Studie: Steam, Origin und Co. mit über 90 Prozent Marktanteil - Retail-Spiele vor dem Aus?

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist Deine Meinung zu Studie: Steam, Origin und Co. mit über 90 Prozent Marktanteil - Retail-Spiele vor dem Aus? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Studie: Steam, Origin und Co. mit über 90 Prozent Marktanteil - Retail-Spiele vor dem Aus?
 

stockduck

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.08.2005
Beiträge
1.331
Reaktionspunkte
18
Ich kaufte jahrelang Spiele nur mehr digital.

Einzig eine Ausnahme vor ein Tagen. Wolfenstein: The New Order kam für mich- als Ösi- nur als uncut in Frage. Und hier musste ich auf die Retail aus UK zurückgreifen.
 

Kerusame

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.02.2011
Beiträge
1.959
Reaktionspunkte
223
ich kauf seit jahren nur noch keys. 20 € zu release gespart und bereits um kurz nach mitternacht spielen, da kann der einzelhandel einfach nicht mithalten.
im fall der fälle, dass eines meiner geliebten spiele aus irgendeinem grund nicht mehr vertrieben wird, der support eingestellt wurde oder ähnliches, gibts immer noch illegale kopien für sicherheitsbackups.
 

l0l

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.01.2004
Beiträge
367
Reaktionspunkte
23
Rein digital, ist umweltfreundlicher, billiger und schneller. Außerdem habe ich keine optischen Laufwerke mehr in meinen PCs.
 

futuretrunks22

Benutzer
Mitglied seit
11.01.2014
Beiträge
82
Reaktionspunkte
7
Also ich hab seit Jahren nur noch Digital eingekauft, weil man oft billiger rankommt. Ausnahme ist lediglich Fallout: New Vegas, das hab ich bei Saturn abgeholt, um Geld zu sparen.
Ganz anders siehts allerdings auf Konsolen aus: bei PS3 hab ich so 50:50 Spiele digital und auf Disc gekauft.
 

omega79

Benutzer
Mitglied seit
18.12.2013
Beiträge
46
Reaktionspunkte
8
Ich kaufe auch viel Digital ... und praktisch alles nur in sales ... habe ne ganze zeit kein retail gebraucht ... höchstens mal ne sammlerdition, solche premium retail versionen finde ich klasse (im gegensatz zu den digitalen "premium" angeboten) ........... aber manchmal ist es schön noch die alten schätze zu finden wenn man mal wieder was im keller sucht, da erinnert man sich gerne an C&C oder DotT ... bei digital fällt das flach
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Kauf auch nur noch digital. Platz habe ich für physische Kopien eh nicht, deswegen kommen auch keine CEs in Frage. Zusätzlich spart man häufig sogar noch was am Preis.
 

Turalyon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
594
Reaktionspunkte
43
Ich habe gerne eine DVD im Schrank liegen, vor allem bei Spielen, die von EA kommen und nur auf Origin laufen, weil man bei Origin gekauften Spielen die Sprache nicht frei wählen kann. Installiert man aber von DVD, geht das.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
kaufe auch schon seit jahren nur noch digital.
92% kommen mir aber dennoch übertrieben vor.
 

haep2

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
670
Reaktionspunkte
59
Ich denke dass diese Zahlen nur durch die großen SAIL Aktionen auf Steam und Co erreicht werden. Und da wiederum handelt es sich dann größtenteils um alte Spiele, oder um kleine Spiele von Indie Entwicklern.

Würde man dagegen den Absatz von Neuerscheinungen zum Vollpreis vergleichen wären die Zahlen mit Sicherheit andere - denn da hängen die Preise bei Steam nach wie vor dem Einzelhandel hinterher und sind meist deutlich teurer.

Neuerscheinungen kaufe ich nach wie vor ausschließlich in der Box.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.205
Reaktionspunkte
5.609
Website
twitter.com
Ich finde dieser Entwicklung sehr schade.
Ich bin Sammler und greife so oft es geht zur Retail-Fassung.
Ich habe ein schönes Regal mit meinen ganzen Spielen und würde diese Sammlung auch gern in Zukunft weiter ausbauen.
Außerdem ist mein Internet weit davon entfernt schnell zu sein, also bin ich über jedes Spiel froh, dass ich von Datenträger installieren kann.
 

