• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Die neue Leserbrief-Seiten

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.383
Reaktionspunkte
1.740
Ihr könnt doch die Einzelhefte im Internet bestellen und zuschicken lassen. Die PCGames hat doch einen Shop dafür. Hier als Beispiel: https://shop.computec.de/de_DE/einzelhefte/einzelausgaben/pc-games-extended-07-2021/2020322.html

Und so ist das auch bei vielen anderen Magazinen. Gut, bei PC Games hab ich schon lange ein Abo, aber andere Magazine lass ich mir auch einfach so zuschicken, wenn mich eine Ausgabe interessiert. Einzelausgaben lassen sich auch immer so bestellen.

Und mich wundert übrigens das man bei PC Games / Computec den Shop nie oder kaum irgendwo erwähnt.

.. jaaaa.. ist mir auch klar, aber ehrlich, der Einzelkauf einer Zeitung beinhaltet für mich in der Regel dass ich vor Ort einmal rumblättere, mir denke "Oh, das sieht aber interessant aus!" und dann die Zeitung mitnehme.

Eine Bestellen auf Verdacht weil ich denke die ist interessant als Einzelexemplar.. nun ja. Nur bei Sonderheften. Da mach ich das noch. Aber die kommen glaube ich nur noch von der Gamestar... wann gab es das letzte PC Games Sonderheft?

Warum Computec den Shop selten erwähnt? Hmm.
Ich rate mal.. so viel wird drüber nicht abgewickelt, und die Gewinnspanne ist sehr gering.. oder sogar eher ein Zuschussgeschäft, das eventuell nur für die Leser noch aufrechterhalten wird.. also eher nicht bewerben da es nix positiv zu den eigenen Zahlen beiträgt?

Wie gesagt, nur eine Vermutung.
 

Kinorenegade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2007
Beiträge
353
Reaktionspunkte
68
Für mich waren Rossis Seiten immer die ersten, die ich gelesen habe. Da scheinbar ja kein Ersatz geschaffen wurde, hatte ich mein Abo kürzlich (nach ca. 20 Jahren) gekündigt. In den letzten 2 noch gelieferten Ausgaben konnte ich nun die neuen Leserbriefseite "bewundern":

Rossis Vielfalt wurde m. E. ersetzt durch Ein...tönigkeit, die sich dadurch zeigt, dass der neue Redakteur anscheinend nur ein einziges Stilmittel kennt: die unflätige Beleidigung der Leserbriefschreiber. Natürlich hatte auch Rossi es oft krachen lassen, aber wo Rossi mit dem Florett arbeitete, kommt nun Streitaxt zum Einsatz. Von den fehlenden anderen Rubriken ganz zu schweigen. Für mich eine klare Bestätigung der Abo-Kündigung.

In den Leserbriefen mit Reaktionen auf die neue Seite war jedoch nur Zustimmung erkennbar. Daher würde mich mal interessieren, wie die Community das sieht.
Ich habe auch das Abo nun nach über 15 Jahren gekündigt. Die art und weise wie mit der Facebook Community und den Autoren der Leserbriefe umgegangen wird ist unter aller Sau. Wie z.B. in der aktuellen Ausgabe ("du gottverdammter Corona Leugner!")
Keine Ahnung was vorgefallen ist aber Medien sollten doch einen neutralen Ton anschlagen und sich nicht zu Hass hinreißen lassen. Ich finde Harald sowohl auch Johannes Gehrling als Redakteure im Verhalten vollkommen überzogen.
Ihr solltet euch wirklich überlegen ob das so weiter gehen soll.
Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

sanromu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.04.2019
Beiträge
2
Reaktionspunkte
7
Lese Spielezeitschriften seit der PlayTime 10/91. Schon lächerlich wie hier einige wenige und laute, ich nenne sie mal übermäßig sanfte Gemüter (bevor sie mich für den Begriff Weichei verklagen) meinen Harald Fränkel mit Abokündigungen befrieden zu können. Ich mach mal das Gegenteil: Mein Abo ist kürzlich ausgelaufen, werde es extra wegen der extrem unterhaltsamen Leserbriefseiten erneut abschließen :)
 
Mitglied seit
10.09.2010
Beiträge
56
Reaktionspunkte
73
Moinsen! Bist du erst um 3:38 Uhr ins Bett oder bist du von Beruf Bäcker? ;) Wie auch immer: Vielen Dank für die positive Rückmeldung!
 
