Memtest86 gibt bei Hammer Test immer gleiche Fehler

TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Jo, hab auch schon zig mal das CMOS resettet.
Das System scheint immer ne Zeit lang zu laufen, dann wirds träge und dann kommt irgendwann der Blue/Blackscreen.

Was mir auch noch aufgefallen ist, dass die SSD nach dem Umstellen des Rams auf 1333MHz erst recht schnell wieder bootet, dann aber nach ein zwei Tagen wieder en paar Sekunden mehr benötigt.

Ich könnte zwar mal ne andere Grafikkarte testen, das wäre aber ne 8600 GT mit der ich zwar nicht den Asus Monitor betreiben könnte, aber über DVI den BenQ Monitor. Zum Surfen würds reichen, da ist ja schließlich auch immer der Fehler aufgetreten unter Last war das ja bisher noch nicht, was aber auch vielleicht daran liegt, dass ich mich nach dem ersten Mal wenn das ganze auftaucht nicht traue den PC überhaupt wieder in Betrieb zu nehmen. Ich hab allerdings seit Freitag mit dem neuen Board drin zum Beispiel auch GTA5 problemlos zocken können ohne Abstürze des PCs.

Das Netzteil könnte ich auch mal vom alten PC umbauen um zu sehen ob hier tatsächlich was nicht mit stimmt. Das wäre ja noch mit eine der günstigsten Komponenten.
Eig müsste das Super Flower ja genügend Saft haben für die Konfiguration.

Ja und der Wert schwankt eben zwischen 1.5V und 1.512V aber ich kann mir nicht vorstellen dass das iwie problematisch wäre.

Ich tausch wenn ich Zeit hab mal das Netzteil aus.
Was hältst du von der Idee die 8600GT mal auszuwechseln?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Versuch es mal - wenn dann alles geht, ist am Ende doch nur die Graka schuld. Wie war das noch mit zwei Monitoren: passiert es auch, wenn nur einer angeschlossen ist? Sry für Nachfragen, aber ich bin hier in so viele Threads, dass ich nicht mehr alles im Detail weiß ;)
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Also bei dem Problem mit den zwei Monitoren hat das ja so angefangen, dass ich den Benq Monitor erst über DVI D laufen hatte und dann den DVI I Anschluss benutzt hatte und danach nur noch bei einem Spiel Freezes hatte(was aber erst beim Dual Monitoring kam, also mit dem Asus Monitor und dem Benq zusammen)
Ob das was mit G Sync zu tun hatte?:confused:


Ich hab das damals immer nur so machen können, dass ich den PC über den PWR Button resetten musste, weil der Rechner wirklich gar nicht reagiert hat. Das war etwa im März.

Einen Monat später kam halt der erste Bluescreen und nach dem Umstellen von 1600 MHz auf 1333 MHz lief der PC fast zwei Monate problemlos(nachdem ich nochmal 8GB RAM nachgerüstet hatte; gleiches Modell wie vorher etc) bis ich halt im Juni wieder nen Bluescreen hatte und seitdem spinnt der PC halt völlig rum.

Wie gesagt Grafikkarte werd ich mal austauschen und Netzteil mal ein anderes probieren.
Ich weiß aber nicht inwieweit das sinnvoll ist die 8600GT als Probeersatz für die GTX 970 zu probieren, weil die ja auch keinen DisplayPort hat...:|
Meine GTX hat auch bei dem Bios Switch GTX 970 FTW ACX 2.0 bios switches ? - EVGA Forums keinen Schalter sondern da ist alles leer.
Ich hab zwar diesen SW ON 12 Kasten auf meiner Karte drauf, da ist aber nix zwischen, sodass da kein Schalter im Scd Bios stehen könnte oder so
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
also, wenn du "Sorge" wegen des DisplayPort hast: erst mal die 8800 per DVI testen, und wenn es dann keine Probleme mehr geben sollten, DANN auch mal die GTX 970 NICHT per DP, sondern auch nur per DVI testen. Nachher liegt das Problem bei irgendwas wg. DisplayPort...
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Jo generell die Grafikkarte macht mich ein wenig unruhig, denn ich hab wirklich erst Fehler gehabt seit ich meinen neuen Monitor angeschlossen hatte und den einen eben über DVI den neuen halt über DisplayPort.

