Crytek: Gerüchte um Übernahme durch Microsoft aufgetaucht

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
855
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Crytek: Gerüchte um Übernahme durch Microsoft aufgetaucht gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Crytek: Gerüchte um Übernahme durch Microsoft aufgetaucht
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
793
Reaktionspunkte
360
Einer der schlechtesten Entwickler überhaupt. Die kämpfen doch seit Jahren mit Insolvenzen weil sie nichts anständiges gebacken kriegen.
Kann also gut sein dass MS die übernimmt. Wäre mir aber auch egal. Gute Spiele erwarte ich da eh nicht.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Naja die haben schon eine gute IP und sind wenn sie wollen auch kreativ. Deren großes Problem war halt nur daß sie nach Crysis 3 einfach nur geldgierig wurden und glaubten mit einem F2P-Portfolio die Geldscheißmaschine gefunden zu haben um dann quasi mit geringem Aufwand haufenweise Kohle zu machen. Haben zu sehr auf die mobile Games und deren teils abstrus hohen Geldeinnahmen durch irgendwelche Facebook und mobile Games geschielt und geglaubt sie könnten das irgendwie ansatzweise nachmachen. Das ist aber heftig nach hinten losgegangen.

Die Rechte an Ihrer 2. guten IP die sie entwickelt hatten, haben sie sehr zeitig an Ubisoft abgetreten (Farcry). Wo FC 1 noch unter Crytek entstanden ist und Ubisoft nur Publisher war haben sie die Rechte dann an Ubisoft abgetreten.

Crytek kann also schon was wenn sie wollen. Und wenn Ms Crytek steuert kann ich mir schon vorstellen, daß sie wieder in vernünftiges Fahrwasser kommen könnten.
 

Monco

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2011
Beiträge
148
Reaktionspunkte
48
Kann gut sein, kann auch gut nicht sein - dieser Beitrag liefert da keinen erkennbaren Mehrwert. Die "Quelle" sind Gerüchte, die gestreut wurden - und der Tweet dazu wurde wieder gelöscht. Ohne Worte.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
793
Reaktionspunkte
360
Far Cry war ja noch einigermaßen OK. Dann kam Crysis was nur eine große Technikdemo war die man als 0815 EgoShooter verpackt hat. Ryse war ja scheinbar auch nicht so der Hit und die ganzen F2P Versuche braucht man ja auch nicht erwähnen.
Sie haben eine gute Engine. Das wars doch aber auch schon.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Och Ryse war schon nicht schlecht. Klar, man hätte mehr daraus machen können. Keine Frage. Aber mit Unterstützung von Ms und neuem Personal sehe ich da eher Chancen als Probleme. Wie gesagt sollte! Ms Crytek schlucken bleibt vom alten Crytek nicht mehr viel übrig. Der Vorstand/die beiden CEO von Crytek wären dann jedenfalls mit aller höchster Wahrscheinlichkeit weg und bei Crytek raus, das übrige Personal würde je nachdem eventuell teils entlassen, vielleicht auch teils übernommen wenn gute Leute dabei sind, wahrscheinlich dann das übernommene Personal aber auch quer über die unterschiedlichen Bereiche von Ms verteilt und man baut die Abteilung innerhalb von Ms dann sicher erst einmal wieder von 0 neu auf und holt sich das entsprechende Personal dann zusammen, wenn für die MS-Abteilung Crytek dann irgendein neues Projekt anstehen würde (ob nun ein Crysis 4, ein Ryse 2 oder irgendeine neue IP). Dieses Prozedere wäre zumindestens meine Vermutung (wenn die Crytek-Übernahme tatsächlich vonstatten gänge, was ja bislang noch nicht 100% feststeht sondern nur ein Gerücht ist).
 