TE
TE
docdent

docdent

Benutzer
Mitglied seit
21.08.2004
Beiträge
31
Reaktionspunkte
11
Website
extreme.pcgameshardware.de
Bei Rossi vs. Fraenkel geht es nicht um die Frage, ob Leserbriefschreiber verspottet werden, sondern wie. Zart besaitet durfte man auch bei Rossi nicht sein. Es geht nur um den Stil.

Aber klar, es ist Geschmackssache. Mit gefällt "Kill Bill". Andere sehen lieber "Texas Chain Saw Massacre".
 

breakdancer071

Benutzer
Mitglied seit
22.08.2021
Beiträge
74
Reaktionspunkte
11
Ich lese inzwischen gar keine gedruckten Magazine mehr. Der Grund ist aber relativ einfach, ich habe am Ende nicht jede Ausgabe gekauft sondern immer nur gelegentlich, wenn sie mich interessierte. Nur gibt es keine Spielezeitschriften mehr in den Läden zu kaufen, außer vielleicht im großen Bahnhofskiosk oder so, wo ich nicht hinkomme. Also kann ich auch nichts kaufen...
Wobei PC Games nach der M! Games die erste war, die weg war.

So ist es bei mir auch. Selbst in der Großstadt. Die meisten Läden und Tanken haben keine Games-Magazine mehr. Eher an Bahnhöfen oder in größeren Tabakshops. So macht man es den Gelegenheitskäufern schwerer.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.383
Reaktionspunkte
1.740
So ist es bei mir auch. Selbst in der Großstadt. Die meisten Läden und Tanken haben keine Games-Magazine mehr. Eher an Bahnhöfen oder in größeren Tabakshops. So macht man es den Gelegenheitskäufern schwerer.

Nun ja, wenn die Tankstellen und Läden keine mehr ordern, kannst du als Verlag nur wenig machen denke ich. Zumal man die nicht verkauften Exemplare schon früher zurücknehmen musste (Remittenden).

Print ist da schon ein Liebhaberobjekt geworden. Nur müsste man dann für die Nische das auch als Liebhaberobjekt gestalten und so herausbringen.. vermutlich zu Liebhaberpreisen. Wenn es dafür eine Nische gibt, sehr schön! Das würde ich aber nicht mehr von den großen Verlagen erwarten.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.316
Reaktionspunkte
6.918
So ist es bei mir auch. Selbst in der Großstadt. Die meisten Läden und Tanken haben keine Games-Magazine mehr. Eher an Bahnhöfen oder in größeren Tabakshops. So macht man es den Gelegenheitskäufern schwerer.
Ist halt alles Online.
Ich denke ,da gibts viele "Branchen" ( :B ) , welche sich von den Printmedien verabschiedet haben.
Was zum lesen in Papierform ist sind bei mir zZ eh nur noch Bücher und Magazine in den Ferien.

Aber auch da: Für die nächsten Ferien nen Tolino zugelegt. Spart halt mindestens 1 Kg und Platz im Koffer.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.424
Reaktionspunkte
3.833
Ich fuehle mich zwar ja auch irgendwie geehert, dass ihr schon zum zweiten mal einen meiner Forenposts als "Leserbrief" im Heft abdruckt. Allerdings ist es diesmal doch etwas merkwuerdig abgelaufen.

