Warum werden in Deutschland die Videospiel so abartig stark geschnitten?

gameplaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.05.2009
Beiträge
25
Reaktionspunkte
0
Warum ist es in Deutschland so schlimm, wenn man Körperteile wegschießen kann, wenn man über 18 ist, sollte man doch vollwertige Versionen spielen können, ich verstehe den Sinn einfach nicht, in allen anderen Ländern der Welt werden auch keine derartige massive zensuren vorgenommen.
 

Rinderteufel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.11.2001
Beiträge
1.216
Reaktionspunkte
2
Gegenfrage: Warum ist es so wichtig, dass sämtliche Körperteile (physikalisch korrekt) durch die Gegend fliegen können? Der Reiz dessen erschließt sich mir überhaupt nicht, auch wenn ich Shooter ab und an auch gerne spiele. :o
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Gegenfrage: Warum ist es so wichtig, dass sämtliche Körperteile (physikalisch korrekt) durch die Gegend fliegen können? Der Reiz dessen erschließt sich mir überhaupt nicht, auch wenn ich Shooter ab und an auch gerne spiele. :o
Wenn der Entwickler/Erdenker sich das ursprünglich so gedacht hat, dann ist es wichtig.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
weil es dann wesentlich realistischer ist, wenn ich schon nicht in echt töten kann aufgrund der gesetze, will ich wenigstens wissen, wie das töten realistisch aussieht, ein shooter soll für mich die reale gewalt 100% simulieren können.
Das sehe ich nicht so. Ich sehe es so, dass ein Game das transportieren und zeigen soll, was sich die Entwickler denken und nicht, was sich die Bundesprüfstelle denkt.
Wenn ein Hersteller einen unrealistischen Comic-Shooter ohne Blut und mit rosa Häschen macht, dann soll das Spiel bitte auch genauso in D erhältlich sein. Aber anders herum, wenn es sich um ein brutales Spiel handelt, genau so.
Gegen Prüfstellen hab ich nichts, aber gegen Zensur.
 

docsnyder08

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.04.2001
Beiträge
1.382
Reaktionspunkte
0
Warum ist es in Deutschland so schlimm, wenn man Körperteile wegschießen kann, wenn man über 18 ist, sollte man doch vollwertige Versionen spielen können, ich verstehe den Sinn einfach nicht, in allen anderen Ländern der Welt werden auch keine derartige massive zensuren vorgenommen.
..weil selbsternannte Experten wie Dr. Pfeiffer ("WoW ist ein virtuelles Kriegspiel") und inkompetente Politiker wie Beckstein und Schünemann ("ich kenne solche Spiele nicht, aber ich habe mir ein Video zusammenstellen lassen") sonst keine Daseinsberechtigung hätten

btw: falls jmd mit mir über Ferraris Motoren diskutieren will (habe fast keine Ahnung von Autos, aber hab schon mal nen Ferrari gesehen), nur zu ;)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.142
Reaktionspunkte
6.863
weil es dann wesentlich realistischer ist, wenn ich schon nicht in echt töten kann aufgrund der gesetze, will ich wenigstens wissen, wie das töten realistisch aussieht, ein shooter soll für mich die reale gewalt 100% simulieren können.

angesichts solcher beiträge frage ich mich, ob nicht gar eine noch härtere gesetzgebung angebracht wäre.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
weil es dann wesentlich realistischer ist, wenn ich schon nicht in echt töten kann aufgrund der gesetze, will ich wenigstens wissen, wie das töten realistisch aussieht, ein shooter soll für mich die reale gewalt 100% simulieren können.
tzzz
Junge

Also ich will ja nix sagen, aber damit disqualifizierste dich grade selbst + machst dich noch Lächerlich dazu
Realistisch ist klar :rolleyes:
nur so, die Spiele sind warscheinlich auch im Original so Realistisch wie Ben Hur ein Historienfilm ist (Eine Anekdote zu dem Film ist, das ein Historiker der das Set besichtigt hat gefragt wurde, wie man das noch realistischer machen könne, die Antwort war: Alles abreißen und neu machen)

