Verschätzt oder gelogen? Diese Entwickler-Versprechen wurden nie gehalten

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu Verschätzt oder gelogen? Diese Entwickler-Versprechen wurden nie gehalten gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Verschätzt oder gelogen? Diese Entwickler-Versprechen wurden nie gehalten
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.285
Reaktionspunkte
3.774
"Alle Versionen sehen gleich aus" - Nein, tun sie in vielen Fällen keineswegs. Ein bekanntes Beispiel ist Final Fantasy XIII. Auf der PS3 sah das Rollenspiel dank Bluray-Kapazitäten deutlich besser auf. Höher aufgelöste Texturen sei dank. An dem Versprechen will Square weiterhin festhalten und veröffentlicht die PC-Version mit einer maximalen Auflösung von 720p
Die PC-Version sieht ja genauso aus, wie die PS4-Version. :B Insofern wurde da nicht gelogen. :P

Wie wäre es noch mit (erneut) Skyrim? Vor Releae wurde DX11 versprochen. Daraus wurde aber nichts. Die Entwickler ruderten zurück. Der Grund: "Alle Spieler sollen das selbe Erlebnis erfahren".
 

meekee7

Benutzer
Mitglied seit
05.09.2012
Beiträge
44
Reaktionspunkte
3
Laut Wikipedia soll man für Trespasser große Pläne gehabt und unglaubliche Versprechen gemacht haben. Technologisch wäre das Spiel seiner Zeit in den Bereichen KI, Physik und Open-World ein oder zwei Generationen voraus gewesen.
Leider gab es dann erhebliche technische Schwierigkeiten und in den meisten Bereichen musste deutlich zurückgerudert werden. Das Gesamtergebnis soll fehleranfällig und insgesamt eher mau gewesen sein.
Mit dem was übrig blieb war Trespasser trotzdem in manchen Bereichen ein Meilenstein, insbesondere in der Physik (in 3D-Spielen) .Ein Meilenstein, welcher zeigte dass in diesen Bereichen noch viel viel Grundlagenforschung nötig war.
 

shippy74

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
239
Website
www.gidf.de
Ich denke auch das große Problem sind die Vorbesteller, der Entwickler erzählt irgendwelchen Müll von dem er weiß das es die Kunden hören wollen und die schalten das Hirn ab und bestellen dann auch gleich.
Würde hier jeder eine Gesunde Skepsis an den Tag legen und mal warten bis das Teil auf dem Markt ist wäre das sicher für jeden Spieler etwas gutes. Dann wären nämlich leere oder dumme Versprechen Sinnlos und man müsste sich wieder mehr um das Spiel an sich bemühen wie um das Marketing.
Ich mach das schon seid gut 6 Jahren so das ich vor dem ersten Patch überhaupt kein Spiel mehr kaufe. Bis dahin gibts genug Infos ,Videos und was weiß ich alles und man kauft nicht mehr die Katze im Sack.
Aber das wird sich nicht mehr ändern, bei zu vielen sitz das Geld noch zu locker, die werfen dann lieber das Spiel nach 2 Stunden in die Tonne ,statt mal ne Zeitlang zu warten und dann zu kaufen. Sah man ja an Sim City und Co.

Und Verzicht ist das ja auch nicht, man kauft halt später wenn es genug Infos gibt ob das Versprochene auch wirklich im Spiel drin ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.361
Reaktionspunkte
4.125
Ich denke auch das große Problem sind die Vorbesteller, der Entwickler erzählt irgendwelchen Müll von dem er weiß das es die Kunden hören wollen und die schalten das Hirn ab und bestellen dann auch gleich.
Würde hier jeder eine Gesunde Skepsis an den Tag legen und mal warten bis das Teil auf dem Markt ist wäre das sicher für jeden Spieler etwas gutes. Dann wären nämlich leere oder dumme Versprechen Sinnlos und man müsste sich wieder mehr um das Spiel an sich bemühen wie um das Marketing.
Ich mach das schon seid gut 6 Jahren so das ich vor dem ersten Patch überhaupt kein Spiel mehr kaufe. Bis dahin gibts genug Infos ,Videos und was weiß ich alles und man kauft nicht mehr die Katze im Sack.
Aber das wird sich nicht mehr ändern, bei zu vielen sitz das Geld noch zu locker, die werfen dann lieber das Spiel nach 2 Stunden in die Tonne ,statt mal ne Zeitlang zu warten und dann zu kaufen. Sah man ja an Sim City und Co.

