Dringend neuer Pc gesucht. Gaming/Surfen/Arbeiten + Zukunftssicher

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.240
Reaktionspunkte
393
Bei den Boards kenn ich mich 0 aus, hab nur gehört die neuen kosten zwischen 115-400€, und da wollte ich was wertiges :-D

Ich sehe bei Dir (wie auch bei mir) viel gefährliches Halbwissen. Wobei Dir das, glaube ich, nicht so bewusst ist wie mir. Egal welche Kombination Du Dir zusammenstellst, die Wahrscheinlichkeit, dass Du am Ende mit Zitronen handelst ist bei Dir extrem hoch. Für Leute wie uns sind PCs von der Stange wesentlich besser. Schau Dir doch einfach mal die Komplettrechner der PCGH bei Alternate an:

https://www.alternate.de/html/search.html?query=pcgh

Da hab ich mir letztes Jahr einen von gekauft. Der läuft sehr gut. Als CPU kommt ein i7 6700K zum Einsatz. Diese "alte" CPU ist auf Jahre für sämtliche Spiele Overkill. Aber ich spiele halt auch nicht nur. Bei Skylake sind die gröbsten Bugs jetzt über Firmware-Updates beseitigt. Bei den jetzt neu erscheinenden CPU-Typen steht das noch aus. Nicht umsonst setzt Intel bei Serverchips generell auf gut abgehangene Architekturen. Die Xeons sind jetzt gerade mal bei Skylake angekommen, soweit ich gesehen habe. Warum ist das wohl so?

Mit selbst zusammengestellter aktueller Hardware fehlt jede Erfahrung. Du hast dann ein Einzelstück und darfst bei Problemen erstmal nachweisen, dass es nicht an Deiner Konfiguration liegt.

Aber mach wie Du denkst.
 

PlayersKnown

Benutzer
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Halbwissen ist noch geschmeichelt um ehrlich zu sein. Ich beziehe meine Kentnisse nur aus empfehlungen und benchmarks....

Daher bin ich hier, da ich den erfahrungen der community hier mein vollstes vertrauen schenke. Die jungs und mädels hier haben schon was drauf.

Fertig Pcs finde ich ehrlich gesagt absolut unsympatisch. Meist kosten die viel zuviel, verstecken die genaue Hardware bezeichnung oder aber es sind nie die teile drin die ich gerne hätte.

Bsp: derzeit gibts einen I7 8700k Pc mit gtx1080 ohne Ssd und keinem besonders hochwertigem 16gb ram für 1799 euro. Bau ich mir das selbst, mit sogar hochwertigeren bauteilen inkl. Ssd etc gebe ich 1500 aus.
Ich bin nicht geizig, aber ich reagiere allergisch auf unnötige unverständliche mehrkosten.
Ich gebe gerne viel Geld für etwas aus das ich haben möchte, dann aber bewusster auch wenn wie hier nur mit Hilfe anderer.

Mir juckts in den Finger, werde schon von arbeitskollegen aufgezogen hihi
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.240
Reaktionspunkte
393
Daher bin ich hier, da ich den erfahrungen der community hier mein vollstes vertrauen schenke. Die jungs und mädels hier haben schon was drauf.

Ich würde Dir das Forum der Schwesterzeitschrift (PC Games Hardware) empfehlen:

Die Hardware-Community für PC-Spieler - PC GAMES HARDWARE EXTREME

Die PC Games ist nicht auf Hardware spezialisiert. Deshalb treiben sich auch deutlich weniger Schrauber herum.

Ich bin nicht geizig, aber ich reagiere allergisch auf unnötige unverständliche mehrkosten.

Du meinst 10-15% für einen fertig zusammengebauten Rechner, der funktioniert? Die zahle ich sehr gerne, wenn ich dafür keinen Stress mit der Hardware habe. Meine Meinung.
 

PlayersKnown

Benutzer
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Danke für den Tipp. Ich kann da ja mal reingucken, bisher klangen die Ratschläge hier aber auch super, wenn ich so sehe wie lange mein topic hier schon wächst...

