News - "Killerspiele": Christian Pfeiffer wirft der USK Nachlässigkeit vor

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,600797
 

OutsiderXE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
1.235
Reaktionspunkte
118
AW: News -

Ich frag mich warum das System überhaupt geändert wurde. Damals konnte die BPjM noch indizieren wann sie wollte, heute nur noch 18er-Titel. Und das bisherige System find ich ok (Spiele mit Kampf aber unrealer Grafik sind ab 12, Ballerspiele ab 16, härtere Ballerspiele ab 18, Gewaltbevorzugendes ala Manhunt und Condemned wird indiziert).
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
AW: News -

OutsiderXE am 05.05.2007 13:40 schrieb:
Ich frag mich warum das System überhaupt geändert wurde. Damals konnte die BPjM noch indizieren wann sie wollte, heute nur noch 18er-Titel. Und das bisherige System find ich ok (Spiele mit Kampf aber unrealer Grafik sind ab 12, Ballerspiele ab 16, härtere Ballerspiele ab 18, Gewaltbevorzugendes ala Manhunt und Condemned wird indiziert).
Manhunt wurde beschlagnahmt.
und die BPJM kann nach wie vor nur auf antrag tätig werden.


zur Pfeifferschen drüsen... äh... studie: wer sagt denn, was "eindeutig zu niedrig" ist? Pfeiffer? na dann... :finger:
 
T

TheChicky

Gast
AW: News -

SYSTEM am 05.05.2007 13:39 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Ich würde sagen, die PCGames berichtet von Computerspielgegnern nicht weniger tendentiös und voreingenommen, als es diese von den Spielen und Spielern tun.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
AW: News -

TheChicky am 05.05.2007 13:52 schrieb:
SYSTEM am 05.05.2007 13:39 schrieb:
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Ich würde sagen, die PCGames berichtet von Computerspielgegnern nicht weniger tendentiös und voreingenommen, als es diese von den Spielen und Spielern tun.
natürlich.
besser wäre es hingegen, überhaupt nicht mehr über solche wichtigtuer zu schreiben.
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: News -

Hmmm, in diesem Fall kommt es mir leider so vor als hätte die PCGames die Rolle der "Keifenden" übernommen.
Womit dann alle wieder auf einem Niveau wären.......
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
AW: News -

aber wieso schenkt man dieser pfeiffe denn überhaupt aufmerksamkeit? die hat er nicht verdient, jedenfalls nicht in meinen augen.
psycho-VPM-Glogauer habe ich übrigens auch schon lange nichts mehr zu diesem thema sagen hören, will man den jetzt doch nicht mehr so gerne ins studio einladen? :-D
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
AW: News -

HanFred am 05.05.2007 14:13 schrieb:
aber wieso schenkt man dieser pfeiffe denn überhaupt aufmerksamkeit? die hat er nicht verdient, jedenfalls nicht in meinen augen.

Weil er es mit seinem Institut und dem Land Niedersachsen irgendwie geschafft hat auf dem Gebiet als Experte zu gelten.
Ob das jetzt stimmt oder nicht spielt keine Rolle, die Medien fragen ihn nunmal und hören im zu.
 

Burtchen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2005
Beiträge
1.800
Reaktionspunkte
8
AW: News -

HanFred am 05.05.2007 14:13 schrieb:
aber wieso schenkt man dieser pfeiffe denn überhaupt aufmerksamkeit? die hat er nicht verdient, jedenfalls nicht in meinen augen.
psycho-VPM-Glogauer habe ich übrigens auch schon lange nichts mehr zu diesem thema sagen hören, will man den jetzt doch nicht mehr so gerne ins studio einladen? :-D
Pff. Genau dieses Wortspiel habe ich mir in letzter Sekunde noch verkniffen und jetzt heißt's trotzdem, wir wären reißerisch :| :pissed: :-D

Im Ernst: Das Thema interessiert nach wie vor einige Leute (ach ja, interessante Themen bringen Zugriffe auf diese Seite, was indirekt mein Gehalt finanziert...) - von daher finde ich es schon richtig, eine einfache News hierzu zu bringen.
 

