• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Hellblade 2 könnte das schönste Spiel aller Zeiten werden - und es ist auch sonst eine Wucht!

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
672
Reaktionspunkte
547
"Eine Sache haben wir dafür schon sehr deutlich gesehen: Hellblade 2 ist bildhübsch! Während man selbst vier Jahre nach dem Start von Xbox Series und PS5 oftmals das Gefühl hat."

Dieser Satz zerlegt jeder Glaubhaftigkeit...
 
Ich habe eigentlich keine Lust auf NVIDIA Marketing-Games, die dann auf meiner 3000 € Hardware nur mit eingeschränkten Details laufen, damit ich mir das xx90-Modell kaufe. Da muss schon inhaltlich richtig was kommen. Und ich meine Gameplay, nicht irgendeine "mutige" Story. Dafür geh ich lieber ins Kino. Das Game wird natürlich in den Magazinen extrem gehyped werden, weil da NVIDIA dran steht und Unreal Engine, da mache ich mir garnicht die Hoffnung, dass ich von den Medien gut beraten werde. Mein Tipp: Es wird natürlich ein Meisterwerk und die User-Scores auf Metacritic sehen währenddessen ernüchternd anders aus.
 
Ich habe eigentlich keine Lust auf NVIDIA Marketing-Games, die dann auf meiner 3000 € Hardware nur mit eingeschränkten Details laufen, damit ich mir das xx90-Modell kaufe. Da muss schon inhaltlich richtig was kommen. Und ich meine Gameplay, nicht irgendeine "mutige" Story. Dafür geh ich lieber ins Kino. Das Game wird natürlich in den Magazinen extrem gehyped werden, weil da NVIDIA dran steht und Unreal Engine, da mache ich mir garnicht die Hoffnung, dass ich von den Medien gut beraten werde. Mein Tipp: Es wird natürlich ein Meisterwerk und die User-Scores auf Metacritic sehen währenddessen ernüchternd anders aus.
Hellblade 2 hat nichts mit Nvidia zu tun. Das Spiel ist ein Xbox Exklusivtitel und wird nicht speziell für Nvidia-Hardware entwickelt.

Ich weiß nicht, ob du Hellblade 1 gespielt hast, aber ich kann dir sagen: Das, was Ninja Theory dort macht, kann kein Film abbilden. Die Repräsentation einer psychischen Krankheit, wie der Psychose oder Schizophrenie ist für Menschen, die damit keine Erfahrung haben, schwer zu erfassen.
Gerade die Interaktivität von Videospielen kann das besser visualisieren und erlebbar machen, als nur ein passives Medium.

Ein Beispiel: Im Video zu meiner Vorschau siehst du eines der Gesichter, die man in der Spielwelt finden kann. Nachdem ich das Gesicht fokussiert habe, öffnet sich der geheime Weg. Durch eine optische Illusion sieht man aber dennoch das Gesicht. Bewegt man sich, verschwimmt es in der Umgebung. Das passiert so subtil, dass ich mich selbst dabei erwischt habe, wie ich noch einmal extra hin und her gelaufen bin, um das Gesicht wieder zu erkennen.
Das ist ein typisches Symptom für eine Psychose. Das ständige Erkennen von Mustern.


Wenn das nichts für dich ist, dann ist das natürlich okay. Aber das bedeutet nicht, dass das Spiel schlecht wäre.
Das zeigt auch der Konsens auf Metacritic zum Ersten Teil. ;)
 
Werde wohl meinen Game Pass verlängern müssen, der diesen Monat ausläuft.
 
Hellblade 2 hat nichts mit Nvidia zu tun. Das Spiel ist ein Xbox Exklusivtitel und wird nicht speziell für Nvidia-Hardware entwickelt.

Ich weiß nicht, ob du Hellblade 1 gespielt hast, aber ich kann dir sagen: Das, was Ninja Theory dort macht, kann kein Film abbilden. Die Repräsentation einer psychischen Krankheit, wie der Psychose oder Schizophrenie ist für Menschen, die damit keine Erfahrung haben, schwer zu erfassen.
Gerade die Interaktivität von Videospielen kann das besser visualisieren und erlebbar machen, als nur ein passives Medium.

