Hatred: Hass reicht nicht aus, um Spaß zu haben

Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
167
Reaktionspunkte
46
Jetzt ist Deine Meinung zu Hatred: Hass reicht nicht aus, um Spaß zu haben gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Hatred: Hass reicht nicht aus, um Spaß zu haben
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.154
Reaktionspunkte
3.720
Ich hab mir den Trailer nicht angeguckt, kann dazu also nichts sagen. Aber ich denke mal, das Spiel wird nicht schlimmer sein, als Spiele wie Manhunt.
 

simba572

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2011
Beiträge
180
Reaktionspunkte
6
das spiel sieht aus wie gta2 , nur mit moderner optik und schwarz/weiss.
 

leckmuschel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
1.601
Reaktionspunkte
73
der trailer macht lust auf mehr ;D
jetzt warte ich noch auf den hassias und seinem hassismus, damit er seine hatenight starten kann ;)
 

Meatsucker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.12.2006
Beiträge
255
Reaktionspunkte
25
Ort
Gehrden
Ich hab mir den Trailer nicht angeguckt, kann dazu also nichts sagen. Aber ich denke mal, das Spiel wird nicht schlimmer sein, als Spiele wie Manhunt.
Doch, es scheint schlimmer zu werden, denn hier trifft es ausschließlich Unschuldige. Ich bin weiß Gott nicht zimperlich, was Gewalt angeht. Weder in Spielen und Filmen, noch in der Realität, wenn es die richtigen trifft, aber der Trailer zum Spiel ekelt mich einfach nur an. Die Entwickler erweisen der ganzen Spiele-Szene damit einen Bärendienst und das nur, um ein minderes Produkt zu hypen.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
Dieses Spiel hat sogar noch weniger Geschmack als etwa Manhunt oder Postal 2... und das sagt jemand der Manhunt für gefährlich hält.
Postal 2 hat hingegen einfach einen extrem schwarzen Humor den man noch hier und da lustig finden kann.

Hatred wird hoffentlich sehr schön von der Branche ignoriert.

Blöd ist nur dass es leider auch solche Spiele geben darf nur müssen wir damit rechnen dass wir die nächste Zeit wieder von allen Seiten beschossen werden :hop:

Fakt ist nur: Es ist alles extra berechnet und es soll provozieren.
Sie wollen absichtlich für Unruhe sorgen und ich hoffe sie bekommen diese Aufmerksamkeit nicht.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.154
Reaktionspunkte
3.720
Dieses Spiel hat sogar noch weniger Geschmack als etwa Manhunt oder Postal 2... und das sagt jemand der Manhunt für gefährlich hält.
Postal 2 hat hingegen einfach einen extrem schwarzen Humor den man noch hier und da lustig finden kann.

Hatred wird hoffentlich sehr schön von der Branche ignoriert.

Blöd ist nur dass es leider auch solche Spiele geben darf nur müssen wir damit rechnen dass wir die nächste Zeit wieder von allen Seiten beschossen werden :hop:

Fakt ist nur: Es ist alles extra berechnet und es soll provozieren.
Sie wollen absichtlich für Unruhe sorgen und ich hoffe sie bekommen diese Aufmerksamkeit nicht.

Diese Aufmerksamkeit haben sie bereits bekommen. ^^

Ich habe weder Manhunt, noch Postal 2 gespielt. Manhunt, weil ich es schlicht geschmacklos finde und Postal 2, weil es sich noch nicht ergeben hat. ^^

Vlt. wäre das Spiel ja nicht ganz so unnötig, wenn man auf die Thematik des Amokslaufes und die Psyche des Täters näher eingangen wäre. Aber so scheint es, wie Manhunt, einfach nur ein weiteres unnötiges Metzelgame zu sein.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Diese Aufmerksamkeit haben sie bereits bekommen. ^^

Ich habe weder Manhunt, noch Postal 2 gespielt. Manhunt, weil ich es schlicht geschmacklos finde und Postal 2, weil es sich noch nicht ergeben hat. ^^

Vlt. wäre das Spiel ja nicht ganz so unnötig, wenn man auf die Thematik des Amokslaufes und die Psyche des Täters näher eingangen wäre. Aber so scheint es, wie Manhunt, einfach nur ein weiteres unnötiges Metzelgame zu sein.