BitByter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.463
Reaktionspunkte
66
AW: News -

HanFred am 05.05.2007 14:13 schrieb:
aber wieso schenkt man dieser pfeiffe denn überhaupt aufmerksamkeit? die hat er nicht verdient, jedenfalls nicht in meinen augen.
psycho-VPM-Glogauer habe ich übrigens auch schon lange nichts mehr zu diesem thema sagen hören, will man den jetzt doch nicht mehr so gerne ins studio einladen? :-D
wieso kennst du dich hier eigentlich so gut aus, wenn du doch aus der schweiz kommst...? ;)
mal im ernst: du hast recht wenn du sagst: kein forum bieten.
und das die pcgames (mittlerweile) ähnlich tendenziös reagiert ist nur verständlich. lange haben wir spieler versucht uns zu erklären (leider auch zu rechtfertigen) haben versucht eine diskussion zu schaffen und die zweifel vernünftig aus demw eg zu räumen... hat nicht geholfen, es will ja keiner zuhören und irgendwann resigniert man einfach... geht mir nicht anders, ich hab einfach keinen bock mehr nicht-computer-spielern zu erklären warum ich kein massenmordendes, krankes arschloch bin, denn dieses bild haben nun mal einige leute von mir/uns...
 

Mr-E-Nigma

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.09.2004
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Naja, wenigstens schiebt man jetzt einer Bundesprüfstelle die Schuld in die Schuhe. Die Spieler sind nicht mehr selber verantwortlich. Ich muss ja sagen das einige Spiele teilweise wirklich lasch bewertet wurden. Aber immernoch meine Frage: Wofür gibt es eine Prüfstelle für Spiele wenn sie "fast" jeder ohne Altersnachweis kaufen kann?


Amazone.de hat es gut geregelt mit dem Ident-Express von DHL. C&C:TW konnte ich nur mit gültigem Ausweis und Altersnachweis persönlich entgegen nehmen. 2 Stunden später im Elektronikladen schleppen etwa 14 Jährige die KANE-Edition aus dem Laden. Wie kann sowas sein?
 

STF

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2004
Beiträge
2.033
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Tja, Pech Herr Pfeiffer...
An seiner Stelle würde ich vom KFN zur USK wechseln. :B

Dem Typen nehm ich seit dem "Joseph-Fall" sowieso nix mehr ab.
Wie heisst es so schön: "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht..."

Aber wer gerne provoziert, muss mit solchen Retourkutschen rechnen.

Ansonsten hätte ich auch nichts dagegen, wenn man seinen geistigen Dünnschiss einfach ignorieren würde.

http://download.rbb-online.de/thadeusz/thadeusz20060131.mp3

mfg STFresh™
 

BitByter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.463
Reaktionspunkte
66
AW: News -

Mr-E-Nigma am 05.05.2007 14:22 schrieb:
Naja, wenigstens schiebt man jetzt einer Bundesprüfstelle die Schuld in die Schuhe. Die Spieler sind nicht mehr selber verantwortlich. Ich muss ja sagen das einige Spiele teilweise wirklich lasch bewertet wurden. Aber immernoch meine Frage: Wofür gibt es eine Prüfstelle für Spiele wenn sie "fast" jeder ohne Altersnachweis kaufen kann?


Amazone.de hat es gut geregelt mit dem Ident-Express von DHL. C&C:TW konnte ich nur mit gültigem Ausweis und Altersnachweis persönlich entgegen nehmen. 2 Stunden später im Elektronikladen schleppen etwa 14 Jährige die KANE-Edition aus dem Laden. Wie kann sowas sein?
die usk ist keine bundesprüfstelle sondern ein unabhängiger verband... die bjm hat damit nix zu tun, es geht hoier nur um die altersaufkleber auf der packung
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
AW: News -

BitByter am 05.05.2007 14:19 schrieb:
HanFred am 05.05.2007 14:13 schrieb:
aber wieso schenkt man dieser pfeiffe denn überhaupt aufmerksamkeit? die hat er nicht verdient, jedenfalls nicht in meinen augen.
psycho-VPM-Glogauer habe ich übrigens auch schon lange nichts mehr zu diesem thema sagen hören, will man den jetzt doch nicht mehr so gerne ins studio einladen? :-D
wieso kennst du dich hier eigentlich so gut aus, wenn du doch aus der schweiz kommst...? ;)
boh... die schweizer politik regt mich zwar auch auf, aber das kasperletheater in deutschland ist fast noch lustiger anzuschauen. "die sind schuld" - "nein die". problem ungelöst. und das seit jahren in fast allen bereichen.

