Need for Speed: No Limits - Benzin gegen Geld, Netzgemeinde empört über Miktrotransaktionen

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu Need for Speed: No Limits - Benzin gegen Geld, Netzgemeinde empört über Miktrotransaktionen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Need for Speed: No Limits - Benzin gegen Geld, Netzgemeinde empört über Miktrotransaktionen
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Der Name passt aber perfekt: "No Limits - Keine Grenzen".
Wahrhaftig grenzenlose Ausbeutung :B
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Ist doch bei den meisten F2P mobile games so und da hat man sich hier auch nicht drüber aufgeregt, also warum ausgerechnet jetzt?
 
C

Celerex

Guest
mein gott - dann spielt halt das spiel nicht, wenn euch das nicht passt.
problem gelöst.

ich verstehe die aufregung nicht - ihr seid doch bis jetzt auch ohne das spiel ausgekommen und nicht gestorben deshalb.

Die Leute müssen sich immer über irgendwas künstlich aufregen, weil ihnen sonst zu langweilig wird. Die meisten von ihnen kennen echte Probleme gar nicht, weil sie noch nie damit konfrontiert wurden. Und je mehr mitmachen, desto besser. Typische Rudelverhalten. :)
 

iwa

Benutzer
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
1
Andere F2P Rennspiele machen das doch ganz genauso. Mal nen Gang zurück schalten. Und so eine Zwangspause ist besser für den Akku und das Mobilgerät kann auch ein bisschen abkühlen!
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.324
Reaktionspunkte
4.113
mein gott - dann spielt halt das spiel nicht, wenn euch das nicht passt.
problem gelöst.

ich verstehe die aufregung nicht - ihr seid doch bis jetzt auch ohne das spiel ausgekommen und nicht gestorben deshalb.

Genau das ist es was ich schon immer sage.
Es wird gemeckert, viele regen sich auf, aber am ende bleibt nur ein bla bla bla und heiße Luft.
Denn gespielt wird trotzdem.
Das gleiche Problem seit Jahren am PC.
Die Firmen verarschen uns nach Strich und Faden, weil sie wissen das sie machen können was sie wollen.
In diesem Bereich gehört der Gamer leider zu den dümmsten Menschen auf diesem Planeten.
 

Emke

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.07.2010
Beiträge
1.645
Reaktionspunkte
170
Also wirklich nichts ungewöhnliches, bei vielen F2P Games auf Smartphones gibt es nen Timer der eben etwas generiert damit man etwas machen kann. Aber wenn natürlich EA im Namen steht muss man voll dagegen fahren....
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Ist doch bei den meisten F2P mobile games so und da hat man sich hier auch nicht drüber aufgeregt, also warum ausgerechnet jetzt?

Weil für mich der Mobile Markt gar nicht mehr existiert. NFS ist aber eine Marke aus meiner Kidnheit, eine mit der ich ausgewachsen bin, weswegen es an meine Aufmerksamkeit gekommen ist. Das ist der entgültige Gnadenstoss für die Serie.

Celerex schrieb:
Die Leute müssen sich immer über irgendwas künstlich aufregen, weil ihnen sonst zu langweilig wird. Die meisten von ihnen kennen echte Probleme gar nicht, weil sie noch nie damit konfrontiert wurden. Und je mehr mitmachen, desto besser. Typische Rudelverhalten

Lieber ein Arschloch und Snob als solche Abzocke gut zu heißen. Rudelverhalten ist eher dieses brave Schäfchenverhalten der Konsumenten die mit sich machen lassen was auch immer die Unternehmen wollen.

Batze schrieb:
Genau das ist es was ich schon immer sage.
Es wird gemeckert, viele regen sich auf, aber am ende bleibt nur ein bla bla bla und heiße Luft.
Denn gespielt wird trotzdem.
Das gleiche Problem seit Jahren am PC.
Die Firmen verarschen uns nach Strich und Faden, weil sie wissen das sie machen können was sie wollen.
In diesem Bereich gehört der Gamer leider zu den dümmsten Menschen auf diesem Planeten.

