Dringend neuer Pc gesucht. Gaming/Surfen/Arbeiten + Zukunftssicher

MrYagoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Auf Empfehlung eines Bekannten bin ich hier bei PC Games gelandet.
Ich finde es schön, dass es eine Community gibt, welche beim Kauf/Auswahl/Problemen behilflich ist. Ich war bereits in vielen Geschäften (Media Markt/Saturn/...) und habe immer das Gefühl gehabt, die Verkäufer wissen gar nicht genau was sie an Ware haben bzw. ist die Fachkompetenz schon erdrückend gering. Ich habe mich nicht wohl gefühlt und bin bisher nicht zu einem Kauf gekommen.

Ich habe derzeit keinen Pc mehr, habe ihn aber in Vergangenheit immer gerne genutzt zum Surfen, Spielen oder Arbeiten. Es müsste also wieder einer angeschafft werden.

Ich habe natürlich ein paar Anforderungen an die Hardware die wir hoffentlich umgesetzt bekommen, ich hoffe also sehr das mir jmd. weiterhelfen könnte.


  1. Der Pc muss wirklich stark genug sein für einige Jahre und nicht schon bald in die Knie gehen
  2. Der Pc sollte schön leise sein, da evtl jmd neben mir arbeiten wird.
  3. Der Pc darf kein Kraftwerk sein, also auch bei längerem Einsatz am Tag keine Böse Überraschung auf der Stromrechnung auftauchen.
  4. Es sollte natürlich alles super zusammenpassen und harmonieren (daher auch mein Hilfegesuch hier bei den Profis)

Ich könnte Maus/Tastatur/Headset sowie Windows noch auftreiben alles andere müsste neu angeschafft werden: Also der Pc + Monitor.

Ich habe kein festes Budget, aber wenn wir für alles irgendwo bei 1500-1700 € rauskommen sollte doch hoffentlich etwas gutes bei rauskommen hatte ich gehofft.

Ich würde mich wirklich sehr über Hilfe freuen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Auf Empfehlung eines Bekannten bin ich hier bei PC Games gelandet.
Ich finde es schön, dass es eine Community gibt, welche beim Kauf/Auswahl/Problemen behilflich ist. Ich war bereits in vielen Geschäften (Media Markt/Saturn/...) und habe immer das Gefühl gehabt, die Verkäufer wissen gar nicht genau was sie an Ware haben bzw. ist die Fachkompetenz schon erdrückend gering. Ich habe mich nicht wohl gefühlt und bin bisher nicht zu einem Kauf gekommen.

Ich habe derzeit keinen Pc mehr, habe ihn aber in Vergangenheit immer gerne genutzt zum Surfen, Spielen oder Arbeiten. Es müsste also wieder einer angeschafft werden.

Ich habe natürlich ein paar Anforderungen an die Hardware die wir hoffentlich umgesetzt bekommen, ich hoffe also sehr das mir jmd. weiterhelfen könnte.


  1. Der Pc muss wirklich stark genug sein für einige Jahre und nicht schon bald in die Knie gehen
  1. einige Jahre für Games ist unmöglich - Du wirst IMMER nach ca 3 Jahren die Grafikkarte wechseln müssen, wenn du die dann neuesten Games noch auf höheren Details spielen willst. Aber eine Basis mit CPU&co, die 6-7 Jahre reicht, ist kein Problem. Bei der Grafikkarte sollte man dann lieber 2-3x je 300€ ausgeben als einmal 800€ in dem Glauben, das reicht für 5-6 Jahre - tut es nämlich nicht ;)

    [*]Der Pc sollte schön leise sein, da evtl jmd neben mir arbeiten wird.
    ohne Gaming sind PCs mit modernen Bauteilen quasi unhörbar, und beim Gaming dreht die Grafikkarte zwar auf, aber da gibt es auch viele, die sehr leise arbeiten.

    [*]Der Pc darf kein Kraftwerk sein, also auch bei längerem Einsatz am Tag keine Böse Überraschung auf der Stromrechnung auftauchen.
    mit modernen Grafikkarten hast du bei absoluter Volllast vlt. 350W - also nur beim Gamen in intensiven Szenen. Für Office usw. dürften es unter 100W sein. Und mit einem Netzteil für 50-60€ 450-500W hast du dann auch ein Modell, das effizient ist und nicht unnötig Strom verbrät.


    Preis-Leistungs-Tipp wäre ein AMD Ryzen 5 1600X als CPU und eine Nvidia GTX 1070. Da wärst du bei ca 1200€ für den PC inkl. einer SSD 240GB und Festplatte 1000GB sowie 16GB RAM und könntest nen soliden 27 Zoll-Monitor mit WQHD-Auflösung dazuholen, ohne über 1500€ zu kommen.

