Star Wars The Mandalorian: Disney feuert Schauspielerin Gina Carano

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
866
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars The Mandalorian: Disney feuert Schauspielerin Gina Carano gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars The Mandalorian: Disney feuert Schauspielerin Gina Carano
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
691
Reaktionspunkte
194
Ja, wir haben generell einige Defizite was die Aufarbeitung der Geschichte anbelangt, daher ist das Thema sensibel. Gerade bei so einer gewollt prägenden Thematik.

Allein das Thema ist witzig. Die verfallenden Staaten in Nordamerika werden ja als das Land der Freiheit propagiert, die Grundeinstellung und Meinung (Herkunft, Hautfarbe, Religion etc.) ist da erstmal egal, es kommt darauf an was Du bist oder was Du tust. So jedenfalls die Grundidee, welches dieses Konstrukt angeblich besser machte als andere Regionen, Staaten, Ideologien etc. Ist ja auch in der Verfassung dort niedergelegt.

Erstaunlich ist dann aber, daß man mit solchen Aktionen eher das zu bestätigten scheint, was man ja angeblich versucht krampfhaft quasireligös zu bekämpfen. Der Einzelne wird nun von oben herab zum "Gutsein" erzogen.

Was "gut" ist, das bestimmt der Staat, Konzerne oder Pressuregroups. Inwiefern uns das nun vom China oder Nordkorea unterscheidet, das ist fraglich. Auch dort herrscht Meinungsfreiheit, es dürfen halt manche Dinge nicht angesprochen werden. :-D
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Schwierig. Sie weigerte sich zu gendern und verglich es mit dem Piepen von R2D2. Daraufhin kriegte sie einen Shitstorm ab worauf sie wiederum die Verfolgung auf Sozialen Medien mit der Verfolgung von Juden nach der Nazi Propaganda zunächst durch Nachbarn verglich.
Vielleicht auch noch andere Vergleiche dieser Art zu anderen Themen, was aber scheinbar niemand bestätigen kann.

Ansonsten kopiert der Artikel inhaltlich alle anderen Artikel zum Thema mit jeder Menge Vermutungen aber ohne Belege. Da wünsche ich mir etwas mehr eigene Recherche, halt mal wenigstens ihren Twitter durchforsten und sehen, was sie so wirklich schreibt.

Die Twitter Shitstorms sind schon immer krass, weil einfach sehr viele Idioten insbesondere bei den Amis dabei sind, die alles glauben und sich über jeden Fliegenschiss aufregen. Ich denke immer noch an das "Okay" Zeichen, das als Scherz zum Nazi-Symbol umfunktioniert wurde - und noch heute glauben Menschen auf Twitter, dass das ein Nazi Gruß ist. (Obwohl selbst Obama und viele andere das verwenden). Und jeder der versucht aufzuklären wird als Nazi tituliert, der nur schönreden will. Diese Leute sind fest der Überzeugung, das Okay-Zeichen ist ein Nazi-Gruß und nichts anderes.

Oder das Drama, als eine junge weiße Amerikanerin zum Abschlussball ein traditionelles chinesisches Kleid trug. Die konnte sich danach beerdigen, weil sie von "cultural appropriation" Schreiern fertig gemacht wurde. Wie übrigens jeder, der zum Karneval kein kulturell akzeptiertes Kostüm trägt. So ist es heute ja praktisch verboten sich als Indianer zu verkleiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
6.231

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.391
Reaktionspunkte
5.803
Hm, ich bin da zwiegespalten. Ich mochte den Charakter. Ich denke auch nicht, dass sie jetzt etwas vom Stapel gelassen hat, wo es nicht ausreichend wäre, sie erst einmal in einem Vieraugengespräch entsprechend maßzuregeln (gut, das kann hinter den Kulissen ja bereits erfolgt sein).
Man weiß doch aber mittlerweile - und insbesondere sollte das für SchauspielerInnen gelten - wie sensibel Hollywood diesbezüglich denkt, insofern halte ich doch dann die Klappe und äußere mich nicht öffentlich zu solchen Themen, *wenn* ich an meiner weiteren Karriere interessiert bin...
wenn ich das richtig verstanden habe, hätte Disney ja sogar eine Spin Off Serie mit ihr geplant.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.665
Reaktionspunkte
7.268
Schwierig. Sie weigerte sich zu gendern und verglich es mit dem Piepen von R2D2. Daraufhin kriegte sie einen Shitstorm ab worauf sie wiederum die Verfolgung auf Sozialen Medien mit der Verfolgung von Juden nach der Nazi Propaganda zunächst durch Nachbarn verglich.
Vielleicht auch noch andere Vergleiche dieser Art zu anderen Themen, was aber scheinbar niemand bestätigen kann.