Mir ist aufgefallen, dass das Bild nach Installation vom MSI Afterburner beim letzten Mal geflackt hat, wenn ich die Einstellung der Voltage Control auf "User Modus" stehen hatte.
Nachdem ich das umgestellt hatte auf "Kernel Modus" war das Flackern zwar weg, aber der PC ist eben nach dem Neuboote von Windows(Afterburner im Autostart) auch abgestürzt mit Blackscreen. Das sollte doch eig beides nicht passieren?
Auffällig ist, dass das Bild nur auf dem Asus Monitor geflackert hat der über DisplayPort läuft.
Ich warte jetzt erstmal die Hitzewelle ab, außerdem muss ich eh noch ein bisschen lernen und dann probier ich die 8600GT mal aus, mal sehen was das bringt.

Ich frag mich nur ob ich dann von nem Defekt der Grafikkarte ausgehen muss, oder ob sich DVI und Displayport nur einfach nicht verstehen:confused:
Eigentlich dürfte die simultane Betreibung beider Anschlüsse ja kein Thema für die Grafikkarte sein, oder?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
An sich sollte das kein Problem sein, aber vlt. ist da ja ganz simpel ein kleiner Kurzschluss oder kalte Lötstelle oder so was, so dass es seitdem der Stecker da mal drin war nun ein kleines Problem gibt...
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Was ich mir zwar eig nicht vorstellen kann aber was mich schon immer stutzig macht ist dass der Anschluss vom dp kabel immer das Gehäuse berührt hat. Der Anschluss ist zwar vergoldet aber kann das so einen Fehler verursachen?
Ich hab die 8600gt eingebaut und ich denke dass jetzt auch kein Fehler mehr kommt und ich geh auch eher von nen defekt der 970 aus wenn der Fehler jetzt ausbleibt aber kann ein Kontakt vom kabel das das Gehäuse berührt solche Fehler verursachen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Ja klar könnte das sein, da wird ja dann ggf. etwas kurzgeschlossen bzw. geerdet, was nicht so vorgesehen ist ^^ kannst du da mal ein Foto oder so zeigen? Vlt. hattest du die Karte nur nicht korrekt hinten im Slot verkantet?
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Kann ich gleich mal machen klar.
Aber würde ein Kurzschluss nicht das gesamte System lahm legen?
Dann würd der PC doch gar nicht erst an gehen oder meinst du dass dann nur ein Problem zwischen Monitor und Grafikkarte entsteht?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Es muss ja kein Kurzschluss im Sinne von "viel zu viel Strom an der falschen Stelle" sein, sondern je nach dem, was kurzgeschlossen wird, gibt es lediglich einen falschen Wert, der beim PC ankommt und einen Fehler verursacht. Oder eine minimal zu hohe Spannung, die dann "nur" das Bild schwarz werden lässt oder einen Absturz provoziert.
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0






Nicht besonders scharf aber hoffentlich zu erkennen was ich meine ;)




Hab die Grafikkarte nur kurz eingesetzt um das einfach mal zu testen.

Ich denke um die Anschlussblende vernünftig aufzusetzen müsste ich die grüne Blende vom Gehäuse unten drunter abschrauben, weil die die Karte oben hält.

Viel Spiel nach unten hab ich allerdings auch nicht aufgrund der Schraublöcher wie du im zweiten Bild siehst ;)

Der Feststellpin sollte hinten eigentlich auch richtig drin sein, weil der bei der 970 immer von allein einrastet, weil die so schwer ist und sich nicht weiter zudrücken lässt. Ausserdem mein ich mal gelesen zu haben, dass dann der PC ne Beep Warnung ausgibt, weil ein Teil nicht richtig verbaut ist....

