Kingston SSD V200 64GB

AlphaSponge

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.05.2010
Beiträge
151
Reaktionspunkte
1
Hey Leute,

da ich ein Motherboard mit internem RAID-Controller habe wollte ich aus Spaß mal ein RAID0 einrichten, dass ich dann auch sinnvoll nutzen kann. Da mir meine 64GB SSD ein wenig zu klein für das OS ist dachte ich mir...
Hey, kauf dir die selbe SSD noch mal, dann hast du "doppelte Schreib/Leserate" und doppelt so viel Speicher.
Also begab mich auf die Suche nach der SSD (Kingston V200 64GB) und viel aus allen Wolken. Ersteinmal wird sie nicht mehr hergestellt, was ich noch verstehen kann, da sich ja alle weiter entwickelt. Aber wenn ich nach gebrauchten Platten sucht kostet die tweilweise das dreifache von meinem damaligen Kaufpreis (bis zu 170€) ôÔ!!!!!!!!!!!

Kann mir irgendwer erklären, was diesen Preis rechtfertigt?!

mfg

Alpha
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Der Preis ist sicher so hoch, weil die SSD alt ist und nur noch in wenigen Shops auf Lager ist, die noch den ur-ur-alten Preis der SSD in ihrem System drinstehen haben, als SSDs noch viel teurer waren, oder die haben noch die megaalte UVP in ihrem System stehen, oder bei Gebrauchtware sind es vlt. Leute, die einfach nur den alten Kaufpreis als Referenz und keine Ahnung haben, dass man für 170€ inzwischen sogar 500GB bekommen kann

Aber Deine Idee würd ich ganz schnell vergessen, denn das wichtige bei ner SSD ist die Zugriffszeit, und die ist eh schon Null bei SSDs. Von "mehr MB/S" hast Du aber kaum was, obwohl speziell Deine SSD sehr lahm ist im vergleich zu modernen SSDs (nur 200MB/s lesen, nur 100 MB/S schreiben). An Deiner Stelle würde ich mir lieber eine neue SSD mir 120-128GB holen, denn die kosten mit >500MB/S Lesepeed nur noch 60€, zB http://www.amazon.de/dp/B0093HMKVI oder Mushkin Chronos 2,5 SSD 120 GB schwarz, SATA 600, MKNSSDCR120GB? und du hast doch sicher nicht erwartet, nur 20-30€ für die Kingston ausgeben zu müssen, oder?
 
Oben Unten