das ist 'ne falsche darstellung. zwischen beiden dingen besteht kein kausalzusammenhang.
ihre (angeblich) transphoben äußerungen stammen aus dem letzten jahr, woraufhin sie sich auch entschuldigt hat.

mit ihrem jetzigen faux-pas steht das in keinerlei direktem zusammenhang: mit "Jews were beaten in the streets, not by Nazi soldiers but by their neighbors…even by children. Because history is edited, most people today don’t realize that to get to the point where Nazi soldiers could easily round up thousands of Jews, the government first made their own neighbors hate them simply for being Jews. How is that any different from hating someone for their political views,” meint sie das angeblich herrschende politische klima in den usa, wo republikaner (ausgerechnet) ausgegrenzt und verfolgt würden.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
6.231
@Spassbremse :

James Gunn wurde ja auch für Dinge entlassen, die bereits Jahrzehnte (!) zurückliegen, d.h. Disney als "Familienkonzern" ist da sehr rigoros.

Die ganze Diskussion kam aber bereits im Januar auf bzgl. Ihren positiven Äußerungen hinsichtlich der Erstürmung des Capitols.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.049
Reaktionspunkte
4.565
Hm, ich bin da zwiegespalten. Ich mochte den Charakter. Ich denke auch nicht, dass sie jetzt etwas vom Stapel gelassen hat, wo es nicht ausreichend wäre, sie erst einmal in einem Vieraugengespräch entsprechend maßzuregeln (gut, das kann hinter den Kulissen ja bereits erfolgt sein).
Man weiß doch aber mittlerweile - und insbesondere sollte das für SchauspielerInnen gelten - wie sensibel Hollywood diesbezüglich denkt, insofern halte ich doch dann die Klappe und äußere mich nicht öffentlich zu solchen Themen, *wenn* ich an meiner weiteren Karriere interessiert bin...
wenn ich das richtig verstanden habe, hätte Disney ja sogar eine Spin Off Serie mit ihr geplant.
Ranger of the New Republic ja, wobei Cara Dune dort ja nur eine Figur von mehreren wäre, genau wie bei Mandalorian.

Ihre Geschichte kann man ja in Roman/Comic-Form noch fertig erzählen, dazu benötigt man ja nicht den Actor dahinter, also Cerano.
 

sealofdarkness

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
427
Reaktionspunkte
153
Wohl eher das Land der unbegrenzten Heuchelei. Generell gibt es zu viel Heuchelei und Doppelmoral auf der Welt. Meinungsfreiheit, Menschenrechte etc sind alles so Sachen die auf dem Papier gelten in der Praxis oft jedoch missachtet werden. Sachliche Diskussionen sind meiner Erfahrung nach auch rar geworden. Stattdessen wird gecancelt, diffamiert und denunziert was das Zeug hält. 21st Century Zeitgeist.

Oh, und das Geschriebene bezieht sich jetzt nicht direkt auf die Schauspielerin. Ich nehme sie nicht in Schutz. Sie und ihre Taten und Aussagen sind mir ziemlich egal. Es geht mir eher darum, dass man viel zu sehr darauf achten muss überhaupt keine Fehler oder fragwürdigen Aussagen zu tätigen, ohne dass man seine Karriere aufs Spiel setzt. Denn, wer nicht gerade eine Machtposition inne - und/oder genug Geld zur Verfügung hat, wird von der Gesellschaft bis in alle Ewigkeit geächtet, so scheint es mir, ohne Hoffnung auf Vergebung, selbst wenn man sich verändert und sich rückblickend für das Verhalten des Vergangenheit-Ichs entschuldigt. Tja, wo sind die christlichen Werte, wenn man sie mal braucht :-D
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
6.231
[...]
Oh, und das Geschriebene bezieht sich jetzt nicht direkt auf die Schauspielerin. Ich nehme sie nicht in Schutz. Sie und ihre Taten und Aussagen sind mir ziemlich egal.[...]
... wobei ja deine Aussage recht pauschal ist und sich z.B. auch auf Gina beziehen kann.