Und Verzicht ist das ja auch nicht, man kauft halt später wenn es genug Infos gibt ob das Versprochene auch wirklich im Spiel drin ist.

Sehe ich fast genauso.

Im stillen lach ich mich immer schief, wenn da ein neuer Titel angekündigt wird, und sofort sind die ersten da mit Ihrem, ist vorbestellt.....ich lach mir da echt immer einen ab. :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.507
Reaktionspunkte
6.807
Was ist denn gelogen mit "Wir haben nichts anzukündigen ? Die Entscheidung liegt doch immer beim Publisher ob er einen Wert in der Ankündigung sieht. Da ist mir ein ruhiger lieber als einer der eine Ankündigung macht, daß er etwas ankündigen will. Das ist für mich keine Lüge.

Klar bei GTA ist es stellenweise schon ärgerlich gewesen. Auch die Ruhe um HL3 (sollte es denn in Arbeit sein) ist sicher für den einen oder anderen nicht nachvollziehbar. Das ist mir aber alles noch lieber als so vollmundige Ankündigungen wie "Mit Destiny seit ihr 15 Jahre lang beschäftigt" oder "The Division wird Euch ewig bei der Stange halten".

Lügen sind bei mir Dinge wie von EA (Sim City funktioniert offline nicht). Oder bei Spielen wie Watch Dogs (es gibt keinen Grafik-Downgrade).
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.361
Reaktionspunkte
4.125
Lügen sind bei mir Dinge wie von EA (Sim City funktioniert offline nicht). Oder bei Spielen wie Watch Dogs (es gibt keinen Grafik-Downgrade).

Den Gefällt mir, gab es ganau dafür.
Das ist nicht nur gelogen, sondern tiefste verarsche. Voll zustimm.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.285
Reaktionspunkte
3.774
Ich denke auch das große Problem sind die Vorbesteller, der Entwickler erzählt irgendwelchen Müll von dem er weiß das es die Kunden hören wollen und die schalten das Hirn ab und bestellen dann auch gleich.
Würde hier jeder eine Gesunde Skepsis an den Tag legen und mal warten bis das Teil auf dem Markt ist wäre das sicher für jeden Spieler etwas gutes. Dann wären nämlich leere oder dumme Versprechen Sinnlos und man müsste sich wieder mehr um das Spiel an sich bemühen wie um das Marketing.
Ich mach das schon seid gut 6 Jahren so das ich vor dem ersten Patch überhaupt kein Spiel mehr kaufe. Bis dahin gibts genug Infos ,Videos und was weiß ich alles und man kauft nicht mehr die Katze im Sack.
Aber das wird sich nicht mehr ändern, bei zu vielen sitz das Geld noch zu locker, die werfen dann lieber das Spiel nach 2 Stunden in die Tonne ,statt mal ne Zeitlang zu warten und dann zu kaufen. Sah man ja an Sim City und Co.

Und Verzicht ist das ja auch nicht, man kauft halt später wenn es genug Infos gibt ob das Versprochene auch wirklich im Spiel drin ist.

Ob das wirklich für alle Seiten was gutes hätte, wenn es keine Vorbesteller mehr gäbe und jedes Spiel erst zig Wochen nach Release ordentliche Zahlen abwirft, weil ausnahmslos jeder erst wartet? Ich spekuliere eher darauf, dass es noch schlimmer werden könnte. DLCs und bla bla bla könnten noch mehr werden, um den Umsatz zu halten usw. Oder es bricht zusammen. Budget muss klein gehalten werden. Es gibt kein großes Marketing mehr und eigentlich gute Spiele gehen daher in der Versenkung unter. Studios müssen geschlossen werden usw. usw.

Natürlich kann es auch besser werden. Aber das ist alles nur, wie gesagt, reine Spekulation.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.361
Reaktionspunkte
4.125
Ob das wirklich für alle Seiten was gutes hätte, wenn es keine Vorbesteller mehr gäbe und jedes Spiel erst zig Wochen nach Release ordentliche Zahlen abwirft, weil ausnahmslos jeder erst wartet? Ich spekuliere eher darauf, dass es noch schlimmer werden könnte. DLCs und bla bla bla könnten noch mehr werden, um den Umsatz zu halten usw. Oder es bricht zusammen. Budget muss klein gehalten werden. Es gibt kein großes Marketing mehr und eigentlich gute Spiele gehen daher in der Versenkung unter. Studios müssen geschlossen werden usw. usw.

