Vorschau - Diablo 3: Alles Wichtige zum potenziellen Hack'n Slay-Rollenspiel-Hit

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,703041
 
H

hornboy

Gast
und wie ist das mit status punkte?
werden die jetzt automatisch verteilt wie bei wow oder kann man die noch manuel verteilen wie bei d2?
hoffentlich kein auto statting...
 

Goldbaersche

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
347
Reaktionspunkte
0
AW:

und wie ist das mit status punkte?
werden die jetzt automatisch verteilt wie bei wow oder kann man die noch manuel verteilen wie bei d2?
hoffentlich kein auto statting...
Wieso nicht? ICh fände das besser, vor allem für all die neueinsteiger (ICh meine D2 ist ja jetzt nicht besonders neu) und ich bin mir auch nicht allzu sicher ob ich mich nicht verskille wenn ich sowas auswählen muss
 
T

TheChicky

Gast
AW:

und wie ist das mit status punkte?
werden die jetzt automatisch verteilt wie bei wow oder kann man die noch manuel verteilen wie bei d2?
hoffentlich kein auto statting...
Doch, das werden sie.

Begründung: Da sie in D2 sowieso immer so verteilt wurden, dass man die für den Char beste Waffe benutzen und Rest in leben steckte, also quasi eh immer die selbe Verteilung wählte, kann man das genauso gut dem Spiel überlassen. So kann man verhindern, dass sich Anfänger vertun und später im Spiel gute Waffen nicht mehr tragen, oder best. Zaubersprüche nicht mehr sprechen können.
 

ElBorbah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
169
Reaktionspunkte
0
AW:

Man könnte mal seinen Artikel kurz durchlesen um Schreibfehler zu korrigieren bevor man ihn veröffentlicht. Ist ja beängstigend.
 
H

hornboy

Gast
AW:

und wie ist das mit status punkte?
werden die jetzt automatisch verteilt wie bei wow oder kann man die noch manuel verteilen wie bei d2?
hoffentlich kein auto statting...
Doch, das werden sie.

Begründung: Da sie in D2 sowieso immer so verteilt wurden, dass man die für den Char beste Waffe benutzen und Rest in leben steckte, also quasi eh immer die selbe Verteilung wählte, kann man das genauso gut dem Spiel überlassen. So kann man verhindern, dass sich Anfänger vertun und später im Spiel gute Waffen nicht mehr tragen, oder best. Zaubersprüche nicht mehr sprechen können.
das seh ich genau umgekehrt. bei d2 ist kein charakter gleich wie der andere. man kann seinen charakter genau so anpassen wie man möchte. z.b. will man mit einem schild blocken, braucht man geschicklichkeit. will man das nicht -> so kann man sich die punkte wo anders hinstecken...
also du kannst machen was du willst, je nach deinen vorlieben.

bei auto statting geht extrem viel individualität verloren!
bei auto statting sehen doch alle charaktere gleich aus. da entscheiden dann wirklich nur die besten items.
 
T

TheChicky

Gast
AW:

bei auto statting geht extrem viel individualität verloren!
bei auto statting sehen doch alle charaktere gleich aus. da entscheiden dann wirklich nur die besten items.

Wie die Stats verteilt sind, siehst du ohnehin keinem Char an. Außerdem widersprichst du dir ja selbst, wenn du sagst, du willst die Stats setzen können, um die guten Items (Schilde) zu tragen und andererseits bemängelst, dass es nur auf gute Items ankommt.... da beißt du dir selbst in den Schwanz ;)
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.494
Reaktionspunkte
429
AW:

und wie ist das mit status punkte?
werden die jetzt automatisch verteilt wie bei wow oder kann man die noch manuel verteilen wie bei d2?
hoffentlich kein auto statting...
Doch, das werden sie.

