• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Kolumne - Kauft deutsche Originale!

Snark7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
2
[l]am 12.12.03 um 11:49 schrieb Azirophos:[/l]
Was bitte soll diese Kolumne? Es scheint fast so, als ob der Verfasser dieser Zeilen noch nie eine EV mit einer DV verglichen hätte. Ich spiele Computerspiele seit den Anfangszeiten auf dem 64er, und glauben Sie mir: die deutschen Versionen die wirklich gut waren sind wirklich an einer Hand abzählbar. Angefangen von Tränen-in-die-Augen-treibende Übersetzungsfehlern, zu langen Texten, die über das Interface reichen, todlangweiligen Synchronstimmen findet sich fast alles was eigentlich einem zahlenden Kunden nicht zugemutet werden sollte. Teilweise gilt dies sogar für Spiele, die auf dem deutschen Markt entwickelt werden (schon mal das englische Intro von Spellforce mit dem deutschen verglichen?). Ein positives Bespiel ist überraschender weise Soul Reaver: eine wirklich gelungene Übersetzung. Nur - das original ist trotzdem besser (Kain hört sich wirklich furchteinflößend an). Desweiteren ist, wie schon erwähnt, die gekürzten Fassungen für mich als Erwachsenen (sagen wir mal so) sowieso ein Grund die englische Fassung zu bevorzugen. Z.B. hilft auch alle positive Berichterstattung der Welt über die DV von C&C nichts: Stimmausgabe und Änderung des Inhalts sind eine Verstümmelung des Originals.

Außerdem habe ich mein Englischwissen fast nur aus solchen Spielen (die Schule kann man da getrost vergessen). Hätte ich nicht EV gespielt und englische Rollenspiel Bücher gelesen, dann wäre ich noch immer auf dem Niveau von "My name is....". Heutzutage sollte doch jeder in einem vernünftigen Maße ein oder zwei Fremdsprachen beherrschen, und wenn man sich mit etwas beschäftigt, daß einen interessiert lernt man auch leichter. Mein Sohn wird, wenn ihm anfängt nach Computerspielen zu verlangen und er alt genug ist, bestimmt primär englische Software bekommen - wenn er schon spielt, dann soll er wenigsten etwas dabei lernen.

Und ja, wenn in meiner nähe die Kinos von jedem Film englische Versionen zeigt, wüde ich in diese Vorstellungen gehen (so sind es nur eine handvoll). Payback oder Matrix auf deutsch ist wirklich unerträglich, wenn man es sich vorher schon im Original angesehen hat.

Kauft mehr englische Versionen!

Schließe ich mich an. Wobei mich an dem Artikel vor allem diese bliigblöde Schuldgefühl-Solidarmasche nervt. Buhu, bald werden keine aufwendig deutsch synchronisierten Versionen mehr hergestellt, weil einige Leute lieber englische kaufen. Sicher doch. Und vielleicht sollten wir uns auch alle die Beine brechen, weil sonst bald keiner mehr Rollstühle und Krücken kauft.
Wobei ich englische durch "Multilinguale" ersetzen würde. Sind bei mir zwar derzeit auch praktisch komplett englische, könnte mir aber vorstellen, bzw. bin grade dabei, mein französisch wieder zum Leben zu erwecken.

Hmmm. Das Englische durch Rollenspielbücher gelernt, auch nicht schlecht ;) Ist bei mir ähnlich, hatte mein englisch nach der Schule einige jahre kaum mehr benutzt und dann aber mit Comics und Büchern angefangen das wieder aufzubauen. Brauch's seit etlichen Jahren auch im Beruf.
Und nun stellst Du Dich statt mit dem rudimentären Schulenglisch "My name is ..." also so mit dem verbesserten Rollenspielenglisch vor : "My
name is ... and I'm a Level 10 Wizard with a 1D6 Mage ability" ;)
 
