News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Spieleplattform 2007

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,573780
 
M

mimiMaster

Guest
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

Jede Plattform hat ihre Vor- und Nachteile.

Leistungsmäßig ists immer ein auf und ab - mal sind PCs schneller, mal die Konsolen.

Bevor die XBox360 rauskam war der PC klar vorne in Punkto Geschwindigkeit, die neuste Konsolengeneration ist - bis auf den Wii - dem PC jedoch vorerst überlegen.
Wer als PC-Spieler das Spiel in vollster Pracht genießen will, "rüstet einfach auf". Nachteil: Kostet halt was!
Als Konsolenspieler brauch man sich mit "aufrüsten" nicht zu beschäftigen, muss allerdings auch am "Ende der Generation" grafische Einbußen hinnehmen.

Steuerungstechnisch hat der PC v.a. bei Strategiespielen die Nase vorn. Auch Shooter lassen sich wesentlich einfacher steuern. Dafür ists halt etwas gemütlicher mit nem Controller auf der Couch.

Für Entwickler ist eine Konsole sicherlich die einfachere Plattform.
Das fängt schon damit an dass jeder PC "einzigartig" ist, Spiele aber trotzdem auf quasi "allen" PCs laufen sollen. Einfacher ists wenn die Entwickler wissen "Ich hab hier meine Konsole XYZ und jeder der das Ding hat hat genau das gleiche.".
Das Kopierproblem ist auf dem PC natürlich erheblich. Epic Games haben es ja letztens auch so dargestellt, dass sie UT2007 als Multiplattform-Titel machen mussten, da sonst nicht genug Gewinn dabei rausspringen würde weil PC-Titel ganz einfach kopiert oder runtergeladen werden könnten. Insofern kann man Entwickler natürlich verstehen, dass sie lieber für Konsolen entwickeln.

Ich hoffe auf jeden Fall dass weiterhin für den PC entwickelt wird und PC-Spieler nicht nur mit dahingeschissenen Konvertierungen abgespeist werden (z.B. Resident Evil 4).
Die Aufrüstung meines PCs hat mich etwas mehr als 1000€ gekostet, aber bis jetzt war es mir jeder Cent davon Wert - dank grafischen Bombast-Titeln wie F.E.A.R. oder Oblivion. Und eine Maus als Eingabegerät ist für mich als Action-Fan einfach unverzichtbar. Von daher werde ich auf jeden Fall beim PC bleiben.
 
D

DocX

Guest
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

Ich bin schon seit der PS2 zweigleisig gefahren, also PC und PS2. Der PC wurde dabei mehr in Anspruch genommen als die PS2, wo ich nur die Titel gespielt habe, die nicht auch auf dem PC erschienen sind.

Im Dezember 2006 habe ich mir dann die Nintendo Wii geholt. Zelda und ein neuer Job haben den PC dieses Jahr (2007) schon ein wenig verstauben lassen. Habe mir zwar schon 6 Spiele für den PC geholt, aber von diesen habe ich bis jetzt 2 angefangen und eines beendet. Für den Wii habe ich mir Wii Play, Rayman und Zelda geholt und ich muss sagen, dass ich fast mehr Zeit mit der Wii als mit dem PC verbracht habe (allein PES 6 kann da mit dem Wii mithalten).

Ich denke ich werde mir dieses Jahr auch nicht mehr soviele PC-Spiele holen (liegt aber hauptsächlich daran, dass mein System schon etwas älter ist und ich es nicht aufrüsten möchte). Ich werde mich also in den nächsten Monaten weiter zum Wii hinbewegen, da mich die Steuerung einfach fasziniert. Ein Beispiel ist Madden. Ich konnte es leider noch nicht ausprobieren, aber von Berichten her muss das richtig geil sein mitdem Remote von der Wii. Außerdem wurde schon ein neuer Zelda Teil angekündigt.

Die PS3 werde ich mir wahrscheinlich noch dieses Jahr zulegen, das hängt aber davon ab, wann Metal Gear 4 und Gran Turismo 5 erscheinen.

Die XBox360 interessiert mich überhaupt nicht, liegt wahrscheinlich daran, dass ich die PS One bei Freunden zocken konnte und die PS2 jahrelang selber hatte.

Letztendlich muss man sagen, dass mich im Moment nur noch die PES Serie und meine neu entdeckte Liebe zu Adventures zum Zocken am PC verleitet. An Ego-Shootern habe ich seit geraumer Zeit kein Interesse mehr, da mein System zu schwach ist, mir ein wenig die Innovationen fehlen und ich kein Interesse habe für 8 Stunden Spielzeit 40-45 Euro auszugeben.
 

Santury

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.11.2005
Beiträge
26
Reaktionspunkte
0
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

mimiMaster am 07.04.2007 13:46 schrieb:
Jede Plattform hat ihre Vor- und Nachteile.

Leistungsmäßig ists immer ein auf und ab - mal sind PCs schneller, mal die Konsolen.

Häääää ???

Sag mal wie kommst du auf den schmalen Ansatz ???
Leistungsmäßig ist ein PC immer jeglicher Konsole vorraus, denn bevor die XBox oder die PS3 rauskammen gab es mindestens Zeitgleich, eher etwas früher die verwendeten Chips als Graka schon...
Davon abgesehen ist auch in keiner Konsole eine CPU drinne, die nicht von Modellen für den PC Markt sofort geschlagen werden...und zu guter letzt alleine am Arbeitsspeicher scheiterts schon...oder hast du schon mal ne Konsole geshen die locker mit 4GB Ram daher kommt ?

Das einzigste Manko des PCs ist natürlich das kostenintensive Aufrüsten, aber wenn man sich etwas Gedanken macht, Komponenten mit sehr gutem OC-Potenzial kauft, dann kann man für schmahles Geld ein PC zusammenbauen der jede Konsole locker abhängt !