Begründung: Da sie in D2 sowieso immer so verteilt wurden, dass man die für den Char beste Waffe benutzen und Rest in leben steckte, also quasi eh immer die selbe Verteilung wählte, kann man das genauso gut dem Spiel überlassen. So kann man verhindern, dass sich Anfänger vertun und später im Spiel gute Waffen nicht mehr tragen, oder best. Zaubersprüche nicht mehr sprechen können.
das seh ich genau umgekehrt. bei d2 ist kein charakter gleich wie der andere. man kann seinen charakter genau so anpassen wie man möchte. z.b. will man mit einem schild blocken, braucht man geschicklichkeit. will man das nicht -> so kann man sich die punkte wo anders hinstecken...
also du kannst machen was du willst, je nach deinen vorlieben.

bei auto statting geht extrem viel individualität verloren!
bei auto statting sehen doch alle charaktere gleich aus. da entscheiden dann wirklich nur die besten items.
Da muss ich aber widersprechen. Die Stattung war nur vom Build abhängig. Keiner hat Punkte in Energie getan. Nur Nahkämpfer haben mehr in Stärke gesteckt als für die Ausrüstung nötig war. Die Amazone hat sich stattdessen auf Geschicklichkeit konzentriert. Charaktere mit Schilden, die sich auch ab und zu in Monstermassen tümmeln, haben Geschicklichkeit soweit hochgeschraubt, dass sie Max Block hatten. Restliche Punkte gingen dann in Vitalität, welche meist derjenige Stat war, indem man am Ende am meisten Punkte hatte (Ausnahme sind diejenigen Charaktere, die für Schaden mehr auf Stärke bzw. Geschicklichkeit setzten). Ich sehe hier sehr wenig Individualität!
 

lordiyodi

Benutzer
Mitglied seit
16.12.2004
Beiträge
41
Reaktionspunkte
2
AW:

Also ich war ja nicht davon angetan auf der Gamescom beim Probespielen.

Klar es war zwar gut aber hmm es hat mich nicht so gefesselt. Mal sehen ob ich es mir überhaupt Kaufe! Ich kann mir nicht vorstellen das D3 neuen Frischen Wind ins Hack and Slay Prinzip bringen kann.

Meiner meinung nach hätte D3 noch viel mehr neue ideen reinbringen müssen. Mich kotzt eh an das Blizzard anscheinend nicht mehr dazu fähig ist ein komplett neues Konzept zu Präsentieren immer nur auf Alten Sachen aufbauen statt wie zb. God of War etwas neues zu schaffen. Warum ich das Sage ist zb God of War 3 hat trotz selben Hack and Slay gameplay wieder eine innovation und zwar die Sixaxis Steuerung. Die verdammt übelst geil umgesetzt ist. Ja God of War 3 ist wieder eine Fortsetzung aber eine mit innovation die das Spielerlebniss verändert.

Ich hätte errlich gesagt von Blizzard erwartet das Diablo 3 die Grafik noch mal voll aufschraubt den Gore gehalt erhöht wie damals in D1 und es einfach Finsterer hätte machen müssen. Mich kotzt es an das High End Systeme nur müde über die Grafik von D3 lachen.


Wo sind den die Spiele hin die einen dazu gebracht haben seine Graka oder seine Cpu oder seinen Rechner komplett neu aufzurüsten ?

Ich warte gespannt auf die Blizzard Games und bin gespannt ob Blizzard endlich mal was komplett neues aus dem Boden stampft eine neue Welt eine neue Kult Figur eine Figur die einen im Kopf bleibt! So wie Bayonetta zb einfach nur geil die Heldin Kultig :)

<<< Ein Riesen Diablo 1 und 2 Fan aber 3 >> betrachte ich ganz nüchtern nach dem Probe Zocken.
 

Dorian39

Benutzer
Mitglied seit
27.03.2004
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
AW:

Wer Torchlight kennt, weiss, dass dort die richtigen Diablo-Programmierer sitzen.