Ihr habt einfach 6 Saetze aus einem sehr langen Post herausgepickt, der als Antwort auf eine Kollumne und die bereits existierenden Beitraege im zugehoerigen Thread geschrieben war.
Hier mal der Link zum vollstaendigen Post:
https://forum.pcgames.de/threads/ze...-3-bis-heute-nachhallt.9411188/#post-10429323

Ihr habt so ganz grob aus den letzten beiden Absaetzen rausgepickt. Mal zum Vergleich erstmal hier das, was ich darin geschrieben habe:
Was den "Shitstorm" damals anging (ich war live dabei und hab viel mit diskutiert damals im BioWare Social Network, hab aber selbst nie cupcakes verschickt :)), naja, ich fand immer BioWare hatte sich damals dann viel zu sehr eingeigelt und die oft sehr rational dargebrachte Kritik viel zu persoenlich genommen. Ja klar, es gab die paar Idioten, die sich daneben benommen haben, so wie immer, aber die allermeisten Leute damals waren doch eher auf die Sache bezogen und auch vor denen hatten die BioWare devs dann sehr schlagartig die Flucht ergriffen. Das hatte mich damals mit am meisten gestoert, denn bis dahin gab es eigentlich immer eine recht offene Kommunikation mit der Community. Das war dann mit einem Schlag vorbei, obwohl es zu dem Zeitpunkt vielleicht am wichtigsten gewesen waere das offen anzugehen.


Ich mein, der einzige Grund wieso das ganze ueberhaupt so eskaliert ist war ja, weil die Leute investiert waren in die Serie. Es gibt sehr viel schlechtere Enden als das von ME3, nur bei den meisten interessiert es halt keinen wirklich. So unintuitiv das klingen mag, dass es den Shitstorm in der Form gab ist im Prinzip ein Komplement fuer die restlichen 99% der Trilogie. Denn die ist mMn nach wie vor erzaehlerisch das beste, was wir im Videospiel-Sektor haben und bis heute unerreicht. :)

Und hier das, was ihr daraus fuer das Heft entnommen habt:
(...) BioWare hatte sich damals dann viel zu sehr eingeigelt und die oft rational dargebrachte Kritik persoenlich genommen. Klar, es gab die paar Idioten, die sich daneben benommen haben, aber die meisten bezogen sich auf die Sache, und auch vor denen hatten die BioWare-Entwickler die Flucht ergriffen. Das hat mich am meisten gestoert, denn bis dahin gab es eine offene Kommunikation mit der Community. (...) Der Grund wieso das Ganze so eskaliert ist, war ja, dass die Leute [emotional] in die Serie investiert haben. Es gibt sehr viel schlechtere Enden als das von ME3, nur bei den meisten interessiert es halt keinen. Dass es den Shitstorm in der Form gab ist im Prinzip ein Komplement fuer die restlichen 99% der Trilogie.
Darunter steht im Heft dann als Antwort der PCG schoen sarkastisch:
Ja, Video- und Computerspieler verstehen es wahrlich, ihre Zuneigung auszudruecken.
Schade, dass ihr keine :B Smileys ins Heft drucken koennt, oder? ;)

Nur mal so nebenbei, ihr habt, wie man sieht, auch einige Sachen abgeaendert ohne das zu markieren. Ihr verfaelscht damit zwar nicht unbedingt den Sinn, aber doch teils etwas den Kontext und es ist schlicht kein guter Stil beim zitieren (zum Beispiel hatte ich schon inmitten des zweiten Absatzes selbst darauf hingewiesen wie unintuitiv der Denkansatz war, das wurde Kommentarlos gestrichen). Das eigentliche Problem ist aber tatsaechlich eher Kontext im weiteren Sinne denn ihr nehmt hier wenige Saetze aus einem langen Post aus dem Zusammenhang, der als Antwort auf eine Kollumne geschrieben war, nur damit ihr dann mit einem bissigen Satz drauf antworten koennt.

Mein Vorschlag: Wenn ihr nicht den Platz im Heft habt um Forenbeitraege komplett abzudrucken, dann lasst es doch bitte einfach sein. Kontext ist nicht unwichtig und dass dies eher ein abschliessender Gedanke eines laengeren Posts in einer Reihe von Posts in diesem Thread war geht aus dem "Leserbrief" (als der der Post nie gedacht war) uebrhaupt nicht hervor.

Ist jetzt alles halb so wild, ich stehe auch zu den paar Saetzen die ihr da rausgepickt habt, aber als Feedback moechte ich schon mal anbringen, dass man sowas im allgemeinen in der Zukunft doch besser angehen kann und sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.942
Reaktionspunkte
8.072
finde das nur ich merkwürdig, dass längere abschnitte von user-beiträgen einfach so im magazin abgedruckt, um dann (meist?) sarkastisch kommentiert zu werden. das mag nach den forenregeln erlaubt sein, aber man könnte doch wenigstens darüber informieren, wenn nicht sogar nachfragen, ob der betreffende user das möchte. in den meisten fällen weiß man ja nicht mal was davon. :O

ich mein; ansonsten interessiert sich doch auch keiner für das, was hier im forum geschrieben wird, aber fürs magazin sind einige beiträge dann doch noch interessant genug, oder wie? :B
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.622
Reaktionspunkte
8.492
finde das nur ich merkwürdig, dass längere abschnitte von user-beiträgen einfach so im magazin abgedruckt, um dann (meist?) sarkastisch kommentiert zu werden. das mag nach den forenregeln erlaubt sein, aber man könnte doch wenigstens darüber informieren, wenn nicht sogar nachfragen, ob der betreffende user das möchte. in den meisten fällen weiß man ja nicht mal was davon. :O

ich mein; ansonsten interessiert sich doch auch keiner für das, was hier im forum geschrieben wird, aber fürs magazin sind einige beiträge dann doch noch interessant genug, oder wie? :B
Zumal Forenbeiträge für sich genommen überhaupt keine Leserbriefe im eigentlichen Sinne sind.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.383
Reaktionspunkte
1.740
finde das nur ich merkwürdig, dass längere abschnitte von user-beiträgen einfach so im magazin abgedruckt, um dann (meist?) sarkastisch kommentiert zu werden. das mag nach den forenregeln erlaubt sein, aber man könnte doch wenigstens darüber informieren, wenn nicht sogar nachfragen, ob der betreffende user das möchte. in den meisten fällen weiß man ja nicht mal was davon. :O

ich mein; ansonsten interessiert sich doch auch keiner für das, was hier im forum geschrieben wird, aber fürs magazin sind einige beiträge dann doch noch interessant genug, oder wie? :B

Zumal Forenbeiträge für sich genommen überhaupt keine Leserbriefe im eigentlichen Sinne sind.

Die traurige Wahrheit ist wohl - was man so wohl aus berufenem Munde hört - dass es eigentlich keine Leserbriefe mehr gibt, jedenfalls nicht genug um monatlich die Rubrik zu füllen. Also wird hat das rausgesucht aus allen Ecken was halbwegs passt.

Soll aber bei manch anderen Publikationen auch nicht viel anders sein.. der altehrwürdige Leserbrief ist so ziemlich auch ein Ding der Vergangenheit, wer sich äußern will tut das auf anderen Kanälen.

Diese Rubrik absägen (übrigens eine der letzten exklusiven Print-Bastionen) will aber auch keiner.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.316
Reaktionspunkte
6.918
Die traurige Wahrheit ist wohl - was man so wohl aus berufenem Munde hört - dass es eigentlich keine Leserbriefe mehr gibt, jedenfalls nicht genug um monatlich die Rubrik zu füllen. Also wird hat das rausgesucht aus allen Ecken was halbwegs passt.

Soll aber bei manch anderen Publikationen auch nicht viel anders sein.. der altehrwürdige Leserbrief ist so ziemlich auch ein Ding der Vergangenheit, wer sich äußern will tut das auf anderen Kanälen.