Mich würde mal interessieren was du für ein PC hast, dann kann ich mir evtl. besser vorstellen wie du darauf gekommen bist ???

Schau dir mal auf ner starken Maschine Spiele wie Spellforce 2, Half Life 2, F.E.A.R. oder Company of Hereos an...da wird jeder Konsolenbesitzer blass vor Neid !!!
cu San

Edit Nali: Quotefehler behoben
 

ExoticWolf21k

Benutzer
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
Diese ständige Diskussion "Konsole vs. PC" geht mir ziemlich auf den Keks :rolleyes:

Jede Plattform hat wie in allen Bereichen ihre Vor und Nachteile und spricht auch die unterschiedlichsten Zielgruppen an.

Ich selbst habe neben dem PC die verschiedensten Konsolen und Handhelds rumstehen. Der PC ist für Shooter und Strategie, PS2 für Rennspiele, Action-Adventures und Japano-RPGs und der Gameboy DS für RPGs und Arcade.
 
E

eX2tremiousU

Guest
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

Wer was lieber mag ist im Prinzip natürlich Geschmackssache. 2007 werden imho aber klar die portablen und stationären Konsolen dominieren. Dank Multiplattformentwicklungen und dezent anderen Spielkonzepten bleibt dem PC nur noch WoW und das Genre der Strategie-Games als Hoheitsgebiet sicher. Im Bezug auf pure Neuentwicklungen nur für den PC ist schon seit der E306 absolute tote Hose. Shooter wie Crysis und "Rest" sind nett, sprechen aber wohl kaum so viele Casual-Gamer an wie eben die typischen Konsolentitel der letzten Monate. 2007 kommt für mich nix mehr, was ich unbedingt auf dem PC spielen will. Zeugs wie Bioshock, Stranglehold, Warhound, White Gold und Co kommen für Konsole, und auf die restlichen 2 PC-Only Games kann ich dann auch locker verzichten (allein schon wegen der Hardware). Für mich gilt immer mehr: PC-Gaming liegt in den letzten Zügen. Der Hardwarewahn in den letzten 2 Jahren gepaart mit dem minderwertigen Spielangebot hat es wohl schon fast besiegelt.

Gerade bei Wii stelle ich atm fest, dass Grafik wirklich nebensächlich ist / beim Spielen wird. Einige Titel sind optisch wirklich am verstauben, trotzdem rockt ein CoD3 oder ein Red Steel mehr, als so mancher PC-Shooter es jemals tun würde. Dank intuitiver Steuerung, netten Features wie Rumblefunktion oder Lautsprecher im Kontroller, und bequemerer Sitzgelegenheit auf dem Bett, wird Gaming einfach herrlich entspannend und trotzdem packend. Kein Vergleich zum oft verkrampften Hocken vor dem TFT.

Wenn mal wieder ein tolles Spiel für den PC kommt, dann revidiere ich meine Meinung vielleicht, aber solange nur ein künstlich hochstilisiertes Crysis der Messiah für die Plattform sein soll, kann ich nicht anders als verhalten zu lachen. Zumal Inhalte aus dem Spiel schon vor Jahren in ähnlicher Form in den Far Cry Konsolenfassungen möglich waren (Superkräfte und anderer Rotz).

Oder anders formuliert: Was kommt 2007 noch für den PC, und zwar NUR für den PC? Mal abgesehen von 15 Euro Budget-Games und neuen Spielen zu Stromberg und Deutschland sucht den Superstar?

Edith Piaf:
Santury am 07.04.2007 14:00 schrieb:
Konsole geshen die locker mit 4GB Ram daher kommt ?
Naja, Konsolen müssen sich nicht mit Windows, Virenscanner, Firewall, Pornodienst, ICQ und anderem Müll rumschlagen. Da reichen dann auch die 512 MB-RAM der X-Box360 dicke für Spiele. Ich sag nur Alan Wake und White Gold. *g*
Schau dir mal auf ner starken Maschine Spiele wie Spellforce 2, Half Life 2, F.E.A.R. oder Company of Hereos an...da wird jeder Konsolenbesitzer blass vor Neid !!!cu San
Ich denke du hast noch keine optischen Referenztitel wie Vegas, Gears of War und auch Double Agent auf Konsole gesehen. Die sprechen eine deutliche Sprache. Eine sehr deutliche.

Regards, eX!
 

NinjaWursti

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2005
Beiträge
1.028
Reaktionspunkte
7
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

kann mir jemand sagen wieso mein Kommentar, den ich vor ca. 30 min. geschrieben habe nicht hier ist?
 

Killererdbeere

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.01.2007
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Meiner Meinung nach ist der sonst so gern popagierte Unterschied zwischen PC und Konsole eher gering, denn spieletechnisch betrachtet ist das doch alles das gleiche. Sony's PS IST rechtlich gesehen sogar ein PC (dieser kniff spart Zoll und Steuern) und auch das ewige gerangle um die Beste Grafik nervt. Punkt.
Ich für meinen Teil, ein ewiger Konsolenskepticker, habe seit letztem Jahr ne PS2 und und bin beeindruckt, was sich noch alles aus der 6 JAhre alten Hardware herausholen lässt. Vor allem aber zünden hier die originellen Ideen, die man sonst auf PC oder "Next-Gen" noch vermisst. (Wer "We love Katamari" kennt, weiß wovon ich rede) :X
Ich denke man sollte daher zweigleisig fahren, denn die großen "Spaß-Kracher" werden weiterhin für PC und Konsole unterschiedlich erscheinen und wer will sich schon festlegen, ob nun Crysis oder Katamari.
 