Meines Erachtens sind es zwei Gründe, warum es mit dem Release von Diablo so lange dauert:
1. Die besten Leute von Blizzard sind damals abgewandert- die Diablo-Programmierer haben sich nämlich selbstständig gemacht und mit Torchlight das echte Diablo rausgebracht.
2. Solange die Melkkuh WoW noch funktioniert, sind die Ambitionen, etwas andres zu veröffentlichen, auch nicht so groß.

Die kreativen Zeiten von Blizzard sind vorbei.

Gruß Gfree
 
G

Goldmann

Gast
AW:

Yup, Blizzard und Co. kannste knicken jeder
Kreative haelt sich von solchen rein Kommerziell
ausgerichten Unternehmensstrukturen ferne oder
sucht das weite.
 

Soulja110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2004
Beiträge
1.799
Reaktionspunkte
45
AW:

wenn ich überleg dass das erst 2011 kommt will ich ehrlich gesagt noch garnix davon wissen sonst werd ich depri :(
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
AW:

Wer Torchlight kennt, weiss, dass dort die richtigen Diablo-Programmierer sitzen.

Meines Erachtens sind es zwei Gründe, warum es mit dem Release von Diablo so lange dauert:
1. Die besten Leute von Blizzard sind damals abgewandert- die Diablo-Programmierer haben sich nämlich selbstständig gemacht und mit Torchlight das echte Diablo rausgebracht.
2. Solange die Melkkuh WoW noch funktioniert, sind die Ambitionen, etwas andres zu veröffentlichen, auch nicht so groß.

Die kreativen Zeiten von Blizzard sind vorbei.

Gruß Gfree
Okay die Jungs von Blizzard haben/hatten riesen Erfolg mit ihrem MMO. Ich finde aber auch zu Recht, die 3 Jahre WoW haben mir riesigen Spaß gemacht. Habe nur nicht die Ausdauer immer alles nochmal und nochmal zu spielen, sowie zum Item-Messi werden, dennoch sehr schönes MMO. Auch andere Titel der Schmiede (sind ja nicht sooo viele) zeigen ähnliche Resultate. Warcraftreihe, Starcraft alles Top-Seller und Top-Games. Des weiteren darf man nicht vergessen, das man ein Unternehmen gründet um mit diesem Geld zu verdienen, bzw es im besten Fall so führt, das es Gewinne macht. Heisst ja nicht Blizzard e.V.

Ich finde wenn überhaupt jemand Schuld hat, dann die Kunden selbst. Wenn irgend nen Murks angeboten wird und alle wie doof Beispielsweise TradingCards wegen Ingame Zeugs kaufen, selber Schuld. Natürlich wissen die Herren Blizzard genau was Sie da machen/anbieten. Zudem machen das alle Firmen so, selbst von der favorisierten Rockband oder besser Punk (Die Songs der Anarchisten und nieder mit dem Kapitalismus Jungs) verkaufen bedruckte Becher, Kulis, Shirts, Kondome und Regenschirme. Mist ich hole wieder zu weit aus, habe ja auch genug gesagt! :)

@Gfree: Soll nichts persönliches gegen Dein Kommentar sein, sondern mehr zum Thema böse Firmen allgemein! Torchlight kenn ich gar nicht, wirklich so gut?! *hmmm*

Gruß
Hiro
 

louplex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.06.2007
Beiträge
248
Reaktionspunkte
31
AW:

1. Die besten Leute von Blizzard sind damals abgewandert- die Diablo-Programmierer haben sich nämlich selbstständig gemacht und mit Torchlight das echte Diablo rausgebracht.
Wenn das die besten Leute Blizzards gewesen sein sollen, sind sie im Laufe der Zeit wohl dement geworden, denn Torchlight ist Diablo 2 in jeder Hinsicht unterlegen.
Mir persönlich hat das Skillsystem überhaupt nicht gefallen, es war viel zu rudimentär. Über die Grafik lässt sich streiten, jedenfalls darf ein Torchlight Fan Diablo 3 nicht vorwerfen, dass es zu bunt und kindlich aussieht. ;)
Der Schwierigkeitsgrad war in jeder Hinsicht zu niedrig angesetzt, man konnte sich doch ohne große Probleme und Taktiken durch das Spiel schnetzeln.
Es hat schon irgendwie sehr kurzweilig Spass gemacht, stimmt... aber der große Evolutionssprung nach Diablo war es gewiss nicht, eher ein Rückschritt.
 
H

hornboy

Gast
AW:

Da muss ich aber widersprechen. Die Stattung war nur vom Build abhängig. Keiner hat Punkte in Energie getan. Nur Nahkämpfer haben mehr in Stärke gesteckt als für die Ausrüstung nötig war. Die Amazone hat sich stattdessen auf Geschicklichkeit konzentriert. Charaktere mit Schilden, die sich auch ab und zu in Monstermassen tümmeln, haben Geschicklichkeit soweit hochgeschraubt, dass sie Max Block hatten. Restliche Punkte gingen dann in Vitalität, welche meist derjenige Stat war, indem man am Ende am meisten Punkte hatte (Ausnahme sind diejenigen Charaktere, die für Schaden mehr auf Stärke bzw. Geschicklichkeit setzten). Ich sehe hier sehr wenig Individualität!
ganz genau vom build. und es gibt sehr sehr viele verschiedene builds! naja. seit 1.10 nicht mehr wirklich^ (trotzdem hatte ich 3 verschiedene builds für meinen liga necro^: 125 fcr, 75 fcr mit block, und 75fcr mit block und flüchen).
aber wenn du patch 09 oder früher diablo2 gespielt hast, dann würdest das nicht sagen. da gabs noch keine runenwörter und nur wenige uniques. da war jeder charakter total anders als der andere. weil meist rares genutzt worden sind und da es kein rare item 2 mal gibt, hatte jeder ein anderes build. und dann hast auch nie sagen können welches die beste waffe war. da für jedes build andere items perfekt waren.
seit patch 1.10 - seit runenwörter erschienen sind - , gibts fast keine alternativen mehr. botd war beim erscheinen extrem übermächtig und stelle alles andere in den schatten. genauso enigma rüstung. fast jeder charakter heutzutage diese rüstung. -> rare items werden nicht mehr genutzt -> die vielfalt geht verloren.
patch 1.10 hat diablo2 gekillt.
 
T

TheChicky

Gast
AW:

1. Die besten Leute von Blizzard sind damals abgewandert- die Diablo-Programmierer haben sich nämlich selbstständig gemacht und mit Torchlight das echte Diablo rausgebracht.
Wenn das die besten Leute Blizzards gewesen sein sollen, sind sie im Laufe der Zeit wohl dement geworden, denn Torchlight ist Diablo 2 in jeder Hinsicht unterlegen.

Eben. Und die 3 Leute, die von den 30 Leuten von Blizzard North weggegangen sind, kann man wohl kaum als großen Verlust betrachten, außer vielleicht den Komponisten, doch der wiederholt sich bei Torchlight auch nur selbst. Und ein "echtes Diablo" ohne Multiplayer ist sowieso ein Widerspruch in sich. Und das ist auch der Grund, warum Torchlight mittlerweile kein Mensch mehr spielt.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.078
Reaktionspunkte
55
AW:

Schnetzel, hack, töt, metzel, schlacht, Items sammeln, sammeln , sammeln... :$

für Diablo scheint Spieltiefe wieder ein Fremdwort zu sein. Hoffentlich kommen auch Quests, die keinen Kampf voraussetzen oder/ und Entscheidungsvielfalt bieten. Vielleicht wäre sogar eine Story hilfreich, der der Spieler auch selber seinen Stempel aufdrücken kann. Diablo scheint sich wieder als reines Hack & Slay zu entpuppen - schwach.
Aber wers mag...neue Fans kann man so nicht gewinnen.
 
T

TheChicky

Gast
AW:

Schnetzel, hack, töt, metzel, schlacht, Items sammeln, sammeln , sammeln... :$

für Diablo scheint Spieltiefe wieder ein Fremdwort zu sein. Hoffentlich kommen auch Quests, die keinen Kampf voraussetzen oder/ und Entscheidungsvielfalt bieten. Vielleicht wäre sogar eine Story hilfreich, der der Spieler auch selber seinen Stempel aufdrücken kann. Diablo scheint sich wieder als reines Hack & Slay zu entpuppen - schwach.
Aber wers mag...neue Fans kann man so nicht gewinnen.
Passen, Tore schießen, rennen, passen,...

für ProEvolution Soccer scheint Spieltiefe wieder ein Fremdwort zu sein. Hoffentlich kommen auch Quests, die kein Fußballspiel mehr vorraussetzen oder Entscheidungsspielraum bieten...blabla.

Sagen will: Diablo ist Hack and Slay und wenn dir diese Art Spiel nicht gefällt, dann kauf es einfach nicht. Die unzähligen Fans dieses Prinzips kaufen es sich nämlich GENAU DESHALB und wünschen keine (gameplaybremsende) Änderung. Wenn Blizzard nur das Geringste ändert, gibts ja schon wütende Proteste. Wir wollen es offensichtlich genau so und nicht anders. So, wie es ist, ist es gut. Genau wie bei PES eben ;)
 

Oximoron12345

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2007
Beiträge
378
Reaktionspunkte
9
AW:

Wenn jetzt schon Diablo3 geschnitten wird, find ich wird es langsam echt albern in Deutschland....

Damals hat auch keiner dran rumgefingert......

Am besten dann noch Cut und frei ab 18...langsam gehts echt los...
 

Seemannsgarn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
133
Reaktionspunkte
0
AW:

Bin mal gespannt, wann Blizzard mal wieder was kreatives rausbringt und nicht von alten Heldentaten lebt.
Naja, man melkt die Kuh halt, bis se tot umfällt. Eine Kreativschmiede weniger.
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich bleibe bei der "entweder ganz, oder gar nicht"-mentalität und werde definitiv niemals ein geschnittenes Spiel kaufen.
Freut sich halt der Importhändler.
 

Kr0n

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2007
Beiträge
311
Reaktionspunkte
0
AW:

Bin mal gespannt, wann Blizzard mal wieder was kreatives rausbringt und nicht von alten Heldentaten lebt.
Naja, man melkt die Kuh halt, bis se tot umfällt. Eine Kreativschmiede weniger.
Sie arbeiten doch an einem Onlinespiel in einem neuen Universum... ausserdem soviele Spiele die gleich sind macht Blizz doch garnet, alle 10 Jahre eine Fortsetzung, WOW :-D
 

geleckt

Benutzer
Mitglied seit
25.06.2008
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
AW:

Da dieses Spiel womöglich nicht 2010 erscheinen wird, werde ich mich in diesem Jahr nicht mit diesem Spiel beschäftigen.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.078
Reaktionspunkte
55
AW:

Schnetzel, hack, töt, metzel, schlacht, Items sammeln, sammeln , sammeln... :$

für Diablo scheint Spieltiefe wieder ein Fremdwort zu sein. Hoffentlich kommen auch Quests, die keinen Kampf voraussetzen oder/ und Entscheidungsvielfalt bieten. Vielleicht wäre sogar eine Story hilfreich, der der Spieler auch selber seinen Stempel aufdrücken kann. Diablo scheint sich wieder als reines Hack & Slay zu entpuppen - schwach.
Aber wers mag...neue Fans kann man so nicht gewinnen.
Passen, Tore schießen, rennen, passen,...

für ProEvolution Soccer scheint Spieltiefe wieder ein Fremdwort zu sein. Hoffentlich kommen auch Quests, die kein Fußballspiel mehr vorraussetzen oder Entscheidungsspielraum bieten...blabla.

Sagen will: Diablo ist Hack and Slay und wenn dir diese Art Spiel nicht gefällt, dann kauf es einfach nicht. Die unzähligen Fans dieses Prinzips kaufen es sich nämlich GENAU DESHALB und wünschen keine (gameplaybremsende) Änderung. Wenn Blizzard nur das Geringste ändert, gibts ja schon wütende Proteste. Wir wollen es offensichtlich genau so und nicht anders. So, wie es ist, ist es gut. Genau wie bei PES eben ;)
Genau das sage ich ja. Die Fans von Diablo 2 werden sich wohl freuen; eine Weiterentwicklung des Genres Hack & Slay bzw. Action - CRPG wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. Daher wird es auch keine neuen Fans geben. Wenn sich hier nichts ändert, sehe ich schon von vornherein keine Chance auf einen 9xer. Gut ja, aber eben nicht sehr gut. Solche Spiele wie Sacred (offene Welt) haben das Genre eher weiterentwickelt. Aber das ist im Moment alles eher eine Vermutung. Wie gut/innovativ/evolutionär oder revolutionär Diablo 3 sein wird, sehen wir erst 2011.
 
T

TheChicky

Gast
AW:

Wenn sich hier nichts ändert, sehe ich schon von vornherein keine Chance auf einen 9xer. Gut ja, aber eben nicht sehr gut. Solche Spiele wie Sacred (offene Welt) haben das Genre eher weiterentwickelt. Aber das ist im Moment alles eher eine Vermutung. Wie gut/innovativ/evolutionär oder revolutionär Diablo 3 sein wird, sehen wir erst 2011.

Na dann schau dir mal die letzten Spiele an, die ne 90 Bewertung hatten. Von denen waren so gut wie keines innovativ oder evolutionär. Denn dafür kannst du dir nix kaufen, auf den Spielspass kommt es an. Du kannst natürlich auf die mageren BlizzardInfos bisher deine Vermutungen setzen, oder auf Tatsachen in der Firmenhistorie Blizzards. Und da ist es nun mal so, dass bisher JEDES veröffentlichte Blizzardspiel die Messlatte für die Konkurrenz gewaltig nach oben geschraubt hat und es, wenn vielleicht nicht immer innovativ (obwohl ich Diablo 1/2 und WarCraft3 für sehr innovativ halte) es zumindest immer evolutionär war. Also das Ei nicht schlecht machen, bevor es gelegt ist ;)
 

ZloUmOE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.03.2008
Beiträge
146
Reaktionspunkte
1
AW:

ICH WILL BLUUUUT!!! :( Das ist echt ne schweinerei! Ich hoffe, es wird auch ne uncut geben!
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.976
Reaktionspunkte
9.000
AW:

Über die Grafik lässt sich streiten, jedenfalls darf ein Torchlight Fan Diablo 3 nicht vorwerfen, dass es zu bunt und kindlich aussieht. ;)
Wieso das denn nicht ? :confused:

Das Argument der Grafik Kritisierer lautet doch "Das Spiel ist zu bunt, es sieht nicht mehr aus wie die früheren Teile der Serie" - es geht also um den Vergleich mit Vorgängertiteln.

Torchlight hat jedoch keinen Vorgänger und kann daher auch nichts falsch machen.

Oder anders gesagt:
Die Meinung zu dem Grafikstil von Spiel X hat nichts mit der Meinung zum Grafikstil von Spiel Y zu tun:
Man kann problemlos die Grafik von World of Goo und die Grafik von Crysis gut finden.

Trotzdem würde ein World of Goo 2 mit Crysis Grafik :B einen Stilbruch darstellen, und exakt das wird von den D3 Grafik Kritikern bemängelt.
 
Oben Unten