A

Azirophos

Gast
[l]am 18.12.03 um 16:08 schrieb Snark7:[/l]
[l]am 12.12.03 um 11:49 schrieb Azirophos:[/l]
Was bitte soll diese Kolumne? Es scheint fast so, als ob der Verfasser dieser Zeilen noch nie eine EV mit einer DV verglichen hätte. Ich spiele Computerspiele seit den Anfangszeiten auf dem 64er, und glauben Sie mir: die deutschen Versionen die wirklich gut waren sind wirklich an einer Hand abzählbar. Angefangen von Tränen-in-die-Augen-treibende Übersetzungsfehlern, zu langen Texten, die über das Interface reichen, todlangweiligen Synchronstimmen findet sich fast alles was eigentlich einem zahlenden Kunden nicht zugemutet werden sollte. Teilweise gilt dies sogar für Spiele, die auf dem deutschen Markt entwickelt werden (schon mal das englische Intro von Spellforce mit dem deutschen verglichen?). Ein positives Bespiel ist überraschender weise Soul Reaver: eine wirklich gelungene Übersetzung. Nur - das original ist trotzdem besser (Kain hört sich wirklich furchteinflößend an). Desweiteren ist, wie schon erwähnt, die gekürzten Fassungen für mich als Erwachsenen (sagen wir mal so) sowieso ein Grund die englische Fassung zu bevorzugen. Z.B. hilft auch alle positive Berichterstattung der Welt über die DV von C&C nichts: Stimmausgabe und Änderung des Inhalts sind eine Verstümmelung des Originals.

Außerdem habe ich mein Englischwissen fast nur aus solchen Spielen (die Schule kann man da getrost vergessen). Hätte ich nicht EV gespielt und englische Rollenspiel Bücher gelesen, dann wäre ich noch immer auf dem Niveau von "My name is....". Heutzutage sollte doch jeder in einem vernünftigen Maße ein oder zwei Fremdsprachen beherrschen, und wenn man sich mit etwas beschäftigt, daß einen interessiert lernt man auch leichter. Mein Sohn wird, wenn ihm anfängt nach Computerspielen zu verlangen und er alt genug ist, bestimmt primär englische Software bekommen - wenn er schon spielt, dann soll er wenigsten etwas dabei lernen.

Und ja, wenn in meiner nähe die Kinos von jedem Film englische Versionen zeigt, wüde ich in diese Vorstellungen gehen (so sind es nur eine handvoll). Payback oder Matrix auf deutsch ist wirklich unerträglich, wenn man es sich vorher schon im Original angesehen hat.

Kauft mehr englische Versionen!

Schließe ich mich an. Wobei mich an dem Artikel vor allem diese bliigblöde Schuldgefühl-Solidarmasche nervt. Buhu, bald werden keine aufwendig deutsch synchronisierten Versionen mehr hergestellt, weil einige Leute lieber englische kaufen. Sicher doch. Und vielleicht sollten wir uns auch alle die Beine brechen, weil sonst bald keiner mehr Rollstühle und Krücken kauft.
Wobei ich englische durch "Multilinguale" ersetzen würde. Sind bei mir zwar derzeit auch praktisch komplett englische, könnte mir aber vorstellen, bzw. bin grade dabei, mein französisch wieder zum Leben zu erwecken.

Hmmm. Das Englische durch Rollenspielbücher gelernt, auch nicht schlecht ;) Ist bei mir ähnlich, hatte mein englisch nach der Schule einige jahre kaum mehr benutzt und dann aber mit Comics und Büchern angefangen das wieder aufzubauen. Brauch's seit etlichen Jahren auch im Beruf.
Und nun stellst Du Dich statt mit dem rudimentären Schulenglisch "My name is ..." also so mit dem verbesserten Rollenspielenglisch vor : "My
name is ... and I'm a Level 10 Wizard with a 1D6 Mage ability" ;)

*Lauthals lach* - Touché.
 

Quintus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2003
Beiträge
438
Reaktionspunkte
0
Was machen die eigentlich mit den anderen europäischen Länder,werden die auch einzelt bedient?Oder müssen die Franzosen auf englisch zocken?
Ich hoffe das uns das nicht bald so geht.Aber so weit wirde es bestimmt nicht kommen,da sie dann überhaubt keine Absätze merh machen würden.Und wenn die Entwickeler nicht in der lage sind eine Englische Version vernünftig ins Deutsche zu bekommen.Müssen sie sich ja auch nicht wundern wenn dies dann keiner kauft.
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.691
Reaktionspunkte
0
[l]am 19.12.03 um 13:25 schrieb Quintus:[/l]
Was machen die eigentlich mit den anderen europäischen Länder,werden die auch einzelt bedient?Oder müssen die Franzosen auf englisch zocken?
Ich hoffe das uns das nicht bald so geht.Aber so weit wirde es bestimmt nicht kommen,da sie dann überhaubt keine Absätze merh machen würden.Und wenn die Entwickeler nicht in der lage sind eine Englische Version vernünftig ins Deutsche zu bekommen.Müssen sie sich ja auch nicht wundern wenn dies dann keiner kauft.

Kommt auf das Land an. In Frankreich gibt es afaik auch lokalisierte Versionen. In kleineren Ländern wo der Markt einfach viel zu klein ist dagegen nicht. In diesen laufen beispielsweise auch Kinofilme im Originalton mit Untertiteln.
 
B

Boneshakerbaby

Gast
Die Spiele werden teilweise auch voll ins Französische, Spanische und Italienische übersetzt. Ist von Fall zu Fall verschieden, je nachdem ob man genügend Absätze im entsprechenden Land erwartet. Entscheidet meist der Produkt-Manager beim Publisher.

Die Qualität der Umsetzung hängt vom Zeitdruck und dem Budget ab.
 

Snark7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
2
[l]am 18.12.03 um 15:37 schrieb Snark7:[/l]
[l]am 07.12.03 um 18:53 schrieb LowriderRoxx:[/l]
Oder gehen Sie etwa ausschließlich ins Fremdsprachen-Kino?
Auch wenn es sich hierzulande meist Programm-Kino und nicht Fremdsprachen-Kino schimpft, gehe ich in der Tat (fast) nur dorthin. Ich verstehe lieber nicht jedes einzelne Wort (es finden sich immer wieder neue), als dass ich auf die Betonungen und gewollten Akzente verzichten muss, von Wortspielen fangen wir gar nicht erst an. Sogenannte große Schauspieler bestechen ja schließlich nicht nur durch ihre Mimik und Gestik, sondern auch durch die Art wie sie sprechen. Filme wie "The Boondock Saints" mit den irischen Akzenten (wenn auch teilweise eher Pseudo-irisch) von den Brüdern kann man einfach nicht übersetzen/lokalisieren. Als neueres Beispiel mal Bad Boys 2 ... mir läuft es kalt den Rücken runter, wenn ich die Synchronstimmen von Lawrence/Smith höre, vom Inhalt ganz zu schweigen.
In Wahrheit wüsste ich von den Filmen, die ich hier auf DVD hab, nicht einen einzigen, der im Original nicht deutlich höhere Qualität aufweist.

Mehr hätte ich vom Thema wohl kaum abschweifen können, huh?

Stimmt, macht aber nix, denn Du hast vollkommen und absolut recht. Allerdings reicht gut verstehen können auch oft nicht, sondern man braucht auch eine recht gute Kenntnis der jweiligen Alltagskultur, Geschichte etc. um Anspielungen, Wortspiele etc. auch mitzukriegen.
Und das macht oft richtig Spaß. Fällt mir besonders auf, wenn ich eine DVD dann mal auf Deutsch schaue, selbst wenn die Übersetzer und Sprecher einen richtig guten Job machen, gibts doch immer ziemlich viel, daß einfach nicht übertragbar ist.
Jokes und Anspielungen über "Marmite" z.B. kommen im englischen öfter mal vor, versteht aber hier keiner und kann auch nicht übertragen werden, weils diesen grausigen Brotaufstrich hier halt nicht gibt.

Wobei dann teilweise auch im englischen Fehler vorkommen. Grade aufgefallen bei XIII, EV. Da wird dann ein mit "Cartridge" beschriftetes Bild der Kugel gezeigt, die den Präsidenten getroffen hat. So ein Fehler würde einem englischsprachigen FBI-Agenten wohl kaum passieren.
Cartridge meint die ganze Patrone, also Hülse und Geschoß, nicht nur die Kugel. Die heißt "Bullet".
Naja.
 

Snark7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
2
[l]am 19.12.03 um 14:51 schrieb Iceman:[/l]
[l]am 19.12.03 um 13:25 schrieb Quintus:[/l]
Was machen die eigentlich mit den anderen europäischen Länder,werden die auch einzelt bedient?Oder müssen die Franzosen auf englisch zocken?
Ich hoffe das uns das nicht bald so geht.Aber so weit wirde es bestimmt nicht kommen,da sie dann überhaubt keine Absätze merh machen würden.Und wenn die Entwickeler nicht in der lage sind eine Englische Version vernünftig ins Deutsche zu bekommen.Müssen sie sich ja auch nicht wundern wenn dies dann keiner kauft.

Kommt auf das Land an. In Frankreich gibt es afaik auch lokalisierte Versionen. In kleineren Ländern wo der Markt einfach viel zu klein ist dagegen nicht. In diesen laufen beispielsweise auch Kinofilme im Originalton mit Untertiteln.