österreichische politsendungen tu ich mir dann wiederum nicht an, da versteht man ja kein wort. nein, nicht wegen der sprache, sondern weil IMMER ALLE gleichzeitig sprechen müssen. :-D


BTT: ok, dass ein spielemagazin über sowas berichtet, liegt sohl ind er natur der sache. das traurige ist vielmehr, dass andere medien darauf anspringen, die von wesentlich mehr menschen konsumiert werden.
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.691
Reaktionspunkte
0
AW: News -

HanFred am 05.05.2007 13:42 schrieb:
Manhunt wurde beschlagnahmt.
und die BPJM kann nach wie vor nur auf antrag tätig werden.

Nein, dass ist falsch. Seit der Änderung des Jugendschutzgesetzes braucht die BPjM nicht mehr auf Anträge zu warten sondern kann einfach so indizieren (mit Ausnahme der Spiele mit USK Freigabe natürlich).

HanFred am 05.05.2007 13:42 schrieb:
zur Pfeifferschen drüsen... äh... studie: wer sagt denn, was "eindeutig zu niedrig" ist? Pfeiffer? na dann... :finger:

Es gibt sicherlich fragwürdige Entscheidungen der USK. IMO ist beispielsweise die ab16 Freigabe für GTA: San Andreas zu niedrig. Aber bei Pfeiffer kann man davon ausgehen, dass ca. 90% seiner Beantstandungen völliger Schwachsinn sind.

Irgendwie entwickelt sich der Pfeiffer zum deutschen Jack Thompson. Hoffentlich endet er auch so wie jener, denn Thompson wird in den USA mittlerweile kaum noch ernstgenommen und steht kurz davor seine Anwaltslizenz zu verlieren.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
AW: News -

Iceman am 05.05.2007 14:29 schrieb:
Es gibt sicherlich fragwürdige Entscheidungen der USK. IMO ist beispielsweise die ab16 Freigabe für GTA: San Andreas zu niedrig.
subjektiv.
mit 16 sollten eigentlich die meisten eine kleine portion gesunden menschenverstand entwickelt haben und wieso sollte man die einschränken?

Irgendwie entwickelt sich der Pfeiffer zum deutschen Jack Thompson. Hoffentlich endet er auch so wie jener, denn Thompson wird in den USA mittlerweile kaum noch ernstgenommen und steht kurz davor seine Anwaltslizenz zu verlieren.
hehe, cool, das habe ich irgendwie verpasst.
echt jetzt? geil geil geil. :-D :top:
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: News -

HanFred am 05.05.2007 14:33 schrieb:
Iceman am 05.05.2007 14:29 schrieb:
Es gibt sicherlich fragwürdige Entscheidungen der USK. IMO ist beispielsweise die ab16 Freigabe für GTA: San Andreas zu niedrig.
subjektiv.
mit 16 sollten eigentlich die meisten eine kleine portion gesunden menschenverstand entwickelt haben und wieso sollte man die einschränken?
Mh, ich glaube das Schlimmste was man machen kann, ist Kindern / Teenies / jungen Leuten unter 20 Jahren Menschenverstand zu attestieren bzw. anzudichten. ^^ :B

Wenn man den offiziellen Zahlen glauben schenken darf, dann haben sich die Alkoholvergiftungen bei den unter 20 Jährigen in den letzten Jahren um 40% erhöht. Was zumindest darauf schließen lässt, dass viele in dem Alter doch nicht so viel Menschenverstand besitzen. *g*
Gut, kann man sicherlich nicht mit Spielen und evlt. Gewaltauswirkungen in Verbindung bringen, aber lustig finde ich es trotzdem. :-D

Regards, eX!
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.691
Reaktionspunkte
0
AW: News -

HanFred am 05.05.2007 14:33 schrieb:
subjektiv.
mit 16 sollten eigentlich die meisten eine kleine portion gesunden menschenverstand entwickelt haben und wieso sollte man die einschränken?

Subjektiv ist das immer, Menschen sind nunmal nicht objektiv :P

Und wenn ich die heutigen ~16jährigen Gangsterkiddies so rumlaufen sehe bezweifle ich den gesunden Menschenverstand doch immer wieder ;)

Abgesehen davon rennst du bei mir offene Türen ein, ich halte das gesamte Jugendschutzsystem in Deutschland für einen ziemlich unsäglichen Apperat der mehr Schlechtes, im Sinne von Zensur, hervorbringt als positiven Einfluss zu haben.
Das Altersfreigaben Sinn machen, darüber brauchen wir wohl nicht diskutieren, aber Indizierungen und der damit einhergehende Zwang für die Hersteller ihre Spiele selbst zu zensieren damit die Verkäufe noch stimmen entbehren einfach jedweder Grundlage.

HanFred am 05.05.2007 14:33 schrieb:
hehe, cool, das habe ich irgendwie verpasst.
echt jetzt? geil geil geil. :-D :top:

Wobei Thompson das ganze ja noch etwas mehr übertreibt bzw. übertrieben hat als Pfeiffer es tut. Gegen den sehen sowohl Beckstein als auch Pfeiffer eher harmlos aus *g*
 

moskitoo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
561
Reaktionspunkte
0
AW: News -

eX2tremiousU am 05.05.2007 14:41 schrieb:
HanFred am 05.05.2007 14:33 schrieb:
Iceman am 05.05.2007 14:29 schrieb:
Es gibt sicherlich fragwürdige Entscheidungen der USK. IMO ist beispielsweise die ab16 Freigabe für GTA: San Andreas zu niedrig.
subjektiv.
mit 16 sollten eigentlich die meisten eine kleine portion gesunden menschenverstand entwickelt haben und wieso sollte man die einschränken?
Mh, ich glaube das Schlimmste was man machen kann, ist Kindern / Teenies / jungen Leuten unter 20 Jahren Menschenverstand zu attestieren bzw. anzudichten. ^^ :B

Wenn man den offiziellen Zahlen glauben schenken darf, dann haben sich die Alkoholvergiftungen bei den unter 20 Jährigen in den letzten Jahren um 40% erhöht. Was zumindest darauf schließen lässt, dass viele in dem Alter doch nicht so viel Menschenverstand besitzen. *g*
Gut, kann man sicherlich nicht mit Spielen und evlt. Gewaltauswirkungen in Verbindung bringen, aber lustig finde ich es trotzdem. :-D

Regards, eX!

Mit 16 Jahren beginnen viele schon ihre Ausbildung, haben vielleicht sogar, wenn auch sehr selten, schon eine eigene Wohnung und sorgen für sich selbst. Im Alter von 16-20 entscheidet sich für fast alle wie die Zukunft aussehen wird. Aber nein, Menschenverstand kann man ihnen nicht zugestehen. -_-

Und von steigenden Alkoholvergiftungen klar auf fehlenden Menschenverstand zu schließen ist etwas einfach.
Andere mögliche Faktoren werden wohl nicht berücksichtigt.
Es gibt sicher einige, aber das ist ja wohl nicht das Thema.

Back 2 Topic:
Dieser Herr Pfeiffer hat ja schon hohlere Sprüche gerissen.
Man erinnere sich nur an "Hart aber Fair"
"Je brutaler die Spiele, desto dümmer die Jungs die sie spielen"

Früher hatte man Spiele die später Indiziert wurden noch im normalen Geschäften kaufen können. King Pin oder C&C Gernerals oder SoF beispielsweise lagen bestimmt 4 Wochen in den Regalen bevor sie Indiziert wurden.
Da ist die jetztige Regelung schon besser, da die Spiele bevor sie in den Laden kommen getestet werden.

Aber manchmal frage ich mich, warum Spiele die FSK18 sind noch geschnitten werden.
Gestern schlendere ich so durch den MM hab mir ein paar CDs und Call of Juarez gekauft. Ein riesen Aufkleber drauf FSK18.
Zuhause dann installiert, und ne weile gespielt. Irgendwann merk ich dann dass in dem Spiel kein Tropfen Blut ist. Warum machen die das, haben die auf ne fsk16 freigabe gehofft?
Das nagt schon etwas an der Atmo, man weiss ja nicht was sonst noch alles rausgeschnitten ist.
Ich hätte mir auch schon längst Q4 für 10 Euro gekauft, aber das ist ja auch laut PCG arg geschnitten.
 

Cokol

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.12.2003
Beiträge
284
Reaktionspunkte
0
AW: News -

eX2tremiousU am 05.05.2007 14:41 schrieb:
Mh, ich glaube das Schlimmste was man machen kann, ist Kindern / Teenies / jungen Leuten unter 20 Jahren Menschenverstand zu attestieren bzw. anzudichten. ^^ :B

Man sollte nicht immer von sich selbst auf andere schließen. :P

Andererseits - wenn Beckstein und Konsorten nicht differenzieren, sollten andere Menschen auch nicht dazu gezwungen sein.
 