Natürlich kann es auch besser werden. Aber das ist alles nur, wie gesagt, reine Spekulation.

Darauf ist nur zu sagen. Reines Marketing auf die heutige Gesellschaft bezogen.
 

shippy74

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
239
Website
www.gidf.de
Ich spekuliere eher darauf, dass es noch schlimmer werden könnte. DLCs und bla bla bla könnten noch mehr werden, um den Umsatz zu halten usw. Oder es bricht zusammen

Das hört sich für mich fast so an wie wenn das gut wäre wenn man Kunden was falsches erzählt und sie auf die Nase fallen nur damit der Firmen Gewinn Stimmt und nicht noch mehr DLC kommen. Ich nehm aber nicht an das du das so gemeint hast.

Da nützen aber DLC nichts wenn die Kunden ein Spiel nicht kaufen weil eben nicht das drin ist was angekündigt wurde. Untergehen tun nur die Betrüger, Hersteller die ihre Versprechen halten haben da sicher nix zu befürchten. Ich denke das da auch die Qualität noch besser werden könnte. Was gibt es denn Heute wenn du Vorbestellst, bei den meisten einen Bonus und warum? Weil man die Leute lockt das Spiel schon vorher zu kaufen bevor man überhaupt weiß was drin ist und wie die Qualität ist. Wenn sie es verbockt haben ,haben sie auf jeden Fall das Geld und der Kunde das Nachsehen. War doch bei so einem Alien Spiel der Fall ,wenn ich mich recht erinnere.
In dieses Schema passen auch gut Tests die extra zurück gehalten werden oder die nicht vor dem Release veröffentlicht werden dürfen, eben alles ein Mittel zum Zweck den eigenen Mist zu vertuschen.

Ich kann ja nur für mich Sprechen,aber seid ich nix mehr Vorbestelle hab ich nur noch Spiele die Funktionieren und die mir auch wirklich gefallen, zu jedem Spiel das ich hab ,hab ich mir vorher Videos und Testberichte angesehen. Ein Böses erwachen gab es da eben nicht mehr. Und warum muss ein Spiel in der ersten Woche alle Einnahmen generieren? Das kann es auch in den ersten 3 Monate. 5 Mio verkaufte Exemplare in 3 Monaten sind so gut wie 5 Mio in der ersten Woche, ich sehe da keinen Unterschied, außer das der Hersteller etwas am Schwitzen ist,was aber nicht mein Problem sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.507
Reaktionspunkte
6.807
Nöö. Aber es gehört imho auch die Gesetzgebung überarbeitet, die dem digitalen Zeitalter hemmungslos hinterher hinkt. Wenn man wie bei anderen Waren die Spiele zurückgeben könnte, die qualitativ/umfangseitig nicht das halten, was versprochen wurde, könnte die Probleme beseitigen.

Jedoch ist mir auch klar, das die Lage bei Software durchaus "diffus" ist. Wenn ein Staubsauger nicht funktioniert ist das eindeutig. Bei Software ist das wiederum eine andere Sache.
 

RoTTeN1234

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.09.2002
Beiträge
2.592
Reaktionspunkte
421
Im speziellen bei GTA Online flalen mir die immernoch fehlenden Raubzüge ein ;)
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.285
Reaktionspunkte
3.774
Das hört sich für mich fast so an wie wenn das gut wäre wenn man Kunden was falsches erzählt und sie auf die Nase fallen nur damit der Firmen Gewinn Stimmt und nicht noch mehr DLC kommen. Ich nehm aber nicht an das du das so gemeint hast.
So habe ich das natürlich nicht gemeint, korrekt.

Da nützen aber DLC nichts wenn die Kunden ein Spiel nicht kaufen weil eben nicht das drin ist was angekündigt wurde. Untergehen tun nur die Betrüger, Hersteller die ihre Versprechen halten haben da sicher nix zu befürchten. Ich denke das da auch die Qualität noch besser werden könnte. Was gibt es denn Heute wenn du Vorbestellst, bei den meisten einen Bonus und warum? Weil man die Leute lockt das Spiel schon vorher zu kaufen bevor man überhaupt weiß was drin ist und wie die Qualität ist. Wenn sie es verbockt haben ,haben sie auf jeden Fall das Geld und der Kunde das Nachsehen. War doch bei so einem Alien Spiel der Fall ,wenn ich mich recht erinnere.
In dieses Schema passen auch gut Tests die extra zurück gehalten werden oder die nicht vor dem Release veröffentlicht werden dürfen, eben alles ein Mittel zum Zweck den eigenen Mist zu vertuschen.