Außerdem solltest doch bitte einen Psychologen aufsuchen, denn mit den Antworten musst die irgend einen schmarren haben
 
TE
G

gameplaya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.05.2009
Beiträge
25
Reaktionspunkte
0
Ach du scheiße, jetzt denken einige paranoide hier ich will leute killen, lächerlich wie manche hier abgehn, es geht mir nur darum warum splatter und gore effekte in DE geschnitten werden, weil diese effekte tragen zum realismus bei, ist doch normal wenn jemand mit einer shotgun angeschossen wird und der arm wegfliegt, das ist einfach nur zensierung der realität
 

Denis10

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.09.2002
Beiträge
690
Reaktionspunkte
44
Jetzt mal ehrlich: Findest du dass es realistisch wirkt, wenn du jemanden auf den Arm schießen kannst und dieser dann meterweit weg fliegt? Oder wenn du Leichen weiter schänden kannst?

Es sollte halt zum Spiel passen, bei Fear z.B. finde ich, dass da Gewalt dazu passt, bei einem Tomb Raider hingegen haben stärkere Gewaltszenen nichts verloren.

Es hängt auch davon ab, wie ernst sich ein Spiel nimmt, wie realistisch oder comichaft es rüber kommen soll.

Wichtiger ist aber, dass das Spiel selber gut ist.

Edit: a propos geschnitten: Schaut euch doch mal an, was z.B in Amerika geschnitten wird, sobald es auch nur ansatzweise Erotik bzw. nackte Haut enthält. Da ist mir das deutsche System doch wesentlich lieber, wo eher Gewalt geschnitten wird.
 

docsnyder08

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.04.2001
Beiträge
1.382
Reaktionspunkte
0
Ach du scheiße, jetzt denken einige paranoide hier ich will leute killen, lächerlich wie manche hier abgehn, es geht mir nur darum warum splatter und gore effekte in DE geschnitten werden, weil diese effekte tragen zum realismus bei, ist doch normal wenn jemand mit einer shotgun angeschossen wird und der arm wegfliegt, das ist einfach nur zensierung der realität
Es geht hier um geschnitte Spiele und nicht um Tötungssimulationen, die Du anscheinend lieber hättest.

Schon traurig genug, dass Politiker den Unterschied nicht kennen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
Jetzt mal ehrlich: Findest du dass es realistisch wirkt, wenn du jemanden auf den Arm schießen kannst und dieser dann meterweit weg fliegt? Oder wenn du Leichen weiter schänden kannst?


Edit: a propos geschnitten: Schaut euch doch mal an, was z.B in Amerika geschnitten wird, sobald es auch nur ansatzweise Erotik bzw. nackte Haut enthält. Da ist mir das deutsche System doch wesentlich lieber, wo eher Gewalt geschnitten wird.
stimmt
was da einen Nippelgate ausgelöst hat sieht man hier in jeder billigen Duschzeugwerbung
und sowas ist mir auch lieber als so billige Effekthascherei oder was der TE für Realismus hält

Das alles kein Realismus
 

OneEyed

Benutzer
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Ich frag mich grade welche Spiele überhaupt noch ernsthaft geschnitten werden.
Seit die Altersempfehlung auf den Spielepackungen für die Verkäufer bindend geworden ist, ist die Anzahl von geschnittenen Spielen doch deutlich zurück gegangen.

Wenn ich da dran denke wie es vor 10 Jahren war, wo für Deutschland noch gefühlte 50% des Codes umgeschrieben werden mussten, damit ein Spiel hier nicht Gefahr lief sofort auf dem Index zu landen, ist es heute wirklich nichtmehr dramatisch. Schaut euch nur mal Dead Space an. Also ich seh da keinen einzigen Blutstropfen der in der Orginalversion mehr wäre als im Deutschen.