G

gliderpilot

Guest
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

Mal abgesehen von meinem alten Super Nintendo Entertainment System, welches ich schon vor meinem ersten PC gekauft (bzw. zu dem Zeitpunkt kaufen lassen) habe, habe ich nie eine Konsole besessen und ich plane auch nichts dergleichen.
Grund ist schon alleine die Steuerung: ich komme gerade frisch von der Bundeswehr und da wir auf Stube einen Fernseher hatten - hatte ein Kamerad mitgebracht - ließ eine Konsole (-> PS2 von einem anderen Kamerad) nicht lange auf sich warten. Also haben wir nach Dienstschluß oft damit gespielt - und ich kam mit diesen Gamepads auch nach 6 Monaten überhaupt nicht klar. Sei es das Diablo-ähnliche Champions of Norrath oder der Ego-Shooter Red Faction 2 (beides Multiplayer): ich bin an so ziemlich jeder möglichen und unmöglichen Wand hängengeblieben, bin tausend virtuelle Tode gestorben... Um es kurz zu machen: das ging garnicht.
Warum soll ich mich also gemütlich vor den Fernseher setzen und mit einer Konsole spielen, mit der ich (zumindest anfangs) überhaupt nicht klarkomme, wenn ich (zumindest grösstenteils) auch die Umsetzungen auf PC mit einer komfortableren Steuerung spielen kann?
Deshalb: solange es keine PC-ähnliche Maussteuerung für Konsolen gibt, bleibe ich ausschließlich beim PC. Punkt. :)
 

borg1971

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Mich wundert es eigentlich nicht, daß der PC-Markt nicht mehr so toll ist. Immerhin kann sich nicht jeder zu einem neuen Spiel gleich eine neue HiEnd Grafikkarte für EUR 250,00 kaufen. Mich nervt es schon lange, daß ich fast jedes halbe Jahr nachrüsten muss, damit ein FEAR, FARCRY, DOOM und wie sie alle heissen sauber laufen.
Auch versteh ich nicht, warum jedes Jahr ein neues Collin Mc Rae, Fussballspiel usw. usw. rauskommen muss.
Glauben die Publisher wirklich, das da noch die Leute ihnen die Software aus den Händen reissen?
Vielleicht sollten die Entwickler mal die Leistungsanforderungen wieder herunterschrauben oder so wie auf den Konsolen programmieren - auf die Hardware, die da ist! Wenn man sich die Auswertungen von Valve ansieht, wird man schnell merken, daß nicht jeder einen Doppelkerner und nicht jeder 2 SLI-Karten im Gehäuse stecken hat.
Hier beneide ich jeden Konsolen-Jünger. Er kauft ein Spiel, das läuft. Als PC-Spieler kannste dann gleich wieder zum Händler rennen und ne neue GraKa kaufen... oder 3 Jahre warten, bis die Hardware bezahlbar ist.

Schöne Ostern!
 
R

ReBoot

Guest
So einfach ist das nicht mal zu beantworten, da es nach wie vor Vor- und Nachteile gibt. Konsolen hatten früher den Vorteil, dass man erstmal eine hat und die hat man dann. Und zwar für sehr lange Zeit. Jetzt jedoch kommen relativ schnell neue Konsolen auf den Markt, sodass sich der Vorteil dem PC gegenüber relativiert. Topaktuelle Hardware braucht man auch nicht, ich hab nen lahmen Laptop mit ner Chipsatzgrafik und Shared-Grafikspeicher und dennoch läuft HL² recht flott drauf, Stalker auch.
Flexibilität ist wohl der beste Vorteil des PCs gegenüber der Konsole. Der Konsolero spielt, der PCler kann spielen oder das Spiel modifizieren oder Zusatzinhalte bauen. Und das völlig Herstellerunabhängig (bei Konsolen bräuchte man dafür definitiv SDKs und irgendwelche Mittel, um das Zeug dann ins Spiel zu importieren). Die eigenen Inhalte anderen zur Verfügung stellen ist am PC auch deutlich einfacher. Und auch wenn man am PC auch SDKs braucht, so gibt es zu jedem mir bekannten Spiel Alternativen. Manche Kleinigkeiten kann man ganz ohne SDK machen (Texturen, Scripts).
Die Konsolen sind natürlich für Spezialanwendungen gut. Ich sag nur Nintendo DS oder die Wii. Nicht-Zocker ansprechen oder eben tragbar sein, das schafft der PC als Spieleplattform kaum.
Der Zocker dagegen greift doch gern zum PC, allein der Steuerung wegen. Die einzige Konsole, die es egoshootertechnisch bringt (Egoshooter als Kriterium, da dort die Steuerung mit am wichigsten ist), ist die Wii. Aber selbst da fehlt mir die gute alte Maus.
Alles in einem sag ich, die Konsole bringts für Gelegenheitszocker. Jemand, für den Spiele mehr sind, als "ab und zu" oder "auf Parties", kommt um den PC wohl kaum herum.
 

gordi1415

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
borg1971 am 07.04.2007 14:30 schrieb:
Vielleicht sollten die Entwickler mal die Leistungsanforderungen wieder herunterschrauben oder so wie auf den Konsolen programmieren - auf die Hardware, die da ist!

Und welche Hardware ist da? Ca. 70-80 Grafikkartenmodelle von ca. 10 verschiedenen Herstellern. 256MB - 8GB RAM. Über 100 verschiedene CPUs. Mehrere 100 verschiedene Mainboards. Wie sollen die Entwickler denn da noch etwas optimieren?
 