Da hast du leider vollkommen Recht. Der durchschnittliche Konsument hat einfach null Rückgrad. Große Klappe nichts dahinter, und am Schluss wird trotz ewigem Mekerns (was ich gut heiße), das nächste Assassins Creed blind vorbestellt (was das Meckern wieder nutzlos macht).
 

Idefix-Windhund

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.08.2012
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ich dachte Anfangs ihr wolltet uns verar... geschätzte PC Games. Hab vor lauter Lachen mein Kaffee fast gegen den Monitor gespuckt.

Jetzt meint ihr, bzw. EA es total ernst. Aber so gesehen, ich muss mein Auto real auch tanken. Stellt euch also nicht so an *rofl*

Ne mal im Ernst EA, ihr würdet selbst noch beim Stier/ Bullen das letzte heraus melken wollen. Und würdet nicht begreifen dass eure Kundschaft keine Hochleistungskühe sind die man bis zum Schlachthof melken und wenden kann wie ein nasses Handtuch.

Was mich dabei erst richtig nervt, EA macht somit wirklich mal spitzen Gamer Serien kaputt. Früher bin ich als kleiner Schlumpf quer durch die Stadt gelatscht um mir was für die Playstation von EA zu holen. Heute lehne ich selbst kostenlose Spiele von EA ab.
 

DerBloP

Gesperrt
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
2.818
Reaktionspunkte
248
Also ich finde auch das gemeckert werden sollte seitens der Community, aber dann auch Konsequent das Spiel (solche Spiele) links liegen gelassen werden, und nicht meckern und dennoch spielen und vieleicht doch noch Geld abdrücken. Wie gesagt, durchs meckern bekommt der Publisher eventuell doch mit das die Kunden solch ein F2P Modell nicht wünschen und deshalb es nicht unterstützen. Einfach nur das Spiel nicht installieren ist kontra Produktiv, da der Publisher auf die Idee kommen könnte das ist Spiel nicht gefragt ist.
 

SenseiJabberwocky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
11
Reaktionspunkte
2
Naja, mich überaschen die Reaktionen der Community nicht, irgendwann ist der Bogen halt auch mal überspannt. Was mich eigentlich überascht, ist, dass es so lange dauert, bis es bei den Leuten mal "klick" macht.
Vor kurzem war ja schon die Debatte um H1Z1 und den InGame-Kisten, jetzt steht eben NFS unter Beschuss. Ganz zu Schweigen von den unzähligen, teils schon längst vorhandenen F2P/P2W-Games in den jeweiligen App-Stores.
Sogar immer mehr Vollpreistitel steigen auf dieses Konzept um (Gameloft und Co. lässt grüßen).

Auch wenn ich nun als das A-Loch schlechthin rüberkomm': Jeder, der mehr als den ohnehin schon saftigen Durchschnittspreis von 5-8€ in einen vorübergehenden Zeitvertreib steckt, ist entweder strunzdumm oder ein verwöhnter Bengel. Fertig.
Ich meine, 4.99€ für ein paar Waffen oder Munition/Perks/Tränke usw.? Oder noch besser: 49.99-79.99€ für ein paar Edelsteine, um sich dann endlich die SuperOberMegaKlasseImba420BlaizeMLG-(Aus-)Rüstung zu holen, die mit etwas investierter Zeit ebenso auch verdient werden kann? Dagegen scheint die heutige DLC-Politik wie ein Segen.
Deshalb aber auch klar, dass die Hersteller sich das zu Nutze machen. Wären sie ehrlich gesagt auch ziemlich blöd wenn nicht. Aber dann müssen die Leute auch selber mal Initiative ergreifen und die Mikrotransaktionen einfach ignorieren.
Theoretisch ganz simpel, in der Praxis jedoch leider durch z.B. den fehlenden Respekt mancher Menschen gegenüber des eigens hart verdienten Geldes unmöglich. Traurig sowas.
 