Und entschuldigung, aber mit einer Aussage wie: "Wenn ich in Deutschland schon nicht legal töten darf, dan will ich das wenigstens im Spiel so realistisch wie möglich tuen." disqualifizierst du dich leider für jegliche weitere Diskussion und solltest demnächst entweder deine Worte deutlich besser wählen oder psychologische Hilfe aufsuchen. :rolleyes:


Achja, fast vergessen:

Titten > Töten
 

Birdy84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.266
Reaktionspunkte
14
Warum ist es in Deutschland so schlimm, wenn man Körperteile wegschießen kann, wenn man über 18 ist, sollte man doch vollwertige Versionen spielen können, ich verstehe den Sinn einfach nicht, in allen anderen Ländern der Welt werden auch keine derartige massive zensuren vorgenommen.
Die Hersteller schneiden ihre Spiele, um z.B. einer möglichen Indizierung entgegen zu wirken oder eine bestimmte Freigabe zu erreichen. Sie sind der Meinung dadurch mehr Kunden zu erreichen weil eine Indizierung z.B. ein Werbeverbot mit sich zieht. Wie die Verkaufszahlen von Left 4 Dead 2 zeigen, funktioniert das auch gut so. :rolleyes:

Edit:
Ach du scheiße, jetzt denken einige paranoide hier ich will leute killen, lächerlich wie manche hier abgehn, es geht mir nur darum warum splatter und gore effekte in DE geschnitten werden, weil diese effekte tragen zum realismus bei, ist doch normal wenn jemand mit einer shotgun angeschossen wird und der arm wegfliegt, das ist einfach nur zensierung der realität
Dein vorheriger Post war eindeutig, da musst du niemanden, der deine Meinung merkwürdig findet, als Paranoid abstempeln. Das hast du durch deinen Edit selbst bewiesen.

Wenn es dir darum geht, warum die Effekte geschnitten werden, warum schreibst du es dann nicht?
 
S

SCUX

Guest
Gegen Prüfstellen hab ich nichts, aber gegen Zensur.
also lieber ein Spiel garnicht anbieten (hier) als zensiert :-o (wie A vs P)

Ich denke das es ganz vielen Spielern auf sehr realistische Grafik durchaus ankommt, aber dass sie dennoch auf Effekte wie *ich schieß dir den Kopf weg* oder *ich reiß dir den Kopf samt Wirbelsäule raus (a vs P^^)* sehr gerne verzichten können ;)

Diese extremen Brutaloeinlagen sind doch eh nur für jene gedacht die dieses Spiel laut Gesetzt garnicht spielen dürfen :rolleyes: und für den kleinen Bruchteil der Volljährigen die den Zwang haben so realistisch wie möglich virtuell zu töten :hop:

Ich denke das die Prüfstellen hier in Deutschland, dafür das dort Menschen entscheiden die keine Ahnung von der Materie haben^^, eigentlich recht großzügig urteilen..... :schnarch:
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
Ich denke das es ganz vielen Spielern auf sehr realistische Grafik durchaus ankommt, aber dass sie dennoch auf Effekte wie *ich schieß dir den Kopf weg* oder *ich reiß dir den Kopf samt Wirbelsäule raus (a vs P^^)* sehr gerne verzichten können ;)

PAH! Das gabs schon zu Mortal Kombat Zeiten ... und es hat auch niemanden geschadet! :B ;)

Früher hab ich ein Soldiers of Fortune gerne gespielt, heute würd ich das einfach links liegen lassen weil es mir inhaltlich überhaupt nichts bringt, egal wie "dufte" hier die Gewalt zelebriert wird.

:-o :confused:
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Gegen Prüfstellen hab ich nichts, aber gegen Zensur.
also lieber ein Spiel garnicht anbieten (hier) als zensiert :-o (wie A vs P)
Nein am liebsten alles einfach rausbringen. ;)
Aber gegen eine Prüfung auf Altersfreigabe, da hab ich nichts. Denn da sollte man schn Grenzen setzen.
Aber wer vor dem Gesetz volljährig ist, sollte ganz einfach (mMn) konsumieren dürfen, was er will.
Prüfstellen also als Jugendschutz. Aber nicht als "Gesellschaftsschutz" oder was auch immer.^^
 
S

SCUX

Guest
Gegen Prüfstellen hab ich nichts, aber gegen Zensur.
also lieber ein Spiel garnicht anbieten (hier) als zensiert :-o (wie A vs P)
Nein am liebsten alles einfach rausbringen. ;)
Aber gegen eine Prüfung auf Altersfreigabe, da hab ich nichts. Denn da sollte man schn Grenzen setzen.
Aber wer vor dem Gesetz volljährig ist, sollte ganz einfach (mMn) konsumieren dürfen, was er will.
Prüfstellen also als Jugendschutz. Aber nicht als "Gesellschaftsschutz" oder was auch immer.^^
ich habe letztens was gelesen, glaube sogar hier im Forum:
die Freiheit des Einzelnen hat dort zu enden wo sie höheres Gut der Allgemeinheit gefährdet.

Ende letzten Jahres gab es bereits ein Thema bei dem es darum um die Frage ging ob man virtuelle Vergewaltigungen in Spielen zulassen sollte.
DEIN VORSCHLAG beinnhaltet dies ALLES zu erlauben, neben Recht-und Linksradikalen Zeugs.
Wer jetzt mit der Rechtslage kommt, sollte bedenken das Kopfschüsse nicht gerade mit dem Friedenspreis belohnt werden in Deutschland....
RechtsLinksZeugs ist evtl nochmal gesondert zu behandeln, da Gesetzlich klarer geregelt was das "zeigen" angeht.....beim SEX aber wird das gleiche gelten wie bei Gewalt, es darf zwar gezeigt werden ABER nicht Alles in allen Formen.... :top:

Demnach geht es um die einfache Frage:
Virtuell ALLES erlauben oder nicht.
Und ich denke wir werden uns (fast) Alle einig sein das man das NICHT tun sollte, um eben genau das zu verhindern was wir auch als unnötig und "schlimm" empfinden :)

(und wieso zum Geier ist jetzt Alles FETTGEDRUCKT^^)
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Also: Ja, es sollte alles, bis auf Dinge wie Nazi-Zeug und sexuelle Gewalt/Ausbeutung gezeigt werden dürfen.
Da muss man halt etwas genauer differenzieren. Da macht man es sich halt zur Abwechslung mal nicht leicht.
Kann auch nicht schaden genauer hinzugucken.

Zum Thema Sex:
Bis auf Sex mit Kinder oder Tieren (weil verboten) wird ja nahezu alles in Deutschland an Porno frei und legal verkauft.

die Freiheit des Einzelnen hat dort zu enden wo sie höheres Gut der Allgemeinheit gefährdet.
Und du findest, dass Gewalt in Computerspielen (und nur darum ging es ja eigentlicht hier) ein höheres Gut der Allgemeinheit gefährdet? :haeh:

EDIT:
(und wieso zum Geier ist jetzt Alles FETTGEDRUCKT^^)
Das frage ich mich auch. Stört übelst beim Lesen.^^
 
S

SCUX

Guest
Also: Ja, es sollte alles, bis auf Dinge wie Nazi-Zeug und sexuelle Gewalt/Ausbeutung gezeigt werden dürfen.
Da muss man halt etwas genauer differenzieren.
Zum Thema Sex:
Bis auf Sex mit Kinder oder Tieren (weil verboten) wird ja nahezu alles in Deutschland an Porno frei und legal verkauft.
und wie rechtfertigst du das eine Vergewaltigung nicht gespielt werden soll, aber ein Massenmord schon :-o :confused:
wird ja beides, wie du ja richtig geschrieben hast in Deutschland legal verkauft (es gibt Vergewaltigungspornos, neben den unzähligen Vergewaltigungen im FreeTV)

das weiß doch bitte niemand wo es anfängt und wo es aufhört?!?!?
daher entscheiden die Prüfstellen auch immer im Einzelfall......






