News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Spieleplattform 2007

gordi1415

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
XyGoreyx am 07.04.2007 22:00 schrieb:
Gut die Xbox 360 und die PS3 sind vielleicht zur Zeit ein wenig dem PC voraus, aber wenn man bedenkt wie lange soeine Konsole auf dem Markt ist/sein wird (ca. 5 Jahre und mehr) und die Grafik sich kaum verändern wird da die Konsolen nicht ewig viel hergeben, und wer weis wie die Grafik in 2 Jahren auf dem PC aussieht.

Irrtum! Vergleiche mal die ersten PS2 Spiele mit z.B. God of War 2.
 

MyFunki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
SYSTEM am 07.04.2007 13:45 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Pro PC - Wieso muss es eigentlich immer das neuste System mit der besten Technik sein? Ich fahre mit meinem Athlon 3200 / 1GB RAM und der GeForce 6800 GT immer noch bestens. Ich kaufe mir grundsätzlich nur Budget Spiele und diese laufen noch mehr als flüssig.
 

Vaderlicious

Benutzer
Mitglied seit
18.09.2002
Beiträge
51
Reaktionspunkte
0
Beide Plattformen werden weiter nebenander bestehen.
Wie oft wurden Pcs als Spieleplattform totgesagt und umgekehrt die Konsolen.Ich finde beide Plattformen haben ihre Vor & Nachteile.
Bei Strategietiteln möchte ich die PC Maus nicht missen.
Und da kenn ich bisher auch keine Umsetzungen oder Titel die mich auf einer Konsole mehr überzeugt hätten.
Andersrum möchte ich auch kein Tekken an einem PC spielen.

Sprich ich werde weiter zweigleisig fahren!
Wie auch schon die letzen 15-20 Jahre.
Und werd mich weiter an den PC vs. Konsolen Grabenkämpfen erfreuen.
(Oder früher Homecomputer vs. Konsolen)
 
G

gamerschwein

Gast
SYSTEM am 07.04.2007 13:45 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Konsolen haben in der heutigen Zeit eigentlich keine Daseinsberechtigung mehr.
Der eigentlich Grund warum sie ins Leben gerufen wurden: Sie waren schneller als PCs. Früher . Mittlerweile sind die Verhältnisse wieder genau umgekehrt und daran wird sich in absehbarer Zeit nichts ändern.
Man kann auch sagen , Konsolen sind was für Dumme. Mittlerweile auch nicht mehr. Früher hat man das Spiel reingesteckt und los gings. In Zeiten von XBox Live und Sonys erwähnter Online Funktion ist das komplizierter geworden.
Ganz zu schweigen von Linux auf der PS3.
Theoretisch sind Konsolen billiger als PCs. Wenn man alleerdings zu den 600 Euro für eine PS3 noch 1500 Euro für nen LCD Fernseher und 20 Euro pro Spiel mehr ausgeben muss frag ich mich , ob alle 2 Jahre Aufrüsten nicht billiger kommt.
Auch grafische Vorteile sind nur von kurzer Dauer , zwar kann man durch Optimierungen noch eniges rausholen , allerdings ist die PC Grafik spätestens in 1 oder 2 Jahren wieder deutlich weiter und die Konsolengrafik gilt wider als grottenhässlch. Mit der PC KI kann eine PS3 dank ihres mickrigen Hauptspeichers auch nicht aufnehmen.
Bleibt noch der angeblich niedrigere Stromverbrauch , aber mit Konsole und 1080p Fernseher klingelt beim örtlichen Stromversorger genauso die Kasse.
Der einzige Vorteil ist und bleibt , dass man mit der Konsole locker ne Runde mit Freunden zocken kann. Fraglich bleibt aber ob das mit dem PC in Zeiten von Online Gaming und Teamspeak genauso spassig zu machen ist.
Alles in allem bleibe ich lieber bei meinem PC.
Nebenher kann ich nämlich noch unzählber andere Dinge damit vollführen und das Spasspotenzial beim Herumschrauben und Umbauen des Rechners bleibt unerreicht.
gruss schwein
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
Lustig, kaum gibts mal was zu gewinnen schon ist weit und breit kein Spam mehr zu sehen. Vielleicht solltet ihr das auch im Forum einführen. :B

Konsolen interessieren mich seit den guten alten Nintendo-Tagen des SNES eigentlich überhaupt nicht mehr. Ich hatte zwar eine PS und ein PS2 aber beides eher unfreiwillig, da zu der Zeit mein PC gestreikt hat und das Geld für einen neuen nicht gereicht hat. Auf Singstar und Konsorten kann ich getrost verzichten und auch sonst hat mich bisher noch kein Exclusiv Titel so gereizt, dass ich ernsthaft über die Anschaffung einer Konsole nachgedacht hätte. Der verlinkte Artikel von antigamer ist interessant (nebenbei auch sehr gut geschrieben), da ich von diesem Home bisher noch nichts gehört hatte. Scheint eine sehr visionäre Sache zu sein, der Trailer sieht zumindest ganz ansprechend aus. Trotzdem ist mir sowas, verglichen mit den Möglichkeiten die mir ein PC bietet, immer noch zu unflexibel.

Ein weiterer Punkt ist die Bedienung. Mit Maus und Keyboard kann ich bequem durch die Oberfläche navigiernen, während mich ein Joypad nur einschränkt. Keine Hotkeys, keine analoge Navigation, usw. Überhaupt ist eine Konsole so konzipiert, dass sie möglichst wenig Umstände bereitet - nur, weniger Umstände = weniger Freiheiten. Was, wenn ich mit dem GUI oder dem ganzen OS nicht zufrieden bin? Einen PC kann ich vom Mauszeiger bis zum Gehäuso so tunen wie ich will, eine Konsole gibt mir ein vorgefertigtes Schema mit dem ich mich entweder anfreunden kann oder eben nicht. Abegesehen davon, dass mir der individuelle Charakter fehlt ist das einfach unpraktisch.