Diese Rubrik absägen (übrigens eine der letzten exklusiven Print-Bastionen) will aber auch keiner.
Das mag ja sein und man KANN Forumposts als eine Art Leserbrief nehmen. Aber dann auch korrekt zitieren.
Die Frage ist dann aber auch: Warum sowas in die Printmedien nehmen.
Bringt doch so keiner Seite was. Weder digital, da man eh schon rare (Stamm-)User verärgert.
Oder Print....wer liest da diese Seiten.

Wenn schon, dann sollten Leserbriefe auch digital, also hier, veröffentlicht werden.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.383
Reaktionspunkte
1.740
Also.. ich sehe das ja auch problematisch aber..

Oder Print....wer liest da diese Seiten.

.. das war das erste was ich überhaupt aufgeschlagen habe in der Print Ausgabe.. was denn sonst?
Den Rest hat man doch schon online gelesen. :)
Also sich erstmal an den Leserbriefen erfreuen nebst sarkastischen Kommentaren.

Wenn schon, dann sollten Leserbriefe auch digital, also hier, veröffentlicht werden.

Ich weiß nicht ob das so funktioniert.. kenne auch keine Seite, die sowas machen würde.
Die Leserbriefseiten sind ein Relikt aus Printzeiten, und eventuell gehören sie genau da auch hin.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.942
Reaktionspunkte
8.072
Ich weiß nicht ob das so funktioniert.. kenne auch keine Seite, die sowas machen würde.
Die Leserbriefseiten sind ein Relikt aus Printzeiten, und eventuell gehören sie genau da auch hin.

weiß ich auch nicht, aber man könnte es ja probieren. der aufwand ginge wohl gegen 0.
man könnte irgendwo auf der webseite prominent(er) einen "leserbrief-button" einbinden, anstatt "nur" die redaktions-email irgendwo zu verlinken. wobei ich nicht mal weiß, ob dass die richtige adresse für leserbriefe wäre (vermutlich schon).

in jeden fall besser, als random irgendwelche forenbeiträge ungefragt im heft abzudrucken. kann ja vielleicht @Toni oder auch @HaraldFraenkel selbst was dazu sagen. 🤷‍♂️
 

Lukas Schmid

Chefredakteur | Brand/Editorial Director
Teammitglied
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
508
Reaktionspunkte
367
Servus,

danke für das Feedback. Ich geb das mal an Harald weiter, finden wir bestimmt eine Lösung.

LG Lukas
 

Lukas Schmid

Chefredakteur | Brand/Editorial Director
Teammitglied
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
508
Reaktionspunkte
367
Servus,

in Absprache mit Harald und für euch zur Info:

Wir werden beginnend mit der kommenden Ausgabe (08/22) wieder konsequent auf die genutzten Beiträge verlinken. Dann kann diese jeder, der will, in voller Länge nachlesen. Dass wir auch Forenpostings featuren, steht ja bei den Leserbriefen oben dabei. Wir werden das für die Transparenz hier im Forum auch noch an passender Stelle platzieren.

Kürzen und redigieren werden wir weiterhin – das ist einfach notwendig und ja im redaktionellen Alltag Standard. Den Sinn werden wir dabei natürlich niemals entstellen. Was stimmt, ist, dass beim Beitrag von MrFob nicht klar war, dass das ne Antwort auf einen User-Kommentar und nicht den Beitrag an sich war. Da achten wir in Zukunft drauf, dass so etwas nicht unter den Tisch fällt.

LG Lukas
 
Zuletzt bearbeitet:

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.942
Reaktionspunkte
8.072
Wir werden das für die Transparenz hier im Forum auch noch an passender Stelle platzieren.

könnte man für ein noch mehr an transparenz auch jeweils hier darüber informieren, wenn ein post gedruckt wurde?
nachfragen scheint ja keine option zu sein. warum eigentlich?
und was hälst du von meinem obigen vorschlag?
 
Oben Unten