Mazze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
und was ist mit leuten die eine langsame oder keine internetverbindung haben - bleibt wohl nur
datenträger
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
Ich greife, wenn möglich, auch meistens zur Retail-Fassung. Da greift bei mir dasselbe Argument wie bei Matthias: Ich bin Sammler und will meine Sammlung eben immer weiter ausbauen. Ich will das Gefühl, etwas physisches erstanden zu haben, im Idealfall in einer wertigen CE. Aber digitaler Verkauf wird wohl die Zukunft sein, und das finde ich selbst als Sammler gar nicht mal so schlecht - schließlich "verschwenden" die Packungen viel Platz, digital ist meistens umweltfreundlicher (wenn auch nur geringfügig) und das für mich wichtigste Argument: Digital ist öfters günstiger. Zumindest, wenn man auf Sales wartet oder eben Keys kauft. Wobei bei Letzerem immer die Frage bleibt, wo man seine Keys ersteht - illegale Quellen möchte ich auch nicht unterstützen.
 

Amboss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.03.2013
Beiträge
755
Reaktionspunkte
240
Also wenn nicht aus irgendeinem Grund die Boxversion sehr viel billiger sein sollte, greife ich mittlerweile zur digitalen Version. Allerdings auch bei Filmen, wofür mich auch manche Leute schlagen würden. Ich geb ja zu, dass so ein Regal voller Spiele schon schön aussieht aber es braucht halt auch immer Platz in der Wohnung.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.861
Reaktionspunkte
6.208
Am idealsten und fairsten finde ich immer, wenn es von den Spielen einfach beides gibt: eine Laden- und eine Downloadversion. Da kann der Spieler nämlich je nachdem entscheiden worauf er gerade lust hat. Ich nutze einfach beides.
Nur Download möchte ich aber auch nicht haben, weil bei manchen Spielen möchte ich einfach eine Verpackung oder gar eine Collector's Edition haben. Bei Vollpreisspielen sowieso.

Deshalb hoffe ich, dass auch in 10 Jahren beides friedlich nebeneinander läuft ;)


In Deutschland sieht es übrigens so aus, da sind 1/4 des Umsatzes per Download:

e456dc0690.png

(Quelle: BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. - BIU e.V. (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware))
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.861
Reaktionspunkte
6.208
da sind aber noch konsolen und handhelds dabei. ;)

ich glaube es hilft nix shadow; du musst eindeutig die plattform wechseln. :-D

Wegen Downloadspielen? Nein, ich hab ja nichts dagegen, ich hab doch selbst viele Downloadspiele auf Steam, wie du ja weißt. Nur ab und zu hat man schon mal wieder Bock auf ein verpacktes Spiel. Es sieht halt auch schöner aus, wenn man Verpackungen im Regal hat, als wenn da irgendwann 10 externe Festplatten mit gesicherten Spielen, Musik und Filmen stehen (wenn alles nur noch Download) würden :B :-D
So mach ich das nämlich immer. Ich lad mir jedes Spiel runter und ziehe es dann auf eine externe Festplatte, dann brauch ich es nicht nochmal irgendwann laden und hab es für mich gesichert.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.436
Reaktionspunkte
2.500
Mittlerweile kaufe ich auch sehr viele Titel nur noch digital - CE´s von diversen Titeln, hole ich mir trotzdem, wenn mich diese ansprechen.

Das Zeug frisst einfach auch so viel Platz und mit den Jahren kommt da schon was zusammen bei Spielen und Filmen - Bücher hat man auch noch rumstehen und irgendwann wirds halt knapp :-D
Müsste man ja schon fast nen Zubau nur für Spiele, Filme und Bücher machen ^^
 

nuuub

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2007
Beiträge
1.376
Reaktionspunkte
610
Was mich betrifft,

Bin ein PC Gamer, meine letzte Console war eine PS1 um die Jahrtausendwende.

Kaufe ca 10-15 Spiele im Jahr, meistens Fortsetzungen von bekannten reihen. Alle STALKER teile, die Total War Reihe, TES, Fallout, ANNO, Dead Space, ME. Die Fortsetzungen werden meistens vorbestellt auf eine österreichischen Webseite gameware.at. Mit meinen 36 Jahren will ich die spiele Uncut haben.

Die Spiele die ich kaufe bieten meistens Spielspaß für 100 Stunden und mehr.

Spiele wie CoD, Battlefield usw hab ich nicht.