Und du findest, dass Gewalt in Computerspielen (und nur darum ging es ja eigentlicht hier) ein höheres Gut der Allgemeinheit gefährdet? :haeh:
joar, Ethik ;) (nicht "es tut" sondern "es könnte")
ich bin selbst Spieler, spiele auch Shooter, dennoch ist es totaler quatsch zu sagen das in einem so voll Regeln und Vorschriften vollgestopften Land wie Deutschland man ALLES dürfen soll als Erwachsener...Man(n) darf ja noch nicht mal überall hinpinkeln wo man will :-D
und auch im TV läuft nicht ALLES, man kann nicht ALLES (legal^^) kaufen, und eben auch nicht ALLES spielen....
find ich jetzt ganz normal...und auch wichtig :-o
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
und wie rechtfertigst du das eine Vergewaltigung nicht gespielt werden soll, aber ein Massenmord schon :-o :confused:
wird ja beides, wie du ja richtig geschrieben hast in Deutschland legal verkauft (es gibt Vergewaltigungspornos, neben den unzähligen Vergewaltigungen im FreeTV)

das weiß doch bitte niemand wo es anfängt und wo es aufhört?!?!?
daher entscheiden die Prüfstellen auch immer im Einzelfall......
Ich bezog mich bei den "Vergewaltigungen" eher auf echtes Material. Gespielt werden darf sowas schon imo.
Hab ich also nicht gesagt und noch viel weniger gemeint.



joar, Ethik ;) (nicht "es tut" sondern "es könnte")
ich bin selbst Spieler, spiele auch Shooter, dennoch ist es totaler quatsch zu sagen das in einem so voll Regeln und Vorschriften vollgestopften Land wie Deutschland man ALLES dürfen soll als Erwachsener...Man(n) darf ja noch nicht mal überall hinpinkeln wo man will :-D
und auch im TV läuft nicht ALLES, man kann nicht ALLES (legal^^) kaufen, und eben auch nicht ALLES spielen....
find ich jetzt ganz normal...und auch wichtig :-o
Ich sagte ja auch nicht "alles dürfen", sondern "alles konsumieren" im Bezug auf Filme und Spiele.
Solange es nicht volksverhetzend oder terroristisch ist (also unmittelbar gefährlich für den Staat) oder tatsächliches Leiden zeigt, sollte es den Staat garnichts angehen, was seine Bürger konsumieren.
Sonst kommt es noch soweit und wir dürfen in ein paar Jahren alle nur noch nach Ungarn in den Urlaub. :B
 

Kandinata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.09.2005
Beiträge
2.419
Reaktionspunkte
0
Ich denke das es ganz vielen Spielern auf sehr realistische Grafik durchaus ankommt, aber dass sie dennoch auf Effekte wie *ich schieß dir den Kopf weg* oder *ich reiß dir den Kopf samt Wirbelsäule raus (a vs P^^)* sehr gerne verzichten können ;)

PAH! Das gabs schon zu Mortal Kombat Zeiten ... und es hat auch niemanden geschadet! :B ;)

Früher hab ich ein Soldiers of Fortune gerne gespielt, heute würd ich das einfach links liegen lassen weil es mir inhaltlich überhaupt nichts bringt, egal wie "dufte" hier die Gewalt zelebriert wird.

:-o :confused:

Das hier, ich finde das heutzutage Gewalt kaum mehr als ein wirkliches "Stilmittel" eingesetzt wird sondern nurnoch drin ist um "erwachsen" und "böse" zu wirken...

Fallout 3: Was bringt es mir wenn der Gegner sein Körperteil bei seinem Tot verliert ? Macht es richtig und baut diese brutalität ins Spiel ein indem es mir eine "taktische" komponente bietet... 2 Handwaffen ? Ich schieße eine Weile auf die Hand des Gegners bis sie ab ist und er sie nichtmehr benutzten kann ;)
Brutal und Fragwürdig ? Auf jeden fall, aber so ist es wenigstens im Spiel drin.