Das Problem ist eben: heute kann jeder überall und immer seine Meinung kundtun, schöne neue Welt. Nur muss man eben damit leben, dass andere diese Meinung nicht gut finden und sich dann überlegen, was sie machen.

Meinungsfreiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit. Sie kann weiter die Proteste und die Stürmung des Capitols gut finden, das wird ihr auch niemand nehmen ... schon gar nicht in Amerika. Nur muss und kann man eben damit rechnen, dass der Arbeitgeber sich mit solchen Angestellten nicht identifizieren bzw. in Verbindung bringen möchte.

Das ist dann eben sein gutes Recht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.482
Reaktionspunkte
3.798
die Freie Meinungsäußerung ist auch etwas, das von Rechts auch so gerne überstrapaziert wird und ist doch eigentlich nur eine Ausrede dafür irgendwelche Rechte Scheiße zu äußern oder auch einfach zu Lügen
Vorallem wenn dann auch noch der anderen Seite man den Mund verbieten will weil man glaubt dass "fReIe MeInUnG" so ein Schutzschild gegen Kritik ist und man gerade nicht die Freie Meinungsäußerung von anderen einschränkt

Und klar könnte man sagen dass es eine Freie Meinungsäußerung ist, dass es gut ist wenn Nazis einen Umsturz planen und man sich mit Juden auf eine Stufe stellt obwohl man selbst Äußerungen tätigt die Hitler gut finden würde
Dann muss man halt damit rechnen dass man dafür auf's Maul fällt

Wie immer an der Stelle, die Space Nazis in den weißen Rüstungen waren nicht die guten in Star Wars
 

ichmusssagen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
290
Reaktionspunkte
7
Kein Konzern ist verpflichtet Mitarbeiter anzustellen, deren politische Aussagen diesem Schaden. Wer so dämlich ist, die Stürmung des Kapitols durch Extremisten zu liken, etc, ist als Vorbild einer Serie, die sich auch an Kinder richtet untragbar.
Das hat nichts mit dem Recht auf Meinungsfreiheit zu tun, Carano ist nicht im Gefängnis gelandet wegen ihrer Aussagen. Das gleiche Gequängel gibt es ja hierzulande auch, wo sich einige unterdrückt fühlen, weil sie ihre verqueren Meinungen so nicht in den Medien wiederfinden.
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
Was hat die Private Meinung eines Schauspielers mit der Serie zu tun. hat sie jemanden verletzt? nein. Und grade Disney sollte beim Thema Nazi ganz doll die Klappe halten den die haben nen ganzen Nazi Cartoon damals rausgebracht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.482
Reaktionspunkte
3.798
Was hat die Private Meinung eines Schauspielers mit der Serie zu tun. hat sie jemanden verletzt? nein. Und grade Disney sollte beim Thema Nazi ganz doll die Klappe halten den die haben nen ganzen Nazi Cartoon damals rausgebracht.

Ja gut, wie erklärt man das einem Bildleser der versucht billigen Whataboutism zu betreiben und lügt?
in der Verteidigung fehlt nur noch eine der Trumplügen die das mit BLM Demos gleichstellen versucht
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
Ja gut, wie erklärt man das einem Bildleser der versucht billigen Whataboutism zu betreiben und lügt?
in der Verteidigung fehlt nur noch eine der Trumplügen die das mit BLM Demos gleichstellen versucht
Statt zu trollen und immer irgendwelchen Mist zu behaupten kannst du auch einfach mal normal mit diskutieren oder führst du dich mit Absicht wie ein social jutic Warrior auf
 

