halt vor. Bei Star Trek Online ist es nicht viel anders, da zahlt man jetzt allerdings stolze 13€ für die Entwicklung ... Der nächste große Name ist dann wohl das Star Wars MMO, bin mal gespannt, wie unfertig das auf die Käufer losgelassen wird.
 

winni71

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.06.2003
Beiträge
118
Reaktionspunkte
0
AW:

Das kannst du vergessen. In irgendeinem Interview letztens hatte der Chef von Bioware gesagt, dass sie das Mass Effect Universum extra erschaffen hätten, um von Lizenzen à Star Wars / Stargate unabhängig zu sein, weil die rechteinhaber sonst mit imsensen Geldforderungen in der Tür stehen :S
Jo deswegen kommt von Bioware auch ein Star Wars-MMO :-D
 

winni71

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.06.2003
Beiträge
118
Reaktionspunkte
0

Throgon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.03.2009
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
AW:

Naja... Bioware ist nicht dafür bekannt, das sie unfertige Spiele auf den Markt werfen. Die haben ja extra noch kein release-termin festgesetzt.
 

DAmado

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.02.2007
Beiträge
277
Reaktionspunkte
9
AW:

Der nächste große Name ist dann wohl das Star Wars MMO, bin mal gespannt, wie unfertig das auf die Käufer losgelassen wird.
Schonmal was von Star Wars Galaxies gehört? :-D
Ja sicher, ich meinte aber The Old Republic von Bioware, SWG gibts ja schon lang und es ist auch etabliert (ich denke mal besser, als Star Trek Online je werden wird).
Der Witz war gut. SWG war vielleicht mal etabliert aber nun da die ganzen Spieler abgewandert sind nach den ganzen verschlimmbesserungs Patches wird wohl das Spiel auch irgend wann mal seine Tore demnächst ganz schließen nachdem immer mehr Server schon zusammen gelegt wurden. Aus einem soliden Spiel wurde immer mehr ein gammel Spiel.
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.479
Reaktionspunkte
82
AW:

sehr traurig, hatte zur wartezeitüberbrückung mit STO angefangen...

naja ich sehs mal so: nach der STO fehlinvestition erspart mir ein nicht erscheinen von SGW jedenfalls eine weitere fehlinvestition in ein unfertiges bzw mangelhaftes produkt ^^.

da muss ja echt n fluch auf dem Stargate Franchise liegen. alles was ansatzweise gut aussah und in entwicklung war ist eingedampft.

Resistance zählt nicht, das ist n witz und nur die zusammengekratzen reste von SGW um noch n paar cent in die kasse zu holen.
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Hatte mich schon gefragt, was wohl aus diesem MMO wird...
wäre sicher interessant gewesen zu sehen, wie die aus so einem Universum ein MMO machen wollten... meiner Meinung nach ohnehin schon kaum möglich.

Es sollte als spielbare Rassen die Menschen, Goa'uld, Asgard, Jaffa und noch was geben Tok'ra glaube ich ...
Wie soll das gehen? Wenn die expansion für Atlantis rauskäme wären die Goa'uld entmachtet bzw nahezu ausgerottet, von den Asgard ganz zu schweigen...
Das selbe gilt für die Wraith später.

Wäre also letzten Endes eigentlich nur ein einseitig (kein PvP) spielbares MMO, wenn man der Story treu bleiben wollte. Aber selbst dann würde es schwierig sein: Asgard, Tok'ra und Menschen in einer "Levelparty" -> lol.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.893
Reaktionspunkte
1.793
AW:

Naja, lieber ne mittelmäßige Umsetzung als garkeine, vor allem weil sich MMOs mit den Monaten noch ziemlich wandeln können.
Da bin ich anderer Meinung. So ein Murks-MMOG hätte die Marke Stargate nicht verdient. :S Daraus hätte man auch nichts mehr machen können, völlig aussichtslos. Dann lieber gar kein Stargate Spiel.
Vielleicht findet sich ja mal ein fähiges Team dass wieder von Null anfangen darf. Zurück ans Zeichenbrett.
 
K

Kradath

Gast
AW:

Naja, lieber ne mittelmäßige Umsetzung als garkeine, vor allem weil sich MMOs mit den Monaten noch ziemlich wandeln können.
Da bin ich anderer Meinung. So ein Murks-MMOG hätte die Marke Stargate nicht verdient. :S Daraus hätte man auch nichts mehr machen können, völlig aussichtslos. Dann lieber gar kein Stargate Spiel.
Vielleicht findet sich ja mal ein fähiges Team dass wieder von Null anfangen darf. Zurück ans Zeichenbrett.
Ich sagte ja auch mittelmäßig und ned Murks. Ich war auch ziemlich kritisch gegenüber dem MMO, aber schlecht wärs sicher nicht gewesen. Übrigens war die Beta eineServer Stabilitätsbeta und keineswegs ne Gameplaybeta.

Für mich sah das, was sie da am werkeln warn in Ordnung aus. Mal ein MMO wo Deckung ein wichtiger Faktor ist, was auch zum Stargate franchise passt.
 

secondim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2004
Beiträge
215
Reaktionspunkte
0
AW:

Wird wohl wie bei STO laufen, ein fähiges Studio wird das Konzept und den Code aus der Insolvenzmasse kaufen und daraus was machen.
 

Soulja110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
1.799
Reaktionspunkte
45
AW:

Naja, lieber ne mittelmäßige Umsetzung als garkeine, vor allem weil sich MMOs mit den Monaten noch ziemlich wandeln können.
Da bin ich anderer Meinung. So ein Murks-MMOG hätte die Marke Stargate nicht verdient. :S Daraus hätte man auch nichts mehr machen können, völlig aussichtslos. Dann lieber gar kein Stargate Spiel.
Vielleicht findet sich ja mal ein fähiges Team dass wieder von Null anfangen darf. Zurück ans Zeichenbrett.
Ich sagte ja auch mittelmäßig und ned Murks. Ich war auch ziemlich kritisch gegenüber dem MMO, aber schlecht wärs sicher nicht gewesen. Übrigens war die Beta eineServer Stabilitätsbeta und keineswegs ne Gameplaybeta.

Für mich sah das, was sie da am werkeln warn in Ordnung aus. Mal ein MMO wo Deckung ein wichtiger Faktor ist, was auch zum Stargate franchise passt.
Die Marke Stargate ist seit Universe sowieso schon zur Lachnummer geworden. Wenn ich diesen fetten kleinen Möchtegernschauspieler schon seh möcht ich am liebsten ausrasten.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.893
Reaktionspunkte
1.793
AW:

Die Marke Stargate ist seit Universe sowieso schon zur Lachnummer geworden. Wenn ich diesen fetten kleinen Möchtegernschauspieler schon seh möcht ich am liebsten ausrasten.
SG:U werd ich mir am Mittwoch auf RTL 2 zum ersten mal ansehen. Ich hoffe da erwartet mich nichts Böses. Aber Dein Kommentar scheint das Gegenteil zu prognostizieren. :B Naja, mal sehen...^^
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

SGU gefällt mir sehr gut. habe überhaupt nichts dran auszusetzen. Und gerade die Besetzung ist sehr gut gewählt.
 
Oben Unten