• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Microsofts Übernahme von Activision: War die EU nicht neutral?

akalukas

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
01.08.2022
Beiträge
108
Reaktionspunkte
7
Website
filmfreitag.de

hunterseyes

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
937
Reaktionspunkte
176
Sorgen machen generell riesige Konzerne, die weit mächtiger sind als Regierungen, wenn die Regierung an sich zu schwach und korrupt ist.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
Scheiß doch auf CoD. Weiß nicht warum man da so ein Theater um dieses eine Spiel macht.
Wenn man so einen Deal verhindern kann dann sollte man das tun. Punkt.
Solchen Megakonzernen wie MS muss man auch mal Grenzen zeigen.
 

Drohtwaschl

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
771
Reaktionspunkte
125
Scheiß doch auf CoD. Weiß nicht warum man da so ein Theater um dieses eine Spiel macht.
Wenn man so einen Deal verhindern kann dann sollte man das tun. Punkt.
Solchen Megakonzernen wie MS muss man auch mal Grenzen zeigen.
Dann beschäftige dich mal ein bisschen mit der MAterie, nur weil du Cod nicht magst, ist es dennoch unter den Top Ten der Unterhaltungsmedien und setzt Unsummen um. Das größte Problem hierbei besteht, wenn MS nun Cod exclusiv macht und in den Gp packt, werden sehr viele PS Spieler wegen COD zur Xbox wechslen. Und genau das will somit verhindert werden. Da gehts nämlich dann um richtig viel Geld.
Überleg mal, Warzone zb nicht mehr auf der PS..... alleine was sony da Kohle verliert.

Wie gesagt unabhängig davon ob mans mag, es ist die ultimative cashcow.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
Dann beschäftige dich mal ein bisschen mit der MAterie, nur weil du Cod nicht magst, ist es dennoch unter den Top Ten der Unterhaltungsmedien und setzt Unsummen um. Das größte Problem hierbei besteht, wenn MS nun Cod exclusiv macht und in den Gp packt, werden sehr viele PS Spieler wegen COD zur Xbox wechslen. Und genau das will somit verhindert werden. Da gehts nämlich dann um richtig viel Geld.
Überleg mal, Warzone zb nicht mehr auf der PS..... alleine was sony da Kohle verliert.

Wie gesagt unabhängig davon ob mans mag, es ist die ultimative cashcow.
Schon klar dass Sony dann viel verlieren könnte. Aber tut denen vielleicht auch mal gut um endlich mal wieder von ihrem hohen Ross runterzukommen.
Aber darum gehts mir nicht. Ich meine dass man die Entscheidung ob man diesen Deal durchgehen lässt nicht nur an einem Spiel festmachen sollte. Ja, DoD ist eine große Marke. Aber MS will nicht nur CoD sondern einen der größten Publisher der Branche. Wenn das durchgeht dann wird das nicht der letzte große Deal gewesen sein. Bei den nächsten Deals kann MS dann ja immer wieder sagen dass es ja nicht so groß wie bei Activision Blizzard ist. Dieses Aufkaufen muss auch mal eine Ende haben.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.591
Reaktionspunkte
397
Wahnsinn was dieser Deal für Wellen wirft. Völlig beispiellos.
Bin schon auf die Netflix Serie, "der Jahrhundertdeal" oder wie immer sie dann heißen wird gespannt. Was ein Wirtschaftskrimi. :)
 

ElvisMozart

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
214
Reaktionspunkte
60
Naja, beispiellos jetzt eher nicht. Der ARM-Übernahmeversuch durch Nvidia ist jetzt auch nicht so lange her :-D

Da kam der Deal übrigens nicht zustande, weil eben Behörden etwas dagegen hatten.
 

Phone

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
3.260
Reaktionspunkte
964
Dann beschäftige dich mal ein bisschen mit der MAterie, nur weil du Cod nicht magst, ist es dennoch unter den Top Ten der Unterhaltungsmedien und setzt Unsummen um. Das größte Problem hierbei besteht, wenn MS nun Cod exclusiv macht und in den Gp packt, werden sehr viele PS Spieler wegen COD zur Xbox wechslen. Und genau das will somit verhindert werden. Da gehts nämlich dann um richtig viel Geld.
Überleg mal, Warzone zb nicht mehr auf der PS..... alleine was sony da Kohle verliert.

Wie gesagt unabhängig davon ob mans mag, es ist die ultimative cashcow.
Du überschätzt glaube ich wie viele wirklich ein System wechseln würden. Ein paar tausend vielleicht, sollen sie es exklusiv machen und Milliarden verlieren, MS hat nen Händchen für dumme Entscheidungen.
Jedem scheint nicht ganz klar zu sein worum es bei den Organisationen geht die das prüfen. Da geht es unteranderem um Umsätze im eigenen Land.
Wenn auf einmal wie beim letzten oder aktuellen CoD 60 % der PS Umsätze (die natürlich versteuert werden etc.) wegfallen...ist das Geld was dem Staat fehlt.
Bei der Basis der Xbox Konsolen, die auch nicht gut anwächst ist das ne schlechte Prognose für zukünftige Spiele.
A/B ist zur Zeit am Boden, MS ist tief gefallen und entlassen massig Leute und sagen sie haben in 20 Jahren nichts von Relevanz geschaffen...Warum also an eine Bande verkaufen die von sich selbst behaupten sie sind zu dumm für das Geschäft...Damit sie weitere Marken einstampfen oder ruinieren? HAVE FUN :)

MS hat richtig hart auf die Tränendrüse gedrückt in den letzten 4 Wochen und sich als Opfer dargestellt...Da kannst du mir ja mal das hohe Ross von Sony erklären?
Es ist so als ob man allen Autos nun verbietet den Sicherheitsgurt zu verbauen und Volvo hat nun doch nen Patent drauf und eine Marke ist dagegen...
Ihr müsst alle mal in eure Birne bekommen das nahezu alle Marken die bei Sony exklusiv sind und erfolgreich von Sony selber dort hingebracht wurden und nicht nach Mega Erfolg aufgekauft um sich wieder ein Standbein aufzubauen.
Spiderman hätte auf Xbox sein können aber MS ist selber Schuld.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.591
Reaktionspunkte
397
Naja, beispiellos jetzt eher nicht. Der ARM-Übernahmeversuch durch Nvidia ist jetzt auch nicht so lange her :-D

Da kam der Deal übrigens nicht zustande, weil eben Behörden etwas dagegen hatten.
In der Gamingindustrie absolut beispiellos.
Bei der ARM Übernahme war es zudem so, dass im Grunde jeder Marktteilnehmer gegen den Deal war.
Hier ist es genau andersrum. Wie der take2 ceo schon sagte. Niemand hat was gegen diesen Deal - bis auf einen. Damit meinte er natürlich Sony. :-D
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.591
Reaktionspunkte
397
Du überschätzt glaube ich wie viele wirklich ein System wechseln würden. Ein paar tausend vielleicht, sollen sie es exklusiv machen und Milliarden verlieren, MS hat nen Händchen für dumme Entscheidungen.
Jedem scheint nicht ganz klar zu sein worum es bei den Organisationen geht die das prüfen. Da geht es unteranderem um Umsätze im eigenen Land.
Wenn auf einmal wie beim letzten oder aktuellen CoD 60 % der PS Umsätze (die natürlich versteuert werden etc.) wegfallen...ist das Geld was dem Staat fehlt.
Bei der Basis der Xbox Konsolen, die auch nicht gut anwächst ist das ne schlechte Prognose für zukünftige Spiele.
A/B ist zur Zeit am Boden, MS ist tief gefallen und entlassen massig Leute und sagen sie haben in 20 Jahren nichts von Relevanz geschaffen...Warum also an eine Bande verkaufen die von sich selbst behaupten sie sind zu dumm für das Geschäft...Damit sie weitere Marken einstampfen oder ruinieren? HAVE FUN :)

MS hat richtig hart auf die Tränendrüse gedrückt in den letzten 4 Wochen und sich als Opfer dargestellt...Da kannst du mir ja mal das hohe Ross von Sony erklären?
Es ist so als ob man allen Autos nun verbietet den Sicherheitsgurt zu verbauen und Volvo hat nun doch nen Patent drauf und eine Marke ist dagegen...
Ihr müsst alle mal in eure Birne bekommen das nahezu alle Marken die bei Sony exklusiv sind und erfolgreich von Sony selber dort hingebracht wurden und nicht nach Mega Erfolg aufgekauft um sich wieder ein Standbein aufzubauen.
Spiderman hätte auf Xbox sein können aber MS ist selber Schuld.
Krass wieviel hate, Unwahrheit und Fanboytum wieder in deinem Kommentar steckt.

Fakt ist
- ActivisionBlizzard ist alles andere als am Boden. Sie sind nach wie vor der weltgrößte publisher, die Nr 1. Diablo Immortal, Overwatch 2 und CoD MWII sind alle drei (wie zu erwarten) wie eine Bombe eingeschlagen. Diablo Immortal hat die 100 Mio User Marke geknackt. Overwatch 2 nach wenigen Wochen 35 Mio User und CoD MWII den erfolgreichsten Start der Seriengeschichte hingelegt und über 1 Mrd Dollar Umsatz geniert, nach wenigen Tagen. Also den GTA 5 Rekord eingestellt.

- Xbox Konsolen verkaufen sich hervorragend. Der Abstand auf die PS5 ist offenbar gering, kein Vergleich zur last Gen, aber MS hat nunmal mehrere Plattformen als Sony und setzt daher auch auf Windows beim Gaming. Xbox und Playstation haben beide über 100 Mio monthly active users.

- und wenn jemand auf die Tränendrüse drückt, dann jawohl Sony und sein Jim Cryan. Die tun so, als wenn die playstation schlagartig den Bach runter gehen würde, wenn der Deal durch geht. Klar Minecraft, CoD und Fifa, sind die drei beliebtesten und erfolgreichsten Titel auf der Playstation. Wenn zwei Marken davon dem Hauptkonkurrenten gehören, ist das sicher ein wunder Punkt. Aber das die playstation dann direkt doomed wäre, im Ernst? Ein wenig mehr Selbstvertrauen hätte man ihnen schon zugetraut, auch wenn sich daß Marktgefüge nicht gerade in deren Interesse entwickelt. Sie tun ja gerade so, als würden sie ihre wettbewerbsfähigkeit vollends verlieren. Lächerlicher Verein. Das werden sicherlich auch die Behörden letztlich durchschauen, auch wenn sie sich mit dem Markt offenbar aktuell nur wenig auszukennen scheinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
MS hat richtig hart auf die Tränendrüse gedrückt in den letzten 4 Wochen und sich als Opfer dargestellt...Da kannst du mir ja mal das hohe Ross von Sony erklären?
Was MS seit Wochen abzieht ist ja nun mehr als offensichtlich. SIch selbst möglichst klein und unbedeutend darstellen und gleichzeitig Sony als den großen Branchenführer hinstellen mit dem man konkurrieren möchte. Beides ist doch absoluter schwachsinn.
Warum MS das macht ist klar. Die wollen halt den Deal durchkriegen. Sony dagegen glaubt wohl wirklich dass sie die geilsten sind. Obwohl MS schon längst mindestens auf Augenhöhe ist.
Aber z.b. einen 250€ Controller anzubieten ist für mich pure arroganz.
Ihr müsst alle mal in eure Birne bekommen das nahezu alle Marken die bei Sony exklusiv sind und erfolgreich von Sony selber dort hingebracht wurden und nicht nach Mega Erfolg aufgekauft um sich wieder ein Standbein aufzubauen.
Schön für Sony. Und auf diesen 2-3 Marken ruhen sie sich jetzt aus. So wie es MS vor Jahren mit Forza, Halo und Gears gemacht hat und zurecht dafür kritisiert wurde.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.591
Reaktionspunkte
397
Was MS seit Wochen abzieht ist ja nun mehr als offensichtlich. SIch selbst möglichst klein und unbedeutend darstellen und gleichzeitig Sony als den großen Branchenführer hinstellen mit dem man konkurrieren möchte. Beides ist doch absoluter schwachsinn.
Warum MS das macht ist klar. Die wollen halt den Deal durchkriegen. Sony dagegen glaubt wohl wirklich dass sie die geilsten sind. Obwohl MS schon längst midestens auf Augenhöhe ist.
Aber z.b. einen 250€ Controller anzubieten ist für mich pure arroganz.

Schön für Sony. Und auf diesen 2-3 Marken ruhen sie sich jetzt aus. So wie es MS vor Jahren mit Forza, Halo und Gears gemacht hat und zurecht dafür kritisiert wurde.
Sony stellt sich umgekehrt aktuell total unter den Scheffel. So als wenn sie ohne CoD garnichts gebacken bekommen würden. Ein "Must-Have" game. "niemand sonst" könne so ein Spiel entwickeln. Das Kann nur ActivisionBlizzard und was da alles geschwafelt wurde.

Der einzige Punkt wo man zustimmen kann, ist dass ActivisionBlizzard mit seinen über 10.000 Entwicklern mehr Game Designer hat, als die pPlaystation und Xbox Game Studios zusammen. Aber auch das sollte kein Grund sein, diesen Deal nicht zu gestatten. Letztlich ist es auch im Sinne der Mitarbeiter, daß dieser Deal durch geht und im Sinne der Spieler, damit Blizzard, der wohl legendärste Entwickler ever, sich endlich von Activision und deren Machenschaften lösen kann. Alleine dafür schon ist dieser Deal Gold wert. Microsoft gilt immerhin als einer der besten Arbeitgeber weltweit. Das wird sich positiv auf die Mitarbeiter auswirken, wie auch das Forbes Magazin bereits berichtet hatte.

Oder auch der Artikel heute hier bei buffed Haut in diese Kerbe. Man beachte die Einschätzung des Autors am Schluß dazu:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Krass wieviel hate, Unwahrheit und Fanboytum wieder in deinem Kommentar steckt.

Fakt ist
- ActivisionBlizzard ist alles andere als am Boden. Sie sind nach wie vor der weltgrößte publisher, die Nr 1. Diablo Immortal, Overwatch 2 und CoD MWII sind alle drei (wie zu erwarten) wie eine Bombe eingeschlagen. Diablo Immortal hat die 100 Mio User Marke geknackt. Overwatch 2 nach wenigen Wochen 35 Mio User und CoD MWII den erfolgreichsten Start der Seriengeschichte hingelegt und über 1 Mrd Dollar Umsatz geniert, nach wenigen Tagen. Also den GTA 5 Rekord eingestellt.


Welchen GTA 5 Rekord hat CoD denn bitte gebrochen?
Meinst du die 1 Mrd Dollar Umsatz nach 10 Tagen?
Falls ja, die hat Gta nach 3 Tagen erreicht
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
Der einzige Punkt wo man zustimmen kann, ist dass ActivisionBlizzard mit seinen über 10.000 Entwicklern mehr Game Designer hat, als die pPlaystation und Xbox Game Studios zusammen. Aber auch das sollte kein Grund sein, diesen Deal nicht zu gestatten. Letztlich ist es auch im Sinne der Mitarbeiter, daß dieser Deal durch geht und im Sinne der Spieler, damit Blizzard, der wohl legendärste Entwickler ever, sich endlich von Activision und deren Machenschaften lösen kann. Alleine dafür schon ist dieser Deal Gold wert. Microsoft gilt immerhin als einer der besten Arbeitgeber weltweit. Das wird sich positiv auf die Mitarbeiter auswirken, wie auch das Forbes Magazin bereits berichtet hatte.
Wenn A/B allein mehr Entwickler hat als Sony und MS zusammen (was ich stark bezweifle) dann sollte das allein schon ein Grund sein diesen Deal nicht zu genehmigen da MS so mit einem Schlag um einiges größer wird.
Und was A/B selbst betrifft da könnte man auch intern einiges ändern wenn man wollen würde. Von mir aus kann Activison Blizzard allerdings auch komplett untergehen. Denen würde ich keine Träne nachweinen. Das einzige was die können ist den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen.
 

RevolverOcelot

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
624
Reaktionspunkte
236
Ich bin ja schon gespannt, wie viele Seite es in diesem Thread dann geben wird wegen der ganzen Sony/MS Diskussion mal wieder.
Ich frage mich was wäre wenn Sony sowas abgezogen hätte, in kurzer Zeit gleich zwei solche großen Firmen mit so vielen IPs zu kaufen. Wie hätte da wohl MS reagiert? Wären die ganz gelassen geblieben, oder hätten die dann auch Panik geschoben das Sony bestimmte Spiele nur auf Ihrer Konsole rausbringen würden.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.591
Reaktionspunkte
397
Einfach Daumen drücken, dass der Deal durchgeht.
Aber ich denke schon. Ein wirklich gutes Argument, dass dagegen spricht, habe ich noch nirgends gelesen oder gehört.

Letztendlich kann man noch immer alles Zugeständnisse machen, sollte dies wirklich notwendig sein. Doch niemand tut sowas proaktiv in Phase 1. Das ist Teil der jetzt eingeläuteten 2. Phase. Doch das Activision Blizzard viele der mächtigsten bzw wichtigsten IPs der Branche owned, ist mE alleine kein Grund, den Deal nicht zu gestatten. Hätte Sony die finanziellen Möglichkeiten, sie würden garantiert nichts unversucht lassen, um anorganisch zu wachsen. Mit Sony habe ich daher kein Mitleid in dem Zusammenhang.
Wenn A/B allein mehr Entwickler hat als Sony und MS zusammen (was ich stark bezweifle) dann sollte das allein schon ein Grund sein diesen Deal nicht zu genehmigen da MS so mit einem Schlag um einiges größer wird.
Und was A/B selbst betrifft da könnte man auch intern einiges ändern wenn man wollen würde. Von mir aus kann Activison Blizzard allerdings auch komplett untergehen. Denen würde ich keine Träne nachweinen. Das einzige was die können ist den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen.
Activision Blizzard hat über 10.000 Mitarbeiter
Ca 5.000 bei Activision und ca 5.500 bei Blizzard
Bei den Xbox Games Studios sind es nach der Übernahme von ZeniMax zwischen 5.000 - 6.000
Bei den playstation Studios rund 2.500 - 3.000
Die Mitarbeiter zahlen je Studio findest du uA bei LinkedIn.

Warum aber sollte daß ein Grund gegen den Deal sein? Letzten Endes zieht Microsoft beim Umsatz in der Gamingbranche selbst nach dem Deal nur knapp an Sony und deren Marktanteilen vorbei. Wettbewerb belebt daß Geschäft.
Wie viele andere Gamer auch liebe ich die IPs von Activision Blizzard. Also wäre es das letzte was ich wollen würde, dass die verschwinden. Da könnte ich eher auf Sony und deren games verzichten. Letzten Endes natürlich Geschmackssache.
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.591
Reaktionspunkte
397
Ich bin ja schon gespannt, wie viele Seite es in diesem Thread dann geben wird wegen der ganzen Sony/MS Diskussion mal wieder.
Ich frage mich was wäre wenn Sony sowas abgezogen hätte, in kurzer Zeit gleich zwei solche großen Firmen mit so vielen IPs zu kaufen. Wie hätte da wohl MS reagiert? Wären die ganz gelassen geblieben, oder hätten die dann auch Panik geschoben das Sony bestimmte Spiele nur auf Ihrer Konsole rausbringen würden.
Berechtigte Frage. Allerdings werden wir sie nicht beantworten müssen, da Sony nicht Microsoft ist und nun eben bei Sony der Hintern auf Grundeis geht. Blizzard, als PC Entwickler, passt zudem nicht zu Sony und mit Activision als CoD Hersteller, macht Sony ohnehin seit Jahren exklusiv Deals für cosmetics um den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen. Da ist Sony kein Stück besser als Activision. Die sitzen da genauso mit im Boot
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
Activision Blizzard hat über 10.000 Mitarbeiter
Ca 5.000 bei Activision und ca 5.500 bei Blizzard
Bei den Xbox Games Studios sind es nach der Übernahme von ZeniMax zwischen 5.000 - 6.000
Bei den playstation Studios rund 2.500 - 3.000
Die Mitarbeiter zahlen je Studio findest du uA bei LinkedIn.

Warum aber sollte daß ein Grund gegen den Deal sein?
Also würde MS die Mitarbeiter der Gamingsparte mal eben verdreifachen. Ja,ganz toll. :rolleyes:
Ne, ich finde solche Deals absolut scheiße. Egal ob von MS, Sony oder sonstwem.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.591
Reaktionspunkte
397
Also würde MS die Mitarbeiter der Gamingsparte mal eben verdreifachen. Ja,ganz toll. :rolleyes:
Ne, ich finde solche Deals absolut scheiße. Egal ob von MS, Sony oder sonstwem.
Fast die Hälfte dieser Mitarbeiter arbeitet daran, jährlich ein neues CoD in Blockbuster Qualität auf den Markt zu bringen und das erscheint ja auch weiterhin für andere Plattformen zzgl dann auch der Switch. Also es sollte kein "showstopper" für den Deal sein.
Grundsätzlich finde ich solche mega merger auch nicht gut, aber im Fall von Activision, hoffe ich einfach ganz stark, dass es für Blizzard viel bringt. Lies den Forbes Artikel dazu. Die Anforderungen von Activision passen keineswegs zur Philosophie von Blizzard, wo es schon immer hieß "Gameplay first, quality first". Das ist der Leitspruch von Blizzard, den Activision einfach mit Füßen tritt, indem sie Druck aufbauen und zum liefern zwingen. Gift für die kreativen leader in der Branche. Das kann und würde sich unter einem Phil Spencer ändern.
 

ElvisMozart

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
27.01.2015
Beiträge
214
Reaktionspunkte
60
Grundsätzlich finde ich solche mega merger auch nicht gut [...]
Japp, aber wenn Microsoft den Laden übernimmt, dann ist das natürlich toll :-D

Ich würd mir jedenfalls wünschen, dass Activision Blizzard unabhängig bleibt.
Wäre schade, wenn am Ende nur noch 2-3 "Riesen" übrig bleiben würden.
 
Oben Unten