• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Unglaubliches Angebot!!!

Marbus16

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
135
Reaktionspunkte
0
AxelBoss am 10.04.2007 21:41 schrieb:
Bei dieser Auktion http://www.hood.de/auction/28918750/high-end-pc-mit-3-0-ghz-p4-dual-cpu-und-4-gb-ddr2-ram.htm
steht:

"4 Gb DDR2 Grafikkarte"
was schon mal völliger Unsinn ist und auch Angesichts der Tatsache, dass beinahe jedes Bild von einem anderen Shop geklaut wurde, die Sache sehr verdächtig macht.
Wünsch dir trotzdem viel Glück, dass du den Rechner bekommst.
Die Zeilen sind nur ungünstig gesetzt ;)

4GB DDR2-RAM

Intel Media Graphics Accelerator 950 :hop: :hop: :hop:

also hau wech ausm kopp die scheiße
 
TE
D

DeThLeFf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
CSlgMF-NOX am 12.04.2007 11:12 schrieb:
Hallo du,

wie schauts aus :top: :hop:

Bisher habe ich noch keine Ware bekommen und eine Eingangsbestätigung des Geldes habe ich ebenso nicht erhaltem. Allerdings hat der Verkäufer aus Stralsund offensichtlich neben meinem auch noch 2 weitere PCs verkauft, da er jetzt 5 anstatt 3 Verkäufe aufzuweisen hat. Die nicht verkauften PCs will er wohl noch loswerden und hat sie erneut reingesetzt:

http://www.hood.de/auktionen.cfm?accountID=51845897

Naja vielleicht habe ich ja Glück, kann es aber kaum glauben...bleibe dran.
 
TE
D

DeThLeFf

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.08.2006
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
CSlgMF-NOX am 18.04.2007 07:52 schrieb:

Ich habe immer noch keine Mitteilung des Verkäufers über den Versandzustand erhalten. Ich gehe jetzt fest von einem Betrug aus und werde die Sache meinem Anwalt übergeben müssen.
 

Blutstoff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge
129
Reaktionspunkte
0
DeThLeFf am 18.04.2007 16:01 schrieb:
CSlgMF-NOX am 18.04.2007 07:52 schrieb:

Ich habe immer noch keine Mitteilung des Verkäufers über den Versandzustand erhalten. Ich gehe jetzt fest von einem Betrug aus und werde die Sache meinem Anwalt übergeben müssen.

Und was soll der dann machen? Geh am besten sofort zur Polizei und erstatte Anzeige!!!
 

kingston

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
814
Reaktionspunkte
48
Tut mir leid für dich. Aber in heutigen Zeiten , wo man ja fast schon täglich von Internetbetrug da, Ebayschwindel hier hört, hätten schon die Alarmglocken klingeln müssen. Diese Betrüger leben von den unvorsichtigen Menschen. Meiner Meinung nach gehören die sofort entsorgt. Sorry, ist aber so.
Da hab ich vor kurzem einen Bericht im TV gesehen ( Stern TV?). Gleiches Thema, nur mit Autohandel. Da sitzt so ein Schw... in irgendeinem zugekifften Internetkaffe in Polen und bastelt irgendwelche gefakten Internetsites und verhökert Autos zu Spottpreisen. Angeblich befinden sich Verkäufer und das Auto in England. Als der Redakteuer einen Testkauf machen will und den Mann anruft, fährt bei dem im Hintergrund eine Polizeistreife vorbei. Als er ihn darauf anspricht das das keine englische Sirene war hat der sofort aufgelegt und hat das Handy ausgemacht. Also, alles nur Fake.

Macht es doch wie in guten alten Zeiten. Geht zum Händler um die Ecke, kostet vielleicht ein paar Euro mehr das Ganze, aber ich weiss was ich habe.
Ich stelle mir auch gerade meinen neuen Rechner im Laden zusammen. Ich unterstütze lieber die kleinen als es einem Media und Co. in den Hals zu werfen.

mfg
 

gruba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
673
Reaktionspunkte
0
schade, scheint ja tatsächlich ein betrüger gewesen zu sein.
tut mir leid für dich, wäre trotzdem mal interessant was du im nachhinein jetzt noch erreichen kannst. halt uns bitte auf dem laufenden.
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
Blutstoff am 19.04.2007 15:06 schrieb:
DeThLeFf am 18.04.2007 16:01 schrieb:
CSlgMF-NOX am 18.04.2007 07:52 schrieb:

Ich habe immer noch keine Mitteilung des Verkäufers über den Versandzustand erhalten. Ich gehe jetzt fest von einem Betrug aus und werde die Sache meinem Anwalt übergeben müssen.