Yankee-F

Benutzer
Mitglied seit
14.08.2004
Beiträge
57
Reaktionspunkte
0
Ich sehe die ganze Sache auch zwiespältig, einerseits bieten PC Games mehr Modding Möglichkeiten und sind zu meist billiger als Konsolenspiele. Aber auch der anderen Seite habe ich manchmal das Gefühl, das PC Spieler „vergrault“ werden sollen -> damit sie zu den Konsolen wechseln.

Denn in letzter Zeit hab ich das Gefühl, dass die Bugs in PC Games (nicht die Zeitschrift! ;) ) immer mehr werden und zum Teil den Spielfluss entscheidend behindern. Beste Beispiele sind wohl „Die Gilde 2“, „Armed Assault“ und z.T. „Silent Hunter 4“. Mich ärgert es auch, dass manche Spiele und zusätzliche Spielinhalte nur für die Konsolen existieren. (siehe Splinter Cell) :rolleyes:

Aber die Playstation 3 zeigt eigentlich schon das Konsolen immer mehr zu Wohnzimmer PC’ s werden. Und so denke ich, dass in der Zukunft eher PC und Konsole verschmelzen werden.

Auf jeden Fall haben beide Systeme ihre Daseins Berechtigung!
 

Brutella

Benutzer
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
borg1971 am 07.04.2007 14:30 schrieb:
Vielleicht sollten die Entwickler mal die Leistungsanforderungen wieder herunterschrauben oder so wie auf den Konsolen programmieren - auf die Hardware, die da ist!
Ja, finde ich auch, selbst wenn man einen 2-3 Jahre alten PC zu Hause stehen hat, ist es bei den neuesten PC-Titel fast notwendig auf neue Hardware zu setzen. Das wird nach der Zeit teuer und bringt viele dazu auf Konsolen umzusteigen. Neue Spielideen und bessere Stories, würden manche mehr überzeugen als Grafik, die nur jeder Zehnte voll auskosten kann. (siehe HL oder HL2 - keine enorme Hardwareanforderung aber tolle Story)

Obwohl es einige Vorteile von Konsolen gibt, werde ich immer beim PC bleiben, weil ich den Computer nicht ausschließlich fürs Spielen benutze und ausserdem ist für mich das Spielen mit Gamepads viel zu schwierig.
 

borg1971

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2004
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
gordi1415 am 07.04.2007 14:49 schrieb:
borg1971 am 07.04.2007 14:30 schrieb:
Vielleicht sollten die Entwickler mal die Leistungsanforderungen wieder herunterschrauben oder so wie auf den Konsolen programmieren - auf die Hardware, die da ist!

Und welche Hardware ist da? Ca. 70-80 Grafikkartenmodelle von ca. 10 verschiedenen Herstellern. 256MB - 8GB RAM. Über 100 verschiedene CPUs. Mehrere 100 verschiedene Mainboards. Wie sollen die Entwickler denn da noch etwas optimieren?

Ich wollte damit sagen, daß die Entwickler sich nicht an den oberen 2% orientieren sollen, sondern an der breiten Masse. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß die breite Masse bereits Grafikkarten ala GF7xxx mit 512MB und CoreDuo oder Athlon X2 mit 2GB-Ram sein Eigen nennt. Ist eigentlich logisch, wenn ein Spiel bei mir nicht läuft, kaufe ich es nicht. Hier vergraulen sich die Hersteller die Kunden.
 

KaterFreggel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.12.2002
Beiträge
462
Reaktionspunkte
4
gordi1415 am 07.04.2007 14:49 schrieb:
borg1971 am 07.04.2007 14:30 schrieb:
Vielleicht sollten die Entwickler mal die Leistungsanforderungen wieder herunterschrauben oder so wie auf den Konsolen programmieren - auf die Hardware, die da ist!

Und welche Hardware ist da? Ca. 70-80 Grafikkartenmodelle von ca. 10 verschiedenen Herstellern. 256MB - 8GB RAM. Über 100 verschiedene CPUs. Mehrere 100 verschiedene Mainboards. Wie sollen die Entwickler denn da noch etwas optimieren?

:confused: Ach und das kann man nicht programmieren, warum heissen Programmierer dann Programmierer und nicht Konsolen zu Personal Computer Grobanpasser? ;) :-D

Was mir nicht schmeckt ist, dass viele Spiele für den PC aus der Konsole kommend so hingeschmoddert werden. :| Z.B. Tomb Raider Anniversary bekommt keinen NextGen Schliff nur weil die olle XBox360 nicht bedient wird. Sorry auf dem PC läuft die kacke doch auch mit NextGen...

Ich hab schon darüber nachgedacht ob ich mir einen PS3 zulege aber wenn ich mir den Preis ansehe... nur weil das Ding DVD´s etc abspielen kann und in der Küche essen kochen geht zahl ich doch keine 600€... ich will doch nur die "Spielfunktion haben"

Wozu hab ich denn sonst ein DVD Player und Freundin :-D soll ich die PS3 kaufen und die anderen überflüssig gewordenen Teile bei EBAY anbieten?

Wäre die PS3 nur ne reine Spielekonsole würd sie nur 300€ kosten und dann hätte ich das Ding wohl auch gekauft. Aber so... pffff... die ganzen anderen Funktionen nutz ich doch eh nicht :confused:
 

Kandinata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.09.2005
Beiträge
2.419
Reaktionspunkte
0
borg1971 am 07.04.2007 14:59 schrieb:
gordi1415 am 07.04.2007 14:49 schrieb:
borg1971 am 07.04.2007 14:30 schrieb:
Vielleicht sollten die Entwickler mal die Leistungsanforderungen wieder herunterschrauben oder so wie auf den Konsolen programmieren - auf die Hardware, die da ist!