Ich kann da beim Displayport Kabel nicht erkennen obs wirklich das Gehäuse berührt, die Anschlüsse sind aber meiner Meinung nach zu weit oben, vor allem HDMI und DP
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Du kannst ja mal das grüne Blech unter der karte weglassen, dann die Schrauben der beiden Graka-Slothalterungen lockern, dann alles ein wenig nach unten schieben und erst dann wieder die Schrauben festmachen. Da reichen ja 2mm weiter nach unten aus. Wenn es dann keine Fehler mehr gibt, hast du die Lösung. Vlt. saß der Stecker auch dann wg. dieser nicht astreinen Platzierung des Anschlusses nur nicht 100% korrekt.

Es kann aber gut sein, dass es damit nix zu tun hat.
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Werd ich mal versuchen ^^
Wenn dann tatsächlich kein Fehler mehr kommt fall ich vom Glauben ab ;D
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
So 970 seit heut Mittag wieder eingebaut und bisher keine Probleme gehabt, bis auf dass Windows manchmal das Herunterfahren erzwingen muss, das hat der mit der 8600GT nicht gemacht.

Kann es auch sein, dass sich der DisplayPort und der DVI D Anschluss nicht verstehen? Weil die Freezes hatte ich ja auch nicht mehr nachdem ich das DVI Kabel auf den DVI I Anschluss umgesteckt hatte.

Möglicherweise teilen sich die beiden Anschlüsse ne Treiberadresse, oder DVI D kommt mit G Sync nicht klar weil das ja beides Digitale Signale sind.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Das wäre möglich, dass es damit was zu tun hat. Überhaupt kann es auch einfach nur ein Problemchen mit GSync in Verbindung mit der Nutzung von 2 Monitoren sein.
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Aber so krass, dass das System komplett abstürzt?
Was ich mir vorstellen kann ist, dass das mit dem DVI D zusammen hängen kann, da der Anschluss ja auch G Sync Signale übertragen könnte, der DVI I aber nicht...
Ich erinner mich zumindest daran, dass das Problem nicht da war bevor ich mein neues DisplayPort Kabel angeschlossen hatte und als ich das neue aufgesteckt hab hab ich mich gefragt, warum der DVI Monitor nicht auf dem D Steckplatz steckte und hab den umgesteckt...ich weiß nicht mehr ob dann unmittelbar danach Fehler auftraten, aber möglich wärs.

Ich nutz die GTX 970 jetzt erstmal weiter und schau ob nochmal Fehler in der Form auftreten und falls nicht hab ich ja meine Antwort, was da allerdings was blockiert kann ich immer noch nicht hundertprozentig nachvollziehen ^^

Vlt hats ja was mit Afterburner zu tun, das spricht ja auch den Treiber an

Ausserdem ist G Sync ja auch noch nicht die ausgereifteste Technik und vlt im Idle noch nicht 100%ig von Windows unterstützt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Ich persönlich finde GSync eh auch zu teuer. Da kosten die Monitore ja nochmal deutlich mehr, und das für ein "Problem", das ich persönlich nicht mal wahrnehme ;)
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Ja da versteh ich dich. Vor allem weil der Asus Monitor nicht mal ein ips Panel hat sonst wäre der Preis ja wirklich gerechtfertigt, obwohl das Bild natürlich trzd super aussieht.
Aber der Unterschied zwischen G und VSync ist schon deutlich erkennbar meiner Meinung nach ;)

Leider hab ich genau darauf bei den Bluescreens nie geachtet an welchem DVI Channel der Monitor auf der Graka steckte wäre aber mal interessant gewesen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass sowohl die Ingenieure bei Nvidia das so auf Fehler testen, als auch die Programmierer der Treiber nicht.

