• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Interessantes aus der Demoscene

IXS

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Für die, die es interessiert.
Ein Demo von 2004 das auf einem Rechner von 1992 läuft
Achtet mal auf den Eisenbahntunnel, die Gebirgslandschaft usw.


http://capped.tv/playeralt.php?vid=1210601531-1-0


Da ist lediglich ein 32 Bit Prozessor mit ca 30MHz am Werk. 3D Beschleuniger gibt's nicht. Trotzdem wirkt die 3D Umgebung reeller als z.B. vom "Vorzeigespiel" Crysis.

Da fragt man sich doch, was wohl auf heutigen Rechnern wirklich möglich ist. Alleine eine aktuelle Grafikkarte ist schon "Millionen"-mal schneller als der ganze Computer, von dem das Video stammt. Nur sieht man recht wenig davon ;)

Vielleicht kommt Raytracing ja doch noch vor 2014 ....
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.369
Reaktionspunkte
6.455
Jaja, die Demo-Szene ... schon immer wieder erstaunlich was die Jungs ( und Mädels ) aus alter Hardware zaubern bzw. für grandiose Demos in ein paar KB Code pressen.

Das Problem ist aber, dass diese Demos bis zum Ende hin optimiert sind und absolut keine Interaktionsmöglichkeiten bieten. Die Erstellung der Levels, Texturen etc. erfolgt meistens auf mathematischem Wege 'on-the-fly', wird also berechnet anstatt irgendwo aus- bzw. eingelesen.

Nicht ohne Grund laufen die meisten Demos völlig autark ab & bieten keine Eingabemöglichkeiten, KI und und und.

Wenn man sich dann noch anschaut, wie lange manchmal die Gruppen an ein paar Minuten "Sequenz" sitzen, dann ist sowas gaaaaaaaaaaanz weit weg von wirtschaftlich oder sinnvoll umsetzbar für Spiele. Trotzdem bin auch ich ein Fan der ersten Stunde. ;)
 
Oben Unten