    Mehr Leistung hätte eine GTX 1080, die kostet dann 100€ mehr, dafür wäre dann der Gesamtpreis halt höher. Die 1080 könnte Dir 15-20% mehr Leistung bringen.

    Als CPU wäre auch ein Ryzen 7 1700X oder 1800X eine Option, der hat 8 Kerne und 16 Threads, der Ryzen 5 hat 6 Kerne und 12 Threads. Meiner Meinung nach reicht der Ryzen 5 dicke, der 7er wäre vlt "sinnvoll", falls du oft Sachen machst, wo mehrere Programme gleichzeitig arbeiten müssen. Dafür kostet der 80-120€ mehr.
 
TE
M

MrYagoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
einige Jahre für Games ist unmöglich - Du wirst IMMER nach ca 3 Jahren die Grafikkarte wechseln müssen, wenn du die dann neuesten Games noch auf höheren Details spielen willst. Aber eine Basis mit CPU&co, die 6-7 Jahre reicht, ist kein Problem. Bei der Grafikkarte sollte man dann lieber 2-3x je 300€ ausgeben als einmal 800€ in dem Glauben, das reicht für 5-6 Jahre - tut es nämlich nicht ;)

ohne Gaming sind PCs mit modernen Bauteilen quasi unhörbar, und beim Gaming dreht die Grafikkarte zwar auf, aber da gibt es auch viele, die sehr leise arbeiten.

mit modernen Grafikkarten hast du bei absoluter Volllast vlt. 350W - also nur beim Gamen in intensiven Szenen. Für Office usw. dürften es unter 100W sein. Und mit einem Netzteil für 50-60€ 450-500W hast du dann auch ein Modell, das effizient ist und nicht unnötig Strom verbrät.


Preis-Leistungs-Tipp wäre ein AMD Ryzen 5 1600X als CPU und eine Nvidia GTX 1070. Da wärst du bei ca 1200€ für den PC inkl. einer SSD 240GB und Festplatte 1000GB sowie 16GB RAM und könntest nen soliden 27 Zoll-Monitor mit WQHD-Auflösung dazuholen, ohne über 1500€ zu kommen.

Mehr Leistung hätte eine GTX 1080, die kostet dann 100€ mehr, dafür wäre dann der Gesamtpreis halt höher. Die 1080 könnte Dir 15-20% mehr Leistung bringen.

Als CPU wäre auch ein Ryzen 7 1700X oder 1800X eine Option, der hat 8 Kerne und 16 Threads, der Ryzen 5 hat 6 Kerne und 12 Threads. Meiner Meinung nach reicht der Ryzen 5 dicke, der 7er wäre vlt "sinnvoll", falls du oft Sachen machst, wo mehrere Programme gleichzeitig arbeiten müssen. Dafür kostet der 80-120€ mehr.


Vielen Dank für die rasche Hilfe.
Gibt es keine Alternative von Intel? Also was die CPU angeht? Ich finde Intel hat seit einer Ewigkeit sehr hochwertige und zuverlässige Hardware. Wäre Intel nicht auch schneller?

Bei der Gpu würde Ich Leistung ohnehin bevorzugen, also min einer gute 1080.

Frage: Machst eine Kombo aus Ssd + Hdd Sinn? Oder langt eine SSD? die Hdd ist ja deutlich langsamer. Ich besitze noch eine externe Festplatte mit 1Tb.

Bei der System würde Ich Qualität und Leistung als priorität setzten, dahinter Lautstärke und Energieverbrauch, der Preis sollte nicht so sehr das Gesamtkonstrukt beeinflussen.
Ich ärgere mich eher über gesparte Leistung als über nen Hunderter erhöhter Anschaffungskosten.

Dürfte ich jmd um den Gefallen bitten sich in meine Lage zu versetzten, keine Pc mehr mit o.g. wünschen/vorstellungen? Und mit der Budget 1500-1700 etwas zusammenzustellen? Evtl als Wäre Kombo. Das wäre sehr nett.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Vielen Dank für die rasche Hilfe.
Gibt es keine Alternative von Intel? Also was die CPU angeht? Ich finde Intel hat seit einer Ewigkeit sehr hochwertige und zuverlässige Hardware. Wäre Intel nicht auch schneller?
ein Core i7-7700K ist ein wenig schneller als ein Ryzen 5 1600X, kostet aber 100€ mehr. Zudem hat der "nur" vier Kerne und 8 Threads, d.h. beim Ryzen 5 kann es IM ZWEIFEL sein, dass der in einigen Jahren besser wird, wenn dann Programme und Games von den echten sechs Kernen und 12 Threads profitieren. Und wenn Dir die 100€ Aufpreis für einen 7700K nicht zu viel sind, würde ICH aber eher den Ryzen 5 1700X nehmen. Der ist näher am 7700K dran, je nach Spiel auch gleich gut oder teils etwas schneller, aber noch "zukunftssicherer" wegen 8 Kernen/16 Threads.

Die neuen Ryzen von AMD sind wirklich gut - wenn du trotzdem unbedingt Intel willst, kannst du das natürlich machen.


Frage: Machst eine Kombo aus Ssd + Hdd Sinn? Oder langt eine SSD? die Hdd ist ja deutlich langsamer. Ich besitze noch eine externe Festplatte mit 1Tb.
eine HDD mit kleiner SSD eingebaut meinst du vermutlich? Das macht wenig Sinn, wenn man sowieso eine SSD in den PC einbaut. Wenn man sparen müsste und nicht ne SSD und eine HDD kaufen kann, dann kann man eine HDD mit integrierter SSD nehmen.

Ansonsten aber: ne SSD mit 240-275GB reicht dicke für Windows, alle Programme und auch noch ein paar Games. Und auf die HDD kommen dann halt Daten sowie Games, bei denen es nicht so wichtig ist, ob die nun was schneller laden oder nicht. Denn das ist ja das, was eine SSD bringt: kürzere Ladezeiten. Du kannst natürlich bei Deinem Budget auch ne SSD mit 480-512GB nehmen, die kosten dann halt ca 60-70€ mehr als die mit 240-275GB. Dann passen mehr Games mit drauf.


Sag mal bescheid, ob du nun eher AMD oder Intel nehmen würdest. Willst du auch übertakten?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.614
Reaktionspunkte
4.195
Intel ist bei modernen Spielen nicht unbedingt schneller. Entscheidend ist wie immer bei Spielen die Grafikkarte. Das was du bei Intel sparst, weil eben teurer, kannst du dann in eine bessere Grafikkarte stecken. Und AMD nicht nur jetzt mit den wirklich guten Ryzen Modellen war auch schon mit der 83xx Serie für alle Spiele voll ausreichend.
Das andere, du möchtest auf mehrere Jahre hinaus was haben, und wie Herbboy schon sagt, so eine CPU kannst du locker 5+ Jahre drin haben, gerade in Zukunft wenn der ein oder andere Blockbuster wirklich mal mehr als nur 4 Kerne unterstützt werden die AMDs davon rennen weil sie einfach mehr Kerne haben. Der Aufpreis zu den teureren Intel 7er Modellen lohnt da nicht wirklich.

Wegen der Festplatte. SSD ist eben noch sehr viel teurer als eine normale Platte. Auf SSD eben Betriebssystem und wichtige Programme drauf, Spiele Musik und was sonst noch auf die normale Platte. reicht vollkommen aus. Eventuell das ein oder andere Spiel was viel nachläd noch auf die SSD. Nachrüsten kannst du da nach belieben immer noch.
Du kannst dir natürlich gleich eine 500GB SSD holen und die 1000GB weg lassen, musst aber dann damit rechnen sehr schnell an die Grenzen der Kapazität zu kommen. Aktuelle Top Titel schlucken teilweise 50GB und mehr an Speicherplatz. Kannst dir also selbst schnell ausrechnen wie klein 500GB in heutiger Zeit eigentlich sind. Und glaube mir, wenn du wieder neu anfängst sind 500GB sehr sehr schnell rappel voll.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
Der 7700K ist schneller, wenn halt net alle Kerne genutzt werden können. Das ist bei aktuellen Spielen aber nicht mehr der Fall und wird in Zukunft auch immer besser werden. Ich würde hier den Ryzen 5 1600X empfehlen, der 6 Kerne mit 12 Threads bietet und in die Zukunft geblickt die beste CPU darstellt zum zocken. Der Sockel AM4 hält auch nich ne Zeit, 1151 mit 200er Chipsatz ist ja nicht Coffee Lake kompatibel.

Ich würde es deswegen so machen:

AMD Ryzen 5 1600X
16Gb 2666Mhz Dual Ranked RAM
Asus Strix B350-F Gaming
nVidia GTX1070 (eine GTX1080 ist bei dem Budget leider nicht drin, wenn noch ein Monitor dazu muss)
250Gb Samsung 850 EVO SSD + 1Tb HDD (SSD für Windows und oft genutzte Programme/Spiele. HDD für den Rest. Nur SSD ist zu teuer)
Alpenföhn Brocken ECO mit AM4 Kit
Naxnoxia Deep Silence 3 (dank Schalldämmung und Lüftersteuerung sehr leise)
beQuiet Pure Power 10 500 Watt

Beim Monitor gibts verschiedene Alternativen. Für um 300€ z.B. den Dell U2515H mit 25 Zoll, 1440p und IPS Panel. Oder für 400€ den Dell U2715H mit 27Zoll 1440p und IPS Panel. Für um 500€ würde man auch 4k bekommen, aber da sollte es dann schon eine 1080Ti sein, die nicht in Budget passt.
 
TE
M

MrYagoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Ich bin noch wegen der CPU unschlüssig. Der 1600x kostet nur 230 €, klingt erstmal weniger nach Power. Der I7 7700k soll ja mit der beste sein aktuell, hat aber "nur" 4 Kerne. Der 1700x hat 8 Kerne aber einen niedrigen takt....

Übertakten hatte ich nicht vor, da ich davon wenig verstehe und gerne ein System hätte das ohne übersteuern schnell genug für alles ist.

Die obere zusammenstellung ist doch schon mal eine aussage. Ich möchte allerdings auf die 1080 bestehen, lieber mehr Qualität für einen in meine Augen bezahlbaren aufpreis.

Monitor möchte ich gerne auf 24 zoll gehen. Zum zocken angenehmer, gerade bei shootern finde ich.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
4 Kerne sind halt absolut nicht mehr zukunftstauglich. Der 7700K kann halt auch nur bei Spielen punkten die eben etwas älter sind und nur wenig Kerne nutzen.
Der Ryzen ist da die zukunftssicherere Variante und wegen den höheren Takts im Vergleich zu Ryzen 7 auch besser für altere nicht Multi Core optimierte Spiele zu Gebrauchen. Dazu ist man eh in 99% der Spiele am GPU Limit, heißt die Graka limitiert die FPS und de Leistung des Prozessors ist eher nebensächlich.

Also 24 Zoll 1080p und eine GTX1080 ist halt absolut rausgeworfenes Geld. Das bringt Dir gar nix, denn da würde sogar schon eine GTX1060 6Gb für alle Spiele auf Ultra ausreichen und mehr als flüssig kann es ja nicht laufen. Und warum ist ein kleinerer Monitor angenehmer? Ich meine am Ende entscheidest Du es, aber ich würde auf keinem Fall so zu nem PC noch nen ollen 1080p 24 Zoll Monitor kaufen. Da kannste die Leistung des PCs dann überhaupt nicht ausnutzen.
 
TE
M

MrYagoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Ok, das mit den Cores macht Sinn. Die 230 € wirkten nur sehr "günstig"
Ich könnte doch einen 24 zoll mit wqhd holen?
Ich stand mal vor einem 27 er und finde das Bild etwas zu groß. Man hat beim schnellen shooter nicht alles im blick irgendwie. Und die schärfe des bildes leidet auch ein wenig, der 24er wirkt knackiger.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
Nunja das Problem ist das bei 24 Zoll 1440p alles extrem klein ist. Da muss man schon skalieren und dann braucht man auch kein 1440p :-D
Du hast durch das größere Bild ja eher den Vorteil mehr zu sehen, da durch die hohe Auflösung mehr dargestellt wird und durch die größere Diagonale auch eben alles größer und man es so besser sieht. Wenn Du kein 27 Zoll haben möchtest, würde ich zumindest den 25 Zoll Dell nehmen. Grade da es bei 24Zoll 1440p nur einen einzigen Monitor gibt, der auch net wirklich fürs Gaming geeignet ist.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
Hier hat das System irgendwie Mist gebaut und einen Doppelpost gemacht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.399
Reaktionspunkte
3.837
Website
rpcg.blogspot.com
Wollte auch sagen, bei 24 Zoll einfach 1080p nehmen und dann maximal eine GF 1070.
Bei 27 Zoll dann 1440p und eine GeForce 1080.
Musst du halt wissen, ob du das investieren willst.

Eine höhere Auflösung ist nur dann wichtig, wenn die Kombination aus Displaygröße zum Sitzabstand passt und bei 24 Zoll im 16:9 Format braucht man einfach nicht mehr bei normalem Schreibtischabstand als 1080p, ist so ähnlich wie bei den Fernsehern, 4k bringt dir nur was, wenn du 2 - 3 Meter bei 70 Zoll Größe davor hockst. Die Qualitätsunterschiede in der Bilddarstellung kommen nämlich eher vom verwendeten Displaytyp (und modernerer Technik) und eben nicht von der Auflösung, was viele komplett übersehen.

Bei CPU sage ich aktuell auch Ryzen 1600 oder 1700. Dazu 16GB RAM.
Beim Festspeicher, hmm auch das eine Budgetfrage, aktuell würde ich zu einer 256 bis 512 GB SSD plus mind. 2TB HDD greifen. Du kannst natürlich auch gleich zu einer 1TB SSD greifen aber die kostet dann richtig.
Die genannten Kombination mit 256GB SSD + 1TB HDD oder sogar nur 512GB SSD ohne HDD halte ich persönlich für viel zu wenig. Bei einem Notebook / Zweitgerät okay, beim Hauptrechner fallen aber doch (zumindest bei mir) im Laufe der Zeit einiges an Daten an.
Alleine meine Spielepartition ist mit 1TB bis zum Rand voll und ich habe nur einen Bruchteil meiner Games installiert (was manchmal nervig ist, ich hätte lieber "alle" fest installiert). Abe rdann wäre ich sicher bei 3TB oder mehr.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Ok, das mit den Cores macht Sinn. Die 230 € wirkten nur sehr "günstig"
weil AMD einen guten Job gemacht hat. Die haben auch in der Produktion eine sehr geringe "Müll"-Quote: beim Chipherstellen hat man ja eine große "Scheibe", auf die dann etliche Chips "geätzt" werden, und da sind immer wieder welche dabei, die Fehler haben und weggeschmissen werden. Bei AMD ist aber diese Fehler-Quote sehr gering, so dass die Herstellungskosten pro brauchbarem Chip gering sind. Zudem hat Intel auch teils sowieso höhere Preise, weil sie sich das durch ihr Image auch leisten können. Sieht man ja an Dir: obwohl alle sagen, dass die Ryzen top sind, zweifelst Du ;)

Ich könnte doch einen 24 zoll mit wqhd holen?
Ich stand mal vor einem 27 er und finde das Bild etwas zu groß. Man hat beim schnellen shooter nicht alles im blick irgendwie. Und die schärfe des bildes leidet auch ein wenig, der 24er wirkt knackiger.
also, bei nur 24 Zoll und dann WQHD weiß ich nicht, ob du wirklich einen Unterschied SIEHST im Vergleich zu FullHD, vor allem bei Bewegung... und wenn du ca. 50cm vor dem Schirm sitzt, wären 27 Zoll an sich nicht wirklich zu groß. Natürlich musst du dann ein BISSCHEN die Augen bewegen, wenn du EXAKT sehen willst, was am rechten Bildrand grad passiert - aber dafür erkennst du auch wegen des größeren Displays schneller Dinge, die auf einem 24er noch nicht zu erkennen wären. Musst du aber selber wissen - du kannst ja mal an Deinem PC-Tisch aus Zeitungen oder so einen 27er- und einen 24er-Rahmen "simulieren", wie das bei Dir wirkt. In Shops usw. findest du ja die Daten, wie breit und hoch so ein Monitor ist,


Und wegen Speicherplatz: wenn du genug Geld hast, kannst du natürlich immer "mehr" nehmen. Grad bei HDDs kriegst du für 20€ mehr dann direkt weitere 1000GB. Das musst DU aber wissen, wie viel Platz Du brauchst. Manch einer kauft halt so viele Games, dass selbst 4TB nach einem Jahr zu wenig sind... :B andere kaufen pro Jahr 3 Games und kommen mit 1000GB "ewig" aus... 512GB SSD und KEINE Festplatte hab ich aber nie gemeint, @Spiritogre
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
weil AMD einen guten Job gemacht hat. Die haben auch in der Produktion eine sehr geringe "Müll"-Quote
Das ist nicht korrekt. Die Ausschussquote ist nicht mehr oder weniger, als bei Intel.
Im Grunde produziert AMD ja nur einen Chip bzw. 1 Modul. Bei nem Ryzen 7 sind 2 Module voll aktiviert. Also nichts defekt.
Bei einem Ryzen 5 Sechskerner sind 2 Module um einen Kern dekantiert, weil der defekt ist. Beim Vierkerner sogar 2 Kerne pro Modul usw.

Heißt AMD produziert auch ordentlich Ausschuss, der halt dann in den kleineren Chips verwertet wird. Das ist aber schon seit Ewigkeiten gängige Praxis.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
Hier wurde schon wieder ein Doppelpost gemacht, irgendwas an der Forensoftware ist heute aber kaputt :/
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Das ist nicht korrekt. Die Ausschussquote ist nicht mehr oder weniger, als bei Intel.
also, ich bin sicher, dass ich gelesen habe, dass AMD eine sehr gute Ausbeute hat, also überdurchschnittlich. Daher war für mich an sich klar, dass EIN Grund für die Preise eben die Produktionskosten sind.

Wenn Intel gleichteuer produzieren kann, dann sind die halt einfach nur frech mit ihren Preisen. ;)

So oder so: man verkauft seine Produkte ja nicht anhand ihrer Leistung, sondern auf Basis der Kosten. Den Preis als Maßstab für Leistung darf man nie nehmen. Das einzige, was man vlt sagen kann ist: wenn Hersteller A beim besten Willen nicht für weniger als zB 300€ anbieten kann, Hersteller B mit einem gleichguten Produkt auch bei 200€ noch gute Gewinne macht, dann könnte B an sich trotzdem 280€ verlangen, weil er ja immer noch günstiger als A ist. Aber AMD sieht da wohl keinen Grund, die CPUs absichtlich so "teuer" zu machen, dass sie nur "ein wenig" günstiger als Intel sind. Vlt. sind die Ryzen 5 auch deswegen so günstig, damit die Ryzen 7 wiederum nicht ZU teuer sind, denn würde ein Ryzen 5 eher 300€ kosten, müsste ein Ryzen 7 1700X eher 400€ kosten und nicht nur 310€.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
Der Grund das AMD so gute Preise machen kann ist halt das sie nur einen einzigen Chip produzieren. Nämlich das Cluster mit 4 Kernen und 8 Threads bei voller Aktivität. Ryzen 3, 5 und 7 nutzen Zwei davon die halt je nach Ausbaustufe deaktiviert sind.
Threadripper nutzt 4 von den Clustern, bei denen 2 aber immer voll deaktiviert sind und nur für besseren Anpressdruck auf dem Die sind. Epyc am Ende hat einen Vollausbau mit 4 Clustern, die dann auch je nach Ausbaustufe teilweise deaktiviert werden.

Im Endeffekt sind also alle neuen CPUs von AMD gleich aufgebaut und durch die Infinic Fabric verbunden. Bei Intel ist das Anders. Skylake-X ist ist vollkommen anders aufgebaut und nutzt ganz andere Kerne und eine andere Architektur als Kaby Lake. Mesh gegen Ringbus sind hier zum Beispiel gravierende Unterschiede bei der Kernkommunikation.

Dadurch das AMD also nur einen Chip produziert und den dann immer unterschiedlich kombiniert können Kosten gespart werden und teildefekte Chips halt auch noch verwendet werden.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Der Grund das AMD so gute Preise machen kann ist halt das sie nur einen einzigen Chip produzieren....

Dadurch das AMD also nur einen Chip produziert und den dann immer unterschiedlich kombiniert können Kosten gespart werden und teildefekte Chips halt auch noch verwendet werden.
Moment Moment: Intel hat doch auch mehrere CPUs der Kaby Lake-S-Familie für 1151, die erstmal auch nur "ein Chip" sind - warum sind DIE dann trotzdem so viel teurer? Das kannst Du doch nicht damit erklären, dass Intel insgesamt noch weitere Chip-Familien im Angebot hat. Eine Erklärung wäre das nur dann, wenn Intel beinah schon für jedes einzelne CPU-Modell anders prodzieren müsste, nicht aber wenn Intel "nur" zusätzlich im Portfolio auch andere Familien hat. AMD muss ja mit den Threadrippern auch "anders" produzieren. Da müssten Deiner Logik nach ja jetzt die Ryzen teurer werden, weil AMD nun auch eine andere Familie produziert.... ;)

Aber an sich ist es ja egal: die Ryzen 5 1600 / 1600X ist top für den Preis, und warum der kaum bessere 7700K nun so viel teurer ist, sollte völlig Wurst sein, außer es wären qualitative Mängel, was aber nicht so ist.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
In der Kaby Lake Reihe sind die Chips auch ähnlich, das ist korrekt. Das die Preise dort dortlich höher sind, liegt einfach daran das Intel jahrelang keine Konkurrenz hatte und die Preise so gesetzt hat wie sie wollten.

Nein Threadripper ist im Prinzip der gleiche Chip wie Ryzen. Habe ich ja mit den Clustern erklärt. Skylake-X ist aber überhaupt nicht der gleiche Chip wie Skylake oder Kaby Lake. Das ist etwas komplett Anderes.
Threadripper und Epyc nutzt die gleichen Cluster wie Ryzen. Nur halt eben mehr davon. Nämlich 4 statt 2. Skyake-X hat einen vollkommen andeen Aufbau, als Kably Lake oder Skylake.

Der 7700K ist halt teurer, weil Intel den Preis so setzt wie sie möchten. Mit Coffee Lake wird sich das wohl ändern und man bekommt für den Preis eines 1600 auch von Intel 6 Kerne.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
In der Kaby Lake Reihe sind die Chips auch ähnlich, das ist korrekt. Das die Preise dort dortlich höher sind, liegt einfach daran das Intel jahrelang keine Konkurrenz hatte und die Preise so gesetzt hat wie sie wollten.
eben, das meine ich auch. Ich dachte nur, dass AUCH die Ausbeute noch ein Faktor ist. Das war alles ;)

Nein Threadripper ist im Prinzip der gleiche Chip wie Ryzen. Habe ich ja mit den Clustern erklärt.
aber Threadripper ist doch viel größer, oder?

Skylake-X ist aber überhaupt nicht der gleiche Chip wie Skylake oder Kaby Lake. Das ist etwas komplett Anderes.
Trotzdem stellt Intel doch aber SO viele Kaby Lakes her, dass nicht einfach nur die Tatsache "wir haben noch andere CPUs, die wir anders produzieren müssen" die Produktionskosten für Kaby Lake so erhöht, dass 100€ Aufpreis erklärbar wären.
 

xCJay

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2012
Beiträge
165
Reaktionspunkte
9
aber Threadripper ist doch viel größer, oder?
Threadripper sind einfach nur 2 Ryzen 7 aneinandergekoppelt mit der Infinic Fabric. Fertig. Sieht man auch gut, wenn man sich den Die mal anschaut, das sieht aus wie 2 Ryzen Dies zusammengeklebt.

Trotzdem stellt Intel doch aber SO viele Kaby Lakes her, dass nicht einfach nur die Tatsache "wir haben noch andere CPUs, die wir anders produzieren müssen" die Produktionskosten für Kaby Lake so erhöht, dass 100€ Aufpreis erklärbar wären.
Die Produktionskosten von Intel werden sogar geringer sein nehme ich an, da Intel eigene Fabriken hat und nicht wie AMD bei TSMC und Co. produzieren lässt. Aber Intel schlägt halt nen viel höheren Gewinn raus. Deswegen sind die CPUs teurer.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Threadripper sind einfach nur 2 Ryzen 7 aneinandergekoppelt mit der Infinic Fabric. Fertig. Sieht man auch gut, wenn man sich den Die mal anschaut, das sieht aus wie 2 Ryzen Dies zusammengeklebt.
wusste ich nicht.

Die Produktionskosten von Intel werden sogar geringer sein nehme ich an, da Intel eigene Fabriken hat und nicht wie AMD bei TSMC und Co. produzieren lässt. Aber Intel schlägt halt nen viel höheren Gewinn raus. Deswegen sind die CPUs teurer.
eben, die können es sich ja leisten... ;)
 

daLexi

Benutzer
Mitglied seit
12.08.2014
Beiträge
43
Reaktionspunkte
1
Weiterer Vorschlag...
f7e6de98cc62f28e1c834317bfe8b81f.jpg

Dazu noch ein E10 500W Netzteil von BeQuiet!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Weiterer Vorschlag...
f7e6de98cc62f28e1c834317bfe8b81f.jpg

Dazu noch ein E10 500W Netzteil von BeQuiet!


Den Ryzen 7 1800X finde ich nicht gut, der wird Dir viel zu wenig für DEN Aufpreis bringen. FALLS mal in ein paar Jahren acht Kerne / 16 Threads Sinn machen, wird der Ryzen 7 1800X rein leistungsmäßig wohl nicht mehr gut genug sein, so dass man dann eh eine neue CPU kaufen müsste. Der 1600X macht eigentlich am meisten Sinn: mehr als genug Kerne UND hoher Takt. und günstig.

Das Mainboard ist sicher gut, aber nur sinnvoll, wenn du unbedingt übertakten willst UND an Grenzen gehen möchtest. "Ordentlich" übertakten geht auch mit nem 120€-Mainboard.

RAM: wenn es eines mit Dual Rank ist, passt es gut.
 
TE
M

MrYagoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Also: Ich bin festgelegt auf eine wirklich gute, leise 1080, eine SSD 250Gb + HDD 1TB, wirklich hochwertiger dual rank Ram 16gb mit min 2666mhz, ein schicker eleganter tower mit genug platz und sichtfenster und wenns Sinn macht gedämmt, den Ryzen 1600x, ein wirklich hochwertiges mainboard bitte, wenn nötig dann noch ein schön leisen CPU kühler. Ein netzteil was sehr effizient ist und genug Power hat gerne.

Dazu einen monitor, 144hz 1ms 24zoll Fullhd noch der auch von guter Qualität ist. Und das beste wäre ein shop für alles, die mir das auch fertig machen.

Vielen lieber Dank schon einmal

achja das Budget nicht zu Ernst nehmen. Es sollte schon gute Hardware sein die Zukunftssicher ist. Falls ich einen Denkfehler habe immer raus damit :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.399
Reaktionspunkte
3.837
Website
rpcg.blogspot.com
Dazu einen monitor, 144hz 1ms 24zoll Fullhd noch der auch von guter Qualität ist.

Der Monitor bräuchte dann allerdings wenigstens GSync, was ordentlich Aufpreis bedeutet.
Nachteil dann natürlich, das sind praktisch alles Gamer Teile mit TN Display, richtig gute Bildqualität, gerade bei den Preisen hast du dann nicht.
 
TE
M

MrYagoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.08.2017
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Wieso muss es Gsync sein?

Ich kenn mich zwar nicht aus, aber ich kenn mir nicht vorstellen das man keine 24 zoll gaming monitor mit 144hz findet der keine gute Bildqualität verspricht oder hab ich dich falsch verstanden?

Googel hat mich zb auf einen getesteten Kandidaten aufmerksam gemacht :

ASUS ROG Swift PG248Q, 24" (90LM02J0-B01370) ab € 399,--
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.729
Reaktionspunkte
5.964
Also: Ich bin festgelegt auf eine wirklich gute, leise 1080, eine SSD 250Gb + HDD 1TB, wirklich hochwertiger dual rank Ram 16gb mit min 2666mhz, ein schicker eleganter tower mit genug platz und sichtfenster und wenns Sinn macht gedämmt, den Ryzen 1600x, ein wirklich hochwertiges mainboard bitte, wenn nötig dann noch ein schön leisen CPU kühler. Ein netzteil was sehr effizient ist und genug Power hat gerne.

Dazu einen monitor, 144hz 1ms 24zoll Fullhd noch der auch von guter Qualität ist. Und das beste wäre ein shop für alles, die mir das auch fertig machen.
naja, mindfactory hat zB gute Preise und baut die Sachen für 100€ auch zusammen.

CPU: Ryzen 5 1600X ca 235€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-5-1600X-6x-3-60GHz-So-AM4-WOF_1159709.html

zB Mainboard ca 140€
https://www.mindfactory.de/product_info.php/MSI-X370-GAMING-PRO-CARBON-AMD-X370-So-AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Retail_1144080.html
https://www.mindfactory.de/product_info.php/ASRock-X370-Killer-SLI-AMD-X370-So-AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX-Retail_1144074.html
https://www.mindfactory.de/product_info.php/Gigabyte-Aorus-GA-AX370-Gaming-K5-AMD-X370-So-AM4-Dual-Channel-DDR4-ATX_1166491.html => 20€ Steamguthaben dabei nach Registrierung

RAM: ca 150€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/16GB-HyperX-FURY-schwarz-DDR4-2666-DIMM-CL15-Dual-Kit_1010614.html

Festplatte ca 50€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/1000GB-Seagate-Desktop-HDD-ST1000DM003-32MB-3-5Zoll--8-9cm--SATA-6Gb-s_775365.html

SSD ca 90€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/275GB-Crucial-MX300-2-5Zoll--6-4cm--SATA-6Gb-s-3D-NAND-TLC-Toggle--CT27_1115072.html

Gehäuse ca 65€,
https://www.mindfactory.de/product_info.php/Corsair-Carbide-270R-mit-Sichtfenster-Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_1130866.html da könnte man 1-2 Lüfter 140mm wie den hier https://www.mindfactory.de/product_info.php/Enermax-T-B-Apollish-blau-140x140x25mm-750-U-min-15-dB-A--schwarz-blau_689062.html vorne einbauen, dann wird leise Luft reingebracht.

CPU-Kühler: ca 45€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/Thermalright-HR-02-Macho-Rev--B-Tower-Kuehler_983170.html

Netzteil 65€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/500-Watt-be-quiet--Pure-Power-10-CM-Modular-80--Silver_1138272.html

Grafikkarte: 530-600€
zB 530€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-Gigabyte-GeForce-GTX-1080-Windforce-3X-OC-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retai_1114400.html
550€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-Palit-GeForce-GTX-1080-JetStream-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1063064.html
600€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/8GB-MSI-GeForce-GTX-1080-GAMING-X-8G-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1067767.html



Das sind dann mit Zusammenbau ca 1500€. Monitore 24 Zoll, 144Hz UND dann auch noch G-Sync kosten mind 380€... und so oder so gibt es 144Hz und 24 Zoll nur mit TN-Panel, was Spiritogre so gar nicht toll findet. Es gibt zwei VA-Modelle von Samsung, die sind aber curved, weiß nicht, ob das nicht sogar eher stört bei einem kleineren Monitor... der günstogere wäre der hier für 280€ https://www.mindfactory.de/product_info.php/23-5Zoll--59-69cm--Samsung-C24FG70FQU-schwarz-1920x1080-1xDisplayPort-2_1122256.html - ansonsten kannst du auch zB den hier nehmen https://www.mindfactory.de/product_info.php/24Zoll--60-96cm--Asus-VG-Serie-VG248QE-schwarz-1920x1080-1xHDMI-1-4-1xDV_829531.html 260€, 144Hz - zwar kein G-Sync, aber das wäre halt nochmal viel teurer. Und ob der wirklich "schlechter" beim Bild ist als der kaum teurere Samsung mit VA-Panel, naja... ich weiß nicht...
 
Oben Unten