Yep. Einer der Gründe, warum so viele Skandinavier gutes Englisch sprechen. Da werden zum Guten Teil auch die Fernsehserien nicht synchronisiert.
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.691
Reaktionspunkte
0
[l]am 19.12.03 um 15:45 schrieb Snark7:[/l]
Wobei dann teilweise auch im englischen Fehler vorkommen. Grade aufgefallen bei XIII, EV. Da wird dann ein mit "Cartridge" beschriftetes Bild der Kugel gezeigt, die den Präsidenten getroffen hat. So ein Fehler würde einem englischsprachigen FBI-Agenten wohl kaum passieren.
Cartridge meint die ganze Patrone, also Hülse und Geschoß, nicht nur die Kugel. Die heißt "Bullet".
Naja.

XIII kommt aber auch ursprünglich aus Frankreich, ergo ist die englische Version hier bereits eine Übersetzung.
 
D

DogTag

Gast
Ich hab mit englischen Versionen überhaupt kein Problem. Solange es noch Untertitel gibt, damit falls mein Englisch versagt ist das voll und ganz in Ordnung.
 

videospieler666

Benutzer
Mitglied seit
07.09.2003
Beiträge
42
Reaktionspunkte
0
Also mein Saturn hier in Österreich hat jedes Spiel auch in Englisch wenn ih danach frage.
Blöd ist nur erst dann wenn die deutsche Version draussen ist.
 
B

Brabbeldino

Gast
hmm... zum letzten satz des artikels: ja ich gehe nur ins fremdsprachen kino :-D weil englisch geiler kommt und es eh eine meiner muttersprachen is, und games kommen auf englisch auch geiler :-D aber das liegt bei mir halt daran dass ichs gut kann :-D
 
A

ACE

Gast
[l] Die Chefetagen der überwiegend amerikanischen oder englischen Hersteller überlegen, weshalb sie Deutschland als Markt überhaupt noch gesondert bedienen sollen, veröffentlichen nur noch internationale Fassungen

Na, dann aber los! Am besten noch heute!

Deutsche Fassung sind den Originalen in den meisten Fällen in der Tat unterlegen. Selbst die wirklich gut gemachte Übersetzung von "Prince of Persia" verliert gegen die OV, was man ja schnell nachprüfen kann, schliesslich sind beide Sprachfassungen dabei. Die deutsche Fassung klingt einfach gestelzter, weniger lebendig. Es scheint sich also um eine grundlegende Mentalitätssache zu handeln. Deutsche Sprecher und Schauspieler kommen einfach nicht so sehr aus sich heraus, und das merkt man. Von Übersetzungskatastrophen wie Unreal 2 und oftmals einhergehender Zensur will ich gar nicht erst anfangen. Für mich gibt es absolut KEINEN Grund, eine deutsche Fassung der Englischen vorzuziehen.
 
B

Brabbeldino

Gast
Fazit: KAUFT ENGLISCHE ORIGINALE!! :-D

Geht nur ins fremdsprachenkino, sprecht nur noch englisch, lasst deutsch als sprache aussterben *g*

na gut, so weit solls nich kommen, aber mich störts jedenfalls nich wenn hierzulande keinen lokalsynchronisationen mehr rauskommen ...
 

InfernoG3

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.04.2001
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
wieder mal eine armselige Aussage ... und das von einem chefredakteur. wie kann man leugnen, dass englische originale nicht besser sind als deutsche versionen?? mit schaudern erinnere ich mich an die deutschen versionen von warcraft 3 oder halflife ...

ENGLISCHE VERSIONEN SIND BESSER !!!

mir persönlich wäre es am liebsten es gäbe nur noch englische versionen, die wären auf grund des geringeren aufwandes auch billiger und früher verfügbar.

Und JA, ich gehe ins fremdsprachenkino

wie man sieht ist zumindest die community für englische versionen offen. die sinnlose aussage von herrn müller zeigt mir, dass ich kein pcgames mehr kaufen soll.
 
