The Evil Within: Systemanforderungen online - 50 GB Festplattenspeicher nötig

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu The Evil Within: Systemanforderungen online - 50 GB Festplattenspeicher nötig gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: The Evil Within: Systemanforderungen online - 50 GB Festplattenspeicher nötig
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Empfohlene Anforderungen sind ja meist nicht die Anforderungen, die auch für maximale Details ausreichen. Von daher sind 4GB VRAM wirklich krank.
 
S

smutjesmooth

Guest
Wenn Ich mir die Grafik anschaue frage Ich mich aber wozu ? Können die nicht für Pc optimieren ? Das Spiel sieht so aus als das es jeder Dual Core mit 4 GB Ram und ner 1 GB Grafikkarte locker schafft.Na Ja Wolfenstein the New Order lief auf meiner Kiste.Da wird the Evil Within auch laufen.
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
854
Reaktionspunkte
252
Wundert mich jetzt auch, wie sie diese Anforderungen rechtfertigen.
Mein i7 mit der GTX780ti hat jetzt nur 3GB VRAM.
Wollen die mir ernsthaft erzählen, dass solche "highend" Karten zu schwach sind??

Bethesda lässt ganz schön nach, sollten lieber vernünftig optimieren...
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
1.786
Wartet doch erst mal auf Tests. PCG und PCGH werden sich das Spiel bestimmt anschauen und die Performance auf "normaler" Gaming Hardware ermitteln.
Sollte es dann auf Karten mit weniger als 4 GB VRAM tatsächlich ruckeln oder Grafikfehler aufweisen (was ich nicht glaube), dann kann man immer noch motzen.
Oder die Texturqualität reduzieren. Ich gehe mal davon aus dass das möglich sein wird.

# Edit
Sehe gerade, das Spiel nutzt die id Tech5. Dann sind flackernde bzw. spät nachladende Texturen ja eh normal. :S :B
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellboy2342

Benutzer
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
76
Reaktionspunkte
9
Die 50Gb Festplattenspeicher und 4Gb VRam kommen doch bestimmt durch die verwendete Idtech5 Engine mit ihren "MegaTexturen". Hoffentlich wird das alles anders mit der IdTech6 :(
 

Atuan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2009
Beiträge
514
Reaktionspunkte
221
Das ist es, was uns die neue Konsolengeneration nach und nach mit ihrer PC-nahen Architektur einbringt: schlechtere "Portierungen", als auf der alten Generation :B Klingt komisch, ist aber so.

Die neue Generation lag (rein auf die Daten bezogen) zwar von Anfang an hinter der Leistung aktueller PCs, hat aber eine Sache, die kein PC bietet (da es bisher fast schon schwachsinnig war). Und das sind Unmengen an (geteiltem) VRAM! Wenn sich ein Entwickler nun also dazu entscheidet, 4 GB des Konsolenspeichers als VRAM zu verwenden und dann einen schnellen PC-Port macht (was dank "PC Hardware" in den Konsolen ja leichter geworden ist), sitzen PC-Spieler dumm da. Theoretisch hat man ein Gerät, dass die Konsolen gnadenlos alt aussehen lässt. Praktisch muss man aber die Texturen runterschrauben, weil man sonst Nachladeruckler hat. Denn egal wie gut die verbaute Grafikkarte auch ist, wird sie nicht so viel Speicher haben, wie die Konsolen.

4 GB-Karten hätten sich bisher kaum verkauft, da der Speicher absolut überflüssig gewesen wäre (ausser für Skyrim mit 50 Grafikmods). Jetzt werden sie aber wohl der neue Standard werden.

edit: Ein weiteres Beispiel dafür ist wohl die Grafik bei Watch_Dogs, die zwar toll ausschaut, aber im Vergleich zu älteren Spielen nun wirklich nicht den Sprung in den Anforderungen rechtfertigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Gibt es überhaupt eine GeForce GTX 670 mit 4GB VRAM? Auf die schnelle konnte ich keine finden.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
1.786
Das ist es, was uns die neue Konsolengeneration nach und nach mit ihrer PC-nahen Architektur einbringt: schlechtere "Portierungen", als auf der alten Generation
Klingt komisch, ist aber so.