Hjorgar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.01.2004
Beiträge
168
Reaktionspunkte
193
Meinungsfreiheit bedeutet ja nur, dass man seine Meinung frei äußern kann. Hat Rabowke ja schon gut gesagt. Was ich nur lustig finde, alle lauten Verteidiger der Meinungsfreiheit kritisieren die Kritiker ihrer Meinung. Meinungsfreiheit bedeutet eben auch, dass ich eine in meinen Augen völlig bescheuerte Meinung als solche benennen darf oder eine rassistische Meinung als solche anprangern darf.
Dank Internet sind die Menschen mittlerweile schon extrem mitteilungsbedürftig geworden und äußern ihren Quark zu allem und jeden. So wie ich jetzt. :-D
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
691
Reaktionspunkte
194
Kein Konzern ist verpflichtet Mitarbeiter anzustellen, deren politische Aussagen diesem Schaden.
Kein Mittel.- und Nordeuropäer ist verpflichtet in einer Gesellschaft zu leben, welche gutmeinend alles kontrollieren will. Das hat noch nie funktioniert, alle Extremisten sind dahingehend gescheitert. Die Römer bei der Kolonisierung Kerneuropas, die Kirche im Mittelalter und nun der Sozialismus. Außer Leid nichts verursacht.

Das Geschehen besteht aus Fakten, realitätsferne Ansichten ändern daran auch immer wenig. Das können weder Staaten richten, siehe Sowjetunion, noch Konzerne, siehe derzeitige Konglomerate, noch Religionen. Das tut weh, ist aber so. Man sollte das sinkende Schiff verlaßen, solange noch Platz in den Rettungsbooten frei ist. Es macht geistig und dann auch seelisch frei aus der Kinderwelt auszusteigen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.482
Reaktionspunkte
3.798
Statt zu trollen und immer irgendwelchen Mist zu behaupten kannst du auch einfach mal normal mit diskutieren oder führst du dich mit Absicht wie ein social jutic Warrior auf

Wozu sich die Mühe machen, als wenn jemand der andere meint zu Beleidigen und sowas verteigt an Diskussionen interessiert wäre

Extern eingebundener Inhalt - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Meinungsfreiheit bedeutet nicht Narrenfreiheit. Sie kann weiter die Proteste und die Stürmung des Capitols gut finden, das wird ihr auch niemand nehmen ... schon gar nicht in Amerika. Nur muss und kann man eben damit rechnen, dass der Arbeitgeber sich mit solchen Angestellten nicht identifizieren bzw. in Verbindung bringen möchte.
Vor allem ist aber nicht alles nur eine Meinung, was man von sich gibt. Bewusste Lügen gehen in den USA leider ja auch mal als "Meinung" durch, aber es hat auch Grenzen. Beim Impeachment-Verfahren von Trump wird ja von den Anwälten auch mit der Meinungsfreiheit argumentiert - was für ein Blödsinn! Dann könnte man ja ALLES, was man sagt, als Meinungsfreiheit bezeichnen und damit durchkommen. Egal was man sagt.

Der Anlagebetrüger hätte mit so einer Argumentation seine Kunden dann nicht belogen und falsche Tatsachen präsentiert, damit sie ihm ihr Geld geben, sondern er hat nur eine "Meinung" geäußert - Pech, dass die Kunden das für bare Münze genommen haben. Oder ein Tankstellenräuber, der sagt "Ich hab eine Bombe an den Zapfsäulen angebracht - geb mir das Geld aus der Kasse raus." hätte dann nicht den Angestellten bedroht, um an das Geld ranzukommen, sondern er hätte einfach nur seine Meinung geäußert. Und der Vater, der seinem 5jährigen eine Schusswaffe auf einen Spielkameraden haltenden Sohn sagt "drück ruhig ab, da passiert nix", hat auch einfach nur seine Meinung gesagt. Nee, is klar... :rolleyes:
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.851
Reaktionspunkte
3.370
Was hat die Private Meinung eines Schauspielers mit der Serie zu tun. hat sie jemanden verletzt? nein. Und grade Disney sollte beim Thema Nazi ganz doll die Klappe halten den die haben nen ganzen Nazi Cartoon damals rausgebracht.
Haha, sollte dann Deutschland zum Thema Nazis auch die Klappe halten? Wir haben die immerhin ganz ohne Cartoon rausgebracht damals. :B
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.973
Reaktionspunkte
873
Dank Internet sind die Menschen mittlerweile schon extrem mitteilungsbedürftig geworden und äußern ihren Quark zu allem und jeden. So wie ich jetzt. :-D
Mit dem feinen Unterschied das Du oder Ich solche Dinge auf diesem Niveau selbst wenn wir selber davon überzeugt wären vermutlich nicht praktisch mit Klarnamen raushauen würden.