Und welche Hardware ist da? Ca. 70-80 Grafikkartenmodelle von ca. 10 verschiedenen Herstellern. 256MB - 8GB RAM. Über 100 verschiedene CPUs. Mehrere 100 verschiedene Mainboards. Wie sollen die Entwickler denn da noch etwas optimieren?

Ich wollte damit sagen, daß die Entwickler sich nicht an den oberen 2% orientieren sollen, sondern an der breiten Masse. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, daß die breite Masse bereits Grafikkarten ala GF7xxx mit 512MB und CoreDuo oder Athlon X2 mit 2GB-Ram sein Eigen nennt. Ist eigentlich logisch, wenn ein Spiel bei mir nicht läuft, kaufe ich es nicht. Hier vergraulen sich die Hersteller die Kunden.

tun sie ja nicht, nur die meisten spieler scheinen zu erwarten das sie jedes spiel auf maximum spielen müssen :rolleyes:

wenn manche sich mal "herablassen" könnten ein spiel auchmal auf niedrigen einstellungen zu spielen (ach nein, vergas ja, grafik muss ja top sein damit ein spiel spass macht...) dann würde diese ansicht recht schnell verschwinden

neue spiele werden für die neue hardware programmiert, das ist richtig so solange es abwärtskompatibel ist und BISHER kann ich mich nicht wirklich beschweren das dies nicht der fall war (aus der sicht von jemandem der villeicht alle 9-10 monate seinen pc upgradet)
 

alceleniel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
476
Reaktionspunkte
1
Website
www.globalgameport.com
Bei mir steht der PC als Spieleplattform ganz klar an erster Stelle. Allerdings habe ich mir dieses Jahr auch eine Xbox360 gekauft, hauptsächlich wegen Mass Effect, das ja leider nur Xbox-exklusiv erscheint. Sollte ich bei einem Spiel mal die Wahl zwischen den Plattformen haben, dann werde ich mich meist für die PC-Variante entscheiden, besonders bei Rollenspielen (wie Two Worlds etwa). Das heißt natürlich auch aufrüsten, wenn es sein muss.

Und der NDS ist sowieso nur was für Unterwegs oder abends kurz vor'm Schlafengehen noch mal eine Runde Sudoku zocken ;)
 

Domi360

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.04.2007
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
SYSTEM am 07.04.2007 13:45 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Hallo,
also vor einem Jahr, zu Weihnachten, habe ich mir eine PS2 gekauft(wegen Eye-Toy etc.) habe aber nach gut einer Woche feststellen müssen, dass die Spiele und der Kontroller nicht gerade was für mich sind also bin ich wieder auf meinen Pc zurück gekommen, habe dann noch für gut 300€ aufgerüstet und dann war auch das ganze schöne :-D Geld wieder "futsch". Konnte dann auch wieder super alles auf "maximum" spielen un die "Welt" war für mich wieder gerettet un die, der PS2 ging gerade unter, denn diese lag dann nur noch in der "Ecke". Doch kurze Zeit später kam Oblivion, das dann nicht mehr flüssig lief. Ich dachte mir, das wird wohl nur ein Einzelfall sein aber ein paar Monate später kam GRAW und wieder etwas später Gothic3, die meistens ruckelten und man sich über diese Perfomance nur noch ärgern konnte!! :pissed:
Genau ein Jahr später, also nächstes Weihnachten dachte ich mir versuchs mal mit einer XBOX360, und dies tat ich dann auch in der Hoffnung das dieser erneute Versuch glücken würde! Oblivion,GRAW und andere liefen flüssig und sahen genial aus und der Kontroller lag viel besser in der Hand als der von der PS2. Mit der Steuerung kam ich klar und seitdem Spiel ich meistens auf meiner XBOX360. Den Computer nutze ich nur noch für Titel, die nur für den Pc erscheinen (sind ja nicht mehr viele :-D ) Und als Strategiefan freue ich mich nun schon riesig auf C&C3.(wer denkt die Steuerung ist mit einem Kontroller beschiessen, das dachte ich vorher auch, doch mit Schlacht um Mittelerde2 wurde ich eines besseren belehrt!!)
Nach dieser ganzen Schreiberei komm ich nun am besten zum Fazit:
Ich denke das es kostengünstiger und stressfreier ist mit einer XBOX360 ins Spielejahr 2007 zu starten außer man will ca.1000€ für einen High-End Pc bezahlen. Nartürlich kann man einen Pc nicht so einfach ersetzen , aber ich denke zum Spielen ist eine XBOX360 besser(vielleicht) aber auf jedenfall kostengünstiger!!
 

CeNedra89

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.08.2006
Beiträge
24
Reaktionspunkte
0
also mal ganz erlich, bei solchen preisen will ich echt nichts gewinnen...

als ob ich eine playsation besäße... :$

wofür bin ich sonst bei PC-games, hätt ich ne playstation würd ich hier bestimmt nicht rumhängen, und ganz ehrlich, ich glaub das geht einigen hier so.

was will ich also mit irgend nem mist für die sims, der auf meinem rechner nichtmal funktioniert? :confused:

ps-spiele mögen ja mal ganz lustig sein, aber viel sinn ist meist nicht dahinter.
ok, kann man von einigen pc-spielen auch nicht grade behaupten, aber dafür gibts da ne viel größere auswahl und spiele wie monkey island 3.
oder gothic. :]

häte ich eine playstation, wäre ich wohl viel zu beschäftigt, mit meinen ganXXtafreunden :$ das korrekte singen von 99 luftballons :$ zu üben, als dass ich hier etwas posten könnte :haeh: !

also bitte, wenn ihr schon zum posten mit preisen lockt, dann doch bitte mit so spielen wie neverwinternights2, nem satz neuer boxen oder ner schniken tastatur, oder zumindest mit nem vernünftigen virenschutz ( den man für konsolen wohl nicht braucht).

herzlichste grüße, Ce'Nedra. :finger:

edit: diese komischen sportspiele sind auch nicht grad der renner...
so spiele, die ich auch auf ner konsole spielen könnte, aber nicht wollen würde... neeeeeeee.
 