Zsinj

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2003
Beiträge
314
Reaktionspunkte
0
AW: News -

nunja wenn ich mir das so anhöre - finde ich das irgendwie komisch.
wenn man die spiele nur von der kriinolgoschen und gewalttätigen seite her sieht, ohne hintergrund und dabei dir kulturelle bedeutung völlig weglässt, dann ist schon was falsch.

wenn ich das nun mal auf die musikindustrie projeziere, dann müssten die agnzen Rock und Metal Bands, Alben usw. alle verboten werden.
Wenn man sich mal die Texte durchliest, also da geht es auch nicht um blumen und eierkuchen...

was zeigt uns das genze?
Die Musik ist inzwischen anerkannt und das zweifelt auch keiner mehr an.
Spiele sind das eben nicht. Für die meisten Menschen die sich nicht damit beschäftigen, gehört es nicht zur kultur und diese leute sehen darin n ur gewalt mord und so...

es ist in zukuft vorallem wichtig, das die Menschen mehr über spiele aufgeklärt werden und solche äußerungen wie die von Beckstein & CO, oder soclhce Sendungen wie "Panorama" sofort richtigestellt werden, öffentlich versteht sich. nur auf einer webseite reicht leider nicht.
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
AW: News -

Iceman am 05.05.2007 14:49 schrieb:
HanFred am 05.05.2007 14:33 schrieb:
subjektiv.
mit 16 sollten eigentlich die meisten eine kleine portion gesunden menschenverstand entwickelt haben und wieso sollte man die einschränken?

Subjektiv ist das immer, Menschen sind nunmal nicht objektiv :P

Und wenn ich die heutigen ~16jährigen Gangsterkiddies so rumlaufen sehe bezweifle ich den gesunden Menschenverstand doch immer wieder ;)

Abgesehen davon rennst du bei mir offene Türen ein, ich halte das gesamte Jugendschutzsystem in Deutschland für einen ziemlich unsäglichen Apperat der mehr Schlechtes, im Sinne von Zensur, hervorbringt als positiven Einfluss zu haben.
Das Altersfreigaben Sinn machen, darüber brauchen wir wohl nicht diskutieren, aber Indizierungen und der damit einhergehende Zwang für die Hersteller ihre Spiele selbst zu zensieren damit die Verkäufe noch stimmen entbehren einfach jedweder Grundlage.

HanFred am 05.05.2007 14:33 schrieb:
hehe, cool, das habe ich irgendwie verpasst.
echt jetzt? geil geil geil. :-D :top:

Wobei Thompson das ganze ja noch etwas mehr übertreibt bzw. übertrieben hat als Pfeiffer es tut. Gegen den sehen sowohl Beckstein als auch Pfeiffer eher harmlos aus *g*

Überleg mal, wie viele Jugendliche mit Gangster-Klamotten rumlaufen.
Ich seh selten sowelche Typen und ich bin 15.
Und das hört sich irgendwie ein bisschen nach dem "die Jugend von Heute" - Gerede an, von dem einige ältere Menschen gerne reden.

PS: An alle die es noch nicht wissen: Deutschland hat von allen Demokratischen Ländern den härtesten Jugendschutz (obwohl es eigentlich gar kein Jugendschutz ist, da er sich auch in das Leben bzw. Spielgewohnheiten von Erwachsenen einmischt!).
 
I

ich98

Gast
AW: News -

Was juckt mich seine Studie, die genau das beweisen soll, nämlich das USK Mist baut, die Aussagekraft ist gleich null.

Und zu dem, wer sagt, dass die schlecht Einstufen? Sein subjektiver Eindruck tangiert mich nicht im geringsten.
Aber lasst ihn reden, so lange der Menschverstand noch ein bisschen in dem Land hier zu Hause ist, passiert uns nichts.
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: News -

XIII13 am 05.05.2007 16:22 schrieb:
Überleg mal, wie viele Jugendliche mit Gangster-Klamotten rumlaufen. Ich seh selten sowelche Typen und ich bin 15.
Und das hört sich irgendwie ein bisschen nach dem "die Jugend von Heute" - Gerede an, von dem einige ältere Menschen gerne reden.
Mh, also als ich noch auf dem Land stationiert war, sah ich auch fast nur nette kleine Leute, die das Klischee von der freundlichen, leicht wilden, Landjugend erfüllt haben. Je tiefer man jedoch in die dreckige Wirklichkeit kam (Bonn, Köln, Dusseldorf), desto größer wurde auch der menschliche Abschaum im Kindesalter. Da sieht man schon relativ viele Gangster oder andere komische Vögel, die sich einfach nicht benehmen können. Da wird eine Fahrt mit der S-Bahn wirklich zur Geduldsprobe, und von Manieren haben die Typen wohl auch noch nichts gehört. Da steigt z.B. eine ältere Dame ein, fragt ob diese sich setzen darf, bekommt von so einem kleinen Pimpf dann aber zu hören, dass es nicht geht: "Frag mal jemand anderes, hab' keinen Bock aufzustehen Oma!". Naja, kleine Engel eben. :B
Das Klischee von der bösen Jugend zieht sich dann durch viele soziale Brennpunkte und Straßen, in den besagten Städten. Also ich finde schon, dass man vielerorts erstaunlich viele kleine Menschen sieht, die mit dem Begriff "Menschenverstand" nichts anfangen können. Wobei ich hier nicht über die Ursachen sprechen will, sondern nur mal diese Beobachtung, in meinen Augen eine Tatsache, anmerken möchte.

Regards, eX!
 

XIII13

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
2.234
Reaktionspunkte
0
AW: News -

eX2tremiousU am 05.05.2007 16:36 schrieb:
XIII13 am 05.05.2007 16:22 schrieb:
Überleg mal, wie viele Jugendliche mit Gangster-Klamotten rumlaufen. Ich seh selten sowelche Typen und ich bin 15.
Und das hört sich irgendwie ein bisschen nach dem "die Jugend von Heute" - Gerede an, von dem einige ältere Menschen gerne reden.
Mh, also als ich noch auf dem Land stationiert war, sah ich auch fast nur nette kleine Leute, die das Klischee von der freundlichen, leicht wilden, Landjugend erfüllt haben. Je tiefer man jedoch in die dreckige Wirklichkeit kam (Bonn, Köln, Dusseldorf), desto größer wurde auch der menschliche Abschaum im Kindesalter. Da sieht man schon relativ viele Gangster oder andere komische Vögel, die sich einfach nicht benehmen können. Da wird eine Fahrt mit der S-Bahn wirklich zur Geduldsprobe, und von Manieren haben die Typen wohl auch noch nichts gehört. Da steigt z.B. eine ältere Dame ein, fragt ob diese sich setzen darf, bekommt von so einem kleinen Pimpf dann aber zu hören, dass es nicht geht: "Frag mal jemand anderes, hab' keinen Bock aufzustehen Oma!". Naja, kleine Engel eben. :B
Das Klischee von der bösen Jugend zieht sich dann durch viele soziale Brennpunkte und Straßen, in den besagten Städten. Also ich finde schon, dass man vielerorts erstaunlich viele kleine Menschen sieht, die mit dem Begriff "Menschenverstand" nichts anfangen können. Wobei ich hier nicht über die Ursachen sprechen will, sondern nur mal diese Beobachtung, in meinen Augen eine Tatsache, anmerken möchte.

Regards, eX!

War ja klar das das jetzt kommt.
Ich wohne "nur" in einer Großstadt, aber auf dem Lande ist dann doch so ein bisschen übertrieben. Und sowelche Typen findet man meistens in ganz bestimmten Gebieten von größeren Städten.

PS: Ich war schon öfters in Städten wie Berlin, ich weiß schon ungefähr wie das ist. Und das sind auch größtenteils ausnamefälle.
Soweit ich weiß, sind bei uns (in Niedersachsen, ja, da wo diese Pfeife herkommt/arbeitet) die Gymnasien derzeit ziemlich voll und die Hauptschulen haben z. T. Klassen mit 16-20 Schülern.
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: News -

XIII13 am 05.05.2007 17:06 schrieb:
War ja klar das das jetzt kommt.
Ich wohne "nur" in einer Großstadt, aber auf dem Lande ist dann doch so ein bisschen übertrieben. Und sowelche Typen findet man meistens in ganz bestimmten Gebieten von größeren Städten.
Nur in bestimmten Gebieten? Klar, in sozialen Brennpunkten ist die Konzentration dieser Leute am größten, aber auch sonst findet man in diesen Städten viele komische Vögel im jugendlichen Alter. Einfach mal zur späten Stunden S-Bahn oder Bus fahren. Da triffst du genug Jugendliche, die scheinbar von einem anderen Planeten kommen.
PS: Ich war schon öfters in Städten wie Berlin, ich weiß schon ungefähr wie das ist. Und das sind auch größtenteils ausnamefälle.
Wenn das alles nur "Ausnahmefälle" wären, dann würden die Statistiken für Gewalt unter Jugendlichen wohl in den letzten Jahren nicht so drastisch angestiegen sein, oder? Diebstahldelikte, Übergriffe, gewalttätige Auseinandersetzungen. Alles dokumentierte Probleme unserer Tage, mit starken Anstiegen in der Häufigkeit und der Brutalität. Vielleicht sind all diese Zahlen und Berichte gefaked , aber ich teile diese Eindrücke, weil ich eben in den jeweiligen Städten und Stadtteilen oft genug solche Sachen gesehen habe. Da hat man teilweise Angst jemanden anzugucken, weil dies wieder direkt als "offensive Geste" gewertet werden könnte...

Regards, eX!
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
AW: News -

eX2tremiousU am 05.05.2007 17:51 schrieb:
Wenn das alles nur "Ausnahmefälle" wären, dann würden die Statistiken für Gewalt unter Jugendlichen wohl in den letzten Jahren nicht so drastisch angestiegen sein, oder? Diebstahldelikte, Übergriffe, gewalttätige Auseinandersetzungen. Alles dokumentierte Probleme unserer Tage, mit starken Anstiegen in der Häufigkeit und der Brutalität.
das ist eben auch laut der polizei falsch. die brutalität ist nach aussage von polizeileuten gestiegen, die häufiigkeit eben nicht. es wird höchstens mehr gemeldet, das heisst nicht, dass auch mehr passiert.
bandenkriege unter jugendlichen gab es schon vor x generationen.
 

STF

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.03.2004
Beiträge
2.033
Reaktionspunkte
0
AW: News -

XIII13 am 05.05.2007 17:06 schrieb:
eX2tremiousU am 05.05.2007 16:36 schrieb:
XIII13 am 05.05.2007 16:22 schrieb:
Überleg mal, wie viele Jugendliche mit Gangster-Klamotten rumlaufen. Ich seh selten sowelche Typen und ich bin 15.
Und das hört sich irgendwie ein bisschen nach dem "die Jugend von Heute" - Gerede an, von dem einige ältere Menschen gerne reden.
Mh, also als ich noch auf dem Land stationiert war, sah ich auch fast nur nette kleine Leute, die das Klischee von der freundlichen, leicht wilden, Landjugend erfüllt haben. Je tiefer man jedoch in die dreckige Wirklichkeit kam (Bonn, Köln, Dusseldorf), desto größer wurde auch der menschliche Abschaum im Kindesalter. Da sieht man schon relativ viele Gangster oder andere komische Vögel, die sich einfach nicht benehmen können. Da wird eine Fahrt mit der S-Bahn wirklich zur Geduldsprobe, und von Manieren haben die Typen wohl auch noch nichts gehört. Da steigt z.B. eine ältere Dame ein, fragt ob diese sich setzen darf, bekommt von so einem kleinen Pimpf dann aber zu hören, dass es nicht geht: "Frag mal jemand anderes, hab' keinen Bock aufzustehen Oma!". Naja, kleine Engel eben. :B
Das Klischee von der bösen Jugend zieht sich dann durch viele soziale Brennpunkte und Straßen, in den besagten Städten. Also ich finde schon, dass man vielerorts erstaunlich viele kleine Menschen sieht, die mit dem Begriff "Menschenverstand" nichts anfangen können. Wobei ich hier nicht über die Ursachen sprechen will, sondern nur mal diese Beobachtung, in meinen Augen eine Tatsache, anmerken möchte.

Regards, eX!

War ja klar das das jetzt kommt.
Ich wohne "nur" in einer Großstadt, aber auf dem Lande ist dann doch so ein bisschen übertrieben. Und sowelche Typen findet man meistens in ganz bestimmten Gebieten von größeren Städten.

PS: Ich war schon öfters in Städten wie Berlin, ich weiß schon ungefähr wie das ist. Und das sind auch größtenteils ausnamefälle.
Soweit ich weiß, sind bei uns (in Niedersachsen, ja, da wo diese Pfeife herkommt/arbeitet) die Gymnasien derzeit ziemlich voll und die Hauptschulen haben z. T. Klassen mit 16-20 Schülern.


Hmm, klar gibts solche Fälle.
Aber sind wirklich alle Kids, Teens, Jugendliche & junge Erwachsene so?
Das glaube ich wiederum nicht.
Klar ist auch, dass man solche "Badboys" immer finden wird. In der Stadt wie auch auf dem Land.
Ausserdem fallen solche, die sich negativ benehmen, mehr auf, als solche die "normal" sind.
Aber man kann auch sowas gar nicht an den Klamotten (Gangsta etc) festmachen. Nur weil jemand weite Hosen, ein New Era fitted Cap und Air Force Ones trägt muss er noch lange keine schlechter Mensch sein, auch nicht wenn er sich augenscheinlich in ein Gruppe von angeblichen Rowdys befindet die sich daneben benehmen. Oft sind es nur zwei bis drei die negativ auffallen und der Rest sind nur Mitläufer.
Sowas gabs zu jeder Zeit. Fragt mal bei den Eltern & Großeltern nach.
Aber im gleichen Atemzug werden sie auch sagen, dass früher alles besser war.
Allerdings muss man auch mal die heutige Zeit betrachten, in der man schon von klein auf dazu gedrängt wird die Ellenbogen einzusetzen.

Aber egal, es bringt sowieso nix darüber zu diskutieren...
Wer will es denn ändern? Da muss sich "unser" ganzes Wertesystem ändern.
Und das wird wohl eher nicht passieren. Ausser es gibt einen Krieg o. eine Katastrophe die die ganze Welt / Menschheit betrifft. :rolleyes:

HanFred am 05.05.2007 18:05 schrieb:
das ist eben auch laut der polizei falsch. die brutalität ist nach aussage von polizeileuten gestiegen, die häufiigkeit eben nicht. es wird höchstens mehr gemeldet, das heisst nicht, dass auch mehr passiert.
So kenn ich es eigentlich auch.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.126
Reaktionspunkte
761
AW: News -

STF am 05.05.2007 18:05 schrieb:
es wird natürlich viel pauschalisiert, aber wenn sich ein hiphopper mit "gangsta" anschreiben muss, dann darf es ihn einfach nicht wundern, wenn er wie einer behandelt wird. völlig zu recht finde ich. denn daran ist einfach überhaupt nichts erstrebenswertes.
 
E

eX2tremiousU

Gast
AW: News -

HanFred am 05.05.2007 18:05 schrieb:
eX2tremiousU am 05.05.2007 17:51 schrieb:
Wenn das alles nur "Ausnahmefälle" wären, dann würden die Statistiken für Gewalt unter Jugendlichen wohl in den letzten Jahren nicht so drastisch angestiegen sein, oder? Diebstahldelikte, Übergriffe, gewalttätige Auseinandersetzungen. Alles dokumentierte Probleme unserer Tage, mit starken Anstiegen in der Häufigkeit und der Brutalität.
das ist eben auch laut der polizei falsch. die brutalität ist nach aussage von polizeileuten gestiegen, die häufiigkeit eben nicht. es wird höchstens mehr gemeldet, das heisst nicht, dass auch mehr passiert.
bandenkriege unter jugendlichen gab es schon vor x generationen.
Gut, kann sein, habe jetzt nur das aufgenommen, was man i.d.R. in den deutschen Medien so zu hören bekommt - vornehmlich von Politikern. Da kann man eben recht schlecht wahre Insider zum Wahrheitsgehalt dieser Aussagen befragen, weil ich keine Polizisten kenne, oder Pressesprecher die “harte Fakten” liefern können.

Zu den Kleidertrends, und den daraus ableitbaren Klischeegruppen der "evil Gangstars" (ohne jetzt pauschal Musik / Stilrichtungen verteufeln zu wollen, oder andere Ursachen an den Haaren herbei zu siehen): Ich kann jetzt nur für mich sprechen, wie auch schon oben bei der Schilderung der persönlichen Eindrücke, aber wenn einem in der Öffentlichkeit Leute auffallen, die sich lautstark daneben benehmen, dann sind das komischerweise oftmals Leute die so einen Kleidungsstil pflegen. Weite Hosen, krasser Pullover, am besten mit einem Graffitischriftzug drauf, oder im Arctic- oder Waldtarnmuster, dazu die üblich übertriebenen Schuhe und im besonders amüsanten Fall dann auch noch eine schief sitzende Cap. Ich habe z.B. noch niemals jemanden gesehen, der gekleidet im Hemd oder Polohemd / Pullover total aus der Rolle gefallen ist - weder in der Stadt, noch auf dem Land. Ich will damit jetzt nicht alle Leute verteufeln - Gott bewahre - die solche Sachen tragen, nur es fällt eben (mir) auf...

Regards, eX!
 
Oben Unten