Ein Beispiel: Im Video zu meiner Vorschau siehst du eines der Gesichter, die man in der Spielwelt finden kann. Nachdem ich das Gesicht fokussiert habe, öffnet sich der geheime Weg. Durch eine optische Illusion sieht man aber dennoch das Gesicht. Bewegt man sich, verschwimmt es in der Umgebung. Das passiert so subtil, dass ich mich selbst dabei erwischt habe, wie ich noch einmal extra hin und her gelaufen bin, um das Gesicht wieder zu erkennen.
Das ist ein typisches Symptom für eine Psychose. Das ständige Erkennen von Mustern.


Wenn das nichts für dich ist, dann ist das natürlich okay. Aber das bedeutet nicht, dass das Spiel schlecht wäre.
Das zeigt auch der Konsens auf Metacritic zum Ersten Teil. ;)

Ich kann schlecht gegen ein Spiel argumentieren, welches ich nicht kenne. Teil 1 hat mich leider nicht fangen können, da habe ich nach 30 Minuten keine Lust mehr gehabt und nie wieder reingeschaut. Vielleicht ein Fehler. Das ganze Movement und Feedback war aber nix für mich und ich mag mich nicht überwinden müssen, weiter zu spielen. Das ist Aufgabe eines Spiels mich direkt abzuholen finde ich. Fühlte sich für irgendwie an wie so ein Rail-Shooter ohne das Schießen, daher hatte die Story keine Chance. Aber ich bin eh nicht so der Story-Fetischist in Spielen, viel wichtiger sind mir Gameplay, Atmosphäre und Immersion.

ich bin aber einfach so enttäuscht vom PC-Gaming Markt (abgesehen von Larian, ist klar), dass ich kaum noch glauben kann, dass ein runder Titel an Tag 1 für PC releast wird und technisch auch so läuft, dass man das auch da die Liebe der Entwickler erkennt und nicht nur tolle Raytracing Effekte. Bei allem Gejammer meinerseits bin ich aber eigentlich fair und gebe jedem Spiel eine Chance, wenn es mich interessieren könnte und revidiere dann auch meine Meinung, wenn ich eines besseren belehrt werde. Aber rein statistisch gesehen, gibt es für mich keinerlei Grund zur Vorfreude, da es sich um ein PC-Release handelt.

Dass NVIDIA damit nix zu tun hat offiziell ist klar, aber am Ende mische ich doch wieder im gleichen UE-Settings Menü rum und suche die am besten funktionierende Kompromiss-Einstellung und soll mich dann ägern, dass Frame Generation nicht läuft auf meiner billiger 3080 12GB. Ne, ich warte ganz uninteressiert und lasse mich vielleicht mal überraschen, aber hypen kann man mich überhaupt nicht mehr, das war mal.
 
@s3dr1ck
Auf Konsole ist es nicht anders. Auch da laufen seit geraumer Zeit viele Spiele zum Release nicht rund, und müssen nachträglich repariert werden, und das obwohl es dort deutlich einfacher sein sollte.

Auf PC hat man den Vorteil, dass man die Config an das eigene Spielverhalten anpassen kann. Das ist auf Konsole nur sehr begrenzt, wenn überhaupt, möglich.

Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile. Im Zweifelsfall einfach ein paar Tage oder Wochen warten, und dann bekommt man die Spiele besser und günstiger.

Im Übrigen sehe ich das mit dem Gameplay ähnlich. Ist leider nicht mein Fall, auch wenn Optik und Story noch so überragend sind.
 
Jetzt ist Deine Meinung zu Hellblade 2 könnte das schönste Spiel aller Zeiten werden - und es ist auch sonst eine Wucht! gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

Zum Artikel: Hellblade 2 könnte das schönste Spiel aller Zeiten werden - und es ist auch sonst eine Wucht!

Dir ist ein Fehler im Artikel aufgefallen? Dann zögere nicht uns deine Entdeckung im Feedback-Thread zu Artikeln mitzuteilen.