Dragon Age: Ich will garnicht anfangen wie peinlich diese einzelne Bluttextur ist die während dem Kampf draufgelegt wird, die immer gleich aussieht egal ob man gegen eine Ratte oder einen Troll kämpft und die interessanterweise keine NPC irgendwie verstummen lässt... wenn man von gewaltlosen Möglichkeiten redet während die Party komplett aussieht als hätte sie in Blut gebadet, ist das natürlich SEHR glaubwürdig :B
Warum nicht Features einbauen das zuviel Blut irgendwann schädlich ist ? Warum nicht "waschen" zu einem Muss machen das nicht alle NPCs vor einem wegrennen ? Oder warum nicht einen "angstmeter" einbauen bei man bestimmte Kämpfe durch bloße Präsenz verhindern kann ?
Soviel ist möglich, aber nichts wird genutzt...

ich meine God of War wirbt jetzt damit das seine Körperinnereien physikalisch korrekt rausfallen... was soll mir das bitte schön für das Spiel bringen :rolleyes:

Nicht das wir uns falsch verstehen, ich habe nichts gegen Gewalt... aber man hat irgendwie das Gefühl das man sich nurnoch gegenseitig in der Höhe der Blutfontänen überbieten will und sich keienrlei Gedanken macht ob die Gewalt denn überhaupt auch 100% passt und ihren Zweck erfüllt :hop:
 
S

SCUX

Guest
und wie rechtfertigst du das eine Vergewaltigung nicht gespielt werden soll, aber ein Massenmord schon :-o :confused:
wird ja beides, wie du ja richtig geschrieben hast in Deutschland legal verkauft (es gibt Vergewaltigungspornos, neben den unzähligen Vergewaltigungen im FreeTV)

das weiß doch bitte niemand wo es anfängt und wo es aufhört?!?!?
daher entscheiden die Prüfstellen auch immer im Einzelfall......
Ich bezog mich bei den "Vergewaltigungen" eher auf echtes Material. Gespielt werden darf sowas schon imo.
Hab ich also nicht gesagt und noch viel weniger gemeint.

ok, wenn das deine Meinung ist, dann kommt sie sich zumindest nicht selbst in die Quere, wie es sehr oft bei Anderen der Fall ist die dann urplötzlich mit der Moralkaule anfangen zu schwingen und mit *sowas macht man nicht* Sprüchen kommen^^

Stellt sich natürlich noch die Frage was "frei" käuflich sein sollte und was nicht....
und da dort die Meinungen Aller wohl weit auseinandergehen, braucht man wohl eine Prüfstelle ^^
 
V

veilchen

Guest
Ich persönlich finde, Zensur geht in Ordnung solange sie ihren Zweck erfüllt, also den Schutz der Jugendlichen vor brutalen und menschenunwürdigen Unterhaltungsmedien bietet und die Volljährigen dabei nicht benachteiligt.
Ich erwarte aber auch, dass ich für mein Geld das bekomme, was die Programmierer erschaffen und auf den Markt bringen, und nicht das was Prüfstellen voraussetzen was ich mir kaufen soll damit das gesellschaftliche Allgemein nicht bedroht oder benachteiligt wird, sofern mich das Medium überhaupt anspricht.

Jedoch befürchte ich dass ein nicht konsequenter Umgang mit Zensuren hierzulande eine mediale Diskussion entfachen würde, wie wir sie immer bei Amokataten sehen und sich hierdurch die Politik nicht als gesellschafts und wirkungstätig erweisen würde, weil ja immer nach politischen Kosequenzen gerufen wird obwohl jeder Erwachsene für sich selbst schon eine klare Grenze setzen könnte, es offensichtlich aber nicht selbst zu entscheiden weiß.

gruß
veilchen
 

Birdy84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.266
Reaktionspunkte
14
Es sollte auf jedem Medium, das sich vom Original unterscheidet, einen vermerkt geben in wie fern es sich vom Original unterscheidet. Auf einem Film könnte z.B. auf der Rückseite stehen: Um 2m 15s um Gewalt und Ausdrucksweise gekürzte Fassung. Das würde den Ärger vieler Konsumenten um einiges beschwichtigen und das Wirrwarr mit unterschiedlichen Fassungen eindämmen. Ähnlich sollte das bei Spielen gemacht werden.
 