Ich kann ja nur für mich Sprechen,aber seid ich nix mehr Vorbestelle hab ich nur noch Spiele die Funktionieren und die mir auch wirklich gefallen, zu jedem Spiel das ich hab ,hab ich mir vorher Videos und Testberichte angesehen. Ein Böses erwachen gab es da eben nicht mehr. Und warum muss ein Spiel in der ersten Woche alle Einnahmen generieren? Das kann es auch in den ersten 3 Monate. 5 Mio verkaufte Exemplare in 3 Monaten sind so gut wie 5 Mio in der ersten Woche, ich sehe da keinen Unterschied, außer das der Hersteller etwas am Schwitzen ist,was aber nicht mein Problem sein sollte.

Wer betrügt denn? Sorry, aber zu sowas gehören immer zwei. Wer sich verarschen lässt, bzw. auf Werbung blind herein fällt, ist selbst Schuld. Mittlerweile sollten die meisten Gamer doch langsam mitbekommen haben, dass die Branche voll von "falschen Versprechungen" ist. Wer da noch auf "Das beste Spiel! Unendlich lange Spielzeit! Gigantische Grafik! Beste KI aller Zeiten!!!" rein fällt, ist selbst Schuld. Das Prinzip der Werbung ist nicht, den Kunden bewusst zu betrügen. Das Prinzip der Werbung ist, ein Produkt anzupreisen und da wird nunmal IMMER, egal in welcher Branche und Bereich, übertrieben. Und nichts anderes passiert nunmal auch in der Gamingbranche. Man lockt den Kunden durch Werbung. Punkt. Aus.

Wenn dann aber solche Sachen wie bei Aliens: CM passieren, könnte man durchaus von Betrügereien sprechen. Denn das Hauptspiel entsprach in keinster Weise der geilen Vorschau, die zuvor gezeigt wurde. Weder optisch, noch spielerisch. Vermutlich nichtmal inhaltlich. Keine Ahnung.

Ich habe in den letzten Jahren wenige Vorbestellungen getätigt. Sicher war nicht immer das dabei, was ich mir gewünscht habe. Aber es waren stets gute Spiele, die ich mehrmals durch gespielt habe. Letztlich muss es ja auch jeder für sich selbst entscheiden. Ich bestelle keine Spiele mehr vor, aber das ein oder andere werde ich mir in Zukunft trotzdem am Releasetag kaufen. Mit der Erwartung, ein gutes Spiel zu bekommen und keinen überkrassen Burner, der mir durch sein geiles Gameplay und Grafik das Gesicht schmilzt.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.507
Reaktionspunkte
6.807
Ich bestelle dort vor, wo ich bislang gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht habe (Gearbox Borderlands, Ubisoft AC, Sid Meiers Civilisation). Oder wie im Beispiel Alien: Isolation wenn mich das Setting total reizt. Mir sind auch die Risiken dabei klar. Bei Early Access ist das ja auch nichts anderes. Oder noch krasser vielleicht bei Kickstarter- oder Crowdfunding-Projekten.

Die die ihr Geld z.B. in SC investieren hoffen auf einen neuen Gaming-Meilenstein. Aber garantieren kann den keiner.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.869
Reaktionspunkte
6.209
Ich bestelle auch meist nur noch vor, wenn ich mir ganz sicher bin, dass das Spiel auch wirklich gut wird, wenn es vorher bei einer Aktion schon preislich reduziert ist (NBA 2k15 z.B. für 20 Euro statt 50) oder wenn es eine limitierte Special Edition gibt.
Gerade bei letzterem geht es ja leider nicht anders :|
Ansonsten ist es natürlich eher sinnvoll zu warten.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.172
Reaktionspunkte
2.515
Bitte bring das als t-shirt oder Pulli raus!
Dein Weihnachtsgeschäft wird florieren! :-D

Dafür gibts doch spread shirt ^^

Fix Ubisoft Logo via google bilder suche es plazieren + text und fertig ^^
nur kommerziell geht sowas nicht wegen rechte und lizenzen aber für den privaten gebrauch kann jeder sich das herstellen lassen ;)

In 2 Minuten gebastelt wenn man sich mehr Zeit nimmt sieht das hübscher aus ^^

 

