News - Mass Effect: Biowares Sci-Fi-Rollenspiel wird zum Kinofilm

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,748749
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
na bis die dann anfangen zu drehen werden noch paar hährchen vergehn aber hoffentlich machen sie was draus!
mein die zuständigen die hier genannt werden + die beispielfilme sind ja nicht grade topfilme sondern eher mittelklassige Produktionen (ausser hangover der war klasse)...
Vorallem wenn ich an kampf der titanen denke kommts mir hoch absoluter Mistfilm und da wären wir auch schon bei Legendary Pictures, ausser 300, hangover und the Dark Night auch nicht viel glanzvolles
 

WhisperingBlades

Benutzer
Mitglied seit
14.10.2008
Beiträge
53
Reaktionspunkte
0
Mir schwant schreckliches =)
Kaum ein Film der auf einem Spiel basiert war wirklich gut =.=
 

fastgiga

Benutzer
Mitglied seit
16.02.2010
Beiträge
35
Reaktionspunkte
0
hm, wer der producer ist is mir eigentlich relativ wayne......wer schreibt das drehbuch? das is viel wichtiger....ich hoffe keiner von den genannten.

Irgendwie hab ich Angst, ME is so ein geiles setting.....da kann man ne hammergeile story drauß bauen, ich hoffe mal das die story dann nix mit der story der triologie zu tun hatt, sondern eher weiter weg ist von der geschichte um die Reaper.
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
na bis die dann anfangen zu drehen werden noch paar hährchen vergehn aber hoffentlich machen sie was draus!
mein die zuständigen die hier genannt werden + die beispielfilme sind ja nicht grade topfilme sondern eher mittelklassige Produktionen (ausser hangover der war klasse)...
Vorallem wenn ich an kampf der titanen denke kommts mir hoch absoluter Mistfilm und da wären wir auch schon bei Legendary Pictures, ausser 300, hangover und the Dark Night auch nicht viel glanzvolles
Das ist dann wohl ein Fall von Geschmackssache. Bei den hier genannten finde ich Watchman vorweg und Iron sehr coole Filme! Auch die Liste von Legendary finde ich kann sich sehen lassen! Zur Liste des Artikels: Ich weiß nur nicht genau wie ausschlaggebend der Produzent für den Film ist, als eher der Regisseur und Autor und zu guter Letzt die Damen und Herren vor der Kamera?! Aber das wird dann ja so eher 2011 oder 2012 was, bis Dahin gibt es schon ME Teil 4, wenn dann der Film gut ist, ist ausreichend Futter für Nachfolger da :)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.563
hm, wer der producer ist is mir eigentlich relativ wayne......wer schreibt das drehbuch? das is viel wichtiger....ich hoffe keiner von den genannten.

Irgendwie hab ich Angst, ME is so ein geiles setting.....da kann man ne hammergeile story drauß bauen, ich hoffe mal das die story dann nix mit der story der triologie zu tun hatt, sondern eher weiter weg ist von der geschichte um die Reaper.
Ich schätze mal, dass das erste Buch verfilmt wird.
 

Garusho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.06.2009
Beiträge
128
Reaktionspunkte
2
die könnten ja auch die geschichte der proteaner(schrieb man die so?) erzählen..... aber es ist mir eigentlich nur wichtig das die story zum fiml passt und (verdammt)gut ist
 
O

Odin333

Guest
Mir schwant schreckliches =)
Kaum ein Film der auf einem Spiel basiert war wirklich gut =.=
Mit den Producern? Ich mein, da sind doch zwei wirklich gute Filme dabei (Watchmen und Hangover). Der Rest ist ebenfalls oberer (Iron Man), mittlerer (Kampf der Titanen, Poseidon) und unterer (Ghost Rider) Durchschnitt.
 
B

BlackP88

Guest
Also ich find das super. War schon traurig als der erste Anlauf so schnell wieder eingestampft wurde Das Ding hat wirklich potential und ich freu mich schon darauf die ganzen AlienRassen in noch realistischerer Art in Haut und Blut über den Bildschirm laufen zu sehen :).
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.334
Reaktionspunkte
5.563
Also ich find das super. War schon traurig als der erste Anlauf so schnell wieder eingestampft wurde Das Ding hat wirklich potential und ich freu mich schon darauf die ganzen AlienRassen in noch realistischerer Art in Haut und Blut über den Bildschirm laufen zu sehen :).
Naja, dass das mit dem Blut so hinhaut, glaub ich weniger ;)

Die Aleinrassen sind für mich der grösste Knackpunkt. Wenn die nicht gut rüberkommen, dann wirkt das ganze sehr schnell billig.
 

Foin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Ich hoffe inständig das die Autoren und Produzenten von Bioware auch bei diesem Projekt mit einbezogen werden, immerhin ist das Mass Effect Universum deren "Kunstwerk". Wenn ansonsten ein Aussenstehender sich daran versucht ist das ganze zum scheitern verurteilt und das wäre wirklich Schade bei diesem genialen Setting.

Irgendwie hab ich Angst, ME is so ein geiles setting.....da kann man ne
hammergeile story drauß bauen, ich hoffe mal das die story dann nix mit
der story der triologie zu tun hatt, sondern eher weiter weg ist von der
geschichte um die Reaper.
Die Handlung kann schon an die Geschichte der Reaper anhängen, nur vll nicht direkt an die von Commander Shepard, das würde dann wieder die Story des Spiels (zumindest für diejenigen die es gespielt haben) stören, und wie man an den Büchern gesehen hat geht es ja auch ohne ihn :P .
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
Mir schwant schreckliches =)
Kaum ein Film der auf einem Spiel basiert war wirklich gut =.=
Mit den Producern? Ich mein, da sind doch zwei wirklich gute Filme dabei (Watchmen und Hangover). Der Rest ist ebenfalls oberer (Iron Man), mittlerer (Kampf der Titanen, Poseidon) und unterer (Ghost Rider) Durchschnitt.

Über Filmgeschmack läßt sich streiten. Man sollte da immer ein "meiner Meinung nach" anfügen... ^^

Ich fand zum Beispiel Watchmen grottig schlecht, Hangover gut, Iron Man 1 und Ghost Rider großartig (Iron Man 2 war dagegen eher mittelmäßig) und Kampf der Titanen und Poseidon grausam... ^^

Ich freu mich schon auf den Mass Effect Film. Wenn er schlecht wird, dann ist es einer von vielen, wird er gut dann freu ich mich riesig! :)
 

The-Conqueror

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Ich glaube nicht, dass man dem Spiel in seiner Tiefe und Komplexität in einem Kinofilm auch nur annähernd gerecht werden kann. Dafür sind 120, meinetwegen auch 150 Minuten einfach viel zu kurz.
Ich denke mal, die besten Chancen hat ein Kinofilm, der sich mit einer anderen Person als Commander Shepard befasst und, im Idealfall, die Geschehnisse zwischen ME1 und ME2 beleuchtet. Z.B. Wie Garrus zu Arkangel wurde, oder warum Liara solchen Stress mit dem Shadow-Broker hat.
 

drumnbass

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.10.2004
Beiträge
203
Reaktionspunkte
0
Als Producer wurden Avi und Ari Arad (u.a Iron Man, Ghost Rider) sowie Thomas Tull (Kampf der Titanen, Watchmen) und Jon Jashni (Hangover, Poseidon) verpflichtet. Tull glaubt, dass Mass Effect reif für eine Adaption ist: „Es besitzt eine unglaubliche Tiefe, fesselnde Charaktere und eine bezaubernde Hintergrundgeschichte.“

wie mit der wahl der producer schon das 2. argument (: Tull glaubt, dass Mass Effect reif für eine Adaption ist: „Es besitzt eine unglaubliche Tiefe ) disqualifiziert wird.

mass effect hat tiefe - iron man, ghost rider, kampf der titanen, watchmen.. wie "tiefgründig" wurde die story dieser filme rübergebracht?
richtig - mass-effect - der film - wird der bullsh1t schlechthin, wahrscheinlich spielt der in der selben liga wie die verfilmung von doom..
 

Oranto

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.02.2010
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
man stelle sich vor man würde versuchen Dragon Age Origins in einem Film zu kompensieren, das würde ich als unmöglich bezeichnen. btw. Rollenspiele sind in sich eigentlich schon Kinofilme mit Spielinhalt, vor allem geht in Kinofilmen der Rollenspielcharakter verloren, der derartige Rollenspiele auszeichnet, selbst entscheiden zu können ob gut oder böse, ect pp.
 

Foin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Ich glaube nicht, dass man dem Spiel in seiner Tiefe und Komplexität in einem Kinofilm auch nur annähernd gerecht werden kann. Dafür sind 120, meinetwegen auch 150 Minuten einfach viel zu kurz.
Ich denke mal, die besten Chancen hat ein Kinofilm, der sich mit einer anderen Person als Commander Shepard befasst und, im Idealfall, die Geschehnisse zwischen ME1 und ME2 beleuchtet. Z.B. Wie Garrus zu Arkangel wurde, oder warum Liara solchen Stress mit dem Shadow-Broker hat.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Hauptcharakter ein Mensch sein, weil das in Hollywood nunmal so ist. Aliens werden höchstens als Zweitbesetzung eingesetzt, wie im Spiel und den Büchern auch.
Darüber hinaus soll der Film, wenn er dann fertig ist auch Leute sein die die Spiele nicht kennen, und nicht ausschliesslich für Fans der ME Triologie, der Film so ja auch Geld einbringen und neue Leute begeistern.
Das wiederum bedeutet das alles was so um die Story drumrum passiert wie Alien Rassen, Vorgeschichte und Ereignisse aus den Spielen entweder über den halben Film erklärt werden müssen oder nur für Fans der Reihe erschliessbar sind. Und die Geschichte mit Liara und dem Shadow Broker, ebenso die Bergung von Shepards Leichnam wird ja in den Redemption Comics erzählt.
 
O

Odin333

Guest
Als Producer wurden Avi und Ari Arad (u.a Iron Man, Ghost Rider) sowie Thomas Tull (Kampf der Titanen, Watchmen) und Jon Jashni (Hangover, Poseidon) verpflichtet. Tull glaubt, dass Mass Effect reif für eine Adaption ist: „Es besitzt eine unglaubliche Tiefe, fesselnde Charaktere und eine bezaubernde Hintergrundgeschichte.“

wie mit der wahl der producer schon das 2. argument (: Tull glaubt, dass Mass Effect reif für eine Adaption ist: „Es besitzt eine unglaubliche Tiefe ) disqualifiziert wird.

mass effect hat tiefe - iron man, ghost rider, kampf der titanen, watchmen.. wie "tiefgründig" wurde die story dieser filme rübergebracht?
richtig - mass-effect - der film - wird der bullsh1t schlechthin, wahrscheinlich spielt der in der selben liga wie die verfilmung von doom..
Watchmen gesehen?
Nein?
Dachte ich mir.

Du weist schon, dass Watchmen als unverfilmbar galt?
Wenn Mass Effect auch nur annähernd so gut wie Wachmen wird, dann bitte, sollen sie ihn machen.

Mir macht nur Sorgen, dass die anderen Typen (Avi und Ari Arad) ihre Finger im Spiel haben.
 

Chronos99

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.02.2005
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
mass effect hat tiefe - iron man, ghost rider, kampf der titanen, watchmen.. wie "tiefgründig" wurde die story dieser filme rübergebracht?
richtig - mass-effect - der film - wird der bullsh1t schlechthin, wahrscheinlich spielt der in der selben liga wie die verfilmung von doom..
Keine Ahnung was ihr immer mit Doom habt. Als ich Doom den Film gesehn habe war ich begeistert. Liegt wohl daran, dass ich davor nie ein Doom Spiel angerührt habe. Danach jedenfalls schon.

Back to topic.

Ich bin zwar auch skeptisch ob das was wird aber vielleicht gibts ja eine angenehme überraschung.
Das ganze verhält sich eh immer wie Buch verfilmungen. Das Buch fand man meistens besser als die Verfilmung, wenn man denn das Buch zuerst gelesen hat.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.075
Reaktionspunkte
54
Mal sehen, wirds eine Verfilmung wie Dungeon Siege ? A la Uwe Boll ? So schwach ME auch ist, eine solche Verfilmung hätte es nicht verdient.
Es gibt nur ganz wenige gute Spieleverfilmungen (Doom war nicht schlecht, und einer der Resident Evil Filme).
 

Throgon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.03.2009
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
@Werungsfantiker ME ist schwach? Naja da sagen Verkaufszahlen und Wertungen diverser Zeitungen und Onlineportalen was anderes.

Doom war völliger mist.

BTT:
Hört sich erstmal nicht schlecht an, aber mal schauen, was die Zukunft bringt.
 
A

AniSkywalker78

Guest
Es hört sich soweit nicht schlecht an, vor allem da die jungs von BioWare die hand darauf behalten werden.

Was mir aber auf der anderen seite etwas sorgen macht ist am beispiel vom Wing Commander-Film zu sehen, denn da hat auch Chris Roberts die verantwortung gehabt (regie). Bei seinen spielen hatte er top arbeit geleistet, der film war das ganze gegenteil... Was mich zum beispiel sehr störte waren die anderen Kilrathi-Kostüme die im film ganz andere waren als die, die man aus den spielen kannte.

Also BioWare nehmt euch die ganzen negativen beispiele, gibt ja leider genug von, vor und macht es einfach anders/besser!!!
 

Loki2643

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.06.2008
Beiträge
147
Reaktionspunkte
1
Solange nicht Uwe Boll den Film macht, besteht Hoffnung für eine gute Umsetzung... würd' mich freuen, wenn's was wird.
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
187
Und wieder ein sensationelles Computerspiel, dass den Ruf durch schlechte Filmadaptionen verlieren wird. Da kann man noch nen super Regisseur ransetzen, die Story muss 1 zu 1 umgesetzt werden, ohne Abstriche und ohne wahlloses Zusammenwürfeln beider Teile. Denn das war bei Resident Evil der fall. Hier wurden einfach irgendwelche Storyelemente aus dem Spiel entnommen und auf der Leinwand zusammengesetzt. Dabei muss meiner Meinung nach, vor allem im Mass Effect Film, eine Trilogie her, mit allen Storyinhalten (Teil 1 : Sovereign, Teil 2: Cerberus, Collectors). Außerdem sollten die schon vorhandenen Zwischensequenzen im Spiel digital überarbeitet werden und ebenso 1 zu 1 mit original Soundtrack auf die Leinwand gebracht werden. Darum versteh ich nicht, "eine Story" schreiben. Die Story ist doch schon längst vorhanden!!! Man kann sie nur zurechtrücken entsprechend für einen Kinofilm. Das ganze dann noch in 3D bitte.
Aber was rede ich, ich bin da sehr skeptisch, dass das was wird. Der Halo Film wurde ja auch mal gestrichen. Und damit Mass Effect als Film gut wird, muss man meiner Meinung nach, viel zu viel Aufwand betreiben, was Warner und Bioware wohl kaum tun werden. Schade, dabei ist ME das einzige Computerspiel mit einer Story, wenn sie eben 1 : 1 auf der Kinoleinwand umgesetzt wird, die Star Wars wahrhaftig Konkurenz machen könnte.

mfg
 

alceleniel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.03.2004
Beiträge
476
Reaktionspunkte
1
Website
www.globalgameport.com
Und wieder ein sensationelles Computerspiel, dass den Ruf durch schlechte Filmadaptionen verlieren wird.

Kann ich mir mal deine Kristallkugel ausleihen.


Da kann man noch nen super Regisseur ransetzen, die Story muss 1 zu 1 umgesetzt werden, ohne Abstriche und ohne wahlloses Zusammenwürfeln beider Teile.