Danke für den Artikel! Ein Freund hatte mir seinerzeit schon den ersten Teil empfohlen, der an mir vorbeigegangen war. Auf den Bildern sieht es sehr gut aus, kommt auf die Wunschliste.

"Eine Sache haben wir dafür schon sehr deutlich gesehen: Hellblade 2 ist bildhübsch! Während man selbst vier Jahre nach dem Start von Xbox Series und PS5 oftmals das Gefühl hat."

Dieser Satz zerlegt jeder Glaubhaftigkeit...

Nicht einmal vollständig zitiert und keine Begründung für deine Aussage geliefert, sinnfreier Kommentar.
 
Was ich mich frage: Wird das auf der Xbox, wie Immortals of Aveum auch, wieder nur in 720p (!) gerendert und dann mit FSR2 (!) auf 4K (!) hochskaliert? Ein fehlerfreies, scharfes Bild kann man da wohl kaum erwarten... Dass die Unreal Engine 5, die ja angeblich laut Epic speziell für die neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X entwickelt wurde, genau diese maßlos überfordert dürfte inzwischen klar sein. Da kann man wohl nur hoffen, dass die PC-Version mit DLSS und FG wenigstens halbwegs gut läuft und dabei gut und scharf aussieht.

Wieso verwendet bis heute eigentlich kein UE5-Game Hardware-Lumen? Das würde die Performance doch auf allen Systemen immens steigern. Die RT-Cores drehen doch bis jetzt nur Däumchen bei der UE5. Bizarr. Ob sich das mit Hellblade 2 ändern wird oder hat das auch wieder nur Software-Lumen?
 
@s3dr1ck
Auf Konsole ist es nicht anders. Auch da laufen seit geraumer Zeit viele Spiele zum Release nicht rund, und müssen nachträglich repariert werden, und das obwohl es dort deutlich einfacher sein sollte.

Auf PC hat man den Vorteil, dass man die Config an das eigene Spielverhalten anpassen kann. Das ist auf Konsole nur sehr begrenzt, wenn überhaupt, möglich.

Es hat halt alles seine Vor- und Nachteile. Im Zweifelsfall einfach ein paar Tage oder Wochen warten, und dann bekommt man die Spiele besser und günstiger.

Im Übrigen sehe ich das mit dem Gameplay ähnlich. Ist leider nicht mein Fall, auch wenn Optik und Story noch so überragend sind.
Vielleicht hatte ich dann einfach nur Glück mit den Titeln, aber vom Gefühl her waren die Exclusives auf der PS5 für mich wesentlich runder, als die ganzen PC-Meisterwerke, die so rauskamen.

ich glaube aber das Problem könnte auch die Vorgehensweise bei der Entwicklung sein. Die PS5 Exclusives sind meist richtig gut optimiert für die Hardware. Die Zielsetzung ist da vor allem, in Kooperation mit Sony zu zeigen, was die Konsole kann. Dabei nimmt man sich gängige Target-FPS, die auf der Konsole im Qualitätsmodus meist bei 30 FPS liegt und im Performance bei 60. Beim Qualitätsmodus, dreht man die Grafik so weit hoch wie möglich, ohne dass dabei die FPS unter 30 fallen. Würde man beim PC ebenfalls so vorgehen und sich zum Entwicklungsbeginn auf eine Hardwareausstattung festlegen und dann versuchen, 30 oder 60 FPS stabil zu erreichen, dann würden PC-Spiele vermutlich auch viel runder laufen und auch auf neuerer Hardware sauber skalieren, wie man es im Falle von Forbidden West für PC sehen kann.