MisterT_6

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.02.2003
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Konsolen waren am Zeitpunkt ihres Starts meist gleichauf oder etwas besser als ein mittlerer Standart PC des normalen Users. Heutzutage sieht’s etwas anders aus. Die Xbox 360 war ja noch akzeptabel aber die PS3 kommt eindeutig um ein Jahr zu spät. Grafisch sind viele PC Titel heute schon besser als Die PS3 es wahrscheinlich jemals schaffen wird.
Konsolen sind natürlich im Vorteil wenn es darum geht den dümmsten anzunehmenden User zufrieden zu stellen. Es gibt viele Leute die gern spielen würden, aber nicht wissen wie man ein Spiel installiert geschweige denn wie man eine anständige Ordnerstruktur auf seiner Festplatte anlegt. (Ein Freund von mir hat alles was er braucht auf dem Desktop, Explorer kennt er nicht).
Diese User greifen natürlich zur Konsole die auch auf den ersten Blick billiger ist als ein voll ausgestatteter Spiele PC.
Dabei übersehen aber viele die vielen anderen Anwendungsgebiete eines Computers wie DVD´s schauen oder Internet surfen. Auch das kann man auf heutigen Konsolen bereits problemlos.
Die Abneigung einiger Publisher gegenüber der Plattform PC ist gut zu verstehen. Warum sollten sie ihre Titel für X-tausend verschiedene Systeme optimieren und in ständiger Angst vor Tauschbörsen und Raubkopierer leben wenn sie für eine Konsole (relativ Raubkopierersicher, Es ist viel einfacher ein PC Spiel zu kopieren als ein Konsolenspiel) entwickeln können.
Nachteil einer Produktion für eine Konsole ist der relativ hohe Qualitätstandart in Sachen Bugbekämpfung.
Während man ein PC Game Patchen kann ist das bei einem Konsolenspiel nicht der Fall , es muss also möglichst Bugfrei auf den Markt kommen ,was wiederum Geld kostet das die Spiele neben den anfallenden Lizenzgebühren an Sony /Nintendo/Microsoft teurer macht als die PC Umsetzungen.
Im Grossen und Ganzem liegt es also meiner Meinung nach an der Kopiersicherheit und der einfachen Optimierung an ein System das die Publisher davon abhält mehr Spiele exklusiv für den PC herauszubringen.
 

gordi1415

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
184
Reaktionspunkte
0
MisterT_6 am 07.04.2007 15:26 schrieb:
Nachteil einer Produktion für eine Konsole ist der relativ hohe Qualitätstandart in Sachen Bugbekämpfung.
Während man ein PC Game Patchen kann ist das bei einem Konsolenspiel nicht der Fall , es muss also möglichst Bugfrei auf den Markt kommen ,was wiederum Geld kostet das die Spiele neben den anfallenden Lizenzgebühren an Sony /Nintendo/Microsoft teurer macht als die PC Umsetzungen.

Mittlerweile gibt es aber auch schon Patches für Konsolenspiele, z.B. auf der XBox 360 über XBox Live.

Ich hoffe aber für die Konsoleros, dass die Entwickler jetzt nicht so anfangen zu schlampen wie beim PC.
 

Occulator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2005
Beiträge
1.261
Reaktionspunkte
1
Der PC-Markt ist tot? Für mich sind seit PS2 und XBox die Konsolen gestorben ... Meiner Meinung nach waren die letzten wirklichen Konsolen PS1, Dreamcast und N64, alles was danach kam (PS2, XBox, Gamecube usw...) hatte irgendwie das Ziel aus den Augen verloren.
Konsole spielt man (ich zumindest) doch Hauptsächlich wegen dem Offensichtlichsten Nachteil vom PC:

Spieler pro PC --> maximal 2 :hop:
Konsole hingegen --> normalerweise 4 :top:

Das die Grafik auf der Konsole immer besser wird, interessiert mich ehrlich gesagt überhaupt nicht, da bevorzuge ich ehrlich gesagt sogar diesen Quietschbunten polygonarmen Stil á la Maria, Zelda oder FF

Die neuen Konsolen ähneln immer mehr einer am falschen Ende abgespeckten Version eines PC, wodurch sie für mich absolut an Reiz verloren haben.

Deshalb warte ich auf KEIN Konsolenspiel sondern NUR auf PC-Spiele
Crysis, Bioshock, Hellgate London, HL Episode 2 (wegen Portal *lechtz*)
 

Weird_Sheep

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.06.2001
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
1
Mein Spielegerät: PC.

So das hätten wir schon mal erledigt, nun will ich das aber noch ein wenig ausführen.

Für mich ist der PC das Universalgerät: Internet, Spiele, Email, Musikhören, Filme schauen, Schreibkram, alles geht und zwar mit dem Programm das ich will.

Das ist nämlich etwas was mich bei den Konsolen stört, zwar sollen die neueren auch wenig Surfstation spielen, aber wenn man sieht, mit welcher Macht die Hersteller die Konsole vor anderer Software abschirmen, schrecklich, was da an Potential verschenkt wird.

Beim PC ist das anders, wenn man mal vom halbwegs statischen Windows absieht (unter Linux zockt es sich leider ein wenig schlecht), hier hat man freie Wahl, das kann natürlich für einige auch gerade das sein, was sie nicht wollen, die wollen einfach zocken und gut ist es.