TheDuffman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.06.2014
Beiträge
178
Reaktionspunkte
36
Wenn die dauerempörte "Netzgemeinde" bereit wäre für mobile-Games Geld auszugeben, wäre nicht jedes Spiel F2P. Alle erfolgreichen Spiele für iOS und Android nutzen ähnliche "Ausdauer-Systeme". Bei Candy Crush hat man auch nur 5 Leben.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Also ich finde auch das gemeckert werden sollte seitens der Community, aber dann auch Konsequent das Spiel (solche Spiele) links liegen gelassen werden, und nicht meckern und dennoch spielen und vieleicht doch noch Geld abdrücken. Wie gesagt, durchs meckern bekommt der Publisher eventuell doch mit das die Kunden solch ein F2P Modell nicht wünschen und deshalb es nicht unterstützen. Einfach nur das Spiel nicht installieren ist kontra Produktiv, da der Publisher auf die Idee kommen könnte das ist Spiel nicht gefragt ist.

Genau richtig. Meckern und nicht spielen. Mache ich mit über 60% aller Spiele mit denen ich mich beschäftige :B
Ohne Witz jetzt ist leider echt so. Ziemlich viele Spiele die mich interessieren würden ich aber wegen Geschäftsmodellen die ich nicht unterstützen will links liegen lassen muss. Dann aber wenigstens richtig meckern damit die Publisher mitkriegen warum ich mich aufrege.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.324
Reaktionspunkte
4.113
Ne mal im Ernst EA, ihr würdet selbst noch beim Stier/ Bullen das letzte heraus melken wollen. Und würdet nicht begreifen dass eure Kundschaft keine Hochleistungskühe sind die man bis zum Schlachthof melken und wenden kann wie ein nasses Handtuch.

Ich glaube du begreifst es immer noch nicht.:-D
Wir sind schon lange die Stiere und Bullen die man melkt und auspresst wie eine Zitrone bis es nicht mehr geht. Die meisten fallen darauf herein und merken es eben noch nicht einmal, genau leider auch so wie du.
EA, und natürlich auch die anderen, EA ist da beileibe nicht der einzige, würden so etwas gar nicht abziehen, wenn sie nicht genau wüssten das es funktioniert bis zum erbrechen.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Hier gehts nicht ums sinnlose meckern, sondern dass EA schon wieder nix aus seinen Fehlern lernt und solch dubiose "Features"
in ein Franchise wie NFS einbaut.

Es geht schlichtweg darum dass EA es nicht schafft mal ein Spiel rauszubringen, welches von Vorne bis Hinten nur ein einfaches Spiel ist. Ohne kontroverse. Ohne Shitstorm. Ohne unnötiger Kritik etc.

Egal was für ein Spiel EA auch produziert, irgendwo liegt immer ein Häufchen... egal ob Sims City Alway Online, Sims mit viel weniger Content als die alten Vorgänger, NHL mit weniger Modes als die uralten Konsolenspiele etc.pp

Mich interessiert das Spiel nicht die Bohne aber EA zeigt hier wiedermal dass sie nix dazugelernt haben und genau so weitermachen wie bisher... nicht mal der Shitstorm wegen Dungeon Keeper Mobile hat sie
davon abgeschreckt bei NFS genau dort weiterzumachen wo sie aufgehört haben.

Kurz und Knapp. EA - Lernresistentes Pack :)
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Weil für mich der Mobile Markt gar nicht mehr existiert. NFS ist aber eine Marke aus meiner Kidnheit, eine mit der ich ausgewachsen bin, weswegen es an meine Aufmerksamkeit gekommen ist. Das ist der entgültige Gnadenstoss für die Serie.

Wenn für dich der Mobile Markt nicht existiert, warum juckt dich das dann? NFS existiert schon lange auf dem Mobile Markt und hat eigentlich keinen Einfluss auf die PC/Konsolen Serie. Trials Frontier hatte auch schon ein Tank System bei der Mobile Version. So funktionieren die Spiele dort nunmal und du gehörst da anscheinend eh nicht zur Zielgruppe.
 

TheDuffman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.06.2014
Beiträge
178
Reaktionspunkte
36
Es geht schlichtweg darum dass EA es nicht schafft mal ein Spiel rauszubringen, welches von Vorne bis Hinten nur ein einfaches Spiel ist. Ohne kontroverse. Ohne Shitstorm. Ohne unnötiger Kritik etc.