Ich könnte mal bei Nvidia anfragen ob es da einen Konflikt zwischen DisplayPort und DVI D in Verbindung mit G Sync(oder auch ohne) gibt.
Ich find das voll abgefahren, weil eigentlich müsste das Signal beim BenQ so oder so digital sein, weil der nur nen DVI D Output hat und nicht noch zusätzlich nen analogen?! Witzig ^^
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Ist wohl beides nicht die Ursache gewesen. Hab aber jetzt einen Bluescreen mit einer völlig anderen Fehlermeldung bekommen:

==================================================
Dump File : 070715-5288-01.dmp
Crash Time : 07.07.2015 21:38:36
Bug Check String : KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED
Bug Check Code : 0x0000001e
Parameter 1 : 00000000`00000000
Parameter 2 : 00000000`00000000
Parameter 3 : 00000000`00000000
Parameter 4 : 00000000`00000000
Caused By Driver : netbt.sys
Caused By Address : netbt.sys+368b
File Description :
Product Name :
Company :
File Version :
Processor : x64
Crash Address : ntoskrnl.exe+74890
Stack Address 1 :
Stack Address 2 :
Stack Address 3 :
Computer Name :
Full Path : C:\Windows\Minidump\070715-5288-01.dmp
Processors Count : 8
Major Version : 15
Minor Version : 7601
Dump File Size : 316.432
Dump File Time : 07.07.2015 21:46:26
==================================================

Ich bin langsam überfordert :/

Liegts vlt auch hier dran?
GIGABYTE - Mainboard - Socket 1150 - GA-H97-D3H (rev. 1.0)
Ich hab Version F5 drauf, aber mittlerweile ist ja F6 nicht mehr Beta Update.
Hab aber ehrlich gesagt en bisschen Schiss das Update zu machen
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Ein BIOS-Update ist an sich kein Problem. Erst die Standardwerte (Default) laden und danach dann flashen - je nach dem, was das Board halt anbietet. Viele Boards haben ein eigenes BIOS-ähnliches Menü dafür. Am besten mal in der Anleitung schauen
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Ein Indiz dafür, dass es nichts mit der Grafikkarte zu tun hat, ist dass ich heute schon vorm Booten von Windows mit der 8600GT drin einen Bluescreen hatte der nen 0x24 Fehler ausgespuckt hat, der ja auf einen beschädigten NTFS Treiber oder ein beschädigtes NTFS Modul aufweist. Außerdem war in der zweiten Zeile ein Code(0x1902 oder 0x1904) zu lesen, bei dem ich die Tage gelesen hab, dass der was mit ner fehlerhaften Spannung zu tun haben soll.
Hab zwar das Bios Update noch net gemacht aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das en Problem ist, da das Ganze ja ne lange Zeit mit F5 auch funktioniert hat.

Was halt extrem auffällig ist, dass nach dem direkten Reboot nach dem Bluescreen sich die Fehler im Memtest häufen.
Nach mehrmaligen An und Abschalten des NT's treten eben kaum bis gar keine Fehler mehr auf, hast du ne Idee warum?

Ich tausch wenn ich morgen Zeit hab mal das NT mal aus und schau ob das was nutzt.
Aber...
Das sind alles total zufällige und Bluescreens die irgendwie keinen klaren Zusammenhang aufweisen, bzw keine eindeutige Fehlerquelle, worauf mag denn sowas zuruckzuführen sein?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Am ehesten würd ich ja das Board vermuten... aber das haste ja schon getauscht... was hast du denn nun noch NICHT getauscht? Vlt. ist auch was mit dem Controller der Festplatte nicht okay, so dass da ab und an ein Absturz "provoziert wird" ? Oder vom DVD-Laufwerk oder so... vlt. auch nur ein defektes Sata-Kabel, was ab und an ne falsche Spannung verursacht und den PC stört.