Wobei mittlerweile die Tendenz zur geschlossenen Plattform auch beim PC zu sehen ist, Kopierschutzsysteme, die einem das halbe System zerhageln, von den paranoiden Schutzmöglichkeiten von Vista mal ganz zu schweigen, aber wenn sich DX 10 durchsetzt, siehts wohl schlecht aus für XP. Ein Königreich für Open GL (der einzige Grund, warum ich auf den Erfolg der PS3 hoffe), dann könnte man auch mal wieder unter Linux nativ spielen.

Was man auch immer immer öfter sieht ist, dass man sich extra für einen MP Part irgendwo anmelden muss, statt einfach einen Serverbrowser zu haben.

Bei diesen Aussichten könnt ich mir auch grad ne Konsole holen. Die Wii ist schon interessant, aber aus Jugendschutzgründen wird es wohl nie Golden Eye hierzulande darauf geben, solche Restriktionen lassen sich beim PC dann doch meist aushebeln, ist immerhin mein System, bei den Konsolen scheint sich diese Ansicht noch nicht so herumgesprochen haben (Stichwort eFuse bei der 360).
 

flop86

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23.09.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Meiner Meinung nach besteht der Hauptunterschied in der Anzahl der Benutzer. Spieleabende mit drei Kumpel vor ner Konsole sind einfach unschlagbar, da kann jedes MP-PC Spiel einpacken.
Wenn man allein is, kann jedoch nichts dem PC das Wasser reichen. Die Maus als Eingabegerät is vor allem bei Shootern und Strategiespielen unschlagbar. Der Hauptvorteil is jedoch die Multifunktionalität vom Computer. Da kann man dann mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Konsolen für den Preis eines halben PC sind somit für mich absolut uninteressant, zumal ich mein Notebook auch noch überall mitnehmen kann und nicht an einen Fernseher gebunden bin.
 
E

eX2tremiousU

Guest
Kandinata am 07.04.2007 15:03 schrieb:
tun sie ja nicht, nur die meisten spieler scheinen zu erwarten das sie jedes spiel auf maximum spielen müssen :rolleyes:
Hehe, das identische Problem habe ich auf dem PC leider auch immer. Auf der Konsole ist es mir in der Regel egal, wenn die Grafik irgendwie "ihhh" ist, aber auf dem PC bekomme ich stets Wutanfälle wenn ich ein Spiel spiele, es aber nur mit gedrosselten Details und Miniauflösung spielen kann. Double Agent war das beste Beispiel. Läuft auf meinem Rechner grausam, aber um die Details runterzuschrauben bin ich mir zu fein. Da kommt dann irgendwie das komische Denkmuster in mir hoch: "FU! Im Februar 2006 habe ich 1300 Euro für den scheiß PC und 300 Euro für den TFT gezahlt, und nun, nicht mal 10 Monate später ruckelt diese Scheiße wie blöd, und läuft auf einer dummen Konsole für den LowBudget-Preis von 300 Euro flüssig?! Details runterdrehen?! ICH? NEIN! Ich habe viel Geld gezahlt, ICH VERLANGE DAS SPIEL MIT MAXIMALEN DETAILS ZU SPIELEN!"
Klingt komisch ist aber so. :B
wenn manche sich mal "herablassen" könnten ein spiel auchmal auf niedrigen einstellungen zu spielen (ach nein, vergas ja, grafik muss ja top sein damit ein spiel spass macht...) dann würde diese ansicht recht schnell verschwinden
Das Blöde bei vielen Spielen ist aber, dass die kaum noch ordentlich skalierbar sind. Anpassbare Traumengines wie Doom 3 und Source, die auch auf einem aufgerüsteten Toaster liefen, sind leider fast tot. Stattdessen bekommt man grausig angepasste Unreal 3-Engines vorgesetzt, oder eine komisch modifizierte Unreal 2.5 Engine wie bei Splinter Cell 4, die auch mit kleinen Details nicht richtig laufen wollen, dann aber leider so ekelhaft aussehen, wie ein frühes Gamecube-Spiel. Das geht nicht in meinen Kopf rein. Da zahlt man für PC-Software, und wird vom Entwickler / Publisher so "verarscht", wenn das Spiel nicht auf Hardware ordentlich läuft, die eigentlich DICKE ausreichen müsste. Grund hierfür mögen dann wohl wirklich die Konsolen sein: Gute Optimierungen lohnen nicht, weil die PC-Fassungen eh kaum Gewinn einspielen, und die größten Stückzahlen einzig und allein auf Konsole abgesetzt werden. Dumm gelaufen für den PC und den Kunden.
neue spiele werden für die neue hardware programmiert, das ist richtig so solange es abwärtskompatibel ist und BISHER kann ich mich nicht wirklich beschweren das dies nicht der fall war (aus der sicht von jemandem der villeicht alle 9-10 monate seinen pc upgradet)
Du updatest alle 9 - 10 Monate deinen Rechner? Damit zählst du wohl wirklich zu der Gruppe von Spielern, die zahlenmäßig eher gering ausfallen dürfte. "Normale" Spieler ( = Casual-Gamer = Stärkste Käuferschicht) rüsten wohl kaum so schnell nach. Sehe ich auch in meinem Bekanntenkreis. Da gurken genug Leute mit AMD 2500+ Rechnern und Karten wie der 5900 / 6600 oder 1600 rum. Da ist bislang auch das gängige Denkmuster durchgesickert, dass man zum Spielen die Konsole nutzt, und zum Arbeiten den PC - von denen würde keiner freiwillig 1000 Euro investieren, nur um DX10-Blender spielen zu können. Warum auch? Die 50 Euro bei Ebay für den Cube, die 100 Euro für die PS2, oder eben die 400 Euro für die XB360 waren doch gut investiert, und zum Spielen reichen die Kisten. Durch diese Freaks bin ich auch verstärkt auf die Konsole(n) gekommen, weil irgendwie haben die in meinen Augen mit ihrer Argumentation Recht.