Manhunt wird für mich zu Unrecht immer in diese Ecke gestellt. Das ist mehr eine Versoftung von "Running Man". Dann muss man den Film auch als "sinnlose Gewaltorgie" abstempeln.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.154
Reaktionspunkte
3.720
Manhunt wird für mich zu Unrecht immer in diese Ecke gestellt. Das ist mehr eine Versoftung von "Running Man". Dann muss man den Film auch als "sinnlose Gewaltorgie" abstempeln.

Einige Filme finde ich tatsächlich geschmacklos. A Serbian Film, Hostel, Hostel 2, diverse Slasher-Filme usw.

Ich habe generell nichts gegen Gewalt in Film und Spiel. Aber Gewalt der Gewalt wegen ist nicht das, was ich sehen will/muss.

Ich muss dabei aber zugeben, dass ich es hochinteressant finde, was im Kopf eines Amokläufers vor sich geht. Und die Idee an sich, den Spieler in die Haut eines Amokläufers schlüpfen zu lassen, ist ebenso interessant. Aber dafür muss diese Idee auch entsprechend umgesetzt werden. Ein Spiel wie Hatred ist, wie doomkeeper schon sagte, reine, eiskalt kalkulierte Provokation. Nicht mehr, nicht weniger. Deswegen ist es genauso geschmacklos wie Manhunt. Es ist ein Spiel (mittlerweile habe ich mir den Trailer doch mal angesehen), das Gewalt der Gewalt und dem Hass wegen als Element nutzt. Sowas muss nicht sein und damit erweist man der Branche und der Community keinen Dienst.

Die meisten...oder alle...Amokläufer der letzten Jahre waren sozial und emotional isolierte und schwache Gestalten. Häufig wurden sie auch gemobbt, erbrachten keine oder nur mangelnde Leistungen und/oder lebten in einem instabilen sozialen Umfeld. Da brauchte es nur einen kleinen Funken und es war aus. Sie waren ergo erstmal die Opfer, die zum Täter wurden. Amokläufer sind aber keine hasserfüllten Monstrositäten. Aber genauso stellt Hatred diese dar. Und das ist genauso falsch, wie das Spiel selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
Diese Aufmerksamkeit haben sie bereits bekommen. ^^
Die richtige Aufmerksamkeit kommt erst dann wenn Tests dafür gemacht werden z.b.
Aber hier sind wir natürlich im Zwiespalt.

Sollte man über so ein Produkt informieren und indirekt eine kleine Werbung dafür machen oder es ignorieren um keine Werbung zu machen?
Schwierige Frage...

Ich habe weder Manhunt, noch Postal 2 gespielt. Manhunt, weil ich es schlicht geschmacklos finde und Postal 2, weil es sich noch nicht ergeben hat. ^^
Vlt. wäre das Spiel ja nicht ganz so unnötig, wenn man auf die Thematik des Amokslaufes und die Psyche des Täters näher eingangen wäre. Aber so scheint es, wie Manhunt, einfach nur ein weiteres unnötiges Metzelgame zu sein.

Manhunt spielt aber wenigstens noch in einer geschlossenen Anstalt etc. und man kämpft gegen andere kranke Gestalten mit kranken Mitteln -> Es gibt einen Kontext auch wenns ein Gemetzel ist.
Postal 2 ist extrem makaber und übertreibt absichtlich sehr stark um zu "unterhalten".

Hatred hingegen ist eine reine Amokläufer Simulation und genau das will es auch sein.
Hatred hat nix zu bieten außer einen Amoklauf zu simulieren. Es hat keinen Kontext.

Ich würde mich eher fragen was in den Köpfen der Entwickler vor sich geht. Denn normalerweise muss man gewisse Fantasien und Gedanken im Kopf haben um solch ein Produkt mit stolz entwickeln zu können.

Interessant wäre es zu wissen wie Steam & GoG darauf reagieren und ob es schlichtweg nicht angeboten wird um eben diese "Bühne" nicht zu bieten.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.372
Reaktionspunkte
2.477
Ich bin weiß Gott nicht zimperlich, was Gewalt angeht. Weder in Spielen und Filmen, noch in der Realität, wenn es die richtigen trifft, [...]

Und wer sind "die Richtigen"?
Die, die ins allgemeine Feindbild passen? ...


Dieses Spiel hat sogar noch weniger Geschmack als etwa Manhunt oder Postal 2... und das sagt jemand der Manhunt für gefährlich hält.
Postal 2 hat hingegen einfach einen extrem schwarzen Humor den man noch hier und da lustig finden kann.

Kann gefährlich sein / werden, muss aber nicht - man sollte solche Spiele bzw. Medien im Allgemeinen halt nicht einfach blind und unreflektiert konsumieren.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.154
Reaktionspunkte
3.720
Die richtige Aufmerksamkeit kommt erst dann wenn Tests dafür gemacht werden z.b.
Aber hier sind wir natürlich im Zwiespalt.

Sollte man über so ein Produkt informieren und indirekt eine kleine Werbung dafür machen oder es ignorieren um keine Werbung zu machen?
Schwierige Frage...
Dann liegt es eben bei uns, ob wir das Spiel komplett ignorieren oder einen Blick darauf werfen. Ich werd's mir nicht ansehen.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.819
Reaktionspunkte
2.704
Ort
Hildesheim
Wird sicher eh beschlagnahmt, das Ding. Aber ich würds mir schon mal ansehen. Warum auch nicht, es ist nur ein Spiel und es kommt ja niemand dadurch zu schaden. Man wird in diesem Land sowieso ständig als Erwachsener bevormundet, was man sehen und spielen darf - viele Filme schaffen es trotz 18er Siegel nur geschnitten auf die Blu-Ray, bei Spielen sieht es noch sehr viel trauriger aus. Ich bin alt genug für sowas, also sollte man auch selber Entscheidungen treffen dürfen.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
Dann liegt es eben bei uns, ob wir das Spiel komplett ignorieren oder einen Blick darauf werfen. Ich werd's mir nicht ansehen.

Ich hätte eigentlich keine Probleme so ein Spiel anzuspielen weil ich meinen Konsum sehr gut in Griff habe. Aber selbst beim Trailer gabs den ein oder anderen Moment der einfach überhaupt nicht gut aussieht. :|
Mit meinem Geld würde ich sowas aber unter keinen Umständen unterstützen.

So ein Produkt kann man vielleicht konsumieren aber sowas wie Spielspaß dabei empfinden? Glaube ich nicht im geringsten
 

Meatsucker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.12.2006
Beiträge
255
Reaktionspunkte
25
Ort
Gehrden
Und wer sind "die Richtigen"?
Die, die ins allgemeine Feindbild passen? ...

Im Allgemeinen diejenigen, die mit der Gewalt anfangen und sich am Leid und der Qual Unschuldiger laben (momentan haben wir ja genug davon geballt in den Nachrichten), kurz: Menschen, die die Welt schlechter machen.
 

Desotho

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2007
Beiträge
1.066
Reaktionspunkte
187
Für mich ist der Trailer vor allem plump. Ein typ spricht mit rauer Stimme und pseudocoolen Tonfall und metzelt danach Leute. *gähn*

Wie das game ist steht nochmal auf einem anderen Blatt, aber der Trailer ist für mich weder ein Skandal noch irgendwie besonders toll.
 

Meatsucker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.12.2006
Beiträge
255
Reaktionspunkte
25
Ort
Gehrden
Wird sicher eh beschlagnahmt, das Ding. Aber ich würds mir schon mal ansehen. Warum auch nicht, es ist nur ein Spiel und es kommt ja niemand dadurch zu schaden. Man wird in diesem Land sowieso ständig als Erwachsener bevormundet, was man sehen und spielen darf - viele Filme schaffen es trotz 18er Siegel nur geschnitten auf die Blu-Ray, bei Spielen sieht es noch sehr viel trauriger aus. Ich bin alt genug für sowas, also sollte man auch selber Entscheidungen treffen dürfen.
Ich gebe Dir grundsätzlich Recht, dass Erwachsene selber entscheiden können, was sie spielen. Aber irgendwie (und vielleicht verstehe ich es auch falsch) kommt Dein Kommentar so rüber, als wenn Du -trotz eines Alters, wo man dafür weniger empfänglich sein sollte- immer noch dem "Reiz des Verbotenen" erliegst. Und das wäre schade, denn genau darauf bauen die Entwickler dieses Schunds ja. Manhunt? Okay! Postal? Auch okay! Aber Hatred ist moralisch gesehen nicht mehr grenzwertig sondern hat die Grenze schon weit überschritten. Und jeder vernünftige Mensch, der noch einen Hauch von Moral verspürt, sollte dieses Spiel mit Missachtung strafen. Leider ist es längst zu spät, dieses Machwerk einfach zu ignorieren.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.681
Ort
Berlin
Also mich reizt das auch nicht. Das liegt aber daran, dass ich irgendwie den Eindruck habe, dass da spielerisch nicht viel drin ist.

Zum Thema Gewaltdarstellung kann ich nur sagen: Wen das anekelt, der soll es nicht spielen/angucken. Aber ich bin mir verdammt sicher, dass viele von denen die schreiben "würde ich niemals spielen" heimlich doch mal reinschnuppern, aus purer Neugierde. Ist doch immer so. Die etwas am lautesten ablehnen, sind in Wirklichkeit am anfälligsten für sowas....sonst würde es sie garnicht so sehr beschäftigten.

Will ja niemandem etwas vorwerfen und respektiere Kritik an Gewalt in Spielen/Filmen. Aber mal ehrlich: Es gibt nichts, was es nicht schon mal gab und die Diskussionen/Sprüche ändern sich auch nicht.

EDIT:
Lest mal das hier: http://www.polygon.com/2014/10/17/6994691/hatred-trailer-sad
Das Spiel ist einfach unbedeutend...also bemisst ihm doch nicht mehr Bedeutung zu, als angemessen ist. Und durch den medialen und öffentlichen "Aufschrei" passiert genau das. ;)
 

Forke666

Benutzer
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
71
Reaktionspunkte
5
Sind wir bereits wieder bei der Diskussion um entartete Kunst und deren Zensur angekommen?

Wenn das Spiel nix taugt, verschwindet es von alleine bald wieder.
Ansonsten hat es schon alleine durch den Trailer so viele Menschen zum Nachdenken angeregt und DAS ist richtige KUNST! Ob es euch nun gefällt oder nicht.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.154
Reaktionspunkte
3.720
Also mich reizt das auch nicht. Das liegt aber daran, dass ich irgendwie den Eindruck habe, dass da spielerisch nicht viel drin ist.

Zum Thema Gewaltdarstellung kann ich nur sagen: Wen das anekelt, der soll es nicht spielen/angucken. Aber ich bin mir verdammt sicher, dass viele von denen die schreiben "würde ich niemals spielen" heimlich doch mal reinschnuppern, aus purer Neugierde. Ist doch immer so. Die etwas am lautesten ablehnen, sind in Wirklichkeit am anfälligsten für sowas....sonst würde es sie garnicht so sehr beschäftigten.

Will ja niemandem etwas vorwerfen und respektiere Kritik an Gewalt in Spielen/Filmen. Aber mal ehrlich: Es gibt nichts, was es nicht schon mal gab und die Diskussionen/Sprüche ändern sich auch nicht.

EDIT:
Lest mal das hier: Shock culture is dead, making the Hatred trailer powerless and nearly comical | Polygon
Das Spiel ist einfach unbedeutend...also bemisst ihm doch nicht mehr Bedeutung zu, als angemessen ist. Und durch den medialen und öffentlichen "Aufschrei" passiert genau das. ;)

Vermutlich würde ich tatsächlich mal rein schnuppern. Aus reiner Neugierde. Ich habe mir auch aus reiner Neugierde 'A Serbian Film' angeguckt. Aber grundsätzlich lehne ich sowas ab.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.681
Ort
Berlin
Vermutlich würde ich tatsächlich mal rein schnuppern. Aus reiner Neugierde. Ich habe mir auch aus reiner Neugierde 'A Serbian Film' angeguckt. Aber grundsätzlich lehne ich sowas ab.
Verstehe dich. Mir gehts ähnlich. Aber eigentlich ist es widersprüchlich. Entweder man lehnt sowas ab oder man spielt es. Anders ist irgendwie inkonsequent.
Und zu sagen "ich muss das ja spielen, um mir ein echtes Bild zu machen", greift bei einem solchen Trailer wohl kaum.^^
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.154
Reaktionspunkte
3.720
Verstehe dich. Mir gehts ähnlich. Aber eigentlich ist es widersprüchlich. Entweder man lehnt sowas ab oder man spielt es. Anders ist irgendwie inkonsequent.
Und zu sagen "ich muss das ja spielen, um mir ein echtes Bild zu machen", greift bei einem solchen Trailer wohl kaum.^^

Im Falle des erwähnten Films war es aber eher so, dass ihn hier im Forum irgendjemand mal erwähnt hat, als es mal wieder um das Thema Gewalt und so weiter ging. :B Ich wusste nicht, worauf ich mich da einlies. Nur, dass es sich dabei um einen harten Film handeln musste. Ich kannte den Film vorher nicht. Das Ergebnis war: Ich musste (ohne scheiß) nach einer bestimmten Stelle kotzen und hab ihn ausgemacht. ^^

Bei Hatred weiß ich aber, worauf ich mich einlasse.
 

Urbs11

Gesperrt
Mitglied seit
19.08.2014
Beiträge
523
Reaktionspunkte
51
Der vierte Teil von Rambo der beste?!
Naja wenn er meint... die meisten würden wohl einzig und allein den ersten Teil nennen!!!

Zitat "Helden wie Anti-Helden brauchen ein Motiv. "
Gestern Abend kam erst wieder "The Dark Knight" und Alfred meinte dazu, "manche Menschen wollen die Welt einfach nur brennen sehen".
Motive? Sind was für Menschen die noch nicht die absolute Sinnlosigkeit allen tuns erkannt haben.

Zitat "
Wie soll da Freude aufkommen, mit einer innerlich offenbar toten Figur?"
Naja eigentlich ist Freude im Leben einer solchen Figur kein bestimmender Faktor mehr! Und ja sorry, aber Menschen die Freude daran haben auf andere zu schießen, sind sowieso gestört. Sicher mag es faszinierend sein töten zu spielen, aber ob das etwas ist woran man Freude haben sollte...

Oder nehmen wir andere Ballerspiele in denen es darum geht irgendwelche Menschen aus irgendwelchen Gründen totzuschießen, oft weil sie zb. "Böse" Terroristen sind. Ist es etwa besser solche Schwarz/Weiß Bilder zu schaffen, mit denen sich Menschen identifizieren können? Was für ein Weltbild wird da denn transportiert. Diejenigen die dort abgeschossen werden, betrachten sich im richtigen Leben vielleicht selbst als die "Guten" und die anderen als die "Bösen". Da ist doch ein töten um des tötens willens, viel ehrlicher!




Zitat "Hass ist kein Grund. Hass ist Wirkung, nicht Ursache. "
Jetzt wird er zu philosophisch!
Und all so Sachen jetzt wieder auf ein Computerspiel abzuladen, tut es nur überbewerten.

Hass ist aber eben nicht nur Wirkung sondern wird im Endeffekt auch wieder zur Ursache, daß ist ein Kreislauf!

Ich für mich persönlich kann aus eigener Erfahrung schon nachvollziehen wie Hass entsteht und was für Dinge der anrichten kann, wenn die inneren Ketten nicht stark genug sind!

Zitat "das Thema Auseinandersetzung mit Gewalt ebenfalls aufgegriffen. Aber auf intelligente und geschmackvolle Weise, die einen dazu zwang, sich mit seinen Taten auseinanderzusetzen. "
Vielleicht möchte man sich aber irgendwann nicht mehr mit seinen Taten, oder den Dingen die zur eigenen Verbitterung geführt haben auseinandersetzen, sondern einfach nur noch den Hass sprechen lassen, sich ihm ergeben.

Vielleicht hat der Täter im Spiel ja auch irgendwelche Gründe, nur werden die halt nicht beleuchtet... wozu auch am Ende interessiert es die Opfer nicht warum der Täter sie wegmacht und die meisten Spieler lesen doch die Rahmenhandlung eh nicht, gerade die jungen Leute heutzutage haben doch garkein Interesse mehr an einer gut erzählten Geschichte.

Zitat "Braucht die Spielebranche, die dank des blühenden Indie-Markts gerade in den letzten Jahren so abwechslungsreich und bunt wie nie daherkommt..."

... aber ob da wirklich etwas überragendes Dabei ist?
Meiner Meinung nach nicht!
Klar es wird immer viel versprochen, aber gehalten?

Zitat "Wir werden hier weder den Trailer zeigen noch verlinken und für das Spiel auch keine Produktseite anlegen. "

Weil?
Für wieviele Ballerspiele die von allen möglichen Kritikern schon zerrissen wurden sind, hat man denn trotzdem Produktseiten angelegt? Ist dieses hier wirklich so viel schlimmer, oder wird hier nur der political correctness Tribut gezollt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Taila

Benutzer
Mitglied seit
19.10.2011
Beiträge
51
Reaktionspunkte
34
Ort
Hessen
Niemand, absolut niemand, kann aufgrund eines lächerlichen anderthalb Minuten langen Trailers wissen, worum es wirklich in dem Spiel geht. Es wird nur vermutet, dass man einfach wahllos Menschen tötet, ohne Intention und ohne Ziel, aber wer weiß das? Auf die Beantwortung dieser Frage wäre ich doch sehr gespannt. Ich möchte an dieser Stelle auf die Website der Entwickler und folgendes Statement hinweisen:
We say ‘yes, it is a game about killing people’ and the only reason of the antagonist doing that sick stuff is his deep-rooted hatred. Player has to ask himself what can push any human being to mass-murder. We provoke this question[...]

Vielleicht wird das Spiel eine tiefenpsychologische Analyse eines gestörten Geistes und der Frage, woher ein Geist einen solchen Riss erfährt. Wisst ihr, die Welt ist nicht immer Sonnenschein und Regenbogen. Vielleicht hat aber auch jeder Recht und es wird wahlloses Abschlachten - Fakt ist aber, das weiß noch keiner. Was mich an der ganzen(!) Berichterstattung über Hatred am meisten nervt und fast schon anekelt ist, dass jeder eine Meinung hat und sie hinausposaunen muss, aber keiner weiß wirklich, worüber eigentlich. Nicht der Trailer wird angegriffen, gleich das ganze Spiel. Niemand will dem Spiel eine Plattform geben, aber jeder tut es.

Destructive Games hat eines richtig gemacht: Mit diesem Trailer haben sie offen gelegt, wie heutiger Spielejournalismus arbeitet und wie Menschen sich ihre Meinung bilden. Niemand hat genügend Informationen, um eine fundierte Meinung abgeben zu können, tut es aber trotzdem und greift jeden mit einer anderen an. Aus diesen drei Szenarien wird eines ausgewählten und zur Wahrheit erkoren:

A) Der Trailer spiegelt tatsächlich den vollen Gehalt dessen wieder, was Hatred zu bieten haben wird und ist damit nicht mehr als ein auf Gewalt basierendes Action-Spiel. Die Voraussagen der Kritiker/Journalisten würden also stimmen, was sie zu diesem Zeitpunkt jedoch trotz aller Wahrscheinlichkeiten nicht mit 100%iger Sicherheit wissen können.

B) Die Entwickler haben ihre Intentionen nicht bzw. zu schlecht kommuniziert und der Shitstorm ist auf ihren Mist gewachsen, weil sie die Sache falsch angegangen sind.

C) Die Entwickler haben die Provokation beabsichtigt, ohne dabei ihre wahre Intention zu übermitteln und entwickeln tatsächlich ein Spiel, das über rohe Gewalt hinausgeht und tatsächlich die Frage stellt, warum Menschen zu Amokläufern werden - und diese Frage auch beantwortet oder es zumindest versucht. Und auch hier: Das kann noch niemand wissen.

Zu dem Spiel an sich sage ich nichts, weil es nicht geht. Zu der Berichterstattung und den zugehörigen Kommentaren kann ich eigentlich nur noch mit dem Kopf schütteln.
 

leckmuschel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
1.601
Reaktionspunkte
73
es wurde bei solchen debatten immer gesagt, man schießt auf pixel und keine echte menschen.
in hatred macht man nichts anderes. wenn man den ersten satz ernst meint, dann kann man sich nicht über dieses spiel empören.
 

Dosentier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2006
Beiträge
1.272
Reaktionspunkte
168
Also ganz ehrlich.
Durch diesen Artikel, bekommt das Spiel doch genau die Aufmerksamkeit, die es will.
Ich hab mir den Trailer angesehen und sicherlich sind es in dem Spiel unschuldige Menschen.
Aber auf der anderen Seite, ist es nur ein Spiel und nicht echt.

Wie schon erwähnt, schießt man auf Pixel und diese Diskussion durch Zensur etc. gab es hier ja schon zu genüge.
Aber auf der anderen Seite, warum ist es in spielen wie Wolfenstein, weniger schlimm Menschen hinzurichten als hier?
Weil es Krieg ist, weil es Nazis sind?

Genauso hätte es keinen interessiert, wenn es anstatt Menschen, in dem Spiel nur um Zombies gegangen wäre.
Die eben wie Menschen aussehen aber schon Tod sind.

Der Blickwinkel macht es wohl, daher wirkt das alles doch wieder sehr heuchlerisch.

Aber das was man im Trailer gesehen hat, wird wohl auch als Spiel selber, wieder schnell in der Versenkung verschwinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten