News - Grand Theft Auto 4: Politischer Wind um GTA IV

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,573234
 

markenprodukt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.12.2005
Beiträge
668
Reaktionspunkte
0
New Yorks Bürgermeister Micheal Bloomberg erklärte, er werde kein Spiel unterstützen, in dem man Punkte für das verletzen oder töten von Polizisten bekomme.

Keine Angst, Rockstar Games braucht deine Unterstützung nicht :rolleyes:
 
I

ich98

Guest
markenprodukt am 01.04.2007 14:11 schrieb:
New Yorks Bürgermeister Micheal Bloomberg erklärte, er werde kein Spiel unterstützen, in dem man Punkte für das verletzen oder töten von Polizisten bekomme.

Keine Angst, Rockstar Games braucht deine Unterstützung nicht :rolleyes:

das sichert ihm doch einen Platz in der NewYork Satire :finger:
 
S

Stollentroll_jan

Guest
Über den Inhalt der News gedenke ich mich nicht zu äußern; ich finde es aber recht lustig, von einer "Said City" in einem deutschen Newsartikel zu sprechen; könnte es eventuell sein, dass dem Autor die Bedeutung dieser zwei Wörter - die so im ursprünglichen englischen Artikel wörtlich auftauchen - unbekannt ist?
Nein, das ist keine Stadt und auch kein Vorort von NYC. "Said City" ist schlicht die im Artikel schon erwähnte Stadt, also NYC...
 

Razor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
710
Reaktionspunkte
0
markenprodukt am 01.04.2007 14:11 schrieb:
New Yorks Bürgermeister Micheal Bloomberg erklärte, er werde kein Spiel unterstützen, in dem man Punkte für das verletzen oder töten von Polizisten bekomme.

Keine Angst, Rockstar Games braucht deine Unterstützung nicht :rolleyes:

Ich sehe für R* darin kein Problem, da man für Angriffe auf Polizisten quasi "Negativpunkte" in Form von Sternen bekommt...die $ Anzeige füllte sich bislang auch nicht durch das Töten von den Gesetzesvertretern (Ich kann mich nicht dran erinnern ob die überhaupt Geld "verloren" haben) also wird man nicht für das "Töten" belohnt...vorallem da es immernoch Pixel sind ;)
Leider übergehen das Politiker genauso gerne wie alles andere das ihren Aussagen im Weg steht.
Falls vorhanden kann R* ohne Probleme die Belohnung für das "Töten von Polizisten" (ich finde es immer wieder belustigend, dass immer von Töten gesprochen wird als ob es Realität, ein Angriff auf einen realen Polizisten wäre) aus dem Spiel zu entfernen.

Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass NY IRGENDWO namentlich im Spiel auftaucht, sei es als Handlungsort oder sonstwie. Das ist einfach nicht der Stil der GTA Reihe, die zwar alles und jeden parodiert, aber nicht wahrheitsgemäß wiedergibt.
Zu sehen war im Trailer ( 0:30 ) auch ein Polizeiwagen, auf dem klar und deutlich "LCP(D)" (das D war nicht zu sehen) zu erkennen war - "Liberty City Police Dep.".
Hier hab ich mal ein Bild davon hochgeladen :top: (ist zwar die Low Quali Version des Trailers gewesen, trotzdem gut zu erkennen)

Wichtigster Punkt ist immernoch: R* gibt einen Scheiss auf das was ein paar Politiker sagen, wie viele Actionfilme spielen in New York und umfassen zahlreiche Shootouts mit Polizisten und deren Todesfällen ? Etliche. Wenn dabei (NY) Polizisten draufgehen, interessiert es keine Sau.

Dadurch das es in ein Spiel verpackt wird, wie schon vorher auch, wird es für die Politiker erst interessant, die jetzt in den USA anscheinend genauso warmlaufen mit ihrer Hetze gegen die Unterhaltungsindustrie wie hier in Deutschland.


Nieder mit der Unterhaltung !!!



€dit:
GamePolitics schrieb:
So even though management has changed, the company’s unfortunate duck-and-cover P.R. strategy apparently remains.
Leider wahr. :(
 

ChristianSchluetter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.03.2006
Beiträge
857
Reaktionspunkte
1
Website
www.pcgames.de
Stollentroll_jan am 01.04.2007 14:20 schrieb:
Über den Inhalt der News gedenke ich mich nicht zu äußern; ich finde es aber recht lustig, von einer "Said City" in einem deutschen Newsartikel zu sprechen; könnte es eventuell sein, dass dem Autor die Bedeutung dieser zwei Wörter - die so im ursprünglichen englischen Artikel wörtlich auftauchen - unbekannt ist?
Nein, das ist keine Stadt und auch kein Vorort von NYC. "Said City" ist schlicht die im Artikel schon erwähnte Stadt, also NYC...

Wir haben beide Unrecht und Recht ;) Said City ist natürlich keine Stadt und es geht um New York. Allerdings heisst es auch nicht "die oben bereits erwähnte Stadt", das wäre sowas wie "mentioned city" nicht "said city". Vielmehr bezieht sich der Satzanfang glaube ich auf das vorausgegangene Zitat:

..."the trailer shows well-known landmarks such as the Statue of Liberty, the Brooklyn Bridge and the Cyclone in Coney Island…

Said City Councilman Peter Vallone..."

Irgendwie umständlich formuliert, da ja danach direkt wieder ein Zitat vom gleichen Mann kommt, aber naja. Trotzdem danke für Ihre Aufmerksamkeit! Einen schönen Sonntag!
 

Teg_Navanis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
chschluetter am 01.04.2007 14:48 schrieb:
Wir haben beide Unrecht und Recht ;) Said City ist natürlich keine Stadt und es geht um New York. Allerdings heisst es auch nicht "die oben bereits erwähnte Stadt", das wäre sowas wie "mentioned city" nicht "said city". Vielmehr bezieht sich der Satzanfang glaube ich auf das vorausgegangene Zitat: (...)

Um das Ganze noch ein wenig zu präzisieren: In diesem Fall stimmt es zwar, dass sich "said" auf das darauf folgende Zitat bezieht. "Said" kann aber durchaus auch attributional verwendet werden, die wörtliche Übersetzung wäre dann wohl "besagte Stadt", also ähnlich wie die von "city mentioned" (nicht "mentioned city", da "mentioned" nachgestellt ist)

Ist es nicht schön, über linguistische Feinheiten zu diskutieren? :)
 

dromin84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
... Bloomberg erklärte, er werde kein Spiel unterstützen, in dem man Punkte für das verletzen oder töten von Polizisten bekomme ...

Hat denn irgendwer um Unterstützung gebeten?
:confused:
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
Das Beste ist das hier:

Peter Vallone, Vorsitzender des Sicherheitsausschusses sagte, GTA IV in der sichersten Stadt Amerikas spielen zu lassen sei, als ob Halo in Disneyland spiele.

als ob NYC sicher wäre :B :B
 
U

UTDARKCTF

Guest
ananas45 am 01.04.2007 16:08 schrieb:
Das Beste ist das hier:

Peter Vallone, Vorsitzender des Sicherheitsausschusses sagte, GTA IV in der sichersten Stadt Amerikas spielen zu lassen sei, als ob Halo in Disneyland spiele.

als ob NYC sicher wäre :B :B
Für Amerikanische Verhältnisse schon (Vergleichbar wie bei uns Kreuzberg nach 20 Uhr :B )
Ist halt schwierig in einem Land wo man Waffen leichter bekommt als eine Flasche Schnaps .....
 

chieftec999

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
188
Reaktionspunkte
0
ananas45 am 01.04.2007 16:08 schrieb:
Das Beste ist das hier:

Peter Vallone, Vorsitzender des Sicherheitsausschusses sagte, GTA IV in der sichersten Stadt Amerikas spielen zu lassen sei, als ob Halo in Disneyland spiele.

als ob NYC sicher wäre :B :B
Genau. Wieviele hundert (oder tausend) Menschen werden da jeden Tag getötet? :B
 

powerpill-pacman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.01.2004
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
Wieso NewYork, die Stadt heisst doch LibertyCity.
Optische Ähnlichkeiten mit vorhandenen Städten sind rein zufällig. :B

Die haben alle einen an der Klatsche wenn ich das mal so offen sagen darf. :rolleyes:
Überhaupt, wenn man alles verbietet und jeder eine Gummizelle bekommt, kann doch eigtl. nichts mehr schief gehn oder? Dann wäre endlich Frieden überall.^^
 

greenday5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.03.2006
Beiträge
124
Reaktionspunkte
0
UTDARKCTF am 01.04.2007 16:33 schrieb:
ananas45 am 01.04.2007 16:08 schrieb:
Das Beste ist das hier:

Peter Vallone, Vorsitzender des Sicherheitsausschusses sagte, GTA IV in der sichersten Stadt Amerikas spielen zu lassen sei, als ob Halo in Disneyland spiele.

als ob NYC sicher wäre :B :B
Für Amerikanische Verhältnisse schon (Vergleichbar wie bei uns Kreuzberg nach 20 Uhr :B )
Ist halt schwierig in einem Land wo man Waffen leichter bekommt als eine Flasche Schnaps .....