Wenn, dann drei Teile, denn Mass Effect ist eine Trilogie. Und noch ist ja nicht gesagt, dass sie die Shepard-Story auch 1:1 umsetzen. Jedenfalls fände ich eine unabhängige Story, bzw. eine, die parallel läuft, deutlich besser und auch leichter umzusetzen. Das Universum gibt jedenfalls ziemlich viel her und würde auch zur Aussage von BioWare passen das Mass Effect-Universum langfristig als Franchise zu etablieren.

Und wie im Text ja auch steht, wird BioWare aktiv bei der Entstehung des Films mitwirken.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.868
Reaktionspunkte
6.208
Was mich bei Filmumsetzungen oft stört, ist, dass sie mit dem eigentlichen Spiel oft nichts zu tun haben. Da wird einfach mal die Story umgeschrieben, es sind andere Charaktere dabei und so weiter. Ich würde mir mal einen Film wünschen, der sich wirklich an die Spiele anlehnt und man vielleicht auch Szenen des Spiels im Film wiedererkennt und sich denkt: Hey, das hab ich doch im Spiel so erlebt. Das wäre wirklich mal toll.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.305
Reaktionspunkte
3.755
Als Producer wurden Avi und Ari Arad (u.a Iron Man, Ghost Rider) sowie Thomas Tull (Kampf der Titanen, Watchmen) und Jon Jashni (Hangover, Poseidon) verpflichtet. Tull glaubt, dass Mass Effect reif für eine Adaption ist: „Es besitzt eine unglaubliche Tiefe, fesselnde Charaktere und eine bezaubernde Hintergrundgeschichte.“

wie mit der wahl der producer schon das 2. argument (: Tull glaubt, dass Mass Effect reif für eine Adaption ist: „Es besitzt eine unglaubliche Tiefe ) disqualifiziert wird.

mass effect hat tiefe - iron man, ghost rider, kampf der titanen, watchmen.. wie "tiefgründig" wurde die story dieser filme rübergebracht?
richtig - mass-effect - der film - wird der bullsh1t schlechthin, wahrscheinlich spielt der in der selben liga wie die verfilmung von doom..
Watchmen gesehen?
Nein?
Dachte ich mir.

Du weist schon, dass Watchmen als unverfilmbar galt?
Wenn Mass Effect auch nur annähernd so gut wie Wachmen wird, dann bitte, sollen sie ihn machen.

Mir macht nur Sorgen, dass die anderen Typen (Avi und Ari Arad) ihre Finger im Spiel haben.
Nicht zu vergessen das Watchmen sich an die Buchvorlage gehalten hat und nicht nur irgendwo die Namen und den Titel übernommen haben und beim Rest die eine Koksgetriebene Kreativität übermannt hat

Und wieder ein sensationelles Computerspiel, dass den Ruf durch schlechte Filmadaptionen verlieren wird.
ahja
dann nenn doch mal ein paar Spiele wo die miese Filmumsetzung dem Ruf geschadet hat

Und mal ab davon, ich glaube irgendwie unterschätzen deutlich die Wichtigkeit von einem Produzenten bzw. haben so auch warscheinlich nicht mal so ein bissel Ahnung was der überhaupt zu tun hat
Ein Produzent ist mehr als ein bloßer Zahlmeister
 

Nesquick_John

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.05.2010
Beiträge
539
Reaktionspunkte
2
kanns sein, das es keine comics mehr zu verfilmen gibt? Jetzt fallen sie über Spiele her... Wehe, der Mass-Effect film wird schlecht!
 

Hange

Benutzer
Mitglied seit
08.04.2002
Beiträge
38
Reaktionspunkte
1
Solange Uwe Boll den Film nicht macht, habe ich noch Hoffnungen :)
 

VigarLunaris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2008
Beiträge
114
Reaktionspunkte
2
Nachzuvollziehen. Das Spiel an sich ist schon auf filmischen Niveau - warum nicht gleich einen Film daraus machen, die Story ist dafür mehr als nur geschaffen.

Eines konnten die Jungs und Mädelz von Bioware schon immer - fesselnde Geschichten erzählen.
 
Oben Unten