• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Debatten-Thema: Gendern in Spielen

Jojo106

Anfänger/in
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
67
Reaktionspunkte
49
Bestimmt ein sehr gutes Spiel, aber meinen Charakter zu gendern ist ein no-go. Damit ist für mich keine Immersion möglich und ich werde auf das Spiel verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Jojo106

Jojo106

Anfänger/in
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
67
Reaktionspunkte
49
@MarcHammel und @Kellykiller

Ihr seid im Spiel bspw. kein Killomant oder eine Killomantin, ihr seid pauschal ein/e Killomant*in. Sieht man sehr gut auf einem Screenshot im Test auf Seite 1. Somit ist man offensichtlich per se geschlechtsneutral. Da ich mich jedoch mit meinem Charakter, egal ob männlich oder weiblich, identifizieren möchte, stört mich das massiv in der Immersion.
 
TE
TE
Jojo106

Jojo106

Anfänger/in
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
67
Reaktionspunkte
49
Es ist ja schön, dass man den Charakter in diesem Umfang personalisieren kann, aber ich möchte für meinen Charakter ein Geschlecht festlegen können und nicht gezwungen sein einen geschlechtsneutralen Charakter spielen zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.884
Reaktionspunkte
6.783
Website
twitter.com
Ich kann in dem Zusammenhang aber übrigens die Begründung der "Immersion" noch weniger nachvollziehen als sonst schon.
Es ist ein Ego-Shooter. Bis auf Menüs, sieht man seinen Charakter eh nie. Daher ist mir schleierhaft, wie ich mich mit seinem Aussehen identifizieren soll.
(Mal abgesehen davon, dass ich das bei keinem Spiel mache.)
 
M

MichaelG

Gast
@Jojo: Mußt Du ja nicht. Kannst Dir genauso einen Kerl stricken wie eine Frau oder irgend etwas dazwischen. Wo ist das Problem ?
 
TE
TE
Jojo106

Jojo106

Anfänger/in
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
67
Reaktionspunkte
49
Ich kann in dem Zusammenhang aber übrigens die Begründung der "Immersion" noch weniger nachvollziehen als sonst schon.
Es ist ein Ego-Shooter. Bis auf Menüs, sieht man seinen Charakter eh nie. Daher ist mir schleierhaft, wie ich mich mit seinem Aussehen identifizieren soll.
(Mal abgesehen davon, dass ich das bei keinem Spiel mache.)
Bei Tabletop Spielen sehe ich meinen Charakter auch nicht, stelle ihn mir jedoch bis ins Detail vor. Spiele, egal ob digital oder analog, leben doch von der Vorstellung. Und mich stört es, dass ich mir vorstellen muss, dass mein Charakter kein Geschlecht hat.
Aber es ist ja gut, wenn es euch nicht stört. Ich muss das nicht bis ins Detail aus diskutieren. Jeder Mensch hat andere Dinge die einen stören und bei mir ist es nun mal dieses Detail. Es gibt genügend gute Shooter auf dem Markt, da muss ich ja nicht jeden von spielen.
 
M

MichaelG

Gast
Klar ist es Deine Meinung die ich auch respektiere. Mir fällts halt nur schwer das nachzuvollziehen. ;)
 

Kellykiller

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
770
Reaktionspunkte
218
Im Char Editor kann man Körperform, Stimme und alles andere frei miteinander kombinierten.
Ein weiblicher Körper plus Bart im Gesicht und tiefer männlicher Stimme ist zum Beispiel kein Problem.
Bin eigentlich auch kein Freund von Gender Kram. Aber man spielt hier praktisch ja ein Pen and Paper. Da sehe ich überhaupt kein Problem darin alle möglichen Geschlechter zu erfinden. Bei Cyberpunk 2077 funktioniert das auch wunderbar. Das Setting passt halt dazu
 

MarcHammel

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
1.354
Reaktionspunkte
728
Es ist ja schön, dass man den Charakter in diesem Umfang personalisieren kann, aber ich möchte für meinen Charakter ein Geschlecht festlegen können und nicht gezwungen sein einen geschlechtsneutralen Charakter spielen zu müssen.
Wenn du einen männlichen Körperbau wählst, eine tiefe Stimme und Bart, dann hast du doch n Kerl. Anders herum hast du halt ne Frau, wenn du entsprechende Optionen wählst.