Chickenator

Benutzer
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
37
Reaktionspunkte
8
Microsoft scheint wohl auf Shooter mit Helden in Anzügen zu stehen.
Erst Halo, dann Doom, jetzt Crysis :-D
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
Naja die haben schon eine gute IP und sind wenn sie wollen auch kreativ. Deren großes Problem war halt nur daß sie nach Crysis 3 einfach nur geldgierig wurden und glaubten mit einem F2P-Portfolio die Geldscheißmaschine gefunden zu haben um dann quasi mit geringem Aufwand haufenweise Kohle zu machen.

Ich glaube eher, dass sie konstant in Geldnot waren bzw. das zumindest absehbar war dass sie in eben solche kommen werden.

Die Produktion der Crysis Serie war teuer.. gleichzeitig sprang man zu spät auf den Konsolen Zug... Crytek war zuerst bekannt als PC only Entwickler, Crysis 1 war erst PC only, erst 4 Jahre später kamen Konsolenversionen, was international dann aber damals nicht die Zahlen brachte, die man brauchte um nachhaltig da nach vorne zu kommen.

Dass sie nach Crysis 3 ihr Heil in anderen Dingen suchten, war dann klar.. man brauchte Wachstumsmärkte.
Dass man das dann unstetig verfolgte (gefühlt jagten die laufend neuen Dingen hinterher.. gefühlt auch immer etwas zu spät) ist klar.

Altes Sprichwort: "Als sie das Ziel aus den Augen verloren, verdoppelten sie die Anstrengungen".

Die Rechte an Ihrer 2. guten IP die sie entwickelt hatten, haben sie sehr zeitig an Ubisoft abgetreten (Farcry). Wo FC 1 noch unter Crytek entstanden ist und Ubisoft nur Publisher war haben sie die Rechte dann an Ubisoft abgetreten.

Auch da schon wohl mit Grund. Ohne den Deal wären andere Projekte gar nicht entstanden.

Was die F2P Dinger angeht.. ich würde mal nicht sagen, dass das alles Flops waren. Angeblich war "Warface" in Russland und umgebene Staaten sowie andere Regionen mit hoher F2P Affinität ziemlich erfolgreich im weiteren Verlauf.. flog aber unter dem Radar der meisten westlichen Mainstream Seiten durch (zumindest nach Release, wie jedes F2P Spiel hat es sich weiterentwickelt, zu Anfang wurde noch darüber berichtet, aber das ist eine Version die gibt es so wohl nicht mehr...)

Hätten sie die Umsätze aus dem Titel nicht gehabt, wäre es wohl nicht so dolle gewesen, mussten sich so schon gesundschrumpfen (Schließung von Crytek UK und anderen).

Und Hunt Showdown gilt ja mittlerweile auch als relativ gut und hat seinen Fankreis.. inwiefern das wirtschaftlich gut läuft, kann ich nicht sagen. Aber solche Sachen finden ja manchmal unter Ausschluß der Mainstream Seiten statt.

Insofern weiß ich nicht ob ich die F2P Geschichte komplett als Fail abhaken würde. Eventuell wäre sogar ohne diese Dinger bei denen schon länger das Licht aus.

Far Cry war ja noch einigermaßen OK. Dann kam Crysis was nur eine große Technikdemo war die man als 0815 EgoShooter verpackt hat. Ryse war ja scheinbar auch nicht so der Hit und die ganzen F2P Versuche braucht man ja auch nicht erwähnen.
Sie haben eine gute Engine. Das wars doch aber auch schon.

Na ja, sie haben eine Engine die mittlerweile eher Exot ist. So viele nutzen die nicht mehr. Und viel verlangen kann man wohl auch nicht dafür, da nehmen die Leute lieber Unreal oder Unity. Die Crytek Engine mag (viellleicht?) in manchen Bereichen noch überlegen sein, aber kommt ja auch auf Kosten und vorhandene Leute mit Wissen auf der Engine an. Und das war wohl nicht mehr so optimal. Und Geld nehmen konnte man auch nicht mehr so viel dafür angesichts der Konkurrenz.

Crysis als "Technikdemo".. nun, es hat seine Fans. "0815 EgoShooter" .. hm, ich fand es hatte schon was eigenes, gerade damals. Und es war für viele Leute als "Technikdemo" völlig ausreichend um einen geradezu legendären Status zu erlangen. "But can it run Crysis?" wurde ja nicht umsonst zum Meme.

Und dann waren das sogar noch deutsche Entwickler, die das grafisch forderndste Spiel der damaligen Zeit für den PC entwickelten.. nicht umsonst sagt so mancher "Ach ja.. good ol' times!!!"
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Gut, sagen wir mal nicht F2P-Flop (das ist vielleicht wirklich zu brutal ausgedrückt) aber das Ergebnis liegt wohl trotz alledem weit hinter den Erwartungen zurück die man zuvor bezüglich den Umstieg auf F2P-Only gehabt hat. Obwohl als Übergangslösung wohl den Arsch gerettet. Da hast Du nicht ganz unrecht. Aber Crytek hat hier irgendwie den Anschluß verpaßt. Nicht rechtzeitig überlegt was nach Crysis 3 denn nun kommen soll. Da war man sich mit der F2P-Idee wohl zu sicher das goldene Ei gefunden zu haben.

Aber ich bin mal gespannt was wird. Und ob Crytek wirklich der Kandidat ist auf den Ms ein Auge geworfen hat. Wenn Ms. danach irgendwann noch Embracer holen würde wäre das ein Mega-Coup. :-D :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Das war nicht scheiße programmiert sondern für damalige Verhältnisse bezüglich grafischer Darstellung ein Meilenstein. Daß der hardwarefressend war ist dann ja klar. Das hatte in dem Fall aber nichts mit scheiße programmiert zu tun.

Was scheiße programmiert war war die Flugboot-Mission in Hidden&Dangerous 1. Diese war zum Release mit normaler Hardware komplett unspielbar. Bei der konnte man davon reden daß hier Mist gebaut wurde bei der Programmierung. Aber eben nur bei dieser Mission. Der Rest war vollkommen ok und der lief komplett flüssig.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
Aber war das nicht nur so Hardwarefressend weil es scheiße programmiert war?
Hab da irgendwie sowas in Erinnerung.

Hab ich nicht so in Erinnerung. Kommt auch darauf an, was mit "scheiße programmiert" so gemeint ist konkret.
Muss man ja auch aus damaliger Zeit sehen. Und als Grafikbenchmark galt es ja nun lange Zeit... im Prinzip haben sie
einen Titel entwickelt für Hardware, die gar nicht weit in Gebrauch war. Deswegen liefen ja auch manche Regionen in dem Spiel wie ein Sack Nüsse. Ich hab da noch lebhafte Erinnerung dran. Da dampfte alles am PC..

Und das war ja genau ihr Problem.. nun gut, eines ihrer Probleme.

Sie entwickelten einen Titel, der der "PC-Masterrace" durchaus gefiel, konnte die teuer erworbene Hardware doch mal zeigen was sie so drauf hatte.

Nur war das wohl nicht so dauerhaft lukrativ. Wenn alle von schwärmen wie das aussieht, aber nur ein Bruchteil das auch so erleben kann, dann ist das natürlich ein Problem.

Das hatte zwar in PC Gefilden Tradition (ich sag nur sowas wie Origin Systems mit "Strike Commander") aber das machte es auch nicht besser, jedenfalls nicht für die End 2000er und kommenden 2010er..

Als sie dann auch auf Konsolen umschwenkten und auf dem PC nicht mehr ganz so extrem waren, wurde ihnen das auch angekreidet und war für manche ihr "fall from grace" ...
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.665
Reaktionspunkte
7.269
Far Cry war ja noch einigermaßen OK. Dann kam Crysis was nur eine große Technikdemo war die man als 0815 EgoShooter verpackt hat. Ryse war ja scheinbar auch nicht so der Hit und die ganzen F2P Versuche braucht man ja auch nicht erwähnen.
Sie haben eine gute Engine. Das wars doch aber auch schon.

crysis war großartig, keineswegs nur ne technikdemo.
die nachfolger fielen ab, waren aber auch keinesfalls schlechte shooter.
ryse gilt inzwischen als ziemlich unterbewertet.
the climb 1 und 2 zählen zu den besseren vr-games.
hunt kommt eigentlich auch ziemlich bis sogar sehr gut an. weshalb es in der presse trotzdem kaum stattfindet, weiß ich nicht.

man muss crytek nicht mögen. das auftreten der yerlis war zumindest früher durchaus...sagen wir...fragwürdig.
mangelndes selbstbewusstsein konnte man ihnen jedenfalls nicht vorwerfen. :-D
dass sie aber nur schrott produziert hätten, kann man imo wirklich nicht behaupten.

Aber war das nicht nur so Hardwarefressend weil es scheiße programmiert war?

nein.
crysis war so hardwarefressend, weil es den übrigen titleln damals technisch mindestens 5 jahre voraus war.
wie crytek das geschafft hat, ist mir heute noch ein rätsel.
dabei wird vergessen, dass crysis selbst auf medium noch um 3 klassen besser aussah als jeder konkurrenz-shooter.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
793
Reaktionspunkte
360
Hab ich nicht so in Erinnerung. Kommt auch darauf an, was mit "scheiße programmiert" so gemeint ist konkret.
Hab da irgendwie Berichte bzw. Kritik in Erinnerung dass das Spiel alles andere als gut optimiert war.
Kann sein dass ich das mit was anderem Verwechsle aber ich glaube es war Crysis.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
Hab da irgendwie Berichte bzw. Kritik in Erinnerung dass das Spiel alles andere als gut optimiert war.
Kann sein dass ich das mit was anderem Verwechsle aber ich glaube es war Crysis.

Im Prinzip wollte ich damit sagen, kann sogar sein dass es nicht gut optimiert war, aber es hat ja auch Sachen versucht (bzw. gemacht) die gab es so bisher nicht zu sehen. Dass man später dass besser hinbekam mag schon sein.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.973
Reaktionspunkte
5.950
Hab da irgendwie Berichte bzw. Kritik in Erinnerung dass das Spiel alles andere als gut optimiert war.
Kann sein dass ich das mit was anderem Verwechsle aber ich glaube es war Crysis.
die Konsolenversionen waren "ein wenig* grottig.
Ob das andere Engine lag oder nicht, kann ich nicht beurteilen.
Die Engine an sich scheint aber scheint nicht soo das gelbe vom Ei zu sein.
Auch bei Amazon ist man mit Lumberyard jetzt nicht allzu happy.
Aber das hat evtl eher mit den Tools zu tun.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Wenn man vom auf/durch den Bürgersteig legen mit anschließenden Fall ins Nirvana mal absah. :-D
Davon ab hab ich es geliebt, alleine wegen dem Coop !
Das Problem hatte ich witzigerweise nicht. ;) Aber halt das Ding mit dem Flugboot. Bis kurz vor dem Gegenangriff wo man das Flugboot was zum Start vorbereitet wird absichern sollte. Da ging nix mehr. Da waren 5 FPS das Maximum und geruckle schlimmer als 10 Säcke Nüsse. Schießen oder gar den Feind treffen konnte man komplett knicken.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.300
Reaktionspunkte
267
Klingt ziemlich plausibel. Könnte mir gut vorstellen, dass da was dran ist.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.951
Reaktionspunkte
7.381
crysis war großartig, keineswegs nur ne technikdemo.
die nachfolger fielen ab, waren aber auch keinesfalls schlechte shooter.
ryse gilt inzwischen als ziemlich unterbewertet.
the climb 1 und 2 zählen zu den besseren vr-games.
hunt kommt eigentlich auch ziemlich bis sogar sehr gut an. weshalb es in der presse trotzdem kaum stattfindet, weiß ich nicht.

man muss crytek nicht mögen. das auftreten der yerlis war zumindest früher durchaus...sagen wir...fragwürdig.
mangelndes selbstbewusstsein konnte man ihnen jedenfalls nicht vorwerfen. :-D
dass sie aber nur schrott produziert hätten, kann man imo wirklich nicht behaupten.
Korrekt. Ich bin zwar nicht DER große Egoshooter-Spieler, aber wenn mich etwas an Crysis (neben der Grafik) gereizt hat, dann war es die ziemlich anständige KI und die völlige (!) Freiheit sein Ziel zu erreichen (Gegner umlaufen, auf Rambo-Manier zuschlagen oder doch lieber Stealth?). Welche anderen bekannten Shooter konnte ähnliches von sich behaupten? Ich kenne keinen.

Und Ryse... Kolossales Szenario. Story zwar sehr simpel und insgesamt sehr kurz, aber insgesamt doch ein SEHR unverbrauchtes Setting an welchem sich Crytek bedient hat. Man könnte jetzt nicht behaupten dass sie sich arg von der Konkurrenz abgucken, und sie machen eben nicht NUR Shooter.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.300
Reaktionspunkte
267
"Derzeit arbeiten insgesamt 24 Entwicklerstudios an First-Party-Projekten, die früher oder später für Xbox Series X/S und PC erscheinen werden. Crytek wäre damit also Team 25"

Ich dachte sie stehen aktuell bei 23 Studios und crytek wäre Nummer 24. Oder habe ich etwas verpasst? ;)
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.985
Reaktionspunkte
3.706
Da frag' ich mich wie langfristig hier gedacht wird. Als Bungie für die erste XBox gesichert wurde war das ein absoluter Glücksgriff und half dem Erfolg der gesamten Plattform.

rant...
Bungie war originärer Mac-Entwickler!!1 :pissed:

Einer der ganz wenigen mit Hybrid-CDs = Installationen für Mac und PC (Blizzard die andere AAA-Ausnahme). Zu Zeiten als man sonst mit Portierungen leben musste, die deutlich teurer und schlechter waren als das Original. Wenn es sie denn überhaupt gab. Mit entsprechend Verspätung.

Myth war geile Echtzeitstrategie. Fantasy, aber blutig-düster statt Cartoon. Hmm, hab ich Teil 2 nicht noch irgendwo? Dank hybrid vielleicht noch nutzbar. :-D
Und Marathon war der klare Vorbote von Halo. =)

Mein oller Mac Clone konnte Marathon 2 damals kaum darstellen und war schon am ersten Level gescheitert. Aber wie ich Microsoft dafür hasste, einen der einzigen Topentwickler exklusiv zu verpflichten. :finger2:
Mit einem Crysis Remastered lässt sich wahrscheinlich treffend Geld verdienen. Aber was steckt sonst noch in der Marke? Die besten Leute dürften sich was entsprechendes gesucht haben, als sie keine Gehälter mehr bekamen (war das mehrfach?). Also so etwa, als die Engine dann auch keine Sprünge mehr machte?
Mit Glück werden sie vielleicht einfach nur ein solides Studio. Mit genug Unterstützung, Kreativität und Technik? Mit Pech ist nach der Trilogie der Laden einfach zu. :|
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.034
Reaktionspunkte
1.530
Website
www.grownbeginners.com
Far Cry war ja noch einigermaßen OK. Dann kam Crysis was nur eine große Technikdemo war die man als 0815 EgoShooter verpackt hat. Ryse war ja scheinbar auch nicht so der Hit und die ganzen F2P Versuche braucht man ja auch nicht erwähnen.
Sie haben eine gute Engine. Das wars doch aber auch schon.

Meep!

 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.160
Reaktionspunkte
686
Alle drei Crysis Teile haben mir Spaß gemacht. Am ehesten fällt der zweite Streich vielleicht etwas ab. Das erste Crysis ist mir persönlich als Gamechanger in Erinnerung geblieben.
Ob MS da noch was rausholen oder anknüpfen kann ? Keine Ahnung :banane:
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.377
Reaktionspunkte
1.222
Mit einem Crysis Remastered lässt sich wahrscheinlich treffend Geld verdienen. Aber was steckt sonst noch in der Marke? Die besten Leute dürften sich was entsprechendes gesucht haben, als sie keine Gehälter mehr bekamen (war das mehrfach?). Also so etwa, als die Engine dann auch keine Sprünge mehr machte?
Mit Glück werden sie vielleicht einfach nur ein solides Studio. Mit genug Unterstützung, Kreativität und Technik? Mit Pech ist nach der Trilogie der Laden einfach zu. :|

Tatsächlich haben sie personell ganz schön geblutet. Viele sind zum "Star Citizen" Team abgewandert.. die nicht umsonst eine Niederlassung in Deutschland haben, und haben dort dann die ja dort verwendete CryEngine passend umgeschrieben (später die Amazon Lumberyard Engine, aber nahm sich zu dem Zeitpunkt ja nicht viel).

Sprich, der gute Roberts und sein Team haben sich die - wohl nur spärlich vorhandenen - CryEngine Spezialisten direkt buchstäblich aus der Quelle geholt.

Was wohl gut ging weil da wohl eh schon Feuer unter dem Dach war.

Wir sind im Bereich des Spekulativen, aber eventuell fehlt es halt an allem. An internen Talent neue IPs zu entwicklen und zum Erfolg zu führen (in Deutschland in dem Maße nicht zu kriegen, man rekrutierte schon Leute aus dem Ausland, für viele ist Deutschland aber nicht sooo attraktiv.. dazu kam dass insbesondere in den wichtigen Wachstumsjahren ja noch so gut wie keine Infrastruktur für neue professionell ausgebildete Spieleentwickler in Deutschland vorhanden war, die Hochschulen und Kurse dafür kamen ja erst später, und für Quereinsteiger und ähnliches war es für große AAA Projekte wohl schon zu professionell mittlerweile.. die damals geführte "Killerspieldebatte" mit anschließender Drohung der Crytek Eigner ins Ausland zu ziehen half auch nicht) und an Geld.

Käme da ein externer Geldgeber würden die Eigner nach all den Jahren eventuell nicht nein sagen, eventuell sich auch aus dem operativen Geschäft zurückziehen. So eine Gelegenheit für einen sauberen und lukrativen Exit kommt vielleicht nicht so schnell wieder, momentan sind die Taschen von Microsoft, Embracer Group usw. noch weit offen.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.300
Reaktionspunkte
267
Alle drei Crysis Teile haben mir Spaß gemacht. Am ehesten fällt der zweite Streich vielleicht etwas ab. Das erste Crysis ist mir persönlich als Gamechanger in Erinnerung geblieben.
Ob MS da noch was rausholen oder anknüpfen kann ? Keine Ahnung :banane:

Im Zweifel mal wieder eine ganz neue IP machen lassen. Etwas worauf die Jungs von crytek selbst Lust haben, aber was sie vielleicht aus finanziellen Gründen nie machen konnten. Ich weiß ja nicht wer von der alten Garde noch da ist, aber technisch gehören sie zu den besten Entwicklern da draußen. Das haben sie mit crysis und der cryengine damals bewiesen. Solche Jungs einfach machen lassen. :)
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.585
Reaktionspunkte
222
Im Zweifel mal wieder eine ganz neue IP machen lassen. Etwas worauf die Jungs von crytek selbst Lust haben, aber was sie vielleicht aus finanziellen Gründen nie machen konnten. Ich weiß ja nicht wer von der alten Garde noch da ist, aber technisch gehören sie zu den besten Entwicklern da draußen. Das haben sie mit crysis und der cryengine damals bewiesen. Solche Jungs einfach machen lassen. :)
Wer auf artstation und LinkedIn schaut, weiß auch, welche Talente bei Crytek arbeiten. Potential ist da, Geld wohl eher nicht.
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.479
Reaktionspunkte
82
Ryse fand ich ziemlich gut, war aber eigentlich auch nur ne Techdemo. Spaß hatte ich damit trotzdem sehr viel!
Könnte mir aber auch gut vorstellen, dass es MS eventuell mehr um die Engine als um die IPs geht. Oder haben die schon eine "ordentliche" Engine im Haus?
 
Oben Unten