Die neue Generation lag (rein auf die Daten bezogen) zwar von Anfang an hinter der Leistung aktueller PCs, hat aber eine Sache, die kein PC bietet (da es bisher fast schon schwachsinnig war). Und das sind Unmengen an (geteiltem) VRAM! Wenn sich ein Entwickler nun also dazu entscheidet, 4 GB des Konsolenspeichers als VRAM zu verwenden und dann einen schnellen PC-Port macht (was dank "PC Hardware" in den Konsolen ja leichter geworden ist), sitzen PC-Spieler dumm da. Theoretisch hat man ein Gerät, dass die Konsolen gnadenlos alt aussehen lässt. Praktisch muss man aber die Texturen runterschrauben, weil man sonst Nachladeruckler hat. Denn egal wie gut die verbaute Grafikkarte auch ist, wird sie nicht so viel Speicher haben, wie die Konsolen.
Die XBox One hat aber nur 8 GiB langsamen DDR3 RAM + 32 MiB eSRAM für die GPU.
Da sind PCs mit 8 GiB RAM + 2-4 GiB VRAM überlegen.

Die id Tech5 wird hier das Problem sein bezogen auf Nachladeruckler. MegaTexture war/ist ein Griff ins Klo meiner Meinung nach.
Die Technik hatte man bei Rage nicht richtig im Griff und auch bei Wolfenstein gibt's noch Probleme mit dem Streaming.

4 GB-Karten hätten sich bisher kaum verkauft, da der Speicher absolut überflüssig gewesen wäre (ausser für Skyrim mit 50 Grafikmods). Jetzt werden sie aber wohl der neue Standard werden.
War doch klar und längst überfällig dass Grafikkarten mehr Speicher bekommen. Meine Karte wird bald 3 Jahre alt und hat schon 3 GiB VRAM.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Die 50Gb Festplattenspeicher und 4Gb VRam kommen doch bestimmt durch die verwendete Idtech5 Engine mit ihren "MegaTexturen". Hoffentlich wird das alles anders mit der IdTech6 :(

Ganz genau so schaut es aus.
Die Megatexture Technik braucht für die absolut krassesten Settings extrem viel Speicher :top:

Das hat nix mit Portierung etc. zu tun sondern liegt einzig und allein an der Engine selbst.
Dafür schaut alles wie aus einem Guss aus :top:

Ich bin wirklich am überlegen ob ich nicht hier riskieren sollte ... aber ich glaube ich warte bis zu den Steam Sales im Winter.
Weiß nicht wieso aber das Spiel weckt wirklich Interesse in mir obwohl es ganz und gar nicht mein Genre ist
 
S

smutjesmooth

Guest
Ganz genau so schaut es aus.
Die Megatexture Technik braucht für die absolut krassesten Settings extrem viel Speicher :top:

Das hat nix mit Portierung etc. zu tun sondern liegt einzig und allein an der Engine selbst.
Dafür schaut alles wie aus einem Guss aus :top:
Keine Ahnung welches Wolfenstein du am Pc gespielt hast oder Rage.Aber die aktuelle IdTech Engine sieht nicht wirklich besser aus als andere aktuelle Engines.Frisst nur sinnlos viel Power trifft es eher würde Ich sagen.Aber die Grafikkartenhersteller werden schon genug zahlen damit sie auch Ihre Highend Karten loswerden.:-D
 

Atuan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2009
Beiträge
514
Reaktionspunkte
221
Die XBox One hat aber nur 8 GiB langsamen DDR3 RAM + 32 MiB eSRAM für die GPU.
Da sind PCs mit 8 GiB RAM + 2-4 GiB VRAM überlegen.
Sage ich doch. Durchschnittliche Gaming-PCs waren den Konsolen von Anfang an überlegen. Wenn ein Spiel aber so programmiert wird, dass einfach jeder Mist "präventiv" in den 4 GB VRAM geladen wird und ein PC diese 4 GB nicht bieten kann, ist die Geschwindigkeit des Speichers fast schon egal. Natürlich kann man seinem Spiel beibringen, dass es auf dem PC nicht 4 GB Spiecher zumüllen soll... Aber das wäre eben mehr Aufwand, als bei einigen Spielen (Watch_Dogs und nun auch the Evil Within) betrieben wird.

Daher meinte ich ja: Das ist es, was uns die neue Konsolengeneration nach und nach mit ihrer PC-nahen Architektur einbringt: schlechtere "Portierungen", als auf der alten Generation.

Kann in dem Fall natürlich wirklich an der Engine liegen, aber ist halt nach Watch_Dogs das zweite "Next Gen"-Spiel, bei dem mir auffällt, dass die empfohlenen Anforderungen bei weitem nicht dem entsprechen, was die Optik vermuten lässt. Zumindest sehen "ältere" Spiele, die NICHT für ihren guten Umgang mit den Ressourcen bekannt sind und weitaus niedrigere Anforderungen haben (wie Metro Last Light zum Beispiel), gleichwertig oder sogar besser aus. Und das lässt mich halt wirklich auf eine "miese Portierung" schließen. Etwas, dass man (ich zumindest) nach all dem Gerede von lechteren Portierungen aufgrund der PC-nahen Architektur eben nicht erwartet hat.

Das der Speicherbedarf mit der neuen Konsolengeneration steigen wird, war klar. Aber das man so sorglos mit dem Speicher umgeht, dass selbst deutlich stärkere High End-Karten (die viel mehr leisten könnten!) nicht mitkommen, ist schon ein Brett.
 
S

smutjesmooth

Guest
Wurde auch nicht behauptet - ich weiß aber, was Doomkeeper meint und finde auch, dass Spiele mit idTech Engine in sich einheitlicher aussehen, als andere Spiele.
Finde Ich nicht.Sie sieht meiner Meinung nach genauso 0815 aus wie andere Engines.Grafische Highlights konnte Ich zb. in Wolfenstein the new Order nicht unbedingt entdecken.Das Spiel selbst hat mich auch nicht unbedingt vom Hocker gerissen nach den hohen Wertungen.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.885
Reaktionspunkte
1.786
Sage ich doch. ... Wenn ein Spiel aber so programmiert wird, dass einfach jeder Mist "präventiv" in den 4 GB VRAM geladen wird und ein PC diese 4 GB nicht bieten kann...

Ich wollte damit nur sagen dass die XBox One eben keine dedizierten 4 GiB VRAM hat, sondern die Texturen immer zwischen dem kleinen, schnellen eSRAM und dem langsamen DDR3 RAM hin- und hergeschaufelt werden müssen.
Da könnte man auf einem PC auch die Texturen im RAM ablegen, denn davon hat der durchschnittliche Gamer-PC genug und eben noch zusätzlich mehr schnellen VRAM.

Die Optimierung für bestimmte Architekturen ist da eben wieder ausschlaggebend, daher werden auf dem PC auch immer mehr Ressourcen "verschwendet".
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.437
Reaktionspunkte
2.500
Finde Ich nicht.Sie sieht meiner Meinung nach genauso 0815 aus wie andere Engines.Grafische Highlights konnte Ich zb. in Wolfenstein the new Order nicht unbedingt entdecken.

Irgendwie scheinst du nicht zu verstehen, um was es uns geht.

Es geht eigentlich nur darum, dass das Spiel in sich selbst geschlossen, konsistent und einheitlich aussieht - eben wie aus einem Guss.
Was jedoch nichts über die grafische Qualität selbst aussagt - 0815 oder was weiß ich, interpretierst du da jetzt nur selber rein.


Das Spiel selbst hat mich auch nicht unbedingt vom Hocker gerissen nach den hohen Wertungen.

Und mit Gameplay hat das schon mal gar nix zu tun.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.477
Reaktionspunkte
6.797
Leckomio. Aber wahrscheinlich ist das auch ein Agreement mit den Hardwareherstellern. Weil die letzten Jahre kaum Aufrüstungen notwendig waren. Und die Anforderungen können auch mit der Spieldauer und -mechanik zusammenhängen. Nicht rein nur mit dem grafischen Content.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.377
Reaktionspunkte
2.632
Ob da wirklich so heiß gegessen wird, wie's gekocht wird? Bei Battlefield 3 hieß es damals auch, dass man am besten zwei GTX 580 haben sollte. Letztendlich lief es aber auch auf einer einzelnen GTX 560 Ti sehr gut, wenn auch nicht mit maximalen Details.
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
Jetzt soll heute noch einmal einer behaupten, dass Crysis scheiße optimiert ist. XD
Das sieht heute noch verdammt geil aus und läuft schon auf Rechnern der Mittelklasse absolut super. Und The Evil Within sieht sogar ziemlich altbacken aus, wenn ihr mich fragt. Vor allem die Charaktere wirken ziemlich kantig und unlebendig. Da sieht The Last of Us, ein Spiel der letzten Konsolengeneration, sogar besser aus, was die Charakterdarstellung angeht.

Zum Glück habe ich auf mein Bauchgefühl gehört und mir direkt eine 770 mit 4 GB Vram zugelegt weil ich mir schon dachte, dass die kommenden Spiele wohl Vramfresser sein werden. Selbst in Full HD.
Wenn mein Prozessor (Core I5 3450) das Spiel nicht schafft dann kaufe ich mir das Spiel halt für die PS4.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.477
Reaktionspunkte
6.797
Übrigens bei 50 GB hole ich mir das sicher nicht im Steamsale. Da brauche ich ja 1 Jahr für den Download. :-D
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Mensch Leute das hat doch nix mit Optimierung zu tun bzw. Portierung etc. oder all das was ihr euch darunter vorstellts.

Das hängt mit der Megatexture Technik zusammen weil eigentlich quasi eine einzige riesige Textur fürs ganze Spiel genutzt wird.
Deswegen benötigt es so viel Speicherplatz + VRam für die maximalsten Einstellungen.

Es wird keinen heftigen Unterschied machen ob 2,3 oder 4 GB Vram verfügbar sind.

Diese Technik hat wirklich den ein oder anderen guten Vorteil aber dafür auch paar Nachteile.
 
R

Rachlust

Guest
Zum Glück habe ich auf mein Bauchgefühl gehört und mir direkt eine 770 mit 4 GB Vram zugelegt
Bei der geringen Preisdifferenz würde man auch schon sehr Blauäugig sein zu denken das 2GB VRam noch Jahre reichen würden wie ich es oft in Foren lesen darf. Wobei ich stark davon ausgehe, dass 4GB Vram bald Minimum ist und noch mehr benötigt wird
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
Das stimmt... außer man hat eine fette Leitung und der Download läuft ebenfalls Full Speed :top:

Was seht ihr denn als fette Internetleitung an? Schon mit einen 16 Mbits-Downstream kann man 50 GB in 4h herunterladen. Wenn man halt nur 6 Mbits zur Verfügung hat, lässt man den Rechner halt einen ganzen Tag herunterladen und fertig.
 

Sturm-ins-Sperrfeuer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
2.978
Reaktionspunkte
485
Was seht ihr denn als fette Internetleitung an? Schon mit einen 16 Mbits-Downstream kann man 50 GB in 4h herunterladen. Wenn man halt nur 6 Mbits zur Verfügung hat, lässt man den Rechner halt einen ganzen Tag herunterladen und fertig.


Ich hab DSL 2000, das dauert einige Tage, ohne was anderes machen zu können, weil die Leitung dann blockiert ist :-D
Aber schön, dass wenigstens du kein Problem hast %)
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
Ich hab DSL 2000, das dauert einige Tage, ohne was anderes machen zu können, weil die Leitung dann blockiert ist :-D
Aber schön, dass wenigstens du kein Problem hast %)

Momentan habe ich nur Smartphoneinternet aber bekomme bald wieder meine 16 Mbit. :)
Aber darum ging es mir nicht. Als fetten Internetdownstream würde ich eher 50 mbits/s und mehr ansehen. 2000 geht noch. Dann läd man das Spiel halt über ein bis eineinhalb oder zwei Tage herunter. Dass man in der Zeit nichts anderes machen kann, ist Quatsch. Wenn du natürlich Onlinezocken möchtest dann kann es schon einmal stören (muss aber nicht) aber dann musst du halt einen bis eineinhalb oder zwei Tage warten. Mehr aber auch nicht.
 

Sturm-ins-Sperrfeuer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
2.978
Reaktionspunkte
485
Momentan habe ich nur Smartphoneinternet aber bekomme bald wieder meine 16 Mbit. :)
Aber darum ging es mir nicht. Als fetten Internetdownstream würde ich eher 50 mbits/s und mehr ansehen. 2000 geht noch. Dann läd man das Spiel halt über ein bis eineinhalb oder zwei Tage herunter. Dass man in der Zeit nichts anderes machen kann, ist Quatsch. Wenn du natürlich Onlinezocken möchtest dann kann es schon einmal stören (muss aber nicht) aber dann musst du halt einen bis eineinhalb oder zwei Tage warten. Mehr aber auch nicht.

Es sind nicht ein, maximal 1,5 Tage, es sind ziemlich genau 2,89 Tage also eher 3 :-D Und auch nur bei voller Bandbreite, was eher schwierig ist, da ich mit meiner Freundin zusammen wohne, die auch gerne im Internet ist und mich tötet wenn ich das Internet 3 Tage lang blockiere. %)
Und wie ich überhaupt etwas machen soll, wenn die komplette Bandbreite belegt ist, erschließt sich mir auch nicht, selbst goolge braucht da eine ganze Weile, um aufzugehen, was den download dann natürlich verlangsamt.

Für unsereiner ist download von einem 50 GB Spiel einfach keine Option, weshalb ein "geht doch schnell mit 16k" ein wenig daherkommt wie ein "dann sollen sie halt Kuchen essen" ;)
 

baiR

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2008
Beiträge
2.729
Reaktionspunkte
87
Es sind nicht ein, maximal 1,5 Tage, es sind ziemlich genau 2,89 Tage also eher 3 :-D Und auch nur bei voller Bandbreite, was eher schwierig ist, da ich mit meiner Freundin zusammen wohne, die auch gerne im Internet ist und mich tötet wenn ich das Internet 3 Tage lang blockiere. %)
Und wie ich überhaupt etwas machen soll, wenn die komplette Bandbreite belegt ist, erschließt sich mir auch nicht, selbst goolge braucht da eine ganze Weile, um aufzugehen, was den download dann natürlich verlangsamt.

Für unsereiner ist download von einem 50 GB Spiel einfach keine Option, weshalb ein "geht doch schnell mit 16k" ein wenig daherkommt wie ein "dann sollen sie halt Kuchen essen" ;)

Das habe ich so gar nicht gesagt. Ich habe nur gefragt, was er unter einer fetten Internetbandbreite versteht. 16 mbits sind heute nicht mehr schnell (oder halt fett) sondern Durchschnitt und 2 mbits sind halt einfach langsam. Das wollte ich nur damit sagen. Ist aber kein Grund darüber dann weiter zu diskuttieren. Ich kann verstehen, dass das mit 2 mbits schon für die meisten zu lange dauert aber 3 Tage ohne Highspeedinternet? Ist doch nicht die Welt oder? Kann sein, dass bei 2 mbits immer die komplette Bandbreite benutzt wird. Ich kenne das nur, dass bei einem Download, bei dem die komplette Bandbreite genutzt wird bei 16 mbits das normale Surfen noch problemlos funktioniert und das obwohl der Download fast konstant bei 16 mbits läuft. Wenn eine Seite geöffnet wird dann wird wahrscheinlich die benögtige Bandbreite zur Verfügung gestellt damit man nicht ewig warten muss. Dann wird vielleicht für ein bis zwei Sekunden der Download ein klein wenig langsamer aber dadurch wird sich die Downloadzeit auch nicht großartig verlängern. Das einzige worauf man dann natürlich verzichten muss, sind HD-Videostreams.
 
Oben Unten