B

Brabbeldino

Gast
[l]am 13.01.04 um 17:08 schrieb InfernoG3:[/l]
die sinnlose aussage von herrn müller zeigt mir, dass ich kein pcgames mehr kaufen soll.

die kauf ich schon lange nich mehr :-D

die infos über die spiele krieg ich auch so, umsonst, und ausserdem find ichs bisserl krank als redakteur dauernd zu zocken, auch wenn man da noch viel anderes tun muss...

und wenn dann is die gs besser :-D
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
Sorry, aber dieser Slogan wirkt wie das verlängerte Propaganda-Sprachrohr einiger deutscher Spiele-Niederlassungen, die beim schwächelnden Dollar-Kurs um die Absatzzahlen ihrer Euro-Fassungen besorgt sind.

Natürlich kann ich es gut verstehen, wenn einige - aus Verständnisgründen - lieber ein eingedeutschtes Spiel kaufen. Gleiche Rechte haben auch diejenigen, die eine Originalfassung bevorzen.

Von daher finde ich die Kolummne leider zu einseitig, plakativ und irgendwie am Herzen des Spielers (der eventuell von multilingualen DVD-Versionen träumt, wie sie sich auf der PS2 und Xbox längst etabliert haben) vorbei gezielt.
 

evil_tigga

Benutzer
Mitglied seit
25.09.2001
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
Multilinguale DVD-Version!!!

Das ist genau der Knackpunkt!
Gäbe es bei den Spieler und Spieleherstellern nicht so viele Heulsusen, an denen die technische Entwicklung der letzten 3(!) Jahre leise und heimlich vorübergeschlichen ist, wäre das überhaupt keine Frage mehr! Dann wäre diese ganze kindische Diskussion hinfällig!

peace
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
[l]am 14.01.04 um 12:40 schrieb evil_tigga:[/l]
Multilinguale DVD-Version!!!
Das ist genau der Knackpunkt!
Gäbe es bei den Spieler und Spieleherstellern nicht so viele Heulsusen, an denen die technische Entwicklung der letzten 3(!) Jahre leise und heimlich vorübergeschlichen ist, wäre das überhaupt keine Frage mehr! Dann wäre diese ganze kindische Diskussion hinfällig!

Eben. Denn gerade fiel mir die deutsche Xbox-Version von "Max Payne 2" in die Hände - und ich muss einfach sagen: Göttlich! Hervorragend übersetzt und mit einem bekannten Synchronsprecher, der hervorragend zu Max Paynes Gemütsvefassung passt.
Warum nicht immer so? Warum nicht alles auf einer schicken DVD?

War der PC bislang immer in der Rolle des Trendsetters (man erinnere sich an "Rebel Assault" und den damit eingeläuteten CD-Siegeszug), wirken die PC-CDs heute geradezu anachronistisch.

Aber scheinbar sind DVD-Laufwerke in den USA noch lange nicht so weit verbreitet wie hier in Deutschland. Das sollte die europäischen Zweigniederlassungen international agierender Publisher dennoch nicht davon abhalten, den Evolutionsprozess ein wenig zu beschleunigen.
 

alex_neo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
168
Reaktionspunkte
0
[l]am 19.12.03 um 15:47 schrieb Snark7:[/l]
[l]am 19.12.03 um 14:51 schrieb Iceman:[/l]
[l]am 19.12.03 um 13:25 schrieb Quintus:[/l]
Was machen die eigentlich mit den anderen europäischen Länder,werden die auch einzelt bedient?Oder müssen die Franzosen auf englisch zocken?
Ich hoffe das uns das nicht bald so geht.Aber so weit wirde es bestimmt nicht kommen,da sie dann überhaubt keine Absätze merh machen würden.Und wenn die Entwickeler nicht in der lage sind eine Englische Version vernünftig ins Deutsche zu bekommen.Müssen sie sich ja auch nicht wundern wenn dies dann keiner kauft.

Kommt auf das Land an. In Frankreich gibt es afaik auch lokalisierte Versionen. In kleineren Ländern wo der Markt einfach viel zu klein ist dagegen nicht. In diesen laufen beispielsweise auch Kinofilme im Originalton mit Untertiteln.

Yep. Einer der Gründe, warum so viele Skandinavier gutes Englisch sprechen. Da werden zum Guten Teil auch die Fernsehserien nicht synchronisiert.

ist aber nicht nur in skandinavien so, ist zb auch in brasilien so, nur als beispiel. würde mich persönlich überhaupt nicht stören, wenn wir englisches kino mit deutschen untertiteln hätten, gründe dafür haben die andern ja schon zu hauf aufgezählt (atmosphäre, wortspiele, etc). genauso könnte man das auch mit computerspielen handhaben, mir würden untertitel vollkommen reichen.
 
Oben Unten