Regards, eX!
 

Zsinj

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2003
Beiträge
314
Reaktionspunkte
0
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

bei konsolen hat man immer nur die hardware von gestern,
beim PC ists die hardware von morgen.

ich werde beim guten alten Rechner bleiben. eine konsole gibts nur über meine Leiche.
schon die vorstellund auf etwas anderem als dem rechner zu zocken, ist einfach wiederlich.
one PCs gäbe es auch keine LANs, oder schon mal eine konsolenLAN gesehn?
-nee
der Recher ist einfach multifunktionell.
-Zocken
-Internet
-Office
-TV
-Radio
-DVD
-...
ach er kann einfach alles.
 

Tarsul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.02.2006
Beiträge
127
Reaktionspunkte
0
Man muss es doch mal so sehen: Ja, man muss :S

PS3 ist Nichts im Vergleich zur PS2. Vor allem 2007 kann man jawohl vergessen, frühestens 2008
a) verkauft sich das Teil
b) gibt es ordentliche, exklusive Spiele.

Xbox360 ist ja ein halber PC, brauchen WIR doch nicht :)
Ich hoffe nur der Vista-Zwang beim PC wird nicht zu groß und die Eklusivität, die Microsoft mit allen möglichen Partnern für die 360 aushandelt, nicht zur Krüx für uns PC-Spieler.

Wii ist für mich ne andere Geschichte, ich hab das Teil. Aber ne Alternative fürn PC ist es nicht, und wird es nie sein. Es ist einfach ein Gute-Laune-Gerät.

Und zu guter Letzt, der PC:
Eingabegerät-Gewinner für Shooter und Strategie-Spiele, keine Frage. Multifunktionsgerät. Für jeden sind Spiele dabei (und sei es nur Solitär!). Ohne wirds schwierig bei LANs. Online wird hier immer noch am Größten geschrieben. ... und auch gute Adventures kommen wieder =)

Meine Meinung? PC & Wii, was will ich mehr? Sich an einzelnen Spielen aufzuhängen, ist in der Tat aufhängungswürdig...
 

SinnFein

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
34
Reaktionspunkte
1
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass der PC ausstirbt, da, wie schon von einigen Computergrößen gesagt wurde, es eher genau anders Rum passiert. Die Konsole nähert sich immer mehr an den PC an. Merkliche Unterschiede sind kaum vorhanden (Siehe XBox mit dem Windows nahen Betriebssystem; oder die PS3, auf der Linux läuft). Immer mehr fordern von den Konsolen, dass sie Multimedia Funktionen hat. Genau diese Eigenschaften hat genauso ein Heim PC. Konsolen scheinen nur mehr ein PC mit ausgefallenem Gehäuse und wenig Aufrüstmöglichkeiten zu sein.

Viele wünschen den PC den Tod, weil er zu teuer is, jedoch berechnen dann viele bei den Konsolen nicht, dass dort der Fernseher genauso dazugehört oder aber ein zweiter Controller, manch ein W-Lan Modul, fallst nicht vorinstalliert, oder aber wie bei Microsoft, die monatliche Online-Gebühr. Ebenso die teureren Spiele. Wenn man Vielzocker ist, schlägt das schon mal an die Kasse.

Es wird wohl einfach so bleiben, wie es jetzt ist:
Konsolen für Gelegenheitsspieler, Hardcorezocker haben meist eh beides. Außer ein paar PC Besitzer, die die Konsole verschmähen oder Die Konsoleros, die den PC als reines Arbeitsgerät sehen

Sony macht da einen netten Schritt, da sie einerseits als Einstiegsbluerayplayer nicht so wahnsinnig teuer is, dann wäre noch die nette Multimediaeinsetzbarkeit mit Linux und die austauschbare SATA Festplatte. Juheeee, der Entertainment PC is da :)

Zurück zum PC:
Wo der PC noch immer die Nase vorne hat, ist bei Shootern und RTS. Die Konsolen ahben bis jetzt noch nicht den PC eingeholt, was den Verkauf und die Beliebtheit dieser beiden Genres anbelangt...
Ein C&C wird einfach am PC gespielt. Da hau ich mich nicht "entspannt" auf die Couch, weil man ganz eifnach nicht entspannt Armeen befehligt oder aber entspannt online ein Counter-Strike 5on5 spielt. (Auch wenn man sich die Mühen antut und bei Shootern und RTS eine Maus auf der Konsole ansteckt. Dann ist es eben nicht mehr so bequem und man muss schon verdammt nahe an den Fernseher rücken).

Ich würde da eher sagen:
Der PC ist tot. Lang lebe der PC!

Nur damit hier keiner auf die Idee kommt, dass ich Konsolen hasser bin:
hab eine PS2 und werde mir heuer vielleihct eine PS3 zulegen. Spiele jedoch auf der Konsole nur RPGs und ein paar Action games, die es auf PC ganz einfach nicht gibt.
 

Lordghost

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
768
Reaktionspunkte
4
AW: News - PC Games Exklusiv: Umfrage mit Gewinnspiel: Die Spieleplattform 2007

Mir langt mein Geld grad noch so für den PC, der Teile und erst recht für die Games oO Wenn ich dazu noch ne Konsole hätte bei der die Spiele doch gleich mal mehr als die vom PC kosten (oder sind die jetzt billiger geworden? egal ^^) dann könnt ich mir nur die hälfte der PC Spiele zulegen.

Nee, wie ein paar Vorposter schon richtig gesagt haben, PC ist einfach Multifunktionell und damit gibts als einzigstes bis jetzt LANs ;)

Blub
 
Oben Unten