Und was soll der dann machen? Geh am besten sofort zur Polizei und erstatte Anzeige!!!
Nun ja, auch wenns in diesem Fall wohl nix bringen wird: man sollte dem Verkäufer ja normalerweise erstmal ne Lieferfrist usw. stellen und wenn dann nix kommt, sollte man anzeigen.
Hier übrigens ein direkter Link zur Polizei von MV (die sind wohl zuständig für die Dre...au), da kannst du online deine Anzeige abgeben, falls noch nicht geschehen:
http://www.polizei.mvnet.de/
 

Allysken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.02.2006
Beiträge
135
Reaktionspunkte
0
kingston am 19.04.2007 22:28 schrieb:
Tut mir leid für dich. Aber in heutigen Zeiten , wo man ja fast schon täglich von Internetbetrug da, Ebayschwindel hier hört, hätten schon die Alarmglocken klingeln müssen. Diese Betrüger leben von den unvorsichtigen Menschen. Meiner Meinung nach gehören die sofort entsorgt. Sorry, ist aber so.
Da hab ich vor kurzem einen Bericht im TV gesehen ( Stern TV?). Gleiches Thema, nur mit Autohandel. Da sitzt so ein Schw... in irgendeinem zugekifften Internetkaffe in Polen und bastelt irgendwelche gefakten Internetsites und verhökert Autos zu Spottpreisen. Angeblich befinden sich Verkäufer und das Auto in England. Als der Redakteuer einen Testkauf machen will und den Mann anruft, fährt bei dem im Hintergrund eine Polizeistreife vorbei. Als er ihn darauf anspricht das das keine englische Sirene war hat der sofort aufgelegt und hat das Handy ausgemacht. Also, alles nur Fake.

Macht es doch wie in guten alten Zeiten. Geht zum Händler um die Ecke, kostet vielleicht ein paar Euro mehr das Ganze, aber ich weiss was ich habe.
Ich stelle mir auch gerade meinen neuen Rechner im Laden zusammen. Ich unterstütze lieber die kleinen als es einem Media und Co. in den Hals zu werfen.

mfg


Lol, hab ichs mir doch gedacht. Mein Cousin aus Schweden wollte unbedingt, das ich den BMW 523i BJ. 2005 für 7000 euro :) anschauen sollte, ich sagte ihm das der Preis viel zu niedrig ist.
Nagut auf drängen von ihm, hab ich den Verkäufer angemailt, der sagte , das Auto würde seiner toten Schwester gehören, und es sei in England, wir sollten uns dort treffen ^^
 

Blutstoff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge
129
Reaktionspunkte
0
usopia am 24.04.2007 03:30 schrieb:
Blutstoff am 19.04.2007 15:06 schrieb:
DeThLeFf am 18.04.2007 16:01 schrieb:
CSlgMF-NOX am 18.04.2007 07:52 schrieb:

Ich habe immer noch keine Mitteilung des Verkäufers über den Versandzustand erhalten. Ich gehe jetzt fest von einem Betrug aus und werde die Sache meinem Anwalt übergeben müssen.

Und was soll der dann machen? Geh am besten sofort zur Polizei und erstatte Anzeige!!!
Nun ja, auch wenns in diesem Fall wohl nix bringen wird: man sollte dem Verkäufer ja normalerweise erstmal ne Lieferfrist usw. stellen und wenn dann nix kommt, sollte man anzeigen.
Hier übrigens ein direkter Link zur Polizei von MV (die sind wohl zuständig für die Dre...au), da kannst du online deine Anzeige abgeben, falls noch nicht geschehen:
http://www.polizei.mvnet.de/

Logisch bringt das nicht viel. Aber der Typ gehört bestraft und bevor man noch mehr Geld durch einen Anwalt verliert, sollte man wenigstens zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.
Lieferfrist einräumen? Damit noch mehr Zeit vergeht und es dann so gut wie unmöglich ist den Schuldigen zu fassen? Wenn man als Käufer keine konkrete Aussage über Lieferung und Ware erhält und es sich um einen offensichtlichen Betrug handelt, darf man auf keinen Fall lange zögern. Naja, soll jeder so machen, wie er es für richtig hält.
Tut mir echt leid für diejenigen, die auf diesen Betrüger reingefallen sind. Aber wer einmal Lehrgeld bezahlt hat, denkt spätestens beim zweiten Mal genauer über solch ein Angebot nach, bevor er irgend wem Geld überweist.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.128
Reaktionspunkte
763
merke: wenn ein angebot zu gut klingt, um wahr zu sein, dann täuscht einen der instinkt praktisch nie.
hinter unglaublichen schnäppchen steckt fast immer ein betrug.
man muss halt lernen, seine gier zu zügeln und seinen gesunden menschenverstand nicht wegen angeblich tollen angeboten auszusschalten.

das soll nicht beleidigend sein, schliesslich klappt diese masche extrem oft, sonst würde sich das ganze ja nicht lohnen.

die meisten menschen, mich eingeschlossen, müssen halt erstmal reinfallen, um das zu lernen.
 

Ted88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.07.2006
Beiträge
206
Reaktionspunkte
0
HanFred am 24.04.2007 13:36 schrieb:
merke: wenn ein angebot zu gut klingt, um wahr zu sein, dann täuscht einen der instinkt praktisch nie.
hinter unglaublichen schnäppchen steckt fast immer ein betrug.
man muss halt lernen, seine gier zu zügeln und seinen gesunden menschenverstand nicht wegen angeblich tollen angeboten auszusschalten.

das soll nicht beleidigend sein, schliesslich klappt diese masche extrem oft, sonst würde sich das ganze ja nicht lohnen.

die meisten menschen, mich eingeschlossen, müssen halt erstmal reinfallen, um das zu lernen.

Ja, darum ist auch ebay für mich als Käufer schon längst gestorben, nur Abzocke.... auch wenn das Angebot nicht unglaublich war, aber es hat mir gezeigt das ebay nicht annähernd perfekt ist.

Übrigens viel Glück noch, solche Betrüger sollten schnellstmöglich von der Bildfläche verschwinden, damit meine ich aber nicht untertauchen. :B
Sowas macht den Handel im Internet nur einen schlechten Ruf. :|
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
Blutstoff am 24.04.2007 13:32 schrieb:
usopia am 24.04.2007 03:30 schrieb:
Blutstoff am 19.04.2007 15:06 schrieb:
DeThLeFf am 18.04.2007 16:01 schrieb:
CSlgMF-NOX am 18.04.2007 07:52 schrieb:

Logisch bringt das nicht viel. Aber der Typ gehört bestraft und bevor man noch mehr Geld durch einen Anwalt verliert, sollte man wenigstens zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.
Lieferfrist einräumen? Damit noch mehr Zeit vergeht und es dann so gut wie unmöglich ist den Schuldigen zu fassen? Wenn man als Käufer keine konkrete Aussage über Lieferung und Ware erhält und es sich um einen offensichtlichen Betrug handelt, darf man auf keinen Fall lange zögern. Naja, soll jeder so machen, wie er es für richtig hält.
Tut mir echt leid für diejenigen, die auf diesen Betrüger reingefallen sind. Aber wer einmal Lehrgeld bezahlt hat, denkt spätestens beim zweiten Mal genauer über solch ein Angebot nach, bevor er irgend wem Geld überweist.
tja, wenn das alles so einfach wäre bzw. so schnell ginge.
Ich hab ja auch nicht gesagt, er soll zum Anwalt gehen sondern er soll das selbst machen. Wenn du zur Polizei gehst wegen einer Anzeige, fragen die dich auch erst mal, was du denn bisher unternommen hast, um die Sache zu klären, sprich: Fristsetzung usw.
Der Typ hat schätzungsweise bereits 50 Anzeigen am Hals aber bescheisst weiterhin die Leute. Passiert ist da also anscheinend noch gar nix. Soviel nur zu "den Schuldigen schnell fassen".
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
usopia am 24.04.2007 16:27 schrieb:
Der Typ hat schätzungsweise bereits 50 Anzeigen am Hals aber bescheisst weiterhin die Leute. Passiert ist da also anscheinend noch gar nix. Soviel nur zu "den Schuldigen schnell fassen".
ne anzeige ist ja noch kein beweis, du kannst nicht jemand einfach zB verhaften, nur WEIL es anzeigen gibt... da muss est ermittelt werden, auch ob die angezeiget person überhaupt der verkäufer ist. es muss schon serh starke beweise und dann noch eine fluchtgefahr geben, um jemand dingfest zu machen.
 

Blutstoff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2006
Beiträge
129
Reaktionspunkte
0
usopia am 24.04.2007 16:27 schrieb:
tja, wenn das alles so einfach wäre bzw. so schnell ginge.
Ich hab ja auch nicht gesagt, er soll zum Anwalt gehen sondern er soll das selbst machen. Wenn du zur Polizei gehst wegen einer Anzeige, fragen die dich auch erst mal, was du denn bisher unternommen hast, um die Sache zu klären, sprich: Fristsetzung usw.
Der Typ hat schätzungsweise bereits 50 Anzeigen am Hals aber bescheisst weiterhin die Leute. Passiert ist da also anscheinend noch gar nix. Soviel nur zu "den Schuldigen schnell fassen".

Hab auch nicht behauptet, dass du das geschrieben hast. ;)

Ist mir doch völlig Wurst, ob der jenige zur Polizei geht oder nicht. Hab lediglich meine Meinung verdeutlicht und geschrieben, wie ich das handhaben würde. Desweiteren ist es überhaupt gar kein Problem zur Polizei zu gehen und eine Anzeige zu machen, auch ohne Fristsetzung. Allein der Verdacht genügt bereits. Denn wenn der Typ nicht reagiert kann man so viele Fristen setzen, wie man will. Mit "Schuldigen schnell fassen" habe ich auch nicht gemeint, dass er verhafftet wird sondern lediglich vorgeladen. Denn für so ein Ding wird man in der Regel nicht gleich verhaftet. Wie kommst du überhaupt auf die Vermutung, dass er bereits 50 Anzeigen laufen hat?
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
In dem Forum, wo es um den Beschiss durch die Firma CuTMV ging, haben ne Menge Betroffener geschrieben, daß sie den Typ anzeigen werden bzw. es schon getan haben. Ob das jetzt 50 oder weniger oder mehr sind weiß ich natürlich nicht so genau.

@Herbboy: Hat auch keiner behauptet, daß das so läuft. ;)
 
Oben Unten