Abstandshalter unter dem Board hast du aber korrekt platziert, und NUR da, wo das Board auch Bohrlöcher hat?
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Nicht getauscht wurde: HDD die aber keinen Absturz provozieren könnte da das keine Systemplatte ist. SSD als Systemfestplatte. DVD Laufwerk wurde noch nicht getauscht, da ich nur alte IDE Laufwerke hab; kann mir aber nicht vorstellen dass es hieran liegt, weil ja dann gerade bei der Nutzung von DVDs oder CDs Abstürze auftreten würden.
CPU wurde noch nicht getauscht, Netzteil wurde noch nicht getauscht:

Getauscht wurden: Grafikkarte RAM und Motherboard; SATA Kabel wurden beim Board mitgetauscht außer das von der SSD weil ich da ja vorher schon rausgefunden habe, dass es nicht am Kabel liegt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Du hast noch IDE? ^^ Dann musst du ja ne IDE-Controllerkarte im PC haben, denn Boards haben seit ner Weile ja kein IDE mehr - also sorry, aber das hättest du unbedingt sagen müssen, das ist schließlich was sehr ungewöhnliches und könnte nämlich der ganz simple Grund sein. Vermutlich war die Karte teurer als ein neues Laufwerk... :B

Aber die Karte mal unbedingt ausbauen - es muss ja nicht bei nem Zugriff passieren, das kann allein ein Treiberkonflikt schon hervorrufen, wenn irgendwas anderes sich mit dem Controller in die Quere kommt. Auch wenn das am Ende dann doch nicht die Ursache sein sollte: man muss das als Grund ausschließen
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Nein nein meine alten Boards haben IDE weshalb ich auf mein neues Board nicht einfach en anderes Laufwerk was ich hier hab draufschrauben können ;)

Welche Karte meinst du?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Nein nein meine alten Boards haben IDE weshalb ich auf mein neues Board nicht einfach en anderes Laufwerk was ich hier hab draufschrauben können ;)

Welche Karte meinst du?

Ach so, dein aktuelles DVD-Laufwerk ist also doch SATA? Ich hatte das jetzt so verstanden, dass du nur IDE-Laufwerke hast, also auch im neuen PC...
 
TE
P

Papergrinch

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2015
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Es wäre beim letzten Bluescreen auch möglich, dass der letzte Bluescreen durch en Konflikt zwischen dem Windows Update und dem Antivirus Programm ausgelöst wurde.
Guck mal Hier:

==================================================
Dump File : 070815-5709-01.dmp
Crash Time : 08.07.2015 11:03:12
Bug Check String : NTFS_FILE_SYSTEM
Bug Check Code : 0x00000024
Parameter 1 : 00000000`001904fb
Parameter 2 : fffff880`053a7938
Parameter 3 : fffff880`053a7190
Parameter 4 : fffff800`03699652
Caused By Driver : Ntfs.sys
Caused By Address : Ntfs.sys+4211
File Description :
Product Name :
Company :
File Version :
Processor : x64
Crash Address : ntoskrnl.exe+748c0
Stack Address 1 :
Stack Address 2 :
Stack Address 3 :
Computer Name :
Full Path : C:\Windows\Minidump\070815-5709-01.dmp
Processors Count : 8
Major Version : 15
Minor Version : 7601
Dump File Size : 285.080
Dump File Time : 08.07.2015 22:32:50
==================================================


Diverse Windows Updates lassen sich nicht herunterladen, oder installieren, obwohl ich mein Antivirenprogramm(Avast Free) vorher deaktiviere. Entweder ist die SSD im Eimer, oder da stimmt ne Spannung vom NT nicht die an die SSD gesendet wird. Ich meine der erste Parameter, also 1904 soll irgendwas mit Spannung zu tun haben...bin mir aber auch nicht hundertprozentig sicher ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Vlt. deinstallier mal den Virenscanner komplett. SSD kann natürlich auch irgendwie ein Problem haben - gibt es für die vlt. eine neuere Firmware?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Ja, möglich wäre das. Kann aber auch sein, dass einfach nur Fehler entstanden, und dabei ging dann was an Daten verloren, wodurch wieder andere Fehler entstehen.
 
Oben Unten