flowangler

Benutzer
Mitglied seit
06.07.2001
Beiträge
55
Reaktionspunkte
6
Ich persönlich finde, Zensur geht in Ordnung solange sie ihren Zweck erfüllt, also den Schutz der Jugendlichen vor brutalen und menschenunwürdigen Unterhaltungsmedien bietet und die Volljährigen dabei nicht benachteiligt.
Ich erwarte aber auch, dass ich für mein Geld das bekomme, was die Programmierer erschaffen und auf den Markt bringen, und nicht das was Prüfstellen voraussetzen was ich mir kaufen soll damit das gesellschaftliche Allgemein nicht bedroht oder benachteiligt wird, sofern mich das Medium überhaupt anspricht.

Jedoch befürchte ich dass ein nicht konsequenter Umgang mit Zensuren hierzulande eine mediale Diskussion entfachen würde, wie wir sie immer bei Amokataten sehen und sich hierdurch die Politik nicht als gesellschafts und wirkungstätig erweisen würde, weil ja immer nach politischen Kosequenzen gerufen wird obwohl jeder Erwachsene für sich selbst schon eine klare Grenze setzen könnte, es offensichtlich aber nicht selbst zu entscheiden weiß.

gruß
veilchen
Ich finde das gültige System mit der verbindlichen Altersfreigabe so voll in Ordnung.
Vor dieser Regelung wären alle ab 18 Games indiziert und wären nur schwer erhältlich und Werbung bzw Presseinfos gäbe es gar keine.

Als Hersteller muß ich halt auch Vorschriften und Gesetze beachten die in dem Land gelten, in das ich exportieren will. Das gilt für jedes Produkt, nicht nur Software.
Soll mein Spiel eine Freigabe ab 12 erhalten, darf der "Gore-Faktor" halt nur entsprechend niedrig sein.
Bin ich mit der Ü18 als Zielgruppe zufrieden, darfs auch brutaler sein.
Dennoch dürfen geltende Gesetze nicht verletzt werden, auch ein Erwachenenspiel darf das nicht.

Wenn ein Programmierer meint, er muß ein Spiel programmieren das Hakenkreuze und Sex mit
Minderjährigen beinhaltet, wird es in Deutschland nicht auf den Markt gelassen.
Und das ist gut so.
Dann kann ich das Spiel halt nicht so spielen wie vom Programmierer gedacht, so what?

Alles in allem habe ich mit der jetzigen Regelung keine Probleme.

mfg
flow
 

docsnyder08

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.04.2001
Beiträge
1.382
Reaktionspunkte
0
vor dieser Regelung gabs mit Demos und Infos erst Recht keine Probleme ;) und in Zeiten des Internets gibt´s für Infos jede Menge Seiten ohne .de

naja.. bei Hakenkreuzen fällt mir immer das gute alte Commandos ein. Auf den Fahnen war ein normales Kreuz zu sehen. Welchen Effekt soll das im Vergleich zum Orignal haben?
In Filmen ist es Kunst, in Spielen nicht...
Wenn gewisse Symbole in welchen Medien auch immer nahezu verherrlicht werden, weil sie alle 30 Sekunden zu sehen sind, wäre ich je nach Inhalt des Films/Spiels auch für solche Wischiwaschi-Aktionen, aber sonst...
Bei Sex mit Minderjährigen bin ich ganz klar für ein Verbot - weltweit. Weiss auch nicht, was das in einem Spiel zu suchen hätte.
 