Allerdings jagt man bei der PC-Enwicklung lieber neuen Grafikfeatures hinterher, die die neueste Unreal-Engine bietet, um damit Spieler zu locken, da es keine Plattform gibt, die man glänzen lassen muss. Frei nach dem Motto "Can it run Crysis" hat sich der PC-Spieler dran gewöhnt, dass sein PC eigentlich immer zu schlecht ist und die Spiele so fortschrittlich sind, dass nur zukünftige Hardware das alles richtig performant abbilden könnten. Genau diese Spiele sind es dann, die - wenn sie auf die Konsolen portiert werden - ebenfalls grausam performen und dabei aussehen, dass man sich fragt, was die Konsole da so zum glühen bringt. Die Antwort ist klar: PC-Code

Das paradoxe dabei ist, dass Gaming-PCs um ein vielfaches leistungsfähiger sind, als die aktuellen Konsolen, aber der theoretische Vorteil wird von schlecht optimierter Software komplett verbrannt. Und wenn die dummen PC-Spieler das noch mitspielen und beim Wettrüsten weiter mitmachen, gibt es auch wirklich kaum Argumente, noch mehr Zeit und Geld in das Optimieren von Spielen zu stecken.

Das Problem ist das System und die Motivation der Player. Exklusivtitel, die eine Plattform pushen sollen, bieten dem plattformtreuen Spieler mehr, weil man da sicher sein kann, dass der Entwickler alles rausholt, was geht, weil Sony ihn dafür bezahlt und jeder Titel Werbung für die Plattform ist. Beim PC ist es oft leider so, dass Spiele Werbung für Software-locked Features von NVIDIA's Top GPU sind (einfach dadurch, dass es sie gibt) und ich prophezeie, dass das mit der neuen Generation wieder so laufen wird, dass es da was exklusives geben wird, was über reine Mehrleistung und Rechenpower hinaus geht. Aber ich lasse mich auch immer gern überraschen.
 
Ich hatte damals den 1. Teil gespielt und empfand diesen doch relativ Trist. Die Darstellung von Senua's Psyche mag zwar hochgelobt sein, wirkt sich aber spielerisch nicht so aus als das man eine völlig neue Perspektive auf das Thema erhält. Alles ist doch eher spielerisch verpackt und während andere Spiele ähnliche audiovisuelle Dinge mit Magie oder Fantasie erklären ist es hier halt der Geisteszustand der Protagonistin.
Auch wenn das Spiel mit toller Grafik Leute locken wird, so hätte ich nach dem ersten Teil nicht unbedingt auf einen direkten Nachfolger gesetzt. Kaum jemand wird sich hinstellen und sagen "Geil, endlich kann ich jemanden mit pschischen Störungen spielen." und so kann man nur hoffen, dass das Spiel neben der Grafik und diesem Thema noch etwas mehr zu bieten hat.
 
Was ich mich frage: Wird das auf der Xbox, wie Immortals of Aveum auch, wieder nur in 720p (!) gerendert und dann mit FSR2 (!) auf 4K (!) hochskaliert? Ein fehlerfreies, scharfes Bild kann man da wohl kaum erwarten... Dass die Unreal Engine 5, die ja angeblich laut Epic speziell für die neuen Konsolen PS5 und Xbox Series X entwickelt wurde, genau diese maßlos überfordert dürfte inzwischen klar sein. Da kann man wohl nur hoffen, dass die PC-Version mit DLSS und FG wenigstens halbwegs gut läuft und dabei gut und scharf aussieht.
Also wir haben auf dem Event auf Xbox Devkits gespielt und nicht auf PC.
Wir hatten einen (schätzungsweise) 45 Zoll Fernseher direkt vor unserer Nase. Da sah das Spiel sehr detailliert und scharf aus. Mit welcher Auflösung intern gerendert wird, kann ich nicht sagen.

Aber das hier ist eben ein Exklusivtitel. Das Ding wird primär für die Series-Konsolen entwickelt. Beim Rundgang habe ich gesehen, dass so gut wie jeder Dev hat an seinem Platz ein Devkit stehen hat.
Dementsprechend gehe ich schwer davon aus, dass es auch genau auf die Plattform hinentwickelt wird.
Etwas, was Drittanbieter, wie die Immortals-Entwickler sich eben nicht leisten können.

Wieso verwendet bis heute eigentlich kein UE5-Game Hardware-Lumen? Das würde die Performance doch auf allen Systemen immens steigern. Die RT-Cores drehen doch bis jetzt nur Däumchen bei der UE5. Bizarr. Ob sich das mit Hellblade 2 ändern wird oder hat das auch wieder nur Software-Lumen?
Also so wie ich das beim Rundgang im Environmental Design verstanden habe, nutzt Hellblade 2 sowohl Nanite, als auch Lumen.

ich glaube aber das Problem könnte auch die Vorgehensweise bei der Entwicklung sein. Die PS5 Exclusives sind meist richtig gut optimiert für die Hardware. Die Zielsetzung ist da vor allem, in Kooperation mit Sony zu zeigen, was die Konsole kann....

Wie gesagt. Ist hier genauso. Das ist keine PC-Entwicklung. Das ist eine Konsolenentwicklung, exklusiv für Xbox mit einem PC-Port.
 
Ich kann schlecht gegen ein Spiel argumentieren, welches ich nicht kenne. Teil 1 hat mich leider nicht fangen können, da habe ich nach 30 Minuten keine Lust mehr gehabt und nie wieder reingeschaut.
Also mich hatte die Bootsfahrt am Anfang voll abgeholt.
Die inneren Stimmen zu hören, die sich in ihrem Kopf austoben - das hatte ich so in noch keinem anderen Spiel erlebt.

Um das vollends 'genießen' zu können, sind natürlich sehr gute Englischkenntnisse Voraussetzung, mit denen man gleichzeitig aus verschiedenen Richtungen kommende Sprache verstehen können muß.

Zudem ist dann noch die technische Seite, mit der auf diversen Bühnen live(!) präsentiert wurde, wie man in Realzeit Cinematics erzeugen kann, die ich ebenfalls faszinierend fand.

Da es als Sahnehäubchen obendrauf noch Musik von Heilung gibt, ist das Spiel für mich Pflichtkauf.
 
Der erste Teil hatte mich so lange bis die Rätsel immer mehr und konfuser wurden, dann habe ich (leider) frustriert abgebrochen.

Bin nicht soo der Fan von zig Rätseln in einem Spiel…
 
@s3dr1ck
Diese „Exklusiv-Titel“ gibt es ähnlich gut optimiert für PC, sind aber meist ein Genre, dass auf Konsolen schlecht und unspielbar mit Controller ist, z.B. RTS.

Auf Konsole bekommen inzwischen auch viele Exklusiv-Titel nachträglich Performanc-Updates, weil diese einfach nicht gut laufen, z.B. HFW.


Das ist eben Geschmackssache. Auf PC sind einfach andere Genre weit vorne, aber trotzdem bekommt der PC die meisten Exklsuiv-Spiele, und auch die meisten 1st-Party-Spiele der Konsolen.
 
Kaum jemand wird sich hinstellen und sagen "Geil, endlich kann ich jemanden mit pschischen Störungen spielen."
Ehrlich gesagt hört sich das interessanter an als der zigste Aufguss der Standard Fantasy-, WW2-, Zombie-, Alien-Angriff-, Dämoneninvasions-, ... -Szenarios.
 
Für mich klar ein Highlight 2024. Audiovisuell war der erste Teil schon eine Wucht und ich finde es großartig, dass ein Spiel von der Thematik so vom Mainstream abweicht. Ich hoffe, dass es mehr Verzweigungen und tiefgründigere Rätsel geben wird. Die Punchout-Kämpfe dürfen gerne bleiben.
 
Ich bezweifle nicht, dass Hellblade 2 ein gutes, vielleicht sogar grandios gutes Spiel wird. Aber ob es den "Wow!"-Effekt des Erstlings hat, wage ich zu bezweifeln. Es hätte nicht mal einen zweiten Teil gebraucht. Der Vorgänger war gut abgeschlossen. Dennoch freue ich mich drauf. :)
 
Optisch wird es einen neuen Maßstab setzen, keine Frage. Die Grafik ist unerreicht.
Aber auch der Rest muss überzeugen. Bislang liest sich das ja alles, sehr gut. Bin dabei.
 
Zurück