Mit zwei ausnahmen habe ich alle meine Spiele auf DVD.

Die einzigen die ich Online auf Steam gekauft habe sind ARMA II OA, ist notwendig für DayZ Mod, und die DayZ SA.

Vielleicht liegt es an meinem Alter, aber ich habe das Spiel gerne in der Hand wenn ich es Kaufe, ich will mir die Verpackung, oft eine CE, ins Regal stellen.

Habe auch noch meinen GameBoy mit ein paar spielen, auch eine Sega Game Gear mit ein paar Spielen liegt noch bei mir rum.

An sich finde ich es nicht schlecht wenn man Spiele über Steam kaufen kann, auch wenn ich es selbst nur zwei mal genutzt habe. Würde es aber nicht gerne sehen wenn man die DVD abschaffen würde.

Solange es möglich ist, werde ich weiterhin meine Spiele auf DVD kaufen.
 

Rising-Evil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.02.2011
Beiträge
1.409
Reaktionspunkte
165
Ich habe gerne eine DVD im Schrank liegen, vor allem bei Spielen, die von EA kommen und nur auf Origin laufen, weil man bei Origin gekauften Spielen die Sprache nicht frei wählen kann. Installiert man aber von DVD, geht das.

Stimmt nicht ganz, man kann bei manchen Spielen, wie z.B. Titanfall, die Sprache ändern indem man bei dessen Spieleigenschaften in Origin "-language "english"" eingibt... Bei anderen Spielen, wie z.B. "FIFA" hast du Recht, dort kann man die Kommentarsprache bei der Download-Version nur auf Deutsch stellen, deswegen hab ich mir das Spiel als Box-Version vorbestellt...

Ansosnten handhabe ich das eigentlich bei mir so, dass ich nur die absoluten Toptitel als Box-Version kaufe, z.B. GTA V, Star Wars Battlefront, etc.
Bei Spielen wie Batman Arham Knight oder Evolve warte ich erst mal bis eine GOTY-Edition draußen ist, sonst zahl ich mich ja dumm und dämlich , blöd ist's nur, wenn man dann bei Titeln wie Borderlands 2 oder Saints Row IV ein ganzes Jahr warten muss :B
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
Zum Vollpreis habe ich noch kein einziges Spiel digital erworben, da ich es nicht einsehe die künstlich auf Retailniveau erhöhten Preise zu zahlen.
Auch in Zukunft wird es für mich also heißen: Retail zum Vollpreis und Download nur im Sale.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.273
Reaktionspunkte
3.768
Ich kaufe meine Spiele schon länger digital. Auch in manchen Fällen zum Vollpreis. Etwa Skyrim, Thief oder Dark Souls 2. Retail-Spiele oder gar Collector's Editions kaufe ich nur noch sehr selten. Dafür fehlt mir einfach der Platz im Regal. :B
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Ich kaufe hauptsächlich digitale Versionen. Bei CEs interessieren mich offen gesagt eh nur die spielrelevanten Inhalte. Was ich jedoch immer affiger finde ist die Preisentwicklung.
 

Mav99

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
204
Reaktionspunkte
121
Ich bevorzuge nach wie vor Retail-Versionen, wobei das fast ausnahmslos UK- oder US-Importe sind. Das gilt grundsätzlich für alle Spiele die ich zum Vollpreis als Vorbestellung oder kurz nach der Veröffentlichung kaufe. Digitale Download-Versionen sind mir bis auf wenige Ausnahmen maximal 20 Euro wert. Wenn ich mehr ausgebe möchte ich etwas in der Hand haben. ;)


Trotzdem habe ich in letzter Zeit aber auch fast nur noch Download-Versionen gekauft. Schuld daran ist der Vertrauensverlust gegenüber vielen Entwicklern. Mein bisher einziger Retail-Kauf in diesem Jahr war Wolfenstein (UK), die letzten davor waren Dishonored und die Far Cry 3 CE.

Das heißt nicht, das es nicht andere gute Spiele in der Zeit gegeben hätte, aber wenn ich selbst nach dem Lesen mehrerer Tests noch unsicher bin ob sich ein Spiel lohnt bin ich oft nicht bereit dafür den vollen Preis zu zahlen. Deshalb warte ich inzwischen immer öfter bis ich ein Spiel - je nach Interesse - für maximal 15 oder sogar unter 10 Euro bei einem Steam-Sale kaufen kann. Retail-Angebote könne da leider nur sehr selten mithalten.

Bei manchen Titeln ist das Schade, denn die hätten sich auch zum Vollpreis gelohnt und ich hätte gerne die Retail-Box in der Sammlung. Bei anderen war die Vorsicht gerechtfertigt und teilweise sogar der Sale-Preis noch zu hoch...
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Ich kaufe fast nur noch digital und dann eigentlich nur bei Sales. Wenn ich aber ein Spiel zum Vollpreis kaufe was höchstens 2-3 mal im Jahr passiert dann wird es in ner Box gekauft. Das mache ich aber dann nur mit meinen Lieblingsspielen. Witcher 3 war ne Ausnahme da ich da auf gog.com einen sehr guten Rabatt bekomme und ich außerdem weiß dass 100% mit Ausnahme von ein paar Paypal-Gebühren an CDPR gehen.
 

SergeantSchmidt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.05.2013
Beiträge
1.695
Reaktionspunkte
424
Joah kaufe auch viel Digital, denke mal so 60:40. Aber wenn wie vor ein paar Tagen, Risen 3 erst am 19ten geliefert werden sollte, da habe ich halt die Bestellung bei Amazon storniert, mir das Game über Steam gekauft und noch einen Tag vor Release angefangen zu daddeln... ;)
 

OutsiderXE

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
1.194
Reaktionspunkte
104
Also mein Reaper of Souls ist heute von Amazon gekommen, in einer Packung :-D

Die vorherigen 15 Spiele (oder so) waren über Steam/Origin gekauft weil es Angebote waren.

Heißt: Wenn mir ein Spiel etwas wert ist will ich davon auch eine Packung haben, auch wenn es nichts weiter als ein Key-Aufbewahrer ist.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, das mit dem Platzbedarf ist ein unsinniges Argument, denn die Games sind ja zu 99% dann auch an Steam&co gebunden, so dass man das Game auch als Retail kaufen und nach Aktivierung den Datenträger + Packung einfach wegschmeißen kann, falls man echt in so ner Mini-Bude hausen muss, dass ein paar DVD-Packungen einem die Luft rauben ;)


Ich selber kaufe so ca 4-5 "aktuelle" Games pro Jahr und diese fast immer Retail. Denn das ist vor allem am Anfang meist billiger als ein Download-Kauf, außer man unterstützt diese unsägliche "import-key"-Sache, mit denen man sein Geld schön ins Ausland bringt und nur dort den Staaten per Steuern "hilft" :B Zudem ist es irgendwie ein schöneres Gefühl, etwas auszupacken oder im Laden zu holen und sich die "Mühe" zu machen, es zu kaufen - Downloads sind irgendwie, naja... Klick-Klick-TippTipp-Klick... und dann kann man es runterladen... das fehlt irgendwie die "Zeremonie". Aber bei Steam-Sale-Aktionen kaufe ich trotzdem auch immer einiges an Games, in der Summe vlt sogar mehr als Retail pro Jahr.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.436
Reaktionspunkte
2.500
Also, das mit dem Platzbedarf ist ein unsinniges Argument, denn die Games sind ja zu 99% dann auch an Steam&co gebunden, so dass man das Game auch als Retail kaufen und nach Aktivierung den Datenträger + Packung einfach wegschmeißen kann, falls man echt in so ner Mini-Bude hausen muss, dass ein paar DVD-Packungen einem die Luft rauben ;)

Unsinnig? Allleine meine Filme fressen nen Haufen Platz - dazu Bücher, alte Spiele ohne Steambindung, Konsolenspiele und dann wären da noch die CE´s - also so unsinnig finde ich das dann wieder nicht.
Kommt halt auch drauf an, wieviel man hat von dem "Krempel" ;)
 

Desotho

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2007
Beiträge
1.071
Reaktionspunkte
187
Das letzte PC-Spiel das ich mir physisch gekauft habe war wohl Rayman Legends letztes jahr. Einfach weil es günstig auf Amazon war.
Ansonsten lege ich beim PC keinen Wert auf physische Kopien.

Datenträger kaufe ich mir am ehesten beim 3DS. Vor allem weil Nintendo die Downloadsachen offenbar nicht an einen Account sondern an ein Gerät koppelt (lol?!).
 
Oben Unten