OneEyed

Benutzer
Mitglied seit
04.11.2002
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Das Hakenkreuz-Verbot in Computerspielen ist meiner Meinung nach auch immernoch das Dümmste was einem in Deutschland geboten wird.
In Filmen werden einem einschlägige Symbole dieser Art teils in inflationärem Maße dargeboten und wenn ich in einem PC-Spiel an sowas vorbei renne soll das quasi eine Straftat sein. :top:

Ich finde die "Zensur" der PC-Spiele in Deutschland garnicht so schlimm. Zumindest nimmt es den Politikern und den restlichen Dummschwätzern ein wenig die Munition, wenn wieder über Gewaltverherrlichung in Spielen gesprochen wird und eben in Deutschland nur grünes Blut fliesst (wenn überhaupt) und keine Köpfe durch die Luft fliegen. Dumm nur wenn Idioten wie die Herren von Infinity Ward, bzw. Activision ankommen und ein Spiel wie CoD:MW2 so auf den deutschen Markt bringen. Zumidnest war es ein RIESEN Fehler der USK die die Flughaftenszene hat durchgehen lassen. Damit haben die Gamer leider JEDE zukünftige Diskussion über dieses Thema schon im Voraus verlorfen :top:
(Nehmen wir nur mal an es käme wieder zu einem Amoklauf - was hoffentlich nicht der Fall ist. Dann sitzen da die Herren Polemiker...ich meine Politiker im Studio bei Fräulein Maischberger und fragen den "Spiele-Experten" was er denn dazu zu sagen hätte, dass man in MW2 genau so einen Amoklauf nachspielen kann. Tja...soll er sagen "Man kann die Mission ja überspringen"? Ansich könnte er in der Situation leider nurnoch sagen - "So leid es mir tut: Sie haben da dummerweise recht.")

Wer die ungeschnittene Orginalversion haben möchte sollte damit wirklich kein Problem haben. Es gibt genug Importhändler.


Was Vergewaltigungen in Spielen angeht...nunja...
Man kann Spiele nunmal nicht mit Filmen vergleichen. Man agiert selbst und ist nicht zum tatenlosen Zusehen verdammt. Die Frage ist eben wie solche Szenen im Spiel dargestellt sind. Siehe MW2 - schlechter hätte man die Flughafenszene nicht lösen können für Deutschland. Man schiesst einen Zivilisten an, bekommt kurz auf die Finger gehauen und darf es dann nochmal probieren. Großartig. Es gibt nichtmal eine wirkliche Erklärung zu der Szene. Keine moralisch schwierige Entscheidung wie "Schaue ich nun hier zu wie hunderte Menschen sterben damit andere leben oder kann ich das nicht?" oder ähnliches (Mal abgesehen von der Alibifrage ob man die Mission spielen will - mal ehrlich: Wer bitte hat die Mission denn bitte NICHT gespielt?).
Wenn man eine Vergewaltigungsszene nun genauso "ungeschickt" in ein Spiel integriert werden da auch sehr schnell die Sittenwächter hellhörig - und wie ich finde auch zurecht. Als Entwickler/Publisher muss man bei solchen Szenen eben Fingerspitzengefühl beweisen und sie so in ein Spiel einbinden, dass "niemand" im Nachhinein auf die Idee kommt zu sagen, das Spiel würde Leute dazu anstacheln andere zu vergewaltigen odeer ähnliches.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Wenn ein Programmierer meint, er muß ein Spiel programmieren das Hakenkreuze und Sex mit Minderjährigen beinhaltet, wird es in Deutschland nicht auf den Markt gelassen.
Und das ist gut so.
Dann kann ich das Spiel halt nicht so spielen wie vom Programmierer gedacht, so what?
Sicher ist das gut, dass Minderjährige solche Spiele nicht spielen dürfen.
Aber dass Erwachsene Bundesbürger davon auch betroffen sind, darum geht es.
Wenn ein Spiel in Deutschland schon ab 18 ist und immer noch geschnitten wird, dann hört der Spaß auf.
Dass ein Spiel, welches ab 16 frei gegeben ist nicht alle Brutalität enthalten kann, ist klar und richtig.
Aber es beleidigt mich einfach ein wenig, wenn der Staat meint, er wisse besser, was für mich gut ist und was nicht. Klar kann man immer an die ausländischen Produkte kommen. Aber darum geht es ja nicht. Es geht nicht um die Geilheit auf irgendwelche Gore-Effekte..aus dem Alter bin ich seit Doom 1 raus. Es geht ums Prinzip.
 
Oben Unten