Aber insofern gebe ich da Recht, Leute sollten viel mehr einfach mal die Klappe halten als sich eine Minute Aufmerksamkeit zu erschleichen.
Das merkt man ja auch an Leuten die sich im PrivatTV unwiederuflich zum Hansel machen, da hat ein dauerbesoffener Straßenpenner oft deutlich mehr Selbstachtung.
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
Wozu sich die Mühe machen, als wenn jemand der andere meint zu Beleidigen und sowas verteigt an Diskussionen interessiert wäre

Extern eingebundener Inhalt - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
genau das solltest du dich selbst Fragen. und immer noch wie gesagt was hat die Private Meinung von Schauspielern mit der Serie zu tun und den twitter post finde ich jetzt auch nicht wirklich antisemitisch weil nirgendswo von ihr der Holocaust geleugnet oder die Juden beleidigt wurden. aber unabhängig davon den Arbeitsgeber geht sowas nicht an egal wie bescheuert die Meinung von manchen Personen ist sowohl rechts als auch links. und wenn die Leute heut zu Tage wirklich so bescheuert sind das man alles an die Wand stellen muss was nicht ultra politisch korrekt ist hätte man damals auch den einen Entwickler von Andromeda wegen Rassismus kündigen müssen weil er geschrieben hat das er weiße Menschen hasst was ein viel größerer Grund ist als bei Gina aber trotzdem total bescheuert wäre.
 

ichmusssagen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
290
Reaktionspunkte
7
Kein Mittel.- und Nordeuropäer ist verpflichtet in einer Gesellschaft zu leben, welche gutmeinend alles kontrollieren will. Das hat noch nie funktioniert, alle Extremisten sind dahingehend gescheitert. [...]

Das Geschehen besteht aus Fakten, realitätsferne Ansichten ändern daran auch immer wenig. Das können weder Staaten richten, siehe Sowjetunion, noch Konzerne, siehe derzeitige Konglomerate, noch Religionen. [...]

Erstens wird ja offensichtlich gerade in den USA ziemlich wenig kontrolliert, was man so alles sagen darf, dort sind auch Hakenkreuze, etc erlaubt.
Zweitens sind die Extremisten faktisch die Kapitolstürmer oder hier Reichtagsstürmer.
Drittens wird ja gar keiner gezwungen Fakten anzuerkennen, die Faktenverdreher sind doch bestens vernehmbar.
hätte man damals auch den einen Entwickler von Andromeda wegen Rassismus kündigen müssen weil er geschrieben hat das er weiße Menschen hasst was ein viel größerer Grund ist als bei Gina aber trotzdem total bescheuert wäre.
Also ich hätte den gefeuert, der ganze Skandal den er provoziert hat, war auf jeden Fall ziemlich daneben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.511
Reaktionspunkte
4.578
Aber insofern gebe ich da Recht, Leute sollten viel mehr einfach mal die Klappe halten als sich eine Minute Aufmerksamkeit zu erschleichen.
Also gehen wir alle mal 20 Jahre zurück ins Zeitalter vor und vor Internet.:-D

Ich bin ja bei dir und gebe dir da Recht, aber im Jahr 2021 ist das nicht mehr zu bewerkstelligen.
Jeder muss sich eben darstellen im Net.
Schau dir doch mal die neuen Berufe an, Influenzer, Ytube Star, Follover Star und was es da sonst noch gibt.
Kann jeder werden, ganz ohne Ausbildung. Na, das sind die Neuen Millionen Mega Berufe.
Ohne Hirn ganz schnell viel Geld machen. :-D Das ist der Traum in 20xx+, von allen.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.158
Reaktionspunkte
761
Was ich amüsant finde, ist die Tatsache, dass zunächst der Charakter Caranos als SJW und woke abgestempelt wurde, weil sie eine starke Frau spielt (und bestimmt auch ist). Jetzt plötzlich wird sie verteidigt. Hauptsache reaktionär. :rolleyes:
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.511
Reaktionspunkte
4.578
Was ich amüsant finde, ist die Tatsache, dass zunächst der Charakter Caranos als SJW und woke abgestempelt wurde, weil sie eine starke Frau spielt (und bestimmt auch ist). Jetzt plötzlich wird sie verteidigt. Hauptsache reaktionär. :rolleyes:
Stark bist du nur wenn du Heute mit der Welle schwimmst. Wehe du bist dagegen.
Und gegen SJW, oh weh, also das geht Heute gar nicht mehr. Dann bist du gleich weg vom Fenster falls du da eine eigene Meinung haben solltest. Darf man ja eh nicht mehr haben, also eine eigene Meinung. Muss ja alles ins Chema passen. Erinnert mich schon ein wenig an ganz Dunkle Zeiten der Weltgeschichte.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.158
Reaktionspunkte
761
Stark bist du nur wenn du Heute mit der Welle schwimmst. Wehe du bist dagegen.
Und gegen SJW, oh weh, also das geht Heute gar nicht mehr. Dann bist du gleich weg vom Fenster falls du da eine eigene Meinung haben solltest. Darf man ja eh nicht mehr haben, also eine eigene Meinung. Muss ja alles ins Chema passen. Erinnert mich schon ein wenig an ganz Dunkle Zeiten der Weltgeschichte.
Nun, wer unpopuläre Meinungen teilt, muss mit Reaktionen rechnen. Das geht allen so und ist nicht neu, geändert haben sich die Plattformen. Leute werden auch nicht wegen Meinungen von diesen Plattformen gesperrt, wie gerne kolportiert wird, sondern weil sie gegen die Regeln verstossen, welchen sie zuvor zugestimmt hatten. Das betrifft links wie rechts, ich kenne Beispiele aus beiden Lagern. Allerdings gibt es ganz offensichtlich rechts weit mehr Menschen, die das Konzept von "Meinung" grundsätzlich nicht verstanden haben.
Dass sich Arbeitgeber von Mitarbeitern wegen Skandalen trennen, ist auch nicht neu, allerdings haben die Plattformen die Landschaft dahingehend verändert, dass alles sehr viel öffentlicher stattfindet als früher. Ergo schaukelt sich alles viel schneller hoch.
 

Athrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
201
Reaktionspunkte
61
Also gehen wir alle mal 20 Jahre zurück ins Zeitalter vor und vor Internet.:-D

Ich bin ja bei dir und gebe dir da Recht, aber im Jahr 2021 ist das nicht mehr zu bewerkstelligen.
Jeder muss sich eben darstellen im Net.
Schau dir doch mal die neuen Berufe an, Influenzer, Ytube Star, Follover Star und was es da sonst noch gibt.
Kann jeder werden, ganz ohne Ausbildung. Na, das sind die Neuen Millionen Mega Berufe.
Ohne Hirn ganz schnell viel Geld machen. :-D Das ist der Traum in 20xx+, von allen.
Die einfachste Lösung wäre, Twitter, Facebook und Google zu nuken. Dann wäre das größte Problem behoben.

Und Disney ist echt schizophren: man kriecht China dermaßen in den Arsch das man den schwarzen Charakter auf dem Poster von SW: The Force Awakens anders positioniert so das er nicht mehr im Fokus steht (das Poster im Westen ist das "richtige gewesen) und man bedankt sich noch für die Arbeitscamps, die China betreibt. Aber dann vor einem Aufregermob einknicken. Kein Wunder das #Canceldisney+ im Trend liegt.
 
Oben Unten