• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Wie kam Kai Diekmann heute zur Arbeit!

Belgium

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2007
Beiträge
1.459
Reaktionspunkte
3
Musste hören das sein Wagen abgefackelt wurde, vor seiner Haustür, kleine Schadenfreude die ich mir nicht verkneifen kann, sorry Pomaden Kai!
:B
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.150
Reaktionspunkte
0
Belgium am 22.05.2007 12:15 schrieb:
Musste hören das sein Wagen abgefackelt wurde, vor seiner Haustür, kleine Schadenfreude die ich mir nicht verkneifen kann, sorry Pomaden Kai!
:B

Das ist doch alles inszeniert. Wieso stellt der Typ seinen Benz vor die Garage und dann fackelt der auch noch ab!? Irgendwie seltsam, aber eine gute Schlagzeile :rolleyes:
 

bsekranker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.10.2002
Beiträge
4.396
Reaktionspunkte
0
Solche Versager - haben es gerade mal geschafft, den linken Hinterreifen anzuschmoren... :|

http://www.spiegel.de/img/0,1020,875482,00.jpg
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.770
Reaktionspunkte
7.983
Belgium am 22.05.2007 12:15 schrieb:
Musste hören das sein Wagen abgefackelt wurde, vor seiner Haustür, kleine Schadenfreude die ich mir nicht verkneifen kann, sorry Pomaden Kai!
:B


ich halte den heini zwar auch für einen ausgesprochenen unsympathen, aber das auto abzufackeln finde ich nicht unbedingt besonders lustig.
schon mehr gelacht.

ausserdem beherrscht er, im gegensatz zu dir, -mit ziemlicher sicherheit - die hohe kunst der interpunktion. :B
 
TE
TE
B

Belgium

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2007
Beiträge
1.459
Reaktionspunkte
3
EmmasPapa am 22.05.2007 12:16 schrieb:
Belgium am 22.05.2007 12:15 schrieb:
Musste hören das sein Wagen abgefackelt wurde, vor seiner Haustür, kleine Schadenfreude die ich mir nicht verkneifen kann, sorry Pomaden Kai!
:B

Das ist doch alles inszeniert. Wieso stellt der Typ seinen Benz vor die Garage und dann fackelt der auch noch ab!? Irgendwie seltsam, aber eine gute Schlagzeile :rolleyes:
Man sagte es sei ein politischer Anschlag :B
 
TE
TE
B

Belgium

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2007
Beiträge
1.459
Reaktionspunkte
3
bsekranker am 22.05.2007 12:19 schrieb:
Solche Versager - haben es gerade mal geschafft, den linken Hinterreifen anzuschmoren... :|

http://www.spiegel.de/img/0,1020,875482,00.jpg
Tsss aber echt, der Wagen war sicher zu sehr mit Pomade beschmiert, das brennt dann sicher nicht soo gut :B
 

Christian2510

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
2.146
Reaktionspunkte
0
Ohne jetzt nen extrem Flachen reißen zu wollen:
Die R-Klasse sieht tiefergelegter voll geil aus. 8)
 
A

aph

Gast
Wie könnt ihr über so etwas nur Witze machen!!!!! >:(

Auch ein Mercedes hat eine Seele!
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.519
Reaktionspunkte
6.546
EmmasPapa am 22.05.2007 12:16 schrieb:
Wieso stellt der Typ seinen Benz vor die Garage
Äh, warum nicht? In dem Auto waren ein paar Kindersitze, sprich das wird wohl eher der Wagen von seiner Frau gewesen sein. Entweder wars ne B-Klasse oder dann doch der R-Klasse.

Ist schon schlimm wenn man noch nichtmal eine R-Klasse vor dem Haus parken kann, aus Angst, jemand könnte diesen Wagen kaputt machen.

Bei meinen Eltern in der Gegend stehen einige andere Wagen vor dem Haus, und da passiert auch nichts. Meine Eltern lassen ihre Wagen auch draußen und im Sommer lässt selbst meine Mutter ihr Cabrio offen rumstehen.

Der Diekmann wird nun nicht gerade in einer armen Gegend wohnen, d.h. warum sollte er daran denken (müssen), dass jemand sein Auto abfackelt?
 

bsekranker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.10.2002
Beiträge
4.396
Reaktionspunkte
0
Bonkic am 22.05.2007 12:19 schrieb:
ich halte den heini zwar auch für einen ausgesprochenen unsympathen, aber das auto abzufackeln finde nicht unbedingt besonders lustig.
Ich möchte mich hier nicht als 68er-Sympathisant outen, aber gegen die Verbrecher der BILD kommt man mit Worten nunmal nicht an (dank der Pressefreiheit, die leider auch denen Freiheiten gewährt, die eigentlich gegen sie sind) - die Gewalt gegen Sachen ist da der für manche zwingende und für mich verständliche "nächste Schritt".

Standardlink zu dem Thema



edit: @ Rabowke: R-Klasse
 

TBrain

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.468
Reaktionspunkte
0
Rabowke am 22.05.2007 12:28 schrieb:
Der Diekmann wird nun nicht gerade in einer armen Gegend wohnen, d.h. warum sollte er daran denken (müssen), dass jemand sein Auto abfackelt?

Der wohnt in Hamburg - Harvestehude. Eigentlich eine sehr ruhige Gegend. Ich hab mal in der Nähe gewohnt und da war es absolut nichts ungewöhnliches, dass da Mercedes, Porsche etc. nachts auf der Straße standen und passiert ist da auch nie etwas.

Aber wahrscheinlich muss man als Chef von Axel Springer damit rechnen als Freiwild betrachtet zu werden :rolleyes:
 
A

aph

Gast
TBrain am 22.05.2007 12:47 schrieb:
Der wohnt in Hamburg - Harvestehude. Eigentlich eine sehr ruhige Gegend. Ich hab mal in der Nähe gewohnt und da war es absolut nichts ungewöhnliches, dass da Mercedes, Porsche etc. nachts auf der Straße standen und passiert ist da auch nie etwas.

Aber wahrscheinlich muss man als Chef von Axel Springer damit rechnen als Freiwild betrachtet zu werden :rolleyes:

Demnächst will er ja mit seiner Redaktion in unser schönes friedliches Berlin ziehen. Da wird's sicher noch n bissl riskanter für seine Gefährte.

Wie auch immer: Solche Aktionen kann man nicht gutheißen, selbst gegen einen BILD-Chef nicht. Und dass es keine anderen Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit ihm gibt, stimmt erstens nicht und rechtfertigt zweitens keine Gewalt.
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.487
Reaktionspunkte
2
bsekranker am 22.05.2007 12:31 schrieb:
Bonkic am 22.05.2007 12:19 schrieb:
ich halte den heini zwar auch für einen ausgesprochenen unsympathen, aber das auto abzufackeln finde nicht unbedingt besonders lustig.
Ich möchte mich hier nicht als 68er-Sympathisant outen, aber gegen die Verbrecher der BILD kommt man mit Worten nunmal nicht an (dank der Pressefreiheit, die leider auch denen Freiheiten gewährt, die eigentlich gegen sie sind) - die Gewalt gegen Sachen ist da der für manche zwingende und für mich verständliche "nächste Schritt".

Standardlink zu dem Thema



edit: @ Rabowke: R-Klasse

Und was wurde dadurch jetzt erreicht? Ist man irgendwie "gegen die BILD angekommen"?
Der nächste Schritt dürfte sein, dass BILD die ganze Sache schön ausschalchtet und als Opfer dasteht (Was sie ja auch sind)
Und so wird die linke Szene weiter in die Radikalität "geschrieben", auch wenn es nur Einzeltäter waren.
Die Idioten werden am Ende genau das gegenteil von ihrem Ziel erreichen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.770
Reaktionspunkte
7.983
Boesor am 22.05.2007 12:57 schrieb:
Und so wird die linke Szene weiter in die Radikalität "geschrieben", auch wenn es nur Einzeltäter waren.


vielleicht gabs ja gar keinen politischen hintergrund und es war einfach ein bild mitarbeiter, der keinen bock auf einen umzug nach berlin hat.

von der sorte scheints ja ne ganz menge zu geben.
 

bsekranker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.10.2002
Beiträge
4.396
Reaktionspunkte
0
Boesor am 22.05.2007 12:57 schrieb:
Und was wurde dadurch jetzt erreicht? Ist man irgendwie "gegen die BILD angekommen"?
Selbstverständlich nicht. Ich kann, wie gesagt, die Täter nur verstehen, unterstütze sie aber keinesfalls.

Dieses Taktik - das Ausnützen der Tatsache, dass Institutionen selten verletzbar sind, Einzelpersonen hingegen sehr - gibt es schon lange (nicht erst seit der RAF); inwiefern sie etwas bewirkt - naja, zumindest im Fall RAF kennt man ja die Antwort.

Ich finde es in Ordnung, Herrn Diekmann zu zeigen, dass man sich auch als Journalist nicht immer hinter dem Blatt und der Pressefreiheit verstecken darf, sondern auch persönlich für (systematisches?) Fehlverhalten zur Verantwortung gezogen werden kann - Brandanschläge sind jedoch übertrieben!
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.965
Reaktionspunkte
9.610
Belgium am 22.05.2007 12:15 schrieb:
Wie kam Kai Diekmann heute zur Arbeit!
Auch wenn du ein Ausrufezeichen dahintergesetzt hast, nehme ich mal an, daß das eine Frage sein sollte.

Und ich tippe mal darauf, daß er sich ein Taxi genommen hat.
Kann er sich ja jetzt mit dem Geld, was er von seiner Versicherung bekommt,. leisten. :B
 
TE
TE
B

Belgium

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2007
Beiträge
1.459
Reaktionspunkte
3
Worrel am 22.05.2007 13:24 schrieb:
Belgium am 22.05.2007 12:15 schrieb:
Wie kam Kai Diekmann heute zur Arbeit!
Auch wenn du ein Ausrufezeichen dahintergesetzt hast, nehme ich mal an, daß das eine Frage sein sollte.

Und ich tippe mal darauf, daß er sich ein Taxi genommen hat.
Kann er sich ja jetzt mit dem Geld, was er von seiner Versicherung bekommt,. leisten. :B
Ups, ja ein Fragezeichen, es war die Euphorie :B Vielleicht hat er ja noch ein klappriges Hollandrad in der Garage stehn?
 
A

aph

Gast
Bonkic am 22.05.2007 13:00 schrieb:
vielleicht gabs ja gar keinen politischen hintergrund und es war einfach ein bild mitarbeiter, der keinen bock auf einen umzug nach berlin hat.

von der sorte scheints ja ne ganz menge zu geben.
Gar keine schlechte Theorie. oO

Immerhin ist ja Berlin wirklich noch gefährlicher für BILD, und so ein Zeichen könnte da die nötige Angst schüren.
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.150
Reaktionspunkte
0
Rabowke am 22.05.2007 12:28 schrieb:
EmmasPapa am 22.05.2007 12:16 schrieb:
Wieso stellt der Typ seinen Benz vor die Garage
Äh, warum nicht? In dem Auto waren ein paar Kindersitze, sprich das wird wohl eher der Wagen von seiner Frau gewesen sein. Entweder wars ne B-Klasse oder dann doch der R-Klasse.

Ist schon schlimm wenn man noch nichtmal eine R-Klasse vor dem Haus parken kann, aus Angst, jemand könnte diesen Wagen kaputt machen.

Bei meinen Eltern in der Gegend stehen einige andere Wagen vor dem Haus, und da passiert auch nichts. Meine Eltern lassen ihre Wagen auch draußen und im Sommer lässt selbst meine Mutter ihr Cabrio offen rumstehen.

Der Diekmann wird nun nicht gerade in einer armen Gegend wohnen, d.h. warum sollte er daran denken (müssen), dass jemand sein Auto abfackelt?

Mein Posting bezog sich auch eher auf die Probleme, die er damit evtl. bekommen könnte. Ein Bakannter hatte auch vor seiner Garage geparkt, die Kiste wurde zerkratzt und die Versicherung wollte nicht zahlen mit der Begründung er hätte ja, weil über Nacht, in seiner Garage parken müssen. immerhin hat er das ja auf seinem Versicherungsantrag so reingeschrieben. Er hat bis heute keine Kohle gesehen. Und auch ohne die vermutlich linke Gewalt würde ich an seiner Stelle, mit seiner Tätigkeit, eigentlich immer mit Anschlägen (dazu zähle ich auch Farbbeutel, zerkratzen etc.) rechnen und die Kiste grundsätzlich in der Garage parken.
 
Oben Unten