Dass du direkt davon ausgehst, dass dein Charakter geschlechtsneutral sein soll, ist irgendwie nicht nachvollziehbar. Das ist ein Charaktereditor. Du kannst deinen Charakter basteln, wie du willst. Daher kann ich dein Problem gerade beim besten Willen nicht nachvollziehen.
@MarcHammel und @Kellykiller

Ihr seid im Spiel bspw. kein Killomant oder eine Killomantin, ihr seid pauschal ein/e Killomant*in.
Das Gendersternchen sagt nicht aus, dass man geschlechtsneutral ist, sondern es ist einfach nur eine Kurzform für "Killomant und Killomantin". Die Geschlechter sind hier inkludiert, nicht exkludiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Jojo106

Jojo106

Anfänger/in
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
67
Reaktionspunkte
49
Das Gendersternchen sagt nicht aus, dass man geschlechtsneutral ist, sondern es ist einfach nur eine Kurzform für "Killomant und Killomantin". Die Geschlechter sind hier inkludiert, nicht exkludiert.
Das ist falsch. Das Gendersternchen steht nicht für Mann und Frau, sondern für von Mann bis Frau. Ich gehöre zu den ca 75% (offizielle Umfrage von Infratest Dimap) der Bevölkerung die das Gendern ablehnen. Hier wird von einer Minderheit versucht, der Mehrheit eine Änderung an der Sprache aufzuzwingen. So funktioniert Demokratie jedoch nicht. Würde es nach den Befürwortern gehen, gäbe es keine keine gemeinsame Sprache, denn diese beruht auf einem Mehrheitskonsens, welcher bei der Gendersprache nicht gegeben ist.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
11.065
Reaktionspunkte
5.061
Dann kaufs halt nicht, wenn dich das ach so sehr stört. Oder du ignorierst es einfach, Pro-Tipp.

Wenn man sonst keine Probleme hat, macht man sich halt welche und sind sie noch so banal =)
 
G

Gast1649365804

Gast
Das ist falsch. Das Gendersternchen steht nicht für Mann und Frau, sondern für von Mann bis Frau. Ich gehöre zu den ca 75% (offizielle Umfrage von Infratest Dimap) der Bevölkerung die das Gendern ablehnen. Hier wird von einer Minderheit versucht, der Mehrheit eine Änderung an der Sprache aufzuzwingen. So funktioniert Demokratie jedoch nicht. Würde es nach den Befürwortern gehen, gäbe es keine keine gemeinsame Sprache, denn diese beruht auf einem Mehrheitskonsens, welcher bei der Gendersprache nicht gegeben ist.
So sehr ich auf deiner Seite bin, was das Gendern per se betrifft, denn ich halte es in etwa für so nützlich wie einen Kropf, wäre es doch vielleicht besser, dieses Thema in einem eigenen Thread zu behandeln. Aber eine Gesellschaft, die noch genug Geld übrig hat, um Bücher von Dieter Bohlen zu kaufen, hat offenkundig keine anderen Sorgen. 😉
Doch hier geht es um das Spiel an sich und wenn sich das Spiel damit für dich erledigt hat, dann ist das dein gutes Recht. Kein Ding.
Trotzdem, eine Auseinandersetzung mit diesem Thema, die ich sehr befürworte, wäre woanders besser aufgehoben.
 

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
1.123
Das ist falsch. Das Gendersternchen steht nicht für Mann und Frau, sondern für von Mann bis Frau. Ich gehöre zu den ca 75% (offizielle Umfrage von Infratest Dimap) der Bevölkerung die das Gendern ablehnen. Hier wird von einer Minderheit versucht, der Mehrheit eine Änderung an der Sprache aufzuzwingen. So funktioniert Demokratie jedoch nicht. Würde es nach den Befürwortern gehen, gäbe es keine keine gemeinsame Sprache, denn diese beruht auf einem Mehrheitskonsens, welcher bei der Gendersprache nicht gegeben ist.

Du kannst sprechen wie du willst. Die Entwickler von Borderlands können Sprache verwenden wie sie wollen. Kunstfreiheit und so. Es ist ein wenig Heuchlerisch, sich über erzwungene Sprache zu beschweren, aber passiv das Gleiche zu verlangen.

Vielleicht sollte ich mich mal beschweren, dass mir der Tatort regelmäßig den bayrischen Dialekt aufzwingt... :B
 
G

Gast1649365804

Gast
Vielleicht sollte ich mich mal beschweren, dass mir der Tatort regelmäßig den bayrischen Dialekt aufzwingt... :B
Naja, ein Dialekt ist eine regionale Mundart und hegt nicht die Absicht eines möglichst geschlechtsneutralen Sprachgebrauches, hat also damit auch nichts zu tun.
 

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
1.123
Naja, ein Dialekt ist eine regionale Mundart und hegt nicht die Absicht eines möglichst geschlechtsneutralen Sprachgebrauches, hat also damit auch nichts zu tun.

Ah, also stört dich gar nicht das Gendersternchen selbst, sondern die Absicht die damit verbunden ist? Inklusion und Höflichkeit? Ja, echt unglaublich schlimmer Dinge, die unbedingt weg müssen. /s

Schön, dass du deine Motivation so deutlich aussprichst. Meistens sind Kritiker des Genders da viel reservierter und behaupten, es ginge ihnen um die "Verschandelung der Sprache". Gut, dass mal aufklärst, dass es darum doch nicht geht. Danke.
 
G

Gast1649365804

Gast
Ah, also stört dich gar nicht das Gendersternchen selbst, sondern die Absicht die damit verbunden ist? Inklusion und Höflichkeit? Ja, echt unglaublich schlimmer Dinge, die unbedingt weg müssen. /s

Schön, dass du deine Motivation so deutlich aussprichst. Meistens sind Kritiker des Genders da viel reservierter und behaupten, es ginge ihnen um die "Verschandelung der Sprache". Gut, dass mal aufklärst, dass es darum doch nicht geht. Danke.
Hä, was???
Wann hab ich das Gendern in dem Spiel kritisiert?
Wann hab ich das Sternchen als störend bezeichnet?
Wann und wie habe ich meiner Motivation - was immer du darunter verstehst - Ausdruck verliehen?
Sofern ich mich nicht irre, habe ich darauf hingewiesen, dass ein Dialekt wenig bis gar nichts mit Gendern zu tun hat…weil du beides in einen gewissen Zusammenhang brachtest.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.933
Reaktionspunkte
1.123
Sofern ich mich nicht irre, habe ich darauf hingewiesen, dass ein Dialekt wenig bis gar nichts mit Gendern zu tun hat…weil du beides in einen gewissen Zusammenhang brachtest.
1) Ich sehe deine Antwort im Kontext der laufenden Diskussion über das Gendern.
2) Selbstverständlich gibt es eine Gemeinsamkeit von Dialekten und Gendern: beides sind Abweichungen vom etablierten Hochdeutsch, die einigen Leuten gefallen und Anderen misfallen. Und nun sagst du, der entscheidende Unterschied für die Akzeptabilität sei die Motivation dahinter...
 
TE
TE
Jojo106

Jojo106

Anfänger/in
Mitglied seit
23.03.2018
Beiträge
67
Reaktionspunkte
49
Es ist ein wenig Heuchlerisch, sich über erzwungene Sprache zu beschweren, aber passiv das Gleiche zu verlangen.
Das ist eine völlig falsche Schlussfolgerung, welcher dir nur als Totschlagargument dienen soll. Denn ich habe mit keinem Wort gesagt, dass das verboten gehört. Ich habe gesagt, dass ich es genau wie 75% der Gesellschaft ablehne. Daraus folgt nicht dass ich ein Verbot fordere, sondern dass es sich vermutlich in ein Paar Jahren von selbst erledigt hat. Für mich bedeutet es, dass ich es nicht verwende und keine Medien konsumiere, welche es verwenden.
 
Oben Unten