Dann schlag doch mal vor, wie man im mobile-Markt ohne Microtransactions Geld verdienen kann.
 

springenderBusch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Kurz und Knapp. EA - Lernresistentes Pack :)
Warum lernresistent ?
Genau das Gegenteil !
Eine Firma die, trotz angeblichen Scheißesturms bei allen möglichen ihrer Spiele, weiterhin diesen Kurs fährt macht nur eines: Offensichtlich richtig dicke Gewinne !!!
Würden sie Verlust einfahren hätte sich diese Geschäftspolitik schon lange zweimal geändert.

Anscheinend sind die Aktionäre aber zufrieden mit ihren Dividenden und die Vorstände mit ihren Millionengehältern. Was anderes hat in einer Aktiengesellschaft keinerlei Priorität.
Selbst wenn die Firma doch irgendwann vor die Wand fährt, geht es auch dann noch um den größtmöglichen Reibach in kleinstmöglicher Zeit.

Erst wenn wirklich ALLE konsequent solche Art Spiele ignorieren und die Verluste bei solchen Produktionen Branchenweit überhand nehmen, wird sich etwas ändern.
Andernfalls kommt nur der Spruch: "Cool, ein Konkurrent weniger. Mehr für uns !"
 

BlackBetty466

Benutzer
Mitglied seit
14.06.2007
Beiträge
53
Reaktionspunkte
4
Es kommt mMn immer darauf an, wie stark die Vorteile durch Echtgeld-Transaktionen sich auswirken. Ich spiele schon seit fast 2 Jahren Simpsons Tapped Out. Auch F2P von EA mit der Möglichkeit, Geld reinzustecken. Bisher habe ich 0,89€ investiert für ein einziges Gold-Rubbellos im Quick-E-Mart. In anderen Foren habe ich schon von Leuten gelesen, dass sie mehrere hundert Euros in das Spiel gesteckt haben. Hier kann jeder spielen wie er möchte und trotzdem Spass an dem Spiel haben, so finde ich F2P super.

Ganz anders sah es da bei Dungeon Keeper aus, was ich nach etwa einer Woche wieder vom Handy verbannt habe. Hier war von Spielfluss und Spass ohne zu Bezahlen nicht viel zu finden.

Wenn man jetzt bei NFS mit dem gratis-Benzin auch seine Runden drehen kann und den teuren Sprit nur für Extra-Rennen oder spezielle Premium-Aufgaben braucht, dann ist doch alles in Ordnung. Wenn man aber wirklich bezahlen muss, um überhaupt einigermassen fahren zu können, dann kann man EA seinen Unmut darüber durch schlichtes Nichtspielen und damit Nichtzahlen zum Ausdruck bringen.

Und würdet nicht begreifen dass eure Kundschaft keine Hochleistungskühe sind die man bis zum Schlachthof melken und wenden kann wie ein nasses Handtuch.

Den Vergleich finde ich eher unpassend, 1. haben EAs Kunden eine Wahl, ob sie sich melken lassen wollen oder nicht während die Kühe dazu gezwungen werden, und 2. sollte man auch Kühe nicht behandeln wie nasse Handtücher.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Dann schlag doch mal vor, wie man im mobile-Markt ohne Microtransactions Geld verdienen kann.

Spiel entwickeln, Geld dafür verlangen und releasen. Fertig.

Seit wann braucht ein Spiel Microtransactions um zu funktionieren?
PC Spiele wie AC Unity haben heute sogar Microtransactions und es ist ein Vollpreisspiel. Was sagt uns das jetzt? %)

Und wenn jemand sowas einbaut dann muss man das gewisse Feingefühl haben und drauf schauen wo man es einbaut.

Dass EA kein Händchen dafür hat war mir bewusst.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Wenn für dich der Mobile Markt nicht existiert, warum juckt dich das dann? NFS existiert schon lange auf dem Mobile Markt und hat eigentlich keinen Einfluss auf die PC/Konsolen Serie. Trials Frontier hatte auch schon ein Tank System bei der Mobile Version. So funktionieren die Spiele dort nunmal und du gehörst da anscheinend eh nicht zur Zielgruppe.

Weil EA eben nicht ein reiner Mobile-Entwickler ist. Was die reinen Mobile Entwickler machen geht mir am A* vorbei, der Zug ist für den Mobile-markt schon abgefahren. Aber was die Publisher und Entwickler treiben die auch für die Systeme entwickeln die ich schätze ist mir schon wichtig. Vielleicht kommen sie ja noch auf blöde Ideen. Deswegen das Unkraut lieber an den Wurzeln packen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.470
Reaktionspunkte
6.792
Die Microtransaktionen sind eine richtige Seuche. Wo man bei einem gratis Browserspiel noch darüber hinweg sehen kann, ist es bei einem Vollpreisgame für mich ein No go. Trotzdem wird es auch dort hoffähig. Bin mal auf AC Roque gespannt, auf The Division sowieso und auf die weiteren Ubisoft-Titel. Wohin dann die Fuhre führt.

Daß diese Methodik auch bei EA Mode ist ist nichts neues (Dead Space 3). Und auch Spiele wie The Sims sind Gelddruckmaschinen. Mit Zubehör, Addons u.s.w. Wie man die Chosen nun nennt, würde ich diese teils auch unter Microtransaktionen einordnen. Neben den üblichen großen Addons gibts davon ja auch ne ganze Menge darin.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.324
Reaktionspunkte
4.113
Warum lernresistent ?
Genau das Gegenteil !
Eine Firma die, trotz angeblichen Scheißesturms bei allen möglichen ihrer Spiele, weiterhin diesen Kurs fährt macht nur eines: Offensichtlich richtig dicke Gewinne !!!
Würden sie Verlust einfahren hätte sich diese Geschäftspolitik schon lange zweimal geändert.

Anscheinend sind die Aktionäre aber zufrieden mit ihren Dividenden und die Vorstände mit ihren Millionengehältern. Was anderes hat in einer Aktiengesellschaft keinerlei Priorität.
Selbst wenn die Firma doch irgendwann vor die Wand fährt, geht es auch dann noch um den größtmöglichen Reibach in kleinstmöglicher Zeit.

Erst wenn wirklich ALLE konsequent solche Art Spiele ignorieren und die Verluste bei solchen Produktionen Branchenweit überhand nehmen, wird sich etwas ändern.
Andernfalls kommt nur der Spruch: "Cool, ein Konkurrent weniger. Mehr für uns !"

Meine Worte
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Warum lernresistent ?
Genau das Gegenteil !
Eine Firma die, trotz angeblichen Scheißesturms bei allen möglichen ihrer Spiele, weiterhin diesen Kurs fährt macht nur eines: Offensichtlich richtig dicke Gewinne !!!
Würden sie Verlust einfahren hätte sich diese Geschäftspolitik schon lange zweimal geändert.

Anscheinend sind die Aktionäre aber zufrieden mit ihren Dividenden und die Vorstände mit ihren Millionengehältern. Was anderes hat in einer Aktiengesellschaft keinerlei Priorität.
Selbst wenn die Firma doch irgendwann vor die Wand fährt, geht es auch dann noch um den größtmöglichen Reibach in kleinstmöglicher Zeit.

Erst wenn wirklich ALLE konsequent solche Art Spiele ignorieren und die Verluste bei solchen Produktionen Branchenweit überhand nehmen, wird sich etwas ändern.
Andernfalls kommt nur der Spruch: "Cool, ein Konkurrent weniger. Mehr für uns !"

Tja das ist die Macht des Massenmarktes und weil EA auf dem gesamten Markt so unglaublich breit aufgestellt ist.
EA ist so groß geworden dass sie kaum mehr Angst davor haben richtig zu floppen. Ihr Name ist so groß und so unzählig vertreten
dass schon mehr Mist bauen müssen um eine spürbare Strafe zu bekommen.

Aber ich bin zuversichtlich dass EA mit dem neuem Battlefield, Battlefront & Co. neue Maßstäbe setzen wird :B
 

iwa

Benutzer
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
1
Es kommt mMn immer darauf an, wie stark die Vorteile durch Echtgeld-Transaktionen sich auswirken. Ich spiele schon seit fast 2 Jahren Simpsons Tapped Out. Auch F2P von EA mit der Möglichkeit, Geld reinzustecken. Bisher habe ich 0,89€ investiert für ein einziges Gold-Rubbellos im Quick-E-Mart. In anderen Foren habe ich schon von Leuten gelesen, dass sie mehrere hundert Euros in das Spiel gesteckt haben. Hier kann jeder spielen wie er möchte und trotzdem Spass an dem Spiel haben, so finde ich F2P super.

Ganz anders sah es da bei Dungeon Keeper aus, was ich nach etwa einer Woche wieder vom Handy verbannt habe. Hier war von Spielfluss und Spass ohne zu Bezahlen nicht viel zu finden.

Wenn man jetzt bei NFS mit dem gratis-Benzin auch seine Runden drehen kann und den teuren Sprit nur für Extra-Rennen oder spezielle Premium-Aufgaben braucht, dann ist doch alles in Ordnung. Wenn man aber wirklich bezahlen muss, um überhaupt einigermassen fahren zu können, dann kann man EA seinen Unmut darüber durch schlichtes Nichtspielen und damit Nichtzahlen zum Ausdruck bringen.

Das sehe ich genauso. Ich spiele jetzt auch schon ne Weile Simpsons Tapped Out und ich hatte bisher definitiv nicht das Gefühl, dass ich ewig auf irgendetwas warten muss oder dass ich uuuuunbedingt Geld investieren muss um etwas zu bekommen.

Außerdem finde ich das so an sich auch echt gut. Ich bin nicht jemand der stundenlang jeden Tag vor dem Smartphone oder Tablet hängt um da zu spielen. Ich will zwischendurch mal für ein paar Minuten bespaßt werden. Deswegen würde ich wohl auch eher kein Geld in einen mobilen Vollpreistitel stecken, da ich das vermutlich eh nicht so intensiv und dauerhaft spielen würde wie einen PC-Titel.

Und wer will und meint, dass er das braucht, der kann immer noch Geld hinlegen für irgendeine Ingame-Währung und "Premium-Items".
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Weil EA eben nicht ein reiner Mobile-Entwickler ist. Was die reinen Mobile Entwickler machen geht mir am A* vorbei, der Zug ist für den Mobile-markt schon abgefahren. Aber was die Publisher und Entwickler treiben die auch für die Systeme entwickeln die ich schätze ist mir schon wichtig. Vielleicht kommen sie ja noch auf blöde Ideen. Deswegen das Unkraut lieber an den Wurzeln packen.

Aber auch EA, Ubisoft, Warner Bros. und bestimmt mehr machen Mikrotransaktionen schon seit Jahren auf dem Mobile Markt. Es ist wirklich nicht Neues und dort schon Gang und Gebe.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Aber auch EA, Ubisoft, Warner Bros. und bestimmt mehr machen Mikrotransaktionen schon seit Jahren auf dem Mobile Markt. Es ist wirklich nicht Neues und dort schon Gang und Gebe.

Und jedes Mal wenn Ubisoft, EA oder ähnliches sowas macht und ich es mitbekomme rege ich mich auf. Und wenn sie es noch 20 mal machen dann rege ich mich noch 20mal auf. Ich habe ein ziemliches Durchhaltevermögen wenn es ums Meckern geht :B
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
1.786
Also von der Kreativität und Profitgier unserer geliebten Videospiel-Publisher können sich sogar die Ferengi noch ein Scheibchen abschneiden. :B
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.300
Reaktionspunkte
3.754
Aber auch EA, Ubisoft, Warner Bros. und bestimmt mehr machen Mikrotransaktionen schon seit Jahren auf dem Mobile Markt. Es ist wirklich nicht Neues und dort schon Gang und Gebe.

wo wir auch wieder bei dem Lernresistenten Pack wären
nicht EA, nicht die anderen Publisher sondern die EA-Flamer die nicht mitbekommen wollen das andere schon vorher die Dumme Idee umgesetzt hatten, aber es erst bei EA einen "Grund" gibt sich aufzuregen -.-

Ich finde das Konzept auch dämlich, auch wenn es etabliert ist, aber was sich die Flamer mal ENDLICH durch den Kopf gehen lassen sollten:

Wenn 3 Scheiße bauen, warum soll ich nur einen dafür hassen?
 
Oben Unten