Klar ist es bequem. Aber auf jedem teil hab ich ja auch garantie und auch wenn ich beim auswählen schwächel, dass zusammenbaun hat bisher immer gut geklappt und hat auch stolz gemacht ;)

Ich habe übrigens bisher leider andere erfahrungen gemacht, die fertig Pcs habe ich eigentlich immer bei 20-30% überm einzelpreis gesehen und teilweise drüber bei den berühmt bekannten einzelhändlern.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.240
Reaktionspunkte
393
Klar ist es bequem. Aber auf jedem teil hab ich ja auch garantie und auch wenn ich beim auswählen schwächel, dass zusammenbaun hat bisher immer gut geklappt und hat auch stolz gemacht ;)

Na das ist die Hauptsache. Aber wenn Du Probleme hast, musst Du selbst herausfinden an welcher Komponente es liegt. Einen Komplettrechner lieferst Du einfach beim Hersteller wieder ab oder hast sogar Vor-Ort-Service.

Ich habe übrigens bisher leider andere erfahrungen gemacht, die fertig Pcs habe ich eigentlich immer bei 20-30% überm einzelpreis gesehen und teilweise drüber bei den berühmt bekannten einzelhändlern.

Da ist i.d.R. eine Windows-Lizenz, Garantie und Sonstiges noch mit dabei. Alleine Windows schlägt bei den PCGH-Rechnern mit 100 Euro zu Buche. Wenn Du es weglässt, sparst Du entsprechend.

Du kannst Dir bei Alternate auch selbst einen Rechner aus Einzelkomponenten zusammenstellen und dort zusammenbauen lassen. Da siehst Du dann genau was wie viel kostet:

https://www.alternate.de/PC/PC-Konfigurator#!/category/0

Der Zusammenbau inklusive Funktionstest kostet bei Alternate 99 Euro.

Aber wenn Du Spaß am Schrauben hast, ist das ja Dein Hobby und da will ich mich gar nicht einmischen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.722
Reaktionspunkte
5.962
Die PC Games ist nicht auf Hardware spezialisiert. Deshalb treiben sich auch deutlich weniger Schrauber herum.
Nix für ungut, aber DIE User, die hier Tipps geben, wissen iDr ganz genau, was sie schreiben. Und im Gegensatz zur PCGH sind "wir" hier auch mehr auf Preis-Leistung aus, wo du bei der PCGH wiederum gerade WEIL da viele "Hardcore-Schrauber" dabei sind oft genug ein paar Flitzpiepen hast, denen Hardware nie gut genug sein kann und die dann einem normalen Hobbygamer den teuersten unnötigen Scheiß aufquatschen. Aus diesem Grunde bin ich auch lieber hier aktiv als "drüben", wo leider immer wieder auch arrogante Enthusiasten den Ton angeben wollen. Da wird ein Gehäuse für 50€ gern mal als "billiger Schrott" bezeichnet, nur weil derjenige von Edel-Gehäusen überzeugt ist, oder ne Wasserkühlung als "Pflicht" dargestellt usw.

Klar kann man auch bei PPGH reinschauen und sich inspirieren lassen, aber hier wirst du auf keinen Fall von irgendwelchen Leuten beraten, die keine Ahnung haben.


Wegen des Zusammenbaus: es gibt zB bei mindfactoy oder (wie 1xok auch sagte) Alternate die Option, sich die Bauteile zusammenbauen zu lassen. Kostet halt dann ca. 100€ mehr. Oder was auch geht: bei manchen Shop, u.a. auch Amazon, gibt es auch "Aufrüst-PCs", in denen nur die Laufwerke und die Grafikkarte fehlt. Und dies beiden Sachen kann man normalerweise auch recht leicht selber einbauen.
 

PlayersKnown

Benutzer
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Hab mich auch bisher gut aufgehoben gefühlt :)
Ich bin zwar kein superfan von Preis/Leistung, denn dann dürfte ich mir zb auch den 8700K nicht kaufen, aber ich gebe auch keine 300€ für ein Mainboard aus oder über 200 € für 16Gb ram nur weils andere Hardcore User machen.

Ich habe ja ein "normales" Budget von 2000€ für Pc inkl Monitor. Wenn Sinnvoll auch gerne etwas mehr.

Aber ich hab keine große Ahnung. Ohne Hilfe würde Ich mir Quatsch kaufen.
Daher brauch ich eben jmd der mir am Ende einen Warenkorb Absegnet/gestaltet der wirklich perfekt ist für mich.

Wenn zu diesem Zeitpunkt schon sinnig, könnte man schon einiges Festhalten?

Zb

CPU
https://www.mindfactory.de/product_info.php/Intel-Core-i7-8700K-6x-3-70GHz-So-1151-WOF_1199328.html

GPU zb
https://www.mindfactory.de/product_...ream-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1063063.html

SSD zb
https://www.mindfactory.de/product_...A-6Gb-s-3D-NAND-TLC-Toggle--CT52_1115074.html

Netzteil zb
https://www.mindfactory.de/product_...e-Power-10-CM-Modular-80--Silver_1138272.html

Oder

https://www.mindfactory.de/product_...ight-Power-10-CM-Modular-80--Gold_976849.html

Fehlen noch Board,CPU Kühler,Ram,Gehäuse inkl Lüfter
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.722
Reaktionspunkte
5.962
Das be quiet 65€ reicht dicke. Nur wenn der PC oft 20h am Tag läuft, rentiert sich vlt das teurere.

Mainboard: ganz schwer zu sagen, da es da kaum Erfahrungen gibt. Da es aber ja "nur" modifizierte Z270-Modelle sind, sollten die alle nicht schlecht sein. Von Gigabyte gibt es grad ne Cashbackaktion, da kannst du also quasi 20€ abziehen, weil du einen Gutschein für Steam bekommst, wenn du zb das hier nimmst https://www.mindfactory.de/product_info.php/Gigabyte-Z370-AORUS-Ultra-Gaming-Intel-Z370-So-1151-Dual-Channel-DDR4-A_1199094.html oder ebenfalls 20€ für das hier, was grad neu ist, aber auch so schon unter 150€ kostet https://www.mindfactory.de/product_info.php/Gigabyte-Z370-AORUS-Gaming-3_1200386.html

und RAM: naja, 2x 8 GB DDR4-2666, 3000 oder 3200. An sich egal, welches genau Du nimmst.

Gehäuse: Geschmackssache. Ab 40€ gibt es schon solide Modelle, mehr als 80-90€ sind schon beinah "Luxus" ;)

Kühler: zum Übertakten einen für 40-60€ nehmen, hängt dann aber auch vom Gehäuse ab, wie groß der sein darf.
 

PlayersKnown

Benutzer
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Ich würde jetzt aus dem Bauch herraus das Board für 178€ nehmen. Steam Guthaben kann man immer gebrauchen.
Was kann denn das Board mehr bzw besser als das günstigere?

Wäre ein 16GB Riegel nicht besser um später einen weiteren nachrüsten zu können?
Spielt da dual channel usw wieder eine Rolle?

Um den Lüfter auszusuchen also ein schickes Gehäuse finden. Genug Platz sollte es bieten für Board,GPU und eben Lüfter. Hab große Hände und wenig Geduld :-D

Ich fände es gut wenn da schon große und leise lüfter drin sind. Und eine clevere automatische Lüftersteuerung wäre toll. Also das mein Pc/Board die Lüftergeschwindigkeit nach Bedarf automatisch anpasst
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.722
Reaktionspunkte
5.962
Ich würde jetzt aus dem Bauch herraus das Board für 178€ nehmen. Steam Guthaben kann man immer gebrauchen.
Was kann denn das Board mehr bzw besser als das günstigere?

Ultra Gaming <=> Gaming 3
RGB-Beleuchtung, also quasi freie Farbwahl <=> zwei Farben
Unterstützt auch Nvidias SLI <=> nur AMD Crossfire
3 Gehäuse-Lüfter-Buchsen <=> zwei Stück (bei beiden Boards ZUSÄTZLICH auch noch zwei für den CPU-Lüfter, von denen man einen auch für einen Gehäuselüfter verwenden kann)

Und vielleicht hat das BIOS vom Ultra Gaming etwas detaillierte Übertaktungsmenü-Optionen.


Wäre ein 16GB Riegel nicht besser um später einen weiteren nachrüsten zu können?
Spielt da dual channel usw wieder eine Rolle?
nein und ja. Lieber 2x8GB und FALLS es denn Sinn macht, innerhalb der Nutzungszeit des Boards auf 32GB zu gehen, dann halt nochmal 2x8GB dazu.

Um den Lüfter auszusuchen also ein schickes Gehäuse finden. Genug Platz sollte es bieten für Board,GPU und eben Lüfter. Hab große Hände und wenig Geduld :-D
aber was findest DU schick?

Ich fände es gut wenn da schon große und leise lüfter drin sind. Und eine clevere automatische Lüftersteuerung wäre toll. Also das mein Pc/Board die Lüftergeschwindigkeit nach Bedarf automatisch anpasst
also, viele haben schon 2-3 dabei, die auf 7V oder gesteuert auch noch leise sind. Problem: es ist sehr schwer im Voraus rauszufinden, ob und wie man die vlt am Board anschließen kann. Nicht immer haben die Lüfter die passenden Anschlüsse. Was es auch noch gibt sind manche Gehäuse, die eine eigene Lüftersteuerung haben, die teilweise auch am Board angeschlossen werden kann. Dann ist es aus Sicht des Boards nur ein Lüfter, obwohl da vlt 3 dranhängen.
 

PlayersKnown

Benutzer
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Ich hab jetzt alles auf die schnelle in einen Warenkorb geworfen.
Beim Ram k.a hab den nur genommen, weil der beim 8700k unter "kunden kauften auch" auftauchte. :-D

https://www.mindfactory.de/shopping...221a4f62ec2c6429161f80dd742b72bb8b0e27e93dd5c

Das Gehäuse sieht schick aus, k.a obs genug platz bietet. Angeblich genug für die GPU und für den kühler wenn man nach der höhe geht.

Aber es wäre möglich ein System zu nehmen welches die lüfter automatisch Regelt?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.722
Reaktionspunkte
5.962
Ich hab jetzt alles auf die schnelle in einen Warenkorb geworfen.
Beim Ram k.a hab den nur genommen, weil der beim 8700k unter "kunden kauften auch" auftauchte. :-D

https://www.mindfactory.de/shopping...221a4f62ec2c6429161f80dd742b72bb8b0e27e93dd5c

Das Gehäuse sieht schick aus, k.a obs genug platz bietet. Angeblich genug für die GPU und für den kühler wenn man nach der höhe geht.

Aber es wäre möglich ein System zu nehmen welches die lüfter automatisch Regelt?
Das Gehäuse hab ich auch, die beiden vorderen 140mm sind echt leise, wobei ich die auf 7V laufen lasse. Dann brauchst du auch nix "regeln". Die von den Lüftern reingeschaffte Luft bei 7V reicht dicke aus. Und hinten hast du halt nen 120mm-lüfter, den du dann wiederum am Board anschließen und regeln lassen kannst, den CPU-Kühler ja sowieso.

Der Grand Macho ist halt echt schon mächtig, aber wenn er Dir nicht zu teuer ist, kannst du den nehmen. Der "normale" ist an sich auch schon sehr gut https://www.mindfactory.de/product_info.php/Thermalright-HR-02-Macho-Rev--B-Tower-Kuehler_983170.html
 
TE
M

MrYagoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Das Gehäuse hab ich auch, die beiden vorderen 140mm sind echt leise, wobei ich die auf 7V laufen lasse. Dann brauchst du auch nix "regeln". Die von den Lüftern reingeschaffte Luft bei 7V reicht dicke aus. Und hinten hast du halt nen 120mm-lüfter, den du dann wiederum am Board anschließen und regeln lassen kannst, den CPU-Kühler ja sowieso.

Der Grand Macho ist halt echt schon mächtig, aber wenn er Dir nicht zu teuer ist, kannst du den nehmen. Der "normale" ist an sich auch schon sehr gut https://www.mindfactory.de/product_...-HR-02-Macho-Rev--B-Tower-Kuehler_983170.html

Und der Ram? Beim System mit dem Intel, welchen Ram sollte ich nehmen im Bereich irgendwo zwischen 120-160 Euro evtl?

Hast du schon von der Meldung gehört, dass es Probleme mit Boards + 8700k geben soll? Angeblich kann es sein, so sagt man, dass einige Boards die CPU automatisch im Standartmodus schon übertakten auf 4,7 Allcore. Es soll so zu verfälschten Messergebnissen kommen können und evtl zu überhitzung, beschädigung der Hardware....

Aber nun mal was anderes. Wäre ein Plan B möglich?

Ich bin echt tierisch sauer wegen der Intel Geschichte. Den 05.10. hatte ich mir fett im Kalender angestrichen und mich gefreut den Pc dann bestellen zu können.... jetzt rechnet man mit wochen die vergehen können bis etwas verfügbar sein könnte...

Wäre ein guter/schneller Ryzen überhaupt eine Alternative. Die neuen Ryzen sollen ja auch schon im Februar kommen, evtl verschwendung?
Der Drang den neuen Pc hier nächste Woche stehen zu haben ist eben groß, aber ist ein solcher Plan B überhaupt klug?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.722
Reaktionspunkte
5.962
Und der Ram? Beim System mit dem Intel, welchen Ram sollte ich nehmen im Bereich irgendwo zwischen 120-160 Euro evtl?
du hattest ja welches im Warenkorb, das ist an sich ok. Auch gute wäre zB https://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-Patriot-Viper-4-DDR4-3000-DIMM-CL16-Dual-Kit_1110021.html oder https://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-G-Skill-Aegis-DDR4-3000-DIMM-CL16-Dual-Kit_1111126.html

Hast du schon von der Meldung gehört, dass es Probleme mit Boards + 8700k geben soll? Angeblich kann es sein, so sagt man, dass einige Boards die CPU automatisch im Standartmodus schon übertakten auf 4,7 Allcore. Es soll so zu verfälschten Messergebnissen kommen können und evtl zu überhitzung, beschädigung der Hardware....
nee, hab ich noch nicht gelesen. Kann aber gut sein, dass bei so einer neuen Plattform eine Kinderkrankheit da ist, das wird bestimmt per BIOS-Update gelöst. Und wenn sogar Hardware beschädigt worden sein soll, würde ich vermuten, dass da die betroffenen Nutzer vielleicht Sicherheitsmaßnahmen deaktiviert haben oder einen sehr schwachen oder falsch montierten Kühler hatten.


Wäre ein guter/schneller Ryzen überhaupt eine Alternative. Die neuen Ryzen sollen ja auch schon im Februar kommen, evtl verschwendung?
Der Drang den neuen Pc hier nächste Woche stehen zu haben ist eben groß, aber ist ein solcher Plan B überhaupt klug?
schwer zu sagen - normalerweise gibt es keine dermaßen überraschenden Änderungen bei Preis-Leistung, die so krass sind, dass man sich wirklich ärgern würde. Auch jetzt mit Coffee Lake würde ich sagen, dass man sich nicht geärgert hätte, wenn man sich vor 2-3 Wochen schon nen Ryzen gekauft hätte.
 

PlayersKnown

Benutzer
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
schwer zu sagen - normalerweise gibt es keine dermaßen überraschenden Änderungen bei Preis-Leistung, die so krass sind, dass man sich wirklich ärgern würde. Auch jetzt mit Coffee Lake würde ich sagen, dass man sich nicht geärgert hätte, wenn man sich vor 2-3 Wochen schon nen Ryzen gekauft hätte.

Ok, ich hab auch noch nichts konkretes finden können zu Amds neue Ryzen CPUs

Was soll ich tun. Auf Coffee Lake warten, evtl bis Anfang 2018?

Oder evtl doch ein starken aktuellen Ryzen. Weiß jmd wie viel schwächer ein guter Ryzen gegenüber dem 7700 bzw 8700 wäre? Und ob das einen großen unterschied Macht?

Sollte das ein zu geringer Unterschied sein, würde ich mir sonst glatt morgen noch ein Ryzen Pc bestellen. Evtl bekommt man ja für das gesparte Geld (CPU und Board günstiger Oder?) bessere Rest Hardware. Da die neuen Ryzen CPUs februar 2018 allerdings nicht bekannt sind würde man evtl zuviel Geld in sand setzten weil man evtl auch ein falsches Board kauft, auch wenn die angeblich kompatibel sein sollen....

Boa ist das schwer.

Was würdest Du/ihr tun?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.722
Reaktionspunkte
5.962
Ok, ich hab auch noch nichts konkretes finden können zu Amds neue Ryzen CPUs

Was soll ich tun. Auf Coffee Lake warten, evtl bis Anfang 2018?

Oder evtl doch ein starken aktuellen Ryzen. Weiß jmd wie viel schwächer ein guter Ryzen gegenüber dem 7700 bzw 8700 wäre? Und ob das einen großen unterschied Macht?
hier zB sind 8 Games in Full-HD getestet worden, da ist der 7700K um 15% vorne https://www.ht4u.net/reviews/2017/amd_ryzen_5_-_r5_1600x_und_r5_1500x_im_test/index30.php beim Test von Computerbase sind es 13% bei sechs Games https://www.computerbase.de/2017-04/amd-ryzen-5-test/2/#abschnitt_spiele_full_hdhd - das heißt wenn du ne Grafikkarte hast, die zB ca 60-70 FPS liefern kann in dem Detailmodus, den du willst, dann hast du mit dem Ryzen halt 60 und mit dem Intel 67-70 FPS. Packt die Karte eh nur um die 40 FPS, sind es mit dem AMD zB 37 und mit dem Intel 43.

Der i7-8700K wäre laut Computerbase 20% vorne: https://www.computerbase.de/2017-10/intel-coffee-lake-8700k-8400-8350k-8100-test/5/ dafür kostet der halt auch 180€. Das könnte man dann auch so sehen: FALLS der Ryzen mal nicht mehr reicht, hast du 180€ gespart und könntest früher ne neue CPU holen. Ne CPU, die in 4-5 Jahren (vorher wird der Ryzen sicher niemals schlappmachen) 180€ kostet, wird sicher schon stärker als ein i7-8700 sein. Die Frage ist, ob du bis dahin unbedingt die +20% FPS haben willst.

Und so oder so hängt es vom Spiel ab: mal sind es +30%, mal +10%.
 

PlayersKnown

Benutzer
Mitglied seit
08.08.2017
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Auch so ein Mist :-D

Ich spiele ja wie es aussieht auf 24 zoll, FullHD, 144hz, Gsync

Da ist eine starke CPU von vorteil glaub ich. Ab WQHD soll es schon anders sein hab ich gelesen. Stimmt das?

Würdest du auch auf den neuen I7 warten an meiner Stelle?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.722
Reaktionspunkte
5.962
Auch so ein Mist :-D

Ich spiele ja wie es aussieht auf 24 zoll, FullHD, 144hz, Gsync

Da ist eine starke CPU von vorteil glaub ich. Ab WQHD soll es schon anders sein hab ich gelesen. Stimmt das?

Würdest du auch auf den neuen I7 warten an meiner Stelle?
Du meinst jetzt Ryzen, oder welchen neuen i7 meinst du? ^^ Oder meinst du nur warten, bis er lieferbar ist?

Ich meine, dass du an sich nichts falsch machen kannst. Die eine CPU mag besser sein, ist halt auch teurer. Aber auch ein Ryzen 5 1600X würde viele Jahre für hohe/maximale Details und viel FPS reichen, solange du nur ab und an eine neue Grafikkarte holst.

Und in WQHD spielt normalerweise die Grafikkarte eine noch höhere Rolle, so dass es nicht mehr so wichtig ist, ob die CPU nun in Full HD 15 oder 10 % schneller ist. Aber je nach Game kann es theoretisch auch mal in WQHD doch noch "wichtig" sein.
 
Oben Unten