Doctor Strange 2: Regisseur des Sequels gibt Aufgabe ab

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
638
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu Doctor Strange 2: Regisseur des Sequels gibt Aufgabe ab gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Doctor Strange 2: Regisseur des Sequels gibt Aufgabe ab
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
471
Reaktionspunkte
200
Irgendwie brauch ich davon keinen weiteren Teil... der erste war schon so lala, und die ganze Figur und das drumherum passen irgendwie null ins MCU wie es bisher gemacht wurde. Und haben für meine Begriffe "Endgame" auch beträchtlichen Schaden zugefügt mit der Zeitreise Scheiße... überhaupt... Zeitreisen war eh mal wieder son totaler Totaschlag für das ganze Franchise, Zeitreisen ist DIE MEGASUPERKRAFT das ist gottgleich. Kommt mal wieder nen fieser Obermotz, reist man einfach wieder in die Zeit zurück und verhindert alles was der so macht, hat einmal geklappt, klappt immer wieder... mega öde und bei jedem Film in der zukunft wird man sich die Frage stellen "he warum reist Dr Strange nicht in die Vergangenheit und macht den mist ungeschehen?"

Mit dem Film "Endgame" hat das man das MCU beenden, voll und ganz und es ergibt in keinsterweise Sinn es fortzuführen, naja außer für die Kasse natürlich.

Und am wenigsten macht es noch Sinn Dr Strange fortzuführen dessen erster Film ins gesamte MCU schon kaum passte. Es wirkte auch eher so das man ihn halt bringen "musste" wegen dem Stein...

Wenn Guardians of the Galaxy bei einem erneuten Auftitt das Niveau von Teil 1 erreichen könnte, würde ich mir den wohl noch angucken... aber auch da war der zweite Teil schon recht mau, und in Endgame wurde sie auch eher als Gag-lieferant genutzt.

Und mit Cpt Marvel hat man ne Superheldin die quasi noch mächtiger ist als superman und Thor zusammen ist, da braucht es keine anderen Helden mehr... alles was jetzt folgt wirkt im Grunde nur noch völlig Sinnlos. Einzig der letzte Spider-man war noch ganz sinnvoll einfach um die Nachwirkungen des Schnipsers ein wenig aufzuarbeiten. Das hat man da auch getan, mehr braucht es jetzt echt nicht mehr.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.936
Reaktionspunkte
4.247
Website
rpcg.blogspot.com
Also für mich war Dr. Strange mit Abstand der beste Superheldenfilm der letzten Jahre. Finde es sehr schade, dass der Regisseur gehen muss, weil er es düsterer und ernster machen möchte und nicht auf dem Comedy-Hallodrie-Zug der anderen mit aufspringen wollte.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.539
Reaktionspunkte
8.697
Irgendwie brauch ich davon keinen weiteren Teil... der erste war schon so lala, und die ganze Figur und das drumherum passen irgendwie null ins MCU wie es bisher gemacht wurde.
Also ich fand den Klasse und der gehört mich definitiv in die Ecke mit den richtig guten MCU Filmen.

Und haben für meine Begriffe "Endgame" auch beträchtlichen Schaden zugefügt mit der Zeitreise Scheiße... überhaupt...
Nun ja, das war vielleicht nicht die optimale Lösung ... andererseits war es schon interessant, die Handlungsschnipsel am Rande der bisher bekannten Events zu erfahren.

Kommt mal wieder nen fieser Obermotz, reist man einfach wieder in die Zeit zurück und verhindert alles was der so macht, hat einmal geklappt, klappt immer wieder... mega öde und bei jedem Film in der zukunft wird man sich die Frage stellen "he warum reist Dr Strange nicht in die Vergangenheit und macht den mist ungeschehen?"
Weil Dr Strange gar nicht an der Zeitreise beteiligt war, sondern eine Maschine, die von Ant-Man und Tony Stark gebaut wurde.
Wenn, dann müßte man also in zukünftigen Ant-Man Filmen diese Frage stellen.

Mit dem Film "Endgame" hat das man das MCU beenden, voll und ganz und es ergibt in keinsterweise Sinn es fortzuführen, naja außer für die Kasse natürlich.
Also ich würde durchaus gerne noch "Thor & the Guardians of the Galaxy in Space" sehen, oder was Cpt. Marvel eigentlich so beschäftigt oder eben Dr Strange ...

Und am wenigsten macht es noch Sinn Dr Strange fortzuführen dessen erster Film ins gesamte MCU schon kaum passte. Es wirkte auch eher so das man ihn halt bringen "musste" wegen dem Stein...
Der paßt da genauso rein wie Ant-Man oder die Guardians of the Galaxy.

Wenn Guardians of the Galaxy bei einem erneuten Auftitt das Niveau von Teil 1 erreichen könnte, würde ich mir den wohl noch angucken... aber auch da war der zweite Teil schon recht mau,
Kann ich nicht nachvollziehen. Ich fand den 2. Teil großartig.

und in Endgame wurde sie auch eher als Gag-lieferant genutzt.
Wobei sie dann aber leider doch keine Szene im Endkampf hatten, wo Mantis einen Gegner schlafen gelegt hätte. Fand ich sehr schade. Das hätte man problemlos integrieren können und hätte den Film max. um 4 Sekunden verlängert.
 
Oben Unten