DFR-Spike

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2005
Beiträge
41
Reaktionspunkte
2
Den einzigen Einfluss, den man als gamer auf die Lügen der Publisher und Studios hat ist doch Boykott, und dazu ringen sich dann am Ende eh die wenigsten durch.
Die meissten Spiele werden doch heutzutage kurz vor release so stark gehyped, das jeder noch schnell vorbestellt oder direkt am release zuschlägt. Und nachher meckern Sie dann Alle.
Und in all dem Tumult spielt unsere Fachpresse eine auch nicht zu veschweigende Rolle.
Die meissten Magazine spielen dann nämlich den Wind zum Fähnchen der aufgebrachten community, obwohl sie ein paar wochen vorher noch alle nervös gemacht haben mit inhaltslosen "namedropping" Artikeln.
Ein wenig gesunde Skepsis sollte doch inzwischen bei den meissten Leuten vorhanden sein, um zumindest diesen hirnlosen Vorbestellwahn zu stoppen. Dann verzichte ich halt auf ein paar nutzlose skins und flache Nebenmissionen und warte lieber die Stimmen der community ab, bevor ich nochmal ins Klo greife und mich ärgere ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
oh, mir fällt da noch eine ein, von den PR-Profis MS:
"Wir wollen den PC wieder stärken"

Und was ist passiert? :B
Man hat die Aussage wiederholt, wow
Ne echt, die sollten echt wen anderes mit der PR beauftragen
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.507
Reaktionspunkte
6.807
MS wird einen Teufel für den PC tun. Außer aller furz lang ein neues BS zu releasen. Sie wollen die XBONE unterstützen. Da werden die kaum der Konkurrenzplattform PC mit Spielen zu stark unter die Arme greifen. Im Gegenteil. Man macht Zeitdeals um noch ein Spiel wie Tomb Raider vorerst exklusiv für die XBONE zu haben. Wenn das PC-Unterstützung heißen soll weiß ich das auch nicht mehr.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.141
Reaktionspunkte
6.863
MichaelG schrieb:
Sie wollen die XBONE unterstützen. Da werden die kaum der Konkurrenzplattform PC mit Spielen zu stark unter die Arme greifen.
der pc stellt, in sachem gaming, eigentlich keine konkurrenz zu den konsolen dar. ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.308
Reaktionspunkte
3.756
der pc stellt, in sachem gaming, eigentlich keine konkurrenz zu den konsolen dar. ;)

nja, in Sachen Gaming muss man schon sagen, der PC ist eher wie die Wii(U)
Ein Zusätzliches Spielegerät das mehr durch die Fähigkeit alles zu können punktet im Gegensatz zu First Party-Titeln
Aber mal schaun wie sich das mit SteamOS und Steamboxen ändert, auch wenn das nur HTPCs für Doofe sind
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.507
Reaktionspunkte
6.807
der pc stellt, in sachem gaming, eigentlich keine konkurrenz zu den konsolen dar. ;)


Wenn Tomb Raider parallel auch für den PC released würde, wäre es schon eine Konkurrenz. Da gibts keine Deuteleien. Oder ein Forza (was nie geschehen wird) oder ein Quantum Break (was mit etwas Glück wesentlich später für den PC kommt). Auch wenn sich das Zocken an der Konsole vom PC Gaming unterscheidet. Was die Spieleverkäufe angeht, würden diese auf der XBONE geringer ausfallen, wenn die anderen Plattformen das Game parallel bekämen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.507
Reaktionspunkte
6.807
Das bezweifle ich aber extrem. Wenn ich beide Optionen zu Hause hätte und mich für das Spiel entscheiden würde, gewänne bei mir z.B. der PC. Selbst gegenüber der PS4.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.141
Reaktionspunkte
6.863
Das bezweifle ich aber extrem.

ich nicht. ok, aber um präzise zu sein: es hätte keinen signifikaten einfluss. ;)
es geht bei solchen exklusiv-deals einzig und alleine darum der bzw den konlurrenz-konsole(n) zu schaden.
der pc spielt hier keine rolle.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.507
Reaktionspunkte
6.807
MS will den TR Markt vorerst für sich allein. Da wollen die natürlich auch die PS ausschalten. Aber der PC stört die genauso. Wieso gibt es sonst keine parallele PC Fassung, wenn MS der PC nicht stört ? Das wäre doch dann sogar ein Zeichen, daß man deren PR-Geblubbere mal ansatzweise ernst nehmen kann.

Aber um durch die 100%ige Exklusivität die Kunden zu bewegen eine X-BOX zu kaufen stört auch der PC.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten