Bitte um Hilfe beim Gamer-PC-Kauf!

NihilBaxter94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Kein Problem. Aber lad doch mal ein Foto hoch wegen USB3.0, damit ich das Problem sehe. Und die Bohrlöcher sind in der Tat manchmal auch je nach Board ein wenig anders, weil ATX halt MAXIMALE Maße vorgibt, und manche Boards sind aber kleiner als ATX und haben eher die Halterungen für mATX, aber die sind halt hier und da ein wenig größer als es mATX zulässt, so dass die dann offiziell als ATX spezifiziert werden ;)

Also mit dem USB 3.0, da meine ich die USB Slots oben auf dem Gehäuse. Der Bitfenix Shinobi Midi Tower hat da zwei mal zwei USB Slots, jeweils 2 x 2.0 USB und 2 x 3.0 USB. Und der Stecker für den 3.0 Slot ist zu breit, der drückt auf die Grafikkarte. Bild lad ich morgen evtl hoch. Aber eigentlich stört mich das auch gar nicht, da ich ja noch die USB Anschlüsse direkt vom Mainboard hinten am Gehäuse hab und die reichen mir. Mit dem Netzteil und und dem Kabelmanagement vom Gehäuse hats auch nicht zu 100% geklappt. Ein paar Kabel musst ich ohne sie zu "verstecken" direkt quer durchs Gehäuse verlegen, weil sie zu kurz waren. Aber ich denk mir dass man bei dem Preis halt einfach irgendwo Abstriche machen muss. Da ich ja eh keine Glaswand habe juckt mich das eigentlich auch nicht. Und zur Hardware allgemein kann ich nur sagen, dass ich mehr als zufrieden bin, läuft alles top. Und zum Einbau noch, im Endeffekt, wenn man ein bisschen technisches Verständnis hat, sich vor allem Zeit nimmt, keine Hektik macht und wirklich auch die Bedienungsanleitung seiner Hardware VOR dem Einbau durchliest und man eine gute Einbau-Anleitung hat, kann eigentlich nichts schief gehn.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Falls du auf dem Mainboard noch unbenützte USB-2.0-Header hast, kannst du dir ja noch einen Adapter holen, gibt's idR. auch günstiger, damit du die 3.0-Ports im Frontpanel
intern einfach an 2.0-Header hängen kannst. Sie laufen dadurch freilich nur mit 2.0-Speed, sind aber nicht "blind", sodass du da auch mal das Telefon zum Aufladen oder einen
USB-Stick anstöpseln kannst.
 

NihilBaxter94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Falls du auf dem Mainboard noch unbenützte USB-2.0-Header hast, kannst du dir ja noch einen Adapter holen, gibt's idR. auch günstiger, damit du die 3.0-Ports im Frontpanel
intern einfach an 2.0-Header hängen kannst. Sie laufen dadurch freilich nur mit 2.0-Speed, sind aber nicht "blind", sodass du da auch mal das Telefon zum Aufladen oder einen
USB-Stick anstöpseln kannst.

Danke für den Hinweis, wird die Tage bestellt! Bin am überlegen was ich mir fürs wlan anschaffe. Hab gerade so einen billigen 2,50€ usb stick dran, der aber nicht viel kann. Meint ihr bei einer 10k Leitung lohnt sich die Karte oder doch "nur" einen besseren Stick? Schwanke zwischen dem Gigabyte WB867D-I WLAN + Bluetooth 4.0 Adapter PCIe und dem D-Link Netzwerkkarte DWA-140 WLan 300Mbit/s USB 2.0
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Es gibt auch GUTE Sticks - aber einer für nur 2,50€, da ist klar dass der mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so dolle ist ;) spielst du denn auch online, und wenn ja: auch Action usw. ?
 

NihilBaxter94

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
12
Reaktionspunkte
1
Es gibt auch GUTE Sticks - aber einer für nur 2,50€, da ist klar dass der mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht so dolle ist ;) spielst du denn auch online, und wenn ja: auch Action usw. ?

Joa der stick war eh nur ne Notlösung. Hatte den noch von meiner raspberry pi rumliegen. Action naja ich zocke zur Zeit mehr Strategie z.B. die Total War Reihe. Vorzugsweise Attila seit dem neuen Rechner.:-D
 
Oben Unten