Die Vorteile eines PCs sind unbestritten. Für mich ist der PC nicht nur Gamingplattform, sondern auch Informations-, Multimedia- und Arbeitsumgebung; eine eierlegende Wollmilchsau sozusagen. Warum soll ich mir eine teuere Konsole holen, wenn ich trotzdem ohne PC nicht auskomme? Am liebsten hätte ich ja noch einen Mac, damit der PC ausschliesslich zur Zockmaschine wird, aber das liebe Geld ...

SSA
 
P

Preacher_AT

Gast
SYSTEM am 07.04.2007 13:45 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Also ich muss sagen, bis jetzt habe ich eigentlich immer parallel auf PC und diversene Konsolen (SNES, N64, PS1, PS2) gespielt und letzten Endes ist die Konsole immer mehr in den Hintergrund gerückt und es wurde wieder hauptsächlich am PC gespielt.

Nachdem ich mir im November letzten Jahres dann eine Xbox 360 geholt habe, hat sich das komischerweise geändert. Seitdem spiele ich irgendwie viel lieber an der Konsole als am PC. Es ist einfach viel cooler und bequemer die Spiele am 16:9 LCD-TV und mit 5.1 Anlage im Wohnzimmer zu zocken, als sich am PC hin zu setzen.

Sogar bei Shootern, die ich sonst auf Konsolen immer links liegen gelassen habe, greife ich mittlerweile lieber zur Konsolenversion. Obwohl am PC immer noch Stalker und C&C 3 auf mich warten, spiel ich immer wieder lieber nochmal eine Runde auf der Xbox (m Multiplayer) Games wie R6 Vegas, GRAW 2 oder Fight Night.

Natürlich gibt es bei Konsolen immer eine beschränkte Lebensdauer, aber das ausschlaggebende für den Erfolg sind immer die Spiele, weniger die Technik. Und wenn man die Kosten vergleicht, ist eine Konsole um 299 - auf der man, ich sag mal, 4 - 6 Jahre, gute Spiele spielen kann, allemal günstiger als sich in diesem Zeitverlauf immer (halbwegs) aktuelle Komponenten für den PC zu beschaffen, damit die aktuellsten Spiele auch zufriedenstellend laufen.

Ich würde jedoch auf keinen Fall sagen, dass der PC von der Konsole verdrängt wird, die werden beide noch sehr lange Zeit koexistieren. Es wird natürlich immer wieder Spiele geben, die exklusiv auf gewissen Plattformen erscheinen - muss man halt entscheiden, ob das Spiel die Anschaffung der Plattform wert ist.

Neben dem reinen Spielen bieten die Konsolen ja mittlerweile viele Multimedia-Features (Musik/Videos/Bilder/TV streamen) - und dafür braucht man meist auch noch einen PC im Hintergrund.
 

Jones63

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
27
Reaktionspunkte
0
SYSTEM am 07.04.2007 13:45 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Beide Plattformen habe ihre Daseinsberechtigung.
Es gibt Spiele, die gehören eingfach auf eine Konsole, wie z.B. Renn- oder Sportspiele. Andere Genres wie Strategiespiele und Simulationen gehören definitiv auf den PC.

Den Unterschied sehe ich allerdings nur bei der Steuerung und dem Handling in den Spielen sowie der besser aufgelösten Grafik insbesondere bei den Strategiespielen. Es macht nicht wirklich Spass die Einheiten in C&C3 mit dem Controller einer Konsole zu selektieren und sich mit der Kamera über den Bildschirm zu bewegen. Eine Maussteuerung bietet hier unendlich mehr Vorteile.

Bei 3rd Person Shootern und RPG kommt es meines Erachtens darauf an, wie die Steuerung umgesetzt ist. Spiele wie Halo 1 & 2, Baldurs Gate, Morrowind, Oblivion und auch Knights of the Old Republic 1 & 2 lassen sich sehr gut mit Controller auf der Konsole spielen.
Oder z.B. Red Steel auf der Wii...was für ein Spielerlebnis, von der etwas grottigen Grafik abgesehen, die mich aber nicht sonderlich stört, da bei mir Gameplay und Spielspass vor Wundergrafik kommen.

Schön auch, wenn man auswählen kann, wie z.B. bei Baphomets Fluch 3, da war die Steuerung nicht wirklich PC tauglich, aber auf der Konsole war es gut spielbar.

Und genau aus den oben genannten Gründen haben wir PCs, eine Xbox und eine Wii. Die PS3 kommt mir nicht ins Haus, da ich sie für die wenigen Features für deutlich zu teuer halte.
 

vortexv1

Benutzer
Mitglied seit
26.12.2006
Beiträge
64
Reaktionspunkte
0
Website
www.destinydealers.de
Der PC wir immer seine Daseinsberechtigung haben. Es wird immer Legionen von Spielern geben, die Shooter oder Strategiespiele mit der Maus Spielen wollen.

Ein anderer Grund warum der PC überleben wird, ist Modding. Was z.b bei Elder Scrolls an Mods verfügbar ist, ist überwältigend.

Es gibt viele Spieler die nur noch WOW spielen, das ist zwar für den PC Spielemarkt auch nicht optimal, aber zeigt das der PC immer noch stark ist.

Dennoch darf man die Konsolen nicht unterschätzen. Spielspass war schon immer geboten, aber die jetzige Generation (PS 3, xbox 360) hat technisch wahnsinnig viel auf den Kasten, diese Spiele werden auch in 10 Jahren noch gut ausschauen.

Was muss also geschehen?
Wir brauchen wieder Spiele, die PC Spieler in Aufregung versetzen.

Es reicht nicht jährliche 50 Euro Updates zu bekommen, die Fließbandcharm haben.
Wir brauchen wieder innovative Spiele, wie einst Starcraft oder auch Battlezone.

Was wir aber noch nötiger brauchen, sind starke Marken, die die Leute mit dem PC assozieren können:
So trug z.B. Mechwarrior 2 in 90ern, zum Erfolg des PCs bei. Viele Leute kauften sich nur wegen diesem Spiel einen PC.
Wo bleibt das neue Wing Commander, wo das neue Star Control?

Als ich damals (PC Games 4/98) die Preview von Ultima 9 gelesen hab, war ich wie weggeblasen.
Derartige Mammutprojekte wären aber heutzutage nicht mehr
PC exklusiv.

Crysis hält die PC Fahne hoch, und überrundet sogar die Next Gen Konsolen technisch.
Es gibt also Licht am Ende des Tunnels.

Mehr davon.
 

Santury

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.11.2005
Beiträge
26
Reaktionspunkte
0
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

Santury am 07.04.2007 14:00 schrieb:
Konsole geshen die locker mit 4GB Ram daher kommt ?
Naja, Konsolen müssen sich nicht mit Windows, Virenscanner, Firewall, Pornodienst, ICQ und anderem Müll rumschlagen. Da reichen dann auch die 512 MB-RAM der X-Box360 dicke für Spiele. Ich sag nur Alan Wake und White Gold. *g*
Schau dir mal auf ner starken Maschine Spiele wie Spellforce 2, Half Life 2, F.E.A.R. oder Company of Hereos an...da wird jeder Konsolenbesitzer blass vor Neid !!!cu San
Ich denke du hast noch keine optischen Referenztitel wie Vegas, Gears of War und auch Double Agent auf Konsole gesehen. Die sprechen eine deutliche Sprache. Eine sehr deutliche.

Regards, eX! [/quote]

hmm...also das gebe ich genauso wieder zurück *grins* denn ich nenne eine 8800 GTS mein eigen was in puncto Bildqualität einen neuen Meilenstein gesetzt hat...dazu noch die überschüssige Rohleistung der Graka mit dem nHancer Tool in weitere Qualitätseinstellungen umgewandelt ergibt das ein Grafikwunderwerk, das keine Konsole erreichen kann, da sie ja schon wieder die vorhergehenden Grafikchips "nur" verbaut haben !
...wir belassen es einfach mit: " Jedem das seine ! " greez San
 

gaylord92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Jones63 am 08.04.2007 06:34 schrieb:
SYSTEM am 07.04.2007 13:45 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Beide Plattformen habe ihre Daseinsberechtigung.
Es gibt Spiele, die gehören eingfach auf eine Konsole, wie z.B. Renn- oder Sportspiele. Andere Genres wie Strategiespiele und Simulationen gehören definitiv auf den PC.

Den Unterschied sehe ich allerdings nur bei der Steuerung und dem Handling in den Spielen sowie der besser aufgelösten Grafik insbesondere bei den Str :haeh: %) :confused: ;( :) =) :-D :] ;) :P :rolleyes: :B :top: :hop: :finger: :finger2: :oink: :X %) :haeh: :$ :schnarch: ;( unendlich mehr Vorteile.

Bei 3rd Person Shootern und RPG kommt es meines Erachtens darauf an, wie die Steuerung umgesetzt ist. Spiele wie Halo 1 & 2, Baldurs Gate, Morrowind, Oblivion und auch Knights of the Old Republic 1 & 2 lassen sich sehr gut mit Controller auf der Konsole spielen.
Oder z.B. Red Steel auf der Wii...was für ein Spielerlebnis, von der etwas grottigen Grafik abgesehen, die mich aber nicht sonderlich stört, da bei mir Gameplay und Spielspass vor Wundergrafik kommen.

Schön auch, wenn man auswählen kann, wie z.B. bei Baphomets Fluch 3, da war die Steuerung nicht wirklich PC tauglich, aber auf der Konsole war es gut spielbar.

Und genau aus den oben genannten Gründen haben wir PCs, eine Xbox und eine Wii. Die PS3 kommt mir nicht ins Haus, da ich sie für die wenigen Features für deutlich zu teuer halte.
:finger:
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
2.547
Reaktionspunkte
0
gamerschwein am 07.04.2007 23:51 schrieb:
Der eigentlich Grund warum sie ins Leben gerufen wurden: Sie waren schneller als PCs. Früher . Mittlerweile sind die Verhältnisse wieder genau umgekehrt und daran wird sich in absehbarer Zeit nichts ändern.
Als welcher PC? Den, den man sich für ein paar tausend Euro zusammengekauft hat (und noch nichts bringt da die Spiele erst mal die Technik nutzen müssen, deshalb gibt es auf Konsole im Moment noch die grafisch besten Spiele)?
Es war und ist immer ein Auf-und-ab, das liegt natürlich an den (gewollten) langen Generationszeiten der Konsolen.

Man kann auch sagen , Konsolen sind was für Dumme.
Mal abgesehen davon, dass ich nicht den Sinn verstehe, warum man Hardwarewissen und einen bestimmten IQ bräuchte um ein Spiel spielen zu können, wenn man sich in Foren so umschaut scheint es aber doch den ein oder anderen DAU am PC zu geben...
Den Wunsch nach Komfort würde ich auch nicht als "dumm" bezeichnen (siehe dazu auch das folgende Beispiel)

Mittlerweile auch nicht mehr. Früher hat man das Spiel reingesteckt und los gings. In Zeiten von XBox Live und Sonys erwähnter Online Funktion ist das komplizierter geworden.
Aha, davon weiß ich aber nichts (vor allem im Vergleich mit PC-Onlinegaming).
Beispiel:
-*bekomme Lust auf Resistance online*
- Setze mich aufs Sofa, schalte Surround-Anlage und HDTV an
- Drücke PS-Taste am kabellosen Pad -> Konsole geht an
- Lege, wenn nicht noch drin, Resistance-BD ein
- lädt kurz und begrüsst mich bei Anwahl im Menü mit dem Spiel-Wallpaper
- ich starte, es lädt kurz und ich klicke dann auf "Online-Multiplayer"
- Bestätige die Änderungen des letzten Updates (welches mit einem Klick über Wlan heruntergeladen und installiert wurde)
- Drücke Select und schaue in der Freundesliste (oder inGame-Klan) wer gerade on ist
- mache eine Gruppe auf und lade diejenigen mit je 2 Klicks ein (auch wenn sie gerade gar nicht Resistance spielen)
- Begrüßung über USB/Bluetooth-Headset (inGame-Unterstützung) oder Tastatur-Chat
- Wir haben Lust schnell mal mit mehreren Leute zu spielen, also wähle ich ein Ranglistenspiel, welches uns als Gruppe automatisch im gewünschten Spielmodus einem Server/Spiel zuteilt (alternativ selber ein freies Spiel aussuchen, je nach Einstellungen natürlich auch interessant)
- Wir kommen standardmäßig alle in das gleiche Team und nach ein paar Sekunden startet das ganze
- *spielen* Natürlich cheater-, bug-(so weit ich es gesehen habe) und lagfrei bei bis zu 40 Spielern (wenn man seine DSL-Verbindung nicht gerade mit Downloads verstopft, aber das hat nur auf denjenigen Auswirkungen)
- danach wird sich verabschiedet und man schaut noch welche Ränge/Skins etc. man freigespielt hat.
- PS-Taste drücken und "System ausschalten" wählen, fertig.

An dieser Stelle noch etwas zur Pad-Steuerung bei Ego-Shootern:
Das ist reine Gewöhnungssache. Einmal einen durchgezockt geht es sehr gut damit (zumal die Spiele ja auch daran angepasst sind). Eigentlich ist das einzige Manko sowieso nur die Fähigkeit, mit der Maus (=rechter Analogstick) schnelle aber auch genaue Bewegungen machen zu können. WSAD (=linker Analogstick) und E zum bestätigen usw ersetze ich liebend gerne durch ein dafür gemachtes Eingabegerät.
Unreal Tournament 3 macht vielleicht auch dieses Manko weg, sollen die Bewegungssensoren im Pad doch nun zum Umsehen (Maus) dienen (abgesehen davon munkelt man ja von einer Maus+Tastatur-Unterstützung).


Wenn man alleerdings zu den 600 Euro für eine PS3 noch 1500 Euro für nen LCD Fernseher und 20 Euro pro Spiel mehr ausgeben muss frag ich mich , ob alle 2 Jahre Aufrüsten nicht billiger kommt.
Es wäre mir neu, dass man keinen Monitor beim PC bräuchte? Ok, der ist billiger, dafür muss man "etwas" näher sitzen ;)
Zumal man gerade die 360 über VGA an quasi jeden Monitor anschließen kann.
HDTV ist absolut KEIN Kostenpunkt für Konsolen. Erstmal ist der nicht zwingend ("normale" Röhre), zweitens ist das ein Fernseher, den möchte die Mehrzahl der Menschen ja doch sowieso im Haus haben oder? Alleine schon um (HD-)-Filme anzuschauen. Ich weiß, hier gibt es auch einige die ernsthaft ihre DVDs am Notebook angucken, etwas Heimkino (mit Surround Sound) will zumindest ich bei Filmen aber schon haben.
Nicht zu vergessen, man kann auch den PC am HDTV verwenden, diesen Post schreibe ich gerade vom Sofa aus, 40" machen es möglich.

Auch grafische Vorteile sind nur von kurzer Dauer , zwar kann man durch Optimierungen noch eniges rausholen , allerdings ist die PC Grafik spätestens in 1 oder 2 Jahren wieder deutlich weiter und die Konsolengrafik gilt wider als grottenhässlch. Mit der PC KI kann eine PS3 dank ihres mickrigen Hauptspeichers auch nicht aufnehmen.
Och, wenn FFXII oder God of War2, die nun auf der über 6 Jahre alten PS2 erscheinen so hässlich sein sollen, nehme ich das bei solchen Titeln gerne in Kauf ;)
Was die KI angeht: Hauptspeicher? (vor allem muss der bei Konsolen nicht so groß sein), der berechnet nichts. Gerade der Cell der PS3 bietet immense Rechnenleistung (Folding@Home Werte sind da interessant btw) für solche Aufgaben (und die dazu nötigen schnellen Übertragungen).

Der einzige Vorteil ist und bleibt , dass man mit der Konsole locker ne Runde mit Freunden zocken kann. Fraglich bleibt aber ob das mit dem PC in Zeiten von Online Gaming und Teamspeak genauso spassig zu machen ist.

siehe dazu wieder meine Ausführung oben ;)
Das mit den Freunden kommt dann noch dazu, bei wie vielen PC-Egoshootern kann man denn durch Splitscreen im Koop die ganze Story zu zweit (Fun pur) an einem Gerät durchspielen? ^^


@Topic: Die Spielplattform 2007 ist eindeutig 360 und PS3 (und für Casual Gamer+Nintendo-Spielefans der Wii) - wer davon Ende des Jahres "Sieger" ist wird sich zeigen (die PS3 hat ja bisher "nur" Starttitel, Dinge wie Home kommen auch erst noch im Laufe des Jahres). Rein vom Spielen würde "sogar ich" wegen des (möglichen) Preis-Leistungsverhältnisses im Moment (!) 360 sagen, wenn es noch HD-Filme dazu sein sollen aber jetzt schon die PS3 als optimalere Plattform.


Nichtsdestotrotz muss es doch kein "oder" sein, ich hab schließlich auch PC UND Konsole.
Anstatt meinen 3 Jahre alten Rechner (damals sehr aktuelle Hardware) auf Vista+Crysis Niveau zu bringen, habe ich mir lieber einen 40" 1080p HDTV gekauft, in Kombination mit der PS3 habe ich da jedenfalls im Multimedia-Bereich deutlich mehr von (arbeiten und sogar Videos bearbeiten kann ich auch mit dem "alten" PC noch gut ;) ).
Selbst für den PC hat es was gebracht, da ich über die Verbindung zum HDTV nun gemütlich vom Sofa aus FFXI spielen kann, wie die Mitspieler mit der 360-Version.

Abgesehen vom Komfort hat der PC auch einen entscheidenden Nachteil: Im Ausland hat der PC eine sehr geringe Rolle (quasi in fast allen nicht-deutschsprechenden Staaten :B ), merkbar an den Releaselisten. Fast alle kommende Toptitel erschienen und erscheinen entweder auf allen Plattformen oder exklusiv für Konsolen (Ausnahmen bildet da fast nur noch PC-typische Randtitel und Strategiespiele). Schlicht aus dem Grund, weil die Konsolen weit verbreitet sind und sich ordentlich Geld bei den riesigen Verkaufszahlen machen lässt.

"Aussterben" wird der PC aber nicht. PCs sind (mit welcher Hardware auch immer) weit verbreitet, da quasi jeder einen zum Arbeiten braucht (und Internet etc.). Linux auf der PS3 wird für "Casual-PC-Benutzer" nur ein mäßige Alternative sein *g*
Diese PCs werden auch mit neuer Hardware verkauft, inklusive Grafikkarte ("damit kann man auch spielen"), da bietet es sich natürlich an auch Spiele dafür zu machen.
Hinzu kommt noch das beliebte Modding von Spielen, das geht so auf Konsolen einfach nicht (außer das Spiel ist selber schon ein Baukasten wie LittleBigPlanet).

Was Freude am Herumschrauben usw. anbelangt und Möglichkeiten eines PC-Betriebssystems (auch wenn mit Linux auf der PS3 nun auch alles möglich ist, was mit Linux am PC geht, leider ist es aber auf der PS3 etwas langsam wegen der Schutz-Virtualisierung), es geht hier um die Spiele (und vielleicht noch was dazu gehört, Mulitmedia etc.).



Allerdings ist es aber sehr wichtig, welche Serien/Genre man unbedingt spielen möchte (da bringt es ja auch nichts die eine Plattform zu wählen, wenn das Lieblingsspiel aber nur auf einer anderen erscheint).

Sprich, eigentlich ist die Diskussion unnötig, aber es macht Spaß *g*
 

Occulator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
1
Solidus_Dave am 08.04.2007 16:49 schrieb:
An dieser Stelle noch etwas zur Pad-Steuerung bei Ego-Shootern:
Das ist reine Gewöhnungssache
Alles ist gewöhnungssache oO
Aber beim Gamepad erreicht man seine Grenzen schon viel früher! Ich kann ich an meine Veruche erinnern Quake3Arena auf der Dreamcast zu zocken (mim Pad) --> katastrophe

und btw.: was treibt einen Menschen dazu ein 150 Zeilen langes Comment über Konsolen zu schreiben, was sich nochdazu ca. so spannend liest wie die Autobiographie eines Theologen?
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
2.547
Reaktionspunkte
0
Occulator am 09.04.2007 13:55 schrieb:
Solidus_Dave am 08.04.2007 16:49 schrieb:
An dieser Stelle noch etwas zur Pad-Steuerung bei Ego-Shootern:
Das ist reine Gewöhnungssache
Alles ist gewöhnungssache oO
Aber beim Gamepad erreicht man seine Grenzen schon viel früher! Ich kann ich an meine Veruche erinnern Quake3Arena auf der Dreamcast zu zocken (mim Pad) --> katastrophe

alleine an der Masse, die Halo(2) online spielt wirst du doch wohl einsehen, dass die Mehrheit der Menschen damit gut zurecht kommt.
Kenne genug im Bekanntenkreis die Probs mit Konsolen-Shootern hatten und jetzt auch mithalten können (man muss nur das Prinzip erläutern, linker Stick = WSAD, rechter Stick = Maus, diesen eher wenig in der Vertikalen bewegen sondern quasi den Gegner in das Zielkreuz laufen lassen).
Quake3 ist vielleicht aber tatsächlich kein gutes Bsp, imo ist das ja quasi ein Direkt-Port. Damals mit UT auf PS2 hatte ich das ganze auch recht zäh in Erinnerung, das Spiel muss natürlich schon etwas auf die Pad-Steuerung abgestimmt werden.


und btw.: was treibt einen Menschen dazu ein 150 Zeilen langes Comment über Konsolen zu schreiben, was sich nochdazu ca. so spannend liest wie die Autobiographie eines Theologen?

Sprich, eigentlich ist die Diskussion unnötig, aber es macht Spaß *g*

Abgesehen davon stelle ich gerne Dinge richtig und kläre auf :> - da kommt man gerade bei dem Thema hier nie drum herum viel zu schreiben :B
 

Nodcommander34

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.04.2007
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Es stimmt ja schon das man mit den jetzigen Konsolen die beste Grafik für sein Geld bekommt, allerdings is die Spieleperformance am Pc einfach am besten.
Allerdings finde ich das Steuer-system der Wii sehr interessant, da man nun ähnlich wie mit einer Maus am Computer steuern kann, doch leider lässt bei der Wii die Grafik zu sehr nach. Und wie in dem einen Beitrag schon gesagt es ist vielleicht billiger sich ne Konsole zu kaufen (außer man kauft sich die PS3) als nen Computer, doch es macht am PC einfach mehr Spaß.
 

sabolein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Wenn ich mir die Preise für die NextGen Konsolen ansehe, bleibt mir sowieso schon die Spucke weg.
Ich hatte bisher immer mehr Spaß, am PC zu daddeln. Da ich zu den Wesen gehöre, die sowieso die Funktionstatsten am Controller nicht in das Geschehen auf dem Bildschirm umsetzen können, bleibe ich auch weiter dabei, am PC zu zocken.
Klar würde sich für den männlichen Teil meiner Familie (da gehört auch der Nachwuchs zu) eine weitere Konsole (PS2 ist ja da) größter Beliebtheit erfreuen. Aber ich für meinen Teil bin und bleibe es wahrscheinlich auch - PC-Addict.
Es sei denn, es wird auch gleich noch software, die ich bei mir aufspielen kann mitgeliefert, damit ich mit den Autos nicht nur anecke, sondern die auch mal schlingerfrei über die Strecke bringe.
Am PC beherrsche ich da - aber wehe, ich bekomme einen controller in die Hand - da ist selbst ein Fahrschüler der ersten Stunde Schumacher gegen mich.

Außerdem bin ich froh, das mich keiner zwingt, mir ein Singstar antun zu müssen :-D - genausogut könnte man mir auch gleich Brechmittel geben.

Mit shootern hab ich's nicht so - da kann ich nicht wirklich viel zu sagen, ob nun wer oder was Wii oder PS3 oder PC :confused:

Und so lange ich Trackmania nicht für die Konsole bekomme, ist das sowieso kein Thema hier :P
 

MarkBrandis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0
PC´s bleiben für mich letztendlich das richtige System.

Für Gelegenheitsspieler die sich nicht um die Hardware / Software kümmern wollen / können.

Ist eine Konsole sicherlich besser, aber wenn man mal bedenkt welche Qualitätsicherung in diesen Bereich betrieben werden muss .... (jedenfalls früher, wo alles von der CD/DVD "abgespielt" wurde).

Patches können ja jetzt auch bei der Xbox und vermutlich auch bei der PS3 aufgespielt werden (wenn man es überhaupt merkt).

Beim PC kann ich endscheiden, welche Hardware und Software, ich einsetzen möchte.

Bei der Konsole gibt es nur einen Boliden und nichts "sparsames".
 

amyra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Der Pc bleibt das flexibelste Medium, obwohl der Rüstungsstreit scheint ja langsam ein Ende zu nehmen.
Neue Spiele sind für die brandneuen Konsolen eh rar, zumindest für die Playstation 3.

Am PC zu daddeln macht Freude, obwohl ich Sportspiele und Rennspiele auch auf der PS2 sehr gut sind.

Auch die neueste Technik ersetzt für mich nicht den PC, ich bin und bleibe PCFreak, aber auch nicht abgeneigt gegen neue Technologien.

Frohes Fest und viel Spaß am Spiel
amyra
 

LordMephisto

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
3.822
Reaktionspunkte
14
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

Zsinj am 07.04.2007 16:02 schrieb:
one PCs gäbe es auch keine LANs, oder schon mal eine konsolenLAN gesehn?
Ja, öfter. Alleine beim Gedanken an TOCA 2 oder F1 97 auf der Playstation 1 kommen bei mir Gedanken der guten alten Zeit auf. Übrigens machte C&C auf der PSX auch ne menge bock im LAN.

@topic:
Ich sehe PC und Konsolen als gleichwertige Gamerplattformen, beide mit stärken und schwächen. Seit einigen Tagen beschäftigt mich allerdings der Gedanke meinen PC gegen ein Notebook zu ersetzen. Die einzigen Spiele die ich auf PC spiele sind schon seit geraumer Zeit nur Strategie Spiele und PES (wegen der besseren Editier-Möglichkeiten), alles andere lockt mich einfach nicht mehr vor den Monitor. Auch ein Crysis kann mir nicht mal ein müdes Lächeln ins Gesicht zaubern. Wozu dann also noch Geld in die Kiste stecken?

Und noch ein Wort zu dazu:
der Recher ist einfach multifunktionell.
-Zocken
-Internet
-Office
-TV
-Radio
-DVD
Zocken stimmt, als DVD Player lassen sich XB360 und PS3 vorzüglich missbrauchen. TV sehe ich persönlich lieber auf einer richtigen Glotze.
Bleiben Office, internet und Radiostreams. Dafür reicht aber auch ein absolutes Low-End System, daher sind das für mich keine Argumente Contra Konsole. Da stell ich mir ne 360 für 300€ hin und daneben nen alten PC für 50€ aus den Kleinanzeigen meiner Tageszeitung, anstatt 1000€ in einen Luxus PC zu stecken.

Das alles bleibt aber letztendlich eine reine Geschmacksfrage.
 

HolyPhoenix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
für mich bleibt der pc die nummer 1.
meine lieblingsgenres sind strategie- und rollenspiele von denen ich mir die meisten für konsole gar nciht vorstellen kann.., auch wenn ich gerne mal twilight princess, oder die final fantasy titel spielen würde..
 
P

pame007

Gast
für mich bleibt der pc das einzig wahre obwohl die neuen konsolen schon starke konkurrenten sind. aber neverwinter nights oder ähnliches sowie strategiespiele können nur angenehm mit maus gespielt werden. nur damit kann man auch mit nur einer hand angenehm spielen und die andere entweder für den zweiten pc oder zum aufstützen verwenden. :)
 

erniebert24

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Eine Konsole wird nie vollends den PC ersetzen!
Der PC ist ein Stück weit mehr multitasking als jede Konsole.
Abgesehen davon sehen Konsolen nicht so immens geschäftlich und wichtig wie beispielsweise PCs aus. Wenn Gäste kommen und ich hätte die Konsole am Laufen, werde ich direkt in die "der wird nie erwachsen und spielt" Schublade gesteckt. Beim PC kann man immer noch einen raushauen, wie "ich arbeite viel am Computer". Wie soll ich das bei einer Konsole erklären???
Wii sie auch alle heißen, irgendwie immer mehr aufgemotzt und doch wird man den Eindruck von Kinderspielzeug beim Anblick einer Konsole nicht los.
Wenn ich Leute an der Wii spielen sehe, dann sieht das irgendwie seltne bescheuert aus! Auf der PS2 habe ich noch nie eine DVD angeglotzt und Der Gamecube erinnert eher an eine DUPLO Bausteine Box.

Prognose für 2007 ist: Der PC bleibt der Deutschen liebstes Kind. Die Konsolen werden weiterhin verkauft, aber richtig durchsetzen kann sich keine, weil sie sich alle ein Stück vom Kuchen teilen müssen.
Außerdem hat doch jeder Konsolenbesitzer auch einen PC im Haus.

Mein PC verstaubt obwohl ich keine Playstation 3 habe, aber das hat andere Gründe. (kein Staubwedel zur Hand, keine Zeit und auch keine Lust)

Ich freue mich auf LOTRO und werde in Mittelerde Konsolenspieler glückjlicherweise nicht treffen. Man stelle sich LOTRO auf der Wii vor....

Pro PC und Konsolen sind gut für kindische Spielsessions, aber mehr auch nicht.

Mein Rechenknecht, mein Schatz... :-D
 

MorbidAngel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.08.2006
Beiträge
114
Reaktionspunkte
0
Ich habe mir letzte Woche eine PS3 zugelegt und bin sehr zufrieden. Ich hatte hin und her überlegt, nicht zuletzt wegen dem Preis, ob es eine Xbox 360 nicht auch tun würde, mich aber für die Playstation entschieden. Ich denke hier gibt es einfach die besseren Zukunftsaussichten was Grafikqualität und Möglichkeiten für Spiele anbetrifft.

Auf dem PC spiele ich Sachen wie GTR 2, Neverwinter Nights und Silent Hunter, während Konsolen für mich ideal sind für Spiele wie Fight Night Round 3 und Actionspiele (wie das kommende Assassin's Creed). Somit habe ich das beste aus beiden Welten. Sportspiele sind ein weiteres Thema für mich .. als nächstes für die PS3 holen werde ich mir NHL 2k7 und dann gepflegt mit einem Kumpel zu zweit vor dem Fernseher zocken - geht auf jeden Fall besser als am PC.

Ich glaube trotzdem der PC ist auf keinen Fall jemals totzukriegen, allein schon wegen der Modfähigkeiten die es auf Konsole nun einmal nie geben wird. Dennoch ist die PS3, vielleicht nicht jetzt, aber in vielleicht 1-2 Jahren ein sehr ernsthafter Konkurrent für den PC Spielemarkt, da sie im Endeffekt immer noch billiger ist als ein heutzutage spieletauglicher PC. Da ich jetzt aber beides besitze, einen (relativ) High End PC und eine PS3 kann ich die Games die da kommen werden kaum erwarten.

Verstauben wird mein PC auf keinen Fall, dafür sorgen zur Zeit halt Spiele wie GTR 2, das demnächst kommende Race 2007, Armed Assault und Neverwinter Nights 2 (bei Silent Hunter 4 warte ich hoffnungsvoll auf den nächsten Patch), während GTA 4, Assassin's Creed, Smackdown vs RAW 2008 und Star Wars - The force unleashed hoffentlich allesamt noch in diesem Jahr auf der PS3 antreten und von mir gezockt werden. Ich bin auch mal gespannt auf das erste echte Next Gen Formel 1 Spiel für PS3 (F1 Championship Edition ist nicht SO schlecht, man merkt aber dass es ein getuntes PS2 Spiel ist).

Meine must-have Liste für PC 2007:
Race 2007
Hellgate: London
Two Worlds
Bioshock

Für PS3:
Assassin's Creed
GTA 4
Star Wars - The Force unleashed
SD v Raw 2008
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
erniebert24 am 10.04.2007 18:15 schrieb:
Abgesehen davon sehen Konsolen nicht so immens geschäftlich und wichtig wie beispielsweise PCs aus. Wenn Gäste kommen und ich hätte die Konsole am Laufen, werde ich direkt in die "der wird nie erwachsen und spielt" Schublade gesteckt. Beim PC kann man immer noch einen raushauen, wie "ich arbeite viel am Computer". Wie soll ich das bei einer Konsole erklären???
Warum sollte man so etwas überhaupt erklären müssen? Und dann noch mit einer Ausrede? Ist doch nur ein Hobby von Vielen und wieso braucht man dafür ne "Notlüge"? Und ob nun ein PC, worauf vielleicht gerade CS läuft oder auf dem Desktop lauter Spiele-Symbole zu sehen sind oder der Rechner nach "Spieler" aussieht so viel "besser rüberkommt", bezweifle ich auch ein wenig. ;)

Manche Leute sammeln Briefmarken, andere spielen Golf oder investieren in Modelleisenbahnen. Da hat doch jeder eine individuelle Beschäftigung. Nur das Vorhandensein eines Gerätes sagt doch wenig über die Nutzung. Manche haben einen super TV und schauen sich primär "C-Filme" und Sendungen an, die auf dem Niveau eines Bild-Lesers angesiedelt sind. Auch ein volles Bücherregal sagt nichts über die Qualität der Bücher aus. Können ja auch viele Reader's Digest-Werke oder Groschenromane sein.
 

Oruboros

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.07.2005
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Tarsul am 07.04.2007 16:06 schrieb:
Man muss es doch mal so sehen: Ja, man muss :S

PS3 ist Nichts im Vergleich zur PS2. Vor allem 2007 kann man jawohl vergessen, frühestens 2008
a) verkauft sich das Teil
b) gibt es ordentliche, exklusive Spiele.

Xbox360 ist ja ein halber PC, brauchen WIR doch nicht :)
Ich hoffe nur der Vista-Zwang beim PC wird nicht zu groß und die Eklusivität, die Microsoft mit allen möglichen Partnern für die 360 aushandelt, nicht zur Krüx für uns PC-Spieler.

Wii ist für mich ne andere Geschichte, ich hab das Teil. Aber ne Alternative fürn PC ist es nicht, und wird es nie sein. Es ist einfach ein Gute-Laune-Gerät.

Und zu guter Letzt, der PC:
Eingabegerät-Gewinner für Shooter und Strategie-Spiele, keine Frage. Multifunktionsgerät. Für jeden sind Spiele dabei (und sei es nur Solitär!). Ohne wirds schwierig bei LANs. Online wird hier immer noch am Größten geschrieben. ... und auch gute Adventures kommen wieder =)

Meine Meinung? PC & Wii, was will ich mehr? Sich an einzelnen Spielen aufzuhängen, ist in der Tat aufhängungswürdig...

Schön gesagt, dem stimme ich zu! Ich war immer PC-Spieler und habe mich nie für eine Konsole entscheiden können, obwohl ich sie ausprobiert habe. Schon deswegen nicht, weil ich nach einiger Zeit verbogene Hände von diesen merkwürdigen Controlern bekam. Dann hat man - nach meiner Erfahrung - oft nur eingeschränkte Speichermöglichkeiten oder betritt dauernd neue Kartenabschnitte, die geladen werden müssen... Hinzu sind die Spiele wirklich meist teurer und viele interessante Titel (z. B. Gothic) kommen gar nicht für eine Konsole raus.
Und mal ehrlich: würde ich auf solche Spiele verzichten wollen??

Andererseits hat die Wii wenigstens mal eine wirkliche Neuerung gebracht und setzt sich auch gut als Partygerät vom PC ab. Ich hab sie mir zugelegt - nicht zuletzt, weil sie auch nicht so teuer ist.
Dennoch, und das stand von vorne herein außer Frage, wird mein Rechner dieses Jahr gegen einen neuen ersetzt (aufmotzen kommt für meinen Oldtimer nicht mehr in Frage %) ). Schön wie die Wii sein mag, keine Konsole wird je einen Rechner verdrängen. Und schon gar keine, die bald so teuer ist wie ein gleichstarker Rechner (Playstation 3). Die in neueren Konsolen eingebauten tollen Extra-Features wie Online-Gaming sind doch nur Dinge, die jeder Rechner sowieso schon kann. Das soll einen Hype und einen derartigen Preis rechtfertigen?
Eine letzte Sache ärgert mich besonders an Konsolen: der Region-Code!
Bei meiner Wii (und ich wette bei anderen Konsolen genauso) gibt es sowas. Gleichzeitig erscheinen Spiele in den USA und vor allem Japan , welche ich für Europa nicht erhalte. Was ist das denn bitte für eine Sauerei? Sowas kenne ich vom PC nicht! Und wenn, würde ich wenigstens Abhilfe finden!

:-D
 

IceCube101

Benutzer
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
Ich muss zugeben, dass ich seit längerem plane, mir eine der neuen Lonsolen zuzulegen. Mein PC erfüllt zwar momentan noch die Anforderungen für die meisten aktuellen Games, jedoch dürfte dies spätestens mit dem Release von Titeln wie Crysis, Bioshock oder Alan Wake anders aussehen. ;(
Als armer Schüler kann und will ich derzeit einfach nicht das Geld aufbringen um mir einen neuen PC zu kaufen (Aufrüsten ist in meinem Fall ohnehin ungünstig, da ich noch einen AGP-Rechner besitze und auch einige andere Komponenten nicht mehr ganz auf der Höhe sind). ;(

Doch mit Blick auf die neuen Konsolen, bin ich etwas unentschlossen.
Der Wii ist zweifellos günstig, innovativ und macht einfach nur Laune. Dennoch ist er letztendlich wohl nur eine Zweitkonsole für Gelegenheitsgamer,und daher meiner Meinung nach nur bedingt mit PS3 und XBox360 zu vergleichen.

Auf Dauer gesehen scheint mir die PS3 die beste Wahl zu sein, da sie die neueste Technik besitzt, W-Lan unterstützt und v.a. von nahezu allen Publishern bedient wird. Doch was mir bei der PS3 Kopfschmerzen bereitet, ist der hohe Preis, es kann einfach nicht sein, dass das Ding doppelt soviel kostet wie eine XBox360, so groß ist der Leistungsunterschied dann doch (noch) nicht. Das Start-Line-up ist zwar nicht besonders toll, aber auf jedenfall akzeptabel.

Momentan erscheint mir die XBox360 die beste Wahl zu sein.
Die Konsole ist bereits auf dem Markt etabliert und es gibt genug Spiele dafür, das Online-Angebot stimmt, die Technik ist momentan auf Augenhöhe mit der PS3 und der Preis mit 299.- Euro mittlerweile angemessen.

Trotzdem bin ich mir noch nicht sicher, welche Konsole ich mir zulegen soll, dafür ist die PS3 einfach noch zu frisch auf dem Markt. Es fehlen momentan Titel, die den hohen Preis rechtfertigen...
 

Solidus_Dave

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
2.547
Reaktionspunkte
0
IceCube101 am 11.04.2007 17:49 schrieb:
Doch was mir bei der PS3 Kopfschmerzen bereitet, ist der hohe Preis, es kann einfach nicht sein, dass das Ding doppelt soviel kostet wie eine XBox360, so groß ist der Leistungsunterschied dann doch (noch) nicht.

Das höhere Preis wird ja auch nicht durch einen eventuellen Leistungsunterschied sondern durch das Blu-Ray Laufwerk für HD-Filme gerechtfertigt, bei der 360 ist das HD-DVD-Laufwerk für 170+€ zusätzlich optional.

Nur Spieler = teuer

Spieler + Filmfan = günstig

Nur Filmfan = immer noch günstiger als ein Stand-Alone-BR-Player :B (und dabei ist die PS3, anders als damals mit DVD, sogar der derzeit beste BR-Player)


Man könnte noch als Gruppe die Informatiker(studenten) dazuzählen, günstiger können die an keinen Cell zum programmieren unter Linux kommen *g* :B
 
Oben Unten