Aus euch allen spricht die pure ignorranz. NYC IST eine der sichersten städte der USA! Dass die Bronx unsicher ist ist doch klar! eben mit kreuzberg vergleichbar. aber das ist das ARMENVIERTEL! nur weil ein teil der stadt nicht besonders sicher ist, heist das nicht, dass die ganze stadt sicher ist! und da In NY ein Großteil der weltweiten prominenz lebt kann man davon ausgehen, dass Manhattan einer der sichersten stadtteile der Welt ist!
 

Christian2510

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
2.146
Reaktionspunkte
0
Die GTA-Serie ist und bleibt ein Killerspiel, welches es in jedem Fall zu verbieten gilt.
 

Sash1986

Benutzer
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
87
Reaktionspunkte
0
Christian2510 am 01.04.2007 18:33 schrieb:
Die GTA-Serie ist und bleibt ein Killerspiel, welches es in jedem Fall zu verbieten gilt.

Also, wenn das nicht zu 100% ironisch gemeint ist... dann hat hier jemand ein Problem mit dem Kopf.

Ich gehe aber mal davon aus, dass es ironisch ist...
 

Rookieone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
171
Reaktionspunkte
30
Kriegt man da überhaupt Punkte fürs töten von Polizisten (Zivilisten)?

Ich habe nur GTA3 und GTA VC gespielt und habe in Erinnerung, dass man es vermeiden sollte Polizisten- und Zivilisten-Figuren aus der Spielwelt zu entfernen, weil dann ziemlich schnell der Fandungslevel hochgeht und die Polizei, Militär und Co Jagd auf einen machen und so das erfüllen der Mission (zB verletzte Leute mit dem Krankenwagen einsammeln, Taxi fahren,...) stark erschweren, bzw wenn sie einen erwischen, bestrafen (Knast).
 

Zockmock

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
483
Reaktionspunkte
1
Christian2510 am 01.04.2007 18:33 schrieb:
Die GTA-Serie ist und bleibt ein Killerspiel, welches es in jedem Fall zu verbieten gilt.

Ja klar lol :B
Für alle ab 18 Jahre ohne Zensur ist voll in Ordnung.
Die Kiddys bekommen dann ne zensierte Version mit Wasserpistolen :finger:
So soll es geschehen :B AMEN
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
greenday5 am 01.04.2007 18:20 schrieb:
UTDARKCTF am 01.04.2007 16:33 schrieb:
ananas45 am 01.04.2007 16:08 schrieb:
Das Beste ist das hier:

Peter Vallone, Vorsitzender des Sicherheitsausschusses sagte, GTA IV in der sichersten Stadt Amerikas spielen zu lassen sei, als ob Halo in Disneyland spiele.

als ob NYC sicher wäre :B :B
Für Amerikanische Verhältnisse schon (Vergleichbar wie bei uns Kreuzberg nach 20 Uhr :B )
Ist halt schwierig in einem Land wo man Waffen leichter bekommt als eine Flasche Schnaps .....

Aus euch allen spricht die pure ignorranz. NYC IST eine der sichersten städte der USA! Dass die Bronx unsicher ist ist doch klar! eben mit kreuzberg vergleichbar. aber das ist das ARMENVIERTEL! nur weil ein teil der stadt nicht besonders sicher ist, heist das nicht, dass die ganze stadt sicher ist! und da In NY ein Großteil der weltweiten prominenz lebt kann man davon ausgehen, dass Manhattan einer der sichersten stadtteile der Welt ist!

na klar ist NYC sicher, da sind nur mal eben zwei Flugzeuge mitten in die Stadt reingeflogen :oink:
 

Sash1986

Benutzer
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
87
Reaktionspunkte
0
ananas45 am 01.04.2007 19:41 schrieb:
na klar ist NYC sicher, da sind nur mal eben zwei Flugzeuge mitten in die Stadt reingeflogen :oink:

Wenn man auf dem Niveau anfängt zu argumentieren, kann man es auch direkt sein lassen.
 

KaterFreggel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.12.2002
Beiträge
462
Reaktionspunkte
4
NYC Die sicherste Stadt... keine Ahnung aber die Todesfälle durch Schusswaffen in den USA betragen ca 11000 im Jahr. In Deutschland ca. 100.
Einwohner in den USA 300-350mio. ca? Stimmt mir jemand zu? Deutschland 82mio also hat die USA 4-5 Mal so Viele einwohner aber auch 100 mal so viele Todesfälle... nur durch Schusswaffen.

Ich finde da passt ein GTA Titel gut in die... "Ver-owner Staaten"... ;) .

Allgemein finde ich den Gewaltgrad in GTA 3 bis GTA-SA schon etwas argh übertrieben hoch. Wenn man den Spieletitel mit dem Spieleinhalt vergleicht... da ist der eigentliche Sinn ja schon argh in den Hintergrund gefallen.

Ich persönlich könnte mit weniger Brutalität in GTA leben... :top: wobei es ja eigentlich nur darum geht das NY Cops im Mittelpunkt des Diskutierten News-Beitrags hier geht. Ich meine in New York schiesst wohl keiner freiwillig auf einen Polizisten. Die Copdichte ist in NewYork so hoch ... da kann man sich auch gleich selbst erschiessen. :B

Ah... darum ist New York wohl auch so sicher... Polizeistaat... :-D
 

dirtysim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2005
Beiträge
300
Reaktionspunkte
0
Sash1986 am 01.04.2007 19:44 schrieb:
ananas45 am 01.04.2007 19:41 schrieb:
na klar ist NYC sicher, da sind nur mal eben zwei Flugzeuge mitten in die Stadt reingeflogen :oink:

Wenn man auf dem Niveau anfängt zu argumentieren, kann man es auch direkt sein lassen.


Mod Idee: 11th september :finger2:
 

MasterChief319

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.11.2004
Beiträge
214
Reaktionspunkte
0
also man darf jemand abknallen, weil man sich bedroht fühlt ohne irgendeinen grund, aber ist ja normal. die sache ist nur die wenn in gta jemand stirbt ist das nicht schlimm, aber im echten leben ist das etwas anderes. die amis sind so verblendet das ist unbeschreiblich!!!!! 50% der bevölkerung glauben, dass gott vor 7000 jahren oder so die welt erschaffen hat und das adolf hitler noch an der macht ist. die geistig sowas von beschnitten!! unglaublich!!!!!!!
 

chieftec999

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
188
Reaktionspunkte
0
Rookieone am 01.04.2007 19:15 schrieb:
Kriegt man da überhaupt Punkte fürs töten von Polizisten (Zivilisten)?

Ich habe nur GTA3 und GTA VC gespielt und habe in Erinnerung, dass man es vermeiden sollte Polizisten- und Zivilisten-Figuren aus der Spielwelt zu entfernen, weil dann ziemlich schnell der Fandungslevel hochgeht und die Polizei, Militär und Co Jagd auf einen machen und so das erfüllen der Mission (zB verletzte Leute mit dem Krankenwagen einsammeln, Taxi fahren,...) stark erschweren, bzw wenn sie einen erwischen, bestrafen (Knast).
Nein, da kriegst nur die Sterne. Wennst sie abknallst, kannst nur die Waffen klauen, aber kein Geld und es kann sein, dass in den Statistiken steht, wieviele Cops du erledigt hast.
 

Cakhmain

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.02.2005
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0
Computerpixel

Christian2510 am 01.04.2007 18:33 schrieb:
Die GTA-Serie ist und bleibt ein Killerspiel, welches es in jedem Fall zu verbieten gilt.

Du scheinst die Realität mit der virtuellen Welt zu verwechseln. :B

Also ich schieß immer nur auf Computerpixel und nicht auf Menschen oder Polizisten. :-D
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
Ich verweise mal dezent auf mein erstes Posting bezüglich GTA 4. Umso realistischer die GTA Reihe wird, desto mehr 'Negativ-Stimmen' werden laut.

Es macht halt einen Unterschied ob man in GTA1 durch ein virtuelles New York fährt, oder halt ein recht realistisches Stadtbild von New York vor sich hat, wie es in GTA4 der Fall ist.

Dennoch bin ich der Meinung sollte man das fertige Produkt ersteinmal abwarten und sich dann über den Inhalt Gedanken machen, bis jetzt sieht man nur einen Trailer und einen ... nun ja, sagen wir mal, Klischeebehafteten Ausländer mit einem nicht amerikanischem Akzent. ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
AW: Computerpixel

Cakhmain am 02.04.2007 07:48 schrieb:
Also ich schieß immer nur auf Computerpixel und nicht auf Menschen oder Polizisten. :-D
Die Argumentation zieht leider nicht. Natürlich zielt und schießt man nur auf Pixel bzw. Bits & Bytes, aber das ist doch unerheblich.

In Manhunt bringt man z.B. auch nur Pixelgegner um. Es gibt noch extremere Spiele, die zum Glück verboten sind, hier sei einfach mal nur der
KZ-Manager
erwähnt.

So ein Schrott braucht wirklich niemand, im Endeffekt bleibt aber: man tötet nur Pixelgegner.

Du siehst, sooo einfach kann man es sich die Sache nicht machen. Wobei man die Kommentare von Christian2510 getrost ignorieren kann, sein Pseudo elitäres Auftreten ist unglaubwürdig & manchmal schon lächerlich. Aber hey, Internet halt.
 
Oben Unten